Jesus Sirach Kapitel 50

 

Sir 50:1 Der Größte unter seinen Brüdern und der Ruhm seines Volkes, der Hohepriester Simon, des Onias Sohn! In dessen Zeit ward das Gotteshaus ausgebessert und in seinen Tagen der Tempel befestigt.
Sir 50:2 In dessen Zeit ward die Mauer ausgebaut, die Zinnen der Gotteswohnung am Königspalast.
Sir 50:3 In seinen Tagen wurde der Teich gegraben, ein Becken, an Größe dem Meere gleich.
Sir 50:4 Er sorgte für sein Volk gegen Plünderung vor und befestigte wider den Feind seine Stadt.
Sir 50:5 Wie herrlich war er, wenn er aus dem Zelte blickte und hervortrat zwischen dem Vorhang!
Sir 50:6 Wie ein leuchtender Stern zwischen den Wolken und wie der Vollmond in den Tagen des Osterfestes,
Sir 50:7 wie die strahlende Sonne über dem Königspalast und wie der Regenbogen, der im Gewölk erscheint,
Sir 50:8 wie ein blühender Zweig in den Tagen des Festes und wie eine Lilie an Wasserbächen, wie eine Libanonzeder in den Tagen des Sommers
Sir 50:9 und wie das Weihrauchfeuer auf dem Speiseopfer, wie ein Gefäß aus Gold und wie ein Becher, der ganz besetzt mit Edelsteinen ist,
Sir 50:10 wie ein grünender Ölbaum voller Früchte und wie ein Olivenbaum mit üppigen Zweigen.
Sir 50:11 Wenn er die herrlichen Gewänder angelegt und sich mit aller Pracht bekleidet hatte, wenn er emporstieg zum erhabenen Altar, mit Glanz den Hof des Heiligtums erfüllte,
Sir 50:12 wenn er die Opferstücke nahm aus seiner Brüder Hand, wobei er selbst beim Stoß des Opferholzes stand, im Umkreis rings der Söhne Kranz wie junge Zedern auf dem Libanon; und wie die Weiden an dem Bach umgaben ihn
Sir 50:13 die Söhne Aarons insgesamt in ihrem Schmuck. In ihren Händen hielten sie die Feueropfer für den Herrn im Angesicht der ganzen Volksversammlung Israels,
Sir 50:14 bis daß er fertig war mit seinem Dienste am Altar und mit der Ordnung aller Opferschichten für den Höchsten.
Sir 50:15 Nun streckte er die Hand aus nach dem Becher und opferte vom Taubenblut. Er goß es aus am Fuße des Altars zum angenehmen Wohlgeruche für den Höchsten, den König des Alls.
Sir 50:16 Dann stießen die Söhne Aarons in die getriebenen Trompeten; sie bliesen und ließen gewaltigen Schall ertönen zur Erinnerung vor dem Höchsten.
Sir 50:17 Alles Volk beeilte sich gemeinsam und fiel aufs Angesicht zur Erde nieder, um anzubeten vor dem Höchsten, vor dem Heiligen Israels.
Sir 50:18 Da ertönte der Psalmengesang und ließ zur Musik gar süßen Jubel erklingen.
Sir 50:19 Das ganze Volk des Landes jubelte im Gebet vor dem Allerbarmer, bis er den Dienst des Herrn vollendet hatte und ihm nach dem Gesetz die Opfer dargebracht.
Sir 50:20 Sodann stieg er herab und hob die Hände über Israels ganze Gemeinde. Auf seinen Lippen war das Segenswort des Herrn, und seines Namens durfte er sich rühmen.
Sir 50:21 Da fielen sie zum zweiten Male nieder, um von ihm den Segen zu empfangen.
Sir 50:22 Nun lobt den Herrn, den Gott des Alls, der Wunderbares wirkt im Lande, der einen Menschen so erhöht vom Mutterschoße an und aus ihm macht, was seinem Willen dient.
Sir 50:23 Er gebe Weisheit euch ins Herz, und Friede herrsche unter euch!
Sir 50:24 Beständig bleibe seine Huld bei Simon, und er erhalte ihm den Bund mit Pinchas, der niemals ihm gebrochen werden soll noch seinem Stamm, solang der Himmel währt.
Sir 50:25 Zwei Völker verabscheue ich, und das dritte ist überhaupt kein Volk:
Sir 50:26 die Bewohner von Seïr und Philistäa und das törichte Volk, das in Sichem haust.
Sir 50:27 Erziehung zur Weisheit und Sprüche für passende Gelegenheit von Jesus, dem Sohne Eleasars, des Sohnes Sirachs, dessen Herz von Schriftdeutung überströmte und der Einsicht hervorquellen ließ.
Sir 50:28 Selig der Mensch, der über sie nachsinnt, und wer es sich zu Herzen nimmt, wird weise!
Sir 50:29 Denn wenn er danach handelt, ist er tüchtig zu allem, da die Furcht des Herrn ihr Wesensinhalt ist.

 

Inhaltsübersicht gp|Easy 2014 kath-zdw.ch