• Die Warnung - the warning 2 5

Autor Thema: Die Warnung - the warning  (Gelesen 217427 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Christa

  • Gast
Re: Die Warnung - the warning
« Antwort #30 am: 28. März 2012, 13:39:16 »
Danke lieber Winfried , du sprichst mir aus dem Herzen.  :)

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: Die Warnung - the warning
« Antwort #31 am: 28. März 2012, 21:12:34 »
Wenn sie diese Gabe wirklich besitzt, wird sie mir auch die wahren Hintergründe meiner Bedenken mitteilen können.

Lieber Winfried, liebe Leser/innen!

Ich habe dir schon mehrmals angedeutet, dass niemand anderer dir deine Bedenken nehmen kann als DU SELBST!
Denke zurück:
Warum hat es Jesus nicht geschafft, ALLE Herzen der Menschen Seinem Vater zuzuwenden?
Warum ist Er auf so viel Ablehnung gestoßen?
Warum? Er hat doch Zeichen über Zeichen getan.

Die Welt war damals unvorbereitet auf Sein Kommen, sie hatten andere Vorstellungen und begnügten sich selber.
SIE WOLLTEN VIELFACH NICHT.

HEUTE wissen wir, dass Jesus kommen wird, doch fast niemand glaubt mehr daran.
Wunder und Zeichen gibt es auch heute zur Genüge.

Doch auch heute haben WIR FALSCHE VORSTELLUNGEN von Seinem Kommen.
Es scheint, als müsse es so kommen, wie WIR UNS DAS VORSTELLEN!

Doch Gott handelt immer nach SEINEM EWIGEN RATSCHLUSS, NIE nach MENSCHENGEDANKEN!
Und es schaut sehr danach aus, dass auch heute die Welt ganz unvorbereitet ist.
Auch dadurch, dass kaum mehr Glaube da ist.

Winfried, Gott handelt so, WIE ER ES FÜR RICHTIG HÄLT und das passt so schon.
WIE Er eingrift, WEM Er sich mitteilt, WIE er sich mitteilt, alles SEINE SACHE, nicht unsere.

Klein sein, Demut üben, beten, nachsinnen, vertrauen, das ist UNSERE Aufgabe, Er wird sich uns schon mitteilen in dem Maße, wie ER es für richtig hält.

Hermann

Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #32 am: 29. März 2012, 11:09:35 »
Lieber Hermann, liebe Leser,

meine mir selbst auferlegte Abstinenz, was meine Kommentare zum Wahrheitsgehalt der "Warnung" betrifft, gebe ich hiermit auf. Wir haben zwar früher schon seitenlang aus verschiedener Position zu diesem Thema Stellung genommen und uns schließlich auf eine Schließung dieses threads geeinigt, aber aus aktuellem Anlass - die Nachfrage nach diesem Thema, auch außerhalb von ZdW, ist enorm gestiegen - sehe ich es als meine Pflicht an, an dieser Stelle doch hin und wieder Stellung dazu zu beziehen.


Wie Du weißt, stehe ich in direktem Kontakt mit dem Übersetzer dieser "Botschaften", dem Betreiber des dort angeschlossenen Internetgebetskreises, mit dem dort tätigen Priester und nicht zuletzt mit der "Seherin" ("contact us") persönlich.


Der aktuelle Stand ist, dass sie mir auf meine mail, was ihre "Gabe der Seelenschau" betrifft, noch nicht geantwortet hat (ansonsten erhalte ich ihre Antworten innerhalb weniger Stunden).


Meine Kritik - welche botschaftsintern ja generell abgelehnt wird - werde ich auch weiterhin äußern, so z.B., was die "Botschaft" vom 27. März betrifft, in der es u.a. heißt:


"Mein Kind, bitte Meine Kinder, am Karfreitag einen Fasttag zu halten, um zu verhindern, dass die Eine-Welt-Währung eingeführt wird.

Eure Gebete und das Fasten können dies bewirken."




Lieber Hermann,

deine gläubige Einstellung und Dein Engagement in Ehren, aber, abgesehen davon, dass der Karfreitag sowieso ein Fast- und Abstinenztag ist, kritiklos daran festzuhalten, dass es der GOTTESMUTTER als dem Unterzeichner dieser "Botschaft" in erster Linie an diesem Tag, an dem ihr Sohn sein Kreuzesopfer am Holz von Golgotha vollendet hat, in erster Linie darauf ankommt, dass wie uns am Karfreitag vorrangig um die Einführung einer "Eine-Welt-Währung" Gedanken machen sollen, ist in meinen Augen gelinde gesagt xxx. Da bleibt mir die Sprache weg.


Darauf, dIes den o.g. Personen mitzuteilen, verzichte ich. Wer sich nun einmal vorbehaltlos auf solche Verlautbarungen festgelegt hat, ist auch nicht von gut gemeinter Kritik zu überzeugen.



 ()*kjht545
In hoc signo vinces.

velvet

  • Gast
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #33 am: 29. März 2012, 11:39:07 »
Lieber Winfried,

das Thema "Botschaften" scheint Dir sehr am Herzen zu liegen, deshalb möchte ich dich gerne etwas fragen:

a) Glaubst Du, dass die Botschaften einer gläubigen Seele Schaden zufügen?
b) Bist Du Dir sicher, dass Du beurteilen kannst, was von Gott kommt und was nicht?
c) Denkst Du weil Du das persönliche Umfeld der Seherin kennst der Wahrheit näher zu sein, als jeder andere?

Wenn ich mir einer Sache nicht sicher bin, kann ich auch kein Urteil sprechen, weder dafür noch dagegen!

velvet

Offline Gine

  • ***
  • Beiträge: 341
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Religionszugehörigkeit: Konfessionslos
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #34 am: 29. März 2012, 12:34:09 »
 ;fckj2 Hallochen ihr Lieben.

Also wenn ich mich einmal kurz einmischen darf dann muss ich leider ebenfalls mein Misstrauen ausprechen gegenüber the warning oder ähnlichen neuzeitigen Phänomenen dieser Art.
Zu viele Komponenten erwecken diese Zweifel und ich möchte eben ehrlich sein und bleiben und deswegen äussere ich hier ein wenig meinen Unmut diesbezüglich.
Das heisst nicht dass ich es vollkommen ausschliesse dass the warning echt sein könnte, aber... mein Gefühl zeigt mir eher Zweifel auf.
Es ist sehr schwer wenn nicht sogar unmöglich für uns einfachen Menschen , eine letzte Beurteilung darüber abzugeben.

Hmm...

 ;fcc
Manche Beiträge sind sogar menschenverachtend. Finsteres Mittelalter

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #35 am: 29. März 2012, 15:19:16 »

a) Glaubst Du, dass die Botschaften einer gläubigen Seele Schaden zufügen?
b) Bist Du Dir sicher, dass Du beurteilen kannst, was von Gott kommt und was nicht?
c) Denkst Du weil Du das persönliche Umfeld der Seherin kennst der Wahrheit näher zu sein, als jeder andere?


Liebe velvet,

100% sicher kann ich mir nicht sein. Über die Echtheit einer Botschaft bzw. einer Erscheinung entscheidet letzlich das Lehramt der kath. Kirche alleine. In diesem Zusammenhang wurde ja auch schon in einer früheren Botschaft eine solche Bestätigung angekündigt. Davon kann allerdings nicht im Geringsten die Rede sein. Die Botschaften als solche sind absolut nichts Neues und man findet ihre Inhalte in einer großen Reihe verschiedenster Prophezeiungen der letzten hunderst Jahre (anerkannt und nicht-anerkannt), sowie in den gängigen Theorien, wie sie z.B. im Internet verbreitet werden. Diesem Trend passen sich die genannten Botschaften an (Gott: "Ich benutze [durch Dich] das Internet, um ...").


Inhaltlich stellen diese Botschaften für mich einen gewissen Kulminationspunkt dar, was die aktuelle Weltlage, aber auch die Zunahme einzelner Botschaften in dieser Richtung betrifft. Wenn der zuständige Bischof der "Seherin" nach eingehender Untersuchung öffentlich erkärt, die Sache ist echt, sieht die Lage natürlich anders aus, aber auch hiervon kann keine Rede sein.


Bei der Absenderin soll es sich um eine Irin handeln, welche Familie hat und darüber hinaus berufstätig ist ("I'm a technology"). Trotz alldem findet sie noch die Zeit, neben dem intensiven Gebet, sühnen und fasten, Fragestellern aus aller Welt umgehend und ausführlich per e-mail ("contact us") zu antworten. In gewisser Weise ist dies phänomenal.



Liebe velvet,

was Deine Fragen betrifft:

- Von Schaden würde ich nicht unbedingt sprechen. Wer regelmäßig den Rosenkranz betet, die Sakramente empfängt, betet, fastet und sühnt, wird wohl kaum an seiner Seele Schaden nehmen. Im Gegenteil. Wer sich jedoch ausschließlich auf diese "Botschaften" konzentriert und dadurch ein gesundes Glaubensleben, wie es z.B. in Medjugorje u.a. gefordert wird, unterlässt (stattdessen Ängste, Unsicherheit, Abhängigkeit von derartigen "Botschaften" etc.), zu dem ja auch der normale christliche Umgang mit dem Nächsten gehört, läuft Gefahr, sektiererisch zu werden.


- Selbstverständlich kann ich nicht zu 100% wissen, was von Gott kommt und was nicht. Dazu ist die menschliche Unterscheidungsgabe zu gering. Wie mir von der "Seherin" empfohlen wurde, sollte ich zum HEILIGEN GEIST um Erkenntnis der Wahrheit in dieser Sache beten, was ich auch regelmäßig tue. Leider ist das Ergebnis so, wie ich es beschrieben habe.


- Das persönliche Umfeld der Seherin kenne ich nicht. Wenn ich auf der Originalwebsite den Button "contact us" drücke, meldet sich eine Person, welche sich als Maria Devine Mercy, die Empfängerin dieser Botschaften, bezeichnet. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen.



Entscheidend sind wohl, wie überall, die Früchte, von denen es auch in diesem Zusammenhang viele gute gibt (Bsp.: Gebetskreise). Ob man diese allerdings auch auf die "Seherin" oder wer sich auch immer hinter diesen "Botschaften verbergen mag, anwenden kann, weiß ich nicht.



 ()*kjht545
In hoc signo vinces.

velvet

  • Gast
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #36 am: 29. März 2012, 18:46:18 »
Lieber Winfried,

herzlichen Dank für die ausführliche Antwort. Was meine Person betrifft, so bin ich nicht wegen der Botschaften an dieser Seite interessiert, sie macht auch nur einen kleinen Teil der Webseite aus. Mich faszinierte, dass soviel über unseren Glauben auf einer Seite zusammengetragen wurde und für meine Begriffe kaum eine Fragen unbeantwortet lässt, dass Themen rund um den Glauben diskutiert werden.
Es ist eine katholische Seite und so denke ich dass hier auch viele Katholiken surfen, wenn sie nun die Botschaften lesen und sie die moderne Ausdrucksweise stört, so denke ich: Gott ist zeitlos, er beherrscht jede Art unserer Ausdrucksweise, das allein ist für mich kein Kriterium die Botschaften zu verwerfen.
Wie Du bereits erwähnt hast, erkennt man an den Früchten wessen Geist sie sind und wenn sie die Menschen dazu bringen zu beten und sich wieder um die Ausübung ihres Glaubens kümmern, so finde ich das gut. Es sind wohl nur einzelne, die allein an die Botschaften glauben ohne den Hintergrund der kirchlichen Lehre.

velvet ;kreuz+

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #37 am: 29. März 2012, 21:12:08 »
Über die Echtheit einer Botschaft bzw. einer Erscheinung entscheidet letzlich das Lehramt der kath. Kirche alleine.

Lieber Winfried, liebe Leser/innen!

Ja, lieber Winfried,
ABER müssen wir heute nicht zugeben, dass die Kirche "schwach" ist, dass Mächte eingedrungen sind, die nicht gut sind?
Warum landete zum Beispiel das Werk "Der Gottmensch" auf den Index?
Für mich ein sehr trauriges Beispiel des totalen Versagens.

Weißt du, was für mich eine der größten Enttäuschungen in meinem Leben war?
- Als ich mit Feuer und Flamme einem Priester (Redakteur) die Echtheit von Medjugorje erklären wollte...
Ich mußte feststellen, dass viele Menschen keine Flamme in sich lebendig halten, so dahinleben, auch Priester, ohne richtigen Eifer für Gott und die Seelen und in der Folge auch fehlende Erkenntnis der Zeit.
Gewohnheit, Routine, ganz eingenommen von der Welt.

Ich wurde auf dem Boden der bitteren Realität zurückgeholt und hier nützt nur das Gebet, das Opfer, das Stand halten, Zeugnis geben.

Angenommen, morgen würde Medjugorje offiziell von der Kirche anerkannt.
WAS WÜRDE SICH ÄNDERN?
NICHTS!
Du haltest es für echt wegen der Früchte und das würdest du auch nachher ABER die ganz große Begeisterung, Freude für Gott würde ausbleiben.

Wenn Gott Botschaften gibt, reden wir von Medjugorje, dann muss man JETZT darauf reagieren, nicht abwarten! Sonst enzündet man NIE ein Feuer! Gottes Geist läßt JEDEM OHNE ZWEIFEL die Wahrheit erkennen, da bin ich mir 100%ig sicher!

JEDEM WIRD DAS LICHT GEGEBEN, WENNER DANACH VERLANGT, DARUM BITTET UND WENN ER ES ÜBERHAUPT WILL!
So oft ist doch genau dieser WILLE im Weg und so verhallen die Worte Gottes oder der Mutter im Nichts, denn man will sie im Grunde ja nicht hören, ist viel bequemer für mich die Sache der Kirche zuzuschieben... So wird NIE was mit Gott, NIE!
Man muss sich schon trauen, Hochherzigkeit zeigen und JA sagen wie Maria, nicht ein zaghaftes ja, sondern ein entschiedenes, überzeugtes, tiefes JA:
 
Herr, hier bin ich. Arbeite mit mir. Ich vermag nichts aus mir, aber Du vermagst alles. Hier bin ich, DEINEN Willen zu tun.

Winfried, etwas Mut wäre angebracht

Hermann

Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #38 am: 30. März 2012, 09:24:40 »
So oft ist doch genau dieser WILLE im Weg und so verhallen die Worte Gottes oder der Mutter im Nichts, denn man will sie im Grunde ja nicht hören, ist viel bequemer für mich die Sache der Kirche zuzuschieben... So wird NIE was mit Gott, NIE!



Lieber Hermann,

ich glaube Deine Einstellung und Dein Engagement zu kennen und muss Dir da auch in vielen Dingen Recht geben, aber im Zweifelsfall entscheidet immer die kirchliche Obrigkeit. Da wir uns im thread "Prophezeiungen" befinden, ist es natürlich schwierig, jetzt alle Vorhersagen, von denen es hunderte gibt, auf ihre Echtheit zu prüfen oder prüfen zu lassen.


Wenn man z.B. Fatima nimmt, wird über das 3. Geheimnis gestritten wie eh und je. Garabandal ist von der Kirche nicht anerkannt (die meisten Garabandal-Anhänger lehnen Medjugorje aus den bekannten Gründen ab). Amsterdam (Die "Frau aller Völker") ist von der Kirche (Diözese) anerkannt, wird aber trotzdem von vielen abgelehnt bzw. ignoriert. In Akita (Japan) ist es ähnlich. Vgl. dazu  San Damiano, Montichiari, Manduria u.v.a., von deutschen Erscheinungsorten einmal ganz abgesehen.


Was Medjugorje betrifft, so dauern die Erscheinungen dort noch an, also ist auch keine endgültige Stellungnahme der Kirche möglich, egal wie Rom aus aktuellem Anlass kurzfristig entscheiden mag (die jugoslawische Bischofskonferenz hat ja bereits entschieden).



Lieber Hermann,

dies widerspricht Deinen Aussagen keineswegs. Auch was die "Warnung" betrifft, um die es hier geht, so rechne ich es Dir an, dass Du hinter alldem das Erbarmen und die unendliche Liebe Gottes zu uns Menschen, besonders in dieser (End-) Zeit, herausstellen möchtest, aber mir geht es bei diesen "Botschaften" um etwas ganz anderes: Echt oder unecht. Dies kann man aufgrund von Indizien ohne weiteres feststellen. Wer die "Botschaften" der "Warnung" veröffentlicht - was aus Informationsgründen heraus ja nicht verboten ist - bzw. sich öffentlich dazu bekennt, muss sich auch der Kritik an deren (einzelnen) Aussagen stellen. Zu sagen, Gott kann alles, er kann jederzeit gegenüber jedem in der Sprache reden, in der er es möchte (Bsp.: "NWO", "Reiki", "Tarot-Karten", "Banken- und Finanzkrise", "Gaskocher", allesamt "Herrenwörter"!), ist mir zu wenig. Ich meine dabei in erster Linie nicht Dich mit meiner Kritik, muss aber immer wieder betonen, das die Gottesmutter in ihren (echten) Botschaften immer wieder vor Leichtgläubigkeit gewarnt hat. Dies vermisse ich bei den Anhängern der "Warnung".




 ()*kjht545
In hoc signo vinces.

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #39 am: 30. März 2012, 19:06:36 »
Liebe Leser,

da der Grund meines neuerlichen Schreibens im FORUM von ZEUGEN DER WAHRHEIT die "Botschaften" der "Warnung" sind, möchte ich hier nur einmal kurz einen Auszug aus der "Botschaft" vom 29. März wiedergeben. Darin steht zum Thema "Kreuzigung":


"Der Hohn, die Schreie und das Gebrüll aus der Menge von Hunderten konnte vom Boden her, auf dem Ich lag, gefühlt werden, und es brauchte sechshundert Soldaten, um die Kreuzigung von Mir selbst und sechs anderen zu organisieren und zu beaufsichtigen."


Zum selben Thema steht in der Hl. Schrift:

"Dort kreuzigten sie ihn und mit ihm zwei andere, auf jeder Seite einen, in der Mitte Jesus." (Joh 19,18; vgl. Mt 27,38; Mk 15,27; Lk 23,32)


Desweiteren ist in dieser "Botschaft" vom mehr als dreimaligen Hinstürzen Jesu bzw. von mehrfachen Ohnmachten etc. die Rede.



Der o.g. Text widerspricht eindeutig den Evangelien, wobei der Apostel und Lieblingsjünger Johannes (s.o.) als Zeuge für die Richtigkeit dieser Aussagen bürgt ("... der dies gesehen hat, bezeugt es und sein Zeugnis ist wahr ...").



Sonst noch Fragen?




 /*l52

In hoc signo vinces.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
8 Antworten
11958 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. August 2012, 12:55:05
von hiti
21 Antworten
28512 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Februar 2014, 10:09:58
von hiti
5 Antworten
18245 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. Februar 2013, 13:17:33
von Marias Kind
0 Antworten
4718 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. April 2013, 16:48:09
von S-U-C-H-E-N-D-E-R
6 Antworten
1873 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. April 2017, 15:51:53
von SABRINA

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW