• Die Warnung - the warning 2 5

Autor Thema: Die Warnung - the warning  (Gelesen 200472 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline videre

  • ***
  • Beiträge: 231
  • Es gibt immer einen Weg
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #50 am: 04. April 2012, 21:58:28 »
Zitat
Ja nochmals eine Webeite mit "Die Warnung" mit mindestens 3 Hinweise auf der ersten Seite für eine Spende samt Kontonummer. Warum nicht kostenfrei, wenn man schon so total überzeugt ist, dass alles stimmt und man die Sünder und Ungläubige nur auf den rechten Weg bringen will? Was soll da das schnöde Geld?



Hallo Heideröschen,

es ist immer wieder das liebe Geld, der Mammon vor dem schon vor 2000Jahren gewarnt  wurde.

Im Internet, auf folgender Seite wird auch Diskutiert:



http://www.google.de/search?q=Maria%20Divine%20Mercy&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&source=hp&channel=np



Maria Göttlichen Barmherzigkeit, Visionär und Seer (Noch keine Entscheidung von Kirche)
Wir sind vorsichtig in Bezug auf private Offenbarung und sollte immer warten auf die endgültige Entscheidung der katholischen Kirche. In diesem Sinne, lesen Sie diese Visionen zu wissen sie noch nicht genehmigt (oder abgelehnt) und sind relativ neu. Ihre Dringlichkeit macht mir das jetzt zu schreiben, aber mit extremen Vorbehalt. Das Gebet sollte begleiten aller Einsicht, besonders der Rosenkranz! Wenn Sie eine Meldung sehen in diesem Zusammenhang geschrieben, dass Sie das Gefühl steht im Widerspruch zu katholischen Lehre klingt, bitte einen Kommentar unter diesem Artikel für andere zu sehen.

, Die Prophezeiungen sehen, auf untenstehenden Link:
Maria Göttlichen Barmherzigkeit: Die Warnung Second Coming
Geschrieben von Lovey bei 8:56 am
Die Mail BlogThis! In Twitter freigeben In Facebook

52 Kommentare:

Michael 20. November 2011 23.53 Uhr

Diese angeblichen Seher "Maria göttlichen Barmherzigkeit" - was für ein Name übrigens - ist ein gefährlicher Betrug. Zunächst einmal predigen den Herrn und seine Kirche Ehrlichkeit und Transparenz. Diese Person ist anonym. Lesen Sie durch die vielen Nachrichten, und Sie werden unzählige Widersprüche des katholischen Glaubens, wie sie in Schrift, Tradition und Aussagen aus dem Lehramt gelehrt zu sehen - für exmaple, in einem ihrer "Botschaften von Gott" Er sagt, dass sie der größte Prophet aller sein , größer als die alttestamentlichen Propheten. Unser Herr hat schon gesagt, dass über St. Johannes der Täufer! In einem anderen einen ihrer "Botschaften von Gott" wird erzählt, dass sie (aber wirklich er, durch sie) wird ein Buch, das wirklich sein Wort, die größte Offenbarung von Ihm jemals sein wird schreiben. Nun, das ist, was die Bibel ist und nach den Lehren der Kirche, hat die öffentliche Offenbarung Jesu Christi bereits offenbart worden und alles andere (zB private Offenbarung) ist definitiv zweitrangig. Ich könnte weiter und weiter über diesen Betrug, ihre Widersprüche der heiligen Lehren des katholischen Glaubens etc. Sie (oder wem auch immer) tatsächlich auf gefährdete Seelen zu beten während dieser Zeit von großer Angst und Verwirrung in der Welt gehen. Wen, frage ich die Gläubigen unter uns fragen, würde das tun? Nur der Betrüger selbst würde bis zu solchen Übel sein. Lesen und lernen Sie Ihren Glauben. Lesen Fr. Groeschel Buch über private Offenbarung genannt Eine leise, sanfte Stimme von Ignatius Press und beenden Sie alle diese betrügerische Seher / visionäre Unsinn. Aus Gründen der Seelen und für die Gnade der Welt, verbreiteten die Nachricht über diesen Betrug - es gibt so viele. Möge der Herr ja barmherzig sein.

Weiterlesen in:

http://miraculousrosary.blogspot.com/2011/10/maria-divine-mercy-visionary-and-seer.html

LG
videre


Offline Marcel

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #51 am: 05. April 2012, 01:20:49 »
- Jesus: "Wenn du folgendes Gebet mit einem zerknirschten Herzen und mit Glauben für einen Sünder betest, werde ich ihm die Gnade der Bekehrung schenken:"
Barmherziger Jesus, in dem Augenblick Deines Kreuzestodes für uns bete ich Dich an, lobpreise Dich und bitte Dich, umfasse mit Deiner unerschöpflichen Barmherzigkeit die ganze Menschheit, besonders die armen Sünder und die Sterbenden. Amen.

Für diese Verheißung kenne ich allerdings nur das folgende Gebet:

»O Blut und Wasser, aus dem Herzen Jesu als Quelle der Barmherzigkeit für uns
entströmt – Jesus, ich vertraue auf Dich!«
(Tagebuch 187)

Zitat von: hiti
Ich möchte hier noch auf den bald kommenden Barmherzigkeitssonntag hinweisen,
WO BEI BEICHTE UND KOMMUNIONEMPFANG NICHT NUR DIE SÜNDEN, SONDERN AUCH DIE SÜNDENSTRAFEN ERLASSEN WERDEN!!!


Der Hl. Vater, Papst Johannes Paul II. statuierte am 30.4.2000 den 1. "Barmherzigkeitssonntag", der von da an in der ganzen Welt gültig ist!
Jesus sagt selbst: "Ich wünsche, dass Meine Barmherzigkeit festlich am 1. Sonntag nach Ostern gefeiert werde. An diesem Tag werden die äußersten Tiefen Meiner Barmherzigkeit als Zuflucht für alle geöffnet sein. Jene, die gebeichtet haben und an diesem Tag die heilige Kommunion empfangen, erhalten nicht nur die Verzeihung ihrer Sünden, sondern auch den Nachlass der Strafen, die sie dafür verdient haben..." Zur Vorbereitung auf dieses Fest wünscht Jesus ab Karfreitag die Novene zur göttlichen Barmherzigkeit

Hierzu folgender Link von der Website des Vatikans:
http://www.vatican.va/roman_curia/tribunals/apost_penit/documents/rc_trib_appen_doc_20020629_decree-ii_ge.html

Daraus:

     Der vollkommene Ablaß wird unter den gewohnten Bedingungen (Empfang des Buß-
sakraments, der heiligen Eucharistie und Gebet nach Meinung des Heiligen Vaters)
dem Gläubigen gewährt, der mit reinem, jeder, auch der läßlichen Sünde abgewandtem
Herzen am zweiten Sonntag der Osterzeit, das heißt, dem »der Göttlichen Barmherzig-
keit«, in einer Kirche oder einem Oratorium an den zu Ehren der Göttlichen Barmherzig-
keit durchgeführten Andachtsübungen teilnimmt oder wenigstens vor dem Allerheiligsten
Sakrament der Eucharistie – öffentlich ausgesetzt oder im Tabernakel aufbewahrt – das
»Vater unser« und das »Credo« betet mit dem Zusatz einer kurzen Anrufung des Barm-
herzigen Herrn Jesus (z.B. »Barmherziger Jesus, ich vertraue auf dich!«)

Ein Teilablaß wird dem Gläubigen gewährt, wenn er mit reuigem Herzen an den
Barmherzigen Herrn Jesus eine der rechtmäßig genehmigten Anrufungen richtet.

Gebet nach Meinung des Heiligen Vaters (= für den Heiligen Vater):
Vater unser; Gegrüßet seist Du, Maria; Ehre sei dem Vater ...

Man kann Ablässe übrigens auch fürbittweise den Armen Seelen im Fegefeuer zuwenden.

Weitere allgemeine Informationen zum Ablaß finden sich in diesem Thread hier:
http://kath-zdw.ch/forum/index.php?topic=43.msg197

Sehr erfreulich finde ich, daß in unserer Gemeinde in diesem Jahr erstmals am Nach-
mittag des Weißen Sonntags eine Andacht zur Göttlichen Barmherzigkeit (mit Beicht-
gelegenheit) stattfindet.

Marcel
« Letzte Änderung: 05. April 2012, 01:23:08 von Marcel »
In te, Domine, speravi:
non confundar in aeternum.

velvet

  • Gast
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #52 am: 05. April 2012, 01:52:07 »
An all die Kritiker und Zweifler der Botschaften,

zunächst mal würde mich interessieren wer von Euch überhaupt katholisch ist, denn verschiedene Texte sind eindeutig die Lehren Luthers. Dann muß ich sagen, wenn ich die Gründe, die ihr anführt ernst nehme, auch keiner Offenbarung glaubt, die in der "Neuzeit" (ab 19. Jhdt.) gemacht wurde. Darunter fallen dann Lourdes,Fatima, Pater Pio, La Salette etc..
Ihr sucht verzweifelt in der Bibel und vergleicht Sätze, Aussagen miteinander, zitiert den einen und den anderen um etwas zu beweisen. Wo bleibt Euer Glaube?
Ich spüre in Euren ganzen Texten nur Kritik und Anfechtung, warum? Könnt ihr es nicht ertragen, dass andere glauben, wo Euer Glaube endet?
Ihr schreibt auf einer Webseite, die die Botschaften veröffentlicht, dagegen, glaubt ihr dadurch die Gläubigen zu vertreiben, oder was wollt ihr?
Es wird doch keiner gezwungen, daran zu glauben, jeder entscheidet für sich, dazu brauchen wir keine Belehrung bzw. Entscheidungshilfe.

Es heisst an den Früchten erkennt man, wessen Geistes Kind das ist. Wenn ich das nun auf Euch anwende, so sehe ich keine Liebe oder Glaube, sondern die Saat der Zwietracht und des Zweifels, ja ihr sucht förmlich nach Sätzen an denen ihr Euch aufhängen könnt.
Es wäre jetzt an der Zeit nach innen zu sehen und an das Leiden Christi zu denken, das wäre für jeden von uns wichtiger, meint ihr nicht!

velvet

Offline videre

  • ***
  • Beiträge: 231
  • Es gibt immer einen Weg
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #53 am: 05. April 2012, 08:40:57 »
Zitat
velvet
Es wird doch keiner gezwungen, daran zu glauben, jeder entscheidet für sich, dazu brauchen wir keine Belehrung bzw. Entscheidungshilfe.

Hallo velvet,

wer zwingt wen, nicht daran zu glauben?

Jeder kann für sich entscheiden.

Brauchen wir,   wer ist „wir“ ?

Es geht um darum was katholisch ist und was nicht, und es ist nun mal nicht alles katholisch.

LG
vedere

Offline Gine

  • ***
  • Beiträge: 341
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Religionszugehörigkeit: Konfessionslos
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #54 am: 05. April 2012, 10:44:23 »
 ;fcc Ich sehe das genauso wie Videre.
Hmmm..
Manche Beiträge sind sogar menschenverachtend. Finsteres Mittelalter

velvet

  • Gast
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #55 am: 05. April 2012, 10:46:17 »
Wir, das sind die Menschen, die auf der webseite sind und sich mit anderen Themen beschäftigen, z. B. wie die Regierenden unseren Glauben stückchenweise aus der Gesellschaft zu verdrängen suchen, mit der weltweit beginnenden Christenverfolgung, mit der Unterwanderung der Kirche, durch gottlose Gruppen usw.
Ein Zusammenhalt und die Einheit der Gläubigen wäre angesagt und nicht endlose Diskussionen um Prophezeihungen!

Diese Webseite bietet soviel andere Themen, mit denen sich die Leser informieren und das Wissen um den katholischen Glauben vermehren können.

Das sind meine Gedanken dazu und mehr habe ich zu diesem Thema nicht mehr zu sagen!

velvet
« Letzte Änderung: 05. April 2012, 10:48:52 von velvet »

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #56 am: 05. April 2012, 11:09:12 »
Liebe Leser/innen,

es wurde hier so viel geschrieben, dass das Hauptaugenmerk der Botschaften, die BARMHERZIGKEIT Gottes, verloren gegeangen ist.
Hier nochmals die Empfehlung der Worte Jesu an Schwester Faustine:


- Jesus: "Wenn du folgendes Gebet mit einem zerknirschten Herzen und mit Glauben für einen Sünder betest, werde ich ihm die Gnade der Bekehrung schenken:"
Barmherziger Jesus, in dem Augenblick Deines Kreuzestodes für uns bete ich Dich an, lobpreise Dich und bitte Dich, umfasse mit Deiner unerschöpflichen Barmherzigkeit die ganze Menschheit, besonders die armen Sünder und die Sterbenden. Amen.
Oder
- "Möge die ganze Menschheit meine unergründliche Barmherzigkeit kennenlernen. Das ist das Zeichen der Endzeit. (vergleiche hier den Teil I). Danach kommt der Tag der Gerechtigkeit. Solange noch Zeit ist, sollen sie zur Quelle meiner Barmherzigkeit Zuflucht nehmen, sie sollen das Blut und das Wasser, das für sie entsprang, nutzen." (Tagebuch der hl. Sr. Faustina, Abschnitt 848, S. 279)

Ich möchte hier noch auf den bald kommenden Barmherzigkeitssonntag hinweisen,
WO BEI BEICHTE UND KOMMUNIONEMPFANG NICHT NUR DIE SÜNDEN, SONDERN AUCH DIE SÜNDENSTRAFEN ERLASSEN WERDEN!!!


Der Hl. Vater, Papst Johannes Paul II. statuierte am 30.4.2000 den 1. "Barmherzigkeitssonntag", der von da an in der ganzen Welt gültig ist!
Jesus sagt selbst: "Ich wünsche, dass Meine Barmherzigkeit festlich am 1. Sonntag nach Ostern gefeiert werde. An diesem Tag werden die äußersten Tiefen Meiner Barmherzigkeit als Zuflucht für alle geöffnet sein. Jene, die gebeichtet haben und an diesem Tag die heilige Kommunion empfangen, erhalten nicht nur die Verzeihung ihrer Sünden, sondern auch den Nachlass der Strafen, die sie dafür verdient haben..." Zur Vorbereitung auf dieses Fest wünscht Jesus ab Karfreitag die Novene zur göttlichen Barmherzigkeit

Und das ist auch die HAUPTBOTSCHAFT dieser BOTSCHAFTEN, auch wenn viele sie ablehnen, kann man nicht die große Sorge Gottes dieser Tage für seine Kinder IGNORIEREN! Gott ist Vater und will retten, wie Jesus, der zu den verlorenen Schafen ging und eine Möglichkeit, die wir alle haben und wenn wir Jesus lieben auch tun werden:
FÜR DIESE VERIRRTEN ZU BETEN, denn ein Sünder, was wir alle sind, ist nichts anderes als einer der die große Liebe und Barmherzigkeit Gottes nicht kennt, der sich ans materielle klammert, da er Gott nicht sucht, der dem Fleisch verfallen ist, da er die wahre Liebe Gottes nicht kennt.


Helfen wir Gott dass Seelen zur Rettung geführt werden können, BETEN wir für sie!
Das ist ein geistiges Werk der Barmherzigkeit.

Streben wir nach der Liebe (der wahren Liebe, denn Ablehnung oder Gleichgültigkeit ist nicht Liebe!), nach Vergebung, gerade in diesen Tage, auch hier, ALLES und JEDEM VERGEBEN, koste es, was es wolle!!
!


Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Marias Kind

  • Gast
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #57 am: 05. April 2012, 12:22:32 »
Hallo videre!

Wer auch zwischen den Zeilen lesen kann, wird im folgenden Teil einer oben zitierten Botschaft einen Fehler entdecken:

"Dir ist es nicht erlaubt, Mein Wort zu verteidigen, aber jetzt weise Ich dich an, dich nicht mit denjenigen zu beschäftigen, die Mein Wort bezweifeln"

Wer ist es, die Christi Wort bezweifeln sollen? Etwa diejenigen, die der Kirche und ihrer Lehre folgen, die doch allein das Wort Christi ist, aber gewisse Botschaften bezweifeln? Das Wort Christi, das die Kirche in ihrer Lehre verkündet, sagt ausdrücklich, dass Privatoffenbarungen nicht Teil der christlichen bzw. katholischen Lehre sind. Und wenn dann im unterstrichenen Teil oben das Gegenteilige gesagt wird, kann der Katholik dies und die gesamte Privatoffenbarung nicht annehmen, weil der unterstrichene Teil der kirchlichen Lehre widerspricht. Außerdem besagt dieser Teil, dass alle gläubigen Katholiken, die der Kirche und ihrer Lehre folgen und die diesen Botschaften nicht glauben, Ungläubige sind!

Das ist schon allerhand!

Der Christus der Kirche hat uns verpflichtet, allein Seiner Kirche, dem Fundament der Wahrheit zu folgen:

"Wer euch hört, der hört mich!" (Lk. 10,16)

Wenn wir also die Kirche hören, aber nicht die Privatoffenbarungen, dann sind wir also keinesfalls Ungläubige. Selbst dann sind wir es dem Wort Christi zufolge nicht, wenn wir nicht an anerkannte Privatoffenbarungen glauben sollten, denn dazu sind wir nicht verpflichtet, weil eine kirchliche Anerkennung nur besagt, dass wir daran glauben dürfen aber nicht müssen. So habe ich z.B. auch mit einigen Teilen der Fatimabotschaften meine Piobleme, etwa mit der muslimischen Gebrtshaltung des Engels, der den Hirtenkindern erschien, ebenso mit demGebet "O mein Jesus":

"O mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden!"

Das ist nach unserem Glauben gut und richtig! Die ersten Schwierigkeiten tauchen ab dem folgenden Teil auf:

"Bewahre uns vor dem Feuer der Hölle!"

Vor dem Feuer der Hölle ja, aber nicht vor der Hölle selbst? Und wäre es denn nicht besser zu beten, dass uns der Herr vor der Ursache bewahren möge, die erst in die Hölle führt: "Bewahre uns vor der Todsünde?"

"Führe alle Seelen in den Himmel!"

Das ist nach dem christlichen Glauben völlig falsch, denn es ist von "allen" Seelen die Rede, und ein Teil aller Seelen befindet sich in der Hölle und der kann nicht in den Himmel. In diesem Gebetsteil wird auch geleugnet, dass sich wiederum andere Seelen (die nach christlicher Lehre im Himmel sind) sich im Himmel befinden, weshalb auch für sie gebetet wird, dass Christus sie in den Himmel führen wolle.

"Besonders jene, die Deiner Barmherzigkeit am meisten brauchen!"

Zuersteinmal müsste festgestellt werden, wer diese Seelen, die Christi Barmherzigkeit am allermeisten benötigen, überhaupt sein sollen, denn alle Seelen, die noch auf dem Weg sind, benötigen die Barmherzigkeit Christi gleichermaßen, da es hier auf Erden nach katholischer Lehre keine Heilsgewissheit gibt! Jedenfalls ist die Lehre, dass die einen Menschen die göttlichen Barmherzigkeit nötiger hätten als die anderen, der Kirche völlig fremd!

Das Gebet wäre demnach wie folgt richtig:

O mein Jesus,
reinige uns von unserer Schuld durch dein Heiliges Blut,
das Du für uns verossen hast zur Vergebung der Sünden
bewahre uns vor der Sünde, die zum ewigen Tode führt,
rette unsere Seelen!

Anzumerken ist auch, dass eine kirchliche Anerkennung einer Privatoffenbarung keinen Anspruch der Unfehlbarkeit erhebt, genausowenig wie Selig- und Heiligsprechungen. Von über 1200 Erscheinungen der letzten etwa 200 Jahre hat die Kirche nur 12 anerkannt! Von den anderen Privatoffenbarungen hat sie soweit mir bekannt ist, keine einzige anerkannt! Ist die Kirche also ungläubig? Das ist nicht möglich, weil sie ja nach der Bibel das Fundament der Wahrheit ist und sie den christlichen Glauben  lehrt und verkündet, auf den es doch ankommt!

Du schreibst:

Zitat
zunächst mal würde mich interessieren wer von Euch überhaupt katholisch ist, denn verschiedene Texte sind eindeutig die Lehren Luthers. Dann muß ich sagen, wenn ich die Gründe, die ihr anführt ernst nehme, auch keiner Offenbarung glaubt, die in der "Neuzeit" (ab 19. Jhdt.) gemacht wurde. Darunter fallen dann Lourdes,Fatima, Pater Pio, La Salette etc..
Ihr sucht verzweifelt in der Bibel und vergleicht Sätze, Aussagen miteinander, zitiert den einen und den anderen um etwas zu beweisen. Wo bleibt Euer Glaube?

Wo bleibt unser Glaube? Die Antwort: Da, wo die Kirche ist! Denn es gibt keinen anderen Glauben von Gott als den, den Er uns durch die Kirche gibt! Nach der kirchlichen Lehre ist nicht der im christlichen Sinne gläubig, der auf dem Fundament von Privatoffenbarungen steht und seinen Glauben daraus schöpft, sondern der, der auf dem Fundament der Kirche steht und seinen Glauben allein aus der Kirche schöpft! Somit ist Deine Aussage, uns würde der Glaube fehlen, weil wir (irrlehrende) Privatoffenbarungen verwerfen und damit der Kirche treu bleiben, nicht katholisch!

Und verzweifelt sind wir keineswegs, wenn wir in der Bibel suchen, denn sie ist Gottes Wort und heilig und steht unendlich weit höher als irgendeine Privatoffenbarung, denn in ihr offenbart Gott:

"Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes vollkommen sei, zu jedem guten Werke ausgerüstet." (2 Tim. 3,16-17)

Zitat
Ich spüre in Euren ganzen Texten nur Kritik und Anfechtung, warum? Könnt ihr es nicht ertragen, dass andere glauben, wo Euer Glaube endet?

Darum geght es nicht! Es geht darum, "für den ein für allemal den Heiligen überlieferten Glauben" zu kämpfen (Jud. 3) und Brüder und Schwestern vor Verführung zu bewahren und andere aus diesem "Feuer" zu retten (Jud. 22-23). Das ist unsere Pflicht, die wir von Christus empfangen haben! Wir haben eine Verantwortung! - Und "wo unser Glaube endet?" - Dort, wo die Kirche aufhört!

Zitat
Ihr schreibt auf einer Webseite, die die Botschaften veröffentlicht, dagegen, glaubt ihr dadurch die Gläubigen zu vertreiben, oder was wollt ihr?

Ja, die "Gläubigen" von diesen irrgeistigen Botschaften weg zu vertreiben und auf den soliden, nüchternen Fundament der Kirche zu stellen, damit sie ihren Glauben allein aus der kirchlichen Tradition und der Bibel zu beziehen. Das ist ja schließlich das Fundament, auf dem der Gläubige auch stehen muss!

Zitat
Es wird doch keiner gezwungen, daran zu glauben, jeder entscheidet für sich, dazu brauchen wir keine Belehrung bzw. Entscheidungshilfe.

Natürlich nicht! Aber wie gesagt, wir haben als Kinder Gottes auch eine Verantwortung bekommen, in der wir uns auch um unsere verführten Brüder und Schwestern kümmern müssen und auch wollen. Nach jeder Heiligen Messe werden wir ja von der Kirche Gottes zur Mission ausgesandt! Und die müssen wir einfach wahrnehmen!

Zitat
Es heisst an den Früchten erkennt man, wessen Geistes Kind das ist. Wenn ich das nun auf Euch anwende, so sehe ich keine Liebe oder Glaube, sondern die Saat der Zwietracht und des Zweifels, ja ihr sucht förmlich nach Sätzen an denen ihr Euch aufhängen könnt.

Auch hier nochmal: Es kommt nicht darauf an, ob jemand an Privatoffenbarungen glaubt, sondern ob er an die reine Lehre der Kirche glaubt! Jedoch die "Früchte" zahlloser Privatoffenbarungen sind offensichtlich: Sie enthalten Irrlehren und verführen zur Abtrünnigkeit von Kirche und Lehre und damit von Gott! Und genau das ist das Problem! Das zeigt sich doch z.B. an Dir: Du stehst nicht mehr auf dem Fundament, auf dem Du eigentlich stehen sollest, auf dem Fundament der Kirche, sondern auf dem Fundament von Privatoffenbarungen; dies zeigt sich an folgendem:

Du sagst, dass die ungläubig wären, die an Privatoffenbarungen nicht glauben, ihnen nicht folgen und sie bekämpfen, die Kirche sagt, dass niemand verpflichtet ist, Privatoffenbarungen zu glauben, ihnen zu folgen und sie zu verbreiten ... Damit stehtst Du der Kirche konträr!

Zitat
Es wäre jetzt an der Zeit nach innen zu sehen und an das Leiden Christi zu denken, das wäre für jeden von uns wichtiger, meint ihr nicht!

An die Leiden Christi denkt der Katholik sowieso täglich! Es ist ja auch nicht anders möglich, z.B. aufgrund der Sünden, die wir tagtäglich begehen und Christus damit beleidigen. Wer denkt da nicht an die Leiden Christi! Ach ja, da fallen mir spontan Privatoffenbarungen ein, in denen "Christus" sinngemäß sagt: Durch ihre Sünden kreuzigen sie mich von neuem! - Auch solche Botschaften sind nicht von Christus, weil Christus ein für allemal gekreuzigt wurde und nicht nocheinmal, nichteinmal symbolisch! Denn auch für unsere Sünden, die wir heute begehen, ist Christus vor etwa 2000 Jahren geopfert worden. Es gibt keine nochmalige Kreuzigung, kein nochmaliges Opfer Christi!

Zur Warnung: Die Warnung wurde von der "Seherin" für 2011 angekündigt! Irgendwo in diesem Forum schrieb ich ja, dass sich diese Prophezeiung nicht erfüllen würde, weil die "Botschaften" nicht von Gott sind. Da wurde ich von einigen angegriffen. Dann, als der 31. Dezember 2011 zu Ende war, sehen wir es klar vor uns, und hier kommt das Wort Gottes zum Tragen:

"Doch der Prophet, der sich vermessen wird, in meinem Namen ein Wort zu reden, das ich ihm nicht geboten habe zu reden, oder der im Namen anderer Götter reden wird: Selbiger Prophet soll sterben. Und wenn du in deinem Herzen sprichst: Wie sollen wir das Wort erkennen, das Jehova nicht geredet hat? Wenn der Prophet im Namen Jehovas redet, und das Wort geschieht nicht und trifft nicht ein, so ist das das Wort, welches Jehova nicht geredet hat; mit Vermessenheit hat der Prophet es geredet; du sollst dich nicht vor ihm fürchten." (5 Mo. 18,20-22)

Das, was diese Seherin da tut, ist somit eine Todsünde! Und eine Todsünde ist es auch, wenn andere diese irrgeistigen Botschaften verteidigen und verbreiten, da sie Anhänger diese falschen Prophetin sind, die noch andere verführen.

Gottes Segen!

Marias Kind
« Letzte Änderung: 05. April 2012, 14:58:00 von Marias Kind »

Offline videre

  • ***
  • Beiträge: 231
  • Es gibt immer einen Weg
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #58 am: 05. April 2012, 13:04:34 »


Hallo velvet,

darf ich davon ausgehen dass Du mit der webseite das ZDW Forum meinst
und mit die Menschen, die Mitglieder, die Lesenden und schreibenden.
Es ist doch so dass sich so gut wie keiner sich persönlich kennt, und wenn Du von
wir schreibst,  ist das eine Gruppe oder Gruppierung und andere sind fremde,
welch nicht zu deiner  Ansicht oder Gruppe passen.

Wenn es Dein Thema ist,  wie sich die Regierenden unseren Glauben stückchenweise
 aus der Gesellschaft zu verdrängen suchen, muss es nicht das Thema anderer Mitglieder im Forum sein.

Genau so ist es mit  Deinem Thema   der weltweit beginnenden Christenverfolgung,
der Unterwanderung der Kirche und gottlosen Gruppen.


Zitat
velvet
Diese Webseite bietet soviel andere Themen, mit denen sich die Leser informieren und das Wissen um den katholischen Glauben vermehren können.
Ein Zusammenhalt und die Einheit der Gläubigen wäre angesagt und nicht endlose Diskussionen um Prophezeihungen!



Die „Webseite“ das Forum Zeugen der Wahrheit ist öffentlich und alleine an die
Katholische Lehre gebunden, was Diskutiert, hinter Fragt, geprüft und was die
Leserinenn und Leser zum Vermehren von ihrem katholischen Glauben brauchen,
bestimmt jeder Leser und jede Leserin selbst.


LG
videre

Offline videre

  • ***
  • Beiträge: 231
  • Es gibt immer einen Weg
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #59 am: 05. April 2012, 13:25:12 »

Hallo Marias Kind,

beim Lesern von Deinem Aufwendigen und klärenden Beitrag
stellte ich fest dass er  die Antwort und der Bezug zum Text von:

Zitat
velvet
Antw:Die Warnung - the warning
« Antwort #52 am: Heute um 01:52:07 »
•   Zitat
An all die Kritiker und Zweifler der Botschaften,


gerichtet ist, den nicht ich  - videre- geschrieben hat.

Was das >Mitglied velvet dazu meint, weiß ich nicht,
sicher ist dass Du sehr viel zu Klärung und Erklärung zu diesem Thema
beigetragen hast.   
Liebe Grüße,
videre

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
8 Antworten
11102 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. August 2012, 12:55:05
von hiti
21 Antworten
26376 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Februar 2014, 10:09:58
von hiti
5 Antworten
15787 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. Februar 2013, 13:17:33
von Marias Kind
6 Antworten
1115 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. April 2017, 15:51:53
von SABRINA
4 Antworten
713 Aufrufe
Letzter Beitrag 02. September 2017, 21:23:16
von geringstes Rädchen

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW