Autor Thema: Ich bin freikirchlich  (Gelesen 55935 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Marias Kind

  • Gast
Re:Ich bin freikirchlich
« Antwort #45 am: 15. Februar 2011, 13:49:25 »
Zu "Widersprüche in der Bibel":

Es gab mal eine Zeit, da habe ich förmlich nach Widersprüchen in der Bibel gesucht, und dann auch welche gefunden! Gesucht habe ich deshalb nach Widersprüchen, um gewisse unangenehme Dinge, die bei Atheisten Unmut erregen, aus dem Wege zu räumen! Zu der Zeit war ich zwar auf dem Papier katholisch, aber nicht im katholischen Glauben!

a) Widersprüche sieht man in der Bibel dann, wenn man sie sich konstruiert

b) Widersprpche in der Bibel sieht man dann, wenn es einem an nötigen Wissen mangelt!

c) Widersprüche in der Bibel sieht man auch dann, wenn man nicht weiterdenkt!

Das Problem ist nicht die Bibel, die keine Widersprüche enthält, sondern das Problem ist der Mensch selbst, der die Bibel liest und kein Vertrauen in Gott hat, kein Vertrauen, dass Gott uns nichts widersprüchliches und Falsches geschenkt haben wird!

Wer Gott vertraut, wird sich sagen: Nun gut, ich sehe zwar in meiner Unvollkommenheit Widersprüche und Fehler in der Bibel, da ich Dir, Vater, aber vertraue, glaube ich daran, dass es in DEINEM BUCH keine Widersprüche geben kann!

Wenn wir das tun, wird uns Gott nach der Zeit offenbaren, dass das, was wir in unserer Beschränktheit als bibl. Fehler und Widersprüche erkennen, eben keine Fehler und Widersprüche sind.

Wenn man Gott aber nicht vertraut und glauben will, dass es tatsächlich Fehler und Widersprüche sind, dann wird man auch nicht weiter kommen, es sei denn man bietet dem eigenen Willen Einhalt und sagt: Nicht, was ich will, geschehe, sondern was Du willst!


Liebe Grüße und Gottes Segen,
Marias Kind

Offline Martial

  • **
  • Beiträge: 138
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Ich bin freikirchlich
« Antwort #46 am: 15. Februar 2011, 14:10:00 »
Schön erklärt lieber Stefan.
Dein jetziger Stil gefällt mir!

LG Roland
Was sind Worte denn mehr als nur Worte? Sie fliegen wie Messer durch die Luft, können aber niemanden verletzen.

Marias Kind

  • Gast
Re:Ich bin freikirchlich
« Antwort #47 am: 15. Februar 2011, 15:28:22 »
Danke lieber Roland!

Ich will ja lernen, das Gute lernen! Und manchmal ist die Wahrheit auch schmerzlich! Aber was soll's: Das Gute, die Wahrheit allein ist wichtig und zählt! Aber um das so hinzubekommen, wie es sein soll, muss ich noch ein wenig an mir arbeiten - mit Hilfe des Heiligen Geistes!


Liebe Grüße und Gottes Segen,
Stefan

Offline Martial

  • **
  • Beiträge: 138
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Ich bin freikirchlich
« Antwort #48 am: 15. Februar 2011, 15:43:06 »
Lernen ist wie das Rudern gegen den Strom.
Sobald man aufhört, treibt man zurück.
Benjamin Britten
Was sind Worte denn mehr als nur Worte? Sie fliegen wie Messer durch die Luft, können aber niemanden verletzen.

barmherzig0812

  • Gast
Re:Ich bin freikirchlich
« Antwort #49 am: 16. Februar 2011, 12:18:21 »
ok.....ich möchte dem Forum hier oder einzelner Mitglieder keinen Schaden zufügen.
Ich bin hier fehl am Platz und melde mich ab.

liebe Grüße Christian

Anemone

  • Gast
Re:Ich bin freikirchlich
« Antwort #50 am: 16. Februar 2011, 19:10:03 »
ok.....ich möchte dem Forum hier oder einzelner Mitglieder keinen Schaden zufügen.
Ich bin hier fehl am Platz und melde mich ab.

liebe Grüße Christian


Lieber Christian,

ich hoffe Du meldest Dich wieder an!

Ich möchte Dir sagen, dass ich für diese Deine Fragen eine gute Erklärung von einem Priester habe.



Zitat
leider kann ich so manches in der Bibel nicht verstehen z. B
Joh, 19,25 "25 Bei dem Kreuz Jesu standen seine Mutter und die Schwester seiner Mutter, Maria, die Frau des Klopas, und Maria von Magdala.
26 Als Jesus seine Mutter sah und bei ihr den Jünger, den er liebte, sagte er zu seiner Mutter: Frau, siehe, dein Sohn!
27 Dann sagte er zu dem Jünger: Siehe, deine Mutter! Und von jener Stunde an nahm sie der Jünger zu sich. "

Diese Bibelstelle wird oft benützt um zu rechtfertigen, dass Maria auch unsere Mutter ist...oder liege ich da falsch?

jedoch steht in Mt. 27,55
55 Auch viele Frauen waren dort und sahen von weitem zu; sie waren Jesus seit der Zeit in Galiläa nachgefolgt und hatten ihm gedient.
56 Zu ihnen gehörten Maria aus Magdala, Maria, die Mutter des Jakobus und des Josef, und die Mutter der Söhne des Zebedäus.

des weiteren in Mk. 15,40
40 Auch einige Frauen sahen von weitem zu, darunter Maria aus Magdala, Maria, die Mutter von Jakobus dem Kleinen und Joses, sowie Salome;
41 sie waren Jesus schon in Galiläa nachgefolgt und hatten ihm gedient. Noch viele andere Frauen waren dabei, die mit ihm nach Jerusalem hinaufgezogen waren.

bei Mt. und bei Markus ist nicht von Maria...der Mutter Jesu die Rede, aber eindeutig Maria von Magdala.
Stand sie jetzt unterm Kreuz wie bei Johannes, oder sah sie von weitem zu wie bei Markus und Matthäus?

Dies ist natürlich nur einer von vielen Widersrpüchen in der Bibel.
Mir machen solche Dinge jedoch das Leben schwer.

lg Christian



Lieber Christian

 natürlich dürfen wir über die Bibelstellen nachsinnen.


Zitat
da gebe ich Dir gerne Recht. Dein Vorschlag ist gut. Es gäbe jetzt natürlich noch viele andere Beispiele. Ich möcht jedoch keine solche Diskussion vortsetzen. Ich denke auch, dass der heilig Geist notwendig ist um von der Bibel die Wahrheit abzuleiten.


Gottes Segen

Anemone

KleinesLicht

  • Gast
Re:Ich bin freikirchlich
« Antwort #51 am: 16. Februar 2011, 23:18:01 »


Lieber barmherzig0812,


ein "Schaden" tritt nicht deshalb ein weil man als Freikirchler in unserem Forum angemeldet ist. Wenn man sachlich über den katholischen Glauben diskutieren möchte, ist das aus meiner Sicht überhaupt kein Problem!

Ich hoffe, Du meldest Dich wieder an. Mich würde Anemones priesterliche Erklärung auch interessieren  :)


LG
KleinesLicht

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Ich bin freikirchlich
« Antwort #52 am: 22. Februar 2011, 08:45:00 »
Ich habe etwas in meiner Gemeinde gelernt, das an sich eine wirklich Weise, und Christliche Lebensart sein sollte.
Nämlich, "in der Welt zu leben, dabei aber nicht aus der Welt zu sein".

Lieber Enrico, das könnte man leicht so verstehen, dass man sich an das Weltliche
anpassen und sich auf seinen kleinen Verstand verlassen solle. Und das lehne ich mit Entschiedenheit ab.
Nach meiner Bekehrung zum katholischen Glauben habe ich erkannt, dass das die falsche Herangehensweise ist.

Ehrlich gesagt verstehe ich freikirchliche Ausrichtungen, von denen es ja so viele differenzierte gibt, nicht.
Das bedeutet doch, dass eine kleine Gruppe den christlichen Glauben dahin wendet, wie sie selbst (mit ihrem Verstand)
ihn für richtig hält. Ich finde, das ist eine sehr heikle Angelegenheit, die sich kein Mensch wagen kann.
Es wäre doch schon ein großer Zufall, wenn ausgerichtet die eine kleinere Strömung die Wahrheit erkannt hätte.
Und bei der Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft geht es ja um den Glauben an deren Lehre,
nicht um das Gefühl: "Ich fühle mich in dieser Gruppe wohl", "Diese Gruppe hat den rechten Geist" usw.

Ich finde es immer etwas eigenartig, wenn Menschen behaupten, jede Religion sei gleich, man könne seine
Religion frei wählen - alles sei gleich gut - (so war ich früher auch).
Natürlich sollte in einem Land der Meinungsfreiheit jeder seine Religion frei wählen können.
(Wenn wir denn wirklich so viel Meinungsfreiheit hätten, denn man kommt hierzulande zwar nicht mehr ins Gefängnis,
wenn man eine nicht dem Mainstream entsprechende Meinung äußert; dafür wird aber massiver Rufmord begangen,
was dem moralisch gesehen gleich steht.)
Wenn man aber so etwas wie oben gesagt behauptet, kann es einem schwerlich um die Wahrheit gehen,
denn Religionen, die etwas Unterschiedliches lehren, können nicht alle die Wahrheit beinhaltet.

Ich verlasse mich da auf Jesus.
Jesus selbst hat Petrus als Leiter seiner Kirche eingesetzt und Jesus selbst wird dafür sorgen,
dass seine Kirche in der Wahrheit bleibt.

Enrico

  • Gast
Re:Ich bin freikirchlich
« Antwort #53 am: 22. Februar 2011, 11:03:43 »
Liebe LoveAndPray85,
wenn du das Zitat
Zitat
"in der Welt zu leben, dabei aber nicht aus der Welt zu sein".
so verstehst, - in der Welt zu leben (was für dich wohl auch zutrifft) und dabei nicht aus der Welt zu sein, für dich bedeutet, dass man mit seinem beschränkten Gehirn versucht sich an die Welt anzupassen, dann verstehe ich vieles das mir unter anderem in der katholischen Glaubensauslegung ziemlich suspect vorkommt, nun noch besser.
Ich sehe es so...
Zitat
Joh 15,19 Wenn ihr von der Welt stammen würdet, würde die Welt euch als ihr Eigentum lieben. Aber weil ihr nicht von der Welt stammt, sondern weil ich euch aus der Welt erwählt habe, darum hasst euch die Welt.
So ist es.
Zitat
Ehrlich gesagt verstehe ich freikirchliche Ausrichtungen, von denen es ja so viele differenzierte gibt, nicht.
Das bedeutet doch, dass eine kleine Gruppe den christlichen Glauben dahin wendet, wie sie selbst (mit ihrem Verstand)
ihn für richtig hält. Ich finde, das ist eine sehr heikle Angelegenheit, die sich kein Mensch wagen kann.
Es wäre doch schon ein großer Zufall, wenn ausgerichtet die eine kleinere Strömung die Wahrheit erkannt hätte.
Und bei der Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft geht es ja um den Glauben an deren Lehre,
nicht um das Gefühl: "Ich fühle mich in dieser Gruppe wohl", "Diese Gruppe hat den rechten Geist" usw.
Für diesen Absatz, wirst du hier bestimmt sehr viel Beifall oder Zustimmung bekommen.

Mir sind kleine Gruppierungen, oder auch ganz riesige nicht wichtig. Ob es viele oder wenige die "anders" sind oder Glauben, kann meinen Glauben der ganz klar biblisch ist nicht beeinflussen, da er ein gutes und klares Fundament hat. Nämlich Jesus, und seine Lehre. Die Bibel legt sich selbst aus, man braucht dazu keine Menschen. Der Geist den ich empfangen habe lehrt und zeigt mir das Richtige und Wahre zu glauben. Ich bete für alle die anders oder anderes Glauben.
Zitat
Ich finde es immer etwas eigenartig, wenn Menschen behaupten, jede Religion sei gleich, man könne seine
Religion frei wählen - alles sei gleich gut - (so war ich früher auch).
Christ sein ist für mich keine Religion, liebe LoveAndPray85, sondern mein Leben, ich habe es Jesus übergeben, und tue mein bestes ihm nachzufolgen. Nur er zählt für mich, denn er ist alles. Das meinte ich auch mit, ich bin in der Welt, jedoch nicht (mehr) aus der Welt.
Ich war viel zu lange (48 Jahre) in der Welt, und aus der Welt.
Zitat
16 Denn so [sehr]4 hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat.
17 Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richte, sondern damit die Welt durch ihn gerettet werde.
18 Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, weil er nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes geglaubt hat.
Du schreibst...
Zitat
Ich verlasse mich da auf Jesus.
Nun, dann haben wir alles gemeinsam...
LG Erich



 

Schau Dir das Video an und bleibe gesund!

Wichtige Botschaft von Neurologin Margareta Griesz Brisson
Und Warnung eines italienischen Arztes


The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010 (Ickeroth Traugott).pdf
Strategiepapier Innenministerium:
https://www.abgeordnetenwatch.de/blog...
 


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats