Autor Thema: PROTEST gegen das blasphemische Werk Golgota Picnic  (Gelesen 6609 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Anemone

  • Gast
PROTEST gegen das blasphemische Werk Golgota Picnic
« am: 29. September 2011, 10:15:34 »


Ich haben diese Mail erhalten. Wenn Ihr möchtet, könnt auch Ihr Euren Protest äußern gegen dieses gotteslästerliche Theaterstück!

Anemone

>>  Soll eine laizistische Regierung blasphemische, pornographische und
>> gegen Gott gerichtete Kultur unterstützen?

>>
>> Werte Freunde,
>>
>> Wenn Sie obige Frage mit NEIN beantworten, dann bitte ich Sie, einen
>> Protest gegen den Theaterstück "GOLGOTA PICNIC" zu senden.
>>           
                     http://www.tfp.at/protest_201109.php

>> Die Bundesregierung sowie die Stadt Graz und das Land Steiermark
>> finanzieren blasphemische Kunst, welche nachfolgend beschrieben wird:
>>
>> Vorsicht: das ist abstoßend.
>>
>> - Es werden verschiedene Szenen gezeigt, in denen sich Schauspieler und
>> Schauspielerinnen frontal nackt zeigen. Alles wird auf eine große
>> Leinwand projiziert mit den Genitalien der Schauspieler und
>> Schauspielerinnen im Detail.
>> - In diesem Stück wird Unser Herr Jesus Christus als Terrorist
>> dargestellt und mit derartigen Blasphemien verhöhnt, daß ich sie hier
>> nicht wiederholen darf.
>> - Es gibt groteske Nachahmungen der Kreuzigung, wie z.B. eine halbnackte
>> Frau mit falschen Stigmata und einem Motorradhelm mit einer Dornenkrone
>> auf ihrem Kopf.
>>
>>  Senden Sie daher jetzt Ihren Protest gegen "GOLGOTA PICNIC"
>>
>> Entsetzlich!
>>
>> Doch "GOLGOTA PICNIC" ist auf Tour bis Februar 2012. Beginnend in Paris

>> und mehreren Städten Frankreichs, kommt vom 30. September bis 2. Oktober
>> 2011 (drei Vorstellungen) nach Graz ins Theater „Orpheum“.
>> Veranstalter ist Steirischer Herbst Festival GmbH. Finanziert wird das
>> ganze großteils aus öffentlichen Mitteln, die vom Land Steiermark, von
>> der Stadt Graz und von der Bundesregierung kommen. (Im Jahr 2009 betrugen
>> die öffentlichen Mittel für Steirischer Herbst Festival GmbH insgesamt
>> 2,22 Millionen)
>>
>> Auch in Frankreich wird dieses „Kunststück“ aus
>> Steuermitteln finanziert.
>>
>>  Senden Sie daher jetzt Ihren Protest gegen dieses blasphemische
>> Theaterstück
>>
>> Es ist notwendig, daß die Katholiken aus der ganzen Welt gegen diese
>> furchtbare Gotteslästerung protestieren, um zu vermeiden, daß dieses
>> Theaterstück in anderen Ländern gezeigt wird.
>>
>> Andernfalls könnten diese Gotteslästerungen, die in Österreich und
>> Frankreich stattfinden, sich bald in andere Länder verbreiten.
>>
>> Wir Katholiken sind verpflichtet, dagegen zu protestieren und Sühne zu
>> leisten für diese grausame Beleidigung Unseres Herrn Jesus Christus.
>>
>>  Zum Protest
>>
>> Senden Sie jetzt Ihren Protest an die Stadt Graz, an die Steiermärkische
>> Landesregierung und an das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und
>> Kultur.
>>
>> Falls es nicht verhindert werden kann, bitten wir Sie um Gebete der
>> Wiedergutmachung an das Heiligste Herz Jesu.
>>
>> Wir danken für Ihre Teilnahme an dieser wichtigen Intitiative!
>>
>> Mit freundlichen Grüßen
>>
>> Benno Hofschulte
>> Vorsitzender
>> www.tfp.at

Hemma

  • Gast
Re:PROTEST gegen das blasphemische Werk Golgota Picnic
« Antwort #1 am: 20. Januar 2012, 19:08:13 »

Danke liebe Anemone für den Aufruf zum Protest!


Wie man bei kath.net nachlesen kann, bleibt das Hamburger Erzbistum gelassen.
http://www.kath.net/detail.php?id=34831

Nun hat sich der IK katholischer Laien und Priester in Hamburg (Kardinal-Newman-Kreis) mit einem Brief an den Erzbischof von Hamburg gewandt und zu einer Sühneandacht angeregt:


Exzellenz, hochwürdigster Herr Erzbischof, wie Sie sicher bereits der Presse entnommen haben, wird am kommenden Montag, dem 23. Januar 2012, das o. g. Theaterstück im Thalia-Theater aufgeführt werden, in welchem der HERR Jesus Christus als Terrorist dargestellt und mit weiteren Blasphemien verhöhnt wird, über die sowohl das Hamburger Abendblatt als auch die Morgenpost berichteten.
Auf Nachfrage des Initiativkreises teilte der Pressesprecher des Erzbistums, Herr Nielen, heute morgen telefonisch mit, das erzbischöfliche Generalvikariat plane keine offizielle Protestnote, sondern wolle sich allenfalls an der anschließenden Diskussion beteiligen, indem es möglicherweise einen Vertreter entsende. Als Begründung für diese Entscheidung wurde genannt, daß man dem Theaterstück keine Öffentlichkeit bescheren und sich ferner nicht in die Nähe der Priesterbruderschaft St. Pius X. begeben wolle, die das Thema bereits publizistisch verfolgt hat.
Hierzu erlaube ich festzustellen: Das taktische Kalkül, Protest gegen das inakzeptable Stück zu unterlassen, um diesem keine Bekanntheit zu verschaffen, mag solange zugrundegelegt werden können, als die Öffentlichkeit noch keine Kenntnis genommen hat. Dieses ist jedoch inzwischen der Fall. Ferner verfängt auch das zweite Argument offenkundig nicht. Ja gerade wenn nur die Piusbruderschaft bisher den Mut zu deutlichem Protest besessen hat, wäre es nötig, daß offiziell-hierarchische Organe diesen Protest bekräftigen. Anderenfalls könnte für viele Gläubige, die die offene Gotteslästerung in dem besagten Theaterstück beklagen, der Eindruck entstehen, dass ihr Anliegen ausschließlich von der Piusbruderschaft öffentlich geteilt wird.
Ferner sei hinsichtlich der Äußerung des Herrn Nielen bemerkt, dass das erzbischöfliche Generalvikariat freilich auch für die nicht unerhebliche Gruppe von Katholiken Sorge trägt, die sich der Hamburger Gemeinde der Piusbruderschaft zugehörig fühlen. Die vom Heiligen Vater offensichtlich von Herzen vorangetriebenen, großzügigen Einigungsbestrebungen können uns allen insoweit ein leuchtendes Vorbild sein.
Der Kardinal-Newman-Kreis bittet daher Sie, Exzellenz, höflich um Auskunft, ob es das erzbischöfliche Ordinariat tatsächlich dabei belassen wird, keinerlei Widerspruch gegen das Theaterstück zu veröffentlichen. Ferner würden wir eine offiziell anzukündigende Sühneandacht anregen wollen und gerne erfahren, ob hierzu grundsätzlich Bereitschaft bestünde.
Wegen der Kurzfristigkeit der Sache würden wir uns über eine direkte Antwort freuen, auch um die publizistische Aktivität des Initiativkreises daran ausrichten zu können.
Mit herzlichem Dank sowie der Bitte um Ihren bischöflichen Segen verbleibe ich
Prof. Dr. med. Eberhard Gross
– Vorsitzender –




Offline Admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 702
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
    • Zeugen der Wahrheit
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:PROTEST gegen das blasphemische Werk Golgota Picnic
« Antwort #2 am: 21. Januar 2012, 03:59:39 »

Danke liebe Anemone für den Aufruf zum Protest!


Wie man bei kath.net nachlesen kann, bleibt das Hamburger Erzbistum gelassen.



Erzbistum Hamburg - Materialkoffer Okkultismus

Beim Erzbistum Hamburg gibt es im Bereich der Medienstelle einen Materialkoffer Okkultismus beziehen, wie KATH.NET-Leser berichten. Auf der Homepage des Erzbistums heißt es zur Erklärung: "Zur Veranschaulichung von Riten und Symbolen in den Weltreligionen steht Religionslehrererinnen und Religionslehrern sowie hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Pastoral neben den gängigen AV- bzw. Printmedien folgendes Anschauungsmaterial (Materialkoffer) zur kostenlosen Ausleihe bereit". Im Koffer über Okkultismus befindet sich folgender Inhalt: 1 roter Leinenbeutel mit 24 Runensteinen (Holz), 1 Buch "Runen" (Andy Baggott), 1 Witchboard (blauer Stoff in Tüte) mit blauer Planchette (Holz), 1 Buch "Weisheit aus einer anderen Welt" (Marion Röbkes), 1 Pendel (Messing) in roter Samttasche, 1 Buch "Das große Pendelbuch" (Anton Stangl), 1 "Rider Waite" - Tarot (78 Tarotkarten, 2 Zusatzkarten, 1 Anleitung), 1 Kristallkugel in Kunststoff in rotem Karton,
1 Ständer für die Kugel (3teilig) in Plastiktüte, 1 schwarzes Samttuch (30x30cm) in Tüte, 1 Schnellhefter "Informationen zum Benutzen von Kristallkugeln" (1 Seite). Außerdem gibt es eine "Anleitung für die Handhabung des Witchboard" (3 Seiten) und 1 großes schwarzes Samttuch zum Auslegen des Koffers (insg. 12 Teile)".

Auch ein Koffer über Buddhismus mit Gebetsmühle, Gebetskette, Ritualdolch, Gebetsfahne, Räucherstäbchen und eine Bronze-Buddhafigur sowie ein Koffer über den Islam mit goldbrauner Gebetsteppich, braunes Kopftuch, 1 dunkelblauer Hijab, Kafira, 1 Tasbih (Gebetskette) und 1 Koran in arabisch-deutscher Schrift befindet sich im Angebot des Erzbistums.


Offline Logos

  • '
  • ***
  • Beiträge: 290
  • Country: de
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:PROTEST gegen das blasphemische Werk Golgota Picnic
« Antwort #3 am: 22. Januar 2012, 18:44:26 »
Meinen Dank und Respekt diesen katholischen Laien und Priestern, aber müsste der Aufruf nicht umgekehrt erfolgen - vom Bischof an die Gläubigen?! Die Begründung für diese Gelassenheit ist mir unverständlich, eben aus den bereits in diesem Schreiben genannten Gründen. Und warum hat man denn überhaupt das Feld der Piusbruderschaft überlassen, anstatt von vornherein mit schärfsten Protesten zu reagieren? Daran hat sich, von welcher Stelle auch immer, anscheinend bis zu diesem Zeitpunkt nichts geändert. Ich meine, das ist doch keine regionale Angelegenheit! Wenn ich das Internet durchforste, dann gibt es offensichtlich mehr atheistische Websites oder weltliche Medien, die sich dem Thema widmen als Protestaufrufe, von offiziellen seitens der Kirche mal ganz zu schweigen.

Übrigens: bei der Aufführung in Paris fand zwar in der Kathedrale eine Gebetswache statt, doch der Kardinal Vingt-Trois soll hierzu geäußert haben (ich kann mich hierbei nur auf Internet-Quellen berufen),

dass er zwar nicht sagen könne, ob es sich bei dem Stück um Gotteslästerung handele !!, weil er die Absichten des Autors nicht kenne. Allerdings sei verständlich, dass Christen darauf schockiert reagieren könnten !. (Hervorhebungen von mir)

Ich glaube, da sag ich jetzt gar nichts mehr zu. Die Lage (also an sich, nicht nur in diesem Fall) ist wohl viel ernster als ohnehin angenommen.



 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
2424 Aufrufe
Letzter Beitrag 04. März 2011, 09:55:46
von Winfried
2 Antworten
2779 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. August 2011, 13:31:20
von ursula
1 Antworten
3870 Aufrufe
Letzter Beitrag 16. Juni 2011, 14:57:17
von Winfried
13 Antworten
16885 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. November 2013, 14:16:01
von Sohn
1 Antworten
3383 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. März 2012, 17:52:13
von ChrS

www.infrarot-heizungen.info

 Gerhard Wisnewski spricht Klartext

 

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung


 


Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit www.herzmariens.de www.pater-pio.de
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.sievernich.eu
www.barbara-weigand.de www.adoremus.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.de www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.de - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com - www.pater-pio.de - www.herzmariens.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW