Autor Thema: Das Gnadenbild des barmherzigen Jesus  (Gelesen 34780 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

KleineSeele

  • Gast
Re:Das Gnadenbild des barmherzigen Jesus
« Antwort #10 am: 02. Juni 2011, 14:27:20 »
Du darfst glauben, was Du willst. Und nicht glauben, was Du nicht willst.
Du darfst Deinen Unglauben auch posten, wie Du willst.

CSPB

  • Gast
Re:Das Gnadenbild des barmherzigen Jesus
« Antwort #11 am: 02. Juni 2011, 14:29:39 »
Du musst ja nicht daran glauben, wie gesagt, daran ist nichts falsches. Ich kann aber selbst aus eigener Erfahrung sagen, dass der Bamherzigkeitsrosenkranz ein wunderbares Gebet ist. Selbst wenn die Offenbarungen nicht echt wären, was ich jedoch nicht glaube, dann würde dieses Gebet keinesfalls nutzlos sein. Natürlich ersetzt ein Rosenkranz nicht das persönliche Gebet, da bin ich mit dir einer Meinung. Der 2010 seliggesprochene Kardinal John Henry Newman hat einmal gesagt:

"Wenn du mich fragst, was du tun musst, um vollkommen zu sein, so sage ich dir: erstens - bleibe nicht im Bette liegen, wenn es Zeit ist, aufzustehen: die ersten Gedanken weihe Gott, mache einen andächtigen Besuch beim allerheiligsten Sakrament, bete fromm den Angelus, iss und trink zu Gottes Ehre, bete mit Sammlung den Rosenkranz, sei gesammelt, halte böse Gedanken fern, mache deine abendliche Betrachtung gut, erforsche täglich dein Gewissen, geh zur rechten Zeit zur Ruhe; und du bist bereits vollkommen."
 
Ich will vielleicht ergänzen, dass ich Gott im Gebet explizit nach den Faustina-Offenbarungen gefragt habe. Und dann ist ausgerechnet diese Bibelstelle gekommen. Ich weiß, dass es sich ursprünglich im Textzusammenhang auf das Evangelium bezieht. Aber diese Bibelstelle passt auf die Frage wohl eindeutig als logische Antwort. In diesem Fall glaube ich wohl nicht an den Zufall.

Grüße und Gottes Segen, CSPB

Offline Gnadenkind

  • **
  • Beiträge: 114
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
    • Gnadenkind
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Das Gnadenbild des barmherzigen Jesus
« Antwort #12 am: 02. Juni 2011, 17:16:43 »
Du darfst glauben, was Du willst. Und nicht glauben, was Du nicht willst.
Du darfst Deinen Unglauben auch posten, wie Du willst.

Na ja Schimpfe wäre mir schon lieber als Deine Hinterhältigkeit.
Du bezichtigst mich also des Unglaubens, weil ich rein und unvergoren an JESUS CHRISTUS glauben will?
Du bist mir aber eine nette Seele - eine arme noch dazu. >:(

KleineSeele

  • Gast
Re:Das Gnadenbild des barmherzigen Jesus
« Antwort #13 am: 02. Juni 2011, 17:30:46 »
Ok, dann schimpf ich Dich halt, wenn Dir das lieber ist.
Du behauptest, du würdest rein und ungegoren an Jesus glauben. Damit behauptest Du, ich würde unrein und gegoren an Jesus glauben. Du zuckst mit den Schultern über mein "starre Formeln aufsagen".
Und dann wunderst Du Dich, fühlst Dich angegriffen und empfindest mich als hinterhältig, wenn ich meine Sicht Deines Glaubens niederschreibe und an Deine Gnadengaben zweifle.
« Letzte Änderung: 02. Juni 2011, 17:32:32 von KleineSeele »

Offline Gnadenkind

  • **
  • Beiträge: 114
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
    • Gnadenkind
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Das Gnadenbild des barmherzigen Jesus
« Antwort #14 am: 02. Juni 2011, 18:25:20 »
Ok, dann schimpf ich Dich halt, wenn Dir das lieber ist.
Du behauptest, du würdest rein und ungegoren an Jesus glauben. Damit behauptest Du, ich würde unrein und gegoren an Jesus glauben. Du zuckst mit den Schultern über mein "starre Formeln aufsagen".
Und dann wunderst Du Dich, fühlst Dich angegriffen und empfindest mich als hinterhältig, wenn ich meine Sicht Deines Glaubens niederschreibe und an Deine Gnadengaben zweifle.

Jetzt mal langsam mit den jungen Pferden... wer lesen kann ist im Vorteil.
Ich habe nie behauptet, Du würdest nicht rein und unvergoren an Jesus glauben. Das hast DU jetzt mal interpretiert... Du wolltest das einfach aus meinen Worten lesen, um mich hier fertigzumachen. Dass ich Dich explizit gemeint habe mit der Wendung "starre Formeln aufsagen", kannst Du auch nicht belegen.
Bleib Du bei Deinem Glauben an Faustyna und verehre meinetwegen dieses Bild, das der echte und wahrhafte Jesus Christus niemals gefordert hätte, aber lass mich einfach in Ruh.
Dann zweifle an meinen Gnadengaben, wenn es Dir Spaß macht.
Jedenfalls habe ich auch nicht vor, mich zu diesem Glauben, der seine ganze Existenz an irgendwelche Bilder hängt (das erste Gebot gilt immer  noch, Jesus ist nämlich nicht gekommen, auch nur eines der Gebote aufzulösen... lies mal selbst in der Hl. Schrift) drängen oder nötigen zu lassen, weil irgendwelche "Kleinen Seelen" hier ihre Auffassungen, wie und was ein Mensch zu glauben haben, anderen Menschen aufnötigen. Dann schichte doch schon mal das Holz für den Scheiterhaufen auf.....
Kleine Seele - Arme Seele

Anemone

  • Gast
Re:Das Gnadenbild des barmherzigen Jesus
« Antwort #15 am: 02. Juni 2011, 22:20:21 »
 
@Gnadenkind

Deine Wut kommt hier nicht gut an. Was ich wünsche ist, lass die Mitglieder in Frieden!

Gottes Segen

Anemone
« Letzte Änderung: 02. Juni 2011, 22:22:48 von Anemone »

KleineSeele

  • Gast
Re:Das Gnadenbild des barmherzigen Jesus
« Antwort #16 am: 02. Juni 2011, 22:36:04 »

@Gnadenkind

Deine Wut kommt hier nicht gut an. Was ich wünsche ist, lass die Mitglieder in Frieden!

Gottes Segen

Anemone
Danke!
Kein weiterer Kommentar mehr zum Gnadenkind...

KleinesLicht

  • Gast
Re:Das Gnadenbild des barmherzigen Jesus
« Antwort #17 am: 02. Juni 2011, 22:49:40 »
@Gnadenkind,

unser Seliger Papst JP II bezeichnete Schwester Faustyna als ein "Geschenk Gottes an unsere Zeit ...".

"Jesus, ich vertraue auf dich!«: Das ist das einfache Gebet, das uns Schwester Faustyna gelehrt hat und das wir in jedem Augenblick unseres Lebens auf den Lippen haben können. Wie oft habe auch ich als Arbeiter und Student und dann als Priester und Bischof in schwierigen Zeiten der Geschichte Polens diese einfache und tiefgehende Anrufung wiederholt und deren Wirksamkeit und Kraft erfahren. ..." (Zitate von Papst JP II; Quelle: www.vatican.va)

Im Übrigen: "Inhalte von Privatoffenbarungen zählen nicht zum Depositum fidei (Glaubensgut), und werden deshalb nicht von der Kirche zum Glauben vorgelegt. Anderseits wäre es unvernünftig und ehrfurchtlos gegenüber dem offenbarendem Gott, von einer Privatoffenbarung, deren Echtheit die Kirche feststellt, nichts zu glauben." (Quelle: Kathpedia)


Ich schließe mich Anemone`s Wunsch an; es ist für mich schon eine Frechheit, Kleine Seele als Arme Seele zu bezeichnen.


Gottes Segen
KleinesLicht
« Letzte Änderung: 03. Juni 2011, 00:00:18 von KleinesLicht »

CSPB

  • Gast
Re:Das Gnadenbild des barmherzigen Jesus
« Antwort #18 am: 02. Juni 2011, 23:02:39 »
He, was ist da los?  :'(

Johannes 13, 35
Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid: wenn ihr einander liebt.

Gnadenkind muss nicht an Privatoffenbarungen glauben, das schreibt niemand vor, nicht einmal der Vatikan. Gnadenkind hat nichts gesagt, was gegen die Lehrmeinung der Kirche ist. Kritik am "Unglauben" halte ich hier für unangebracht.

Und Gnadenkind: Keiner hier hängt seine ganze Existenz an irgendwelche Gandenbilder. Jesus "fordert" auch nicht, sein Bild zu verehren. Wie der Name schon sagt, es ist ein "Gandenbild", ein Geschenk, dass man annehmen kann aber nicht muss. Auch die Heiligenverehrung kann Gnaden bringen, deshalb "fordert" aber niemand, bestimmte Heilige zu verehren.

Es ist ja nicht so, dass das Bild als irgendein Fetisch, eine unabhängige Kraft, verehrt wird, sondern man kann darüber leichter ins Gebet zum barmherzigen Jesus einsteigen. Das widerspricht dem ersten Gebot in keinster Weise. Warum hätte man sonst Statuen von der Mutter Gottes oder anderen Heiligen in den Kirchen? Warum gibt es ein Altarbild? Aus demselben Grund - weil man durch Bildnisse leichter den Weg ins Gebet findet. Ist ein einfaches Kruzifix für dich auch eine Sünde gegen das erste Gebot?

Also, denkt an Johannes 13, 35!
Was müssen sich die Menschen denken, die am Glauben interessiert sind und deshalb zufällig mal in dieses Forum schauen und nur Streit vorfinden! Wenn ihr diese suchenden Menschen durch eure unsachlichen Streitigkeiten abschreckt, ladet ihr damit Schuld auf euch, vergesst das nicht!

Friede sei mit euch!
Gottes Segen, CSPB

KleinesLicht

  • Gast
Re:Das Gnadenbild des barmherzigen Jesus
« Antwort #19 am: 02. Juni 2011, 23:56:01 »
Lieber CSPB,

Gnadenkind muss nicht an Privatoffenbarungen glauben; das ist richtig und das verlangt hier auch niemand von ihr. Aber Ihre Aussage: "... verehre meinetwegen dieses Bild, das der echte und wahrhafte Jesus Christus niemals gefordert hätte" entzieht sich ebenso jeglicher Beweiskraft und darf widersprochen werden, zumal wenn es sich um eine kirchlich anerkannte Offenbarung handelt.


Was mir ebenfalls nicht gefällt, ist der gedankenlose Umgang mit der Bezeichnung "Arme Seele". Ich empfinde das beleidigend "Kleine Seele" gegenüber und respektlos gegenüber den wahren Armen Seelen.


Gottes Segen
KleinesLicht

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
6552 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. Mai 2011, 23:54:29
von Hemma
0 Antworten
2045 Aufrufe
Letzter Beitrag 26. September 2013, 09:45:36
von Hildegard51
0 Antworten
2598 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. Januar 2014, 10:17:40
von Hildegard51
0 Antworten
485 Aufrufe
Letzter Beitrag 17. Februar 2018, 10:27:27
von Saria
WEIHEAKT AN DEN BARMHERZIGEN JESUS

Begonnen von Römisch-katholisch Barmherzigkeit

0 Antworten
789 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. Januar 2019, 09:07:33
von Römisch-katholisch

Pfarrer Sterninger (2005-2010)

Warum muss das Kreuz weg
Pfr. Sterninger: Das Kreuz erinnert an
den Gottesdienst und an das Sühneopfer.


Das Gericht Gottes kennt keinen Dialog
Pfr. Sterninger: In dem Moment wo der Blick
Gottes mich trifft, erkenne/lese ich das Urteil.


Das Opfer und der Priester
Pfarrer Sterninger über das
heilige Opfer der Messe.


Der Teufel hasst die Messe
Pfarrer Sterninger über den

Hass des Teufels.

Die drei Pforten der Hölle!
Pfarrer Sterninger spricht über den
Zusammenbruch der Kirche.


Die Vernichtung des Priesters!
Pfarrer Sterninger über die Vernichtung
des Priesters und des Opfers.


Die Waffe der Katholiken!
Pfarrer Sterninger über den
heiligen Rosenkranz.


Über die Trauer
Pfarrer Konrad Sterninger spricht über
die Trauer und die Auferstehung.


Eine Minute über den Rosenkranz
Pfr. Sterninger über das Rosenkranzgebet

Über den Schuldbegriff !
Schuldbekenntnisse haben ihren Wert!

Was ist da los???
Pfarrer Sterninger über die Mißbräuche
in der Kirche nach dem 2. Vatikanum


Wer das Credo verfälscht
Pfarrer Sterninger: Wer das Credo verfälscht
ist nicht mehr katholisch


Was wollte das Konzil?
Pfarrer Sterninger spricht über
das 2. Vatikanum


Der Exorzismus im alten Ritus
Pfarrer Sterninger über Glockengeläute
und Wirkung des Weihwassers.


Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW