Psalmen Kapitel 95

 

Ps 95:1 Kommt, laßt uns dem Herrn frohlocken, jubeln dem Fels, der uns rettet!
Ps 95:2 Laßt uns mit Dank vor sein Angesicht treten, mit Lobgesängen ihm jubeln!
Ps 95:3 Denn ein großer Gott ist der Herr, ein großer König über allen Göttern.
Ps 95:4 In seiner Hand sind die Tiefen der Erde, die Gipfel der Berge sind sein.
Ps 95:5 Sein ist das Meer - er hat es gemacht - und auch das Festland, das seine Hände geformt.
Ps 95:6 Kommt, wir wollen niederfallen und uns neigen, die Knie beugen vor dem Herrn, der uns erschuf.
Ps 95:7 Denn er ist unser Gott; wir sind das Volk auf seiner Weide und die Schafe seiner Hand. - Daß ihr doch am heutigen Tag auf seine Stimme hören wolltet:
Ps 95:8 "Verstockt nicht euer Herz wie zu Meriba, wie am Tag von Massa in der Wüste,
Ps 95:9 wo eure Väter mich versuchten, mich auf die Probe stellten, obwohl sie doch mein Tun geschaut!
Ps 95:10 Vierzig Jahre war mir dies Geschlecht zum Abscheu; so sprach ich denn: Sie sind ein Volk verirrten Herzens, verständnislos für meine Wege.
Ps 95:11 Da habe ich in meinem Zorn geschworen: Sie sollen meine Ruhestatt nicht erreichen!"

 

Inhaltsübersicht gp|Easy 2014 kath-zdw.ch