• @ MITGLIEDER ODER BEFÜRWORTER DER PIUSBRUDERSCHAFT 5 1

Autor Thema: @ MITGLIEDER ODER BEFÜRWORTER DER PIUSBRUDERSCHAFT  (Gelesen 71698 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 482
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:@ MITGLIEDER ODER BEFÜRWORTER DER PIUSBRUDERSCHAFT
« Antwort #88 am: 07. Juni 2012, 20:53:35 »
Beides ist nicht katholisch.
Liebe Freunde, lieber Chrs!

Ich habe den Eindruck, als gehe es bei bestimmten Gruppen nur darum, wer mehr katholisch ist und die Definition dieses Begriffes, und nicht um DIE LIEBE ZU GOTT UND ALLEN MENSCHEN.
Darum geht es aber im Grunde nicht, denn Papst und Kirche geben die Richtung vor, nicht Lefebvre und diese Brüder.

Uns muss es um die Absicht Gottes gehen und die ist: RETTUNG SEINER KINDER.
Also nicht Anwalt spielen, oder Kläger, sondern Verteidiger, Verteidiger der Seelen und das geschieht zum Teil dadurch, dass man für ALLE SEELEN betet oder das Leiden aufopfert, wie die Heiligen uns lehren.

Hier im link ein Beitrag zum Begriff katholisch:
http://www.gottliebtuns.com/vers.htm#11

Er stammt nicht von mir, aber ich habe ihn übernommen, weil er genau dem entspricht, um was es im katholischen geht:
Nur von der katholischen Kirche geht das Heil aus, aber es erreicht nicht nur Getaufte, wie gerade selbsternannte Schriftgelehrte gerne behaupten, sondern
GOTT WILL DURCH DIE KATHOLISCHE KIRCHE   A L L E   MENSCHEN zum Heil führen.

Natürlich werden nicht alle gerettet, weil sie nicht WOLLEN, aber im Sinne Gottes ist es.

Somit heißt katholisch eigentlich universal, bitte nicht als VERRAT auslegen, denn das ist es nicht, aber ich bin ein Verehrer des Papstes Johannes Paul II, der dieses Charisma hatte, die Menschen anzuziehen, vor allem auch die Jugend. Er hat versucht zu sammeln, während andere den Begriff katholisch einengen und alles andere als Modernismus verurteilen...

Lies bitte LANGSAM den Beitrag im Link und versuche zu verstehen. Dann wirst du auch JPII mehr ehren, denn sein Wirken werden wir wohl alle erst im Himmel erkennen, denn es steht in Verbindung mit diesen Zeiten…

Es ist schade, dass haufenweise geschrieben wird, was katholisch ist anstatt die Differnzen sein zu lassen und seine Augen zum Himmel, dem EINEN VATER zu erheben und GEMEINSAM zu beten, denn das ist das Gebot der Stunde...


Hermann




Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Offline Marcel

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:@ MITGLIEDER ODER BEFÜRWORTER DER PIUSBRUDERSCHAFT
« Antwort #89 am: 08. Juni 2012, 00:31:17 »
Lieber Botschafter vielen Dank für deinen Rat,
aber wo ist der Unterschied zwischen den beiden Gruppierungen?

Die Piusbruderschaft hat sich durch die unerlaubten Bischofsweihen 1988
in gewisser Weise vom Papst getrennt. Die Petrusbruderschaft arbeitet in
Einheit mit dem Heiligen Vater.

Genaueres siehe z. B. hier ▶ http://de.wikipedia.org/wiki/Piusbruderschaft .

Zitat
Wusstet ihr das im Text des VII eingearbeitet wurde, dass alle Religionen gleich sind oder das der Muslime den gleichen Gott anbetet?
Also ich finde nicht dass das stimmt. ( Wenn es so da steht)

Daß alle Religionen gleich sind, kann ich den Texten nicht entnehmen. Im
Gegenteil: die katholische Kirche ist (nach wie vor) die allein seligmachende,
siehe ▶ Lumen Gentium (LG) Nr. 14.

Daß die Muslime den gleichen Gott anbeten (sollen), steht beispielsweise in
LG Nr. 16 oder in ▶ Nostra aetate Nr. 3. Ich finde das auch bedauerlich, da es
wahrscheinlich nicht stimmt, denn die Moslems glauben ja – soweit ich weiß
– nicht an die Dreifaltigkeit und auch nicht an die Gottessohnschaft Jesu.

Die Dokumente des Zweiten Vatikanischen Konzils findet man übrigens unter
http://www.vatican.va/archive/hist_councils/ii_vatican_council/index_ge.htm .

Marcel
In te, Domine, speravi:
non confundar in aeternum.

Offline Mariae

  • **
  • Beiträge: 156
  • Country: de
Antw:@ MITGLIEDER ODER BEFÜRWORTER DER PIUSBRUDERSCHAFT
« Antwort #90 am: 09. Juni 2012, 09:31:26 »
Zitat
@Marcel
Daß alle Religionen gleich sind, kann ich den Texten nicht entnehmen. Im
Gegenteil: die katholische Kirche ist (nach wie vor) die allein seligmachende,
siehe ▶ Lumen Gentium (LG) Nr. 14.

Daß die Muslime den gleichen Gott anbeten (sollen), steht beispielsweise in
LG Nr. 16 oder in ▶ Nostra aetate Nr. 3. Ich finde das auch bedauerlich, da es
wahrscheinlich nicht stimmt, denn die Moslems glauben ja – soweit ich weiß
– nicht an die Dreifaltigkeit und auch nicht an die Gottessohnschaft Jesu.

Und u.a. auch hier muss Klarheit geschaffen werden  . Das hat der Papst vor . Er sagte, es dürfe keine Hermeneutik der Diskontinuität(Bruch) geben. In der Praxis liegt dieses leider vor .Es wird den Gläubigen  gepredigt, dass alle Religionen Heilswege seien ; die katholische Kirche nur der Bessere Weg .
Dabei stützt man sich eben auf das Nichtlehr-Konzil, LG Nr. 16 oder in ▶ Nostra aetate Nr. 3.

Mt.12,25

(...) Jedes Reich, das wider sich selbst uneins ist , wird keinen Bestand haben .
Mt. 7,17 So bringt jeder gute Baum gute Früchte ; der schlechte Baum aber bringt schlechte Früchte


Treffender Könnte man den nachkonziliaren Zustand der heutigen Kirche nicht beschreiben .
@ChrS
"Im Gegensatz zum II. Vatikanum findet man in der FSSPX also weder Eigenwillen noch Ungehorsam oder Untreue."


Der Papst tut also recht daran , den Piusbrüdern nicht abverlangen zu wollen , einen Widerspruch anzunehmen . Die Annahme des Konzils ja , aber nicht dort, wo es gegen die kirchliche Lehre steht (Diskontinuität) oder undeutlich sich ausgedrückt hat ...
Statt das Evangelium in dem Geiste zu lesen, in dem es geschrieben wurde, beschränken sich die Jesusfans auf ihr selbst erfundenes Motto: „Jesus liebt dich“ und erklären sich die Welt so, als ob es keine Wiederkunft des Herrn gäbe, nach der die Spreu vom Weizen getrennt wird.

Offline Mariae

  • **
  • Beiträge: 156
  • Country: de
Antw:@ MITGLIEDER ODER BEFÜRWORTER DER PIUSBRUDERSCHAFT
« Antwort #91 am: 09. Juni 2012, 09:53:54 »
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen , sagte der Heiland .

Was nützen Gute Worte , Suchende den Richtigen Weg Zeigen zu wollen , wenn das ICH ein anderes Zeugnis gibt und zur Sünde verführt .

Allg. Folgen von Aberglauben, Abgötterei und Zauberei
Verblendung und Abhängigkeit durch Unglauben
Der Unglaube Gottes Wort gegenüber und der Glaube an die Lüge Satans vom 'Eigenen' (Joh.8,44) bringen das Volk Gottes in Aberglauben, Abgötterei und Zauberei und dadurch in völlige Verblendung und in immer tiefere Abhängigkeit von dem 'Gott dieser Welt' (2. Kor.04,04).

Wer Augen hat der sehe und verstehe ;-)
http://www.gabriella-kartenlegen.com/?s=netaffde&c=40324&utm_source=netaffde&utm_medium=affil&utm_campaign=40324


http: //www..........-kartenlegen.com/ ................
Mariae, was soll das mit diesem Link. Esoterisch   Admin
« Letzte Änderung: 09. Juni 2012, 13:17:44 von Mariae »
Statt das Evangelium in dem Geiste zu lesen, in dem es geschrieben wurde, beschränken sich die Jesusfans auf ihr selbst erfundenes Motto: „Jesus liebt dich“ und erklären sich die Welt so, als ob es keine Wiederkunft des Herrn gäbe, nach der die Spreu vom Weizen getrennt wird.

Offline Marcel

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:@ MITGLIEDER ODER BEFÜRWORTER DER PIUSBRUDERSCHAFT
« Antwort #92 am: 09. Juni 2012, 12:14:01 »
http: //www..........-kartenlegen.com/ ................
Mariae, was soll das mit diesem Link. Esoterisch   Admin

Übrigens hier noch mal mein Hinweis: beim Surfen/Klicken im Forum er-
scheint manchmal das Popup-Fenster einer Kartenlegerin (wahrscheinlich
im Zusammenhang mit einem entsprechenden Cookie).

http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,1491.msg11531.html#msg11531

Marcel
In te, Domine, speravi:
non confundar in aeternum.

Offline judith

  • *
  • Beiträge: 27
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:@ MITGLIEDER ODER BEFÜRWORTER DER PIUSBRUDERSCHAFT
« Antwort #93 am: 09. Juni 2012, 12:53:06 »

Danke Marcel für deine Antworten, ich weiss natürlich, von den unerlaubenten Weihen, ich bin seinerzeit mal auf ein Forum gestossen,
und dort waren Briefe von dem Erzbischof Lefebvre an Rom und dessen Sachverhalt.
Blöderweise kann ich mir die Dinge nie so merken, dass ich sie auch wiedergeben kann, aber es stand so da, dass es eigentlich keine unerlaubten Weihen waren, weil es nicht so ganz rechtens zuging.
Da ich ein blauäugiges Schaf bin, glaube ich das, ich denke wieso sollen sie lügen?   

Ich denke auch genauso wie du, dass die Katholische Kirche die alleinseligmachende ist, aber es wird wirklich gelehrt, dass alle Religionen
gleich sind, vielleicht steht es nicht in den Texten des VII, aber es wird gelehrt.
Den Link werde ich mir in Ruhe zu gemüte führen  danke :-))

At Botschafter, (mein at funktioniert nicht)

wieso glaubst du, dass sie nur an Macht und Geld usw. interessiert sind? Kannst du mir das erklären? (Das ist ernst gemeint)

Ich liebe meinen JESUS  und möchte für ihn die erfurchtvollste und schönste Anbetung, dass ist alles.

Einen schönen Tag und GOttes und Marias Segen

Offline Mariae

  • **
  • Beiträge: 156
  • Country: de
Antw:@ MITGLIEDER ODER BEFÜRWORTER DER PIUSBRUDERSCHAFT
« Antwort #94 am: 09. Juni 2012, 13:50:32 »
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen , sagte der Heiland .

Was nützen Gute Worte , Suchende den Richtigen Weg Zeigen zu wollen , wenn das ICH ein anderes Zeugnis gibt und zur Sünde verführt .

Allg. Folgen von Aberglauben, Abgötterei und Zauberei
Verblendung und Abhängigkeit durch Unglauben
Der Unglaube Gottes Wort gegenüber und der Glaube an die Lüge Satans vom 'Eigenen' (Joh.8,44) bringen das Volk Gottes in Aberglauben, Abgötterei und Zauberei und dadurch in völlige Verblendung und in immer tiefere Abhängigkeit von dem 'Gott dieser Welt' (2. Kor.04,04).

Wer Augen hat der sehe und verstehe ;-)
http://www.gabriella-kartenlegen.com/?s=netaffde&c=40324&utm_source=netaffde&utm_medium=affil&utm_campaign=40324


http: //www..........-kartenlegen.com/ ................
Mariae, was soll das mit diesem Link. Esoterisch   Admin

Was das mit den Link soll , weiß ich nicht . Die Frage ist doch eher , ob er mit dem katholischen Glauben vereinbar ist , und was er bewirken soll ?
Statt das Evangelium in dem Geiste zu lesen, in dem es geschrieben wurde, beschränken sich die Jesusfans auf ihr selbst erfundenes Motto: „Jesus liebt dich“ und erklären sich die Welt so, als ob es keine Wiederkunft des Herrn gäbe, nach der die Spreu vom Weizen getrennt wird.

Offline ChrS

  • **
  • Beiträge: 184
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
Antw:@ MITGLIEDER ODER BEFÜRWORTER DER PIUSBRUDERSCHAFT
« Antwort #95 am: 09. Juni 2012, 18:19:14 »

Zitat
Die Piusbruderschaft hat sich durch die unerlaubten Bischofsweihen 1988 in gewisser Weise vom Papst getrennt. Die Petrusbruderschaft arbeitet in Einheit mit dem Heiligen Vater.

Die FSSP hat die überlieferte Lehre verraten. Wir müssen ganzheitlich katholisch bleiben. Es genügt nicht, am überlieferten Messritus festzuhalten. P. Waldemar Schulz FSSPX erklärte in seinem Vortrag am Rosenkranzsonntag 2010 in Mariazell: "Wenn wir an der Alten Messe festhalten, das sage ich immer wieder den Leuten, wenn wir an der Alten Liturgie und was die Kirche immer an Gnaden durch die Sakramente, durch die Sakramentalien uns unzweifelhaft geschenkt hat, wenn wir an dem festhalten, dürfen wir doch nicht wie im Museum sein, das nur sozusagen alte Stühle aufbewahrt, die man bei uns noch anschauen kann; insbesonders geht es nicht nur um ein kulturelles, künstlerisches Bestaunen der Tradition der Kirche, der schönen Liturgie mit Glanz und Weihrauch, sondern es geht darum, das wir diese Liturgie auch leben. Erzbischof Lefebvre, unser Gründer, hat einmal gesagt: 'Wir sind kein Museum. Wir sind keine Kunstausstellung.'" Die altrituellen Gemeinschaften, die jene Punkte des II. Vatikanums anerkennen, die gegen die überlieferte Lehre sprechen, sind wie ein solches Museum. Sie leben die Messe aller Zeiten nicht. Würden sie sie leben, dann würden sie nicht nur die neue Messe prinzipiell ablehnen, sondern auch den katholischen Erdkreis restaurieren wollen. Sie hängen aber eben diesem liberalen Katholizismus an, der in der Zusammenhanglosigkeit besteht. Sie haben keine ganzheitlich in sich geschlossene katholische Weltanschauung. Die Bischofsweihen von Erzbischof Lefebvre waren notwendig. Der Erzbischof verhandelte mehrere Jahre mit dem Vatikan um Bischöfe. Da man ihm aber keine echt katholischen gewährte, die allein es vermocht hätten, dass Werk der Treue zum überlieferten Glauben fortzuführen, musste er selbst vier seiner Priester zu Bischöfen weihen, die auch nach seinem Ableben die FSSPX weiterführen, echt katholische Priester ausbilden und weihen.

Zitat
Daß alle Religionen gleich sind, kann ich den Texten nicht entnehmen. Im Gegenteil: die katholische Kirche ist (nach wie vor) die allein seligmachende, siehe ▶ Lumen Gentium (LG) Nr. 14.

In Lumen gentium 8 lesen wir, dass die Kirche Christi in der katholischen Kirche verwirklicht ist (subsistiert). Die eindeutige vorkonziliare Lehre sagte dagegen: Die Kirche Christi ist die katholische Kirche. Bischof Williamson FSSPX  erläutert: „Die Doppeldeutigkeit besteht darin, daß der Begriff einerseits meinen kann, daß die Kirche Christi hauptsächlich und ausschließlich in der römisch-katholischen Kirche existiert, was die Kirche bis zum Zweiten Vatikanum immer lehrte. Andererseits kann der Begriff aber auch meinen, daß die Kirche hauptsächlich, jedoch nicht alleine in der römisch-katholischen Kirche existiert, womit die Kirche Christi teilweise auch außerhalb der römisch-katholischen Kirche existieren würde. Diese Deutung ist der Türöffner für den konziliaren Ökumenismus, und sie zerstört den immerwährenden dogmatischen Anspruch der katholischen Kirche, daß sie die ausschließliche Arche des Heils ist: ‚Extra ecclesiam nulla salus‘, zu deutsch: ‚Außerhalb der Kirche kein Heil‘.“ Im Ökumenismusdekret Unitatis redintegratio des II. Vatikanums wird die falsche der beiden möglichen Auslegung bestätigt. Ebenso in der Erklärung Dominus Iesus der Glaubenskongregation aus dem Jahre 2000. Ich habe zwei neue Handzettel gegen die falsche Ökumene des II. Vatikanums erstellt, die dieses Thema behandeln. Ihr findet sie hier:

Teil 1: http://gloria.tv/?media=296359

Teil 2: http://gloria.tv/?media=297670

Die Konzilstexte wurden von den progressiven Kräften auf dem Konzil übrigens oftmals bewusst doppeldeutig formuliert, um Raum für eine traditionswidrige Interpretation in der Nachkonzilszeit zu eröffnen. So schreibt Karl Rahner: „Manches mußte sicherlich in den Jahren vor dem Konzil [...] und in den beiden ersten Konzilssessionen zurückhaltend, beinahe verklausuliert formuliert werden, wenn man die – möglichst einmütige – Zustimmung zum Ganzen erreichen wollte. Dabei ist es in der Formulierung gelungen, Türen zu Entwicklungen offen zu halten, für die auch in der letzten Konzilssession sicherlich keine Zweidrittelmehrheit erreichbar gewesen wäre.“ (Brief vom 27.4.1964, In: Liturgisches Jahrbuch, Bd. 20/1970, S. 29)

Zitat
Daß die Muslime den gleichen Gott anbeten (sollen), steht beispielsweise in LG Nr. 16 oder in ▶ Nostra aetate Nr. 3. Ich finde das auch bedauerlich, da es wahrscheinlich nicht stimmt, denn die Moslems glauben ja – soweit ich weiß – nicht an die Dreifaltigkeit und auch nicht an die Gottessohnschaft Jesu.

So ist es. Auch die heutigen Juden beten – im Gegensatz zu den Juden des Alten Bundes, der im Neuen aufgegangen ist – nicht mehr den wahren Gott an, weil sie bewusst die Dreifaltigkeit Gottes und Christus als Gott ablehnen. Dazu hier mehr: http://gloria.tv/?media=287838 

Der Münchner Jurastudent Anton Löhmer schreibt hierzu, dass die „Formulierung, wonach wir ‚mit den Moslems den einen Gott anbeten‘ (Lumen gentium Nr. 16), […] nicht direkt falsch“ wäre, „wenn damit nur gemeint sein sollte, daß es hinsichtlich des Monotheismus Übereinstimmungen im katholischen und islamischen Gottesbild gibt. Es wird dabei aber auf irreführende Weise verschwiegen, dass ein unüberbrückbarer Widerspruch zwischen dem Gottesbild des Islam und dem des Christentums besteht. Während der Islam die Dreifaltigkeit leugnet (‚Fern sei es von Allah, dass er einen Sohn habe‘– Sure 104), ist die Lehre von der Dreifaltigkeit wesenhaft im Christentum verankert, so sehr, dass der hl. Evangelist Johannes schreibt: ‚Wer den Sohn nicht hat, hat auch den Vater nicht‘.“
"Ich sehe nicht, inwiefern die lehrmäßige Festigkeit im Widerspruch stünde zur geschmeidigen, erfinderischen, ja sogar kühnen Liebe [...], wie die doktrinale Unbeugsamkeit im Gegensatz stehen sollte zu herzlichem Mitleid" (Bischof Alfonso de Galarreta FSSPX, Ecône, 29.6.2011).

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
106 Antworten
74853 Aufrufe
Letzter Beitrag 14. April 2012, 09:50:19
von Laus Deo
132 Antworten
83721 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. Mai 2012, 00:56:41
von Botschafter
24 Antworten
21836 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. Mai 2012, 15:50:20
von Mariae
0 Antworten
4351 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. April 2013, 12:53:05
von Hildegard51
0 Antworten
1814 Aufrufe
Letzter Beitrag 01. November 2016, 10:13:52
von amos

PLANdemie - Doktoren in Schwarz - Eine reale Verschwörung

 

 

Stark zensiert: Plandemic II: Indoctornation
Wozu reizt ein weltweit zensiertes Video den Zuschauer an? Soll ihm der Inhalt des Films besser verborgen bleiben? Der Filmemacher Mikki Willis zeigt im 2. Teil der Plandemic-Serie mit dem Titel „Indoctornation“ eine drei jahrzehntelange Geldspur auf, die direkt zu den Hauptakteuren hinter der COVID-19-Pandemie führt. Neugierig geworden? Dann bilden Sie sich Ihre eigene Meinung über dieses Video, das von Kla.TV für seine Zuschauerschaft in deutscher Sprache nachvertont wurde.

Schau Dir das Video an und bleibe gesund!

Wichtige Botschaft von Neurologin Margareta Griesz Brisson
Und Warnung eines italienischen Arztes


The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010 (Ickeroth Traugott).pdf
Strategiepapier Innenministerium:
https://www.abgeordnetenwatch.de/blog...


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats