Autor Thema: Gegen Massentierhaltung  (Gelesen 28716 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline videre

  • ***
  • Beiträge: 231
  • Es gibt immer einen Weg
Antw:Gegen Massentierhaltung
« Antwort #7 am: 31. März 2012, 00:20:58 »
Hallo ChrS,

das „Irdische“ Fleisch von toten Tieren zu essen ist  nach einigem überlegen, eine grausige Tat.
Abgesehen vom leid und leiden der Tiere bringt es auch sehr viel Leid in der Welt weil viele
wertvolle Nahrungsmittel statt dierekt an Menschen an Tiere verfüttert werden.
(1Kilogramm Fleisch braucht 16Kilogramm Planzliches Futter)

Das Thema:
Die Warnung - the warning
Passt gut zu dem Thema, auch ist zu bedenken was uns  Johannes  in 6,51-58 schreibt:
51 Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist. Wer von diesem Brot isst, wird in Ewigkeit leben. Das Brot, das ich geben werde, ist mein Fleisch, (ich gebe es hin) für das Leben der Welt.

52 Da stritten sich die Juden und sagten: Wie kann er uns sein Fleisch zu essen geben?

53 Jesus sagte zu ihnen: Amen, amen, das sage ich euch: Wenn ihr das Fleisch des Menschensohnes nicht esst und sein Blut nicht trinkt, habt ihr das Leben nicht in euch.

54 Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, hat das ewige Leben, und ich werde ihn auferwecken am Letzten Tag.

55 Denn mein Fleisch ist wirklich eine Speise und mein Blut ist wirklich ein Trank.

56 Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der bleibt in mir und ich bleibe in ihm.

57 Wie mich der lebendige Vater gesandt hat und wie ich durch den Vater lebe, so wird jeder, der mich isst, durch mich leben.

58 Dies ist das Brot, das vom Himmel herabgekommen ist. Mit ihm ist es nicht wie mit dem Brot, das die Väter gegessen haben; sie sind gestorben. Wer aber dieses Brot isst, wird leben in Ewigkeit.

Ist das essen von Fleisch der (toten) Tiere ein Ersatz für das Himmelsbrot?

videre

Offline Admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 822
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
    • Zeugen der Wahrheit
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Gegen Massentierhaltung
« Antwort #8 am: 31. März 2012, 07:17:15 »

<iframe title="YouTube video player" width="640" height="385" src="//www.youtube.com/embed/gT3KdBOmKKo?rel=0" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>


"Earthlings" ist eine Dokumentation in Spielfilmlänge über die absolute Abhängigkeit der Menschheit von Tieren (als Haustiere, Nahrung, Kleidung, zur Unterhaltung und in der wissenschaftlichen Forschung), veranschaulicht aber auch unsere Geringschätzung gegenüber diesen sog. "nicht-menschlichen Versorgern". Sprecher des Films ist der Oscar-nominierte Joaquin Phoenix ("Gladiator"), die Filmmusik schrieb der mit Platin ausgezeichnete Künstler Moby.

Der Film bietet detaillierte Einblicke in Tierhandlungen, Welpen-Fabriken und Tierheime sowie Massentierhaltungen, den Leder- und Pelzhandel, die Sport- und Unterhaltungsindustrie und schließlich den medizinischen und wissenschaftlichen Beruf. "Earthlings" verwendet versteckte Kameras und vorher nicht gezeigtes Filmmaterial, um die täglichen Praktiken einiger der größten Industrien der Welt aufzuzeichnen, deren aller Profit vollständig auf Tieren beruht. Kraftvoll, informativ und zum Nachdenken anregend, ist "Earthlings" mit Abstand die umfassendste jemals produzierte Dokumentation zum Verhältnis zwischen Natur, Tieren und menschlichen Wirtschaftsinteressen. Es existieren viele würdige Tierrechtsfilme, aber dieser Film geht über das Bisherige hinaus. "Earthlings" schreit danach, gesehen zu werden.

Offline ChrS

  • **
  • Beiträge: 184
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Gegen Massentierhaltung
« Antwort #9 am: 31. März 2012, 17:59:31 »
Die Tiere preisen - wie alle Geschöpfe des allweisen Schöpfers - allein mit ihrem Dasein die Allerheiligste Dreifaltigkeit. Andererseits sind sie geschaffen, um dem Menschen zu dienen. Wir dürfen allerdings lediglich vernünftig und nicht etwa willkürlich über die Tiere verfügen. Wir dürfen die Tiere nicht gegen ihre Natur gebrauchen, denn dann entsteht furchtbares Leid. Genau dies geschieht aber bei der industriellen Massentierhaltung, die Ausdruck des ganzen Wahnsinns unserer Zeit ist, die dem Götzen Mammon huldigt.

Wenn wir Tiere und deren Erzeugnisse verzehren, dann muss dies aber in Maßen geschehen und so, dass wir uns nicht an Tierquälerei mitschuldig machen. Es steht uns aber auch frei die Menschen im Unschuldsstande im Paradies, den hl. Propheten Daniel und die drei Jünglinge, den hl. Kirchenvater Hieronymus, den hl. Kirchenvater Basilius, den hl. Franz von Paola und seine Mitstreiter, den hl. Petrus von Alcántara und seine Mitstreiter nachzuahmen und uns rein pflanzlich zu ernähren. Dies darf aber dann nicht aus dem Grund geschehen, weil wir Tierprodukte für unrein halten würden, da ja der göttliche Heiland alle Speisen für rein erklärte, sondern nur aus Liebe zu Gott, den Menschen, den Tieren und der Natur.

Wenn wir uns dafür entscheiden Tierprodukte zu essen. So wäre es eine Sünde, wenn man - wie das heute selbstverständlich ist - dies maßlos tut und die Produkte aus der Massentierhaltung bezieht. Denn wir machen uns schuldig, wenn wir Böses tun oder das Gute unterlassen. Jedes menschliche Verhalten hat Folgen. Da wären einerseits die direkt angestrebten Folgen, um derentwillen man sich so verhält, wie man sich verhält ("Voluntarium in se") und andererseits Nebenwirkungen, die wir auch zu verantworten haben. Kaum einer wird Tierprodukte aus der Massentierhaltung verzehren, damit deshalb Tiere gequält werden, sondern natürlich, weil sie extrem billig sind und man maßlos viel davon haben will. Man spricht hier vom "Voluntarium in causa". Man will etwas zwar nicht in sich, aber man lässt es wegen des unzertrennlichen Zusammenhanges mit der gewollten Handlung bewusst zu. Das ist sündhaft. Verdrängung entschuldigt freilich nicht.

"Ich sehe nicht, inwiefern die lehrmäßige Festigkeit im Widerspruch stünde zur geschmeidigen, erfinderischen, ja sogar kühnen Liebe [...], wie die doktrinale Unbeugsamkeit im Gegensatz stehen sollte zu herzlichem Mitleid" (Bischof Alfonso de Galarreta FSSPX, Ecône, 29.6.2011).

Offline videre

  • ***
  • Beiträge: 231
  • Es gibt immer einen Weg
Antw:Gegen Massentierhaltung
« Antwort #10 am: 31. März 2012, 19:14:26 »
Zitat
ChrS
Andererseits sind sie geschaffen, um dem Menschen zu dienen.

Hallo ChrS,

ja sie  sind zum Dienen für den Menschen da, zu mehr nicht.
Es ist nirgetwo geschrieben dass die Tiere zum Töten, zum Schlachten und zum Essen für
den Menschen bestimmt oder geschaffen sind.
In  1.Mose 1,29-31 ist zu lesen:
29 Dann sprach Gott: Hiermit übergebe ich euch alle Pflanzen auf der ganzen Erde, die Samen tragen, und alle Bäume mit samenhaltigen Früchten. Euch sollen sie zur Nahrung dienen.
30 Allen Tieren des Feldes, allen Vögeln des Himmels und allem, was sich auf der Erde regt, was Lebensatem in sich hat, gebe ich alle grünen Pflanzen zur Nahrung. So geschah es.
31 Gott sah alles an, was er gemacht hatte: Es war sehr gut. Es wurde Abend und es wurde Morgen: der sechste Tag.

Aus der Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift

Würden die Menschen beachten  dass die Pflanzen und deren Samen  der ganzen Erde
für die Menschen da sind, wäre das Tiere Qälen nicht vorhanden.
Wenn wir tote Tiere essen, nehmen wir das  Göttiche tierische Geschöpf, das Töten  und den
damit verbundenen Profit einzelner in kauf.  Ist das alles ohne Sünde und erlaubt?

videre

Offline Gine

  • ***
  • Beiträge: 341
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Religionszugehörigkeit: Konfessionslos
Antw:Gegen Massentierhaltung
« Antwort #11 am: 31. März 2012, 23:01:51 »
 ;fcc Liebe Videre,

ich möchte Dir ehrlich nicht zu nahe treten, aber einen totalen Fleischverzicht zu propagieren ist nun wirklich auch für die Entwicklung gefährlich.
Du hast recht wenn Du gegen die Missstände der Quälerrei vorgehst , dies ist auch notwendig, aber Fleisch ist und bleibt eine unentbehrliche wichtige Ernährungsform. Ich gehe mit Dir auch konform dass diese Zusatände der Massentierhaltung sich ändern müssen !!!
Selbstredend gibt es Hardcore Vegetarier und Veganer, ihnen sei es genauso eingeräumt ohne Fleisch zu leben aber das gleiche Recht gilt auch für Fleischesser.
Ich kenne auch verschiedene Studiem die sagen wie notwendig Fleisch ist genauso Gegenstudien die Fleisch nicht für unbedingt notwendig halten. Und... ja, Du zitierst Teile der Bibel, die Bibel die bis heute übrig geblieben ist..

deine Gine
« Letzte Änderung: 31. März 2012, 23:03:27 von Gine »
Manche Beiträge sind sogar menschenverachtend. Finsteres Mittelalter

Offline videre

  • ***
  • Beiträge: 231
  • Es gibt immer einen Weg
Antw:Gegen Massentierhaltung
« Antwort #12 am: 01. April 2012, 10:28:04 »
Liebe Gine,

es freut mich dass Du deutlich und ehrlich schreibst was dich bewegt.
Eigentlich wollte ich auf die Möglichkeit hinweisen dass am Anfang der Biblischen
Schriften eine Fleischlose Ernährung empfohlen ist.
Aus Eigener Erfahrung weiß ich dass eine Fleischlose Ernährung möglich ist und dass
dadurch eine schwere Erkrankung  meines Körpers wieder heil wurde.
So ist es nicht so, wie Du schreibst dass Fleisch eine unentbehrliche wichtige Ernährungsform ist.
Sogar das Gegenteil ist die Wirklichkeit.
Es ist allgemein ein Status von Wohlstand sich mit Fleisch und Tierischen Produkten
zu ernähren,  in China nimmt der Fleisch Konsum rasant zu und genauso die dadurch bedingten
Erkrankungen.
Am schnellsten ändern sich die Zustände in der Massentierhaltung wenn alle Menschen
kein Fleisch , keine Toten Tiere mehr essen…..

Es ist jedem Menschen freigestellt zu essen was er will, oder was er in seinem Umfeld
zu essen findet, denken wir an die Menschen in den Slums.

(Laut einem Bericht der Vereinten Nationen lebt jeder siebte Mensch in einem Slum. Das heißt, dass es weltweit rund eine Milliarde Menschen gibt, die in den Slums leben. Slums finden sich zumeist in den großen Städten der „Dritten Welt“, aber auch zunehmend in als „reich“ geltenden Staaten wie die USA.)

LG videre
« Letzte Änderung: 01. April 2012, 11:12:08 von videre »

Offline Gine

  • ***
  • Beiträge: 341
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Religionszugehörigkeit: Konfessionslos
Antw:Gegen Massentierhaltung
« Antwort #13 am: 01. April 2012, 11:59:25 »
 fckjc Juhu Videre,

danke für deine Antwort.

Zitat
..Es ist allgemein ein Status von Wohlstand sich mit Fleisch und Tierischen Produkten
zu ernähren,....

Hmm, najaaaa das ist so nicht ganz richtig, gerade eben das Billigfleisch aus quälender Mast ist heute schon für fast Jeden erschwinglich in westlichen Ländern,  aber treffend für die heutige Zeit, ja, da gebe ich Dir recht, aber die Menschheit hatte in den Anfangszeiten als sie teilweise von Beeren und Früchten auf Fleisch umgestiegen sind bis heute Fleisch als Grundnahrung genutzt.
Sicher, die Qualität war eine andere und damals mussten die Menschen sich auch mehr bewegen um an Fleisch zu kommen ( Jagen) , somit war ihr Energieverbrauch auch höher und sie litten nicht an den bekannten Wohlstandserkrankungen. Die vielen Wohlstandskrankheiten in der heutigen Zeit kommen jedoch nicht vom Fleichverzehr alleine sondern von der Kombination viel Essen ( alles Mögliche , besonderst Zucker) und wenig Bewegung. Das Fleisch macht da nur einen relativen kleinen Prozentsatz aus. (bezugnehmend auf Erkrankungen) Es ist die Summe aller Komponenten.
Ich kenne zwei Vegetarier in meinem Umfeld die ganz früher einmal auch Fleisch gegessen hatten, sie sagten mir einmal dass sie schon immer wieder den Geschmack und Biss des Fleisches vermissen, es aber wegen ihrer Überzeugung dennoch nicht mehr essen. Allerdings kämpfen sie seither immer wieder mit schlechteren Blutwerten obwohl man annehmen sollte das gerade diese besser sein sollten... es ist schwierig... Ich denke es kommt auf das Mass an und in der Tat haben wir da die Übersicht verloren. Der heutige Fleischkonsum ist definitiv zu hoch und sollte bei jedem Menschen heruntergeschraubt werden. Man benötigt nicht jeden Tag Fleisch.


deine Gine 
« Letzte Änderung: 01. April 2012, 12:21:09 von Gine »
Manche Beiträge sind sogar menschenverachtend. Finsteres Mittelalter

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
1 Antworten
4378 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. März 2012, 17:52:13
von ChrS
7 Antworten
8287 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. Juni 2012, 13:55:32
von Hildegard V. B.
0 Antworten
3253 Aufrufe
Letzter Beitrag 02. Juni 2012, 20:37:32
von velvet
0 Antworten
5870 Aufrufe
Letzter Beitrag 20. Juni 2012, 11:38:20
von velvet
2 Antworten
4603 Aufrufe
Letzter Beitrag 19. September 2014, 02:54:19
von Logos


Wer zählt als Corona Toter?
Video 72 Sek.

 

 

La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW