Autor Thema: Unterschied "evangelisch getauft" und Protestantismus (persönliche Meinung)  (Gelesen 9561 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Johannes, der Bär

  • Gast
Auf Grund der Länge des Textes habe ich ihn in mehrere aufeinander folgende Abschnitte eingeteilt.


Unterschied "evangelisch getauft" und Protestantismus
(von Johannes, der Bär)


Da ich an anderer Stelle hier im Forum von Laus Deo indirekt als "Protestant" oder "Kommunist" bezeichnet werde, nehme ich mal dazu Stellung. Politisch stehe ich der Sozialdemokratie nahe, ohne ein Kommunist (im politischen Sinne) zu sein.

Was ich eingestehe
Ich wurde als Baby evangelisch getauft und später konfirmiert. Als Jugendlicher wusste ich von der katholischen Kirche nur, was ich aus den Medien und dem Umfeld in der evangelischen Gemeinde bzw. meiner Familie hörte, obwohl mein bester Freund Katholik war. Die damalige verachtende Geisteshaltung gegenüber der katholischen Kirche habe ich aber abgelegt.
Angestoßen auch durch die Zuneigung zu einer katholischen Frau habe ich mich auch inhaltlich unvoreingenommen mit der katholischen Kirche beschäftigt. Für die unterschiedlichen Erfahrungen, die ich mit Protestanten und Katholiken machte, kann man mir keinen Vorwurf machen.

"Evangelisch getauft" contra "Protestantismus"
Ich bin evangelisch getauft und darf daher kirchlich-rechtlich als Protestant bezeichnet werden. Allerdings bin ich kein Protestant.

Wider der Geisteshaltung des Protestantismus
Da ich den Protestantismus selber gar nicht kenne (nur kleine Teile davon), kann ich gar nicht mal sagen, für was er eigentlich eintritt. Daher äußere ich mich zu Themen, die hier im Forum dem Protestantismus zugeordnet werden.
« Letzte Änderung: 21. April 2012, 15:50:39 von Johannes, der Bär »

Johannes, der Bär

  • Gast
Die Behauptungen habe ich dem Thread "Protestantische Irrlehren" entnommen. Darunter meine Meinung dazu.

1.) Protestanten lehren, dass die Christen keine religiösen Bilder anfertigen dürfen.
Gegen die Anfertigung von Bildern, die Gestalten aus der Bibel darstellen sollen, ist nichts einzuwenden. Mein Vater beschäftigt sich in seiner kirchlichen Arbeit häufig genug mit Bildern, die Gestalten der Bibel darstellen. Auch er (war auf dem Johanneum in Wuppertal) sieht darin kein Problem.

2.) Protestanten lehren, man dürfe sich vor Bildern nicht hinknien.
Gegen das Niederknien vor Bildern hätte ich nichts einzuwenden.

3.) Protestanten lehren, Reliquienverehrung sei Götzendienst.
Die Aufbewahrung, Betrachtung und Bezugsherstellung zum Glaubensleben stellt keinen Götzendienst dar. Solange man nicht den Gegenstand selber zu wichtig nimmt, bzw. sich das Glaubensleben um eine figürliche oder bildliche Darstellung dreht (wie bei den Israeliten um das goldene Kalb).

4.) Protestanten lehren, dass "petros" und "kephas", auf dem Christus seine Kirche baut, Steinchen oder Sandkörnchen bedeute! Damit wird Christus zu einen furchtbar schlechten und dummen Baumeister herbgesetzt, der seine Kirche auf einem furchtbar schlechten Fundament baut.
Nach meinem Wissen bedeutet der Name Petrus (auch Kephas genannt) "Fels" (siehe Joh. 1,42; je nach Version entweder Petrus oder Kephas).

5.) Die Protestanten lehren, dass das griech. Wort "kecharitomene" in Bezug auf Maria (Lk. 1,28) Begnadete bedeute.
In vielen Übersetzungen erscheint tatsächlich das Wort "Begnadete".
Wahrscheinlich war wie in "Hoffnung für alle" oder "Gute Nachricht Bibel" gemeint, dass Maria "zu Großem ausersehen" bzw. "auserwählt" war, mit Gottes Gnade.
Es scheint aber schwierig zu sein, die genaue Bedeutung einzelner Worte zweifelsfrei zu übersetzen. Deswegen gefällt mir das "Auserwähltsein Marias" am besten. Es wird auch der Bedeutung gerecht, dass sie als einzige Frau auf der ganzen Welt für diese Bestimmung "auserwählt" wurde.

6.) Die Protestanten lehren, dass man aus Glauben allein gerechtfertigt werden würde!
Das Zitat, welches hier die Gemüter erhitzt, stammt aus Habakuk 2,4 (AT): "Siehe, wer halsstarrig ist, der wird keine Ruhe in seinem Herzen haben, der Gerechte aber wird durch seinen Glauben leben." Es wird zu Teilen in Römer 1,17 und Galater 3,11 vom Briefeschreiber Paulus zitiert, ist also eine theologische Frage nach Jesu Tod, Auferstehung und Himmelfahrt. Für mich ehrlich nicht sonderlich interessant. Glaube, Hoffnung und Liebe sind wichtig, das eine schließt aber das andere nicht aus.

7.) Protestanten lehren, dass die Gemeinde Christi auf dem Fundament der Heiligen Schrift gebaut sei.
Paulus schreibt:
1. Kor 3,11: "Das Fundament, das bei euch gelegt wurde, ist Jesus Christus. Niemand kann ein anderes oder gar besseres Fundament legen."
2. Kor 1,21: "Gott selbst hat unser und euer Leben auf ein festes Fundament gestellt, auf Christus, und uns mit seinem Geist erfüllt."
Eph 2,20: "Als Gemeinde Jesu Christi steht ihr auf dem Fundament der Apostel und Propheten. Doch der Stein, der dieses Gebäude trägt und zusammenhält, ist Jesus Christus selbst."
Jesus sagt (Mt 16,18): "Ich sage dir: Du bist Petrus. Auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen, und selbst die Macht des Todes wird sie nicht besiegen können."
Damit sollte die Frage beantwortet sein.

8.) Protestanten lehren, dass die Taufe nicht notwendig sei.
Lk 3,16: "Doch Johannes erklärte öffentlich: "Ich taufe euch mit Wasser, aber nach mir wird ein anderer kommen, der viel mächtiger ist als ich. Ich bin nicht einmal würdig, ihm die Schuhe auszuziehen. Er wird euch mit dem Heiligen Geist und mit Feuer taufen."
1. Joh 5,8: "Gottes Geist, das Wasser der Taufe und das Blut, das Jesus am Kreuz vergossen hat. Alle drei Zeugen stimmen in ihrer Aussage völlig überein."

9.) Protestanten lehren, dass die Kindertaufe nicht biblisch sei!
Aus den biblischen Texten ist meines Wissens keine Kindstaufe belegt. Aber ich finde es einen schönen Ritus, der zeigt: Du bist schon als kleines Kind, wo du dich noch nicht dazu äußern konntest, in der Gemeinde willkommen.

Punkt 10 lasse ich mal aus.

11.) Die Protestanten sagen, dass Jesus Christus der Erlöser ist, es gäbe keine Miterlöser. In einer protestantischen Schrift, die voll von Irrlehren ist, heißt es: „Doch nicht einmal Heilige können jemals dem verherrlichten Erlösungswerk Jesu Christi etwas hinzufügen, weder jetzt noch in der Zukunft. Maria kann uns nicht retten.“
Jesus Christus heißt Christus, weil er der Christus ist. Kein anderer ist Christus. Christus ist der Retter für uns Menschen. An ihn glauben wir. Nur durch ihn kommen wir zum "Vater", also Gott. Im Hebräerbrief (5,9) steht: "Nachdem er zu Gottes Thron zurückgekehrt ist, ist er für alle, die ihm gehorsam sind, zum Retter und Erlöser geworden." Das ist doch eindeutig!!

Johannes, der Bär

  • Gast
12.) Die Protestanten lehren, dass es zwischen Gott bzw. Jesus keine Mittler gäbe!
Ich vermute mal, gemeint war: "zwischen den Menschen und Gott bzw. Jesus".

Hebr 1,7: Von den Engeln heißt es in der Heiligen Schrift: "Gottes Engel sind Boten, die schnell sind wie der Wind, und seine Diener sind wie die Flammen eines Feuers."
Hebr 2,2: "Denn schon das Gesetz, das die Engel Mose überbrachten, war für alle verbindlich; und jeder, der diese Gebote Gottes übertrat, erhielt seine gerechte Strafe."
Hebr 2,5: "Über die zukünftige Welt, von der wir hier reden, werden keine Engel herrschen."
Hebr 2,7: "Für eine kurze Zeit hast du ihm zwar eine niedrige Stellung gegeben - niedriger als die Engel. Aber dann hast du ihn mit Ruhm und Ehre gekrönt."
Hebr 2,16: "Denn Jesus geht es ja nicht um die Engel. Ihm geht es um die Menschen, um die Nachkommen Abrahams."
Hebr 13,2: "Vergesst nicht, Gastfreundschaft zu üben! Denn ohne es zu wissen haben manche auf diese Weise Engel bei sich aufgenommen."
Jud 6: "Gott bestrafte auch die Engel, die ihren Auftrag missachtet und den Platz verlassen hatten, der ihnen von Gott zugewiesen war. Bis zum Tag des letzten Gerichts hält er sie mit unlösbaren Ketten in der Finsternis eingeschlossen."
Offb 14,6: "Jetzt sah ich einen Engel  hoch am Himmel fliegen. Er hatte die Aufgabe, allen Menschen auf der Erde, allen Stämmen und Völkern, den Menschen aller Sprachen und Nationen eine ewig gültige rettende Botschaft zu verkünden."
Offb 19,9: Dann befahl mir der Engel: "Schreib: 'Glücklich, wer zum Hochzeitsfest des Lammes eingeladen ist!'" Und er fügte hinzu: "Gott selber hat das gesagt, und seine Worte sind zuverlässig!"
Offb 19,10: Da fiel ich vor dem Engel  nieder und wollte ihn anbeten. Aber er wehrte ab und sagte: "Nein, tu das nicht! Ich bin nichts anderes als du und deine Brüder, ein Diener, der von Jesus beauftragt wurde. Bete allein Gott an! Wenn wir die Botschaft von Jesus verkünden, dann schenkt uns sein Geist prophetische Worte."
Offb 22,16: "Ich, Jesus, habe meinen Engel  zu dir gesandt, damit du den Gemeinden alles mitteilst. Ich bin die Wurzel und der Nachkomme aus der Familie Davids. Ich bin der helle Morgenstern."

Punkt 13 bis 16 und 18 lasse ich mal aus.

17.) Protestanten lehren, dass Maria ein Götze sei!
Maria hat Jesus geboren. Sie wurde durch den Heiligen Geist (durch Gott) jungfräulich schwanger und gebar Jesus auf natürliche Weise. Oder wie Jesus sagt (Johannes 3,6): "Ein Mensch kann immer nur menschliches Leben zur Welt bringen. Wer aber durch Gottes Geist geboren wird, bekommt neues Leben."

19.) Protestanten lehren, dass Brot und Wein nicht Leib und Blut Christi wären, sondern dies nur symbolisieren würden.
Es geht um das letzte Abendmahl.
In Matthäus 26,26-28 steht: "Während sie aßen, nahm Jesus Brot, sprach das Dankgebet, teilte das Brot und gab jedem seiner Jünger ein Stück davon: "Nehmt und esst! Das ist mein Leib." Anschließend nahm er einen Becher Wein, dankte Gott und reichte ihn seinen Jüngern: "Trinkt alle daraus! Das ist mein Blut, mit dem der neue Bund zwischen Gott und den Menschen besiegelt wird. Es wird zur Vergebung ihrer Sünden vergossen."
In Johannes 6,47-58 steht:
"Ich sage euch die Wahrheit: Wer an mich glaubt, der hat jetzt schon das ewige Leben! Ich selbst bin das Brot, das euch dieses Leben gibt! Eure Vorfahren haben in der Wüste das Manna, das Brot vom Himmel, gegessen und sind doch alle gestorben. Aber hier ist das wahre Brot, das vom Himmel kommt. Wer davon isst, wird nicht sterben. Ich bin dieses Brot, das von Gott gekommen ist und euch das Leben gibt. Jeder, der dieses Brot isst, wird ewig leben. Dieses Brot ist mein Leib, den ich hingeben werde, damit die Welt leben kann."
Nach diesen Worten Jesu kam es unter den Juden zu einer heftigen Auseinandersetzung. "Will dieser Mensch uns etwa seinen Leib zu essen geben?", fragten sie. Darauf erwiderte Jesus: "Das eine steht unumstößlich fest: Wenn ihr den Leib des Menschensohnes nicht esst und sein Blut nicht trinkt, habt ihr kein Leben in euch. Nur wer meinen Leib isst und mein Blut trinkt, der hat ewiges Leben, und ihn werde ich am letzten Tag auferwecken. Denn mein Leib ist die lebensnotwendige Nahrung und mein Blut der Leben spendende Trank. Wer meinen Leib isst und mein Blut trinkt, der bleibt in mir, und ich bleibe in ihm. Ich lebe durch die Kraft des lebendigen Gottes, der mich gesandt hat. Ebenso wird jeder, der meinen Leib isst, durch mich leben. Nun wisst ihr, was ich mit dem Brot meine, das vom Himmel zu euch gekommen ist! Eure Vorfahren haben zwar auch in der Wüste Brot vom Himmel gegessen, aber sie sind trotzdem gestorben. Doch wer dieses Brot isst, wird für immer leben."

Es ist etwas schwer zu verstehen. Jesus geht es um seinen Leib und sein Blut, den seine Jünger essen bzw. trinken sollten. Um an dieses zu erinnern, wird in Gottesdiensten das Abendmahl abgehalten. "Aber hier ist das wahre Brot, das vom Himmel kommt. Wer davon isst, wird nicht sterben. Ich bin dieses Brot, das von Gott gekommen ist und euch das Leben gibt."


Soviel erstmal dazu. Wenn jemand noch Fragen hat, wie ich bestimmte Positionen sehe, kann er sie ruhig stellen.

Kritik an der RKK
Wenn ich einen Katholiken (wie Laus Deo oder ChrS) kritisiere, dann wegen dessen Geisteshaltung und nicht wegen der Geisteshaltung der katholischen Kirche. Dies bringe ich immer klar zum Ausdruck. Wer mir daraufhin unterstellt, ein "Protestant", "Kommunist" oder gar "Atheist" zu sein, liegt falsch. Auch lasse ich mich durch persönliche oder inhaltliche Verleumdungen ("Du stellt hier Lügen rein") nicht aus dem Forum drängen.


Johannes, der Bär

Botschafter

  • Gast
Jetzt sollen wir uns noch dafür interessieren, was die Protestanten meinen...

Auch hier gilt:

Die Auslegungshoheit der Hl.Schrift liegt letztendlich beim Hl.Vater.

velvet

  • Gast

Auf der Webseite, siehe link, ist alles was Du wissen willst erklärt! Es ist nicht notwendig, dieses Thema im Forum zu erörtern!

velvet

http://kath-zdw.ch/maria/evangelisch.reformierte.html

Offline Gine

  • ***
  • Beiträge: 341
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Religionszugehörigkeit: Konfessionslos
 ;fcc Lieber Johannes,

 ich finde es sehr schön von Dir dass Du deinen Standpunkt darlegst und auch so ausführlich erklärst.
Es ist immer wichtig innerhalb einer Gemeinschaft sich selber von Zeit zu Zeit zu erklären. Dadurch werden Missverständnisse ausgeräumt.
Der Satz bezugnehmend auf Laus Deo und ChrS war eben ein wenig emotional. Das hätte wegbleiben können.
deine Gine
« Letzte Änderung: 24. April 2012, 17:20:46 von Gine »
Manche Beiträge sind sogar menschenverachtend. Finsteres Mittelalter

Johannes, der Bär

  • Gast
"Die Auslegungshoheit der Hl.Schrift liegt letztendlich beim Hl.Vater."
Richtig! Mein Vater ist Gott, also solltest du dich durchaus dafür interessieren.

Liebe velvet,
mir ging es nie darum, protestantische Irrlehren aufzudecken. Aber trotzdem danke für deine Mühe.

An Botschafter:
Mir geht es darum, auch den Menschen mit dem kleinsten Anstand zu zeigen, dass ich kein Protestant, geschweige denn Lutheraner bin. Nur Menschen ohne Anstand bringen mich mit dem Protestantismus in Verbindung. Wer mich einen Protestanten nennt, obwohl er mein Ausführungen gelesen hat, ist ein Lügner, verstößt gegen ein Gebot Gottes und damit gegen alle und ist damit noch immer ein Kind der Sünde.
Wer mich allerdings unterstützt, und da kann er/sie meinetwegen alle Lehren der katholischen Kirche vertreten, der hat begriffen, um was es mir wirklich geht. Nicht die Feindschaft, die Botschafter versucht hier hervorzurufen, sondern Einigkeit unter Glaubensgeschwistern.

Liebste Gine,
ich habe schon darum gebeten, dass Jesus Christus es dir gut ergehen lässt.
Dein

und euer Johannes


"Mir gefällt es wenn man diskutieren kann ohne sich gegenseitig das Leben zur Hölle zu machen sondern einem jeden Menschenkind seinen Respekt zollt indem man akzeptiert, toleriert und versucht sich in den Diskussionspartner einzufühlen um dessen Sichtweise nachzuvollziehen."
Finde ich super.

"Dennoch, ich besuche ab und an katholische Kirchen und ich habe dort immer ein eigenartiges Gefühl. Aber es ist kein negatives sondern respektvolles Gefühl...schwer zu beschreiben.."
Die KK ist auch nicht schlimm. Ich führe hier nur einen offenen Diskurs mit gewissen Köpfen, die nicht einsehen können oder wollen, dass Jesus Christus größer ist als die KK, oder anders ausgedrückt: Dass es auch außerhalb der KK Gläubige gibt.
Es gibt eben den katholischen Glauben, den kann keine andere Kirche schlagen. Aber trotzdem gibt es auch dort noch offene theologische Fragen. Und genau da hake ich mich rein. Manche reagieren da ziemlich empfindlich.

"Liebes Licht,
habe Dank. Endlich habe ich das Gefühl durch solche Links an die richtigen Inhalte zu kommen, nach denen ich mein Leben lang suchte.
Verrückt, da sucht man hin und her und auf einmal ergibt sich es fast wir von selbst - just dann wenn man fast schon aufgegeben hatte.
Als ich hier in Forum damals kam, dachte ich, letzte Hoffnung - erwarte nicht zu viel.... und nun? Nun sehe ich mit Zuversicht, Hoffnung und Liebe in die Zukunft.
Ich kann gar nicht genug danken.
Gestern Nacht betete ich zum Herrn und dankte ihm so sehr.
Ach es ist so schön wenn das Herz vor Liebe förmlich überschäumt...schwer zu beschreiben in Worte.
Es tut einfach so gut......"
Na dann, nur zu. Scheue dich nicht, das Glaubensleben voll auszuschöpfen. Es ist schön, in einer Gemeinde willkommen zu sein.

Zitate aus "Ein neues Schäflein." von Gine
« Letzte Änderung: 23. April 2012, 11:39:41 von Johannes, der Bär »

velvet

  • Gast
Lieber Johannes,

aus Deinen Schreiben hatte ich den Eindruck gewonnen, dass Du interessiert wärst an den Unterschieden zwischen beiden Konfessionen und Dir deshalb den link gepostet. Weder habe ich Dich als Protestant, noch als Lutheraner bezeichnet und was meine Zeilen mit Anstand zu tun haben ist mir schleierhaft. Meines wissens habe ich Dich somit auch nicht angelogen!
Du siehst in meinen Zeilen etwas, was nur in Deinem Kopf existiert, von mir aber nie geschrieben worden ist.
Doch was bist Du, wenn Du als Protestant getauft bist, aber vom Katholischen Glauben redest? Man kann nicht gleichzeitig beide Konfessionen vertreten!
Dies hier ist ein katholisches Forum und Du solltest vielleicht den ein oder anderen verstehen, wenn ein Katholik kein Interesse an der Lehre Luthers hat und sich nicht mit ihr auseinandersetzen will.

Wer Toleranz erwartet, sollte erst mal selber tolerant sein und nicht mit Anstandsregeln punkten wollen.

velvet
« Letzte Änderung: 23. April 2012, 00:08:21 von velvet »

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
5 Antworten
11815 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. Mai 2012, 16:43:05
von Marcel
0 Antworten
6407 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Juli 2012, 21:39:56
von velvet
0 Antworten
2570 Aufrufe
Letzter Beitrag 21. Mai 2013, 13:06:29
von Hildegard51
4 Antworten
8736 Aufrufe
Letzter Beitrag 27. Februar 2014, 21:34:07
von HereticSith
0 Antworten
2296 Aufrufe
Letzter Beitrag 20. Februar 2015, 16:48:18
von Hildegard51




La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW