Autor Thema: Ein Priester muss nicht 'versus populum' zelebrieren  (Gelesen 2809 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

velvet

  • Gast
Ein Priester muss nicht 'versus populum' zelebrieren
« am: 25. Februar 2012, 13:02:45 »
Wiener Theologieprofessor Feulner: Nach der geltenden liturgischen Ordnung kann jeder Priester bei der Eucharistiefeier auch an der Vorderseite des Volksaltars stehend die Messe „zum Herrn hin” feiern

Wien (kath.net)10. Februar 2012, 12:15
"In keinem Dokument des II. Vatikanischen Konzils steht, auch und besonders nicht in der Liturgiekonstitution „Sacrosanctum Concilium” (1963), dass der Priester die Eucharistie „versus populum” („zum Volk”) zelebrieren soll oder muss." Auf das hat der Wiener Theologieprofessor Hans-Jürgen Feulner in einem aktuellen Interview in der Zeitung "Der Sonntag" hingewiesen. Feulner erklärte dann, dass die Grundlage für Änderung nach dem 2. Vatikanum die Instruktion „Inter Oecumenici” (1964) sei, in der stehe, dass der Hochaltar von der Rückwand getrennt errichtet werden solle, so dass man um ihn leicht herumgehen könne und an ihm zum Volk hin zelebrieren könne.

Dies sei zunächst nur eine Soll- bzw. Kann-Vorschrift gewesen, die jedoch rasch dazu führte, dass fast überall in den katholischen Kirchen so genannte „Volksaltäre” errichtet wurden, was laut Feulner als "sichtbarste Errungenschaft" des Konzils galt, obwohl es bereits vor dem Konzil in einzelnen Kirchen solche „Volksaltäre” gab. Die Bestimmung wurde später auch in der „Allgemeinen Einführung in das Römische Messbuch” (Nr. 262) und in der 3. Auflage des Messbuches aufgegriffen.

Der Theologe verwiese aber dann darauf, dass die Gottesdienstkongregation gleichzeitig klargestellt habe, dass die Messe nicht zum Volk hin zelebriert werden müsse. "Selbst einige Rubriken des gegenwärtigen Messbuches gehen indirekt davon aus, dass der Regelfall eine Zelebration „versus Dominum” („dem Herrn zugewandt”, d. h. nicht der Gemeinde zugewandt) ist, wenn es dort z. B. heißt: „... (außer wenn er dem Volke zugewandt steht) ...” (vor den Einsetzungsworten); „… der Gemeinde zugewandt … / … zur Gemeinde gewandt …” (beim Friedensgruß und „Seht das Lamm Gottes”); „zum Altar gewandt …” (bei der Kommunion des Priesters).", stellt der Wiener Univ.-Professor fest.

Auf die Frage, warum denn dann aber der Priester heute in den meisten Fällen den Mitfeiernden zugewandt feiere, meinte Feulner dann, dass dies oft aus dem „Mahlcharakter” der Eucharistie und der vom Konzil allgemein geforderten „tätigen Teilnahme” abgeleitet werde, was einen Blick auf das Geschehen am Altar nötig mache. "Dabei wird jedoch übersehen, dass Mahl- und Opfercharakter der Eucharistiefeier einander nicht ausschließen oder einander unversöhnlich gegenüber stehen, sondern das eucharistische Opfer vollzieht sich teilweise in der Gestalt eines Mahles.", stellt der Theologe dann fest und verwies dann auch auf die kosmische Dimension der Liturgie und die Gebetsostung “ad orientem”. “Der Osten ist Symbol des am Ostersonntag auferstandenen, in den Himmel aufgefahrenen und am Ende der Zeiten wiederkommenden Christus (vgl. auch Mt 24,27; Offb 7,2).”

Auf die Frage, ob ein Priester den Gottesdienstteilnehmern abgewandt Gottesdienst feiern dürfe, wenn es einen Volksaltar in dieser Kirche/Kapelle gäbe, erklärte Feulner dann, dass bei beide Zelebrationsrichtungen berechtigt seien. “Nach der geltenden liturgischen Ordnung kann daher jeder Priester bei der Eucharistiefeier selbstverständlich (ab der Gabenbereitung) auch an der Vorderseite des Volksaltars stehend die Messe „zum Herrn hin” feiern, d. h. mit der Gemeinde gleichgewendet, was einer alten Tradition der Christen seit der Antike entspricht.”

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
6 Antworten
6021 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. März 2011, 08:23:16
von ursula
0 Antworten
3341 Aufrufe
Letzter Beitrag 26. Juni 2011, 16:26:10
von Tomek86
0 Antworten
3214 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. Juni 2012, 13:08:15
von velvet
3 Antworten
6091 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. Mai 2015, 15:26:37
von Cesarini
1 Antworten
3162 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. Dezember 2017, 11:07:11
von RM

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW