Autor Thema: JESUS, DIR LEB ICH  (Gelesen 12819 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 7203
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
JESUS, DIR LEB ICH
« am: 09. März 2012, 20:53:57 »
 ;hqdffrthjbh  ;qfykkg

JESUS, DIR LEB ICH,
Jesus, dir sterb ich,
Jesus, dein bin ich
im Leben und im Tod!

O sei uns gnädig,
sei uns barmherzig;
führ uns, o Jesus,
in deine Seligkeit!

Als Kind habe ich sie bewundert, die Männer und vor allem
Frauen, die, wie unsere Mutter, nach dem Kommunion-
empfang, das Gesicht in Händen, noch einige Zeit in ruhiger
Konzentration verharrten. Manche wiederholten dabei wohl
lautlos das Gebet: "Jesus, dir leb ich! Jesus, dir sterb ich! Jesus,
dein bin ich im Leben und im Tod", wie sie es als Kinder gelernt
hatten. Wir haben es nicht mehr gelernt.

"Jesus, dir leb ich! Jesus, dir sterb ich! Jesus, dein bin ich im
Leben und im Tod." Nicht wenige Angehörige der älteren Ge-
neration verbinden mit diesem Gebet oder Lied intensive Erin-
nerungen, Erinnerungen an  Momente der Innigkeit, der Stille,
des inneren Hörens.

Das Bekenntnis des Liedes, Jesus zu leben, ihm zu sterben,
ihm zu eigen zu sein im Leben und im Tod, hat tiefe biblische
Wurzeln. Der Apostel Paulus spricht davon, daß die Taufe ein
Existenzwechsel ist, ein Mitsterben und Mitauferstehen mit
Christus, so daß er sagen kann: "Nicht mehr ich lebe, Christus
lebt in mir" (Gal 2,20). Darum können wir diese Worte mit-
sprechen: "Jesus, dir leb ich! Jesus, dir sterb ich! Jesus, dein bin
ich im Leben und im Tod."

Dieses Bekenntnis, gesprochen, geflüstert oder gesungen,
laut, leise, lautlos, ist einerseits unbestritten ein christlicher
Spitzensatz, andererseits und ebenso unbestreitbar ist es ein
christlicher Grundlagensatz, ein christlicher Grund-satz. Auf
diesem Grund stehen wir, auf ihm ruht unser Glaube auf. Fester
Grund und Boden, und zugleich schwindelerregend, ein Ab-
grund. "Nicht mehr ich lebe, Christus lebt in mir." Und darum
ist das Unmögliche möglich, wirklich: "Jesus, dir leb ich! Jesus,
dir sterb ich! Jesus, dein bin ich im Leben und im Tod."

Das Undenkbare, das wir immer von uns fernhalten, fernhal-
ten müssen, unsere Endlichkeit, Sterblichkeit, Verderblichkeit,
es ist hier gedacht. Nicht nur gedacht, sondern gesetzt, und
nicht nur unsere Sterblichkeit im allgemeinen - ja, gewiß, alle
Menschen sind sterblich - sondern unser konkreter Tod, unser
wirkliches Sterben, mehr noch, unser Gestorbensein. "Ich bin
mit Christus gekreuzigt worden; nicht mehr ich lebe, Christus
lebt in mir." (Gal 2,19-20)

Das vermeintlich Feste, Gewisse, die Tatsache, daß ich lebe,
wird erschüttert, und das Erschütterndste, mein Sterbenmüs-
sen, mein Sterben, mein Gestorbensein, wird gewiß. Doch der
immer gefürchtete und abgewehrte Tod ist im Zeichen des Kreu-
zes nicht, wofür wir ihn hielten, das Ende von allem, sondern
ein Aufbruch, ein Durchbruch zu ungeahntem Leben, zum Ge-
schenk einer von Todesangst befreiten Lebendigkeit.

"Jesus, dir leb ich! Jesus, dir sterb ich! Jesus, dein bin ich im
Leben und im Tod." Schwindelerregendes Bekenntnis und zu-
gleich Bekenntnis, das allen Schwindel aufdeckt, das von allen
allen Schwindel nimmt. Das Lied weiß von dem Gewicht dieses
Bekenntnisses, dieses Versprechens, und darum ist die zweite
Strophe eine einzige an Jesus gerichtete Bitte um Gnade, Barm-
herzigkeit, um Führung und Beistand auf dem Weg in das durch
ihn selbst eröffnete ewige Leben.

"Jesus, dir leb ich! Jesus, dir sterb ich! Jesus, dein bin ich im
Leben und im Tod." Ich habe sie immer bewundert, die Männer
und Frauen, die sich nach dem Empfang des eucharistischen
Brotes eine kurze Zeit der Stille und der Abgeschiedenheit nah-
men. Stille, um zu hören, Abgeschiedenheit, um die Gemein-
schaft zu spüren, die ihnen und uns allen geschenkt worden
war, denn "nicht mehr ich lebe, Christus lebt in mir".

Susanne Sandherr
Quelle: MAGNIFICAT
            Verlag Butzon&Bercker
« Letzte Änderung: 09. März 2012, 21:45:40 von amos »
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
8 Antworten
10325 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. August 2012, 21:38:37
von Logos
Jesus sagt.....

Begonnen von Lumen Barmherzigkeit

2 Antworten
4574 Aufrufe
Letzter Beitrag 13. Dezember 2012, 17:23:39
von Laus Deo
0 Antworten
6223 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. Januar 2013, 13:41:18
von Laus Deo
0 Antworten
2309 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. Juli 2013, 12:58:18
von Hildegard51
0 Antworten
3367 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. Januar 2014, 10:17:40
von Hildegard51




La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats