• Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit 5 1

Autor Thema: Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit  (Gelesen 30083 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6253
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
« Antwort #16 am: 08. Juli 2012, 12:20:08 »
Hallo ihr lieben Mitchristen

Ich meinerseits halte mich an die Worte Mariens in La Salette und Garabandal, wo sie eindeutig davor warnt, wenn die Welt nicht Busse tut, betet und Umkehrt, viel Kardinäle, Bischöfe und Priester zu Verrätern Christi werden und viele ihrer Schafe in den Abgrund mithineinziehen würden.
Maria warnt uns kleine Christen schon vor der heutigen Entwicklung und implizit ruft sie uns auf, kritisch zu sein im Umgang mit dem Klerus und nicht unbedingt alles nachzumachen oder zu glauben was sie uns vorgeben!
Wieviele Priester beten den noch mit ihrer Pfarre wöchentlich den Rosenkranz vor dem Allerheiligsten? Wieviele Bischöfe glauben an die Erscheinungen Mariens , zum Beispiel jetzt in Medjugorje? Wieviel Bischöfe und Priester haben den weissen Sonntag offiziell in den Barmherzigkeitssonntag umgetauft, und erklären ihren Schafen dass an diesem Tag durch eine Beichte und eine Kommunion die Seele so rein gewaschen wird wie bei der Taufe, was ein unermesslisches Geschenk der Barmherzigkeit Gottes ist? Wieviel Bischöfe folgen Wort für Wort den Anweisungen des Papstes? Wieviel Priester verkünden die Lehren die der Papst in seinen Enzykliken festhält? Wieviel Kardinäle wären tatsächlich bereit ihr Blut als Märtyrer zu geben um den Papst und die Heilige Kirche zu schützen?
Ich könnte die Liste noch länger aufführen, ich denke , was Maria uns sagen will, ist dass wir einen gesunden kriischen Geist der kirlichen Obrigkeit entgegen behalten sollten, und uns gegebenfalls nicht Irre führen lassen sollten, nur weil es sich um einen Kardinal oder Bischof handelt! Und dass wir vor allen Kritiken zuerst für unseren Klerus beten sollten! Und dies genügend...

in caritas Dei

Dominique
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline Das3rad2

  • *
  • Beiträge: 17
  • Country: at
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
« Antwort #17 am: 09. Juli 2012, 10:33:35 »
Lieber Christian,

leider teile ich deine Freude über das Ausscheiden von Winfried nicht. Er hat hier über Jahre Großartiges für die Mitglieder dieses Forums geleistet. Seinen Weggang finde ich weder lustig noch erheiternd und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, warum man sich über so etwas freuen kann. 

Dein Kommentar zu meinen Beiträgen:
„Jedoch enthalten diese manigfaltige Pharisärhafte Auslegungen , Lügen bezogen auf die Offenbarung des Johannes , mir fehlt momentan die Zeit..“
dir eine ausführliche Antwort zu geben , werde diese vielleicht am Wochenende tun.


Bevor du dich noch weiter aus dem Fenster lehnst, möchte ich deiner Einschätzung ein wenig entgegenkommen. Meine Beiträge sind Auszüge und Zusammenfassungen aus Standartwerken über die Eschatologie, gerne kann ich dir jeden Satz mit entsprechenden Literaturhinweisen versehen. Aber ich bin gespannt auf meine angeblichen Lügen bezogen auf die Offenbarung.

Zu deinen weitern Ausführungen:

In ganz Franken passieren Sakrilegien , jede Menge Priester betreiben die Ökomene nach eigenen Gutdünken.
Sünden werden offensichtlich geleugnet und ganze Gemeinden gehen den Abgrund entgegen.

 „Ich komme aus der Diozöse von Bischof  Schick und schätze ihn eigentlich sehr , trotzdem folgt er dem Papst nicht immer. Dabei ist er noch eine wirklich gute Aussnahme

Ganz schön starke Worte für jemanden, der erst kürzlich dem röm. kath. Glauben beigetreten ist.

Was mich brennend interessiert:
Welche theologische Kompetenz hast du dir in den vergangenen zwei Jahren angeeignet, um solche Behauptungen nur ansatzweise begründen zu können?

Wie mir schein, fällt dir nicht einmal auf, was du hier über den Klerus von dir gibst.


1. Wird hier wenn nur Stimmung gegen Priester / Bischöfe gemacht oder wie ich es nennen
    will  ihre Verfehlungen angeprangert. Dabei sollte man sich aber auch zurücknehmen und
    sie net richten. Gemäß den Worten von Sterniger  "Wenn einer fällt , dann sagen Sie
    schau wieder einer , aber wer hat denn vorher dafür gebetet , das er die Versuchung
    übersteht"
 

Hier wird also nur Stimmung gegen Priester/Bischöfe gemacht oder wie du es nennen willst ihre Verfehlungen angeprangert. Aber du richtest sie ja net!

Ohne Worte

Das3Rad

Offline matthäus

  • *
  • Beiträge: 33
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
« Antwort #18 am: 09. Juli 2012, 13:50:40 »
Hallo Christian,
leider hast Du meinen Beitrag nicht richtig gelesen oder vielleicht auch nicht richtig verstanden:

Wenn jemand sagt
Zitat
Bischöfe sind für mich nicht mehr glaubwürdig, denn sie arbeiten gegen unsere Lehre oder kann mir einer etwas sagen, was sie in dieser Zeit für die Gläubigen tun?
, dann muss Kritik daran möglich sein.

Es gibt gute Bischöfe und es gibt weniger gute Bischöfe. NUR unglaubwürdige Bischöfe gibt es dagegen nicht. Solche Pauschalangriffe von velvet sind halt nur polemisch und insgesamt gesehen gegen die Kirche gerichtet.

Und somit erübrigt sich auch Dein Einwurf, ich "könne hier keinen exkommunizieren". Denn wenn Kritik in vertretbarem Sinn geübt wird, dann ist das auch in meinem Sinne. Gegen polemische, kirchenfeindliche Aussagen muss man entgegen treten oder wie Du es ausdrücken würdest: Die Wahrheit sprechen dürfen.

Zu Punkt 4 Deines Beitrages:
Blinden Gehorsam dürfen wir gegenüber unseren Herrgott haben. Wenn ein Bischof mich zu unchristlichen Dingen auffordern möchte, würde ich das ja auch verweigern. Nur sollten wir uns halt - wie oben angeführt - endlich gegen Verallgemeinerungen wehren.
Blinden Gehorsam sieht man dafür bei den "TheWarning"-Anhängern, die die Botschaften kritiklos schlucken, obwohl sie schon länger nicht mehr den Argumenten der Kritiker standhalten können.

Und wenn ich dann immer lese, dass der Klerus so schlimm ist und wir immer die Opfer, dann sind wir selbst doch mitschuldig daran. Wir Laien bilden mit den Geistlichen eine Gemeinschaft. Wenn wir also dagegenschießen mit Polemik, Verallgemeinerungen und Schlechtreden, dann schwächen wir dadurch auch unsere katholische Gemeinschaft.
Die Botschaften von TheWarning steuern da ihr übriges bei, wenn darin allgemein über die Geistlichen ("Priestersöhne") geschimpft wird.

matthäus
« Letzte Änderung: 09. Juli 2012, 14:21:40 von matthäus »

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 482
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
« Antwort #19 am: 09. Juli 2012, 16:39:22 »
Liebe Freunde!

Die Botschaft vom 7.7. spricht das Problem an:
"...Denjenigen von euch, die sich Christen nennen und die Meine Botschaft mit Spott überschütten, sage Ich das Folgende.

Indem ihr Mein Wort zerreißt, indem ihr Meine Botschaften anstößig findet und indem ihr Mein Wort lächerlich macht, habt ihr das Band durchtrennt, das euch an Mein Herz bindet.

Ihr könnt Meine Botschaften nicht annehmen, weil ihr denkt, dass ihr Mich kennt und Meine Worte erkennt, wenn sie gesprochen werden. Stattdessen seid ihr dem Betrüger zum Opfer gefallen, der euch gegenüber der Wahrheit blind macht.

Ich rufe euch alle noch einmal auf, Mich, euren geliebten Jesus, anzurufen und Mir zu erlauben, eure Herzen zu öffnen.
Lasst Mich euch mit der Kraft des Heiligen Geistes erfüllen, damit ihr Mich erkennen werdet.

An die Priester: Ich bitte euch dringend zu verstehen, dass die Zeit gekommen ist, dass sich die Prophezeiungen des Daniel entfalten und dass die Siegel im Buch der Offenbarung des Johannes von Mir, dem Lamm Gottes, geöffnet werden.

Denkt an Mein Versprechen. Ich werde wiederkommen, um die Lebenden und die Toten zu richten.
Mein Versprechen, all denjenigen, die Mir gegenüber treu ergeben sind, ewiges Leben zu bringen, ist im Begriff, sich zu entfalten.
Ihr müsst sicherstellen, dass ihr euch ausreichend auf dieses Glorreiche Ereignis vorbereitet habt.

Euer Jesus"

Soweit der Auszug aus der Botschaft
Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Offline Christian28

  • .
  • **
  • Beiträge: 183
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
« Antwort #20 am: 09. Juli 2012, 19:59:44 »
Zitat
Lieber Christian,

leider teile ich deine Freude über das Ausscheiden von Winfried nicht. Er hat hier über Jahre Großartiges für die Mitglieder dieses Forums geleistet. Seinen Weggang finde ich weder lustig noch erheiternd und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, warum man sich über so etwas freuen kann.

Ich hab einen Augenzwinker smilie gepostet um damit deutlich zu machen, das diese neue Welle gegen die Warnung  erst begonnen hat als Winfried aus dem Forum weg war. Also wo du da Freude herausliest, das bleibt deinem Gehirn überlassen. Es war vielmehr eine Anspielung darauf das mit Winfrieds ausscheiden doch einige Mitglieder aktiver werden.

Zitat
Bevor du dich noch weiter aus dem Fenster lehnst, möchte ich deiner Einschätzung ein wenig entgegenkommen. Meine Beiträge sind Auszüge und Zusammenfassungen aus Standartwerken über die Eschatologie, gerne kann ich dir jeden Satz mit entsprechenden Literaturhinweisen versehen. Aber ich bin gespannt auf meine angeblichen Lügen bezogen auf die Offenbarung.

Zitat
Daher verwendete ich für die Beschreibung der Endzeit den Begriff Prozess, der vor 2000 Jahren begann und immer noch andauert.
Wie kann aus diesem Gesichtspunkt heraus die Endzeit gerade erst begonnen haben?

Ich nenn dir mal ein Beispiel , du hast behauptet ( natürlich nur unter einem Gesichtspunkt )  das die Endzeit schon begonnen hat vor langer Zeit , wenn ich die Offenbarung des Johannes lese  steht da aber diese wird 42 Monate dauern.  Das die Endzeit schon begonnen hat ist kein Dogma , also muß ich es net glauben.

Zitat
Die angebliche Seherin spricht von einem REALEN 1000jährigen Reich auf ERDEN, die Offenbarung sagt darüber NICHTS aus (vgl. ua. Botschaft vom Donnerstag, 23. Februar 2012). (Die Schlüsselwörter sind REAL und auf ERDEN.)
Vielmehr spricht die Bibel in diesem Zusammenhang von der ersten Auferstehung der Toten. Sprich es betrifft nicht die Lebenden, sondern die Toten.

Die Vorstellung, dass nach der Trübsal Jesu zu den Lebenden kommt und mit ihnen 1000 Jahre regiert, deckt sich nicht mit der Bibel und wird seitens der röm. kath. Glaubenslehre abgelehnt, findet sich aber als Gedankengut in bekannten Sekten wieder. Ich verwerfe diese Vorstellung lieber und halte mich an unseren Glauben.

Bitte die entsprechende Botschaft genauer lesen, der Irrtum steckt im Detail, wie in diesem Satz
„Ihr dürft nicht auf diejenigen in euren Reihen hören, welche die Wahrheit in Bezug auf das Neue Zeitalter des Friedens auf Erden verdrehen.“

"3839: Dekret des Hl. Offiziums, 19. (21.) Juli 1944

Millenarismus (Chiliasmus)

Frage: Was ist von dem System des gemäßigten Chiliasmus zu halten, der nämlich
lehrt, Christus, der Herr, werde vor dem Endgericht – ob nach vorhergehender oder
nicht vorhergehender Auferstehung mehrerer Gerechter – sichtbar auf diese Erde
kommen, um zu herrschen?

Antwort (vom Papst am 20. Juli bestätigt): Das System des gemäßgten Chiliasmus
kann nicht sicher gelehrt werden.

[1] Heinrich Denzinger: Kompendium der Glaubensbekenntnisse und kirchlichen
Lehrentscheidungen, Lateinisch – Deutsch, Herausgegeben von Peter Hünermann,
43. Auflage 2010 (32. bis. 36. Auflage von Adolf Schönmetzer SJ. DS = Denzinger-
Schönmetzer)"

Diese Lehre deckt sich deswegen nicht mit der RKK Lehre , weil verworfen wurde das man sagen kann das er REAL also in Gestalt eines Menschen unter uns als König herschen wird.  Es wurde nie gesagt das dies nicht eine Herschaft durch den Geist sein kann. Nichts anderes behauptet die Warnung.






Zitat
Ganz schön starke Worte für jemanden, der erst kürzlich dem röm. kath. Glauben beigetreten ist.

Was mich brennend interessiert:
Welche theologische Kompetenz hast du dir in den vergangenen zwei Jahren angeeignet, um solche Behauptungen nur ansatzweise begründen zu können?

Wie mir schein, fällt dir nicht einmal auf, was du hier über den Klerus von dir gibst.

Gegenfrage: welche hast denn du ?

Ich wäre an deiner Stelle mal vorsichtig mit deinem Hochmut , du kennst mich nicht , du kennst meinen Hintergrund nicht und hast nicht die gringste Ahnung was ich in meinen Leben bereits für eine theologische Bildung hinter mir habe. Nur mal als kleiner Hinweis meine Familie hält sich obwohl sie noch evangelisch ist und konvertieren will , an mehr kath.  Glaubenslehren als die meisten Katholiken.  Wenn ich Ihnen Dogmen vorlese , dann schauen die mich an mit der Frage im Gesicht "Was erzählst du denn da , das weiß doch eh jeder"

Aber so ist das eben wenn einem die Argumente ausgehen.

Also kehr doch bitte besser vor deiner eigenen Türe, ich hab mich lange vor meiner Konversion mit dem kath. Glauben auseinandergesetzt und bin konvertiert weil ich auch gemerkt habe das der Glaube in meiner Familie mit dem der ev. Kirche nichts zu tun hat.

Ich sage über den Klerus nur die Wahrheit.  Ich bezeuge hier nur die aktuelle Lage so wie sie sich in meiner Heimat gibt.
Ich kann dir ja mal ein paar Beispiele aufzählen.
Bei uns darf im Grunde jeder zur Kommunion
- Transsexuelle,Homosexuelle,wiederverheiratete Geschiedene
- Der Priester sagt dir im Beichtstuhl , das schwere Sünden gar keine schweren Sünden sind , hat die
   wissenschaft ja bereits bewiesen und selbst wenn man dann auf den Katechismus verweist , wird abgewunken
- gemeinsame Messen mit ev. Pfarrern am Altar
- viele Glaubensinhalte sind verschwunden , werden ignoriert , geleugnet
- oder was "lustiges" als meine Mutter konvertieren wollte sagte man ihr durch die Blume
  "warum denn is doch eh egal , is doch kein unterschied"
- selbst ausgedachte Hochgebete
- Kindern wir das Händeklatschen , Füßestampfen zur Eucharistie beigebracht weil wir uns alle freuen ^^

reicht dir das ?

Klar gibt es hier auch noch Ausnahmen und die kannst du an einer Hand abzählen. Ich kenne 2 Priester , der eine legt Wert auf eine ordentliche Liturgie der andere legt Wert auf die Beichte.  So für ne 500 000 Einwohnerstadt wie Nürnberg und mit 80 000 Einwohnern Bayreuth ist das reichlich wenig oder ?
Im Grunde bin ich doch schon froh nen Priester zu treffen , der zumindest noch etwas gebotenen ernst an den Tag legt.

z.B Bischof schick hält es nicht für notwendig die richtigen Wandlungsworte umzusetzen , auch nimmt er in der Öffentlichkeit zu schwierigen Themen nicht wirklich Stellung. Was man ihn aber anrechen muß ist das er für den Glauben zumindest um diese Themen herum sehr offensiv eintritt.
Ich sagte ja bereits ich schätze ihn sehr , aber er ist nicht perfekt unterschwellig wollte ich damit ausdrücken das dies bereits ein Gewinn wäre.

Und das ganze Gemeinden den Abgrund entgegengehen ist bei den Beispielen oben wohl deutlich , wobei ich diese Aussage aus kirchlich anerkannten Prophezeihungen gewählt habe. Denn defacto gibts bei uns sehr viele Gemeinden wo sowohl die Beichte , also auch die Realpräsenz bei der Eucharistie noch jedes Wissen über Sünden,Hölle  ausgestorben sind. Die Messen erinnern viel eher an einen ev. Gottesdienst mit Gesangseinlagen.
Dabei darfst du deinen minderwertigen ex-ev-Gläubigen gerne vertrauen , denn ich kenne diese inhaltslosen Messen und war Dank guter Vorbereitung in der Konservion und mehrmals tägliches Rosenkranzgebet , derart geschockt als ich die Unterschiede zwischen  "soll" und "sein"  gesehen habe.

Denn meine Firmpaten sind strenggläubige Katholiken, die ich deswegen kennengelernt habe , weil sie die einzigen in einer Messe waren welche die Mundkommunion praktiziert haben und ich sie daraufhin ansprach , das ich das toll finde , weil ich dies als einzigst ehrwürdigen Kommunionsempfang kennengelernt habe.

Zitat
Hier wird also nur Stimmung gegen Priester/Bischöfe gemacht oder wie du es nennen willst ihre Verfehlungen angeprangert. Aber du richtest sie ja net!

Ohne Worte

Das3Rad

Es besteht sehrwohl ein Unterschied darin den Klerus zu verdammen oder einen objektiven Sachverhalt zu schildern. Mir ist durchaus bewusst das wir auch für den Klerus beten müssen und ihre besondere Stellung. Nur werde ich deswegen nicht "Zur Sünde schweigen" und unter dem Dreckmantel einer falschen Obrigkeitshörigkeit andere Gläubige nicht darauf hinweisen das dies Fehlverhalten ist.
So werde ich auch weiterhin jeden der es hören will von der Realpräsenz erzählen , ihnen die Kniebeuge zum Tabernakel empfehlen , die auf die Todsünden hinweisen und wenn die Priester dem widersprechen , werd ich auch Ihnen widersprechen.

Würde es bei uns nicht K-TV , Pater Buschor , Pater Sterninger geben so wäre bei uns die Verbreitung der Glaubenslehre selbst bei den "willigen" in Gefahr. Dies ist nunmal die Realität.


@matthäus

Ich hab hier Velvet nicht verteidigt nur  das Gegenstück zu Velvet ist für mich 3Rad. Unter diesen Gesichtspunkt solltest du mein Posting verstehen.
Alle über einen Kamm scheren , das halte ich auch nicht für richtig und ich hab auch geschrieben , das die Gläubigen den Klerus auch im Stich lassen.
Das setze ich aber als Grundwissen betreffend der aktuellen Situation voraus. Ich finde es immer nur beschaulich , wenn hier Kritik als unangemessen bezeichnet wird , obwohl doch jeden offenkundig sein sollte wie allen der heilige Vater momentan darsteht. Ich sehe nicht viele die ihm gehorsam leisten und auch das ist eine Realität.





Offline matthäus

  • *
  • Beiträge: 33
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
« Antwort #21 am: 09. Juli 2012, 21:31:08 »
Hallo Christian,
vielen Dank. Es beruhigt zu sehen, wenn hierzu wenigstens Einigkeit besteht.

Ja, der Papst steht in vielen Dingen oft alleine dar. Aber nicht grundlegend. Er hat auch viele Leute, die zu ihm halten, die aber von der Öffentlichkeit nicht wahrgenommen werden. Auch sehe ich viele Befürworter im südlichem Halbkreis der Erde (Südamerika, Afrika).
Es wird immer genügend dritte Länder geben, die vom Wohlstand nicht verblendet wurden.

Auch die Feststellung von Dir ist richtig, dass wir Gläubige eine Mitschuld an der Situation der Kirche haben. Nicht allein der Klerus also.
Wenn wir schlecht über den Klerus sprechen, dann schaden wir eben der katholischen Gemeinschaft. Wir sollten dem Klerus ebenso ein Hilfe sein, wie wir sie von ihr erwarten.

Aber was ist die Praxis? Viele geben die Schuld für die miserable geistige Verfassung gerne der Geistlichkeit. Und überhaupt anderen. Es liegt aber auch am Menschen selbst, das allgemeine Priestertum zu suchen.
Für solche Menschen kommen die Botschaften von der Internetseherin dann nur recht.

Schon aufgefallen, wie passend doch die letzte Botschaft vom 07.07.12 auf die Aussage von Bischof Laun gefolgt ist? Es erweckt den Eindruck, dass die Internetseherin gerne passende Botschaften zu aktuellen Kritiken verfasst.

Wo bitte findet Ihr beim Internetorakel ein Zeichen für deren Echtheit? Warum gab Gott ein solches Zeichen in Lourdes und in Fatima, nicht aber bei Eurer Orakelseherin?

Öffnet die Augen und Euer Herz: Jesus lehrt uns über den W O R T G O T T E S D I E N S T und nicht über eine  P R I V A T - Offenbarung.

Nutzt Eure Zeit um Euren Nächsten zu helfen und unterlasst das Horten von Lebensmittel. Sorgt um Euer geistiges Wohl und nicht um Euer leibliches Wohl. Seid für Eure Nächsten da und vergeudet nicht länger Zeit mit dem Verbreiten und Lesen dieses Orakels.

matthäus
« Letzte Änderung: 09. Juli 2012, 21:35:41 von matthäus »

Offline Das3rad2

  • *
  • Beiträge: 17
  • Country: at
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
« Antwort #22 am: 10. Juli 2012, 11:12:06 »
Wie gesagt lieber Christian,

deine vollmundige Ankündigung gingen ins Leere.

Du bezichtigst mich hier der Lügen und eine phariseärische Auslegung der Bibel zu verbreiten. Du bezichtigst Winfried in seinen Beiträgen mehrmals im Irrtum gewesen zu sein.

Ich sehe in deinem Beitrag nur eine Bestätigung von dem was ich geschrieben habe, so bleibt nur eines zu sagen.
Wenn jemand nicht deiner Meinung ist, bis du recht schnell mit Beleidigungen und reagierst darauf bockig.
Nochmals: Beweise mir meine Lügen oder entschuldige dich und ändere deinen Beitrag entsprechend.

Deine Erwiderung:
Ich nenn dir mal ein Beispiel , du hast behauptet ( natürlich nur unter einem Gesichtspunkt ) das die Endzeit schon begonnen hat vor langer Zeit , wenn ich die Offenbarung des Johannes lese steht da aber diese wird 42 Monate dauern. Das die Endzeit schon begonnen hat ist kein Dogma , also muß ich es net glauben.

Hierzu einen Auszug an Quellen:

(vgl. Lumen Gentum Kap 7. Der endzeitliche Charakter der pilgernden Kirche und ihre Einheit mit der himmlischen Kirche)

Hierzu noch ein Auszug aus Ratzingers Eschatologie:
Die Zeichen, jedenfalls so weit wir sie bis jetzt bedacht haben, machen das Ende nicht datierbar; sie setzen es freilich in Beziehung zur Geschichte, aber so, daß sie jede Zeit zur Wachsamkeit nötigen. Gerade von ihnen her gilt, daß Endzeit immer ist, daß die Welt immer an das Ganzandere rührt, das sie einmal auch insgesamt als „Chronos" beendigen soll. (vgl. Ratzinger Eschatologie)

Oder von JP II in Tertio Millennio Adveniente
Im Christentum kommt der Zeit eine fundamentale Bedeutung zu. Innerhalb ihrer Dimension wird die Welt erschaffen, in ihrem Umfeld entfaltet sich die Heilsgeschichte, die ihren Höhepunkt in der „Fülle der Zeit“ der Menschwerdung und ihr Ziel in der glorreichen Wiederkunft des Gottessohnes am Ende der Zeiten hat. In Jesus Christus, dem fleischgewordenen Wort, wird die Zeit zu einer Dimension Gottes, der in sich ewig ist. Mit dem Kommen Christi beginnt die „Endzeit“ (vgl. Hebr 1, 2), die „letzte Stunde“ (vgl. 1 Joh 2,18), beginnt die Zeit der Kirche, die bis zu seiner Wiederkunft dauern wird.

Oder vgl hierzu die  Bibel:
Das Ende der Zeiten ist also bereits zu uns gekommen (vgl. 1 Kor 10,11),


Um es auf den Punkt zu bringen hinsichtlich deiner Aussage:
Das die Endzeit schon begonnen hat ist kein Dogma , also muß ich es net glauben.

Wie du siehst hat es dogmatischen Charakter, glaubst du es nun? Oder gelten die Aussagen hinsichtlich unserer Kirche in Lumen Gentum nur eingeschränkt? Wie soll ich nun deine Aussagen werten?

..und noch ein Irrtum im selben Absatz:
Ich nenn dir mal ein Beispiel , du hast behauptet ( natürlich nur unter einem Gesichtspunkt ) das die Endzeit schon begonnen hat vor langer Zeit , wenn ich die Offenbarung des Johannes lese steht da aber diese wird 42 Monate dauern

Die Endzeit dauert nach der Offenbarung nicht 42 Monate, sondern dem Tier wurde erlaubt 42 Monate lang zu lästern.

Und es wurde ermächtigt, mit seinem Maul anmaßende Worte und Lästerungen auszusprechen; es wurde ihm Macht gegeben, dies zweiundvierzig Monate zu tun (vgl. Offb. 13,5, Daniel 7,25)

Auch hier meine Bitte nach einem genaueren Studium, deine Aussage ist schlichtweg falsch. Diese Periode ist lediglich ein Teil der Endzeit.

Zum Thema Millenium:
„Diese Lehre deckt sich deswegen nicht mit der RKK Lehre , weil verworfen wurde das man sagen kann das er REAL also in Gestalt eines Menschen unter uns als König herschen wird. Es wurde nie gesagt das dies nicht eine Herschaft durch den Geist sein kann. Nichts anderes behauptet die Warnung.“

Die Warnung spricht von nichts anderem als von einem REALEN Gehalt des 1000 jährigen Reiches.

Lieber Christian,
ich habe es dir schon mehrmals geschrieben, bitte lies die Beiträge anderer genauer und mache es ebenso mit den Warnungsbotschaften. Durch oberflächliche Betrachtung, durch ein sich nicht Zeit nehmen, kann dir sehr schnell der Sinn der Dinge entgehen, Missinterpretation kann die Folge sein.

Die Frage nach deiner theologischen Kompetenz bezieht sich auf die ÖFFENTLICH Beurteilung und Kritik an den Bischöfen, um es mit klaren Worten zu sagen, hierzu fehlt dir jede Kompetenz, so wie jedem andern Laien diese ebenso fehlt.
Deine Gegenfrage erübrigt sich somit, da ich weder Kritik an der Priesterschaft noch an den Bischöfen nehme. Dies Maße ich mir nicht an und deine kindliche Reaktion darauf verstehe ich als Fehlinterpretation.
Deine theologische Bildung ist mir schlichtweg egal, nicht jedoch hinsichtlich deinen Kommentaren gegenüber der Priesterschaft und wie ich aus deiner Antwort entnehme, war diese Frage berechtigt. Es geht hier um ÖFFENTLICHE Kritik, selbstverständlich kannst du und sollst du die Dinge Hinterfragen und es hindert dich auch nichts deine Bedenken den betroffenen Priestern persönlich mitzuteilen, die öffentliche Kritik steht jedoch dir wie mir nicht zu und das ist Fakt.

Zum Unterschied lieber Christian, meine Kritik richtete sich gegen die Sache, du jedoch wurdest persönlich. Nun erlaubte ich es mir dich Aufgrund deiner Aussagen über Bischöfe in die Schranken zu weisen, aber dir gegenüber scheinst du blind zu sein und bezichtigst mich als hochmütig, weil ich in diesem Zusammenhang zurecht nach deiner Kompetenz frage.

So bleiben, wie zu Beginn bereits angesprochen, haltlose Unterstellungen deinerseits gegenüber denen die nicht deiner Meinung sind. Deine Rechtfertigungen enthalten nicht nur Irrtümer, sondern auch persönliche Beleidigungen und auf die Bitte diese Unterstellungen zu beweisen oder zu korrigieren, kommen weitere Irrungen. Du liest die Beiträger anderer nicht oder nur oberflächlich, oder du verstehst deren Sinn nicht, schöpfst aber daraus.

Was soll ich nun davon halten?
Ist es Absicht, wider besseren Wissens oder was ist dein Grund?
Es wäre doch schade, wenn dein Unmut gegenüber mir alleinig begründet durch meine Ablehnung der Warnungsbotschaften ist und du, wie es sich herausgestellt hat, einem großen Irrtum erlegen bist. 

@Matthäus
Es erweckt den Eindruck, dass die Internetseherin gerne passende Botschaften zu aktuellen Kritiken verfasst.

Da sind wir schon zwei, ich musste schmunzeln als ich es las.

@Hiti:
Bitte verstehe, dass wenn angebliche Botschaften Irrtümer verbreiten, dass es keinen Sinn macht, diese Irrtümer mit weiteren Irrtümern aus derselben Botschaft zu rechtfertigen. Du begibst dich in einen argumentativen Teufelskreis. Bitte kehre zur Bibel und zur Lehre unserer Kirche zurück, das ist das Maß der Dinge, nur dort kannst du wissen in der Wahrheit zu sein.
Bei Thewarning mit Sicherheit nicht!

Schöne Grüße
Das3Rad
« Letzte Änderung: 10. Juli 2012, 11:54:46 von Das3rad2 »

Offline Christian28

  • .
  • **
  • Beiträge: 183
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
« Antwort #23 am: 10. Juli 2012, 11:56:08 »
Ich werde dir zu gegebener Stunde noch auf deinen Beitrag , diesmal ausführlich , antworten.  Bis jetzt hielt ich es nicht für nötig ins Detail zu gehen , denn einen Missionseifer dir gegenüber besitze ich nicht. Auch bin ich hier nicht der Anwalt der Warnung , wenn du also schon meine alten Beiträge auf der Suche nach Informationen durchsiehst , sollte dir dabei nicht verborgen gewesen sein , das meine Motivationslage für meine Taten in erster Linie niemals die Warnung war , sondern andere Prophezeihungen und meine wirtschaftlichen Nachforschungen.
Warum es gewissen Leuten also immer so schwer fällt dahingehend zu differenzieren und mich, meine Handlungen immer mit der Warnung in den Einklang zu bringen , bleibt ihrer eigenen Phantasie überlassen.  Ich hab hier die Warnung zu Beginn nicht verteidigt , ich wurde vielmehr auf dieses Feld genötigt.  Also werde ich dir dazu auch eine Antwort geben.

Persönliche Angriffe und Hetze gingen mMn. zuerst von dir aus , weil du meine Beiträge nicht liest oder verstehst und dir selbst immer einen Weg zur Warnung hinbauen möchtest um diese zu kritisieren.  Denn der Haupttenor ist doch hier  "BlaBlaBla Warnung Blablabla...  trefft keine Vorsorge"
Hier werden 2 Dinge miteinander vermischt die ich so nicht vermischen kann , denn meine Hanlungen wären auch ohne die Warnung die selben. Da ich bereits mit meinen Handlungen vor der Warnung begonnen hatte , da kannte ich diese noch nicht einmal. 

Bis später

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
2 Antworten
6034 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. Juni 2012, 11:13:38
von JJBB
0 Antworten
3370 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. Juli 2012, 16:09:51
von velvet
0 Antworten
3349 Aufrufe
Letzter Beitrag 18. Februar 2014, 14:39:16
von Silvie
2 Antworten
2466 Aufrufe
Letzter Beitrag 02. April 2017, 17:40:13
von Mimi Weber
0 Antworten
1483 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. März 2017, 10:06:40
von SABRINA




La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats