Autor Thema: Das Zeichen des Tieres  (Gelesen 10536 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 482
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Das Zeichen des Tieres
« am: 09. Mai 2011, 16:09:05 »
Liebe Leser/innen!

Da muss ich meine früheren Aussagen im alten Forum revidieren: Ich hatte geschrieben, dass darüber viel spekuliert und viel Panik verbreitet wird. Und das mündet gerne in das Misstrauen Gott gegenüber. Und einige Menschen hätten panische Angst davor. Das ist nach wie vor so.
Ich wollte vor allem hinweisen, dass, wenn dieser Chip schon in einen Menschen OHNE DESSEN WISSEN implantiert wäre, dieser bestimmt nicht verloren ist! Auch das sollten vor allem ängstliche Menschen bedenken.
KEINE PANIK, SONDERN GOTTVERTRAUEN wollte ich vermitteln!
 
Das gilt nach wie vor

ABER es scheint jetzt SEHR BALD die Zeit da zu sein, wo wir uns entscheiden müssen, das Zeichen, des Tieres abzulehnen.
Die Warnung, die Seelenschau wird uns gegeben, wo wir alle Sünden sehen werden und wo wir auch darauf hingewiesen werden, das Zeichen NICHT anzunehmen. Das ist dann der springende Punkt.
DANN müssen wir uns gegen diesen Chip, der nach aller Voraussicht tatsächlich das Zeichen des Tieres aus der Offenbarung ist, wehren, koste es, was es wolle.

Auch wenn wir ohne dieses Zeichen nichts mehr kaufen oder verkaufen können, also große Schwierigkeiten haben werden, dürfen wir es NICHT annehmen. Denn damit würden wir uns dem Antichristen unterwerfen, obwohl Gott uns in der Warnung davor gewarnt haben wird. Ähnlich wie Daniel sich nicht niederkniete und nicht Nebukadnezar anbetete!
„Du sollst allein den Herrn, deinen Gott anbeten“.

Mit der Annahme dieses Zeichens würden wir in die totale Abhängigkeit desjenigen geraten, der sich Christus entgegenstellen wird! Und damit würden wir unsere Zugehörigkeit zum Antichristen und seiner Irrtümer bezeugen!

Offb(13,16): „…alle ZWANG es, auf ihrer rechten Hand oder ihrer Stirn ein Kennzeichen anzubringen.“


Wir glauben uns heute freier denn, je. Aber in Wahrheit sind wir in die Sklaverei Satans geraten:
Die furchtbaren Sünden wie Abtreibung, Pornografie, Perversionen, Gewalt, Zerstörung der Familien treiben den Menschen in die Sklaverei, die bald an die Oberfläche kommen wird, aber wenige merken es. Die Verwirklichung der Weltherrschaft mit EINER Weltreligion… und unter völliger Kontrolle EINER Elite ist schon lange im Gang. Satan hat es tatsächlich geschafft, einen Nebel der Verblendung über die Welt zu legen. Wie einst Israel unter dem Joch der Ägypter stöhnte, werden wir bald unter dem Joch dessen stöhnen, dem wir durch diese Sünden, den Abfall von Gott, Tür und Tor geöffnet haben. Doch der Antichrist wird uns auch das Geschenk der Freiheit nehmen und uns kontrollieren wollen. Deshalb ist das das größere Übel als das damals der Israeliten in Ägypten, die ihre Seelen nicht verkauften.

Wir sind jetzt aufgerufen, um Vermehrung des Glaubens zu beten und den Antichristen nicht durch Annahme des Zeichens anzubeten, denn nur Gott gilt es anzubeten!

Offb (13,17): Kaufen oder verkaufen konnte nur, wer das Kennzeichen trug: den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.


Wer mit dem Kennzeichen auf der Hand bezeichnet ist, arbeitet für sich selbst, um materielle Güter anzuhäufen, er macht das Geld zu seinem Götzen und wird Opfer des Materialismus.

ALSO NIE DIESES ZEICHEN ANNEHMEN, ES TÖTET KÖRPER UND GEIST UND WIR SIND FÜR GOTT VERLOREN! Wir würden damit unsere Zugehörigkeit zum Antichristen und seiner Irrtümer bezeugen!

So wie Daniel gilt es jetzt nicht den Götzen sondern Gott anzubeten!
 
Im Gegenzug werden alle, die sich dem Unbefleckten Herzen Mariens geweiht haben, mit dem Zeichen des Kreuzes bezeichnet werden.

Siehe: Das Kennzeichen auf Hand und Stirn
http://www.christliche-erziehung-und-schule.com/hiti/apokalypse.htm#12

Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Andal

  • Gast
Re:Das Zeichen des Tieres
« Antwort #1 am: 09. Mai 2011, 21:42:27 »
Zitat
ABER es scheint jetzt SEHR BALD die Zeit da zu sein, wo wir uns entscheiden müssen, das Zeichen, des Tieres abzulehnen.

Weißt Du denn, was das "Zeichen" des Tieres ist/sein wird?

lg Andal

Schear-Jaschub

  • Gast
Re:Das Zeichen des Tieres
« Antwort #2 am: 19. Mai 2011, 01:11:14 »
Weißt Du denn, was das "Zeichen" des Tieres ist/sein wird?
lg Andal

Ich weiß ja nicht, in wie weit ich auf dem Holzweg bin, aber meine Gedanken sind folgende: Das Zeichen ist primär eben NICHT körperlich, also ein rein geistiges Zeichen.

Das Zeichen tragen wir auf der Stirn und auf der Hand.
Die Stirn bedeutet unseren Willen, unser Denken, unsere Entscheidungen.
Die Hand meint unsere Taten, also die Verwirklichung unseres gewillkürten Denkens.

Richtet sich unser Wille nach Jesus Christus, dem Wort Gottes, dann tragen wir sein Zeichen. (bei Ezechiel bezeichnet Jesus ja auch alle mit seinem Zeichen auf der Stirn, welche nach Gerechtigkeit hungern und unter der Schlechtheit ihrer Umwelt zu leiden haben)
bei Moses heißt es schon, dass wir uns das Wort GOTTES als Kennzeichen auf die Stirn und auf die Hand prägen/binden sollen etc... --> nämlich, dass wir es nicht vergessen, uns in Gedanken lebendig halten UND AUCH UMSETZEN. Nicht bloß ein Christentum, was bei guten Vorsätzen und schönen Gedanken stehen bleibt. Tätige Gottes- u. Nächstenliebe.

hier aber ist das Gegenteil gemeint: das Kennzeichen des Tieres ist z.B. der Mammon, der Materialismus, die irdischen Gelüste.. unsere Götzenaltäre... kurzum alles was dem Wort Gottes widerspricht. Entscheiden wir uns für das schlechte, unbewusst oder bewusst, so tragen wir das Zeichen des Tieres auf der Stirn. Lk 11,23 Wer nicht für mich ist, der ist gegen mich; wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.

Das Zeichen auf der Hand: Wir setzen unser egoistisches Denken in die Tat um, schauen nur auf unseren irdischen, fleischlichen, eigenen Nutzen. Wir geben ein Beispiel, das einem Jünger des Satans gleicht... obwohl wir es vielleicht gar nicht wollen. Aber das ist dem Bösen egal! Fast jeder hat für irgendjemand Vorbildwirkung... also zerstreut und verführt er, eben auch unbewusst.

Also primär tragen viel zu viele bereits dieses Kennzeichen an Hand und Stirn. (das unkörperliche, geistige Kennzeichen ist meiner Meinung das wesentliche)

Natürlich kann es sein, dass dieses Kennzeichen sich als RFID chip oder sonst irgendeine Form von Identifikation ausdrückt, aber wer würde so was an der Stirn anbringen?? also eher unlogisch.

Außerdem:
Offb 14,9-10 : Ein anderer Engel, ein dritter, folgte ihnen und rief mit lauter Stimme: Wer das Tier und sein Standbild anbetet und wer das Kennzeichen auf seiner Stirn oder seiner Hand annimmt, der muss den Wein des Zornes Gottes trinken, der unverdünnt im Becher seines Zorns gemischt ist. Und er wird mit Feuer und Schwefel gequält vor den Augen der heiligen Engel und des Lammes.

Hier wird klar gesagt: "WER das Kennzeichen ANNIMMT!" --> wir haben also Handlungsfreiheit!

Vorher:
Offb 13,16 : Die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Sklaven, alle zwang es, auf ihrer rechten Hand oder ihrer Stirn ein Kennzeichen anzubringen.

Hier also: ALLE werden gezwungen, ein Kennzeichen anzubringen...

Bei den heutigen Methoden würde Zwang bedeuten, dass der Einzelne gar keine Chance hat, das Zeichen nicht anzunehmen (Impfung, Betäubung, Exekutivmaßnahme...) Das könnte bedeuten, dass es eben kein körperliches Zeichen ist, sondern ein geistiges, weil nur hier haben wir eine Chance es nicht anzunehmen.
BEISPIEL: Manche konnten in der NS-Zeit nichts kaufen, ohne den Hitler Gruß zu machen... Analogie gefällig?

natürlich alles Spekulation. aber die beiden Stellen aus der Offenbarung, die ich zitiert habe, stellen einen da doch vor ein Problem, dass es nicht sein kann, dass es einfach ein simpler RFID-chip wäre. Ich meine, wer hat kein Handy? Ist doch dasselbe! Oder keinen Reisepass? Da ist der chip doch auch schon drinnen! usw...

Friede!
« Letzte Änderung: 19. Mai 2011, 01:13:43 von Schear-Jaschub »

Andal

  • Gast
Re:Das Zeichen des Tieres
« Antwort #3 am: 19. Mai 2011, 08:57:44 »
Lieber Schear-Jaschub,
guter Beitrag. Deine Auffassung ähnelt in vielen Bereichen der meinen.

Die Stirn sehe ich auch als Symbol für das Geistige und die Hand als Symbol für unser Handeln.

lg Andal

Offline Urchrist

  • *
  • Beiträge: 2
Re:Das Zeichen des Tieres
« Antwort #4 am: 18. Dezember 2011, 13:07:53 »
Hallo

Ich bin neu in dem Forum und vorallem wegen der Newage Strategie und der Antichristlichen Bewegung der Männer hinter den Kullissen auf die Seite aufmerksam geworden. Toll finde ich, dass ein Admin sich die Freiheit und Mühe macht, dass er so viele Leute versucht aufzuklären. ich selber tuhe das auch und werde eigentlich nur belächelt. Wenn Leute wie Michael Jackson aber von der Elite gelüncht werden, da er als Ihr ehemaliger Prophet nun gegen Sie arbeitet und daher eliminiert werden muss und die Welt sich am nächsten Tag einfach weiterdreht, sollten sich einige eines bewusst sein. Ziemlich vieles was geweiht ist, ist abgeändert und gefälscht worden.

Ich schreibe das nur, da die Bezeichnung Satan in dem Zusammenhang totaler Unsinn ist. Auch wenn ich mir dessen bewusst bin was einige damit meinen, so ist Satan eigentlich die widerstrebende ablehnende Haltung von Gott und es kommt aus dem hebräischen. Was Ihr meint ist der Antichrist bzw. der Herr der Welt, der Fürst der Finsternis. Das ist jemand ganz anderes als Satan! Gott hat in der materiellen Welt nicht seine Bestimmung. Er schuf also jemanden der auf dies alles achten sollte. Der Herr der Welt hat aber Angst vor seinem Tod, denn wenn alle Menschen das Seelenheil erlangt haben, so glaubt er wird er nutzlos.

Zum Thema zurück. Vieles der alten Schriften geht zurück auf viel mehr Spiritualität. Die Hände waren heilig, denn durch Sie war es möglich göttliches in unserer Welt wirken zu lassen. Jesus (Sofern er wirklich lebte / bitte jetzt mich nicht gleich Steinigen) heilte mit den Händen! Die Stirn steht für das Kopfchakra. Es steht für die Führung der individuellen Seele und sollte, sofern die Heiligen Schriften im Geist eines Menschen fruchten, zur Vereinigung mit Got führen. Also es geht nicht um den Glauben an Gott, sondern um die Vereinigung mit Ihm. So ist auch nach der Kabala bzw. der Sephirot ein Mensch bei 10 wenn er mit Gott vereint wird und bei 11 wenn er mit dem Antichristen vereinigt wird. Ähm wann waren die angeblichen Attentate in Amerika unter moslimisch-religiöser Überzeugung. 11.9.? Ok kleines Zahlenspiel 1+1+9

Grüsse

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Das Zeichen des Tieres
« Antwort #5 am: 18. Dezember 2011, 15:19:17 »
Lieber Urchrist,

da kann ich nicht ganz folgen. Ohne jetzt an dieser Stelle auf den Antichrist oder die Bedeutung des Wortes Satan eingehen zu wollen, frage ich mich, was das übergeordnete Thema mit Michael Jackson, den Chakren bzw. einer jüdisch-esoterischen Zahlenlehre (Kabbala) zu tun hat, von der Bezweiflung der Existenz Jesu einmal ganz abgesehen. Mit (Ur-) Christentum hat dies nicht das Geringste zu tun. Sei also bitte so freundlich und überprüfe einmal, ob Du wirklich im richtigen FORUM bist.


 kz12)
In hoc signo vinces.

Offline Urchrist

  • *
  • Beiträge: 2
Re:Das Zeichen des Tieres
« Antwort #6 am: 18. Dezember 2011, 16:00:07 »
Hallo Winfried

...hatte mir den ersten Wortwechsel anders vorgestellt. Schade finde ich deine Reaktion. Die Biebel und Ihre Texte sind nicht einfach so geschrieben. Alles ist entstanden und hat sich entwickelt. Vieles ist von anderen Kulturen auch Beeinflusst worden. Sicherlich ist dir auch bewusst, dass die ersten Christen als Symbold den Fisch hatten, nicht das Kreuz. Vieles kommt aus der jüdischen Lehre und hat seinen Ursprung im Gilgamesch oder dem haidnischen. Wenn Ihr also über das Tier schreibt, so solltet Ihr auch verstehen, dass Leute die dem Herrn der Welt dienen, sich der Kabala (666/13/17), der Sephirot und haidnisch-astrologischen Ansichten (Pharaonenkult Agyptens) bedienen, beziehungsweise die Semantik Ihrer Symbole daher kommt.

Es ging doch um die das Zeichen des Tieres und die Auffassung oder Bedeutung der Stirn und Hand.

Grüsse

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Das Zeichen des Tieres
« Antwort #7 am: 19. Dezember 2011, 10:40:46 »
Lieber Urchrist,

welche Einflüsse aus dem Heidnischen oder dem Gilgamesch-Epos meinst Du?


Zur Apokalypse: Mit dem "Herrn der Welt" bzw. dem "Fürsten der Finsternis" ist eindeutig Satan (Luzifer) gemeint. Der Antichrist bzw. die beiden apokalyptischen "Tiere" sind diesem klar untergeordnet. Ihr Ende, wie das Satans und seiner Anhänger, wird in der Bibel anschaulich  beschrieben (Offb). Die Irrlehre der Kabbala bzw. die ägyptische Astrologie hat mit der Geh. Offenbarung des NT nicht das Geringste zu tun, genauso wenig wie mit dem (Ur-) Christentum.



Ich bitte Dich herzlich darum, Deine Mitgliedschaft in diesem FORUM noch einmal zu überprüfen. NewAge u.ä. sind hier völlig fehl am Platz! Selbst wenn es sich um sog. freikirchliches Gedankengut handeln sollte, so habe ich den Eindruck, dass dies keiner "kirchlichen" Lehre entspringt, sondern der eigenen Vorstellung. Also Vorsicht!




 ;gdaaaw
In hoc signo vinces.

3Rad

  • Gast
Re:Das Zeichen des Tieres
« Antwort #8 am: 19. Dezember 2011, 10:41:16 »
Hallo Lieber Urchrist,


das Thema Michael Jackson lasse ich einmal unkommentiert, da mir die anderen Punkte eindeutig wichtiger sind.
Verschiedene Religionen und oder Sekten haben unterschiedliche Vorstellungen und Lehrinhalte. Dein Hinweis darauf ist durchaus richtig, ich möchte dich aber daran erinnern, dass dies ein röm. Katholisches Forum ist.
Dort gilt einzig und alleine die röm. Katholische Lehre, die sich doch erheblich von deinen Aussagen unterscheidet.




edith meinte da war der Winfried schneller^^

Ich schreibe das nur, da die Bezeichnung Satan in dem Zusammenhang totaler Unsinn ist. Auch wenn ich mir dessen bewusst bin was einige damit meinen, so ist Satan eigentlich die widerstrebende ablehnende Haltung von Gott und es kommt aus dem hebräischen. Was Ihr meint ist der Antichrist bzw. der Herr der Welt, der Fürst der Finsternis. Das ist jemand ganz anderes als Satan! Gott hat in der materiellen Welt nicht seine Bestimmung. Er schuf also jemanden der auf dies alles achten sollte. Der Herr der Welt hat aber Angst vor seinem Tod, denn wenn alle Menschen das Seelenheil erlangt haben, so glaubt er wird er nutzlos.


Demgegenüber

Offb 12,9
Er wurde gestürzt, der große Drache, die alte Schlange, die Teufel oder Satan heißt und die ganze Welt verführt; der Drache wurde auf die Erde gestürzt und mit ihm wurden seine Engel hinabgeworfen.

Der Antichrist ist nicht der Herr der Welt diesen Titel trägt Satan der gestürzte Drache.
Der Antichrist ist der wider dem Christus, der falsche Prophet, ein Mensch der vorgibt Jesus zu sein. Satan ist KEIN Mensch, der Antichrist schon.
Gott schuf niemanden und schon garnicht den Antichristen, der an seiner Stelle auf die Welt achten sollte. Der Herr der Welt –Satan- ist unsterblich, wie soll er Angst vor seinem Tod haben.
Lieber Urchist du verwechselst hier etwas und dieser Absatz hat nichts, rein gar nichts mit der röm. katholischen Lehre zu tun.



Zum Thema zurück. Vieles der alten Schriften geht zurück auf viel mehr Spiritualität. Die Hände waren heilig, denn durch Sie war es möglich göttliches in unserer Welt wirken zu lassen. Jesus (Sofern er wirklich lebte / bitte jetzt mich nicht gleich Steinigen) heilte mit den Händen! Die Stirn steht für das Kopfchakra. Es steht für die Führung der individuellen Seele und sollte, sofern die Heiligen Schriften im Geist eines Menschen fruchten, zur Vereinigung mit Got führen. Also es geht nicht um den Glauben an Gott, sondern um die Vereinigung mit Ihm. So ist auch nach der Kabala bzw. der Sephirot ein Mensch bei 10 wenn er mit Gott vereint wird und bei 11 wenn er mit dem Antichristen vereinigt wird. Ähm wann waren die angeblichen Attentate in Amerika unter moslimisch-religiöser Überzeugung. 11.9.? Ok kleines Zahlenspiel 1+1+9

Die Bibel geht zurück auf Gottes Wort mitgeteilt durch den hl. Geist, die Bibel geht mit Sicherheit nicht auf irgendwelche heidnische Kulte oder auf sonst etwas zurück.
Gott braucht keine Hände um göttliches auf der Welt wirken zu lassen. Jesus heilte im Namen Gottes, Jesus heilte nicht aus sich selbst heraus. Er bat um Erlaubnis. Heilung ist nur durch das Erbitten möglich, eine Heilung ohne Gott ist keine Heilung. Diese Handauflegungsimitation wird heute modern bei den Anhänger von Reiki angewendet, ich muss dich aber enttäuschen, diese vermeintliche Heilung hat nichts, aber schon garnichts mit Gott zu tun.

Deiner Aussage nach sollte, sofern die heiligen Schriften im Geist eines Menschen fruchten, es zur Vereinigung mit Gott führen.
Demgegenüber steht:

Joh 14
Euer Herz lasse sich nicht verwirren. Glaubt an Gott und glaubt an mich! Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Wenn es nicht so wäre, hätte ich euch dann gesagt: Ich gehe, um einen Platz für euch vorzubereiten?
Wenn ich gegangen bin und einen Platz für euch vorbereitet habe, komme ich wieder und werde euch zu mir holen, damit auch ihr dort seid, wo ich bin.
Und wohin ich gehe - den Weg dorthin kennt ihr.
Thomas sagte zu ihm: Herr, wir wissen nicht, wohin du gehst. Wie sollen wir dann den Weg kennen?
Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.

Lieber Urchrist,
ich würde dringend ersuchen dich mehr an der Bibel und weniger an heidnischem und esoterischen Irrlehren  zu orientieren. Ich weiß nicht woher du deine angebliche Kenntnis her hast, aber das was du hier schreibst hat kaum bis garnichts mit der röm. katholischen Lehre gemein.


Bitte Lieber Urchrist,

um deiner Seele willen, kehre zurück zu Christus und der Bibel und verwirf den Rest, denn dies führt dich nicht zu Gott.

Nimm dies bitte als Rat eines besorgten Christen an.

Sg
Das3Rad
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2011, 10:45:13 von 3Rad »

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
3559 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. April 2012, 21:17:04
von videre
0 Antworten
4732 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. Mai 2012, 16:47:36
von videre
1 Antworten
5894 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. Oktober 2012, 22:44:04
von Krümel
0 Antworten
5658 Aufrufe
Letzter Beitrag 30. März 2013, 14:18:27
von Joel
0 Antworten
595 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. März 2020, 09:12:11
von RM

Schau Dir das Video an und bleibe gesund!

Wichtige Botschaft von Neurologin Margareta Griesz Brisson
Und Warnung eines italienischen Arztes


The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010 (Ickeroth Traugott).pdf
Strategiepapier Innenministerium:
https://www.abgeordnetenwatch.de/blog...
 


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats