• GEBETE UND MEDITATIONEN 5 1

Autor Thema: GEBETE UND MEDITATIONEN  (Gelesen 129573 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 7662
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:GEBETE UND MEDITATIONEN
« Antwort #88 am: 31. Mai 2012, 10:47:44 »
Trägt der Metallspiegel Rostflecken,
dann kann keiner sein Gesicht darin entdecken.
Genauso kann der Mensch Gott nicht schauen,
wenn die Sünde in ihm ist.
Zeige darum dich selbst,
ob du kein Ehebrecher und Hurer,
kein Dieb, Räuber und Plünderer,
kein Kinderschänder seist,
ob du nicht frevelhaft, lästerlich, zornig,
neidisch, prahlerisch, stolz,
streitsüchtig und geizig seist,
ob du nicht den Eltern ungehorsam bist
oder deine Kinder verkaufst.
All das bewirkt für dich Finsternis.
Wie auch Schmutz im Auge macht,
dass du das Sonnenlich nicht mehr sehen kannst.

Theophilos von Antiochien


 ;tffhfdsds


Täglich
verliere ich mein Gesicht.
Kann vor Dir und mir
nicht bestehen.
Und doch schenkst Du
den Gesichtslosen
Dein gutes Ansehen.
Ich habe keines,
wenn Du mich nicht
ansiehst.  ;qfykkg
« Letzte Änderung: 31. Mai 2012, 10:50:29 von amos »
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

velvet

  • Gast
Antw:GEBETE UND MEDITATIONEN
« Antwort #89 am: 31. Mai 2012, 16:01:35 »

Gottes barmherzige Liebe verkünden

1. Aufmerksames Zuhören. Wir müssen Christus zuhören, der in unserem Inneren spricht und uns aufruft, hinauszugehen und durch unser Leben das Evangelium zu verkünden. Erinnern wir uns, wie viel Zeit wir jeden Tag damit verbringen, über uns nachzudenken und nicht über Jesus und sein Reich. Durch die Taufe hat er uns aufgetragen, nicht nur über unseren Glauben Bescheid zu wissen, sondern auch danach zu handeln und ihn mit anderen zu teilen. Der blinde Bettler registrierte aufmerksam das Vorübergehen Jesu; seine Aufmerksamkeit war der erste Schritt zu seiner Heilung.

2. Furchtlos verkünden. Christus wünscht, dass wir so sind, wie es der heilige Paulus war: kühn in der Predigt und in der Verteidigung der Wahrheit. Er will, dass wir unsere Menschenfurcht überwinden. Oft ertappen wir uns dabei, wie wir von dem, was andere denken und sagen, beeinflusst sind, und wie wir unfähig sind, wir selbst zu sein. Die Welt versucht uns einzuschüchtern, indem sie über uns lacht und uns lächerlich erscheinen lässt. In Wirklichkeit will sie uns zwingen, unseren Glauben nur privat zu leben, ohne für Christus und die Wahrheit Zeugnis abzulegen. In solchen Zeiten sollten wir uns wie Bartimäus verhalten – sogar noch lauter schreien als er und für das eintreten, was wahr ist, und beharrlich dabei bleiben. Das verlangt sehr viel von uns; aber kostete es Christus nicht das Leben, für die Wahrheit einzutreten?

3. Wieder sehen können. Das Leben des blinden Bartimäus dürfte niemals wieder so gewesen sein, wie es vorher war. Er war durch Christus innerlich vollständig umgewandelt – sogar sein körperliches Leiden war geheilt. Er konnte wieder sehen. „Sehen“ bedeutet, unser Leben und alles, was es mit sich bringt, aus der Perspektive Gottes zu sehen. „Sehen“ bedeutet, dass wir glücklich sind, indem wir den Willen Gottes erfüllen, egal, was er von uns verlangt.

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 7662
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:GEBETE UND MEDITATIONEN
« Antwort #90 am: 01. Juni 2012, 09:50:32 »
Ein Mensch, der im Dunkel wandert,
wandert doch. Der Schüler lernt, auch
wenn er nicht weiß, dass er lernt, und so
mag er schließlich durchaus Feuer fangen.
Im Winter sammelt ein Baum Nahrung.
Die Leute mögen denken, er sei müßig,
denn sie sehen nicht, dass irgendetwas
geschieht. Erst im Frühling sehen sie die
Knospen. Jetzt erst, so glauben sie, tut er
etwas. Es gibt eine Zeit des Aufspeicherns
und eine Zeit des Ausschüttens.
Das bringt uns zurück zu dem Lehrsatz:
"Die Erleuchtung muss Schritt für Schritt
kommen - sonst würde man von der Er-
fahrung überwältigt."

Rumi, islamischer Weisheitslehrer


 ;tffhfdsds

Herr,
Stunde um Stunde
fällt zu Dir zurück.
Was ich erworben habe,
kann ich nicht behalten.
Was ich mein nenne,
bekam ich geliehen
auf unbekannte Frist.
Gib mir die Weisheit
vieles zu lassen,
um alles zu gewinnen.  ;qfykkg
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

velvet

  • Gast
Antw:GEBETE UND MEDITATIONEN
« Antwort #91 am: 01. Juni 2012, 13:00:52 »
Das Leben ist für viele Menschen so schnelllebig und ruhelos geworden, dass sie kaum noch Zeit für das Wesentliche finden.


Meditieren heißt frei werden vom Jagen, Beabsichtigen, Fassen und Hetzen – heißt innehalten und sich Zeiten für Stille und Einkehr zu nehmen.


In der christlichen Mystik meint Meditation das hellwache Da-Sein in der Gegenwart Gottes. Im Unterschied zur Besinnung und Betrachtung wird dabei nicht „nachgedacht“. Vielmehr soll der meditierende Mensch von allen Phantasien und Vorstellungen frei werden, um offen zu sein für das Wirken Gottes.


Vom Hl. Benedikt († 547) wird berichtet, dass sich der Mönchsvater nach Schwierigkeiten und Turbulenzen an einen einsamen, stillen Ort zurückzog, um „unter den Augen Gottes“ zu sich selbst zu kommen, „in sich selbst zu wohnen“.

Um dieses gesammelte „in sich selber wohnen“ (lat.: habitare secum) geht es auch bei der christlichen Meditation.

Sie ist wegen ihrer Schlichtheit und Tiefe für viele Menschen sehr wichtig geworden.

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 7662
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:GEBETE UND MEDITATIONEN
« Antwort #92 am: 02. Juni 2012, 09:57:16 »
Einen Menschen lieben,
heißt:
ihn so sehen,
wie Gott
ihn gemeint hat.

Fjodor M. Dostojewskij


 ;tffhfdsds


Herr, hilf mir
in der Versuchung,
die Menschen nach meinem Bild
gestalten zu wollen.
Ich verletze sie nur
und vergewaltige sie.
Sie können ja nicht anders,
als werden nach Deinem Plan.
Wie wunderbar, Gott,
wie zart und verletzlich
bist Du selbst in jedem Menschen da.  ;qfykkg
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

velvet

  • Gast
Antw:GEBETE UND MEDITATIONEN
« Antwort #93 am: 02. Juni 2012, 10:51:42 »
ICH BIN DEIN GOTT

ICH BIN DEIN GOTT,
und ich bin Dir nahe! Genügt Dir das nicht? Was willst Du
also auf der Erde mehr als das, was mein Herz erfüllt?
ICH BIN DEIN GOTT,
und ich bleibe Dir treu, auch wenn ich Dir das Kreuz
auferlegen muß; und wie schwer es auch immer sein mag,
erinnere Dich: Ich bin bei Dir, was willst Du mehr?
ICH BIN DEIN GOTT,
und ich denke an Dich. Aus der Ewigkeit her habe ich an Dich
gedacht. Ich habe Dich bei Deinen Namen gerufen und Dich in
meine Hand geschrieben, auf ewig bist Du mein!
ICH BIN DEIN GOTT,
und ich ordne alles zu Deinem Besten; auch wenn Du es
heute noch nicht verstehen kannst; eines Tages wirst Du
es mit Klarheit erkennen.
ICH BIN DEIN GOTT,
und ich liebe Dich getreu; ich kenne alles, was Dein Herz
bedrückt; ich sehe jeden Blick, ich höre jedes Wort, das je
gegen Dich gerichtet ist. Nimm alles mit Ruhe und Frieden
an, weil ich es so geplant habe; fahre fort, bleibe mir treu,
damit mein Herz Dich belohne.
ICH BIN DEIN GOTT,
was willst Du mehr? Ich mache Dir Mut! Es wird Dir nichts abgehen, denn wer mein göttliches Herz besitzt, hat alles,
was er benötigt. Die Welt vergeht, die Zeit flieht dahin,
die Menschen verschwinden, der Tod rafft alle hin.
Wisse: Was Dir auch immer geschieht, eines ist ganz gewiß:
ICH BIN UND BLEIBE DEIN DICH LIEBENDER GOTT !

Verfasser unbekannt

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 7662
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:GEBETE UND MEDITATIONEN
« Antwort #94 am: 03. Juni 2012, 18:04:20 »
Was für eine Chimäre ist doch der
Mensch! Welch Unerhörtes, welches
Monstrum, welches Chaos, welcher
Gegenstand des Widerspruchs, welches
Wunder und Unding! Richter aller Dinge,
hilfloser Erdenwurm; Hüter der Wahrheit,
Kloake der Unwissenheit und des Irrtums:
Glanz und Abschaum des Weltalls.
Wer wird diesen Knäuel entwirren?

Blaise Pascal


 ;tffhfdsds


Was bin ich, Herr?
Und was könnte ich sein?
Was hast Du für mich ausgedacht?
Und was habe ich davon verstanden?
Was habe ich ergriffen?
Und was gelassen?
Wie viel habe ich auf Dich gesetzt?
Und wieviel auf mich?
Was habe ich noch?
Und was tue ich damit?  ;qfykkg
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 7662
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:GEBETE UND MEDITATIONEN
« Antwort #95 am: 04. Juni 2012, 09:03:15 »
Das Herz selbst ist ein kleines Gefäß,
und doch sind in ihm Drachen und Löwen
und giftige Tiere und alle Schätze der
Bosheit. Dort sind raue und unebene
Wege, da Schluchten. Aber auch Gott ist
darin, dort sind auch die Engel,
da ist das Leben, das Reich, das Licht,
und die Apostel sind darin, dort sind die
Schätze der Gnade. Das ist alles dort.

Pseudo-Makarius


 ;tffhfdsds


Als ich Dich vergessen
und mich im Griff hatte,
als meine Gefühle gepanzert
und meine Stirn hart geworden war,
begann ich unter der Kruste
langsam zu ersticken.
Da wurde ich herzkrank,
hungerherzkrank
vor ungeweinten Tränen
und unverschenkter Liebe.
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
MEDITATIONEN ZU TEXTEN DER BIBEL

Begonnen von Anemone « 1 2 » Die Bibel

15 Antworten
26637 Aufrufe
Letzter Beitrag 20. März 2011, 10:33:32
von Anemone
8 Antworten
12284 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Dezember 2011, 05:57:24
von LoveAndPray85
5 Antworten
13144 Aufrufe
Letzter Beitrag 21. Januar 2013, 10:36:59
von velvet
0 Antworten
7198 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Januar 2013, 12:03:02
von Hildegard51
24 Antworten
4302 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. November 2020, 09:46:08
von amos

PLANdemie - Doktoren in Schwarz - Eine reale Verschwörung

 

 

Stark zensiert: Plandemic II: Indoctornation
Wozu reizt ein weltweit zensiertes Video den Zuschauer an? Soll ihm der Inhalt des Films besser verborgen bleiben? Der Filmemacher Mikki Willis zeigt im 2. Teil der Plandemic-Serie mit dem Titel „Indoctornation“ eine drei jahrzehntelange Geldspur auf, die direkt zu den Hauptakteuren hinter der COVID-19-Pandemie führt. Neugierig geworden? Dann bilden Sie sich Ihre eigene Meinung über dieses Video, das von Kla.TV für seine Zuschauerschaft in deutscher Sprache nachvertont wurde.

Schau Dir das Video an und bleibe gesund!

Wichtige Botschaft von Neurologin Margareta Griesz Brisson
Und Warnung eines italienischen Arztes


The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010 (Ickeroth Traugott).pdf
Strategiepapier Innenministerium:
https://www.abgeordnetenwatch.de/blog...


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats