Autor Thema: Aktuelle Botschaft  (Gelesen 15850 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Marias Kind

  • Gast
Re:Aktuelle Botschaft
« Antwort #10 am: 06. Februar 2011, 20:01:31 »
Und jeder Seher oder jede Seherin sollte die Erscheinung sofort nach Anweisungen der Bibel prüfen! Ist eine Erscheinung nicht in der Lage "Gelobt sei Jesus Christus, der im Fleische gekommen ist!" zu sagen, dann handelt es sich bei dieser Erscheinung um eine dämonische Täuschung! Doch leider wird die Bibel von den Sehern dafür nicht angewandt! Und hier muss ich das Gute bei Protestanten hervorheben. Haben sie Erscheinungen in solcher Art, dann prüfen sie diese nach diesem biblischen Muster, und das hat sich bisher immer bewehrt: Die meisten solcher bekannten Erscheinungen bei Protestanten haben sich schnell wieder zurückgezogen!

Warum machen das die Katholiken nicht? Weil sie wenig mit der Bibel arbeiten und diese Prüfungsmethoden nicht kennen! Und das ist sehr schlimm!


Liebe Grüße und Gottes Segen,
Marias Kind

KleinesLicht

  • Gast
Re:Aktuelle Botschaft
« Antwort #11 am: 06. Februar 2011, 21:45:45 »
Lieber sairo,

es ist schon verwunderlich, wie unterschiedlich besonders nicht kirchlich anerkannte Botschaften aufgenommen werden, weil ja gerade hier eine offizielle Stellungnahme fehlt und darin liegt dann auch schon eine große Schwierigkeit. Als ich die letzte Botschaft von Debora gelesen habe empfand ich keine Furcht, eher so etwas wie Gelassenheit und Freude über die lieben und tröstenden Worte der Muttergottes. Nach all dem "Nichthören" unsererseits kommen keine Vorwürfe oder Worte der Enttäuschung. Sie sagt einfach nur:

 "... wünsche ich ..."

Es liegt so viel Geduld, Liebe und Behutsamkeit in den Worten Mariens.

Und was ganz wichtig ist: "Der Herr hat euch nicht verlassen ..."
So hoffnungsvolle, tröstende Worte die sagen, ihr seid nicht alleine, auch wenn ihr meinen Bitten bis jetzt nicht gefolgt seid.

Maria teilt uns nicht nur eine evtl. Bedrohung mit, sie zeigt uns gleichzeitig auch den Weg auf, wie sich alles verhindern ließe. Kein großer "Schlachtplan", nein,  nur zwei Worte: "Güte und Vertrauen..." und hierunter verstehe ich Nächstenliebe und Gottvertrauen. Hört sich so einfach an aber wir wissen, dass es das nicht ist.


Ich versuche nicht nur das scheinbar Furchtsame aus den Botschaften herauszulesen; ich versuche besonders auf die guten Aussagen zu achten.
Beispiel: Die Muttergottes gibt uns eine vermeintlich schlimme Vorhersage. Lässt sie diese dann einfach so im Raume stehen oder schenkt sie uns gleichzeitig auch Trost/Hoffnung, weil sie uns rät was wir tun können um diese schlimmen Dinge zu verhindern oder abzumildern? Botschaften, in denen diese Ratschläge fehlen verwerfe ich persönlich direkt, weil sie weder Hoffnung noch Trost bieten.


Du erwähnst Garabandal.  Conchita kennt das Datum des Wunders. Es wurde ihr von der Gottesmutter mitgeteilt und sie darf es 8 Tage vor Eintritt des Geschehens bekannt geben. Diese Aussage müsste eigentlich reichen um allen Spekulationen aus dem Wege zu gehen. Und wenn man weiß, dass Conchita 1961 zwölf Jahre alt war (heute also 61/62 Jahre als ist), dann braucht man kein großer Mathematiker oder Spekulant zu sein um zu erkennen, dass alle von uns die gleichen Alters oder jünger sind, das Wunder erleben könnten. Spielt es denn wirklich eine Rolle, ob es nun in einem Jahr oder in 20 Jahren sein wird?

Ich möchte sagen ja, es spielt eine Rolle. Die einen erwarten hierin eine Bestätigung ihres Glaubens, die anderen das Nichteintreffen um sagen zu können: "Seht wie falsch ihr gelegen habt". Wieder andere leben in Hoffnung auf diesen Tag, weil sie unseren Herrn in aufrechter Liebe erwarten oder leben in Erwartung auf Heilung ihrer Krankheiten. So kommt es zu den verständlichen Spekulationen und ihren Folgen (gerade auch Angst und Furcht). Und der Gegenseite ist dies recht, denn es stiftet Verwirrung und führt leider auch vom Glauben weg. Ich möchte nicht wissen, wie viele Menschen sich bereits vom Glauben abgewandt haben, eben weil bis heute noch nichts passiert ist!

Für Spekulationen gibt es ausreichend Spielraum; in jeder Botschaft. So heißt es z. B. in der o.g. Prophezeiung weiter: "Bald wird ein Zeichen gegeben werden…(Sie bewegt die Arme, der Mantel steht fest auf den Schultern, aber nach unten schließt und öffnet er sich drei Mal)." Mit dem Versuch einer Deutung dieser Aussage könnten wir nun ganze threads füllen aber was bringt uns das weiter mit Ausnahme, dass es uns vielleicht ängstigt. Es ist daher auch schwierig Maßstäbe zu setzen, an denen man erkennen will welche Botschaften echt sind und welche nicht; das ist wirklich alles rein subjektiv und darum rate ich davon eigentlich auch ab.

Die Orientierung an den kirchl. anerkannten Orten wie Fatima und Lourdes reichen aus meiner Sicht allemal aus, um das zu erkennen, worauf es in den  Botschaften wirklich ankommt. Aber die Angst und die Furcht vor solchen Botschaften lassen sich vielleicht erst dann wirklich nehmen, wenn man sich damit beschäftigt. Das sage ich aus eigener Erfahrung, weil ich (und sicherlich noch einige mehr von uns) in Angst um das 3. Geheimnis von Fatima aufgewachsen bin. Lässt aber die Angst vor den Botschaften nicht nach, dann denke ich, sollte man sich damit auch nicht weiter beschäftigen. Wenn wir ein gottgefälliges Leben führen, dann sollten wir nichts fürchten und alles in die Hände Gottes geben; niemand kennt seine Stunde, sie könnte ja auch schon morgen sein.

Botschaften sollen nicht ängstigen, wir sollen sie leben aber das ist nicht so leicht wie gesagt. Heute bin ich mir auch nicht mehr sicher, ob die Verschwiegenheit von Seiten der Kirche (zumindest in meiner Region) gut oder eher weniger gut einzustufen ist. Die Veröffentlichung von Botschaften - ohne dass unsere Kirche diese näher erläutert - halte ich da schon für ein Problem, weil sich dadurch sehr viel Angst freisetzen kann. Andererseits stelle ich mir die Frage, ob sich im Bewusstsein der Menschen etwas geändert hätte, wäre unsere Kirche offen mit den Marienbotschaften umgegangen? (In meiner Pfarrgemeinde spricht der Priester bis heute nicht öffentlich über sie) Ehrlich, ich weiß hierauf keine Antwort. Hier würden mich Eure Ansichten auch interessieren.


Gottes Segen
KleinesLicht

3Rad

  • Gast
Re:Aktuelle Botschaft
« Antwort #12 am: 07. Februar 2011, 14:53:25 »
Ich hab mehrfach versucht diesen Text zu verstehen, aber er ergibt für mich keinen Sinn.

Ist das eine schlechte Übersetzung? Könnte das jemand nachprüfen, leider ist mein Italienisch nicht das Beste.

Meine Frage:
Was ist ein zerstörendes Jahrzehnt? Oder besser, was wurde zerstört?

Was definitiv keinen Sinn ergibt:
Er kann uns vor der Strafe bewahren, wenn man auf das Flehen gehört hätte. Hätte gibt die Vergangenheit an. Wie kann man jemanden von etwas bewahren, wenn er die Bedingung dafür nicht erfüllt hat. Das geht nicht!

Wer soll das sein? „Der das Böse mit der Versuchung des Gerichtes verbreitet?“ Und was bitte ist die Versuchung des Gerichtes?

Ich habe zwar eine wage Vorstellung, aber dafür ist einiges viel zu unklar.

Sg
Das3Rad

Marias Kind

  • Gast
Re:Aktuelle Botschaft
« Antwort #13 am: 07. Februar 2011, 15:57:33 »
Hallo 3Rad,

ja, dass habe ich mich gestern auch schon gefragt! Teile der Übersetzungen aus dem Italienischen sind unklar!

Wenn nun so schlecht übersetzt worden ist, stellt sich die Frage, inwiefern z.B. die Übersetzung “Wenn die 12 sich dreimal wiederholt" stimmig ist! Iast das Wort "wiederholt" richtig übersetzt? Welches Wort steht da im Italienischen? UNd bedeutet es wirklich "wiederholt"?


Liebe Grüße,
Marias Kind

Sairo

  • Gast
Re:Aktuelle Botschaft
« Antwort #14 am: 07. Februar 2011, 16:32:19 »
Liebe Leser/Innen

Ich habe mir nun die Webseite von Manduria auf Italienisch zu Herzen genommen. Habe auch die Botschaft auf Italienisch gelesen. Mein Papa ist Italiener, aber ich persönlich beherrsche die Sprache nicht perfekt. Jedoch bin ich mir sicher, dass was ich gelesen habe, sehr wohl verstanden habe. Habe mir mal die Botschaft vom 12.12.2010 angeschaut. Wenn ich das lese, dann überkommt mich nicht das Gefühl der Furcht, sondern wie Winfried und Kleines Licht erwähnt haben, eine Mahnung und dann tröstende Worte. Was mir jedoch aufgefallen ist, dass die Muttergottes sagt, in den nächsten Monaten wird sich eine Strafe zutragen. Durch Opfer und Sühne kann Sie vermieden werden. Auf was sich das Vermeiden der Strafe bezieht, auf diejenigen die Beten und Opfern oder auf alle lässt sich nicht herauslesen.

Ich werde in Zukunft auf der italienischen Seite von Manduria die Information direkt beziehen und euch dann meine persönliche Einschätzung geben.

Gottes Segen
sairo

 ;kreuz+

3Rad

  • Gast
Re:Aktuelle Botschaft
« Antwort #15 am: 07. Februar 2011, 16:51:32 »
Hallo Sairo,

ev. kannst du mir ja weiterhelfen.

Kann es auch: "...die das Böse mit der Versuchung IN DAS Gerichtes verbreiten", heißen?

sg
3Rad


Sairo

  • Gast
Re:Aktuelle Botschaft
« Antwort #16 am: 07. Februar 2011, 17:57:53 »
Hallo 3Rad

Genau hier habe ich auch beim italienischen grosse Mühe. Irgendwie scheint es mir, dass nicht alle Worte wiedergegeben wurden. Ich prüfe das gerade nach, mit jemanden, der perfekt Italienisch spricht. Werde dich auf dem Laufenden halten.

Gottes Segen
sairo

 ;kreuz+

KleinesLicht

  • Gast
Re:Aktuelle Botschaft
« Antwort #17 am: 07. Februar 2011, 20:57:53 »
Zitat sairo: "Durch Opfer und Sühne kann Sie vermieden werden. Auf was sich das Vermeiden der Strafe bezieht, auf diejenigen die Beten und Opfern oder auf alle lässt sich nicht herauslesen."




Ich setze voraus, dass alle gemeint sind.

Wie soll das gehen, wenn tatsächlich eine globale Strafe eintreten sollte, dass die Menschen entsprechend ihrer Anzahl an Opfer, Sühne oder Gebete gerichtet werden? Nein, das kann ich mir nicht vorstellen. Es heißt in anderen Botschaften, dass auch Gerechte zu leiden haben. Ich denke eher, den opfernden und betenden Gläubigen wird ihre Liebe zu Gott und den Nächsten in einer Verkürzung des Fegefeues "angerechnet".

In der Botschaft heißt es ja: "Wenn Babel überall aufgebaut wurde, so ist das auf Grund von vielen und schweren Sünden geschehen, die die Heilige Gerechtigkeit schwer machen."



Zitat sairo: "Ich werde in Zukunft auf der italienischen Seite von Manduria die Information direkt beziehen und euch dann meine persönliche Einschätzung geben."


Danke hierfür lieber sairo!



Gottes Segen
KleinesLicht

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Aktuelle Botschaft
« Antwort #18 am: 08. Februar 2011, 10:54:31 »
Und jeder Seher oder jede Seherin sollte die Erscheinung sofort nach Anweisungen der Bibel prüfen! Ist eine Erscheinung nicht in der Lage "Gelobt sei Jesus Christus, der im Fleische gekommen ist!" zu sagen, dann handelt es sich bei dieser Erscheinung um eine dämonische Täuschung! Doch leider wird die Bibel von den Sehern dafür nicht angewandt!


Lieber MariasKind,

ich glaube schon, dass an solch bekannten Erscheinungsorten wie Manduria diese Praxis angewandt wird. Bei anderen Erscheinungen ebenfalls, jedoch kommen von Woche zu Woche neue hinzu, und da fragt man sich dann wirklich, ob dies alles so sein kann. Ich kann als "Seher" Vieles behaupten, da gebe ich Dir Recht, auch wenn die von Dir oben angegebene Prüfung so durchgeführt wurde. Auch die "Früchte" müssen kein ausreichender Beleg für die Echtheit sein, wie uns Hemma an anderer Stelle gezeigt hat. Letzten Endes zählen nur die von der Kirche anerkannten Erscheinungen, die man jedoch auf keinen Fall gering schätzen soll, auch wenn sie noch interpretationsbedürftig sind wie das 3. Geheimnis von Fatima.

Zu den anerkannten Erscheinungsorten zählen aber auch noch La Salette und z.B., trotz aller Kritik, Amsterdam (FORUM). Im Falle von La Salette haben wir ja das Problem mit der Kleinen und der Großen Botschaft (Höcht/FORUM). Die kleine Botschaft ist anerkannt, die große nicht. Da wäre es ratsam, einmal den Inhalt zu vergleichen.



 ;tffhfdsds
In hoc signo vinces.

Marias Kind

  • Gast
Re:Aktuelle Botschaft
« Antwort #19 am: 08. Februar 2011, 11:38:44 »
Lieber Winfried,

danke für die klärenden Worte! Die anerkannten Erscheinungen und Botschaften halte ich nicht für gering, schließlich sind sie göttlichen Ursprungs, und alles, was von Gott ist, ist nicht gering zu erachten.

Weiß jemand, warum die Große Botschaft von La Salette nicht anerkannt wurde? Ich ging davon aus, dass sie anerkannt sei, ist sie doch Teil der Erscheinungen! Wenn die Erscheinungen von La Salette anerkannt sind, wie konnte man dann diese Botschaft ausschließen? Das verstehe ich nicht!

Liebe Grüße und Gottes Segen,
Marias Kind

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
3 Antworten
7154 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Juli 2011, 23:21:37
von KleinesLicht
1 Antworten
4097 Aufrufe
Letzter Beitrag 17. Februar 2013, 10:33:39
von Eglantine
25 Antworten
20478 Aufrufe
Letzter Beitrag 02. Oktober 2015, 12:05:24
von Armer Sünder
0 Antworten
1976 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Dezember 2014, 00:02:50
von Misericordia
16 Antworten
3580 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. Juni 2018, 07:39:00
von Admin

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW