Autor Thema: Hl. Karl Lwanga und Gefährten – Märtyrer 3. Juni  (Gelesen 3985 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

velvet

  • Gast
Hl. Karl Lwanga und Gefährten – Märtyrer 3. Juni
« am: 03. Juni 2012, 00:26:51 »

Karl Lwanga gehörte zu einer Gruppe von Neugetauften, die die Weißen Väter in nur sechs Jahren des Wirkens in Uganda gewonnen hatten. Viele der seinerzeit ersten Katechumenen erteilten in der Folge selbst den Katechumenen Unterricht. Von diesen Katechumenen lebten viele am Hof des Königs Mwanga II.

Karl Lwanga übernahm nicht nur den Dienst der Vorbereitung von Jungen und jungen Männern am Hof auf die Taufe, er hatte als Anführer der königlichen Pagen auch die Sorge, die Pagen vor dem König zu beschützen, der für seine homosexuellen Neigungen bekannt war. Als der Priester Joseph Mkasa ihn deswegen tadelte, ließ Mwanga ihn enthaupten.

König Mwanga hatte den christlichen Missionaren zunächst wohlwollend gegenübergestanden, entwickelte nun aber einen Groll gegen sie.

Im Mai 1886 rief König Mwanga einen seiner Pagen zu sich, und fragte ihn aus, warum sich dieser ihm entziehe. Als der Page erwiderte, er nehme Katechismusunterricht, wurde König Mwanga wütend, befragte bei der Jagd den Katecheten, Denis Sebuggwawo, darüber und stieß ihm dann selbst einen Speer durch die Kehle. Am Abend erklärte Mwanga öffentlich, er werde all jene, die nicht vom Gebet abließen, töten lassen. Sodann ordnete er an, daß der Hof abgeriegelt und bewacht würde, so daß niemand entkommen könne.

In der Erwartung des Martyriums taufte Karl Lwanga in der Nacht noch vier Katechumenen, unter ihnen der erst dreizehnjährige Kizito. Dann betete er mit ihnen die ganze Nacht hindurch.

Am nächsten Morgen befahl König Mwanga angesichts des ganzen Hofes den Pagen; „Die, die nicht beten, stellen sich hier neben mich, die die beten, gehen dort hinüber!“ Karl Lwanga und fünfzehn weitere junge Männer, alle unter 25 Jahren, traten zu der Wand, auf die der König gezeigt hatte. Von ihnen wollte der König wissen, ob sie Christen seien und bleiben wollten. Als sie mutig mit „Ja!“ antworteten, verurteilte Mwanga sie auf der Stelle zum Tode. Einen der Pagen ließ Mwanga als Opfer zerstückeln, ein anderer wurde zu Tode geprügelt, die meisten erlitten das Martyrium durch Verbrennen bei lebendigem Leib.

Über das Martyrium des heiligen Karl am 3. Juni 1886 lesen wir:

Während sein Körper vom Feuer verzehrt wurde, rief ihm der Henker zu: „Soll doch Gott kommen und dich aus diesem Feuer holen!“ Er antwortete: „Was du Feuer nennst, ist mir nur kühles Wasser. Nimm du dich lieber in acht, daß Gott, den du beleidigst, dich eines Tages nicht in das wahre, niemals erlöschende Feuer taucht.“ Im Augenblick seines Todes rief er mit lauter Stimme: „O mein Gott!“

Hl. Karl Lwanga und Gefährten – Märtyrer 3. Juni

In der Lesung des Tages heißt es: Sogar der König und seine Leute staunten über den Mut des jungen Mannes, dem die Schmerzen nichts bedeuteten. So war es auch hier: die Freude, mit der der heilige Karl und seine Gefährten in den Tod gingen, führte viele zum Glauben.

1964 sprach Papst Paul VI. Karl Lwanga und seine Gefährten heilig. Alljährlich pilgern in Afrika Hunderttausende zu den Reliquien der heiligen Märtyrer. Dabei legen viele Pilger Entfernungen von mehreren hundert Kilometer zu Fuß zurück.

Die ugandischen Märtyrer erinnern uns daran, daß die Verfolgung und Ermordung von Christen bis in unsere Zeit hinein andauert. Auch heute werden in aller Welt Christen wegen ihres Glaubens verfolgt und ermordet. Die Kirche hat seit den Versammlungen der ersten Christen einen weiten Weg zurückgelegt. Heute wie damals ist jedoch das Blut der Märtyrer der Same, der neues Leben hervorbringt.


 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
3761 Aufrufe
Letzter Beitrag 30. Mai 2012, 08:39:33
von velvet
0 Antworten
6971 Aufrufe
Letzter Beitrag 19. September 2012, 10:06:21
von velvet
0 Antworten
2195 Aufrufe
Letzter Beitrag 14. Oktober 2012, 10:09:12
von velvet
0 Antworten
4639 Aufrufe
Letzter Beitrag 22. Oktober 2012, 05:30:43
von velvet
0 Antworten
5628 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. Februar 2013, 09:01:00
von velvet

Pfarrer Sterninger (2005-2010)

Warum muss das Kreuz weg
Pfr. Sterninger: Das Kreuz erinnert an
den Gottesdienst und an das Sühneopfer.


Das Gericht Gottes kennt keinen Dialog
Pfr. Sterninger: In dem Moment wo der Blick
Gottes mich trifft, erkenne/lese ich das Urteil.


Das Opfer und der Priester
Pfarrer Sterninger über das
heilige Opfer der Messe.


Der Teufel hasst die Messe
Pfarrer Sterninger über den

Hass des Teufels.

Die drei Pforten der Hölle!
Pfarrer Sterninger spricht über den
Zusammenbruch der Kirche.


Die Vernichtung des Priesters!
Pfarrer Sterninger über die Vernichtung
des Priesters und des Opfers.


Die Waffe der Katholiken!
Pfarrer Sterninger über den
heiligen Rosenkranz.


Über die Trauer
Pfarrer Konrad Sterninger spricht über
die Trauer und die Auferstehung.


Eine Minute über den Rosenkranz
Pfr. Sterninger über das Rosenkranzgebet

Über den Schuldbegriff !
Schuldbekenntnisse haben ihren Wert!

Was ist da los???
Pfarrer Sterninger über die Mißbräuche
in der Kirche nach dem 2. Vatikanum


Wer das Credo verfälscht
Pfarrer Sterninger: Wer das Credo verfälscht
ist nicht mehr katholisch


Was wollte das Konzil?
Pfarrer Sterninger spricht über
das 2. Vatikanum


Der Exorzismus im alten Ritus
Pfarrer Sterninger über Glockengeläute
und Wirkung des Weihwassers.


Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW