• Die Warnung - the warning 2 5

Autor Thema: Die Warnung - the warning  (Gelesen 224290 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #160 am: 03. Juni 2012, 16:47:27 »
Ich habe die Seite über den Exorzismus gelesen, und da ist mir bei den Aussagen Luzifers zu der Zukunft folgender einfacher Satz aufgefallen: "Die Warnung ist das, was dem anderen vorausgeht." So gelesen auf der Seite und in dem schriftlichen Protokoll über die Äusserungen der Dämonen die dem jungen Mädchen innewohnten.
Bedeutet dieser Satz nicht dass die Warnung vor dem Ende kommen muss, aber diesmal aus dem Mund Luzifers(aus der Seite die du in deiner Antwort angegeben hast)


Lieber Burouted,

Du hast Recht. Die Warnung war auch in Klingenberg, wo ich letzte Woche wieder einmal war, ein Thema. Luzifer musste dort auf Befehl der Exorzisten bzw. der Hl. Gottesmutter den Umstehenden und der Welt die Wahrheit sagen.

Mit dem, was der Warnung folgen soll, sind das Wunder und das auch in anderen Botschaften angekündigte Strafgericht gemeint. Wann und wie dies genau erfolgen wird, weiß niemand, außer denen, denen es Gott offenbaren möchte. Ob die "Seherin" der "Warnung" dazu gehört, weiß ich nicht.



 /*l52
In hoc signo vinces.

marianischer Gerhard

  • Gast
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #161 am: 03. Juni 2012, 22:08:38 »
Hallo zusammen,

Es ist beim kirchlichen Exorzismus nicht erlaubt, Dämonen “auszufragen”, da es sich um unangemessene, verwegene Neugier handelt.
Der Teufel würde überdies als eine Art übernatürliche “Auskunftsinstanz” gewürdigt,der man interessiert zuhört.
Das aber widerspricht der kirchlichen Auffassung, daß er der “Vater der Lüge” ist.

In Christus verbunden
 ()*kjht545
m.Gerhard

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #162 am: 04. Juni 2012, 08:43:45 »
Lieber marianischer Gerhard,

auch wenn wir jetzt etwas vom Thema abkommen (evt. unter einem entsprechenden thread weiter schreiben oder einen neuen eröffnen). Im Grunde genommen hast Du Recht. Dabei stellt sich auch die Frage, seit wann diese Regelung gilt. Schon vor oder erst nach Klingenberg?


Der Exorzismus ist in erster Linie dazu da, den Bösen "mürbe" zu machen, ihn im Endeffekt so zu schwächen oder auch zu quälen (Weihwasser, Reliquien, Gebete), dass er bereit ist, von alleine zu gehen, d.h. eine Austreibung steht ganz am Ende der Exorzismen, zu der natürlich der Austreibungsbefehl gesprochen wird. Dazu bedarf es wiederum der Genehmigung des zuständigen Bischofs (Großer Exorzismus).


Fragen sind aus den o.g. Gründen zu meiden. Das stimmt. Nun war es in Klingenberg aber so, dass die Dämonen der Anneliese Michel auf Befehl der Hl. Gottesmutter zu sprechen hatten. Darauf gingen die Exorzisten auch ein. Ob die in Videos zu sehende und auf Tonbändern zu hörende Vorgehensweise von P. Renz so klug war, sei dahin gestellt. Wenn die Gottesmutter es befiehlt, müssen die Dämonen jedenfalls die Wahrheit sagen, was ihnen sehr weh tut und ihnen unendlich schwer fällt (vgl.http://kath-zdw.ch/maria/anneliese.html).
In hoc signo vinces.

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #163 am: 04. Juni 2012, 11:14:03 »
Zur aktuellen Botschaft der "Warnung" (http://www.diewarnung.net/start_g.htm, Nr. 449):


In der o.g. Botschaft wird wiederholt auf das baldige Erscheinen des ANTICHRIST hingewiesen. Dies ist soweit nichts Neues, jedoch möchte ich in diesem Zusammenhang nur einmal darauf hinweisen, dass in den Prophezeiungen von A. K. Emmerich davon die Rede ist, dass der ANTICHRIST aus Syrien kommen wird. Angesichts der aktuellen weltpolitischen Lage dürfte dieser Hinweis interessant sein.




 ;jkgjkgj
In hoc signo vinces.

WOML

  • Gast
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #164 am: 04. Juni 2012, 12:08:56 »
Wir sollen nicht an Maria oder ihren Sohn glauben, sondern wie sie dem Vater glauben, IHN lieben und IHM gehorchen. Dem Vater sollen wir anhangen und seinem Gesetz folgen wie sein Sohn!!
Wir werden nicht gerichtet von ihm ob wir einer Kirche oder Botschaft geglaubt haben. WIR SOLLEN AALLEIN IHM GLAUBEN unserem Vater JHWH!


Konsequenz: Mitgliedschaft gelöscht

Siehe: http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,1756.msg12217.html#msg12217
Admin

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #165 am: 04. Juni 2012, 12:53:31 »
Liebe Leser/innen!

Um das mit den Sprüchen 8, 22,31 abzuschließen:
Warum es auch Jesus nicht sein kann, dem aber viele diese Stelle zuschreiben, bitte lest die ersten Verse.
Wir haben gesehen, dass die Bibel auslegen alles andere als einfach ist. Trotzdem wissen wir, dass es das Wort Gottes ist und halten daran fest
- Buroutet: Die Gruppe, die diese Botschaften umsetzt, findest du hier:
www.internetgebetskreis.com
- Winfried: Immer wieder bringst du hier Seiten ins Spiel, die selbst Medjugorje kritisieren, das Werk „Der Gottmensch“ usw.
Viele Menschen legen doch Zeugnis für Medjugorje ab, unter anderem auch ich, ich kann das Licht, das mir dort gegeben wurde, nicht leugnen, 3 meiner Söhne haben vor einem Jahr dort in der Kirche einen Exorzismus miterlebt, wie viele Zeichen werden doch dort gegeben! Und doch glauben viele nicht. So wie damals, denn da hat man den vielen Geheilten auch nicht geglaubt…

Jetzt im Juni werden wir ernstlich zum Gebet aufgerufen (http://www.gottliebtuns.com/diewarnung_7.htm#2012-05-31-1)
Wollen wir dem Himmel jetzt gehorchen oder nicht?
„Ich bitte euch dringend, Kinder, den Monat Juni der Bekehrung der Menschheit zu widmen und sicherzustellen, dass sie nach Erlösung streben werden.“
Meine lieben Freunde, der Himmel ruft und ruft und wir haben nichts besseres zu tun als abzuwarten, welch eine Feigheit und welch armseliger Glaube verbirgt sich dahinter!
Gott liebt uns so sehr, er leidet heute schrecklich, denn allzu viele Seelen streben dem Abgrund zu und Gott bittet ums Gebet, Gott Vater fleht uns an, uns an Christus zu wenden, der unsere Erlösung in Seinen Händen hat und um die Bekehrung der Sünder zu beten. Und was machen wir?
Wir lehnen uns zurück, wir zweifeln alles an und lassen uns die Zweifel im Internet oder von Priestern, die selbst nicht im Licht sind, bestätigen und das war’s!

Bravo, sage ich dazu! Was sagt die Schrift von solchen Menschen?
„Weil du aber lau bist, weder heiß noch kalt, will ich dich aus meinem Mund ausspeien.
Meine lieben Freunde: So antwortet man nicht auf die übergroße Liebe Gottes. Wer sich in dieser so entscheidenden Phase der Menschheit zurücklehnt, liebt Gott nicht, das kann er noch so sehr bekräftigen: er liebt Gott nicht!

- Wem die vielen Seelen, die dunklen Seelen, die nur durch Gebet gerettet werden können, egal sind – und das sind sie denen, die jetzt nicht für deren Rettung beten – der liebt Gott nicht, denn Gott liebt ALLE Seelen, er hat ALLE erschaffen und will deren Rettung.

- Wer diese Zeit als Endzeit nicht sieht oder sehen will, der liebt Gott ebenfalls nicht, da er seinen Willen vor dem Willen Gottes stellt. Er sieht nicht die schreckliche, nie dagewesene Sündhaftigkeit dieser Tage und das heißt dass er keine richtige Beziehung zu Gott hat.
Ein Kind sieht das Leid seines Vaters und das ist ihm nicht egal!

Was nützt es als, 100 mal das Vater Unser herunterzuleiern wenn wir doch nicht gewillt sind, Seinen Willen zu tun? Wen belügen wir hier?

Und dann das kommende Reich: In der Offenbarung stehen klipp und klar die Worte vom Tausendjährigen Reich, vom „Himmlischen Jerusalem, das auf die Erde HERUNTERKOMMT“!
Begreifen wir immer noch nicht? Wenn es bisher anders interpretiert wurde dann ist das halt so. Aber nicht das hernehmen um alles in Frage zu stellen. Wer das tut, stellt sich selber in Frage.

Denn was kann nur das Ziel Gottes sein? WAS?
Das Ziel Gottes kann und wird das sein: Ein Reich, befreit von der Sünde. Und wer weiß, dass Gott uns so sehr liebt, wie kein Vater es je tun könnte, dann denken wir endlich mal nach:
Gott erschafft die Welt, die Erbsünde zerstört das Paradies, Jesus erlöst uns und JETZT STELLT GOTT DAS PARADIES AUF ERDEN wieder her. WO IST HIER DAS PROBLEM??? Es gibt keines!
Wenn das der Wille des Vaters ist, dann können wir im Grunde nur in JUBEL und LOBPREIS ausbrechen!


Auch hier:
WAS NÜTZT ES zu beten: Herr, DEIN REICH komme, wenn wir das nicht wollen? NICHTS nützt es, rein gar nichts. Das ist Geplapper, nicht Gebet!
Wieder belügen wir uns selbst


Geht doch endlich in euch und nehmt euch ein Herz! Antwortet auf den Anruf Gottes bevor allzu viele Seelen keine Chance mehr haben werden, umzukehren, da sie schon in Todsünde in der Hölle gelandet sind. Wollt ihr das?
Wenn wir Christen sein wollen dann dürfen wir NICHT EINEM Menschen die Hölle wünschen, NICHT EINEM!  UND WIR TRAGEN VERANTWORTUNG (Firmung)

Weiter in der Botschaft: „Kinder, ihr müsst im Monat Juni jede Woche einen Tag fasten.
Ihr müsst täglich Meinen Rosenkranz und den Barmherzigkeitsrosenkranz beten.
Indem ihr das tut, Kinder, werdet ihr aufgrund der Barmherzigkeit Meines Sohns Jesus Christus die Seelen von Millionen retten.“

Das ist der Aufruf DER MUTTER. Dem gibt es nichts hinzuzufügen

Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6254
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #166 am: 04. Juni 2012, 21:08:13 »
Hallo ihr Lieben,

Was für eine BOtschaft , die letzte! Da läuft einem Eiskalt den Rücken runter. Ich bin zwar gläubig und auch überzeugt dass die Botschaften von oben kommen, aber bei dieser geht mir der Boden unter den Füssen weg. Und das Schlimmste ist: kein Hinweis in welchem Zeitraum sich das Ganze abspielen wir! Etwa innerhalb der nächsten drei Jahre oder der nächsten dreissig Jahre oder ein Jahrhundert?
Solch eine Botschaft ist einem Christen keine Hilfe: sie entmutigt mehr als dass sie anspornt. Bisher sollten die Botschaften die  Warnung einleiten, nun kündigen sie das ganze Stück an.Keine Rede mehr von einer Warnung. Wieso denn das????? Die Offenbarung in heutigem Deutsch überzetzt ohne Aussichten auf Errettung. Nur wer genug Proviant für drei 1/2 Jahre hat, genug Wasser, eine Gebetsgruppe mit Priester der die Wandlung vollzieht hat hier ne Chance durchzukommen, unter der Bedingung dass er das Zeichen des Tieres nicht annimmt und vom Siegel Gottes unsichtbar für Satans Horden gemacht wird.
Also das ist mir definitiv zuviel Gemisch. Da blicke ich überhaupt nicht durch. Denn nach der ganzen Angstmacherei kommt doch noch das Wichtigste allzuletzt: rette deinen Nächsten! Wie soll man den Kopf frei haben dafür wenn einem soviel Unheil prophezeit wird. Ich werde heute Abend ein intensives und langes Gespräch mit dem Herrn und dem Heiligen Geist und der seligen Jungfrau führen um einen klaren Kopf zurückzufinden. :-bk

in spe

Dominique
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

marianischer Gerhard

  • Gast
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #167 am: 04. Juni 2012, 22:41:53 »
Hallo alle zusammen,

dies ist mein letzter Beitrag hier in diesem  Forum.
Das liegt nicht am Forum und den Menschen die mit dem Forum zu tun haben.
Ich hab euch alle lieb und binde euch alle im Gebet mit ein.

Ein Geschenk kann ich noch Winfried machen.
Meine  heilige Mutter Maria hat mir mit einen freudigen Gesicht
mitgeteilt  das die Bestätigung  wo er sich so sehr wünscht bezüglich der Warnung
bekommen wird.

In der Gemeinschaft der Heiligen
 ()*kjht545
m.Gerhard

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #168 am: 05. Juni 2012, 09:01:14 »
Lieber marianischer Gerhard,

schade, dass Du gerade jetzt nicht mehr im FORUM schreiben willst. Sicherlich liest Du aber noch mit und wirst Dich zu gegebener Zeit auch wieder einmal melden.

Was ich an Dir bewundere, ist die Tatsache, dass Dir nach Deinen eigenen Worten öfters die Gnade zuteil wird, Engel, ja sogar die Hl. Gottesmutter selbst zu sehen. Dieses Glück haben nicht viele. Hoffentlich stimmt es auch.


Mit "Bestätigung" der "Warnung" meinst Du sicherlich die o.g. Botschaften. Dass die Warnung, wie in Garabandal und Medjugorje vorhergesagt, kommen wird, glaube ich schon. Wie aber auch Burouted oben schon sagt, sind mit diesen Botschaften eine ganze Reihe von Ungereimtheiten verbunden - angeblich soll es sogar zu Löschungen gewisser Textstellen gekommen sein. Der Hinweis auf die Warnung selber ist nichts Neues.

Interessanterweise heißt der Originaltitel ja auch "The warning - the second comimg". Es geht also, über die Warnung hinaus, um das Zweite Kommen Christi. Da wäre mir eine himmlische Bestätigung des Wahrheitscharakters dieser Botschaften schon hilfreich.



 ;qfykkg
In hoc signo vinces.

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #169 am: 07. Juni 2012, 14:59:59 »
Liebe Leser,

wie man aus der aktuellen Presse entnehmen kann, leidet der Hl. Vater unter den Indiskretionen und Machenschaften, welche zur Veröffentlichung privater und geheimer Unterlagen in den Medien geführt haben. Von gewissen Journalisten und auch sog. Papstkennern wird in diesem Zusammenhang auch über dessen Rücktritt spekuliert. Nach den "Botschaften" der "Warnung" ist dieser aber generell ausgeschlossen, da nach ihnen Benedikt XVI der Papst ist, der aus dem Vatikan fliehen muss. Vermutlich aufgrund von Bürgerkriegen, Revolutionen etc. (evt. ist mit ihm auch der "Bischof in Weiß" im 3. Geheimnis von Fatima gemeint). Sollte es allerdings nicht zu einer Flucht kommen und Benedikt XVI (irgendwann) zurücktreten oder eines normalen Todes sterben, wären die "Botschaften" der "Warnung" damit hinfällig. Sollte es trotzdem innerhalb kürzester Zeit zu den in den Prophezeiungen angekündigten Umwälzungen kommen, bei denen wir uns quasi von heute auf morgen in der Apokalypse befinden würden, könnte man die "Warnung" ggf. als echt bezeichnen. Solange aber noch nicht eine dieser Vorhersagen eingetreten ist, sehe ich der unmittelbaren Zukunft eher gelassen entgegen. Dass wir "allezeit beten" sollen, ist klar. Wie sehen das die Befürworter der "Botschaften"?



 kz12)
In hoc signo vinces.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
8 Antworten
12283 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. August 2012, 12:55:05
von hiti
21 Antworten
29407 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Februar 2014, 10:09:58
von hiti
5 Antworten
18981 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. Februar 2013, 13:17:33
von Marias Kind
0 Antworten
4853 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. April 2013, 16:48:09
von S-U-C-H-E-N-D-E-R
6 Antworten
2174 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. April 2017, 15:51:53
von SABRINA

La Salette 1846

 

Chef von LifeSiteNews an Kardinal Marx:

"Das Feuer der Hölle erwartet sie"

John Henry Westen, der Mitgründer und Chefredakteur von LifeSiteNews.com wandte sich am Samstag in München auf Deutsch direkt an Kardinal Marx: "Sie haben Blut an den Händen."

 

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW