Autor Thema: Unser größter Reichtum  (Gelesen 3756 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 482
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Unser größter Reichtum
« am: 06. März 2012, 15:41:57 »
Liebe Leser/innen!

Unser Reichtum 

von P. Marie Eugene Grialou
 
Am liebsten würde ich mit Ihnen nur über geistliche Dinge sprechen. Aber ich kann nicht anders, als am Anfang die Situation unserer Welt zu erwähnen, einer Welt, die unruhig ist, aufgewühlt. Was ist der Grund dieser Unruhe? Sie kennen ihn, vielleicht sogar besser als ich.

„Starke Ideologien gewinnen an Einfluss. Diese haben wohl die Absicht, unsere alte, christliche Kultur zu zerstören. Sie verbergen nicht, dass sie eine neue Auffassung von der Kultur, ja vom Menschen vertreten. Durch phantastische Versprechungen verführen sie nicht nur einzelne Personen, sondern ganze Massen, die nach Glück verlangen. Wenn wir darin auch nur ein rein menschliches Streben erkennen können, ist es trotzdem möglich, dass in den Ideologien mehr als das verborgen ist, nämlich tatsächlich ein Wirken des Bösen, der sowohl die geistlichen Werte als auch die Kirche, die diese Werte vertritt, verderben möchte.

Angesichts dieser Bedrohungen machen wir uns Sorgen und vielleicht haben wir recht. Was wird uns die Zukunft bringen? Was wird in fünfzehn, zwanzig Jahren aus uns, aus unserem Land, aus Europa und der Welt werden: Man kann es nur schwer voraussehen. Wir haben aber den Eindruck, dass noch nie dagewesene Ereignisse auf uns zukommen.

Was uns die Geschichte lehrt

Wenn wir die Geschichte der Welt und der Völker etwas genauer betrachten und über sie nachdenken wollten, würden wir sogleich sehen, dass sie aus nichts anderem als aus solchen Umstürzen besteht. Bei allen Erschütterungen, Umstürzen und Kämpfen der Kulturen und Weltreiche geht für gewöhnlich die stärkste geistige Kraft als Sieger hervor. Sie mag vorübergehend unterliegen, wie zum Bespiel die griechische Kultur, als sie vom römischen Weltreich besiegt wurde. Aber schließlich taucht sie wieder auf und beweist ihre Stärke. Das höhere Wissen ist auf jeden Fall der Gewinner bei den Kämpfen unter den Menschen.

Doch da ist noch mehr. Die Ausbreitung des Christentums beruht auf anderen, nämlich geistlichen Kräften. Jesus hat auf Erden gelebt. Vor seinem Sterben, vor seiner scheinbar größten Niederlage auf Golgota, sagt er: Ich habe die Welt besiegt. Ihr, ihr werdet zu kämpfen haben, man wird euch überwinden, töten, aber habt Vertrauen: Ich habe die Welt besiegt!(vgl Joh 16,33) Überlegenheit des Intellekts - Überlegenheit der geistlichen Kräfte. Ja, die Kirche, der wir angehören, wird den Angriffen nicht erliegen! Sie wird alles überdauern, alle Umwälzungen, Revolutionen, Umstürze, Niedergänge, woher immer sie rühren mögen, seien sie von den Kräften des menschlichen Verstandes oder von den Kräften der Hölle angeführt.  Diesen Schluss dürfen wir daraus ziehen!

Unser größter Reichtum

Diese Bedrohungen werden gewiss in mancher Hinsicht ihr Ziel erreichen. Was können wir tun, wenn wir uns deshalb Sorgen machen?

Wir - vor allem wir Christen - haben die große Pflicht, uns unserer geistlichen Kräfte bewusst zu werden und unsere Hoffnung - nicht nur die Hoffnung für uns selber, sondern auch für die Gesellschaft - auf diese Kräfte zu setzen. Sorge und Beunruhigung sollten uns zur Vertiefung und größeren Wertschätzung dieser Kräfte führen. Lassen wir uns zur geistlichen Wirklichkeit, zu Gott führen! Bei ihm liegt unsere größte Hoffnung, die Hoffnung auf unsere persönliche Rettung und auf die Rettung der Menschheit.

Unser größter Reichtum ist unser Glaube an Gott. Ja, wir glauben an Gott! Unser Gott ist das in sich ruhende Sein, der unendliche Geist, der keinen Anfang und kein Ende kennt. Er ist der Geist der Liebe. Liebe ist sein innerstes Leben. Er zeugt seinen Sohn, sein Licht, sein Wort, Ausdruck seiner selbst. Der Vater und der Sohn erkennen sich gegenseitig. In dieser Erkenntnis bringen sie den Heiligen Geist hervor, den Geist der Liebe.

Gott ist der Ursprung von allem, was existiert. Er ist Ursprung und Ende aller Dinge. Weshalb? Weil er Liebe ist. Aus Liebe hat er geschaffen. Er schuf die unbelebte Natur. In ihr ist etwas von ihm, gleichsam eine entfernte Spur, sagt Johannes vom Kreuz, denn die Materie ist Energie. Gott hat alles geschaffen, was lebt. Darin liegt schon mehr Ähnlichkeit mit ihm und der Macht seiner Liebe. Vor allem aber hat Gott den Menschen geschaffen, Höhepunkt der ganzen Schöpfung und Ausdruck seiner tiefsten Liebe. In den Menschen hat er einen Hauch von seinem Leben, „den Lebensatem", eingesenkt, sagt die Heilige Schrift. Dieser Hauch trägt eine Ähnlichkeit mit Gott in sich.

Wir sind geliebt

Nichts ist Gott so teuer wie der Mensch. Er ist sein Geschöpf und bevor er ihn schuf, hat er ihn erdacht, hat er ihn geliebt. Sehen Sie, das ist unser Reichtum: Gott hat uns geliebt! Er hat uns aus Liebe erschaffen! Und weil er uns liebt, will er uns zu sich holen. Seiner Liebe genügt es nicht, dass er uns ins Dasein gerufen hat; sie ist erst ganz gesättigt, wenn wir einmal bei ihm sind. Sehen Sie, wie reich wir sind!

Was bedeuten schon die Umwälzungen, die Bedrohungen, die irdischen Mächte, was bedeutet gar die Macht des Verstandes im Vergleich zu diesem liebevollen Gedanken Gottes? Er hat uns geschaffen, damit wir zu ihm zurückkehren. Ja, das ist unser Reichtum, das unsere Hoffnung: der Gedanke Gottes, die Liebe Gottes - seine Liebe nicht nur zur Menschheit insgesamt, sondern zu jedem einzelnen von uns.

Wie hat Gott uns diese Liebe gezeigt? Er hat der ganzen Schöpfung, vor allem aber uns Menschen ein Ziel gesetzt: sich selbst. Er tat es, indem er uns Gnade schenkte, Teilhabe an seinem Leben. Dies ist die große Geste der Liebe Gottes zum Menschen in seiner Schöpfung.

Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Offline Gine

  • ***
  • Beiträge: 341
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Religionszugehörigkeit: Konfessionslos
Re:Unser größter Reichtum
« Antwort #1 am: 06. März 2012, 15:43:29 »
 ;qfykkg Sehr schöner Beitrag Hermann  fckjc
Manche Beiträge sind sogar menschenverachtend. Finsteres Mittelalter

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
8 Antworten
7716 Aufrufe
Letzter Beitrag 17. Dezember 2011, 12:38:46
von NoBody
0 Antworten
3074 Aufrufe
Letzter Beitrag 16. Februar 2012, 20:43:39
von Admin
0 Antworten
3131 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. Januar 2013, 10:41:26
von amos
0 Antworten
4049 Aufrufe
Letzter Beitrag 13. Februar 2013, 09:41:21
von velvet
Vater Unser

Begonnen von sim234 Gebete

0 Antworten
2015 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. Oktober 2015, 18:18:19
von sim234




La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats