Autor Thema: Wo sind die Fürsprecher für die Schwächsten der Gesellschaft?(Abtreibung in BRD)  (Gelesen 5183 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

velvet

  • Gast


Kranke, arme und alte Menschen sowie Kinder zählen wir zu den Schwachen unserer Gesellschaft. Doch wer sind eigentlich die Schwächsten? Es sind diejenigen, welche noch keinen Namen haben, ja noch nicht einmal geboren sind: 1.000 von ihnen müssen jeden Werktag grausam bei einer Abtreibung sterben.

Wenn es darum geht, 450 tödliche Fahrradunfälle pro Jahr zu vermeiden, wird unsere Politik sofort aktiv und die Masse nickt brav jede neue Bevormundung ab. Wenn es jedoch darum geht, 250.000 Abtreibungen im selben Zeitraum zu verhindern, schweigen die meisten politisch Zuständigen. Wo ist die Lobby dieser Getöteten? Sie haben keine, zumindest keine besonders starke und durchsetzungsfähige, denn es ist in unserer westlichen Welt absolut legal, ungeborenes Leben zu töten.

Falls es etwas gibt, was die Menschen vielleicht noch zur Besinnung bezüglich ihres scheinheilig als “modern”, selbstbestimmend und politisch korrekt bezeichneten Handelns bringen könnte, dann sind es die Schreie von hilflosen Kindern. Nur leider sind alle diese Kinder stumm und werden in stillen Kämmerlein getötet.

Dass hier großes Unrecht geschieht – faktisch ist es Mord – ist vielen Frauen plötzlich hinterher bewusst, obwohl sie durch niemanden von außen in Gewissenskonflikte gebracht wurden. In ihrem Inneren verstehen sie nämlich genau, was sie getan haben, ganz egal, wer sie dazu ursprünglich vielleicht mit angestiftet hat.

Gerne wird von Atheisten in diesem Zusammenhang die Frage gestellt: Wenn es einen Gott gäbe, dann würde er diesen Massenmord doch ganz bestimmt verhindern. Wieso lässt Gott so etwas zu? Nun, das wäre ein seltsamer Gott, wenn er es nicht zuließe, denn er würde den Menschen damit keinerlei Recht auf Selbstbestimmung und freie Entscheidung zugestehen. Welchen Sinn hätte dann das eigene Leben, wenn es vom jeweiligen Menschen nicht selbst beeinflussbar wäre?

Wir wissen natürlich, dass wir uns jederzeit frei für oder gegen etwas entscheiden können. Einflussfaktoren für unsere Entscheidungen sind lediglich die äußeren Rahmenbedingungen, denn von unserem Verstand her können wir tatsächlich uneingeschränkt glauben, denken, tun und lassen, was wir wollen.

Seltsamerweise gibt es dennoch etwas tief in uns, das uns zeigt, was richtig und was falsch ist. Woher kommt denn das Gefühl, diese innere Stimme bei diesen Frauen, die ihnen ein schlechtes Gewissen macht? Warum empfinden selbst die unabhängigsten und selbstbewusstesten Exemplare des weiblichen Geschlechts diese quälenden Gewissensbisse nach einem Schwangerschaftsabbruch?

Jeder Mensch weiß von Natur aus in seinem Inneren, dass es einen höchsten Richter gibt, der ihm zwar die freie Wahl lässt, ihm aber gleichzeitig Leitplanken in Form von richtig und falsch eingibt. Wer es will, kann die Leitplanken durchbrechen, er muss dann allerdings auch die alleinige Verantwortung für sein Handeln tragen.

Welchen Weg Sie gehen wollen, entscheiden alleine Sie selbst, Dank Ihres freien Willens. Achtung, diese Entscheidung ist endgültig und kann später nicht mehr rückgängig gemacht werden – und es gibt nur genau zwei Wahlmöglichkeiten. Entscheiden Sie sich für Ihren Weg daher besser nicht nur aus einer Laune heraus.
« Letzte Änderung: 26. Februar 2012, 14:19:54 von velvet »

Offline Gustav

  • *
  • Beiträge: 20
  • Country: de
  • Religionszugehörigkeit: Evangelische Kirche
Wie schlecht muss man von Eltern denken, wenn man ihnen diese fundamentalste aller Entscheidungen nicht zubilligt? Das sie überhaupt Eltern sein wollen oder können und dazu in der Lage sind die Belastung zu schultern, die ein Kind mit sich bringt. Insbesondere junge Frauen stehen vor hier vor einer existenziellen Entscheidung, die ihr Leben in grundlegender Art und Weise ändern wird. Ein Kind ist in der Lage alle Lebenschancen einer Mutter für immer zu verbauen und sie in tiefstes Unglück zu stürzen. Eine Mutter, die sich mit dieser Tatsache konfrontiert sieht, wird sich schwer tun dieses Kind dann auch zu lieben. Der Körper einer Frau gehört ihr und sie hat das Recht damit anzufangen, was sie als das Richtige erachted. Frauen, die sich aufgrund von sozialem -nicht ethischen- Drucks dafür entscheiden ihr Kind zu bekommen und aufzuziehen ohne dafür bereit und dazu fähig zu sein stürzen nicht nur sich selbst in tiefstes Unglück; sie werden auch das Kind nicht erziehen können und es emotional zu sehr belasten. Der theoretische, ethische Standpunkt, das Abtreibung "Kindermord" sei, ist relativ leicht und mühelos zu halten; er verfehlt die Wirklichkeit dieser Frauen aber drastisch. Frauen sind auch schützenswert.
Es ist eine Frechheit zu behaupten, dass Frauen nicht in ihrer Entscheidung beeinflusst werden. Der Druck ist, regionsbedingt vor allem in ländlichen Gebieten, so groß, dass es quasi unmöglich wird eine unabhängige Wahl zu treffen.
Der Wert einer Frau liegt weit über der "Verpflichtung" Kinder zu gebären und aufzuziehen. Es steht ihr vollkommen frei dann ein Kinder großzuziehen, wenn sie den Zeitpunkt für geeignet erachtet.

Gott segne euch
Gustav
« Letzte Änderung: 22. Oktober 2012, 11:34:45 von Gustav »

velvet

  • Gast
Lieber Gustav,

auf Deine Texte hätte ich viel zu sagen, doch leider habe ich momentan wenig Zeit, doch zu diesen hier empfehle ich Dir die Geschichte von Gloria auf der webseite zu lesen: hier der link

https://www.google.com/url?q=http://kath-zdw.ch/maria/abtreibung.html&sa=U&ei=SM-EUOKDLYqL0AXskICQBQ&ved=0CBUQFjAH&client=internal-uds-cse&usg=AFQjCNHeJKXuzcgOAlAGwy2t6XwT8fq2hQ

velvet

Offline M.T

  • **
  • Beiträge: 102
  • Country: ch
  • l
  • Religionszugehörigkeit: Anderer Glaube

Lieber Gustav

Ich bin sehr traurig diese Wort von Jemandem zu hören aus der Evangelische Kirche. Ich weis wie Frauen darunter Leiden, wenn sie es getan haben. Es ist nicht nur eine tat am Kind, sondern es hinter lässt auch tiefe Narben bei der Frau. Ich glaube man darf Menschen nicht verurteilen wenn Sie vielleicht nicht die Fähigkeit haben das Kind zu unterstütz aber vielleicht sollte gerade unsere Gesellschaft diesen Menschen mit Liebe, Zuneigung und Beistand helfen.
Ich habe Kinder von Eltern aufgenommen, und später der Mutter zurück gegeben. Das eine Kind weis ich, es hat sich sehr gut entwickelt und das Kind ist Glücklich leben zu können.

Ich hoffe, das wir als Christen den Gottes Wille achten, und uns nicht der Mehrheit anpassen.

Offline Gustav

  • *
  • Beiträge: 20
  • Country: de
  • Religionszugehörigkeit: Evangelische Kirche
Trotzdem muss es letztlich bei der Frau bzw dem Paar liegen so etwas zu entscheiden. Man darf ihnen diese Form der Eigenverantwortung nicht nehmen.

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Liebe Freunde,

das Paar oder die Frau hat nicht das Recht, über Leben und Tod zu entscheiden!

Auszug aus dem Zeugnis der Gloria Polo:
http://www.gottliebtuns.com/bekehrungweltfrau.htm

Du sollst nicht töten – Die Abtreibung
Als wir im meinem „Buch des Lebens“ zum 5. Gebot GOTTES – „Du sollst nicht töten“ – kamen, dachte ich mir: Endlich, da habe ich mir nichts vorzuwerfen, denn ich habe niemanden getötet und keinen Menschen umgebracht. Und zu meinem großen Schreck belehrte mich der HERRGOTT eines ganz anderen.

ER zeigte mir mit aller Deutlichkeit, dass ich eine erschreckend grausame Mörderin war. Und die Morde, in die ich verwickelt war, gehörten außerdem zu der Klasse von Tötungsverbrechen, die in den Augen des HERRN zu den abscheulichsten ihrer Art zählten, nämlich die Abtreibungen von „Ungeborenen Kindern“.

Abtreibung ist die schwerste aller Sünden, die  schrecklichste aller Sünden.
Jedes  Mal,  wenn  das  Blut  eines  Babys  -  eines  Unschuldigen  Kindes   vergossen wird, bringen wir Satan ein Brandopfer dar und seine Macht erhöht sich mehr und mehr auf dieser Erde. Und diese Seele schreit verzweifelt nach Hilfe - und niemand kann sie hören bzw. niemand will sie hören! Ich wiederhole es Ihnen noch einmal: Diese Seele ist reif und erwachsen, auch wenn sie noch keinen ausgereiften und geformten Leib hat, alle Anlagen dazu sind ja schon da. Wie im Apfelkern die Anlage zu einem großen ausladenden Apfelbaum vorhanden ist.

Der Körper muss sich erst bilden und wachsen, aber die Seele ist fertig. Und dieser Schrei, den das junge Leben ausstößt, wenn man es tötet, lässt die Himmel erzittern. Aber auch in der Hölle bricht ein Schrei des Triumphes los, zu vergleichen mit dem Geschrei in einem Fußballstadion, wenn ein Tor geschossen wird. Die Hölle ist so ein Stadion, ein immenses, nicht einsehbares Terrain voll mit Dämonen, Teufeln und Unterteufeln, die wie verrückt vor Triumph schreien.
Die Dämonen haben das Blut meines Kindes über mich ausgegossen, das ich auf dem Gewissen hatte und auch das Blut jener, die ich dazu ermuntert und angestiftet hatte, ebenfalls eine Abtreibung über sich ergehen zu lassen .

Und meine ursprünglich lichte Seele verwandelte sich in undurchdringliche Finsternis. Nachdem ich abgetrieben hatte, verlor ich jedes Empfinden für Sünde. Ich meinte wirklich, keine Sünden zu haben.

Der freiwillige Abortus ist die schlimmste aller Sünden. Denn ein wehrloses Kind im Mutterschoß zu töten, ein unschuldiges Wesen, bedeutet, dem Satan die Führung des Lebens zu überantworten, ihm die Seele zu verkaufen.  Der Dämon führt uns direkt in den Abgrund, weil wir unschuldiges Blut vergießen.
Ein Baby ist wie ein Lämmchen, ein "Unschuldiges Lamm" und JESUS,  dem "LAMM GOTTES, das für uns hingeschlachtet wurde," ähnlich. Eine solche Sünde bedeutet eine Bindung, eine sehr tiefe Bindung an die Finsternis, weil es die eigene Mutter ist, die ihr Kind umbringt. Dies ist die Ursache, warum immer mehr Dämonen aus dem  Abgrund  her vorkommen  und diese Erde bevölkern, um die ganze Menschheit zu zerstören. Für jeden ist es heutzutage offensichtlich, wie sehr der Satanismus zunimmt.

Und das ist einer der größten Triumphe für den Höllenfürsten, den Satan. Wie wird es um unsere Welt bestellt sein, wenn der Preis des unschuldigen Blutes jedes einzelnen Ungeborenen der ist, dass ein neuer Dämon auf die Erde losgelassen wird. Bald wird es auf unsere Welt dunkel werden vor lauter Dämonen, die losgelassen wurden.


Hermann: Wen wundert es heute, dass es so viel Finsternis in der Welt gibt?
Über eine Milliarde Abtreibungen heißt also über eine Milliarde MEHR DÄMONEN auf der Erde!
Und die schwirren um unsere Köpfe und versuchen uns dauernd gegen Gott, gegen das Gute, gegen das Gebet usw. aufzuhetzen und unsere schlechten Neigungen zu erwecken sowie Mißtrauen gegen Gottes Barmherzigkeit zu säen.

EINE ABTREIBUNG HAT ALSO WELTWEITE FOLGEN!

Ich frage mich auch, warum es zu diesem furchtbaren Verbrechen so still geworden ist
Papst Johannes Paul II wurde nicht müde, diese Sünde immer wieder anzuprangern und das mit Recht!

Hermann
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2012, 13:12:29 von hiti »
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
13 Antworten
11865 Aufrufe
Letzter Beitrag 17. Juni 2012, 17:26:10
von Admin
22 Antworten
18302 Aufrufe
Letzter Beitrag 22. Juni 2012, 14:22:05
von matthäus
Gegen Abtreibung!

Begonnen von Sabi Abtreibung

1 Antworten
900 Aufrufe
Letzter Beitrag 01. September 2017, 15:05:42
von Admin
0 Antworten
813 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. Mai 2017, 21:30:45
von Baden-Württemberg
6 Antworten
923 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. Mai 2018, 22:16:56
von Sonntagsfahrer

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW