Autor Thema: FÜR JEDEN NEUEN TAG  (Gelesen 56813 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6991
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:FÜR JEDEN NEUEN TAG
« Antwort #8 am: 14. Januar 2012, 09:53:31 »
VERGEBUNG EMPFANGEN

Vergib uns unsere Schuld
wie auch wir vergeben unsern
Schuldigern.


Du sagst was du angerichtet hast -
willst dem anderen wieder unbe-
fangen begegnen.
Der hat längst gespürt, daß etwas
nicht stimmt.
So kann es geschehen,
daß der andere mit dir zusammen
erleichtert ist.
Manchmal wird uns vergeben,
und wir können dann wieder lachen.

F.K. Barth/G. Grenz/P. Horst


Glücklich, wem die Übertretungen vergeben sind,
wessen Sünde bedeckt ist.
Wohl dem Menschen,
dem der Herr seine Schuld nicht zurechnet,
in dessen Geist kein Trug ist.
Denn als ich es verschweigen wollte,
wurde ich krank und elend
unter meinem täglichen Stöhnen.
Denn schwer lag deine Hand auf mir
Tag und Nacht,
meine Zunge verdorrte
wie in den Gluten des Sommers.
So bekannte ich dir meine Verfehlung
und verhehlte meine Schuld nicht.
Ich sprach: Bekennen will ich dem Herrn
meine Übertretungen.
Da hast du die Schuld vergeben,
die aus meinem Ungehorsam kam.

Psalm 32,1-5


Mahatma Gandhi berichtet aus seinem Leben:
"Ich war fünfzehn Jahre alt, als ich einen Diebstahl beging.
Weil ich Schulden hatte, stahl ich meinem Vater ein golde-
nes Armband, um sie zu bezahlen. Aber ich konnte die Last
meiner Schuld nicht ertragen. Als ich vor ihm stand, brachte
ich vor Scham den Mund nicht auf. Ich schrieb also mein
Bekenntnis nieder. Als ich ihm den Zettel überreichte, zit-
terte ich am ganzen Körper. Mein Vater las den Zettel,
schloß die Augen und dann - zerriß er ihn. "Es ist gut', sagte
er noch. Und dann nahm er mich in die Arme. Von da an
hatte ich meinen Vater noch viel lieber."


Liebes Kind
Wenn du nach Hause kommen willst
dann komm bei Tag und Nacht
der Tisch ist schnell gedeckt
dein Bett gemacht
ist die Tür verschlossen
und sind wir unterwegs
du kennst das alte Schlüsselversteck
schlag notfalls ein Fenster ein
der Vater wird dir verzeihn
verzeih auch ihm
sein Zorn ist auch sein Schmerz
er kann nicht weinen
wenn du wieder nach Hause kommen willst
dann komm
wir fragen nicht viel
wir warten.

Hedwig Meutzner
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6991
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:FÜR JEDEN NEUEN TAG
« Antwort #9 am: 17. Januar 2012, 10:26:06 »
VERZICHT ÜBEN

Am reichsten sind die Menschen,
die auf das meiste verzichten können.

Rabindranath Tagore


Du hattes ein viereck gemalt,
darüber ein dreieck,
darauf (an die seite) zwei striche mit rauch -
fertig war das Haus.

Man glaubt gar nicht,
was man alles
nicht braucht.

Reiner Kunze


Petrus sagte zu Jesus: Du weißt, wir haben alles stehen- und
liegenlassen und sind mit dir gegangen. Was haben wir
davon? Jesus antwortete: Ich versichere euch: Wenn Gott
die Welt erneuert und der Menschensohn in seiner ganzen
Herrlichkeit auf dem Thron Platz nimmt, dann werdet auch
ihr, die ihr mir gefolgt seid, auf zwölf Thronen sitzen und über
die zwölf Stämme Israels Gericht halten. Jeder, der um mei-
netwillen sein Haus, seine Geschwister, Eltern oder Kinder
oder seinen Besitz zurückgelassen hat, der wird das alles
hundertfach wiederbekommen und dazu das ewige Leben.

Matthäus 19,27-29


Was wir brauchen
um glücklich zu leben,
ist wenig.
Aber wir steigern
die Bedingungen
für Glück
ins Endlose
und beklagen
unser Unglück.

Kristiane Allert-Wybranietz


Wir sind leer und gleichzeitig angefüllt mit überflüssigen
Waren und Gütern. Es besteht eine seltsame Beziehung
zwischen den vielen Dingen, die wir besitzen und konsu-
mieren, und der Leere unseres Daseins. Überflüssige Dinge
machen das Leben überflüssig.
Ärmer werden und mit immer weniger Gewalt auskommen,
das ist die Umkehr zur Fülle des Lebens. Der Reichtum des
Menschen liegt in seinen Beziehungen zu anderen, in sei-
nem Dasein für andere. Die Fülle des Lebens wird nicht
weniger, wenn wir sie miteinander teilen, sondern vermehrt
sich.
Christus befreit uns von der das Leben fressenden Armut
und von der das Leben aufsaugenden inneren Leere in eine
neue Gemeinschaft hinein, in der wir einander nicht mehr
Gewalt antun müssen, sondern einander glücklich machen
können.

Dorothee Sölle


Franz von Assisi wurde einmal gefragt, weshalb er und
seine Freunde ohne Besitz lebten. Er antwortete: "Hätten
wir Besitz, so müßten wir ihn verteidigen; zum Verteidigen
bräuchten wir Schwerter, und mit Schwertern müßten wir
bereit sein zum Töten."
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6991
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:FÜR JEDEN NEUEN TAG
« Antwort #10 am: 19. Januar 2012, 11:08:39 »
GEMEINSAMKEIT ENTDECKEN

Wenn es glatteist, gehen die Menschen Arm in Arm.

Jean Paul


Pummerer, in morgendlicher heiterer Ruh,
lächelte seinem Nachbarn Mommer zu.
Dieser, durch das Lächeln ebenfalls heiter,
gab es an den Straßenbahnschaffner weiter,
der an die kleine Verkäuferin, und die
an Dr. Müller-Zinn, Facharzt für Psychiatrie,
dieser an Schwester Elke vom Kinderhort,
diese an die Toilettenfrau - und so fort.
So kam es schließlich irgendwann
abends gegen 6 Uhr am Schillerplatz an
bei einem Augenblick traurig-tristen,
durch das Lächeln doch erheiterten Polizisten,
so daß er, als Pummerer den Verkehr blockierte,
den Verstoß nur mit einem Lächeln quittierte.

Otto Heinrich Kühner


Jesus
wir horchen miteinander
was wir sprechen
wir sprechen miteinander
was wir hoffen
wir hoffen miteinander
was du versprichst

wir verstehen dich
wenn wir einen von uns
verstehen

Ernst Eggimann
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6991
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:FÜR JEDEN NEUEN TAG
« Antwort #11 am: 24. Januar 2012, 16:20:06 »
GRENZEN ÜBERSCHREITEN

Wer zu den Sternen reisen will,
der sehe sih nicht nach Gesellschaft um.


Ich weiß, daß ich bald sterben muß.
Es leuchten doch alle Bäume
nach langersehnten Julikuß -
Fahl werden meine Träume -
Nie dichtete ich einen trüberen Schluß
in den Büchern meiner Reime.
Eine Blume brichst du mir zum Gruß -
ich liebte sie schon im Keime.
Doch ich weiß, daß ich bald sterben muß.
Mein Odem schwebt über Gottes Fluß -
Ich setzte leise meinen Fuß
auf den Pfad zum ewigen Heime.

Else Lasker-Schüler


Wir glauben nur aus Angst und weil wir es in der Schule so
gelernt haben, an irgendwelche Grenzen. Es gibt keine
Grenzen. Nicht für die Gedanken, nicht für die Gefühle. Die
Angst setzt die Grenzen. Jesus sprengte die Gesetze und
die Grenzen durch ein völlig neues Gefühl, von dem man
vorher nie etwas gehört hat: die Liebe. Natürlich reagierten
die Menschen mit Angst und Wut, so wie sie immer mit
Angst reagieren und fliehen wollen, wenn sie von einem
großen Gefühl überwältigt werden - obwohl sie sich vor
Sehnsucht nach ihrem kümmerlichen und abgestorbenen
Gefühlen fast verzehren.

Ingmar Bergmann


Du Gott über alle Grenzen hinweg:
Verwandle alles Reden, das uns trennt,
in eine Sprache, die Brücken baut.
Laß uns ankommen in gegenseitigem
Verstehen.

F.K. Barth/G. Grenz/P. Horst




Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6991
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:FÜR JEDEN NEUEN TAG
« Antwort #12 am: 19. Februar 2012, 16:47:40 »
GERECHTIGKEIT SCHAFFEN

Wo man die Gerechtigkeit hinauswirft,
kommt der Schrecken zur Tür herein.


Bei dem Versuch, ein Stück Gerechtigkeit zu verwirklichen,
werden Entscheidungen notwendig sein, die nicht in dem
Schema: hier gut, dort böse aufgehen. Selten wird es Ein-
deutigkeiten geben, selten wird die Information so vollko-
men sein, daß sie allem Zweifel enthebt. Heil für den einen
bedeutet Unheil für den anderen. "Er stößt die Gewaltigen
vom Stuhl und erhebt die Niedrigen." Neutralität bewahrt
nicht vor Schuld, aber verhindert das Entstehen einer bes-
seren Welt.

Dietmar Stoller


die völkerung wächst
der boden schmilzt
die preise steigen
die menschen fragen
wo sollen wir wohnen
fragen die menschen
und unsere kinder
fragen die menschen
wenn sich bodenrecht
meßbar in bodenloses
unrecht verwandelt

Kurt Marti


An die Mauer gesprüht: Ausländer raus! In der Straßenbahn
steht niemand mehr auf für die Frau in dem bunten Kopf-
tuch. Der Schalterbeamte sagt "Analphabet" zu dem Mann,
der die Formulare verwechselt. "Die nehmen uns nur die
Arbeit weg!"
Ich schweige, Herr. Dabei könnte ich ihnen erzählen, wie
schön mein Urlaub in Griechenland war, daß der Wirt mei-
nes Stammlokals Enzo heißt, mein Arbeitskollege Branco
und daß meine Tochter mit Fatma spielt.
Hilf mir, nicht länger zu schweigen, Herr. Nimm mir die Angst,
Partei zu ergreifen für die Fremden. Hilf mir, zu reden für
Enzo, Branco und Fatma.

Inge Hartmann







Die Menschen von heute meinen, daß die Armen ihnen in
menschlicher Hinsicht nicht gleichwertig sind. Sie betrach-
ten sie von oben herab. Aber ich bin sicher, wenn sie eine
tiefe Achtung vor den armen Menschen empfinden würden,
wäre es ihnen ein Leichtes, ihnen näherzukommen und zu
sehen, daß sie dasselbe Recht auf die Dinge des Lebens
und auf die Liebe haben wie jeder andere.

Mutter Teresa

Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6991
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:FÜR JEDEN NEUEN TAG
« Antwort #13 am: 03. März 2012, 10:46:23 »
FRIEDEN STIFTEN

Es gibt keinen Weg zum Frieden,
wenn nicht der Weg schon Frieden ist.

Martin Luther King


Vor der Schlacht tritt der Offizier an die Truppe heran und
sagt feierlich: "Soldaten, jetzt geht es Mann gegen Mann!" -
Infantrist Rubin: "Zeigen Sie mir bitte meinen Mann! Viel-
leicht kann ich mich gütlich mit ihm verständigen."

Jüdischer Witz


Ihr wollt
daß es so bleibt wie es ist
darum betet ihr
um Frieden.
Wir wollen
daß es nicht so bleibt wie es ist
darum beten wir
um Frieden.

Lothar Zenetti


Auch ohne Krieg sterben täglich Tausende von Menschen
in reichen wie in armen Ländern an Hunger und Unterer-
nährung. Menschliches Leid und Elend aufgrund der vielfäl-
tigen Formen von Ungerechtigkeit haben ein Ausmaß er-
reicht, das in der modernen Geschichte ohnegleichen ist.
Die Völker der Erde brauchen Frieden und Gerechtigkeit.
Frieden ist nicht nur die Abwesenheit von Krieg, Frieden
setzt eine neue internationale Ordnung voraus, die gegrün-
det ist auf Gerechtigkeit für alle Völker und in allen Völkern
und auf Respekt für die gottgegebene Menschlichkeit und
Würde jedes einzelnen. Frieden ist die Frucht der Gerech-
tigkeit.
Wir können die Gefahren unserer Zeit weder als naturge-
geben hinnehmen, noch dürfen wir verzweifeln. Wir kennen
Gottes Liebe und bekennen einen Herrn der Geschichte, in
dem uns das Leben in seiner ganzen Fülle verheißen ist. Der
Heilige Geist wirkt unter uns, der die Liebe erweckt und die
Furcht vertreibt, unsere Vision vom Frieden erneuert,
unsere Phantasie belebt und uns befreit und eint. Immer
mehr Völker der Welt erheben sich, fordern Gerechtigkeit
und schreien nach Frieden. Das sind Zeichen der Hoffnung
in unserer Zeit.

Vollversammlung des Weltrats der Kirchen 1983


Den Frieden lasse ich euch zurück, meinen Frieden gebe
ich euch. Ich gebe ihn euch nicht, wie die Welt ihn gibt. Euer
Herz erschrecke nicht und fürchte sich nicht.

Johannes 14,27


Frieden gabst du schon, Frieden muß noch werden,
wie du ihn versprichst uns zum Wohl auf Erden.
Hilf, daß wir tun, wo wir ihn erspähen.
Die mit Tränen säen, werden in ihm ruhn.

Dieter Trautwein
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6991
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:FÜR JEDEN NEUEN TAG
« Antwort #14 am: 04. März 2012, 19:44:17 »
HOFFNUNG WECKEN

Wer hofft,
ist seiner Zeit voraus.


Ich bin überzeugt,
daß die Leiden dieser Zeit nichts bedeuten
gegenüber der Herrlickeit,
die an uns offenbar werden soll.
Denn die ganze Schöpfung wartet sehnsüchtig darauf,
daß die Kinder Gottes offenbar werden.
Die Schöpfung ist ja der Vergänglichkeit unterworfen -
nicht nach ihrem Willen,
sondern durch den, der sie unterworfen hat -
jedoch auf Hoffnung;
denn auch die Schöpfung wird frei werden
von der Knechtschaft der Vergänglichkeit
zu der herrlichen Freiheit der Kinder Gottes.

Denn wir wissen,
daß die ganze Schöpfung bis zu diesem Augenblick
gemeinsam seufzt und in Wehen liegt.
Aber nicht nur sie, sondern auch wir selbst,
die wir den Geist als Erstlingsgabe haben,
seufzen in uns selbst und warten auf die Kindschaft,
die Erlösung unseres Leibes.
Denn wir sind zwar gerettet, doch auf Hoffnung.
Die Hoffnung aber, die man sieht, ist nicht Hoffnung;
denn wie kann man auf das hoffen, was man sieht?
Wenn wir aber auf das hoffen, was wir nicht sehen,
so warten wir darauf in Geduld.

Römer 8,18-25
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6991
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:FÜR JEDEN NEUEN TAG
« Antwort #15 am: 05. März 2012, 07:46:29 »
LEBENDIG

Leiden, Irrtum und Widerstandskraft
erhalten das Leben lebendig.

Gottfried Keller


Mach wieder
Wasser aus mir

Strömen will ich
im Strom

ins Meer
münden

Rose Ausländer


Nur Leben
entwirft
vom Leben
lebendige
Bilder

Was schaben,
was pinseln
die Maler
auf Kirchengerüsten
an toten Gemälden?

Des Lebens
und seines Fürsten
lebendiges Bild
sind Frauen
und Männer

Kurt Marti


 ;tffhfdsds

Gott, diesen Tag
und was er bringen mag,
sei mir aus deiner Hand gegeben:
Du bist der Weg, die Wahrheit und das Leben.



Du bist der Weg:
Ich will ihn gehen,
Du bist die Wahrheit:
Ich will sie sehen.
Du bist das Leben:
Mag mich umwehen
Leid und Kühle,
Glück und Glut,
alles ist gut,
so wie es kommt.
Gib, daß es frommt!

In deinem Namen
beginne ich. Amen.  ;qfykkg
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
2562 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. Februar 2013, 08:15:09
von Hildegard51
1 Antworten
6261 Aufrufe
Letzter Beitrag 17. September 2014, 12:03:07
von hiti
0 Antworten
2235 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. April 2015, 10:52:12
von Hildegard51
0 Antworten
1164 Aufrufe
Letzter Beitrag 04. Februar 2019, 14:10:41
von Baden-Württemberg
4 Antworten
532 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. März 2020, 21:32:28
von DerFranke




La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW