• Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit 5 1

Autor Thema: Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit  (Gelesen 26746 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Liebe Leser/innen!

Der Schwerpunkt der Botschaften liegt im Gebet für die Bekehrung der Sünder, im Beten, in der Beichte, in der Anbetung, im häufigen Besuch der Hl. Messe und in der bewussten Ausrichtung des Lebens zu Gott hin.
Es sind dies auch die Kernpunkte eines christlichen Lebens. Und das ist doch etwas Gutes.

Der spirituelle Inhalt dieser Botschaften steht außer Zweifel, der ist tiefgehend und richtig. Wenn man nur an den August als Monat zur Rettung der Seelen denkt, dann ist das ein Aufruf entschieden für die Rettung der Seelen zu beten und somit MEHR als in Ordnung. Es erinnert mich an Medjugorje, wo die Mutter seit 30 Jahren ruft und trotz noch fehlender Anerkennung (die erst nach dem Ende kommen kann) sind Abermillionen diesem Ruf gefolgt, darunter viele viele Priester! Und welcher Segen ist daraus entstanden! Das sollten sich jene fragen, die aus Übervorsicht (Kleingläubigkeit) das Wirken Gottes(!) dort ablehnen und abwarten...

Viel Ablehnung der Botschaften und Zeichen auch deshalb weil die Zeiten nicht erkannt werden
Viele denken, es kann ruhig so weitergehen… und das denken auch nicht wenige Gläubige. Doch wer so denkt, der bedenkt nicht die furchtbaren Sünden dieser Tage, die es früher NIE gab: Abtreibung, Pornografie, Ehescheidungen, Perversionen… Und das sollte so weitergehen??? Gott leider furchtbar in diesen Zeiten. Viele Seelen gehen verloren. Das KANN nicht so weitergehen und da keine Umkehr im großen Ausmaß geschieht, werden bald größere Drangsale kommen.

Und vorher die Seelenschau, als ein AKT der großen Barmherzigkeit Gottes damit wirklich jeder (oder die meisten) sich zum letzten Mal entscheiden können. Ein großes Sonderangebot Gottes in dem Sinne (www.gottliebtuns.com/sonderangebot.htm)

Conchita: „…um die Guten Gott noch näher zu bringen und die anderen zu warnen“.
Im Grunde also nichts anderes als eine ÜBERGROSSE GNADE die wir in DIESER Zeit nicht verdienen würden.
Weiter: „Gott möchte, dass wir dank dieser Warnung besser werden und dass wir weniger Sünden gegen ihn begehen“.

Das ist doch der tiefere Grund: Die Zeiten, wie vorhin beschrieben, KÖNNEN nicht so weitergehen, die Sünden SCHREIEN zum Himmel.
Mit Hilfe der Warnung sollten wir BESSER werden. Also die Sünden meiden und sich entschiedener Gott, dem Gebot der Gottes – UND Nächstenliebe, zuwenden.

DAS MÖCHTE GOTT DAMIT, und KEINE Panik oder Angst schüren.
Es ist aber menschlich wenn viele davor Angst haben. Sie sollen aber nicht den Fehler machen und die Warnung und die anderen Ereignisse ablehnen und dagegen ankämpfen, denn der Kampf könnte sich als Kampf GEGEN Gott entpuppen, denn der Irrtum in diesen Tagen ist gewaltig!

Obwohl sich dann viele bekehren werden, können die anderen Ereignisse NICHT abgewendet werden, DENN
- einmal stehen sie in der Offenbarung, und diese MUSS sich erfüllen und
- da sich leider viele NICHT bekehren werden (sie stecken zu tief in der Sünde, in der Welt im Materiellen, in der Leidenschaft…)

Einen Mittelweg wie bisher wird es dann aber  NICHT mehr geben, denn die Wahrheit wird allen offenbar und viele viele unnütze Diskussionen wird es dann nicht mehr brauchen denn
es gibt nur die EINE Wahrheit.
Viele werden diese dann trotzdem ablehnen, obwohl sie sie dann kennen.
ZWEI Gruppen werden sich wohl bilden, aber so oder so gibt es dann nicht mehr. Entweder dafür oder dagegen. Und aus der Offenbarung ersehen wir dass gerade die Christen arge Verfolgung erleiden werden.

Deshalb freue ich mich auf die Warnung, denn unsere Zeit ist eine, die einmal glaubt mit endlosen Diskussionen alles zu lösen oder zu erklären und zum anderen hört der Irrtum, dem wir wohl alle in einem bestimmten Maße erliegen (denn wer ist denn heilig oder ohne Sünde, so dass er die Wahrheit bis ins Detail kennt?) auf.

Ich verstehe viele Menschen nicht:
Warum wendet man sich so sehr gegen diese Tatsache der Endzeit?
Kann Gott mit diesen Sünden, oben angedeutet, eine Freude haben? Kann er das lange tolerieren? NEIN, die Menschen würden „alle“ zugrunde gehen. Und da schaut Gott nicht zu. Er will retten, alle retten, dazu hat er nämlich JEDE Seele erschaffen und da dies den wenigsten mehr bewusst ist gibt er uns die „WARNUNG“, das große Sonderangebot (www.gottliebtuns.com/sonderangebot.htm), wo dann wirklich jeder, der WILL, zugreifen kann und sich auf die Seite Gottes, des Himmels, begeben kann. Ist das nicht herrlich?
 
Deshalb ist mir schleierhaft, wie Menschen so sehr gegen dieses Eingreifen Gottes, gegen diese Liebe Gottes, arbeiten können. Warum? Sind wir die Wächter zum Paradies? NEIN! Gott gibt sein Reich dem, wem ER WILL, wie es in der Schrift heißt. Viele werden jetzt gerufen werden und die große Barmherzigkeit Gottes preisen, denn sie waren tod und kehren jetzt zum Leben zurück, zum richtigen Weg (www.gottliebtuns.com/12oder3.htm).
Der Himmel freut sich. Freuen wir uns also mit.


Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

3Rad

  • Gast
Re:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
« Antwort #1 am: 22. Februar 2012, 15:02:00 »
Liebe Leser bitte entschuldigt,

ich gehe auf diesen Beitrag nicht mehr weiter ein, zu viel wurde schon dafür verschwendet,  ich möchte euch nur um zwei Dinge bitten.

Zur Erklärung: Was ist die Warnung?

http://www.garabandal-zentrum.de/html/das_aviso___warnung.html

Conchita meinte drüber:
„Am liebsten würde ich dieses furchtbare Geschehen in Anbetung vor dem Tabernakel erleben dürfen.“


Das meinte unser HITI dazu:

Deshalb freue ich mich auf die Warnung, denn unsere Zeit ist eine, die einmal glaubt mit endlosen Diskussionen alles zu lösen oder zu erklären und zum anderen hört der Irrtum, dem wir wohl alle in einem bestimmten Maße erliegen (denn wer ist denn heilig oder ohne Sünde, so dass er die Wahrheit bis ins Detail kennt?) auf.

Nun bitte ich euch, geht zu einem Priester eures Vertrauens und fragt ihn warum es UNCHRISTLICH ist, sich die Warnung zu wünschen und warum es eines Christen Aufgabe ist, um Barmherzigkeit zu bitten?

Genau davor versuchen euch hier einige zu warnen, vor vermeintlich Richtigem, denn genau das Gegenteil ist hier der Fall. Es ist eben nicht alles Gold was glänzt.

Es geht auch nicht um die Frage, ob wir in den letzten Tagen der Endzeit sind, die hat übrigens vor 2000 Jahren begonnen, sondern wie wir diesen begegnen.

Manche heiraten aus Liebe, manche des Geldes und der Party wegen, fragt euch einfach, wie ihr vor dem Altar stehen möchtet.

Es gibt ein wunderbares Buch über die Endzeit geschrieben von unserem Papst, von dem er selbst behauptet, es wäre seine beste Arbeit. Lest es und lernt den Unterschied zu diesem THEWARNING IRRSIN zu verstehen. Das wäre meine zweite Bitte.

Danke

velvet

  • Gast
Re:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
« Antwort #2 am: 22. Februar 2012, 17:25:21 »
Lieber 3Rad,

wer bist Du, dass Du Dir anmaßt über richtig und falsch urteilen zu können. Deine Kritik ist nicht konstuktiv, sondern sehr eingleisig ausgerichtet.

Keiner hier zwingt Dich etwas zu glauben, Du aber versuchst Deine Sichtweise als die einzig richtige darzustellen und siehst nicht, dass jeder seine eigene Glaubenserfahrung hinter sich hat. Jeder hier hat auf andere Weise zum Glauben gefunden. Dieser Glaube besteht nicht allein darin buchstabengetreu die Bibel oder Aussagen, die je zu unserem Glauben gemacht wurden, zu zitieren.

Der Glaube ist etwas, was von innen heraus gewachsen ist und durch Erfahrungen bestätigt wird.

Vielleicht solltest Du auch mal in die Webseite schauen und lesen was der Papst zu Privatprophezeihungen sagt. Man kann nicht eine Prophezeihung mit einer anderen widerlegen, man kann nur an etwas glauben oder nicht.

Es geht hier nicht darum den Glauben zu zerpflücken und von jeder Seite zu betrachten, sondern aufzuwachen und unsere Pflicht zu erkennen!
Menschen über die versteckten Gefahren zu informieren, damit sie damit umgehen können.  
Wenn man natürlich wie ein Vogel Strauß bei Gefahr den Kopf in den Sand steckt, wie will man dann auf dieser Webseite die Wahrheit, die uns jeden betrifft bezeugen?

Wenn nur einer, der auf dieser Seite die Warnung liest über seine Beziehung zu Gott nachdenkt und seine Handlungen überdenkt und sich vielleicht ändert, dann ist das schon ein Gewinn.

Warum sollte ich als gläubiger Katholik wegen der Warnung Panik entwickeln, wenn ich an die Allmacht Gottes glaube?

Wenn aber ein Gast dieser Seite ins Forum geht und widersprüchliche Streitereien sieht, die nichts mehr mit dem Inhalt der Webseite zu tun haben, der wird von soviel Engstirnigkeit und Maßregelung eher abgeschreckt!

Weißt Du überhaupt, was der Inhalt der Webseite ist? Hast Du alle Beiträge gelesen, was da geboten werden?  Den Eindruck habe ich allerdings nicht.

"ich gehe auf diesen Beitrag nicht mehr weiter ein, zu viel wurde schon dafür verschwendet,"[/b]

Wieviel Arroganz liegt allein in diesem Satz, der weit weg ist von dem, was man christlich nennt! ;jfzf

Ich an Deiner Stelle würde mich fragen, warum ich auf diese Webseite gegangen bin! Suchst du Beifall Deiner Ansichten, oder geht es Dir um unseren Glauben und die Liebe, die wir Gott gegenüber empfinden, wie auch zu unseren Nächsten?


Gott sei mit Dir
                                    ;kreuz+
Velvet
« Letzte Änderung: 22. Februar 2012, 19:28:35 von velvet »

Offline Cara

  • *
  • Beiträge: 5
Re:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
« Antwort #3 am: 23. Februar 2012, 00:22:09 »
Hallo liebe Leute,

ich möchte nur kurz etwas zu den Botschaften sagen. Ich selbst war zunächst sehr kritisch. Dann habe ich den Rat Jesu, den er in den Botschaften gegeben hat, einfach befolgt. Ich habe ihn gefragt, ob sie von ihm sind und auch ein paar Tage gefastet.

Die Antwort bekam ich eines Abends unerwartet.
Ich muss im Voraus sagen, dass ich ein Mensch bin, der vorher nie Träume, Gesichte, Visionen oder sonst irgendwas gehabt hat und auch nie darauf heiß war.
An diesem Abend aber zeigte mir Gott in einem "Halb-Wach-Zustand" die Warnung. Ich habe die Gefühle, die ich beim Anblick des Kreuzes am Himmel hatte sehr intensiv gespürt. Es war alles so real und ich mitten drin. Nachdem ich das Kreuz gesehen hatte, spürte ich eine schwere Last auf meinen Schultern, die mich auf meine Knie drückte und dann sah ich mich, wie ich da in meinem Zimmer kniete und etwas wie in einem Film vor mir sah. Dann sagte ich "Jesus Barmherzigkeit vergib mir".

Es war kein Traum, wie manche jetzt direkt einwerfen würden. NEIN sowas ist kein Traum. Ich war mir total bewusst, dass ich da jetzt auf meinem Bett liege und diese "Vision" habe. Gleichzeitig habe ich diese Gefühle so stark empfunden.
Ich sah das Kreuz am Himmel und war fassungslos, geschockt und bebte innerlich. Aber nicht vor Angst, sondern weil es einfach unglaublich war ein sichtbares Zeichen der Allmacht Gottes zu sehen. Ich dachte die ganze Zeit "Oh mein Gott, die ganze Welt sieht das jetzt...alle sehen es...Jesus Christus ist der Herr...das ist der Beweis der Existenz Gottes".
Als es vorbei war, war ich noch ganz neben der Kappe und dachte, dass DAS eventuell die Warnung war und horchte um mich ob nicht noch paar Menschen das gleiche erlebt haben und sich bemerkbar machen. Ich wollte schon meine Schwester mitten in der Nacht anrufen und fragen, ob sie es auch erlebt hat.

Das ist mein Zeugnis. Ich weiß, dass viele mir nicht glauben werden. Es ist auch nicht wichtig, wichtig ist, dass ihr euch selbst auf den Weg macht um die Wahrheit herauszufinden. Am Besten mit Gebet und Fasten. Beharrlichkeit zahlt sich aus!:-)

@3 Rad und deinem Argument für Gott gibt es keine Dringlichkeit. Wie erklärst du dir dann, dass Gott den hl. Josef mitten in der Nacht von einem Engel wecken ließ damit er sich in aller EILE auf den Weg nach Ägypten macht??????

Natürlich hat Gott alles in seinem Händen..."Wer ist wie Gott"?...Allerdings gibt es auch für ihn einen unbekannten Faktor---> und zwar den freien Willen des Menschen. In diesen greift er nie ein und dieser verlangt Gott ganz schön viel ab damit trotzdem alles seine Ordnung hat und in seinen Heilsplan passt:-)

Gott segne euch alle!!
« Letzte Änderung: 23. Februar 2012, 00:33:17 von Cara »

3Rad

  • Gast
Re:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
« Antwort #4 am: 23. Februar 2012, 11:44:26 »
Lieber Velvet,

ja ich Maße mir an eine angebliche Botschaft zu verurteilen, nicht den Menschen, die Botschaft! Finde bitte einen katholischen Priester, der sich mit thewarning auseinandergesetzt hat, der dies befürwortet, nur einen, ich wäre dir dankbar.

Ich habe diese angebliche Botschaft nicht anhand einer anderen Botschaft widerlegt, ev solltest du meinen Beitrag nochmals lesen.
Das was du ev. verwechselst ist, dass sich hiti etwas für die Menschheit wünscht von der Conchita behauptet es wäre fürchterlich. Darauf habe ich mich bezogen und ihn aufmerksam gemacht, dass dies keine gute Idee wäre.

Wie kommst du darauf, dass ich meinen Kopf in den Sand stecke?
„Es geht auch nicht um die Frage, ob wir in den letzten Tagen der Endzeit sind, die hat übrigens vor 2000 Jahren begonnen, sondern wie wir diesen begegnen.“

Was du mir unterstellst entspricht nicht der Tatsache! Ganz im Gegenteil


Ev solltest du darüber nachdenken, ob es angebracht ist einen Menschen der NICHT deiner Meinung ist zu verurteilen, ich habe es auch nicht getan.
Mein Rat, kehre vor deiner Tür.

Hättest du im Forum aufmerksam gelesen, so würde dir dieser Satz (ich gehe auf diesen Beitrag nicht mehr weiter ein, zu viel wurde schon dafür verschwendet) nicht als arrogant vorkommen, es wäre dir aufgefallen, dass darüber bereits x-Seiten geschrieben wurden, wäre diese Zeit nicht besser verwendbar gewesen?

Dein letzter Absatz ist schlichtweg eine Frechheit.
Ich bin in diesem Forum nicht seit vielen Jahren, um mir einen derartigen Schmarren gefallen zu lassen.

Du wirfst mir unchristliches Verhalten vor, dann lies deinen Beitrag nochmals und frage dich, welche Intention dieser wohl hatte? Wer bist du, der sich anmaßt andere beurteilen zu können?

Wenn das hier die neue Tonart ist, wenn hier einer Botschaft, die eher als Wahrsagerei zu bezeichnen ist, mehr glauben geschenkt wird, als den Worten des Pastes, wenn die röm. kath. Glaubenslehre nicht mehr als Prüfstein für die Wahrheit herangezogen wird, dann ist es wirklich besser mich hier zu verabschieden.
Was steht in der Bibel über Wahrsagerei und ja lieber Velvet, ich habe die Kommentare unseres Papstes bezüglich Privatoffenbarung gelesen, hier ein Auszug daraus und wie ich finde ein sehr passender.

„Der Wahrsager antwortet auf die Neugier des Verstandes, die den Schleier der Zukunft wegreißen will; der Prophet begegnet der Blindheit des Willens und des Denkens und macht Gottes Willen als Anspruch und Wegweisung für die Gegenwart deutlich. Das Moment der Vorhersage von Zukünftigem ist dabei sekundär.
Die Zeichen der Zeit im Licht des Glaubens deuten heißt, die Anwesenheit Christi in der jeweiligen Zeit erkennen.“



@Cara: Ich darf dir zwei Stellen aus diesen angeblichenr Botschaft zitieren, um zu verdeutlichen was ich mit der angesprochenen Dringlichkeit meinte..

„Es ist nicht wichtig, ob die Kirche diese Botschaften anerkennt, denn die Zeit läuft davon.“

bzw.

„Meine Tochter, während du diese Botschaften noch hinterfragen magst, verlierst du wertvolle Zeit. Die Zeit ist für Meine geliebten Seelen, die Rettung ersehnen, nicht verfügbar.“


Was sagt die Kirche dazu:

„Diejenigen welche derlei Botschaften verbreiten und unterstützen, die
nicht kirchlicherseits betreut und geprüft werden (durch beispielsweise einen Priester) und
ein solches Urteil fällen, eine indirekte Forderung zum Ungehorsam der katholischen Kirche gegenüber, eine Absage an die Erfordernisse zur Prüfung und Anerkennung einer Privatoffenbarung unterliegen dem Irrtum und sind bei Nichteinsehen als Häretiker zurückzuweisen!“


Es ist somit Pflicht diese Botschaft, die sich bewusst gegen das Urteil der
Kirche auflehnt oder es vorwegnehmen als häretisches Werk zurückzuweisen. Will ich mich als Christ verhalten, so muss ich bereits aufgrund dieser beiden Sätze, egal was diese Botschaft sonst noch beinhaltet, diese angeblichen Botschaften als häretisch verurteilen.

Verstehst du nun, warum ich meinte Gottes Zeit ist immer die Richtige? Wie kann er jemanden etwas aufgrund einer Dringlichkeit auferlegen, was als Christ nicht erlaubt ist? Dein Einwand war sicherlich berechtigt, ich hoffe, ich konnte es klären.

…und wie verdreht so manches ist, zeigt die Tonart und der Inhalt des Kommentars von Velvet und es zeigt auch, wo die Reise hingeht, wenn Botschaften mehr Gewicht bekommen, als die Glaubenslehre.

Ich werde hier beleidigt dafür, dass ich meiner Christenpflicht nachkomme und mir noch dazu die Arbeit antue aufzuzeigen warum. Ich Frage mich gerade, warum sich alle Moderatoren zurückgezogen haben, sind sie es ebenfalls leid?

Das einzigen, was du von den Befürwortern bis jetzt erklärt bekommen hast war, dass in der Botschaft eine Aufforderung zur Buse und Umkehr beinhaltet ist und ev. wird dadurch eine Seele gerettet. Das ist der Beweise der Echtheit, alles was dagegen spricht wird verdrängt. Es ist ein unbedingt an die sensationellen Botschaft glauben Wollen, weil die Zeichen der Zeit sich zu erfüllen scheinen.

…und wie viele Seelen gingen verloren, weil diese Botschaften eben nicht echt sind?
Ich frag mich gerade, ob der Teufel die einfachen Grundrechenarten beherrscht. Hier eine Seele verloren, da 4 gewonnen. Nein ich denke er rechnet nicht. 

Wie du wünscht lieber Velvet, ich räume nun das Feld und überlasse es denen, die es sich so sehr wünschen. Das war mein letzter Beitrag, ich kann ganz gut ohne Beifall leben, ich brauche ihn nicht.
Ein wenig wehmütig verabschiede ich mich von den Menschen, die ich hier in den letzten Jahren kennen und schätzen gelernt habe.

Möge Gottes Segen euch alle begleiten.

Das3Rad

velvet

  • Gast
Re:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
« Antwort #5 am: 23. Februar 2012, 12:19:09 »
Lieber 3Rad,

es tut mir leid, dass Du Dich angegriffen fühlst. Natürlich könnte ich jetzt wie Du auf jeden einzelnen Satz von Dir antworten, doch da muss ich Dich leider enttäuschen.
In dieses Forum bin ich nicht gegangen um mich mit Meinungen wortweise auseinander zu setzenund jedes Thema zu zerreden, sondern um die Gefahren für unser Leben und unserem Glauben aufzuzeigen, um Menschen in ihrem Glauben an Gott zu bestärken und nicht um Zweifel aufzubauen.
Ich kann hier meine Meinung zu bestimmten Themen sagen, wenn ich dazu etwas zu sagen habe, aber ich werde mich ganz sicher nicht auf einen Streit einlassen.

Du scheinst ja sehr bibelkundig zu sein, dann weisst Du sicher auch, dass die Prophezeihungen in der Bibel mehr Platz einnehmen, als die Evangelien, warum wohl?

übrigens "velvet" ist englisch und heißt Veilchen und ich bin eine Frau!
                                                                                                               ;hqfj
                                                                                         
Gott sei mit Dir auf allen Deinen Wegen

Offline Ecclesiastica

  • *
  • Beiträge: 3
Re:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
« Antwort #6 am: 08. März 2012, 15:17:31 »
Danke für dein Zeugnis Cara,

ich finde es ist ein schöner Beweis dafür, dass diese „Warnung“ doch wirklich auf die Welt zukommen wird und ist es nicht sehr tröstlich, dass der Herr uns diese Gnade schenkt?

Der Herr wurde umgebracht von Leuten, die Seinen Wahrheitsanspruch nicht hinnehmen konnten. Es gibt bis heute Menschen, die Ihn und den Hl. Geist jederzeit zerstückeln würden, nur um in ihrer selbstgerechten Ruhe weiterschlafen zu können. Die Kleinen, Demütigen können allein durch den Geist der Wahrheit geführt werden; gerade heute, gerade jetzt wo sich die Welt in völliger Finsternis bewegt, ist es tröstlich und es kommt einem Rettungsanker gleich, wenn man die Wirkungen des Herrn an der Gegenwart ablesen kann. Ich bin dankbar für jedes Wort das aus Gottes Mund an uns gerichtet wird und ich werde Sein Wort nicht zu vernichten suchen, denn dann vernichte ich letztendlich mich und verhindere die Erlösung anderer.

Danke!

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
« Antwort #7 am: 08. März 2012, 21:12:35 »
Liebes 3Rad, liebe Leser/innen!

Warum nimmst du Anstoß, wenn ich geschrieben habe, dass ich mich auf die Warnung freue?

Ist die Warnung nicht ein Akt der übergroßen Barmherzigkeit Gottes?

Kann Gott mit der derzeitigen Welt eine Freude haben?
Gott freut sich über Seine Seelen, ja, aber sicher nicht über die so zahlreichen und schweren Sünden dieser Tage die zur Folge haben, dass allzu viele Seiner Seelen im Abgrund landen.

Wir sind DIE SÜNDHAFTESTE GEMERATION, darüber habe ich keinen Zweifel, man denke an die sündhaften Beziehungen, Unmoral, ABTREIBUNG, das schlimmste Verbrechen, an die Pornographieschwemme, die Perversionen... man bedenke, dass Ägypten jetzt an 2. Stelle liegt, das auf pornographische Seiten zugreift!!!

Ob ich übertreibe oder nicht, lies dir bitte diesen Beitrag, wo ich aus dem Zeugnis der Gloria Polo zitiert habe (aus dem Jahre 1995). Hier sieht man, wie sehr Gott darunter leidet und gequält wird.
http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,1325.msg9757.html#msg9757

DIESE Zeiten werden somit nicht immer so weitergehen, Gott wird nicht zusehen, wie scharenweise Seelen verloren gehen.

Deshalb, warum soll man sich nicht freuen, wenn die Wahrheit ALLEN Menschen offenbart wird, die ja die meisten Menschen nicht wahrhaben wollen oder durch den Hauch Satans nicht mehr sehen.
Damit bekommt JEDER MENSCH die Möglichkeit umzukehren und sich zu Gott hinzuwenden und das ist doch ein einmaliges, nicht zu übertreffendes SONDERANGEBOT GOTTES (www.gottliebtuns.com/sonderangebot.htm). ODER?

Deshalb freue ich mich. Ich weiß, dass ich ein Sünder bin aber ich weiß auch, dass Gott barmherzig ist, dass Er mir vergibt, wenn ich bereue, wenn ich vergebe, dass Er mich liebt. Hat Er mich erschaffen oder nicht? Warum hat Er mich erschaffen?
WEIL ER MICH LIEBT!
Und das gibt mir Zuversicht, Er ist mein Vater und ich bin Sein Kind. Kann irgendetwas passieren, was Gott nicht weiß? NEIN. Deshalb vertraue ich Ihm und übergebe mich Ihm, es soll SEIN WILLE geschehen und ich bitte, dass  ich imstande bin, ihn anzunehmen.

Deshalb habe ich keine Angst, liebes 3Rad und ich wünsche und bitte Ihn für alle Menschen, dass sie sich von ihrer Angst befreien mögen und mit Zuversicht und Vertrauen zu ihrem Vater sich wenden, der nichts als Liebe ist.

Hermann


« Letzte Änderung: 08. März 2012, 21:21:01 von hiti »
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Offline Mariae

  • **
  • Beiträge: 156
  • Country: de
Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
« Antwort #8 am: 05. Juli 2012, 08:25:40 »
Manches in der „Warnung“ entspricht nicht der Lehre der Kirche wie z.B. die Rede von „den christlichen Kirchen“. Ein Klartext von Bischof Andreas Laun zu einer nicht unumstrittenen Privatoffenbarung

Salzburg (kath.net/KircheHeute)
Vor Tagen erhielt ich den Anruf eines Mannes mit der Frage, was von „Der Warnung“ zu halten sei. Ich antwortete „Ich kann nichts sagen, ich weiß nicht, wovon Sie sprechen!“ Auf sein Drängen hin sah ich mir dann die ersten Seiten der „Warnung“ im Internet an.. Was aber den Inhalt betrifft, lautet mein Urteil: „Warnung vor der Warnung!“

Und dies aus folgenden Gründen: Die Frau, die diese „Botschaften“ behauptet zu erhalten, ist unbekannt nicht vom Himmel beglaubigt, wie dies in Fatima z.B. durch das Sonnenwunder der Fall war und bei anderen Privatoffenbarungen durch andere Zeichen. Und: Manches in der „Warnung“ entspricht nicht der Lehre der Kirche wie z.B. die Rede von „den christlichen Kirchen“.

Nach katholischer Lehre sind nur die katholische und die orthodoxe Gemeinschaft eine „Kirche“, alle anderen „Kirchen“ sind nur „christliche Gemeinschaften“. - Dass „Gott Vater“ mit den „Hierarchien des Himmels“ die Schlacht von Armageddon schlagen werde, schmeckt nach „Herr der Ringe“ und nicht nach einer Privat-Offenbarung, die die Kirche anerkennen wird! Abstrus ist die Mitteilung Jesu, dass er jetzt mehr, sogar doppelt so schwer leide als im Laufe seiner Passion – derselbe Jesus, von dem die Kirche lehrt, dass er „zur Rechten des Vaters“ sitzt?

Lächerlich ist die Botschaft, die „Vorbereitungen“ für das 2. Kommen Jesu seien „in vollem Gange – als ob es sich um einen Feldzug oder eine große Reise handeln würde, die Jesus erst „vorbereiten“ müsste! Zudem gibt es eine Reihe von „No-na“ Botschaften wie etwa: Wer treu ist, kommt in den Himmel! Oder dass wir einen freien Willen haben, dass Gott uns auch in schweren Zeiten liebt, dass die Kirche niemals „untergehen“ wird und anderes dieser Art! Lauter „Botschaften“, die ein Katholik längst weiß! Die Verfasserin dieser „Botschaften“ versteht es, immer wieder Anspielungen an biblische Texte in ihren Botschaften unterzubringen und bedient sich dabei besonders der Offenbarung des Johannes, die sich besonders gut eignet, Inhalte zu vernebeln und ihnen zugleich ein wenig die Autorität der Bibel zu geben. Natürlich bedient sich „die Warnung“ auch der Angst-Mache!

Dass wir Grund haben, besorgt zu sein bezüglich all dessen, was die Zukunft bringen mag, wissen wir aus der Offenbarung, aber weitgehend genügt es sogar, die täglichen Zeitungen zu lesen! Und so weiter! Das Wahre in diesen „Warnungen“ wissen wir ohnehin, das Andere können wir getrost ignorieren. Also: Warnung vor der Warnung!

Sie könnte manche verwirren, sie ablenken von dem, was Gott wirklich von ihnen will, Anderen nur „die Zeit stehlen“, die ihnen dann irgendwo fehlt! Im Übrigen: Wenn Gott uns etwas aktuell Wichtiges mitteilen will, hat er Mittel und Wege es so zu tun, dass wir es auch erfahren ohne Rate- und Versteck-Spiele mit geschickt gelegten „Spuren“. Und zuletzt: Wenn ich wollte, solche „Offenbarungen“ könnte ich jeden Tag auch erfinden!
 
http://kath.net/detail.php?id=37234

...............  .................   ......................   ............................   gelöscht!

Eigene Beschlüsse als Massnahme für die Webseite anzuordnen ist eine masslose Ueberheblichkeit und steht dir nicht zu.

Das lässt sich der Webmaster nicht gefallen von einer ihrer Position nicht bewussten Frau.

Daher wirst du als Mitglied aus dem Forum dauerhaft verbannt.

Admin
Statt das Evangelium in dem Geiste zu lesen, in dem es geschrieben wurde, beschränken sich die Jesusfans auf ihr selbst erfundenes Motto: „Jesus liebt dich“ und erklären sich die Welt so, als ob es keine Wiederkunft des Herrn gäbe, nach der die Spreu vom Weizen getrennt wird.

velvet

  • Gast
Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
« Antwort #9 am: 05. Juli 2012, 09:33:03 »
Dieser Text wurde nun schon zum 3. Mal gepostet. Meine Meinung dazu ist folgende.
Bischöfe fordern die Ehe für Homosexuelle und Lesben,
Bischöfe wollen die Kommunion für wiederverheiratete Geschiedene
Bischöfe verhindern die vom Papst verlangte Mundkommunion,
Bischöfe arbeiten gegen den Papst und sind dem Papst nicht mehr gehorsam

Das sind offene Zuwiderhandlungen gegen die Sakramente und Gebote, dem Kern unseres Glaubens

Bischöfe sind für mich nicht mehr glaubwürdig, denn sie arbeiten gegen unsere Lehre oder kann mir einer etwas sagen, was sie in dieser Zeit für die Gläubigen tun?

velvet
« Letzte Änderung: 05. Juli 2012, 09:34:51 von velvet »

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
2 Antworten
5367 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. Juni 2012, 11:13:38
von JJBB
0 Antworten
2815 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. Juli 2012, 16:09:51
von velvet
0 Antworten
2968 Aufrufe
Letzter Beitrag 18. Februar 2014, 14:39:16
von Silvie
2 Antworten
1669 Aufrufe
Letzter Beitrag 02. April 2017, 17:40:13
von Mimi Weber
0 Antworten
958 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. März 2017, 10:06:40
von SABRINA

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW