Autor Thema: Wodurch fühlen Atheisten sich bedroht?  (Gelesen 4387 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Andal

  • Gast
Wodurch fühlen Atheisten sich bedroht?
« am: 03. Februar 2012, 11:06:52 »
Atheismus-Serie: Der österreichische Psychiater Raphael M. Bonelli beschäftigt sich mit dem antireligiösen Affekt und sagt, wodurch sich Atheisten bedroht fühlen.

Viele Atheisten scheinen besonders empfindlich gegenüber Glaubensbekundungen zu sein und lassen sich schon durch ein Jesus-Plakat aus der Ruhe bringen.

Ja, da ist schon was Wahres dran. Obwohl man klarstellen muss, dass nicht jede Religionskritik psychologisch auffällig ist. Vieles davon ist schlüssig und auch für Gläubige hilfreich. Aber daneben findet man, wie Sie es ansprechen, immer häufiger eine irrationale, unkontrollierte Affektivität, die im Alltag Grundlage einer diffusen Religionsfeindlichkeit ist, die sich insbesondere gegen religiöse Wahrheitsansprüche und Verbindlichkeiten richtet.

Woher kommt diese Ablehnung?
 
Für die psychologische Untersuchung dieser Ablehnung können wir auf die Erkenntnisse von Sigmund Freud zurückgreifen: Narzisstisch kränkbar ist, wessen idealisiertes Selbstbild sich signifikant von der Realität entfernt hat. Der Narzisst lebt deswegen mit einem überzogenen, aber brüchigen Selbstwertgefühl. Jeder Hinweis auf die Wirklichkeit wird als bedrohlich erlebt; die schmerzhafte Wahrheit über sich selbst wird ins Unterbewusstsein verdrängt. Die Angst besteht darin, dass der Kränker recht haben und das konstruierte Selbstbild an der Realität zerbrechen könnte. Deswegen muss das Trugbild mit Aggression verteidigt werden. Religion stellt das narzisstische Weltbild des aggressiven Atheisten infrage.

Atheisten könnten sich doch entspannt aus den Glaubenskriegen heraushalten, die die übrigen Religionen untereinander ausfechten. Die vielen Kommentare auf unsere bisherige Atheismus-Serie zeigen etwas anderes.

Na ja, Atheismus ist ja auch eine Form von Glauben. Sie glauben auch ohne letzte Beweise und haben einen Wahrheitsanspruch.

Wodurch fühlen sich die Atheisten denn bedroht?

Aus meiner Sicht erscheint es heute angebracht, drei narzisstische Kränkungen des modernen und postmodernen Menschen zu postulieren. Die erste besteht darin, dass Gott nach wie vor nicht tot ist, obwohl Friedrich Nietzsche vor 150 Jahren dessen Ableben diagnostizierte. Nietzsche zum Trotz blühen die Religionen weltweit. In die Abwehr der schmerzhaften Realität, dass jedem Menschen eine natürliche Religiosität innewohnt, die Victor Frankl in seinem Buch «Der unbewusste Gott» beschrieben hat, wird viel Kraft investiert. Diese Abwehrkräfte können als antireligiöse Affekte und Handlungen wahrgenommen werden.
Noch viel schmerzhafter, weil bedrohlicher, wird aber als zweite Kränkung die moralische Instanz erlebt, die den Glaubensgemeinschaften innewohnt. Die heute gehandelten alternativen Ethikangebote sind ebenso farblos wie inhaltsleer, und damit beliebig, verbiegbar und schmerzfrei. Dafür steht ein wahrhafter Gottesglaube nicht zur Verfügung. Die monotheistischen Religionen degradieren den selbst zu Gott gewordenen modernen Menschen zum Geschöpf und nehmen ihn mit unmanipulierbaren Normen in die Pflicht. Damit decken sie seine verdrängte Schuld auf, weil sie mit Geboten den Finger in seine Wunde legen. Es kränkt ihn, nicht unfehlbar zu sein und sich verantworten zu müssen.
Für die dritten Kränkung des antireligiösen Menschen hilft ein Bild aus der innerfamiliären Psychodynamik: die eifersüchtige Aggression manches Pubertierenden auf jüngere Geschwister, die sich deswegen notgedrungen mit den Eltern verbündet haben. Denn der ambivalente Halbwüchsige sehnt sich nach der elterlichen Liebe, die er ausschlägt. Dem analog empfindet der Antireligiöse Neid und Eifersucht darüber, dass der Gläubige bei Gott Liebe, Sicherheit und Geborgenheit findet, und er selbst sich einsam durch die graue und grausame Welt schlagen muss. Die Kränkung besteht darin, gottlos zu sein, obwohl man sich unbewusst nach Transzendenz sehnt. Kain hat aus diesem Grund Abel erschlagen.


Religionskritik scheint gerade in zu sein. Es scheint cool zu sein, sich Atheist zu nennen oder betont öffentlich aus der Kirche auszutreten. Warum?

Na ja, nicht jeder, der aus der Kirche austritt, ist gleich Atheist, da muss man ein bisschen vorsichtig sein. Aber ich glaube, es war zu keiner Zeit zeitgeistig in, sich einem Gott hinzugeben. In meinem Land Österreich sind die Leute in der Nazizeit auch scharenweise aus der Kirche ausgetreten, das war damals mindestens so in wie heute. Der Mensch ringt immer und zu jeder Zeit damit, ob er sich demütig als Geschöpf in die Schöpfung einordnet oder selber Gott spielen möchte.

Sie sind Psychiater. Was hat Glaube und Religion mit der menschlichen Psyche zu tun?

Wir wissen heute aus vielen wissenschaftlichen Studien, dass Glaube dem Menschen guttut, weil er dem Menschen gemäss ist. Wie ich schon vorhin gesagt habe, stellen mehr und mehr Kollegen fest, dass jedem Menschen eine natürliche Religiosität innewohnt, so wie Empathie. Die kann man ausbauen und trainieren, die kann man auch verkümmern lassen – wie die Empathie. Beides – Mangel an Empathie und Religiosität – ist ein Defizit.

Weshalb wenden sich Menschen, die ihr Leben lang an nichts geglaubt haben, in Extremsituationen mit hohen psychischen Belastungen plötzlich zu Gott?

Eben genau weil eine gewisse Sensibilität für das Religiöse dem Menschen eingeschrieben ist. Das können sie verdrängen und mit einem ideologischen Überbau eine Zeitlang übertünchen – aber diese Alternativen haben so wenig Kraft, dass sie in den von Ihnen genannten Extremsituationen nicht ausreichen.


Dieses Interview wurde schriftlich geführt.

Quelle: Tagesanzeiger.ch/Newsnet
« Letzte Änderung: 03. Februar 2012, 11:13:33 von Andal »

Offline Gine

  • ***
  • Beiträge: 341
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Religionszugehörigkeit: Konfessionslos
Re:Wodurch fühlen Atheisten sich bedroht?
« Antwort #1 am: 03. Februar 2012, 11:16:32 »
 ;qfykkg Lieber Andal,

danke für dieses hochspannende Interview.
Ich habe es förmlich verschlungen. Es ist so viel Wahres drinnen.

Zitat
Viele Atheisten scheinen besonders empfindlich gegenüber Glaubensbekundungen zu sein und lassen sich schon durch ein Jesus-Plakat aus der Ruhe bringen.

Alleine als ich diesen Satz gelesen hatte kam mir sofort der " Genau das kenne ich von Menschen die meine offen gelebten Glauben sehen -Effekt"
Ich lebe ja meinen Weg zu Gott sehr offen aus. Relativ grosses Kreuz an meiner längeren Halskette, Altar zu Hause, Rosenkranz am Bett etc etc...
Ich spüre wie manchmal manche Leuten dann etwas "musternd" mich und diese Offenheit betrachten. Manche fragen sogar verwundert nach.
Dann denke ich mir insgeheim: " Wieso ist es verwunderlich an Gott zu glauben? Offen, nicht heimlich und dazu zu stehen?" Aber dann sage ich mir, es ist egal ob sich manche Menschen wundern, es erschüttert mich nicht wirklich. Ich wundere mich nur dass die sich wundern.

dein Ginchen
 
Manche Beiträge sind sogar menschenverachtend. Finsteres Mittelalter

Offline unfertiges Werkzeug

  • *
  • Beiträge: 42
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Wodurch fühlen Atheisten sich bedroht?
« Antwort #2 am: 03. Februar 2012, 17:37:48 »
Hallo !

Ich glaube der Hauptgrund warum viele Menschen auf religiöse Themen " allergisch " reagieren ist, das sie sich nicht selbst gegenüber ihr falsches Verhalten eingestehen wollen, weil sie ja dann daraus resultierend versuchen müssten, ihr sündhaftes Verhalten zu ändern. Bei mir war das auch so, bis ich wieder vollends zum Glauben an Gott fand, und als ich mich dann mehr mit unserem Herrn beschäftigte und auch versuchte seinen Weg zu verstehen, und auch wieder den Gottesdienst besuchte und die Sakramente empfing, da verflüchtigte sich auch die " allergische Reaktion " auf religiöse Themen  :D . Man kann sich heutzutage mit den meisten Leuten über jeden Schmutz unterhalten, aber wenn man das Thema auf Gott richtet, dann wird man fast immer gleich komisch angesehen, oder es kommen sogar agressive Reaktionen. Das sagt eine Menge über unsere heutige Geselschaft aus, leider..... Das was das schönste und wichtigste ist, und auch unser Alpha und Omega, das ist für die Mehrzahl der modernen Gesellschaft, lediglich unnütz und reaktionär. Wir ( die Mitglieder dieses Forums ) wissen, das sie ihre Häuser leider auf Sand bauen, deshalb sollten alle Gläubigen Menschen versuchen, so viele  Mitmenschen wie möglich wieder mit Gott zu versöhnen, egal wie schwierig es ist ( weis ich wie viele hier aus eigener Erfahrung ). Vielleicht sollten wir auch mehr darum zu Gott beten, das er der Menschheit möglichst bald die Augen öffnet.

Gelobt sei Jesus Christus !

                                                  ;mqghfgt
Wer zur Quelle will, muß gegen den Strom schwimmen !

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
1 Antworten
4665 Aufrufe
Letzter Beitrag 16. Juli 2012, 07:24:16
von amos
132 Antworten
70007 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. Mai 2012, 00:56:41
von Botschafter
0 Antworten
2534 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Mai 2012, 12:42:24
von videre
0 Antworten
2660 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. Mai 2012, 17:55:02
von velvet
1 Antworten
3684 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Oktober 2013, 20:18:17
von vianney

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW