• Die Warnung - the warning 2 5

Autor Thema: Die Warnung - the warning  (Gelesen 199149 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die Warnung - the warning
« Antwort #20 am: 14. März 2012, 11:03:13 »
Liebe Leser/innen!

TEIL IV – Ablehnung Offenbarungen

In der Botschaft vom 12. März - vorgestern - steht etwas sehr wichtiges:
„Niemals zuvor hat es so viel Widerstand gegen göttliche Offenbarungen gegeben wie heute.
Die Finsternis dringt weiterhin in die Kirche ein, und viele innerhalb der Kirche tun alles, was sie können, um das Wort von Sehern zum Schweigen zu bringen.
Sie wollen nicht, dass die Wahrheit hervortritt, und werden vereiteln, dass die Gebete, welche den Sehern gegeben werden, um Seelen zu retten, öffentlich bekannt gemacht werden.“


Ich weiß, dass es hier eine Reihe von Protesten geben wird, allein umsonst: denn es ist genauso, wie in der Botschaft geschrieben ist.
Sie wollen nicht, dass die Wahrheit hervortritt…und dass die Gebete um Seelen zu retten bekannt gemacht werden.
Traurig, aber wahr
viele sagen:
- Gott könne nicht diese Sprache sprechen
- Gott Vater könne sich nicht offenbaren
- wer ist diese Seherin, und lehnen alles ab
- sie verstehen die Botschaften zum Teil nicht und sehen Widersprüche, wo keine sind.
- viele sehen NUR die angeblichen Widersprüche!

Und gehen damit an den Botschaften VORBEI, IGNORIEREN sie und, besonders schlimm: raten anderen davon ab bis hin zum erbitterten Kampf DAGEGEN!

Wer lacht sich da ins Fäustchen?

Wenn ich denke wie die vielen Botschaften der Gottesmutter in Medjugorje zum Beispiel von vielen vielen Katholiken ABGELHENT, IGNORIERT, BEKÄMPFT werden! Der Aufruf zum Gebet, Bibel lesen, zur Hl. Messe, zum Gebet und zum Fasten, die Grundpfeiler des Glaubens!

WIE IST DAS MÖGLICH!

WER KANN GOTT VERBIETEN ZUM HEIL DER SEELEN HEUTE EINZUGREIFEN???

Hermann
« Letzte Änderung: 14. März 2012, 12:05:40 von hiti »
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Offline Laus Deo

  • ***
  • Beiträge: 388
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
  • ORA ET LABORA. EHRE DEM DREIFALTIGEN GOTT
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die Warnung - the warning
« Antwort #21 am: 14. März 2012, 11:11:51 »
Lieber Hermann

Ich würde mich sehr freuen, wenn Medjugorje annerkannt würde, doch bis es so weit ist vertraue ich auf den Papst. Betreffend den Botschaften von Medjugorje hast du schon recht NUR, wissen wir ja durch die Heilige Schrift, dass Fasten, Beten und Busse tun, dass ist was Gott gefällt und was uns zu Gott führt, für einen Gläubigen Katholiken eigentlich nichts neues.

Ich bin überhaupt nicht gegen Offenbarungen, nur finde ich sollte die Kirche, welche dafür viele Theologen Profesoren und gelernte hat, diese Offenbarungen auch prüfen. Jesus selbst hat sie ja schlisslich eingesetzt, genau für solche Aufgaben.

Vertrauen wir auf Ihn unsern Herrn und warten bis der Heilige Geist durch den Papst zu uns spricht betreffend Medjuogrje oder betreffend neuen Offenbarungen.

Gott segne dich und die heilige Gottesmutter möge ihren Mantel um dich legen, denn du bist ein treuer Diener des Herrn.
Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.
Johannes 14,6

Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.
Matthäus 16,8

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die Warnung - the warning
« Antwort #22 am: 17. März 2012, 20:39:32 »
Liebe Leser/innen!

Wunderbar, die Botschaft vom 14. März
Eine Lektion der wahren Nächstenliebe, wie mehrere in den Botschaften enthalten sind.
Die Aufforderung, auf Hass mit Liebe und Gebet zu antworten

TEIL V – Liebe ist stärker als Hass

"Die Liebe ist stärker als der Hass.
Der Hass wird schwächer, wenn mit Liebe auf ihn reagiert wird.
Wenn euch jemand ungerecht behandelt, dann müsst ihr dies mit Liebe beantworten – und Satan wird sich dann vor Schmerzen winden.
Wenn ihr euch versucht fühlt, euch an denjenigen zu rächen, die euch verletzt haben, dann müsst ihr stattdessen für sie beten, ihnen verzeihen und ihnen Liebe zeigen.
Ihr dürft niemals – auch nur einen Augenblick lang – glauben, dass der Hass die Liebe besiegen kann.
Die Macht, die der Hass innehat – obwohl (diese Macht) abstoßend und schmerzhaft mitzuerleben ist –, kann durch die Macht der Liebe besiegt werden.
Wie kann die Liebe den Hass in der Welt von heute schwächer machen?
Das Gebet ist die Antwort."

Ganze Botschaft hier auf ZdW oder hier:
http://www.gottliebtuns.com/diewarnung_6.htm#2012-03-14

Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die Warnung - the warning
« Antwort #23 am: 19. März 2012, 10:18:02 »
Liebe Leser/innen!

Teil VI: Die Reinheit des Herzens


Darüber ist den Botschaften oft die Rede. Auszüge:

2. Nov. 2011:
Lernt aus diesen Erklärungen. Sucht Demut in allen Dingen, bevor ihr vor Mein Angesicht kommt, um Meinem Heiligen Willen die Treue zu schwören. Auf diese Weise werdet ihr rein in der Seele sein und ihr werdet geeignet sein, in Mein Königreich einzugehen.
12. Nov:
Kinder, eure Zeit auf Erden ist so wichtig, weil ihr während dieser (Zeit-)Periode danach streben sollt, eure Seelen durch Fasten und Buße zu reinigen.
2. Jänner:
Sie (Meine Kinder) müssen zu jeder Zeit rein im Herzen bleiben.
3. Jänner:
Ihr werdet, wenn ihr reinen und demütigen Herzens seid, Meine Liebe erkennen. Werdet klein in Meinen Augen, wie ein Kind.
4. Jänner:
Wie freue Ich Mich über die Liebe und Reinheit des Herzens…
20. Jänner:
Bereitet eure Seelen jetzt vor, Kinder, indem ihr — falls ihr Katholiken seid —, sobald ihr könnt, zur Beichte geht. Falls nicht, bitte Ich euch dringend, mit einem reinen Herzen nach der Wiedergutmachung eurer Sünden zu streben.
2. Februar:
Ich werde offenen und reinen Seelen sofort antworten.
….

Was ist das, rein sein?
Die Hauptsünden sind Hoffart, Neid, Zorn, Unkeuschheit, Unmäßigkeit, Trägheit, Geiz. Sie werden durch die sieben Kronen versinnbildlicht, mit denen Luzifer nach seiner Verwandlung in einen Drachen gekrönt wurde.
Genau gegen diese Laster müssen wir zeit Lebens ankämpfen und werden vom Teufel und seinem Anhang immer wieder angestachelt zu sündigen.
Jeder von uns hat seine Schwäche in einem oder mehreren dieser 7 Hauptsünden. Der eine ist neidisch, der eine zornig, der eine unmäßig, der eine unkeusch, der eine verurteilt, der eine versöhnt sich nicht, bis zum Hochmut, der IMMER in der einen oder anderen Variante im Spiel ist.

Ein REINES HERZ hat der, der nicht Sklave eines dieser Laster ist. Der ein reines Herz hat, der nach Gott strebt und seine Neigungen beherrscht, er lässt sich also nicht von ihnen beherrschen. Der ein REINES HERZ hat, lebt von innen nach außen, er sinnt über Gott und seine Satzungen nach, das ist seine Freude, er ist ein Gerechter.
Und heute, am 19. März, verehren wir ein Paradebeispiel eines Gerechten, eines Mannes mit einem REINEN Herzen, dem Gott sonst nicht die Gottesmutter und Seinen Sohn anvertraut hätte:

DEN HL. JOSEF


Keine Falschheit, kein Neid, kein Zorn… Er wurde hart geprüft und für würdig befunden, Nährvater des Herrn zu sein und Beschützer der Gottesmutter.
Einfach, bescheiden, DEMÜTIG, gerecht, ohne viele Worte, den Willen Gottes erfüllend. Klein vor der Welt, groß vor Gott.


In den Botschaften ist oft vom reinen Herzen die Rede. Ohne diese Reinheit, diese Abtötung der Laster, werden wir nicht in das Reich Gottes eingehen, das geht nicht.
Wie ist Luzifer gefallen? Er gefiel sich zu sehr und hielt sich zu lange mit diesen Gedanken auf, schreibt Maria von Agreda. Eine Mahnung an uns, denn gefallen wir uns oft nicht auch selber zu viel? Geht es uns um die Sache Gottes oder um unsere Person (überhaupt die meiste Irreführung, der bewusst oder unbewußt viele unterliegen). Geht es um uns, dann erliegen wir dem HOCHMUT, der derart oft im Spiel ist, dass wir es kaum merken.

Auch hier im Forum: NIE darf es um uns gehen, immer um die Sache Gottes, immer hinterfragen, WAS ich schreibe, NIE um Recht zu haben sondern immer nur ZUR EHRE GOTTES, zur Hilfe für Suchende. Nicht ärgern, NIE Menschen beurteilen, das ist meist schon eine Verurteilung, ein weiterer, häufig gemachter Fehler. Jeden lieben, auch wenn wir uns mit jemanden schwertun.

EIN REINES HERZ HAT DER, DER SEIN LEBEN NACH GOTT AUSRICHTET, DER AUF GOTT VERTRAUT, AUF IHN BAUT, DER AUCH SEINE SCHWACHHEIT ANNIMMT UND WEISS, DASS GOTT IHN LIEBT UND HILFT, EIN IMMER BESSERER MENSCH ZU WERDEN.
DER AUF HASS UND ABLEHNUNG MIT LIEBE ANTWORTET!


Bitten wir heute und nicht nur heute den Hl. Josef UM EIN REINES HERZ.
Erst wer ein REINES HERZ hat, den kann Gott so richtig mit Gnaden überhäufen.

Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die Warnung - the warning
« Antwort #24 am: 21. März 2012, 12:11:39 »
Liebe Leser/innen!

Teil VI – Homosexualität ist schwere Sünde


In den vorherigen Beiträgen ging es um:
- die Tatsache der Endzeit
- die katholisch Kirche ist die alleinige seligmachende Kirche
- das Fasten, das befreit
- Ablehnung Offenbarungen
- sie Liebe ist stärker als der Hass
- die Reinheit des Herzens am Beispiel des Hl. Josef
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Botschaft vom 16. März spricht eine klare Sprache:
„Die gleichgeschlechtliche Ehe ist eine schwere Sünde“
Auszug:
„Es reicht diesen Leuten nicht, dass die gleichgeschlechtliche Ehe durch die (weltlichen) Gesetze gestattet wird, (denn) sie wollen Gott den Vater außerdem noch zwingen, ihnen Seinen Segen zu geben. Aber Er könnte dies niemals tun, weil es in Seinen Augen eine schwerwiegende Sünde ist.“

Weltliche Gesetze gestatten dieses „Gräuel“, wie es die Hl. Schrift nennt, bereits vielerorts. Kürzlich wurde in Italien ein Gesetz erlassen, das den gleichgeschlechtlichen Ehen mehr Rechte zugesteht…
Damit aber nicht genug! Wie in der Botschaft steht:
Man will die Kirche ZWINGEN (und damit Gott), ihren Segen dazu zu geben!
(Hier sieht man den enormen Hass des Teufels auf Gott und seine Kinder)

Man würde sich heute diese klare Sprache öfters wieder wünschen, die die Dinge beim Namen nennt, denn wie konnte es überhaupt zu solchen Wahnvorstellungen, zu solchen Irrmeinungen kommen?
Wie ist es heute möglich, dass Staaten solche Gesetze erlassen?
Wie konnte die Meinung im Volk so absinken, denn viele akzeptieren das ja auch noch und sehen es als normal an!

Die Antwort ist klar:
Es ist das Werk des Verführers, der hier schon lange am Werk ist und die Menschen in die Irre führt, der den Begriff der Toleranz missbraucht, der Freiheit, die Medien…

Somit glaubt der Mensch, eine gleichgeschlechtliche Beziehung sei normal(!), man müsse das von Religion trennen und tolerieren…
In Wahrheit aber wird hier die eine Wahrheit untergraben, wie heute so oft und die klassische Familie zerstört, denn daran arbeitet der Teufel schon lange.
Denn eine intakte, gottesfürchtige und betende Familie ist ein SCHUTZ gegen ihn und hier setzte er schon lange an, um diese zu zerstören.

Und wenn man heute sieht, dass es mehr Beziehungen gibt, die NICHT im Sinne Gottes sind und zudem die gleichgeschlechtlichen Beziehungen, dann muss man zugeben, ist ihm dies gut gelungen.


Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 5680
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die Warnung - the warning
« Antwort #25 am: 21. März 2012, 16:35:49 »
Lieber hiti, auch ich bin der Meinung, daß wir Menschen alle mehr oder weniger unsere Schwächen haben! Aber macht dies letztendlich nicht den Menschen aus?

Wie sieht es denn nun aus, wenn ein Mensch einem Laster unterliegt, dem er aufgrund seiner Sucht nicht entfliehen kann? Zum Beispiel Alkoholmißbrauch, Unkeuschheit, usw.!?

Nehmen wir einmal an, ein Mensch mit einem sehr stark ausgeprägten Sexualtrieb versucht immer wieder gegen seinen Suchttrieb anzukämpfen, aber es gelingt ihm einfach nicht!? Liegt in diesem Falle eine schwere Sünde vor? Auch, wenn er kein schlechtes Gewissen diesbezüglich hat? Er begeht ja die Sünde nicht durch den Willen, sondern läßt sich  vielmehr durch sein sexuelles Suchtverhalten treiben!

Es ist die Versuchung durch den Satan, und es gilt, ihm immer wieder zu widersprechen und sich durch das Gebet, besonders durch das Gebet des Rosenkranzes zu festigen. Letztendlich gibt uns die übergroße Liebe und Barmherzigkeit unseres Gottes, Trost und Zuversicht, und läßt uns somit immer wieder einen neuen Anfang machen -

Es grüßt Dich herzlich und wünscht Dir Gottes Segen,
Amos :)


« Letzte Änderung: 23. März 2012, 10:43:37 von amos »
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die Warnung - the warning
« Antwort #26 am: 23. März 2012, 14:49:20 »
Lieber hiti, auch ich bin der Meinung, daß wir Menschen alle mehr oder weniger unsere Schwächen haben! Aber macht dies letztendlich nicht den Menschen aus?

Wie sieht es denn nun aus, wenn ein Mensch einem Laster unterliegt, dem er aufgrund seiner Sucht nicht entfliehen kann? Zum Beispiel Alkoholmißbrauch, Unkeuschheit, usw.!?

Nehmen wir einmal an, ein Mensch mit einem sehr stark ausgeprägten Sexualtrieb versucht immer wieder gegen seinen Suchttrieb anzukämpfen, aber es gelingt ihm einfach nicht!? Liegt in diesem Falle eine schwere Sünde vor? Auch, wenn er kein schlechtes Gewissen diesbezüglich hat? Er begeht ja die Sünde nicht durch den Willen, sondern läßt sich  vielmehr durch sein sexuelles Suchtverhalten treiben!

Es ist die Versuchung durch den Satan, und es gilt, ihm immer wieder zu widersprechen und sich durch das Gebet, besonders durch das Gebet des Rosenkranzes zu festigen. Letztendlich gibt uns die übergroße Liebe und Barmherzigkeit unseres Gottes, Trost und Zuversicht, und läßt uns somit immer wieder einen neuen Anfang machen -


Lieber Amos, liebe Leser/innen!

Das ganze hat doch mit dem Willen zu tun. Wir ALLE – und jene, die glauben, schon vollkommen zu sein am meisten – haben gegen eines der sieben Hauptsünden oder auch mehrere anzukämpfen. In der Taufe wurde die Erbsünde getilgt, ABER DER HANG ZUR SÜNDE bleibt.

Du sprichst hier gleich mehrere Dinge an.
- Einmal wer sündigt, kann nicht KEIN schlechtes Gewissen haben.
 Wenn er es dennoch hat, dann übergeht er die Mahnung des Gewissens d.h. es ist ihm gleichgültig. Er IGNORIERT es!
- Wer sündigt, sündigt sehr wohl durch seinen FREIEN WILLEN!
Ein stark ausgeprägter Sexualtrieb führt dazu, dass der Mensch von diesem beherrscht wird.

Hier heißt es einmal pornographische Sachen MEIDEN, Fernsehen SPERREN, Internet NUR MIT FILTER, weg mit bestimmten FERNSEHKANÄLEN… Und das geschieht sehr wohl durch MEINEN WILLEN, er ist sogar Voraussetzung dafür das heißt ich muss zu allererst einmal WIRKLICH LOSKOMMEN WOLLEN (und das ist heute bei diesem Überangebot tatsächlich schwierig).

Solange ein Alkoholiker nicht einsieht, dass er ein solcher ist und nicht aufhören WILL, ist alles umsonst. ER MUSS VORERST WOLLEN!
Es muss uns somit klar sein, dass das eine SÜNDE ist, die GOTT MISSFÄLLT und uns auf dem Weg zu Ihm HINDERT! Also loskommen WOLLEN!


Was die SCHWERE betrifft, da dürftest du Recht haben, da die Sünde oft aus SCHWÄCHE passieren kann
ABER
so etwas sollte wirklich nicht jahrelang so bleiben, denn wenn ich beichte, dann bereue ich und ich nehme mir vor, es zu unterlassen und so ICH ERHALTE DIE KRAFT, von dieser Sache loszukommen, wenn ich ES EHRLICH meine.

DESHALB DARF SO ETWAS NIE ZUR ENTSCHULDIGUNG WERDEN indem man sein Gewissen unterdrückt und sich aufgibt indem man sagt, ich kann nicht anders! Das geht nicht!

ICH KANN SEHR WOHL, ICH WILL NUR NICHT (ernstlich genug)!


Und wer wirklich beichtet und den Herrn bittet, der wird GANZ SICHER so weit kommen, dass ER DEN SEXUALTRIEB mit der Zeit BEHERRSCHT und nicht umgekehrt. GOTT vermag es, wir sind hier tatsächlich oft am Ende.

Hermann
« Letzte Änderung: 23. März 2012, 16:13:40 von hiti »
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 5680
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die Warnung - the warning
« Antwort #27 am: 24. März 2012, 09:54:48 »
Danke lieber Hiti für Deine Ausführungen! Ja, nicht die Sünde sollte uns, sondern wir sollten die Sünde beherrschen! Ja, es timmt, die  Reue alleine genügt nicht, sondern auch der ernsthafte Voratz sich zu bessern!

Ich wünsche uns allen eine gnadenreiche Fastenzeit -

Es grüßt Dich herzlich und wünscht Dir Gottes Segen,
Amos  :)
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: Die Warnung - the warning
« Antwort #28 am: 27. März 2012, 21:30:45 »
Liebe Leser/innen!

Kürzlich war in einer Botschaft zu lesen:
„Es ist die Zeitspanne zwischen heute und Meinem Tag des Gerichts, das bei Meinem Zweiten Kommen stattfinden wird, die ihr klug nutzen müsst, um eure Seelen vorzubereiten.“

und ich wurde gefragt, wie das zu verstehen ist.

Dazu könnte man Schwester Faustine zitieren, wo Jesus sagte:
"Bevor ich als gerechter Richter kommen werde, komme ich zuerst als König der Barmherzigkeit... Bevor der Tag der Gerechtigkeit anbricht, wird den Menschen dieses Zeichen am Himmel gegeben werden..."

Das Zeichen am Himmel ist Jesus selbst am Kreuz, der für alle sichtbar erscheinen wird und wobei die Erde regelrecht stillstehen wird. Er erscheint zuerst als König der Barmherzigkeit, JEDEM bietet Er seine Barmherzigkeit an, JEDEM!
Und das ist etwas wunderbares, was leider allzuviele leider nur belächeln.
In Wahrheit können wir Ihm und dem Vater, der das gewährt, nicht genug danken dafür!

Das ist sozusagen für viele der letzte Rettungsanker und den werden auch viele ergreifen.

Als gerechter Richter kommt Jesus dann am Ende der darauf folgenden Drangsal, wie in der Offenbarung steht.
Denn nur ein gereinigter und von Sünden befreiter Mensch kann in das wieder hergestellte Paradies, wovon die Offenbarung ebenfalls spricht, eingehen.

Deshalb wird die Spreu vom Weizen genau da getrennt!

Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Warnung - the warning
« Antwort #29 am: 28. März 2012, 08:35:31 »
Liebe Leser,

aus aktuellem Anlass möchte ich an dieser Stelle doch einmal zu den "Botschaften" der "Warnung" Stellung nehmen.


In der "Botschaft" vom 22. März behauptet die "Seherin", sie hätte jetzt die "Gabe der Seelenschau" verliehen bekommen. Dieses "Angebot" habe ich genutzt und ihr daraufhin wiederholt meine Bedenken gegenüber der "Warnung" vorgetragen. Wenn sie diese Gabe wirklich besitzt, wird sie mir auch die wahren Hintergründe meiner Bedenken mitteilen können.



Ansonsten bleibe ich bei meiner Einstellung den "Botschaften" gegenüber. Inhaltlich durchaus interessant und lesenswert, vor allen Dingen, wenn man sie mit den bereits existierenden Offenbarungen vergleicht. Was den "Absender" (die göttlichen Personen, die Gottsmutter) betrifft, so kann ich das nicht nachvollziehen.
Hier genügt scheinbar die Unterschrift "Jesus Christus" oder "Gott Vater", um sofort und kritiklos auf die Echtheit dieser Offenbarung zu schließen.


Was hier ebenfalls wichtig und zu beachten wäre, ist die Person und damit die Lebensweise der (anonymen) "Seherin". In Medjugorje und anderen Erscheinungsorten ist das anders. Dort sind die "Früchte" problemlos Vorort zu erkennen. Gerne lasse ich mich jedoch vom Gegenteil überzeugen, aber bisher war dies leider nicht möglich.



 ()*kjht545
In hoc signo vinces.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
8 Antworten
11035 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. August 2012, 12:55:05
von hiti
21 Antworten
26200 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Februar 2014, 10:09:58
von hiti
5 Antworten
15469 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. Februar 2013, 13:17:33
von Marias Kind
6 Antworten
1047 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. April 2017, 15:51:53
von SABRINA
4 Antworten
666 Aufrufe
Letzter Beitrag 02. September 2017, 21:23:16
von geringstes Rädchen

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW