Autor Thema: Tagebuch der Schwester Faustyna Kowalska  (Gelesen 43767 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Tagebuch der Schwester Faustyna Kowalska
« Antwort #10 am: 31. Mai 2011, 18:18:47 »
[Jesus:] "Schreibe: Ich bin dreimal heilig und verabscheue die kleinste Sünde. Ich kann eine Seele nicht lieben, die mit der Sünde befleckt ist, aber sobald sie bereut, sind Meiner Großzügigkeit ihr gegenüber keine Grenzen gesetzt. Meine Barmherzigkeit umfängt und rechtfertigt sie. Mit Meiner Barmherzigkeit verfolge Ich die Sünder auf all ihren Wegen und wenn sie zu Mir zurückkehren, freut sich mein Herz. Die Bitterkeit, mit der sie Mein Herz getränkt haben, vergesse ich und freue Mich über ihre Rückkehr. Sage den Sündern, dass keiner vor Meiner Hand entflieht. Wenn sie vor Meinem barmherzigen Herzen fliehen, fallen sie in Meine gerechten Hände. Sage den Sündern, dass Ich stets auf sie warte, dass Ich am Pulsschlag ihres Herzens höre, wann es für Mich zu schlagen beginnt. Schreibe, dass Ich durch Gewissensbisse zu ihnen spreche, durch Misserfolg und Leiden, durch Gewitter und Blitze, durch die Stimme der Kirche; wenn sie aber alle Meine Gnaden zunichte werden lassen, beginne Ich zu zürnen und überlasse sie sich selbst und gebe, was sie begehren."

(1728)

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Tagebuch der Schwester Faustyna Kowalska
« Antwort #11 am: 31. Mai 2011, 18:34:38 »
Vergebung im Tribunal der Barmherzigkeit

[Jesus:] "Schreibe, spreche über Meine Barmherzigkeit. Sage den Seelen, wo sie Trost suchen sollen - im Tribunal der Barmherzigkeit,* dort gibt es die größten Wunder, die sich ununterbrochen wiederholen. Um dieses Wunder zu erreichen, bedarf es keiner weiten Pilgerfahrten, auch nicht äußerer Zeremonien, sondern es genügt, zu Füßen Meines Stellvertreters gläubig hinzutreten und vor ihm sein Elend auszusprechen. Dann zeigt sich das Wunder der Barmherzigkeit in seiner ganzen Fülle. Auch wenn die Seele wie eine verwesende Leiche wäre und eine Belebung, menschlich gesehen, ausgeschlossen und alles schon verloren - so ist es anders bei Gott. Das Wunder der Barmherzigkeit Gottes belebt die Seele vollends. Ihr Armseligen, die ihr das Wunder der Barmherzigkeit Gottes für euch nicht in Anspruch nehmt, ihr werdet vergeblich rufen, weil es dann zu spät sein wird."

(S. 1448)

* D.h. im Bußsakrament
« Letzte Änderung: 31. Mai 2011, 18:56:11 von LoveAndPray85 »

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Tagebuch der Schwester Faustyna Kowalska
« Antwort #12 am: 01. Juni 2011, 07:27:44 »
+ O, wenn eine leidende Seele wüsste, wie sehr sie von Gott geliebt wird,
sie würde vor Freude und übermäßigem Glück sterben.
Wir werden eines Tages erkennen, was Leiden bedeutet,
aber dann werden wir nicht mehr leiden können. - Die Gegenwart gehört uns.

(S. 963)

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Tagebuch der Schwester Faustyna Kowalska
« Antwort #13 am: 04. Juni 2011, 21:39:28 »
 ;hqdffrthjbh

Heilige Hostie, in der das Testament der Barmherzigkeit Gottes für uns,
besonders aber für die armen Sünder, enthalten ist.
Heilige Hostie, in [welcher] der Leib und das Blut Jesu enthalten sind,
als Beweis der unendlichen Barmherzigkeit gegenüber uns,
besonders aber gegenüber den armen Sündern.

[...]

Heilige Hostie, in welcher der unendliche Preis der Barmherzigkeit,
der all unsere Schuld, besonders aber die der armen Sünder, tilgt,
enthalten ist.
Heilige Hostie, in der die Quelle des lebendigen Wassers ist,
das in unendlicher Barmherzigkeit für uns, besonders aber für
die armen Sünder, quillt.
Heilige Hostie, die das Feuer der reinsten Liebe in sich birgt,
das im Schoß des ewigen Vaters wie in einem unendlichen Abgrund
der Barmherzigkeit für uns, besonders aber für die armen Sünder, brennt.

[...]

Heilige Hostie, unsere einzige Hoffnung in allem Leid und Widerwärtigkeiten
des Lebens.
Heilige Hostie, unsere einzige Hoffnung in der Dunkelheit und in den
inneren und äußeren Stürmen.
Heilige Hostie, unsere einzige Hoffnung im Leben und in der Stunde des Todes.

[...]

Heilige Hostie, unsere einzige Hoffnung in der Dunkelheit und Gottlosigkeit,
die die Erde überflutet.

[...]

Heilige Hostie, ich vertraue auf Dich, wenn Dein Gericht über mir ertönt,
dann vertraue ich auf das Meer Deiner Barmherzigkeit.

(356)

 ;tffhfdsds

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Tagebuch der Schwester Faustyna Kowalska
« Antwort #14 am: 07. Juni 2011, 11:23:12 »
O Liebe, du Königin. - Liebe kennt keine Furcht, sie durchdringt alle Engelschöre,
die vor dem Throne Gottes wachen. Sie fürchtet niemanden; sie erreicht Gott
und versinkt in Ihm, ihrem einzigen Schatz. Der Cherubim mit dem Feuerschwert,
der das Paradies bewacht, hat keine Macht über sie. O reine Liebe Gottes,
wie groß und unvergleichbar bist du. Wenn doch die Seelen deine Macht erkennen wollten.

(781)

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Tagebuch der Schwester Faustyna Kowalska
« Antwort #15 am: 08. Juni 2011, 16:14:24 »
- Seele: "Herr, ich höre Deine Stimme, die mich vom falschen Weg zur Umkehr ruft,
aber ich habe weder Mut noch Kraft."

- Jesus: "Ich bin deine Kraft. Ich will dir Stärke geben zum Kampf."

- Seele: "Herr, ich erkenne Deine Heiligkeit und fürchte mich vor Dir."

- Jesus: "Weshalb fürchtest du dich, Mein Kind, vor dem Gott der Barmherzigkeit?
Meine Heiligkeit hindert Mich nicht, dir gegenüber barmherzig zu sein.
Siehe, Seele, für dich habe ich den Thron der Barmherzigkeit auf Erden gegründet,
dieser Thron ist der Tabernakel - und von ihm will Ich herabsteigen in dein Herz.
Siehe, Ich habe Mich weder mit einem Gefolge noch mit Wächtern umgeben.
Du hast zu jeder Zeit Zutritt zu Mir. Ich will zu jeder Tageszeit mit dir reden
und dir Gnaden schenken.
"

- Seele: "Herr, ich befürchte, dass Du mir die große Sündenzahl nicht vergeben wirst;
mein Elend erfüllt mich mit Bangen."

- Jesus: "Meine Barmherzigkeit ist größer als dein Elend und das Elend der ganzen Welt.
[...] für dich ließ Ich mit der Lanze Mein Heiligstes Herz öffnen und somit öffnete
ich für dich die Quelle der Barmherzigkeit. Komme und schöpfe mit dem Gefäß des
Vertrauens Gnaden aus dieser Quelle. Ein demütiges Herz weise Ich niemals zurück.
Dein Elend versank im Abgrund Meiner Barmherzigkeit. Weshalb solltest du um dein Elend
mit Mir streiten? Komme Mir entgegen und gib Mir alle deine Not und dein Elend und
Ich werde dich mit Meinen Schätzen erfüllen.
"

(1485)

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Tagebuch der Schwester Faustyna Kowalska
« Antwort #16 am: 09. Juni 2011, 16:38:30 »
+ Die große Herrlichkeit Gottes, die mich heute durchdrang und durchdringt,
weckte in mir große Furcht, aber eine Furcht der Ehrerbietung und nicht
Sklavenfurcht, die sich von der ersten sehr unterscheidet. Die Furcht der
Ehrerbietung wurde heute aus der Liebe und aus der Erkenntnis der Größe
Gottes in meinem Herzen geboren, was für die Seele große Freude ist.
Die Seele bangt vor der geringsten Beleidigung Gottes, aber das trübt und
verdunkelt nicht ihr eigenes Glück. Wo die Liebe führend ist, dort ist alles gut.

(732)

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Tagebuch der Schwester Faustyna Kowalska
« Antwort #17 am: 14. Juni 2011, 16:21:29 »
+ Sei gegrüßt, Ewige Liebe, mein Süßer Jesus. Du wolltest in meinem Herzen Wohnung nehmen.
Ich grüße Dich, o lobenswerte Gottheit. Du wolltest Dich für mich erniedrigen und Dich aus Liebe
zu mir bis zur winzigen Gestalt des Brotes hingeben. Ich grüße Dich, Jesus, nie welkende Blume
der Menschheit. Für meine Seele giltst nur Du allein. Deine Liebe ist reiner als eine Lilie und der
Umgang mit Dir ist mir lieber als der Duft der Hyazinthe. Deine Freundschaft ist zärtlicher und
behutsamer als der Duft einer Rose und doch stärker als der Tod.

O Jesus, unbegreifliche Schönheit, Du verstehst Dich am besten mit reinen Seelen, denn nur sie
sind zu Heldentum und Opfer fähig. O süßes, rosarotes Blut Jesu, veredle mein Blut, wandle es
um in das Deine; möge mir das nach Deinem Wohlgefallen geschehen.

(1575)

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Tagebuch der Schwester Faustyna Kowalska
« Antwort #18 am: 15. Juni 2011, 07:04:05 »
+ O Ewiger Gott, dessen Barmherzigkeit unergründlich und dessen Schatz des Erbarmens
unerschöpflich ist, schau gnädig auf uns und vermehre in uns Deine Barmherzigkeit,
damit wir in schweren Zeiten nicht verzweifeln und nicht mutlos werden, sondern uns
mit großem Vertrauen Deinem heiligen Willen hingeben, der die Liebe und das Erbarmen selber ist.

+ O unbegreifliche und unergründliche Barmherzigkeit Gottes,

           Wer vermag Dich würdig zu ehren und rühmen?
 
                          Du größte Eigenschaft des Allmächtigen Gottes,

                                              Du süße Hoffnung des sündigen Menschen.



Schließt euch zusammen zu einem Loblied, ihr Sterne, Erde und Meere und singt gemeinsam
und lieblich von der unbegreiflichen Barmherzigkeit Gottes.

(950, 951)


 ;tffhfdsds

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Tagebuch der Schwester Faustyna Kowalska
« Antwort #19 am: 15. Juni 2011, 13:37:22 »
Der Herr sagte mir: "Kehre oft ins Fegefeuer ein, dort wirst du gebraucht."
O Herr, ich verstehe die Bedeutung dieser Worte, die Du zu mir sprichst,
doch erlaube mir zuerst, in den Schatz Deiner Barmherzigkeit einzukehren.

(1738)


In dieser Zeit fragte ich Jesus, für wen ich noch beten solle? Jesus erwiderte mir,
Er würde mir in der nächsten Nacht zu erkennen geben, für wen ich beten solle.
Ich erblickte den Schutzengel, der mir befahl, ihm zu folgen. Plötzlich befand ich
mich an einem nebeligen, mit Feuer gefüllten Ort, und an ihm viele leidende Seelen.
Die Seelen beten sehr inbrünstig, doch ohne Wirkung für sie selber, nur wir können
ihnen zu Hilfe kommen.
Die Flammen, die um sie brannten, berührten mich nicht. Mein Schutzengel verließ
mich keinen Augenblick. Ich fragte die Seelen, welches ihr größtes Leiden sei.
Übereinstimmend antworteten sie mir, ihr größtes Leiden sei die Sehnsucht nach Gott.
Ich sah die Gottesmutter, wie sie die Seelen im Fegefeuer besuchte.
Die Seelen nennen Maria "Stern der Meere". Sie bringt ihnen Linderung. Ich wollte mehr
mit ihnen reden, doch mein Schutzengel gab mir ein Zeichen, zu gehen. Wir gelangten
hinter die Tür dieses leidvollen Kerkers. Ich vernahm eine innere Stimme, die sagte:
"Meine Barmherzigkeit will das nicht, aber die Gerechtigkeit befiehlt es."
Seit dieser Zeit pflege ich einen engen Umgang mit den leidenden Seelen.

(20)
« Letzte Änderung: 15. Juni 2011, 17:06:28 von LoveAndPray85 »

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
Novene zur Heiligen Schwester Faustyna

Begonnen von LoveAndPray85 « 1 2 » Barmherzigkeit

12 Antworten
9738 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. November 2011, 15:09:16
von LoveAndPray85
2 Antworten
11440 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. Juni 2012, 15:24:11
von LoveAndPray85
0 Antworten
2333 Aufrufe
Letzter Beitrag 31. Dezember 2012, 09:35:15
von Admin
0 Antworten
916 Aufrufe
Letzter Beitrag 29. Juni 2017, 11:07:56
von Mary
0 Antworten
1012 Aufrufe
Letzter Beitrag 18. Juli 2017, 10:26:20
von Mary

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW