• Die Warnung - the warning 2 5

Autor Thema: Die Warnung - the warning  (Gelesen 208656 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline matthäus

  • *
  • Beiträge: 34
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #190 am: 24. Juni 2012, 23:02:01 »
Lieber Christian,
Ich bete jeden Tag zum Heiligen Geist, gehe monatlich beichten und lebe nach den Geboten. Du hast hier also keinen vor Dir, der nur dagegenhalten möchte aus Lust und Tollerei. Auch glaube ich an eine Endzeit und bin zu Garabandal und der Warnung durchaus aufgeschlossen eingestellt.
Wären wir Christen aber nicht blauäugig, würden wir die Warnung der Heiligen Schrift vor den vielen falschen Propheten der Endzeit in den Wind schlagen und JEDER Offenbarung zur Endzeit glauben schenken?

Und wenn öffentlich Argumente breit getreten werden (bitte nicht böse sein, aber gerade hiti fällt mir da auf), dass soviele richtige Aussagen von der Internetseherin gemacht worden seien, die sich mit der katholischen Kirche decken würden und dies allein einem Anerkenntnis durch die katholische Kirche vorgreifen dürfte, ist dies dann nicht Ungehorsam gegenüber der Kirche?

Liebe Velvet,
sicherlich ist es in vielerlei Hinsicht bequemer, aus einer sicheren Deckung agieren zu können. Das kennt man aber eigentlich von der Gegenseite, die sich verbirgt um so besser schaden zu können.
Und an dieser Stelle möchte man die Seherin gerne danach fragen, ob ihr Glaube und Vertrauen in Gott nicht ausreicht, um sich der Öffentlichkeit zu zeigen und für das einzustehen, wovon ihre Botschaften sprechen?
Da fehlt der ehrlliche Weg, den Gott seinen Propheten bisher immer bereitet hatte. Und den er selbst beschritt, als er vor 2000 Jahren auf der Hochzeit von Kanaa zum ersten Mal öffentlich auftrat und seitdem überall offen sprach.

Gott hat von seinen Propheten immer viel abverlangt. Die Apostel mussten ihre Familien verlassen, Johannes predigte in der Wüste und Mose musste zum Pharao. Dafür standen sie aber auch in einer höheren Gnade und dem Schutz Gottes untergeordnet.
Die Heilige Schrift und die 2000 Jahre alte Kirchengeschichte beinhalten viele solcher Beispiele.

Wie passen die Texte der Internetseherin aber zum Verständnis der katholischen Kirche zu Privatoffenbarungen? In Kathpedia lesen wir, dass die katholische Kirche die Inhalte von Privatoffenbarungen nicht zum Depositum fidei (Glaubensgut) zählt. Sie dienst aber dazu, die Offenbarung besser zu leben und zu verstehen. Auch bedeuten sie vielmals einen "Himmlischen Wegweiser" für die theologische Wissenschaft (wie etwa bei den Privatoffenbarungen an die Heilige Margareta Maria Alacoque zur Herz-Jesu-Verehrung).
Quelle: http://www.kathpedia.com/index.php?title=Privatoffenbarung).

Lesen wir im Vergleich hierzu nur mal die Botschaft der Internetseherin vom 09.06.2012:
"Macht nicht den Fehler, diesen Aufruf des Himmels zurückzuweisen; denn das wird bedeuten, dass ihr bis in alle Ewigkeit verloren seid".

Diese Art von Botschaft geht nach dem kirchlichen Verständnis über den Charakter einer Privatoffenbarung deutlich hinaus.

Wenn ich die Gesamtaussage der Botschaften heranziehe (zu dem Du mich geraten hast), dann haben wir hier im besten Fall einen Aufruf und Warnung zu mehr Christlichkeit. Prophetisch kann man nur die angekündigten Weltereignisse betrachten, deren Eintreffen aber noch ausstehen.
Für eine Privatoffenbarung, die ohne Marienerscheinung und sonstigen Zeichen am Ort der Visionen auskommen muss, eine im Vergleich zu Fatima und Garabandal nicht passende Konstellation.

Wenn es denn nur darum gehen sollte, bekannte Glaubenssätze in neuen Worten verkleidet zu bekommen, dann würde ein aufmerksameres Ohr beim sonntäglichem Evangelium und der anschließenden Predigt genügen. Theologische Literatur (u.a. auch von Papst Benedikt) gibt es auch noch und stehen auf keinem Index. Es liegt an jedem selbst, ob er an den Lehren Gottes Interesse hat. Sich dazu aufzuraffen ist etwas anderes, als es nur in Verbindung mit reißerischen Ankündigungen zu konsumieren.
 
Betrachten wir die Kirchengeschichte, dann sehen wir viele herrliche Privatoffenbarungen an Heilige Menschen, unter denen auch einige Kirchenlehrer wurden (Heilige Franz von Assisi etc.).
Auch im Vergleich dazu steht die Internetseherin durch ihre Annonymität in einer fragwürdigen Position.

Liebe Velvet, ich bin überzeugt, dass Du den Menschen wirklich helfen möchtest und dass Du genauso wie ich dazu bereit bist, bisherige (falsche) Überzeugen für die WAHRHEIT aufzugeben.

In diesem Sinne beten wir zusammen zum Heiligen Geist und ereifern wir uns für die Nachfolge Christi. Alles andere lenkt uns nur davon ab (Stichwort: Vorräte).

matthäus
« Letzte Änderung: 24. Juni 2012, 23:11:59 von matthäus »

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #191 am: 25. Juni 2012, 10:55:09 »
Aber Winfried du kannst nicht wissen was kommt und wenn du die Leute davon abhälst ist dir eigentlich klar das du dann dafür verantwortlich wenn es so kommt das sie dann vielleicht mehr not leiden als sonst ? Ich kann auch nicht wissen was kommt , nur ist das Risiko eines Vorrats wenn man Vernunft walten lässt ja überschaubar.
Deshalb finde ich es immer so ungeheuerlich , die Leute davon abzuhalten oder ihnen ein schlechtes Gewissen zu machen und Zweifel zu sähen. Weil das kann auch mal böse Folgen haben und ich für meinen Teil will dafür net verantwortlich sein ^^



Lieber Christian28,

vielen Dank für Deine Hinweise. Sobald ich die Zeit dazu habe, werde ich einmal versuchen, mich über diese von Dir/Euch angegebenen Hinweise zu informieren. Da ich mich relativ selten in irgendwelchen Blogs aufhalte und gerade bei youtube-Filmen sehr skeptisch bin, habe ich bisher meistens davon abgesehen, aber ich schaue mir jetzt den einen oder anderen Beitrag einmal an.


Zum Thema Nahrungsmittelvorsorge. Natürlich ist es jedem selbst überlassen, wie er vorgeht und wenn jemand dies tun möchte, soll er dies tun. Ich hingegen bin der Überzeugung, dass der HERR so oder so für mich sorgen wird. Aus diesem Grund sehe ich keinen Anlass, in Panik zu verfallen und weiß Gott welche Lebensmittel zu horten, zumal ich derzeit auch nicht den geringsten Grund dazu sehe. Sollte diese Notwendigkeit wirklich einmal eintreten, so bin ich sicher, dass dann dazu auch das entscheidende Zeichen vom Himmel kommen wird. Sich wochen-, monate - oder gar Jahre lang schon im voraus einzudecken, halte ich für absolut überflüssig, aber da wären wir schon wieder bei den "Botschaften" der "Warnung", die für mich derzeit nur eine Fußnote in der gesamten Endzeitliteratur darstellen. Nichtsdestoweniger werde ich mich aber auch weiterhin damit befassen.
In hoc signo vinces.

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #192 am: 25. Juni 2012, 18:55:31 »
Liebe Freunde,

in der Botschaft vom 23. Juni lesen wir:
„Nur Gebet, Hingabe und Opfer können euch nahe zu Gott bringen. Nichts anderes wird euch Frieden geben.“
Ich glaube, dem stimmen wir wohl alle zu, oder?

„Viele werden nicht gerettet werden.
Das ist der Grund, warum alle Seine liebenden Jünger jetzt solch eine (große) Verantwortung haben, für die Bekehrung zu beten, um möglichst viele Seelen zu retten.“

Für die Rettung der Seelen zu beten, kann niemals falsch sein, egal woher der Aufruf kommt.

Viele wollen diesem Aufruf aber nicht folgen.

Nach der Warnung werden, wie oben geschrieben, eben viele für ewig verloren gegangen sein und so manchem wird das Gewissen plagen und er wird sich fragen, warum er diesem Aufruf, den er VERNOMMEN ABER NICHT ANGENOMMEN hat, nicht gefolgt ist oder wie es möglich war, dass er die Stimme Gottes nicht VORHER erkannte.

Letzthin schrieb jemand, dass die Seelen, die Rosenkranz betend und singend dem Abgrund zutreiben, jene Seelen seien, die falschen Botschaften folgen! Welch ein Trugschluss und Irrtum. Ein wahrhaft betender Mensch ERKENNT den Irrtum und irrt nicht oder nur kurz.
Ich habe dann geantwortet, dass es völlig egal sei, woher die Inspiration zum Gebet und zur Zuwendung zu Gott kommt; wichtig ist, DASS ER BETET und SICH GOTT ZUWENDET!
Das Gebet führt doch in jedem Fall zu Gott.


Wer kann, der nehme sich JETZT ein Herz, er setze ein Zeichen und folge dem Aufruf zum Beispiel im Juni – der eh schon fast um ist – um für die Bekehrung der Seelen zu beten, einmal in der Woche zu fasten und wenn möglich, täglich zur Hl. Messe zu gehen.
So ähnlich vernehmen wir auch den Ruf in Medjugorje und wer dies tut, ist niemals ungehorsam, was hier einige vermuten, sondern es ist NÄCHSTENLIEBE für das SEELENHEIL des Nächsten zu beten.

Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Hemma

  • Gast
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #193 am: 26. Juni 2012, 01:02:23 »
Winfried schrieb:



Zum Thema Nahrungsmittelvorsorge. Natürlich ist es jedem selbst überlassen, wie er vorgeht und wenn jemand dies tun möchte, soll er dies tun. Ich hingegen bin der Überzeugung, dass der HERR so oder so für mich sorgen wird. Aus diesem Grund sehe ich keinen Anlass, in Panik zu verfallen und weiß Gott welche Lebensmittel zu horten, zumal ich derzeit auch nicht den geringsten Grund dazu sehe.



Ich schließe mich diesen Aussagen an, zumal ohnedies jeder von uns einen Grundvorrat zu Hause hat.

Wir dürfen auch nicht vergessen, dass alle 5 Sekunden ein Kind in der 3. Welt verhungert.
Auch dafür tragen wir Verantwortung.

http://www.dersonntag.at/artikel/a3440/


Wie ich eben merke, scheint Winfried als Mitglied nicht mehr auf.  :(

Man hat sich hier auf eine gefährliche Einseitigkeit begeben!


LG. Hemma
« Letzte Änderung: 26. Juni 2012, 01:27:39 von Hemma »

Offline Das3rad2

  • *
  • Beiträge: 17
  • Country: at
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #194 am: 26. Juni 2012, 10:57:46 »
Hallo ihr Lieben,

ich hätte eine Frage hierzu:
Wer von euch wird sich an das, was in den Warnungsbotschaften steht, halten?

Hiti spricht vom Aufruf zur Buse und Umkehr, vom Aufruf zum Gebet, zur Hinwendung zum Glauben und das ist in unserer Zeit absolut wichtig.  Es ist richtig und wunderbar und kann nur befürwortet werden.
Auch können wir mit Nichten von einer sicheren und friedlichen Zeit sprechen und wir können die Geschehnisse um uns herum nicht ignorieren.

Aber erlaubt auch auf etwas hinzuweisen, was bei manchen mehr als nur ein flaues Gefühl hinterlässt. 
Nein ich spreche hier nicht von den apokalyptischen Warnungen, ich spreche beispielsweise hiervon:

Texte sind zusammengefasst:
„Ihr die an meine Botschaft glaubt seid die Auserwählten, meine Botschaften sind direkt von Gott und stehen über der Bibel und der Kirche, jede Kritik an meinen Botschaften kommt vom Teufel persönlich.“

oder

Text ebenfalls zusammengefasst:
„Diejenigen die an die Botschaft glauben sollen sich in der Restkirche (einen der beiden Zeugen der Endzeit), welche sich von der röm. kath. Kirche, die vom falschen Propheten dem zukünftigen Papst angeführt wird, abspaltet und mit allen anderen die an die Worte der Prophetin glauben vereinigen. Nein nicht der Glaube an die Worte der Bibel, sondern ausdrücklich der Glaube an die Worte aus dem Munde der Prophetin sind entscheidend!

Darum meine Frage: Wer wird als Zeuge der Endzeit auftreten, sich von der röm. kath. Kirche trennen und gegen den nächsten Papst auftreten, denn dies ist das was von Jesus in diesen Botschaften gefordert hat. Nicht nur Buse, Gebet und Umkehr.

Die Warnungsbotschaften bieten eigentlich nicht wirklich Neues,  was nicht bereits durch einschlägige Informationen (siehe Beitrag von Christian und Velvet), Tagespolitik oder andere Botschaften bereits bekannt ist.
Um es auf den Punkt zu bringen, das einzig Neue bei den Warnungsbotschaften ist die Forderung sich von der röm. kath. Kirche nach der nächsten Papstwahl zu trennen. 

Bedenkt aber, bereits diese Kritik ist vom Teufel, denn alle Kritik gegenüber diesen Botschaften kommt vom Teufel, darum sind sie ja echt!


Und nun frage ich euch nochmals bevor ich hier gebannt werde, da mahnende Worte bezüglich der Warnungsbotschaften und nicht bezüglich der kommenden Ereignisse, hier nicht erwünscht sind (siehe Winfried), wer wird sich von der röm. kath. Kirche trennen?

sg
Das3Rad

@Hemma (dich gibts auch noch schön von dir etwas zu lesen)
« Letzte Änderung: 26. Juni 2012, 11:00:49 von Das3rad2 »

Offline Christian28

  • .
  • **
  • Beiträge: 183
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #195 am: 26. Juni 2012, 13:00:12 »
@3Rad

Ich fasse die Botschaften nicht so auf und finde deine Zusammenfassung etwas irritierend da teilweise irreführend.  Jesus fordert die Leute nicht auf sich von der jetzigen Kirche zu trennen ( was ja er selbst is )  sondern sagt nur , der nächste Papst wird den alten vertreiben und unrechtmäßig sein.
Dann sagt er wir können diesen falschen Papst erkennen , an verschiedensten Dingen die er macht.
Das deutlichste
1.  Er wird die Eucharistie verändern , also den Glauben an die Realpräsenz  usw.  auslöschen
     ( stelle ich mir vor so wie bei den ev. Christen ? )

Die Trennung geschied dann also nicht  durch die Anhänger der Warnung , sondern durch die Handlungen dieses "Scheinpapstes"  der offenbar die Glaubenslehre verändern wird , die schon immer gültig war.  Man kann sich darunter noch viele Sachen vorstellen
a) wiederverheiratete Geschiedene
b) Homosexualität
usw usw    Also irgendwas in die Richtung eben

Da dies die Gläubigen Christen wohl nicht mittragen wird es dann zu einer Spaltung kommen und die Gegner dieser Positionen werden wohl  verfolgt werden weil sie "intolerant" sind und einer  "Kuschel"  Weltreligion ein Dorn im Auge sind.
Abgesehen von den politischen , wirtschaftlichen  Drangsalen dieser Zeit die jeden treffen.

So hab ich jedenfalls diese Warnung verstanden.

Und zum Thema auserwählte , ich glaube nicht das Gott jemanden ausschließt der ihm treu folgt.  ALso wenn du die Warnung nicht kennst oder sie für unwahr hälst dich aber an die Offenbarung des Johannes erinnerst dann wirst du dies ja auch erkennen. Nur die Warnung ist halt mal ne Mega-Hilfe denn wenn wir ehrlich sind , kann keiner von uns die Offenbarung richtig deuten , egal wie schlau er auch sein mag.  Spekulationen darüber gibts ja massig und im Grunde sind das ja nur alles Theorien , die Wahrheit kann uns nur Gott schenken und nicht unser Geist.

Sind wir mal ehrlich zu uns selbst.  Was wäre denn passiert wenn wir Gläubige Juden gewesen wären als Jesus gekommen ist ?
Wollen wir von uns ernsthaft behauptet wir hätten ihn nicht auch gekreuzigt bzw. tatenlos zugesehen und ihn für nen Spinner gehalten ?
Ich glaube wenn ich seine Wunder hätte erleben dürfen , wäre ich vielleicht langfristig unsicher gewesen hätte mich aber bekehrt , aber bei nur
geringen Kontakt zu ihm , weiß ich net ob ich ihn erkannt hätte. Ich glaubs mal eher nicht ^^


Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6254
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #196 am: 26. Juni 2012, 13:29:07 »
Hallo lieber Bruder

Abzuwarten wird die grösste Tugend sein: Abzuwarten ob die Kirche nach diesem Papst einen Kurs ansteuert der das täglich Opfer, sprich die Eucharistie in ihrer Essenz, angreifen wird, und den Glauben an die wahrhafte Präsenz Christi in Brot und Wein abschaffen wird. Sollte der neue Papst tatsächlich die Sakramente als Zeichen Gottes in unserer Kirche so minimisieren, dass ein Angleichen an die anderen christlichen Konfessionen, sprich sogar nicht christlichen, angestrebt wird,  dann werde ich nicht aus der römisch-katholischen Kirche AUSTRETEN sondern der neuen Kirche vom falschen Prophet gegründet NICHT BEITRETEN. Alles hängt davon ab wie die Entwicklung unserer traditionsreichen katholischen Kirche sein wird: bleibt alles beim alten, gibt es keinen Grund an den neuen Papst zu zweifeln, es sei denn er stellt sich an Stelle Christi und will nicht mehr sein Stellvertreter sein, also dass er einen Personenkult aufbaut.
Was den glauben andie Bibel angeht, so muss ich zugeben dass mir diese Passagen teilweise unverständlich rüber kommen: wenn diese BOtschaften aber nun Worte Christi sind, so sind sie mindestens so wichtig wie das was 40-90 Jahre nach IHM über IHN geschrieben wurde und wovon so manches möglicherweise eher Dichtung als Wahrheit ist.

in caritas Dei

Dominique
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline Das3rad2

  • *
  • Beiträge: 17
  • Country: at
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #197 am: 26. Juni 2012, 14:57:06 »
Lieber Christian,

ev hast du mich nicht richtig verstanden.

Der nächste Papst, wird der falsche Prophet sein und die Restkiche wird gegen ihn auftreten.
Wer die Restkiche sein wird, denke ich ist unbestritten.

Meine Frage war nicht ein hattiwari sondern, wer wird, egal wer der nächste Papst sein wird, sich gegen diesen stellen?
Laut den Warnungsbotschaften ist unser Papst der letzte, es folgt danach der falsche Prophet!

Freitag, 10. April 2012, 20:45 Uhr
Die eine Hälfte wird — aus Pflichtgefühl heraus — glauben, dass es notwendig ist, dem Falschen Propheten zu folgen, dem Papst, welcher Papst Benedikt XVI. folgen wird.


Donnerstag, 12. April 2012, 11:27 Uhr
Dieser Papst mag von Mitgliedern innerhalb der katholischen Kirche gewählt werden, aber er wird der Falsche Prophet sein.


Die Restkirche, also alle diejenigen die dieser Prophezeiung folgen, werden gegen den falschen Propheten auftreten.
Also nicht wenn das, dann das, sondern ja oder nein

Sonntag, 15. April 2012, 19:16 Uhr
Ihr werdet entweder für den Falschen Propheten und damit gegen Mich sein oder ihr werdet für Mich sein.

Und nun frag ich noch einmal, wirst du lieber Christian gegen den nächsten Papst auftreten? Wie es angeblich Jesus in seinen Botschaften verlangt.

Glaube mir ich habe diese Botschaften gelesen und kenne Sie, ja ich lehne sie ab, du anscheinend glaubst an sie. Burouted spricht nur noch im Konjunktiv, obwohl meine Frage doch von denjenigen die an diese Botschaften glauben so einfach zu beantworten wäre.

sg
Das3Rad
« Letzte Änderung: 26. Juni 2012, 14:58:54 von Das3rad2 »

Offline Martial

  • **
  • Beiträge: 138
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #198 am: 27. Juni 2012, 00:05:28 »
Wenn ich so überlege....
Alleine diese Aussage, daß der nächste Papst der falsche Prophet sein soll
ist so dermaßen gefährlich und unverantwortlich, daß man "die Warnung"
als totalen Humbug und Quatsch abtun müsste.
Diese Aussage ist wirklich brandgefährlich.
Die Folgen dieser Aussage für uns alle, wenn man daran glaubt, sind noch gar nicht abzusehen.
Lg Martial
Was sind Worte denn mehr als nur Worte? Sie fliegen wie Messer durch die Luft, können aber niemanden verletzen.

Offline Admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 697
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
    • Zeugen der Wahrheit
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #199 am: 27. Juni 2012, 08:22:15 »

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
8 Antworten
11534 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. August 2012, 12:55:05
von hiti
21 Antworten
27401 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Februar 2014, 10:09:58
von hiti
5 Antworten
16699 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. Februar 2013, 13:17:33
von Marias Kind
0 Antworten
4581 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. April 2013, 16:48:09
von S-U-C-H-E-N-D-E-R
6 Antworten
1515 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. April 2017, 15:51:53
von SABRINA

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW