Autor Thema: Obamas Kriegsmaschinerie kündigt Invasion Syriens an  (Gelesen 2181 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

velvet

  • Gast
Obamas Kriegsmaschinerie kündigt Invasion Syriens an
« am: 15. Juni 2012, 18:04:03 »

15.06.2012

Obamas Kriegsmaschinerie kündigt Invasion Syriens an


Der amerikanische Fernsehsender CNN berichtete gestern, das Pentagon habe seine Planungen zu einem Angriff auf Syrien abgeschlossen. Ziel sei der gewaltsame Sturz des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad unter dem Deckmantel der Sicherung von Massenvernichtungswaffen und der Verhinderung »religiös motivierter Gewalt«, die die USA zuvor selbst durch ihre Unterstützung und Bewaffnung der Freien Syrischen Armee heraufbeschworen haben.

»Das amerikanische Militär hat seine eigenen Planungen zu einer Vielzahl unterschiedlichster

eigenständiger Operationen amerikanischer Soldaten gegen Syrien oder der Unterstützung benachbarter Länder für den Eventualfall vollendet, erklärten Regierungsvertreter gegenüber CNN.«

Weiter hieß es in dem Bericht, das Pentagon habe auch »seine Bewertung abgeschlossen, welche Einheiten und wie viele Soldaten benötigt würden und sogar die Kosten bestimmter möglicher Einsätze errechnet«. Es herrsche der Eindruck vor, dass, sollte die religiös motivierte Gewalt in Syrien weiter zunehmen, es weitaus schlimmer als im Irak werden könnte, erklärte ein ungenannter Regierungsvertreter dem amerikanischen Fernsehsender.

Der Angriffsplan ähnelt sehr dem Vorgehen gegen Libyen:

    »Die Planungen sehen ein Szenario für eine Flugverbotszone sowie den Schutz chemischer und biologischer Anlagen vor. Vertreter des Ministeriums erklärten, alle diese Szenarien wären sehr schwierig umzusetzen. Dazu seien eine hohe Zahl amerikanischer Soldaten und ausgedehnte [Militär-] Operationen erforderlich.«

Weiter enthüllte CNN, die USA, England und Frankreich hätten über die Militärintervention, die sie als »Krisenszenario« beschrieben, diskutiert und ihre Soldaten bereits durch Sonderübungen auf eine militärische Intervention vorbereitet. Zugleich tauschen sie »nachrichtendienstliche Informationen und Erkenntnisse über die Ereignisse in Syrien mit dessen Nachbarländern wie Jordanien, der Türkei und Israel aus«.

Bereits im Dezember berichtete Sibel Edmonds, »ausländische militärische Einheiten in der Größenordnung einiger hundert Personen« hätten sich in der Stadt al-Mafraq im Norden Jordaniens nahe der Grenze zu Syrien positioniert. Die Soldaten seien vom irakischen Luftwaffenstützpunkt Ain al-Asad dorthin verlegt worden. Darüber hinaus sei mindestens eine Transportmaschine der amerikanischen Luftwaffe mit Soldaten an Bord auf dem jordanischen Luftwaffenstützpunkt Prinz Hassan, der etwa 100 km östlich von al-Mafraq liegt, gelandet.

CNN zitiert weiter drei hochrangige Mitarbeiter des Pentagon, die übereinstimmend berichteten, »amerikanische Spezialeinheiten seien dabei, jordanische Truppen bezüglich einer ganzen Bandbreite militärischer Aufgaben und Einsätze zu beraten und vorzubereiten, mit denen diese Soldaten möglicherweise konfrontiert wären, sollten die Unruhen in Syrien auf Jordanien übergreifen oder die Sicherheit des Lands gefährden.«

Diese Pentagon-Vertreter sagten darüber hinaus, hinsichtlich seiner Sicherheit befürchte Jordanien vor allem eine Situation, in der es nach einem plötzlichen Sturz des syrischen Regimes zu Unruhen an der jordanischen Nordgrenze kommen könnte. Zudem bestehe die Gefahr von Flüchtlingsströmen,  einem verstärkten Waffenschmuggel nach Jordanien sowie von Chaos und Unsicherheit im Zusammenhang mit syrischen Anlagen oder Lagern für chemische und biologische Waffen. Jordanien setze sich auch schon mit der Frage auseinander, wie und wo auf jordanischem Boden Zentren für humanitäre Hilfe eingerichtet werden könnten. Auch dabei werde das Land von den USA beraten.

Der Vorwand für einen Angriff auf Syrien erinnert fatal an die ausgefeilten manipulierten Vorwände, die vor dem Einmarsch in den Irak präsentiert wurden:

    »Amerikanische Satelliten beobachten die Anlagen für chemische und biologische Waffen rund um die Uhr. Bisher ›hat es noch keinen Anlass zur Befürchtung gegeben, sie seien nicht sicher‹, meinte einer der Pentagon-Vertreter.
 
    Die USA gehen davon aus, dass diese Anlagen von loyal zu Assad stehenden alawitischen Einheiten bewacht werden. Aber die Regierungsvertreter wiesen darauf hin, oppositionelle Kräfte hätten offenbar in einigen Regionen an Stärke hinzugewonnen. Die USA, Jordanien und ihre Alliierten befürchteten daher, dass, sollte das Assad-Regime die Kontrolle über bestimmte Gebiete verlieren, einige dieser gefährlichen Anlagen das Ziel von Angriffen, Diebstählen oder Attacken von Terroristen, die sich dieses Material beschaffen wollen, werden könnten …
 
    Nach übereinstimmender amerikanischer Einschätzung müssten in einem solchen Fall innerhalb von Stunden ausländische Truppen in Syrien entsprechende Maßnahmen ergreifen, um die syrischen chemischen oder biologischen Anlagen sowie entsprechende Waffenfabriken zu schützen.«

Am 11. Juni griff Tony Cartalucci einen Bericht des Internetnachrichtenportals RT auf, in dem es hieß, als Vorwand für eine militärische Intervention werde man möglicherweise Angriffe unter »falscher Flagge« inszenieren, bei denen »syrische Rebellen aus Libyen stammende Chemiewaffen gegen die syrische Zivilbevölkerung einsetzen, um dann anschließend die syrische Regierung für diese Angriffe mit hohen Opferzahlen verantwortlich zu machen«.

Das Pentagon legte zwar keinen genauen Zeitplan für die geplante Intervention vor, aber angesichts der detaillierten Informationen, die dem establishmentnahen Sender CNN zur Verfügung gestellt wurden, ist damit zu rechnen, dass ein Angriff nur noch eine Frage von Tagen oder Wochen, aber nicht mehr Monaten ist.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
2763 Aufrufe
Letzter Beitrag 29. April 2012, 11:45:59
von velvet
0 Antworten
1833 Aufrufe
Letzter Beitrag 21. August 2012, 11:46:42
von velvet
32 Antworten
16134 Aufrufe
Letzter Beitrag 02. Dezember 2012, 15:05:29
von M.T
0 Antworten
2023 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. September 2013, 18:26:55
von Joel

Pfarrer Sterninger (2005-2010)

Warum muss das Kreuz weg
Pfr. Sterninger: Das Kreuz erinnert an
den Gottesdienst und an das Sühneopfer.


Das Gericht Gottes kennt keinen Dialog
Pfr. Sterninger: In dem Moment wo der Blick
Gottes mich trifft, erkenne/lese ich das Urteil.


Das Opfer und der Priester
Pfarrer Sterninger über das
heilige Opfer der Messe.


Der Teufel hasst die Messe
Pfarrer Sterninger über den

Hass des Teufels.

Die drei Pforten der Hölle!
Pfarrer Sterninger spricht über den
Zusammenbruch der Kirche.


Die Vernichtung des Priesters!
Pfarrer Sterninger über die Vernichtung
des Priesters und des Opfers.


Die Waffe der Katholiken!
Pfarrer Sterninger über den
heiligen Rosenkranz.


Über die Trauer
Pfarrer Konrad Sterninger spricht über
die Trauer und die Auferstehung.


Eine Minute über den Rosenkranz
Pfr. Sterninger über das Rosenkranzgebet

Über den Schuldbegriff !
Schuldbekenntnisse haben ihren Wert!

Was ist da los???
Pfarrer Sterninger über die Mißbräuche
in der Kirche nach dem 2. Vatikanum


Wer das Credo verfälscht
Pfarrer Sterninger: Wer das Credo verfälscht
ist nicht mehr katholisch


Was wollte das Konzil?
Pfarrer Sterninger spricht über
das 2. Vatikanum


Der Exorzismus im alten Ritus
Pfarrer Sterninger über Glockengeläute
und Wirkung des Weihwassers.


Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW