Autor Thema: Amerika feiert 54 Millionen Abtreibungen  (Gelesen 2602 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

velvet

  • Gast
Amerika feiert 54 Millionen Abtreibungen
« am: 16. Februar 2012, 03:21:17 »
10.02.2012
Amerika feiert 54 Millionen Abtreibungen
„Diese sechs hasst der Herr, und sieben sind seiner Seele ein Gräuel: stolze Augen, eine falsche Zunge, Hände, die unschuldiges Blut vergiessen, ein Herz, das böse Pläne schmiedet, Füsse, die schnell zum Bösen laufen, ein falscher Zeuge, der Lügen ausspricht, und einer, der Zwietracht sät zwischen Brüdern.“ (Sprüche 6:16-19).
Einwohner Amerikas, ihr sollt wissen, dass euer Gott, der Gott der Bibel, der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs nicht einfach wegschaut, wenn es um Abtreibung geht – es wird Folgen haben. Mord ist sehr verletzend für euren Gott. Täuscht euch nicht, Er ist euer Gott; ob ihr Ihn als solchen annehmt oder nicht spielt bezüglich Seines Gerichts keine Rolle. Ihr könnt Ihn nicht einfach weg wünschen. Er ist hier, um zu bleiben. Seine Schöpfung wird ermahnt, nach Seinen Geboten zu leben, die perfekt, permanent und ewig sind – oder um genau zu sein, sie wurden von Gottes eigenem Finger in Stein gemeisselt. Gott hat das Gebot gegeben: „Du sollst nicht töten.“ (2. Mose 20:13). Das hebräische Wort „ratsach“ wird mit „töten“ ins Deutsche übersetzt, aber eigentlich bedeutet es Mord – vorsätzlicher Mord. Daher sollte das Gebot lauten: „Du sollst nicht morden.“
„Ich werde auch weiterhin für das Recht der Frau zur freien Entscheidung eintreten.“ (Barack Hussein Obama). Präsident Obama hat zusammen mit anderen Amerikanern am 22. Januar 2012 die Ermordung von 54 Millionen Babys gefeiert. Ich frage mich, wie sie gefeiert haben. Haben sie die Korken von einigen Champagnerflaschen knallen lassen? Haben sie einander ihre mörderischen Erfolge zugeprostet? Haben sie eine Party gefeiert und alle ihre Freunde eingeladen? Hier ist, was sie nicht getan haben. Sie haben nicht die Gräber der unschuldig ermordeten Babys besucht. Sie haben nicht Busse getan für den grössten Massenmord einer Regierung aller Zeiten. Sie haben nicht aus zerbrochenen Herzen geweint, wie es Gott jedes Mal tut, wenn ein Baby im Mutterleib ermordet wird. Offensichtlich haben Frauen kaum Gewissensbisse, nachdem diese mörderische Tat begangen wurde, und Männer, die zu dieser mörderischen Handlung ermutigen, haben sogar noch weniger Gewissensbisse.
Männer und Frauen treffen Entscheidungen; eine dieser Entscheidungen besteht darin, zusammen Geschlechtsverkehr zu haben. Und hier endet die Entscheidung auch schon. Wenn diese Handlung beendet ist, haben sie ihre Entscheidung getroffen. Wenn daraus eine Schwangerschaft entsteht, gibt es für die Frau oder den Mann keine weitere Entscheidung mehr bezüglich dieses Babys. Ein von Gott bestimmtes Leben entsteht, das nie durch einen Menschen beendet werden darf. Der Mensch hat kein Recht, ein Leben zu beenden, das Gott für Seinen Zweck beabsichtigt hat. Abtreibung ist das einzige Verbrechen, bei dem das unschuldige Opfer die Todesstrafe bekommt, und der Schuldige bleibt unbestraft.
Gott ist perfekt, und Seine Wege sind nicht unsere Wege, und Seine Gedanken sind nicht unsere Gedanken. Wenn wir es als schlau betrachten, Babys im Mutterleib abzutreiben, sind wir gut beraten, wenn wir zuerst in Betracht ziehen, was Gottes Position diesbezüglich ist. „So spricht der Herr, dein Erlöser, der dich von Mutterleib an gebildet hat: Ich bin der Herr, der alles vollbringt — ich habe die Himmel ausgespannt, ich allein, und die Erde ausgebreitet durch mich selbst.“ (Jesaja 44:24). Gott hat jedes Baby, das im Mutterleib ermordet wurde, gekannt. „Ehe ich dich im Mutterleib bildete, habe ich dich ersehen.“ (Jeremia 1:5).
„Wie er uns in ihm auserwählt hat vor Grundlegung der Welt, damit wir heilig und tadellos vor ihm seien in Liebe.“ (Epheser1:4). Bevor Gott die Welt geschaffen hat, hat Er gewusst, welcher Mensch jemals in seinem Mutterleib geformt werden würde. Das Leben ist ein Geschenk von Gott. Alle abgetriebenen (ermordeten) Babys sind Gott bekannt. Sie sind Seine Kinder, und Er liebt sie – und Sein Wunsch war, dass jedes dieser Babys das Leben auf der Erde geniessen würde, erfüllt mit Seinen unzähligen Segnungen. Aber der Mensch hat die Entscheidung getroffen, Gott zu spielen und hat diese Leben weggenommen, bevor sie die Möglichkeit hatten, die Welt zu sehen, die Gott für sie geschaffen hat.
Die Unschuldigen zu ermorden ist für Gott ein Gräuel – 54 Millionen zu ermorden bedeutet, dass speziell diese Nation für ein strenges Gericht fällig ist. Mit anderen Worten, Gott sieht den Mord des Ungeborenen als eine ekelhafte Bosheit – der Beweis dafür, dass Er dieses blutdürstige Land reinigt. Täuschen Sie sich nicht, das Gericht kommt.
Abtreibung ist die Beendigung eines Lebens durch vorsätzliche Mittel. Abtreibung ist Mord in seiner hässlichsten Form. Diese waren Babys, und nicht einfach Föten; sie waren Menschen, die sich in entwickelnden Etappen des Lebens mit Gott gegebenen Rechten befanden. Sie sollten leben und wachsen, um zu lernen und zu lieben und das zu werden, was Gott für sie beabsichtigt hatte, sie sollten ein bedeutender Teil der Gesellschaft sein.
Satan hat seine Hände in jedem Aspekt des menschlichen Lebens. Menschen, die Babys im Mutterleib abtreiben, um ungewollte Schwangerschaften zu senken? Das ist natürlich eine Lüge. Völkermord ist der Kern der Abtreibung, der Völkermord der menschlichen Rasse. Das ganze Konzept der Abtreibung ist bis ins Mark satanisch. Jeder, der 54 Millionen Morde von unschuldigen Babys in ihrem Mutterleib feiert, befindet sich komplett im Lager Satans.
Gott kennt das Herz jedes Menschen auf diesem Planeten, und es gibt viele, die versuchen, in vielen verschiedenen Aspekten des Lebens eine Decke über Seine Augen zu ziehen. Aber Gott lässt sich nicht täuschen, und diese Menschen, die Babys im Mutterleib abtreiben, werden für ihre Boshaftigkeit bezahlen. Wir bezeugen vielleicht den ganzen Tag, dass wir Nachfolger von Jesus Christus sind, aber wenn unser Herz nicht mit dieser Bekundung übereinstimmt, wird sich das durch die Frucht unserer Handlungen zeigen (Amerika feiert 54 Millionen Abtreibungen). Wenn wir den Geboten Gottes widerstehen, wie können wir dann Nachfolger des Herrn Jesus Christus sein? Wenn jemand ein wiedergeborener Gläubiger in Christus geworden ist, folgt danach immer eine Veränderung. Diese Veränderung beinhaltet ein bussfertiges Herz, weil Gott nicht nur unser Herz verändert, Er gibt uns ein neues Herz. Weiterhin Babys im Mutterleib zu ermorden, nach dem bezeugen, ein Christ zu sein, wäre ein eindeutiges Zeichen zumindest des Mangels an Busse.
Einander zu lieben ist eines der grundlegendsten Gebote Gottes. „Liebt ihr mich, so haltet meine Gebote.“ (Johannes 14:15). Welche Gebote, fragen Sie sich jetzt vielleicht. „Das ist mein Gebot, dass ihr einander liebt, gleichwie ich euch geliebt habe.“ (Johannes 15:12). Wenn jemand an die Bibel und an ihren Autor glaubt, dann steht der Mord an unschuldigen Babys im Mutterleib ganz klar in direktem Widerspruch mit diesen zwei obigen Versen. Wenn wir Jesus Christus, unseren Retter und Herr lieben, dann müssen wir Seine Gebote halten. Wir müssen einander bedingungslos lieben. Das schliesst natürlich die Babys im Mutterleib mit ein.
„Du sollst auch von deinen Kindern. keines hergeben, um es dem Moloch durch [das Feuer] gehen zu lassen…“ (3. Mose 18:21). Moloch war der Gott der Ammoniter und Phönizier. Sie haben ihre Kinder diesem Gott geopfert, und einige Israeliten haben ihre Kinder auch diesem Gott geopfert. Amerika hat die Ermordung von 54 Millionen Kindern gefeiert, die dem gleichen Sexgott geopfert wurden. Moloch ist nur ein Name des Gottes dieser Welt. Die meisten von uns kennen ihn als Luzifer/Satan. Wenn wir die Geschichte der verschiedenen altertümlichen Zivilisationen studieren, dann erkennen wir, dass viele in ihrer Natur pervers waren, indem sie an diesen unglaublich kranken Ritualen teilnahmen, während sie ihren satanischen Gott besänftigten. Diejenigen, die das Land bewohnt haben, das Gott den Israeliten gegeben hat, gehörten zu dieser Sorte Menschen. „Denn alle diese Gräuel haben die Leute dieses Landes getan, die vor euch waren, so dass das Land verunreinigt worden ist —, damit euch nun das Land nicht ausspeie, wenn ihr es verunreinigt, wie es die Heiden ausgespieen hat, die vor euch gewesen sind. Denn jeder, der einen dieser Gräuel tut — die Seelen, die dergleichen verüben, sollen ausgerottet werden aus der Mitte ihres Volkes.“ (3. Mose 18.27-29).
Während sich Amerika weiter in dieses Gebiet begibt, das Gott als Gräuel bezeichnet, wird sie bald das erleben, was Chuck Missler so gerne sagt: „Gott sagt, was Er meint, und meint, was Er sagt.“ Wir haben unser Land entweiht, genau wie diese Völker, die ihre Kinder ihrem Gott Moloch geopfert haben. Wie haben unser Land entweiht, indem wir 54 Millionen unschuldiger, ungeborener Babys ermordet haben, und täuschen Sie sich nicht, in Gottes Augen gibt es keinen Unterschied zwischen Abtreibung (Mord) und dem Opfern von neugeborenen Kindern dem Gott Moloch. Diese altertümlichen Völker wurden aus ihrem Land ausgespien, und Gott hat das Land den Israeliten gegeben, während Er sie gewarnt hat, nicht an den gleichen Gräueln teilzuhaben, oder auch sie würden aus diesem Land ausgespien. Hier ist etwas Interessantes: Diejenigen Völker, die Gott vernichtet hat, als Er die Israeliten in das Land geführt hatte, lebten mehr als 400 Jahre in diesem Land, bevor die Israeliten hineinkamen. Hier in Amerika haben wir seit 1973 54 Millionen Babys ermordet. Ich bezweifle, dass Amerika jemals ihr 400 jähriges Bestehen feiern wird; ganz ehrlich, ich habe sogar meine Zweifel, dass wir noch ein weiteres Jahr erleben werden.
Wenn wir in einem Jahr immer noch hier sein sollten, werden wir als Nation nächstes Jahr am 22. Januar 40 Jahre vervollständigt haben, in denen von der Regierung genehmigte Morde durchgeführt wurden. In den letzten 40 Jahren hatten Pro-Lifers (Menschen, die gegen die Abtreibung und für das Leben sind) in ihren Versuchen, dieses Gemetzel zu stoppen, keinen Erfolg. Aber von dem, was wir bezüglich denjenigen gelesen haben, die das Land entweiht haben, wissen wir, dass Gott weiss, wie man diejenigen stoppt, die Gräuel verursachen. Wir haben unser Land entweiht, und Gott ist dabei, uns die Tür zu zeigen. Im Hebräischen bedeutet der Ausdruck „ausrotten“ eigentlich „töten“. Diejenigen, die ihre Häuser und ihr Land an die Israeliten verloren haben, wurden nicht einfach nur aus ihrem eigenen Land hinausgeschmissen, sie wurden völlig ausgelöscht – vernichtet – bis auf den letzten Mann, die letzte Frau und das letzte Kind. Warum? Weil sie völlig verdorben waren; Generation um Generation hat an der Ermordung von unschuldigen Babys teilgenommen und auch andere Gräueltaten begangen, wie zum Bespiel Homosexualität und Bestialität. Sieht noch jemand ausser mir Ähnlichkeiten zwischen dieser altertümlichen Zivilisation und unserer heutigen? Mit reinem Gewissen und dem Wissen, dass Gott sagt, was Er meint, und meint, was Er sagt, können wir ehrlich sagen, dass Gott Amerika nicht richten wird?
Sollte Barack Obama für eine weitere Amtszeit wiedergewählt werden, dann bin ich mir sicher, dass er nächstes Jahr nur zwei Tage nach seiner Vereidigung wieder den Mord an den Ungeborenen feiern wird, wie er es jedes Jahr tut. Durch all die Hilfe, die er der Abtreibungsindustrie gegeben hat, feiert Amerika dann vielleicht 60 Millionen Morde an ungeborenen Babys. Wird das schliesslich das Ende der Geduld unseres Gottes und Retters Jesus Christus sein? Wird die Gerechtigkeit siegen? Absolut. Das Gericht liegt über diesem entweihten Land, und eine Reinigung ist imminent.
Gott helfe uns allen,
Ron Graham   ;gggds

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
1 Antworten
4018 Aufrufe
Letzter Beitrag 19. Februar 2013, 15:46:13
von S-U-C-H-E-N-D-E-R
1 Antworten
4026 Aufrufe
Letzter Beitrag 14. November 2016, 08:26:36
von Admin
0 Antworten
867 Aufrufe
Letzter Beitrag 14. März 2017, 13:59:38
von Kai
1 Antworten
1094 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. März 2017, 11:24:03
von Admin
12 Antworten
1510 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. August 2019, 18:01:46
von amos

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW