• DER HERR HAT MICH GESANDT, DEN ARMEN DIE FROHE BOTSCHAFT ZU BRINGEN 5 1

Autor Thema: DER HERR HAT MICH GESANDT, DEN ARMEN DIE FROHE BOTSCHAFT ZU BRINGEN  (Gelesen 6178 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6227
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
DER HERR HAT MICH GESANDT, DEN ARMEN DIE FROHE BOTSCHAFT ZU BRINGEN.

UNSER LEBEN IST DIE FROHE BOTSCHAFT. DAS WORT DES LEBENDIGEN GOTTES.
amos


Die frohe Botschaft von der kommenden Herrlichkeit
1 Der Geist Gottes des HERRN ist auf mir, weil der HERR mich gesalbt hat. Er hat mich gesandt, den Elenden gute Botschaft zu bringen, die zerbrochenen Herzen zu verbinden, zu verkündigen den Gefangenen die Freiheit, den Gebundenen, dass sie frei und ledig sein sollen; 2 zu verkündigen ein gnädiges Jahr des HERRN und einen Tag der Vergeltung unsres Gottes, zu trösten alle Trauernden, 3 zu schaffen den Trauernden zu Zion, dass ihnen Schmuck statt Asche, Freudenöl statt Trauerkleid, Lobgesang statt eines betrübten Geistes gegeben werden, dass sie genannt werden »Bäume der Gerechtigkeit«, »Pflanzung des HERRN«, ihm zum Preise. 4 Sie werden die alten Trümmer wieder aufbauen und, was vorzeiten zerstört worden ist, wieder aufrichten; sie werden die verwüsteten Städte erneuern, die von Geschlecht zu Geschlecht zerstört gelegen haben. 5 Fremde werden hintreten und eure Herden weiden, und Ausländer werden eure Ackerleute und Weingärtner sein. 6 Ihr aber sollt Priester des HERRN heißen, und man wird euch Diener unsres Gottes nennen. Ihr werdet der Völker Güter essen und euch ihrer Herrlichkeit rühmen. 7 Dafür, dass mein Volk doppelte Schmach trug und Schande ihr Teil war, sollen sie doppelten Anteil besitzen in ihrem Lande und ewige Freude haben.
Jes. 61,1
« Letzte Änderung: 13. Juni 2012, 07:51:33 von amos »
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline Admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 710
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
    • Zeugen der Wahrheit
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Wir Laien spielen eine wichtige Rolle innerhalb unserer Kirche, wir haben kein Recht, uns der Sendung zu verweigern, die uns der HERR wie jedem Getauften gegeben hat, nämlich die "Frohe Botschaft" zu verkünden und zu verbreiten. Wir haben kein Recht, alle diese Kenntnisse für uns zu vereinnahmen und nicht der übrigen Welt weiterzugeben; wir haben kein Recht dazu, unsere Brüder vor Hunger sterben zu lassen, obwohl wir soviel und genügend Brot in unseren Händen haben.

Wir dürfen nicht zuschauen, wie unsere Kirche zerbröselt, während wir bequem in unseren Pfarreien, in unseren Häusern sitzen, und wir doch so viel von unserm HERRN empfangen haben und so viel von IHM immer noch und immer wieder erhalten.

Mit anderen Worten: Wir bekommen so viel, und wir haben nicht den Mut, aus unserer Bequemlichkeit auszubrechen, in ein Gefängnis oder in eine Besserungs- bzw. Erziehungsanstalt zu gehen und mit den Ärmsten der Armen zu sprechen, ihnen zu sagen, daß sie nicht aufgeben sollen, daß sie als Katholiken auf die Welt gekommen sind, daß unsere, ihre Kirche sie braucht, und zwar so wie sie jetzt in ihrem Leid und in ihrer Not sind. Denn diese ihre Schmerzen und ihre Nöte dienen dazu, andere zu erlösen, denn durch diese Opfer und diese schwere Zeit werden sie sich das "Ewige Leben" verdienen.

Wir sind nicht fähig, zu den Todkranken in die Spitäler zu gehen und bei Ihnen den Rosenkranz zur Göttlichen Barmherzigkeit zu beten, ihnen mit unserem Gebet in diesem Moment des Kampfes zwischen dem Guten und Bösen beizustehen, um sie von der Arglist und den Versuchungen des Dämons zu befreien. Jeder Sterbende hat Angst, und allein seine Hand zu halten und ihm von der unermeßlichen Liebe GOTTES zu erzählen, zu ihm zu sprechen von dem Wunderbaren, das ihn im Himmel bei JESUS und Maria erwartet, in Gemeinschaft mit den Seinen, die schon von dieser Welt abberufen wurden, das tröstet und stärkt die Todgeweihten.

Die Stunde der Welt, in der wir jetzt leben, läßt es nicht mehr zu, daß wir Gedanken und Kräfte mit Halbherzigkeiten vergeuden und verlieren. Die Lauheit ist GOTT unerträglich. Wir müssen der verlängerte Arm unserer Priester sein, um dorthin zu gehen, wo sie nicht hinkommen können, um die Arbeit zu machen, die sie nicht mehr leisten können, damit sie sich ganz auf ihre Vollmacht der Sakramentenspendung konzentrieren können. Aber um das leisten und das vollbringen zu können, ist es notwendig, JESUS zu empfangen und in uns aufzunehmen, mit JESUS zu leben und uns von JESUS zu ernähren.

velvet

  • Gast
Armen die frohe Botschaft bringen

Menschen sehnen sich nach einem Wort, das ihnen Kraft und Hilfe gibt. Aber viele Worte sind leer, nichts als Gerede. Wenn ein Wort wirklich Frohbotschaft sein soll, so muss hinter diesem Wort auch der Wille und die Möglichkeit stehen, es in die Tat umzusetzen.

Jesus Christus hat uns die frohe Botschaft gebracht, dass wir erlöste Menschen sind. Er hat uns das nicht nur gesagt, sondern hat sich selbst dafür hingegeben, dass Erlösung geschehen konnte. Sein Tod am Kreuz, aber auch schon seine Geburt als Mensch und sein Leben haben gezeigt, dass Gott seine Verheißungen erfüllt.

Auch wir sind zu Verkündern der frohen Botschaft bestimmt. Wir sollen der Welt erzählen, wie groß Gottes Liebe zu uns Menschen ist. Diese Botschaft soll aber nicht nur in Worten verbreitet werden, sondern auch durch unser Tun erfahrbar werden. Wir dürfen darauf vertrauen, dass Gott hinter unseren Worten steht, wenn wir in seinem Namen reden und unseren Worten Kraft verleiht, viel stärker als wir selbst es vermögen.

Herr Jesus, wir danken dir, dass du mit uns bist! Wir danken dir für deine Liebe, die du uns während deines Erdenlebens und bei deinem Tod am Kreuz erwiesen hast. Wir danken dir für deine Liebe, die du uns eine Ewigkeit lang schenken willst. Wir danken dir für jedes Wort, mit dem du die Kranken heilst und die Sünden vergibst.

Mach uns zu Kündern deiner frohen Botschaft. Gib du uns die Worte ein, die du durch uns zu anderen Menschen sprechen willst. Lass uns auf unsere Worte achten, dass sie andere nicht niederdrücken, sondern ihnen Kraft und Hilfe geben auf ihrem Weg. Gib uns den Mut, den Menschen von dir uns deiner Liebe zu erzählen.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
1 Antworten
5647 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. Oktober 2011, 08:08:50
von ursula
0 Antworten
1947 Aufrufe
Letzter Beitrag 18. Juni 2012, 07:05:22
von amos
0 Antworten
2788 Aufrufe
Letzter Beitrag 01. Juli 2012, 10:16:23
von amos
4 Antworten
5216 Aufrufe
Letzter Beitrag 27. Februar 2014, 21:10:19
von HereticSith
0 Antworten
2280 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. Juni 2014, 16:47:08
von amos

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW