Autor Thema: Die Fegfeuerschau  (Gelesen 13143 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 703
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
    • Zeugen der Wahrheit
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Die Fegfeuerschau
« am: 23. Mai 2012, 09:43:52 »
http://kath-zdw.ch/maria/simma.html

Die Fegfeuerschau

«Das Fegfeuer ist vielerorts», hat Maria Simma auf eine Anfrage geantwortet. «Die Seelen kommen nicht aus dem Fegfeuer, sondern mit dem Fegfeuer.» Maria Simma hat verschiedentlich das Fegfeuer gesehen: ausschnittweise einmal so, ein andermal anders.

Überaus viele Seelen sind im Fegfeuer. Es ist ein ständiges Kommen und Gehen. Einmal sah sie viele Seelen, lauter unbekannte. Die Seelen, die gegen den Glauben gefehlt haben, trugen eine dunkle Flamme auf dem Herzen, andere, die durch Unzucht gesündigt hatten, eine rote Flamme.

Dann wieder sah sie die Armen Seelen in Gruppen:

Priester, Ordensmänner, Ordensschwestern, sie sah Katholiken, Protestanten und Heiden. Die Seelen der Katholiken müssen schwerer leiden als die der Protestanten. Die Heiden hingegen haben ein noch leichteres Fegfeuer, aber sie bekommen auch weniger Hilfe, und es dauert länger. Die Katholiken bekommen mehr Hilfe und werden rascher erlöst.

Sie sah auch viele Ordensmänner und Ordensschwestern im Fegfeuer wegen Lauheit und Lieblosigkeit. Bereits Kinder von sechs Jahren können längere Zeit im Fegfeuer leiden müssen.

Die Liebe und Gerechtigkeit Gottes im Fegfeuer wurde Maria Simma in wunderbarer Harmonie offenbar. Jede Seele wird nach der Art ihrer Verfehlungen und nach dem Affekt, mit dem sie die Sünde beging, bestraft.

Die Heftigkeit des Leidens ist sehr verschieden. Manche haben zu leiden, wie man es in einem mühevollen Leben auf Erden mitmachen muss und müssen auf die Anschauung Gottes warten. Ein Tag schweren Fegfeuers ist mehr als zehn Jahre leichten Fegfeuers. Der Dauer nach ist es sehr verschieden. Der Kölner Priester war vom Jahre 555 bis Christi Himmelfahrt 1954 im Fegfeuer und wäre er nicht durch Sühneleiden von Maria Simma erlöst worden, hätte er noch lange furchtbar weiterleiden müssen. Es gibt auch Seelen, die bis zum Jüngsten Tag schwer leiden müssen. Andere haben nur eine halbe Stunde zu leiden oder noch weniger, sie fliegen gleichsam durch das Fegfeuer.

Der Teufel kann Arme Seelen quälen, besonders jene, durch deren Mitschuld andere in die Hölle gekommen sind.

Die Armen Seelen leiden mit wunderbarer Geduld und preisen die Barmherzigkeit Gottes, dank derer sie der Hölle entronnen sind. Sie wissen, dass sie das Leiden verdient haben, und sie bereuen ihre Fehler. Sie flehen zu Maria, der Mutter der Barmherzigkeit. Maria Simma sah auch viele Seelen, die auf die Hilfe der Mutter Gottes warteten.

Wer im Leben meine, das Fegfeuer sei harmlos und daraufhin sündige, müsse es bitter büssen.

Einmal hörte Maria Simma im Zugabteil einen Mann schrecklich fluchen. Sie stand auf und stellte den Mann zur Rede. Er solle doch so gut sein und aufhören, Gott zu lästern. Später, nach vielen Jahren, erschien ihr die Seele jenes Mannes und sagte ihr, dass das Vaterunser, das sie damals für ihn gebetet habe, ihn gerettet habe, und er dankte ihr dafür und bat sie um ihr weiteres Gebet.

Bei der Lawinenkatastrophe im Januar 1954 erfuhr Maria Simma von Armen Seelen, dass noch lebende Opfer unter dem Schnee vergraben waren. Das letzte lebende Opfer wurde zwei Tage später in Blons gefunden. Auch andere Katastrophen des Marianischen Jahres wurden ihr vorhergesagt. Die Hochwasserkatastrophe des Sommers 1954 hat sie mir zwei Tage vor den Zeitungsnachrichten angekündigt. Arme Seelen sprachen ihr davon. ...


    MARIA SIMMA (1915–2004)

velvet

  • Gast
Antw:Die Fegfeuerschau
« Antwort #1 am: 29. Mai 2012, 06:12:33 »
<iframe title="YouTube video player" width="640" height="385" src="//www.youtube.com/embed/YTb86zUPxfs?rel=0" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>


<iframe title="YouTube video player" width="640" height="385" src="//www.youtube.com/embed/snCQakBnaQc?rel=0" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>


<iframe title="YouTube video player" width="640" height="385" src="//www.youtube.com/embed/ms_NeqAiDzc?rel=0" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>


<iframe title="YouTube video player" width="640" height="385" src="//www.youtube.com/embed/WqAkm0WaNjw?rel=0" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>


<iframe title="YouTube video player" width="640" height="385" src="//www.youtube.com/embed/y1S-Uz0JxFs?rel=0" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>


<iframe title="YouTube video player" width="640" height="385" src="//www.youtube.com/embed/fjVMsC9V-Z8?rel=0" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
« Letzte Änderung: 29. Mai 2012, 06:18:22 von velvet »

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6254
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Fegfeuerschau
« Antwort #2 am: 14. Juni 2012, 14:17:06 »
Hallo ihr lieben Geschwister,

Oft stelle ich mir die Frage: ist das Fegefeuer noch eine Fortestzung des Lebens auf der Erde, da wie auf der Erde die Seelen auf Wanderschaft sind zum Himmel, oder ist es ein Vorhimmel, ein Zustand der Himmlischkeit getrübt durch die Mackel der Sünde?
Das die Mehrzahl der im Stande der Gnade Verstorbenen ins Fegfeuer gehen bevor sie in den Himmel kommen wissen wir durch so manche Offenbarung. Aber wieso müssen manche Seelen bis ans Ende der Zeit ins Fegefeuer bleiben(siehe Aussage Mariens in Fatima) und kann man denn für diese Seelen nichts mehr tun???
Wie könnte man erfahren ohne Magie  noch Spiritismus, ob Seelen von Freunden und Verwandten noch im Fegefeuer sind oder schon im Himmel?
Was geschiet mit den Gebetsmeinungen die für Messen gespendet worden sind, die aber dann mangels Priester während einem Wortgottesdienst erwähnt worden sind? Kommen sie den Armen Seelen genau so zugute wie eine Messe?
Ausser eines Messopfers, was ist das wirksamste Mittel um einer Seele zu helfen und ihre Leiden zu lindern?

in caritas Dei

Dominique
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline Marcel

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Fegfeuerschau
« Antwort #3 am: 15. Juni 2012, 00:32:49 »
Oft stelle ich mir die Frage: ist das Fegefeuer noch eine Fortestzung des Lebens auf der Erde, da wie auf der Erde die Seelen auf Wanderschaft sind zum Himmel, oder ist es ein Vorhimmel, ein Zustand der Himmlischkeit getrübt durch die Mackel der Sünde?

Vorhimmel, würde ich sagen, da diese Seelen ja ihrer ewigen Seligkeit schon gewiß
sind. Sie werden nur noch von ihren läßlichen Sünden und den zeitlichen Sündenstrafen
gereinigt. Außerdem gibt es für sie – anders als für uns auf Erden – keine Entscheidungs-
möglichkeit für oder gegen Gott mehr: sie haben Gott bereits gesehen (im persönlichen
Gericht) und freuen sich, irgendwann ganz bei ihm zu sein.

Zitat
Das die Mehrzahl der im Stande der Gnade Verstorbenen ins Fegfeuer gehen bevor sie in den Himmel kommen wissen wir durch so manche Offenbarung. Aber wieso müssen manche Seelen bis ans Ende der Zeit ins Fegefeuer bleiben(siehe Aussage Mariens in Fatima) und kann man denn für diese Seelen nichts mehr tun???

Warum manche Seelen bis zum Jüngsten Tag im Fegefeuer bleiben müssen, weiß
ich auch nicht, aber wir können ihnen sicher helfen (durch Ablässe, das hl. Meßopfer
und Bußwerke), so daß sie wohl dann ein leichteres Fegefeuer haben (es gibt nach
den Offenbarungen ja verschiedene Grade des Leidens dort).

Zitat
Wie könnte man erfahren ohne Magie  noch Spiritismus, ob Seelen von Freunden und Verwandten noch im Fegefeuer sind oder schon im Himmel?

Soweit ich weiß, gar nicht. Außer vielleicht durch Offenbarungen des Himmels (das
dürfte aber wohl sehr selten sein). Wenn eine Seele schon im Himmel ist und auf Erden
noch für sie gebetet wird, kommen diese Gebete wohl anderen Seelen im Fegefeuer
zugute. Ich könnte mir auch vorstellen, daß die betreffende Seele dadurch zusätzlich
eine höhere Glorie im Himmel erfährt.

Zitat
Was geschiet mit den Gebetsmeinungen die für Messen gespendet worden sind, die aber dann mangels Priester während einem Wortgottesdienst erwähnt worden sind? Kommen sie den Armen Seelen genau so zugute wie eine Messe?

Das weiß ich nicht.

Zitat
Ausser eines Messopfers, was ist das wirksamste Mittel um einer Seele zu helfen und ihre Leiden zu lindern?

Ablässe (vor allem Gebete, z. B. Rosenkranz oder Kreuzweg) und Bußwerke.

Aus dem ▶ Katechismus-Kompendium, Frage 211:

211. Wie können wir den Seelen im Purgatorium helfen?
1032

Kraft der Gemeinschaft der Heiligen können die Gläubigen, die noch auf Erden pilgern,
den Seelen im Purgatorium helfen, indem sie Fürbitten und besonders das eucharistische
Opfer, aber auch Almosen, Ablässe und Bußwerke für sie darbringen.


Marcel
« Letzte Änderung: 15. Juni 2012, 01:06:45 von Marcel »
In te, Domine, speravi:
non confundar in aeternum.

Offline Logos

  • '
  • ***
  • Beiträge: 290
  • Country: de
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Fegfeuerschau
« Antwort #4 am: 15. Juni 2012, 01:04:18 »
Es ist nicht zuletzt diesem Forum zu verdanken, dass mich erst kürzlich ein Schrecken durchfuhr, als ich an die unzähligen "anonymen" Armen Seelen dachte, also die, deren niemand gedenkt, wie es so heißt. Wie viele mögen es wohl sein - Tausende oder eher doch Millionen?  :(

Es ist zwar schon tröstlich, dass die Verstorbenen allgemein bei jeder hl. Messe mit ins Gebet aufgenommen werden. Aber ist es denn nicht unsere christliche Pflicht, darüber hinaus für diese Seelen zu beten? Ich meine, eine Pflicht, die nicht geringer einzustufen ist als die gegenüber den Lebenden?  ;ghjghg

Offline Marcel

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Fegfeuerschau
« Antwort #5 am: 15. Juni 2012, 01:08:08 »
Aber ist es denn nicht unsere christliche Pflicht, darüber hinaus für diese Seelen zu beten? Ich meine, eine Pflicht, die nicht geringer einzustufen ist als die gegenüber den Lebenden?

Auf jeden Fall, will ich meinen!

Marcel
In te, Domine, speravi:
non confundar in aeternum.

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Die Fegfeuerschau
« Antwort #6 am: 15. Juni 2012, 09:11:46 »
Es ist nicht zuletzt diesem Forum zu verdanken, dass mich erst kürzlich ein Schrecken durchfuhr, als ich an die unzähligen "anonymen" Armen Seelen dachte, also die, deren niemand gedenkt, wie es so heißt. Wie viele mögen es wohl sein - Tausende oder eher doch Millionen?  :(


Dabei gilt es zu bedenken, dass z.B. auch die Protestanten nicht an ein Fegfeuer glauben und somit auch nicht für die Verstorbenen beten. Dies tun nur die Katholiken. Von daher gesehen käme man im Gebet für Verstorbene eigentlich nie zu einem Ende.



 ;tffhfdsds
In hoc signo vinces.

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6254
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Fegfeuerschau
« Antwort #7 am: 15. Juni 2012, 15:37:58 »
Hallo ihr geliebten Geschwister,

Ich habe gelesen dass man gregorianische Messen für einen Verstorbenen lesen lassen sollte, dadurch würde er sobald sie gelesen sind , aus dem Fegefeuer befreit??? Auch habe ich gelesen dass 6 Leidensmessen dasselbe bewirken, die kann man sogar zu seinen Lebzeiten für sich lesen lassen: sie kämen einem nach dem Tode zuGute? :o

Hat jemand von euch schon mal eine Seelenerfahrung mit einer Armen Seele gemacht? Und wie kann man erfahren ob eine Seele gerettet ist und im Himmel ist ohne Magie? Gibt es da besondere Seelengaben bei Menschen die sagen können wo die Seele sich befindet?
Ich frage das weil in meinem Wohnkreis ein " Seelenheiler" behauptet sagen zu können wo eine Seele sich befindet( erstes, zweites oder drittes Fegefeuer) und ob sie schon im Himmel ist???
Mir ist noch bekannt dass der Barmherzigkeitsrosenkranz täglich mehrmals für die Armen Seelen gebete, sehr mächtig sein soll! Ebenfalls sollte man mehrmals am tag Weihwasser für die Armen Seelen sprengen und geweihte Kerzen brennen lassen: all dies würde ihr Leid lindern.

Ist das alles " Aberglaube" oder was haltet ihr davon?

in amor Christi

HEUTE IST DAS HOCHFEST HERZ-JESU ;mqghfgt

Dominique
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Eglantine

  • Gast
Antw:Die Fegfeuerschau
« Antwort #8 am: 15. Juni 2012, 17:12:48 »
Hallo B.

nein, das ist kein Unsinn!
Vorausgesetzt, dass dieser Mensch diese Fähigkeit  wirklich hat.
Das kann ich natürlich jetzt von deinem Bekannten nicht sagen.

Ich habe ja ab und zu solche Erfahrungen und darf dir sagen, dass ich bisher noch bei niemandem erlebt habe, dass er im Fegefeuer war oder in der wenigen Verdammnis.

Nach meinen Erfahrunghen gilt zuerst einmal das: Wem ihr die Sünden vergebt, den sind sie vergeben.
Wenn du also einem anderen Menschen seine Sünden vergibst, dann wird Gott ihm auch nichts nachtragen.
Gott ist sehr dankbar für jede einzelne Seele, die er behalten kann.

In einem Fall, war dieser Mensch bereits verstorben. Er war eigentlich evangelisch, hat aber noch vor seinem Tod zum Glauben gefunden (wenn auch nicht konvertiert).
Ich lies ihm eine Messe lesen und diese Seele hat mir danach selbst die Botschaft gebracht, dass sie erlöst sei.

Aber wie gesagt: wichtig ist, dass du selber erst mal willst, dass dieser Mensch gerettet wird.
Genau da haperts nämlich oft schon.
Die Leute wollen das Heil für sich selbst, aber dem Nächsten gönnen sie es nicht.

Messen lesen zu lassen und all das, ist für Gott ja auch nur ein zeichen dafür, dass man die Erlösung für den Mitmenschen will. Und das ist ganz wichtig.

Die Kontakte zu Menschen im fegefeuer sind wahrscheinlich eher Seelen, die unbekannt sind.
Seelen, die niemanden haben, der für sie betet und für sie bittet.
Mir ist jedenfalls nichzts bekannt, dass ein Mystiker mal einen engen Freund im fegefeuer gesehen hätte.
Das waren immer namenlose, unbekannte Arme Seelen, für die sich keiner verwendet.
« Letzte Änderung: 15. Juni 2012, 17:17:13 von Eglantine »

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6254
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Die Fegfeuerschau
« Antwort #9 am: 15. Juni 2012, 17:41:31 »
@Eglantine
Danke für deine aufbauende Antwort: mir ist das noch nie so eingeleuchtet, dass man selbst vergeben muss und wollen muss dass der verstorbene in den Himmel kommt. Das Vergeben wie du es zitierst, habe ich bis dato immer der Kirche als Gabe Christi zugesprochen und nicht mir. Ich danke dir dafür
in caritas Dei
dominique
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

 

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW