Autor Thema: Kirchliche Fastentage  (Gelesen 11649 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Regine

  • *
  • Beiträge: 31
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Kirchliche Fastentage
« am: 03. November 2011, 15:52:46 »
Mich beschäftigen seit einiger Zeit die kirchlichen Fastentage Mittwoch und Freitag.
Vorausgegangen war, daß ich mich intensiver mit den heutigen Marienbotschaften befasst habe, und eines, was auffällt, ist, daß Maria uns in mehreren Erscheinungen um das Fasten bittet, bevorzugt das Fasten bei Wasser und Brot mittwochs und freitags (z.B. in Medjugorje).

Maria sagt, daß Fasten eine bevorzugte Form der Buße ist (San Nicolas, Argentinien), und in Cuenca in Ecuador sagt sie „ Fastet wenigstens einmal in der Woche… Mit Gebet und Fasten könnt ihr Kriege und Naturkatastrophen abwenden….“. In Kurescek sagt sie 1992: "Mit Gebet und Fasten werdet ihr den bösen Mächten ihre zerstörerische Kraft nehmen." In Maracaibo, Venezuela spricht sie vom Fasten am Montag, Mittwoch und Freitag. Wem das Fasten schwer fällt, kann an diesen Tagen auch auf anderes verzichten: Fernsehen, Alkohol, Zigaretten… (Medjugorje) oder stattdessen den Rosenkranz beten (Maracaibo).

In einer Biographie von Birgitta von Schweden habe ich nun gelesen, daß Birgitta schon im 14. Jahrhundert, nachdem sie sich zu einem Büßerleben in ein Kloster zurückgezogen hatte, lange Zeit mittwochs und freitags bei Wasser und Brot gefastet hat.
Mich würde interessieren, wie lange es diese Fastentradition in der Katholischen Kirche bzw. den Klöstern schon gibt, und auf was oder wen sie zurückgeht. Weiß das jemand?
Der Freitag als Fastentag ist klar: Es ist der Tag des Leidens und Sterbens unseres Herrn. Aber warum ist der Mittwoch ein Fastentag? Hat das etwas mit dem Aschermittwoch zu tun? Und der Montag?

Lysa

KleinesLicht

  • Gast
Re:Kirchliche Fastentage
« Antwort #1 am: 03. November 2011, 23:33:48 »
Mich würde interessieren, wie lange es diese Fastentradition in der Katholischen Kirche bzw. den Klöstern schon gibt, und auf was oder wen sie zurückgeht.

Liebe Lysa,

gefastet wurde bereits zu Zeiten des Alten Testaments. Ein Beispiel: Joe 2,12  „Auch jetzt noch - Spruch des Herrn: Kehrt um zu mir von ganzem Herzen mit Fasten, Weinen und Klagen.“ Das Fasten fand somit schon seine Anwendung bevor die katholische Kirche von Jesus gegründet wurde. 


Aber warum ist der Mittwoch ein Fastentag? Hat das etwas mit dem Aschermittwoch zu tun? Und der Montag?


Ich habe den Eindruck, dass die besagten Fastentage aus den unterschiedlichsten Ereignissen zustande kommen.


In Bezug auf das Braune Skapulier (Samstagsprivileg) z. B. wird u.a. gefordert mittwochs, freitags und samstags auf Fleischspeisen zu verzichten.

Oder

„... 1998 hat der Heilige Vater den kroatischen Kardinal Stepinac aus Zagreb kanonisiert, einen heroischen Märtyrer aus der Zeit des Kommunismus. Aber vergessen wir nicht, hinter diesem Heiligen auch auf seine Mutter Barbara zu schauen! Diese Frau hatte Christus an die erste Stelle in ihrem Leben gesetzt - und das inmitten einer feindseligen Gesellschaft. Sie betete jeden Tag einen vollständigen Rosenkranz und der Heilige Geist hatte ihr eingegeben, dreimal wöchentlich zu fasten (montags, mittwochs und freitags), damit ihr Sohn Aloijzije Priester wird. Diesen Grund verbarg sie aber vor ihrem Sohn, um seine Lebensentscheidung nicht zu beeinflussen. Als ihr Sohn zum Priester geweiht wurde, meinte der Pfarrer zu Barbara, dass sie jetzt mit dem Fasten aufhören könne, da ihr Ziel erreicht sei. «Ganz bestimmt nicht», erwiderte sie, «jetzt werde ich noch mehr Rosenkränze beten und noch mehr fasten, damit mein Sohn ein heiliger Priester wird!“.  …
Quelle: Auszug aus einem Artikel von Schwester Emmanuel; Maria heute Nr. 456 11 Parvis-Verlag
 
Oder

Nach Schwester Emmanuel (Heilung und Befreiung durch Fasten; Parvis-Verlag) hat Maria in den Botschaften von Medjugorje „verlangt, dass jeder Donnerstag im Jahr ein Gedenktag des Geschenks der Eucharistie sowie des Priesteramtes sein soll.“ (Sicherlich in Bezug auf das letzte Abendmahl, an dem Jesus auch die Eucharistie eingesetzt hat). Der Mittwoch dient nach Schw. E. als Vorbereitung auf diesen Gedenktag und der Freitag sozusagen als Nachbereitung. Wir sollen nicht gleich wieder aus „dem Vollen schöpfen“, sondern noch länger durch das Fasten bei Wasser und Brot mit Jesus in Gedenken an die Eucharistie in Verbindung bleiben.


Der Kath. Katechismus lehrt uns:

1438 Die Bußzeiten und -tage im Laufe des Kirchenjahres (die Fastenzeit, jeder Freitag zum Gedächtnis des Todes des Herrn) sind prägende Zeiten im Bußleben der Kirche [Vgl. Lk 9,23]. Diese Zeiten eignen sich ganz besonders zu Exerzitien, Bußliturgien und Bußwallfahrten, zu freiwilligen Verzichten etwa durch Fasten und Almosengeben, und zum Teilen mit den Mitmenschen (karitative und missionarische Werke).




Gottes Segen
KleinesLicht



P.S. An dieser Stelle möchte ich alle neuen Mitglieder im Forum herzlich WILLKOMMEN heißen.




Offline Marcel

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Kirchliche Fastentage
« Antwort #2 am: 04. November 2011, 00:25:58 »
Danke, KleinesLicht, für Deine wichtigen Erläuterungen.

Der Kath. Katechismus lehrt uns:

1438 Die Bußzeiten und -tage im Laufe des Kirchenjahres (die Fastenzeit, jeder Freitag zum Gedächtnis des Todes des Herrn) sind prägende Zeiten im Bußleben der Kirche [Vgl. Lk 9,23]. Diese Zeiten eignen sich ganz besonders zu Exerzitien, Bußliturgien und Bußwallfahrten, zu freiwilligen Verzichten etwa durch Fasten und Almosengeben, und zum Teilen mit den Mitmenschen (karitative und missionarische Werke).

Hierzu möchte ich noch – für alle, die es interessiert – ergänzend auf
die kirchliche Bußordnung bzw. die Weisungen zur kirchlichen Bußpraxis
einiger Bistümer (bzw. der Deutschen Bischofskonferenz, DBK) hinweisen.

http://www.bistum-dresden-meissen.de/front_content.php?client=1&lang=1&idcat=1824&idart=7988
http://www.alt.kath-cottbus.de/v-gemeinsam/archiv/bussordnung.htm

Die »Weisungen zur kirchlichen Bußpraxis« des Erzbistums Köln (PDF)
versuche ich als Anhang hier einzufügen. Mal sehen, ob das klappt.
Die oben unter »Cottbus« verlinkte Bußordnung scheint mir (bis auf
den letzten Teil, der dort fehlt) inhaltsgleich mit der von Köln zu sein
(die wiederum dem Vorschlag der DBK folgt).

In den Bußordnungen werden im wesentlichen nur Aschermittwoch,
Karfreitag und die Freitage des Jahres als verpflichtende Bußtage
benannt. An den Werktagen der Fastenzeit bleibt das Fasten »angeraten«.

Demnach sind Aschermittwoch und Karfreitag gebotene Fast- und
Abstinenztage, die Freitage des Jahres (sofern auf sie nicht ein Hochfest
fällt) Abstinenztage. Dabei bedeutet Abstinenz die Enthaltung von Fleisch-
speisen (oder man bringt dafür freitags ein anderes Opfer).

Marcel
« Letzte Änderung: 04. November 2011, 01:42:10 von Marcel »
In te, Domine, speravi:
non confundar in aeternum.

Offline Regine

  • *
  • Beiträge: 31
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Kirchliche Fastentage
« Antwort #3 am: 04. November 2011, 17:51:03 »
Danke, Marcel und Kleines Licht, für Eure wertvollen Hinweise.

Mir ist klar, daß es Fasten schon zu biblischen Zeiten gegeben hat. Meine Frage zielte eher darauf ab, wann speziell das Fasten am Mittwoch und Freitag bei Wasser und Brot begründet wurde.

Beim googeln ist mir zum Mittwochsfasten noch ein Hinweis begegnet, daß Judas am Mittwoch in der Karwoche zu den Pharisäern ging, um mit ihnen den Verrat Jesu zu vereinbaren.
http://www.ojc.de/brennpunkt-seelsorge/fasten-praxis-glauben-wasser-brot-bps-1-2010.html

Es scheint mehrere Erklärungsmodelle zu geben.

Lysa

Offline Laus Deo

  • ***
  • Beiträge: 388
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
  • ORA ET LABORA. EHRE DEM DREIFALTIGEN GOTT
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Kirchliche Fastentage
« Antwort #4 am: 21. Dezember 2011, 12:00:54 »
Am Mittwoch fastet man, weil Jesus durch Judas an diesem Tag verraten wurde. Am Freitag, weil er gekreuzigt wurde.
Maria riet einmal bei einer Botschaft von Medjugorje, jeweils am Mittwoch und Freitag bei Wasser und Brot zu fasten. JEDOCH SIND DIESE BOTSCHAFTEN VON DER KIRCHE NICHT ANERKANNT. Ich habe mich mal mit Pater Karl Wallner darüber unterhalten und er meint, man darf nicht sich zum Sklaven des Fasten machen. Fasten befreit. Doch ein Arbeiter der körperlich hart arbeitet kann und sollte nicht auf Wasser und Brot fasten. Jesus selber hat nie Fastenregeln aufgestellt. Wie wir von den Orthodoxen kenne, faste sie, in dem sie auf tierische Produkte verzichten. Dieses Fasten kennt man auch heute noch teils in Klöstern, kommt jedoch vom Mönchtum welches die Wurzeln in Indien hat. Beim Fasten ist es aber vorallem wichtig, dass man bewusst auf etwas verzichtet, gleichzeitig aber sich auch im Gebet intensiviert. Ein fasten wie es dem Herrn gefällt ist nicht eine Leistung sonden ein demütiges Herz, und was ihr vielleicht auch schon festgestellt habt beim fasten, wenn man es übertreibt wird man auch aggressiv und launisch, und Jesus selbst mahnte uns davor. Wenn ihr fastet dann sollten das die andern nicht merken.

 kz12) ()*kjht545
Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.
Johannes 14,6

Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.
Matthäus 16,8

Andal

  • Gast
Re:Kirchliche Fastentage
« Antwort #5 am: 21. Dezember 2011, 12:44:07 »
Lieber Laus Deo,
das sind interessante Aspekte, die Du hier aufführst.

Bzgl. Fasten oder dem generellen aufopfern bestimmter Dinge bleibt vielleicht auch noch zu sagen, dass Gott allein entscheidet, ob und wie er Opfer annimmt. Der Aufopfernde kann sein Opfer nur anbieten, hat aber keinen Anspruch darauf, dass Gott es so annimmt, wie er es sich erhofft hat.
Dies sollte uns jedoch nicht entmutigen, da wir auf Gottes Gerechtigkeit und Güte vertrauen können.

Offline Laus Deo

  • ***
  • Beiträge: 388
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
  • ORA ET LABORA. EHRE DEM DREIFALTIGEN GOTT
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Kirchliche Fastentage
« Antwort #6 am: 21. Dezember 2011, 13:22:52 »
Sehe ich genau so. Ich finde es schade, dass die Kirche offiziell nur noch 2 Fastentage hat. Ich persönlich faste jeweils am Mittwoch und Freitag und verzichte auf Fleisch und Süsses, Esse mich einmal satt und nehme kleine Zwischenmahlzeiten. Während den Fastenzeiten, also im Advent, vor Ostern und 2 Wochen vor Maria Aufnahme in den Himmel verzichte ich jeweils einfach auf Fleisch. Jedoch sollte jeder so fasten wie es für ihn passt. Wie du gesagt hast, wir können uns den Himmel nicht erkaufen. Durch Fasten stärken wir einfach unseren Glauben.

In dieser Fastenzeit bete ich ganz besonders dass die Gottlose Welt sich endlich bekehrt. Ganz hart gesagt, würde ich behaupten das 80% der Christen schwach im Glauben sind. Die heute Zeit ist die Zeit des Antichristen. Viele getaufte Christen intersiert Gott nicht mehr.

Möge vorallem in dieser Zeit, die Mutter aller, die heilige Muttergottes für die verlorenen Kinder beten.

LOB DEM DREIFALTIGEN GOTT kz12)
Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.
Johannes 14,6

Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.
Matthäus 16,8

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Kirchliche Fastentage
« Antwort #7 am: 22. Dezember 2011, 11:27:05 »
Am Mittwoch fastet man, weil Jesus durch Judas an diesem Tag verraten wurde.

Danke! Das wusste ich noch nicht.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
8 Antworten
9431 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. Oktober 2012, 12:02:51
von Botschafter
0 Antworten
3918 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. April 2013, 15:34:16
von Joel
0 Antworten
3493 Aufrufe
Letzter Beitrag 19. September 2013, 08:57:01
von Hildegard51
0 Antworten
674 Aufrufe
Letzter Beitrag 20. Januar 2018, 19:58:16
von Baden-Württemberg

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW