Verlinkte Ereignisse

  • Hl Thomas Morus: 22. Juni 2012

Autor Thema: Hl Thomas Morus  (Gelesen 1680 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

velvet

  • Gast
Hl Thomas Morus
« am: 19. Juni 2012, 10:10:02 »
Hl. Thomas Morus
 


"Nie habe ich daran gedacht, einer Sache zuzustimmen, die gegen mein Gewissen wäre"

In diesem Ausspruch hat uns Thomas Morus (in der englischen Schreibweise Thomas More) den tiefsten Kern seiner Persönlichkeit und die Richtschnur für all sein Handeln enthüllt: als Meister des lebenszugewandten Humanismus, als scharfer Gesellschaftskritiker und als erfolgreicher Staatsmann. In einem Leben voller Klarheit und aufrichtiger Bestimmtheit wußte er sich in allem Gottes Willen verpflichtet, so schwer die Entscheidungen oft auch sein mochten. Darin verkörpert er den Typus des modernen Heiligen, fern aller monastischen Askese, romantischen Wundersucht und geistiger Einseitigkeit.

Aus seinem Leben

Thomas Morus wurde am 6. Februar 1478 als Kind wohlhabender. aber einfacher bürgerlicher Eltern geboren. Streng erzogen zu Gottesfurcht und Einfachheit lernte er schon in jugendlichem Alter als Page am Hofe des Kardinals Morton von Canterbury das Leben der großen Gesellschaft und der humanistischen Gelehrten seiner Zeit kennen. 1492 bezog er die Universität von Oxford. In dieser Zeit begegnete er Erasmus von Rotterdam, mit dem ihn dann eine Freundschaft fürs Leben verband. Auf Wunsch des Vaters kehrte er um 1500 wieder nach London zurück. um Jura zu studieren. Noch war ihm aber nicht klar, welchen Weg Gott für ihn bestimmt hatte. Nach ehrlicher Selbstprüfung in der Zurückgezogenheit einer Kartause ward er sich aber bald bewußt, daß sein Beruf in der Welt war. Er entschloß sich endgültig, Rechtsanwalt zu werden und eröffnete in London eine Praxis. Schon 2 Jahre später wurde er als Richter an das oberste Gericht berufen. Um das Jahr 1505 heiratete Thomas Morus. Seine Ehe war auf echt christlicher Grundlage aufgebaut. Nach dem Tode seiner Frau, die ihm 4 Kinder schenkte, vermählte er sich zum zweitenmal. Sein Haus in Chelsea wurde in dieser Zeit besonders zum Mittelpunkt bedeutender Gelehrter und Künstler (u. a. Hans Holbein).

Mit der Regierungszeit Heinrichs VIII. begann dann auch sein Aufstieg in den Staatsdienst. Seine Klugheit. seine umfassenden Kenntnisse. seine diplomatischen Fähigkeiten - in erfolgreichen Missionen erprobt -, seine stete Heiterkeit und sein tiefgründiger Humor machten ihn zum angesehenen Ratgeber und Freund des Königs, der ihm 1529 das Amt des Lordkanzlers übertrug. Daß seine Beziehungen zum König aber auch auf die unverrückbaren Grundsätze der Unbestechlichkeit. Treue und Wahrhaftigkeit gegründet waren. sollte ihm bald zum Verhängnis werden. Heinrich VIII. bemühte sich um die Scheidung der rechtmäßig geschlossenen Ehe mit Katharina von Aragonien. um seine Hofdame Anna Boleyn heiraten zu können. Thomas jedoch weigerte sich. seine Zustimmung zu geben, da er dieses Vorgehen für unvereinbar mit dem göttlichen Recht hielt. Unbeirrbar ging er in der Folgezeit seinen Weg als Märtyrer seines Gewissens. Zutiefst überzeugt. daß der König persönlicher Interessen wegen die ewig gültige Wahrheit und Ordnung Gottes mißachtete. stellte er sein Amt als Lordkanzler zur Verfügung. verweigerte er den Suprematseid, der den König als obersten Herrn der Kirche Englands anerkannte und somit den Abfall von der Kirche vollzog, und nahm er die 11:Jährige Haftzeit im Tower auf sich. Nach langem. inneren Ringen ist er um seiner Gewissensüberzeugung willen auch bereit, jede Strafe, selbst den Tod, anzunehmen. Am 6. Juli 1535 betrat er ungebrochen das Blutgerüst. Seine letzten Worte an das Volk lauteten: ,.Ich nehme euch zu Zeugen, daß ich im Glauben und für den Glauben der hl. katholischen Kirche und als treuer Diener des Königs, aber in erster Linie als treuer Diener Gottes sterbe. Betet für den König, daß Gott ihn führe und erleuchte." - Das ist Humanitas in ihrer edelsten Form.



https://www.google.com/url?q=http://kath-zdw.ch/maria/texte/zoelibatsbruch.html&sa=U&ei=zjDgT6m6MojcsgbL_Pz4CA&ved=0CAUQFjAA&client=internal-uds-cse&usg=AFQjCNH0as9tNbXgSBGqSniYNUmPUe6wKQ

https://www.google.com/url?q=http://www.adorare.de/thomorus.html&sa=U&ei=zjDgT6m6MojcsgbL_Pz4CA&ved=0CAkQFjAC&client=internal-uds-cse&usg=AFQjCNGWyxaRNzY7g_EqQ7J_OkoGmMyYlA

https://www.google.com/url?q=http://www.adorare.de/CHRISTI2.PDF&sa=U&ei=zjDgT6m6MojcsgbL_Pz4CA&ved=0CBMQFjAH&client=internal-uds-cse&usg=AFQjCNFzsvisIKUm6KLDrpE2JEs5BEQLmg

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
5806 Aufrufe
Letzter Beitrag 19. Dezember 2011, 18:48:56
von Hemma
2 Antworten
7239 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. Juli 2012, 13:03:22
von hiti
0 Antworten
3667 Aufrufe
Letzter Beitrag 29. Dezember 2012, 02:09:26
von velvet
0 Antworten
5654 Aufrufe
Letzter Beitrag 27. Januar 2013, 03:08:24
von velvet
0 Antworten
740 Aufrufe
Letzter Beitrag 27. Juli 2017, 09:22:46
von Mary

Pfarrer Sterninger (2005-2010)

Warum muss das Kreuz weg
Pfr. Sterninger: Das Kreuz erinnert an
den Gottesdienst und an das Sühneopfer.


Das Gericht Gottes kennt keinen Dialog
Pfr. Sterninger: In dem Moment wo der Blick
Gottes mich trifft, erkenne/lese ich das Urteil.


Das Opfer und der Priester
Pfarrer Sterninger über das
heilige Opfer der Messe.


Der Teufel hasst die Messe
Pfarrer Sterninger über den

Hass des Teufels.

Die drei Pforten der Hölle!
Pfarrer Sterninger spricht über den
Zusammenbruch der Kirche.


Die Vernichtung des Priesters!
Pfarrer Sterninger über die Vernichtung
des Priesters und des Opfers.


Die Waffe der Katholiken!
Pfarrer Sterninger über den
heiligen Rosenkranz.


Über die Trauer
Pfarrer Konrad Sterninger spricht über
die Trauer und die Auferstehung.


Eine Minute über den Rosenkranz
Pfr. Sterninger über das Rosenkranzgebet

Über den Schuldbegriff !
Schuldbekenntnisse haben ihren Wert!

Was ist da los???
Pfarrer Sterninger über die Mißbräuche
in der Kirche nach dem 2. Vatikanum


Wer das Credo verfälscht
Pfarrer Sterninger: Wer das Credo verfälscht
ist nicht mehr katholisch


Was wollte das Konzil?
Pfarrer Sterninger spricht über
das 2. Vatikanum


Der Exorzismus im alten Ritus
Pfarrer Sterninger über Glockengeläute
und Wirkung des Weihwassers.


Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW