• GEBETE UND MEDITATIONEN 5 1

Autor Thema: GEBETE UND MEDITATIONEN  (Gelesen 114939 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6717
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:GEBETE UND MEDITATIONEN
« Antwort #135 am: 26. Juni 2012, 09:48:22 »
Vielleicht wollte Gott mich
in all meinem großen Wollen
immer wieder niederschlagen
und mich in den Abgrund
meiner eigenen Not begraben,
um mich gerade so erkennen zu lassen,
dass nur dort der Mensch Großes vermag,
wo Gott selbst das Große anfängt,
fortsetzt und vollendet
und wo dem Menschen
nur das eine übrig bleibt,
zu diesem göttlichen Anfangen,
Fortsetzen und Vollenden
kindlich gelassen sein demütiges,
ganz demütiges Ja zu sagen.

Peter Wust


 ;tffhfdsds


Wie oft, mein Gott,
hast Du meine Pläne
durcheinander gewirbelt.
Wie oft kamst Du
im Gewand des Zufalls
oder des Glücks.
Wie oft nannte ich Dich
Pech oder Unglück oder Schicksal.
Wie oft konntest Du
nichts mit mir anfangen,
weil ich gerade etwas anfangen wollte.  ;qfykkg
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6717
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:GEBETE UND MEDITATIONEN
« Antwort #136 am: 27. Juni 2012, 10:16:50 »
Ehe Gott ein Korn in die Erde tut,
gräbt er sie um und bestellt sie sorgsam.
Aber das Umgraben gehört genau schon
so zur Ernte wie die geschnittene Garbe.

Jochen Klepper


 ;tffhfdsds


Deine
Erde
bin ich
und warte
auf die Frucht.
Deine
Frucht
bin ich
und warte
auf die Ernte.
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

velvet

  • Gast
Antw:GEBETE UND MEDITATIONEN
« Antwort #137 am: 28. Juni 2012, 08:41:30 »
Gemeinschaft

 ;mqghfgt

Bitte und Dank in Gemeinschaft
Herr, Du hast mich ins Sein gestellt,
dass ich wirke auf Erden hier,
hast durch Deine Sonne die Erde erhellt,
dass leben ich kann mit Pflanze und Tier,
hast mir geschickt auch Regen und Wind,
dass weiter durch sie ich wachsen kann.
In Blitz und Donner erscheinst Du geschwind,
ziehst so mich zum Menschen heran.

Du hast an meine Seite gestellt
einen Menschen auf Erden hier.
Deine Sonne durch ihn mein Leben erhellt,
mein Gott ich danke Dir.
Wir sind ein Paar geworden so lind,
das nun zusammen wachsen kann.
Blitze und Donner im Leben auch sind.
Mein Gott ich danke und nehme es an.

Gib Zukunft uns in Deiner Welt,
lass uns werden als wir,
in Liebe sei Dein Acker bestellt,
gib Demut zum Ackern nicht Gier.
Schicke uns weiterhin Regen und Wind,
Regenbogen auch dann und wann.
erhalte die Herzen uns rein wie im Kind,
lass mit Dir uns vollenden die Lebensbahn.

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6717
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:GEBETE UND MEDITATIONEN
« Antwort #138 am: 28. Juni 2012, 10:44:47 »
Gott von Israel - Du hast alles getan,
damit ich nicht an Dich glaube.
Solltest Du meinen, es wird Dir gelingen,
mich von meinem Weg abzubringen,
so sage ich Dir, mein Gott und Gott meiner
Väter: Es wird Dir nicht gelingen.
Du kannst mich schlagen, mir das Beste
und Teuerste nehmen, das ich auf der Welt
habe. Du kannst mich zu Tode peinigen -
ich werde immer an Dich glauben.
Ich werde Dich immer lieben - Dir selbst
zum Trotz! Und das sind meine letzten
Worte an Dich, mein zorniger Gott:
Es wird Dir nicht gelingen! Du hast alles
getan, damit ich nicht an Dich glaube,
damit ich an Dir verzweifle! Ich aber sterbe,
genau wie ich gelebt habe, im felsenfesten
Glauben an Dich.

Worte aus dem Warschauer Ghetto


 ;tffhfdsds


Was
bist Du
für ein Gott,
dass man
Dir
die Wahrheit
sagen
darf?  ;qfykkg
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline Hildegard V. B.

  • *
  • Beiträge: 16
  • Country: de
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:GEBETE UND MEDITATIONEN
« Antwort #139 am: 28. Juni 2012, 14:08:01 »
           
           
            O mein Herr und mein Gott, nimm alles von mir, was mich hindert zu dir
            O mein Herr und mein Gott, gib alles mir, was mich fördert zu dir
            O mein Herr und mein Gott, nimm mich mir und gib mich ganz zu eigen dir.
             

                                                                            Nikolaus v. Flüe
         

velvet

  • Gast
Antw:GEBETE UND MEDITATIONEN
« Antwort #140 am: 29. Juni 2012, 09:36:09 »
Athanasianisches Glaubensbekenntnis

 ;mqghfgt

Wer auch immer gerettet sein will, der muß vor allem den katholischen Glauben festhalten:
Wer diesen nicht unversehrt und unverletzt bewahrt, der wird zweifellos auf ewig zugrunde gehen.

Der katholische Glaube aber besteht darin, daß wir den e i n e n Gott in der D r e i f a l t i k e i t und
die Dreifaltigkeit in der Einheit verehren, indem wir weder die Personen vermischen noch die Substanz trennen:
Eine andere nämlich ist die Person des Vaters, eine andere die [Person] des Sohnes, eine andere die [Person] des Heiligen Geistes;
aber Vater, Sohn und Heiliger Geist besitzen e i n e Gottheit, gleiche Herrlichkeit, gleich ewige Erhabenheit.

Wie der Vater, so der Sohn, so [auch] der Heilige Geist: unerschaffen der Vater, unerschaffen der Sohn, unerschaffen der Heilige Geist;
unermeßlich der Vater, unermeßlich der Sohn, unermeßlich der Heilige Geist; ewig der Vater, ewig der Sohn, ewig der Heilige Geist;
und dennoch nicht drei Ewige, sondern e i n Ewiger; ebenso nicht drei Unerschaffene und auch nicht drei Unermeßliche,
sondern e i n Unerschaffener [Unermeßlicher], und e i n Unermeßlicher [Unerschaffener].
Ebenso allmächtig der Vater, allmächtig der Sohn, allmächtig der Heilige Geist; und dennoch nicht drei Allmächtige,
sondern e i n Allmächtiger. So Gott der Vater, Gott der Sohn, Gott der Heilige Geist; und dennoch nicht drei Götter,
sondern e i n  Gott. So Herr der Vater, Herr der Sohn, Herr der Heilige Geist; und dennoch nicht drei Herren,
sondern es ist e i n Herr: Denn wie wir durch die christliche Wahrheit geheißen werden,
jede Person einzeln als Gott und Herrn zu bekennen, so werden wir durch den katholischen Glauben daran gehindert,
von drei Götter oder Herrn zu sprechen.

Der Vater wurde von niemand gemacht, noch erschaffen, noch gezeugt; der Sohn ist vom Vater allein,
nicht gemacht und auch nicht erschaffen, sondern gezeugt; der Heilige Geist ist vom Vater und Sohn,
nicht gemacht, noch erschaffen, noch gezeugt, sondern hervorgehend. 
E i n Vater also, nicht drei Väter, e i n Sohn, nicht d r e i Söhne, e i n Heiliger Geist, nicht drei Heilige Geister.
Und in dieser Dreifaltigkeit ist nichts früher oder später, nichts größer oder kleiner,
sondern alle drei Personen sind untereinander gleich ewig und gleichartig, so daß in allem,
wie oben schon gesagt wurde, sowohl die Einheit in der Dreifaltigkeit als auch die Dreifaltigkeit in der Einheit
[Dreifaltigkeit in der Einheit als auch die die Einheit in der Dreifaltigkeit] zu verehren ist.
Wer also gerettet sein will, soll so über die Dreifaltigkeit denken.

Notwendig zum ewigen Heil aber ist es, auch an die F l e i s c h w e r d u n g  unseres Herrn Jesus Christus treu zu glauben.
Es ist also der rechte Glaube, daß wir glauben und bekennen, daß unser Herr Jesus Christus, der Sohn Gottes, Gott und
[sowohl Gott als auch in gleicher Weise] Mensch ist: Gott ist er, weil er aus der Substanz des Vaters vor den Zeiten gezeugt ist,
und Mensch ist er, weil er aus der Substanz der Mutter in der Zeit geboren ist; vollkommener Gott und vollkommener Mensch,
bestehend aus vernunftbegabter Seele und menschlichem Fleisch; dem Vater gleich in seiner Gottheit, geringer als der Vater in seiner Menschheit;
obwohl er Gott ist und Mensch, ist er dennoch nicht zwei, sonder e i n  Christus; einer aber ist er
nicht aufgrund einer Verwandlung seiner Gottheit in Fleisch [im Fleisch], sondern aufgrund der Aufnahme der Menschheit in Gott;
er ist ganz und gar einer nicht durch die Vermischung der Substanz, sondern in der Einheit der Person.
Denn wie der eine Mensch Seele und Fleisch ist, so ist der eine Christus Gott und Mensch.
Er hat gelitten für unser Heil, ist hinabgestiegen in die Unterwelt, am dritten Tag auferstanden von den Toten und hinaufgestiegen in die Himmel;
er sitzt zur Rechten des Vaters; von dort wird er kommen, Lebende und Tote zu richten.
Bei seiner Ankunft müssen alle Menschen mit [in] ihren Leibern auferstehen und Rechenschaft ablegen über ihre eigenen Taten;
und die Gutes getan haben, werden in das ewige Leben eingehen, die aber Böses <getan haben>, ins ewige Feuer.

Dies ist der katholische Glaube: Wer auch immer diesen nicht treu und standhaft glaubt, wird nicht gerettet werden können

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6717
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:GEBETE UND MEDITATIONEN
« Antwort #141 am: 29. Juni 2012, 11:09:47 »
ER ist mehr
als die Summe von Chromosomen,
mehr als das Produkt seiner Umwelt.
Es gibt nichts
im Schoß der Menschheit,
nichts in der menschlichen Fruchtbarkeit,
das IHN hervorbringen,
das IHN machen könnte.
Wir haben IHN
niemand anderem zu verdanken
als Gott.

Franz Kamphaus


 ;tffhfdsds


Du
Ferner,
Allmächtiger
und der Schoß
einer jungen Frau:
Und ich
wundre mich
nicht einmal,
wie das zusammengeht!  ;qfykkg
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

velvet

  • Gast
Antw:GEBETE UND MEDITATIONEN
« Antwort #142 am: 30. Juni 2012, 09:16:08 »
Psalm 8

Die Herrlichkeit des Schöpfers - die Würde des Menschen

"Die Himmel erzählen die Herrlichkeit Gottes, und die Ausdehnung verkündigt das Werk seiner Hände."

1 [Für den Chormeister. Nach dem Kelterlied. Ein Psalm Davids.]

2 Herr, unser Herrscher, / wie gewaltig ist dein Name auf der ganzen Erde; / über den Himmel breitest du deine Hoheit aus.

3 Aus dem Mund der Kinder und Säuglinge schaffst du dir Lob, / deinen Gegnern zum Trotz; / deine Feinde und Widersacher müssen verstummen.

4 Seh ich den Himmel, das Werk deiner Finger, / Mond und Sterne, die du befestigt:

5 Was ist der Mensch, dass du an ihn denkst, / des Menschen Kind, dass du dich seiner annimmst?

6 Du hast ihn nur wenig geringer gemacht als Gott, / hast ihn mit Herrlichkeit und Ehre gekrönt.

7 Du hast ihn als Herrscher eingesetzt über das Werk deiner Hände, / hast ihm alles zu Füßen gelegt:

8 All die Schafe, Ziegen und Rinder / und auch die wilden Tiere,

9 die Vögel des Himmels und die Fische im Meer, / alles, was auf den Pfaden der Meere dahinzieht.

10 Herr, unser Herrscher, / wie gewaltig ist dein Name auf der ganzen Erde!

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6717
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:GEBETE UND MEDITATIONEN
« Antwort #143 am: 30. Juni 2012, 09:59:10 »
Du lebst nicht von den Dingen,
sondern vom Sinn der Dinge.

Antoine de Saint-Exupéry


 ;tffhfdsds


Hilf mir, Gott der Freiheit!
Ich habe mich verfangen
im Habenwollen,
bin umstellt von den Objekten meiner Gier,
eingekreist vom toten Glanz der Dinge.
Ich verschwende meine Wünsche,
es wird eng um mich.
Schlage mir eine Bresche, Gott,
dass ich den Himmel wieder sehe
und atmen kann in Freiheit.  ;qfykkg
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
MEDITATIONEN ZU TEXTEN DER BIBEL

Begonnen von Anemone « 1 2 » Die Bibel

15 Antworten
24624 Aufrufe
Letzter Beitrag 20. März 2011, 10:33:32
von Anemone
8 Antworten
10993 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Dezember 2011, 05:57:24
von LoveAndPray85
5 Antworten
11814 Aufrufe
Letzter Beitrag 21. Januar 2013, 10:36:59
von velvet
0 Antworten
6239 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Januar 2013, 12:03:02
von Hildegard51
13 Antworten
1278 Aufrufe
Letzter Beitrag 14. März 2020, 07:13:10
von amos


Wer zählt als Corona Toter?
Video 72 Sek.

 

 

La Salette 1846

 

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW