• Gehorsam 4 1

Autor Thema: Gehorsam  (Gelesen 11675 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mariae

  • **
  • Beiträge: 156
  • Country: de
Antw:Gehorsam
« Antwort #10 am: 30. Juni 2012, 15:39:44 »
Ungehorsam in der Keuschheit

Der hl. Kamillus von Leliis, ein Priester , der sich in Italien durch seine heldenmütige Krankenpflege auszeichnete , kam auf einer Reise von Genua nach Neapel auf ein Schiff , wo sich die Matrosen , jedes Schamgefühles bar und ohne Rücksicht auf die Mitreissenden , die unsittlichen Reden und die gemeinsamen Späße gegen Frauen und Mädchen erlaubten . Der Heilige sprach zu ihnen : „Fürchtet ihr euch denn nicht vor der Strafe Gottes ? Ihr  v e r d i e n t , das euch Gott samt euren Schiff ins Meer versenke . Wenn ihr euer Leben nicht ändert , wird das auch geschehen .“ Die Seeleute kümmerten sich wenig um diese Worte , lachten den Heiligen sogar aus und setzten ihr Lasterleben fort . Noch in dem selben Jahre brach das Strafgericht Gottes herein. Das Schiff , dass sich damals in Begleitung des Grafen von Miranda auf dem Wege nach Spanien befand , litt im Golf  Schiffbruch und ging mit der ganzen Mannschaft zugrunde . Nur ein alter Matrose , der seinen Kameraden wegen ihrer Ausschweifungen öfters Vorwürfe gemacht hatte , kam mit dem Leben davon .
- Die Hl. Schrift berichtet , dass Sowohl die Sündflut als auch die Zerstörung der Städte Sodoma und Gomorra eine Strafe für die Sünde der Unkeuschheit war .
D  i e   U n s i t t l i c h e n   w e r d e n   o f t   p l ö t z l i c h  v e r n i c h t e t   

Beispiel-Sammlung Spirago
« Letzte Änderung: 30. Juni 2012, 15:41:25 von Mariae »
Statt das Evangelium in dem Geiste zu lesen, in dem es geschrieben wurde, beschränken sich die Jesusfans auf ihr selbst erfundenes Motto: „Jesus liebt dich“ und erklären sich die Welt so, als ob es keine Wiederkunft des Herrn gäbe, nach der die Spreu vom Weizen getrennt wird.

Offline Mariae

  • **
  • Beiträge: 156
  • Country: de
Antw:Gehorsam
« Antwort #11 am: 30. Juni 2012, 16:29:47 »
Die Leiden reinigen aber auch den Gerechten von Unvollkommenheiten und von Sündenstrafen .

Ein kranker Mönch kam in der Wüste zum frommen Einsiedler Johannes , der die  Gabe der Krankenheilung hatte . Der Mönch wollte seine Krankheit los werden  und bat daher den Einsiedler , auch ihn durch Gebet und Handauflegung zu heilen . Johannes erwiderte jedoch : „Sieh mein Freund , du willst von etwas befreit werden , was dir sehr nützlich ist . Wie die Seife und das Tuch , so reinigt diese Krankheit deine Seele .
Die Krankheit ist deiner Seele Gesundheit und ein Prüfstein deiner Tugend“.

Christus hat den himmlischen Vater mit einem  W e i n g ä r t n e r  verglichen , der jede Rebe , die Frucht bringt reinigt , da mit sie mehr Frucht bringe (Joh. 15,2) . Eine solche Rebe ist der Gerechte ; er wird auch von Gott gereinigt , damit sich die Zahl seiner guten werke mehre. 
Statt das Evangelium in dem Geiste zu lesen, in dem es geschrieben wurde, beschränken sich die Jesusfans auf ihr selbst erfundenes Motto: „Jesus liebt dich“ und erklären sich die Welt so, als ob es keine Wiederkunft des Herrn gäbe, nach der die Spreu vom Weizen getrennt wird.

Botschafter

  • Gast
Antw:Gehorsam
« Antwort #12 am: 01. Juli 2012, 15:59:44 »
Nur wer steht, kann fallen.

GOTT weiss, wieviele Sünder in 6.Gebot ich gestern in der Nachtschicht gefahren habe...

Die Tradi-Intention gegenüber den Sündern ist verkehrt: Sie klagen sie in stolzer Selbstgerechtigkeit an und tun so, als ob sie niemals im 6.Gebot gefallen sind. Lukas 18, 9-14 muss ich nicht wiederholen.


Mariae und ChrS, ich unterbreite Euch folgenden Vorschlag:

Für jeden Sünder und jede Sünderin im 6.Gebot, die Ihr täglich seht, betet, opfert und leidet ihr freiwillig, damit sie nicht verloren gehen. Ihr könnt dies dem EWIGEN VATER als Gelübde anbieten. Ihr könnt IHM versprechen, dass Ihr die Kreuze tragen werdet, die nötig sind, damit sie gerettet werden.

Der EWIGE VATER wird Euer Gelübde annehmen. Ihr werdet dann den Kelch trinken, den die grossen HEILIGEN getrunken haben, jene, die niemand beneidet.
« Letzte Änderung: 01. Juli 2012, 16:02:06 von Botschafter »

Offline Mariae

  • **
  • Beiträge: 156
  • Country: de
Antw:Gehorsam
« Antwort #13 am: 01. Juli 2012, 17:29:50 »

Gehorsam aus Nächstenliebe .

Ein Vater ging mit seinem Sohne und seinem Knechte am Meeresufer spatzieren. Dabei fiel der Knecht aus Unvorsichtigkeit ins Meer . Da rief der Vater seinem Sohne zu : „ Spring schnell nach und ziehe ihn hinaus .“ Die Leute , die dabei standen, staunten über die große Güte des Vaters gegenüber seinem Knechte und sprachen:„ Der Herr scheint seinen Knecht fast lieber zu haben als seinen Sohn ; denn er opfert seinen Sohn, um den knecht zu retten.“ Hat der Knecht nicht alle Ursache, seinen Herrn zu lieben ?
Noch großmütiger als dieser Herr handelte Gott , der seinen Sohn
am  K r e u z e  l i e ß , um uns K n e c h t e zu retten . Daher spricht der hl. Augustin : „Um den Knecht zu retten, hast du , o Gott , deinen Sohn hingegeben . „
Statt das Evangelium in dem Geiste zu lesen, in dem es geschrieben wurde, beschränken sich die Jesusfans auf ihr selbst erfundenes Motto: „Jesus liebt dich“ und erklären sich die Welt so, als ob es keine Wiederkunft des Herrn gäbe, nach der die Spreu vom Weizen getrennt wird.

Botschafter

  • Gast
Antw:Gehorsam
« Antwort #14 am: 01. Juli 2012, 18:01:51 »
Mariae, Deine Antwort auf meinen Vorschlag - bitte...

Offline Christian28

  • .
  • **
  • Beiträge: 183
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Gehorsam
« Antwort #15 am: 02. Juli 2012, 09:40:06 »
Botschafter du kannst nicht von Leuten verlangen das sie für alle Sünder im 6 Gebot Buße tun , dir is hoffentlich klar wieviele das sind ;)

Wir haben wir ein zweischneidiges Schwert -   Klare Benennung der Sünde , also auch das Gebet für die Sünder
Das schaffen viele nicht auf einen Nenner zu bringen ,  man verfällt leicht ( ich , die anderen )  in ein extrem 

Aber der tägliche Rosenkranz ( zusätzlich ) für die Sünder zu beten ist sicherlich eine gute Idee ,  ich hab mich schon oft bei vielen gefragt
in der selben Zeit in der Sie ( auch hier ) "Quatsch" machen hätten se lieber mal beten sollen.

Offline Mariae

  • **
  • Beiträge: 156
  • Country: de
Antw:Gehorsam
« Antwort #16 am: 02. Juli 2012, 16:13:16 »
Ja, der tägliche Rosenkranz ist sehr wichtig . Leider wird er unterschätzt heutzutage .   ;ghjghg
Statt das Evangelium in dem Geiste zu lesen, in dem es geschrieben wurde, beschränken sich die Jesusfans auf ihr selbst erfundenes Motto: „Jesus liebt dich“ und erklären sich die Welt so, als ob es keine Wiederkunft des Herrn gäbe, nach der die Spreu vom Weizen getrennt wird.

Offline Mariae

  • **
  • Beiträge: 156
  • Country: de
Antw:Gehorsam
« Antwort #17 am: 03. Juli 2012, 12:44:19 »
Gehorsam und Demut nach dem Beispiel Jesu Christi

1. (Der Herr:) Mein Sohn, wer sich dem Gehorsam zu entziehen sucht, entzieht sich der Gnade, und wer nur sein Eigenes sucht, verliert das Gemeinsame. Wer nicht gern und willig seinem Oberen gehorcht, zeigt damit, daß seine sinnliche Natur ihm noch nicht vollkommen gehorcht, sondern, daß sie oft widerspenstig ist und murrt. Lerne also schnell deinem Oberen gehorchen, wenn du deine Eigennatur unter das Joch bringen willst. Denn schneller wird der äußere Feind überwunden, wenn der innere Mensch in Ordnung geblieben ist. Es gibt keinen lästigeren und gefährlicheren Feind deiner Seele als dich selbst, wenn dein Wesen und dein Geist nicht harmonieren. Du mußt die Verachtung deiner selbst unbedingt ernst nehmen, wenn du über deinen leiblichen Menschen die Oberhand behalten willst. Du liebst dich noch allzu unordentlich, und deshalb zögerst du, dich dem Willen eines anderen vollkommen zu unterwerfen.
2. Aber was ist es Großes, wenn du, der du Staub und ein Nichts bist, dich um Gottes willen einem Menschen unterwirfst? Habe ich, der Allmächtige und Allerhöchste, der aus dem Nichts das Weltall schuf, mich nicht um deinetwillen demütig Menschen unterworfen? Ich bin von allen der Demütigste und Niedrigste geworden, damit du imstande wärest, deinen Stolz mit meiner Demut zu besiegen. "Lerne gehorchen, du Staub! Lerne dich demütigen, du Erde und Lehm"2 und dich beugen unter die Füße aller! Lerne deinen Willen brechen und gänzlich gehorsam sein! Entbrenne wider dich selbst, und laß keinen Stolz in dir hochkommen. Zeige dich so demütig und klein, daß alle über dich hinwegschreiten und dich "wie Straßenkot" (Ps 18, 43) zertreten können.
3. Was hast du zu klagen, du eitler Mensch? Was kannst du unreiner Sünder denen erwidern, die dich lästern? Hast du nicht wer weiß wie oft deinen Gott beleidigt und vielfach die. Hölle verdient? Doch "mein Auge hat dich verschont" (vgl. Ez 20, 17), denn "deine Seele war kostbar in meinen Augen" (vgl. 1 Sam 26, 21). Du solltest erkennen, daß ich dich wirklich liebe, solltest mir dankbar sein für meine Wohltaten, dich in wahrer Demut und wahrem Gehorsam fügen und die Verachtung deiner selbst geduldig ertragen.
« Letzte Änderung: 03. Juli 2012, 12:47:44 von Mariae »
Statt das Evangelium in dem Geiste zu lesen, in dem es geschrieben wurde, beschränken sich die Jesusfans auf ihr selbst erfundenes Motto: „Jesus liebt dich“ und erklären sich die Welt so, als ob es keine Wiederkunft des Herrn gäbe, nach der die Spreu vom Weizen getrennt wird.

Botschafter

  • Gast
Antw:Gehorsam
« Antwort #18 am: 04. Juli 2012, 10:33:51 »
Sie! fordern stets "Gehorsam" der ANDEREN ein - um sich selbst zu erhöhen und sich dabei gut zu fühlen.

Beendet Eure arroganten pharisäischen Demütigungen! Geht erst selbst mal einige Jahrzehnte untendurch - mit harter Arbeit und geringem Lohn - bevor Ihr Euch erhebt und die Leute belehrt!

Obrigkeitsgehorsam: Jede Arbeit ist zuwenig, jeder Lohn zu viel.

Offline Mariae

  • **
  • Beiträge: 156
  • Country: de
Antw:Gehorsam
« Antwort #19 am: 04. Juli 2012, 13:18:13 »
Ach, eine ungehorsame  Magd bin ich  , ich mich doch all zu oft   als mündige Christin glaube und gegen deinen Willen , mein Gott, wider meinem weltlichen Herren murre , wenn die Arbeit viel und der Lohn gering ist . Aber ich habe doch vertraglich eingewilligt , wie einst die Arbeiter im Weinberg . Des Teufels Motto ist doch altbekannt :Non serviam( ich will nicht dienen).


Wandeln möchte ich doch stets im Willen Gottes und bete darum , selbst nie der Versuchung eines Aufbegehrens wie Satan zu unterliegen, und unterliege doch  . Nicht mein, sondern dein Wille geschehe o Herr . So halte fern von mir die Selbstliebe innerweltlicher Bedürfnisse und materieller Güter . Meine Augen seien alle Zeit nur auf  DICH gerichtet, denn Du wirst mich vom Elend retten , denn der Lohn im Gehorsam  der Magt und des Knechtes sind nicht irdische Bedürfnisse , sondern das Himmelreich .

Sobald  ich etwas begehre, was gegen die Ordnung verstößt, erfaßt mich sogleich die Unruhe. Aber der Hochmütige und Geizige kennen keine Ruhe, der Arme im Geist und der Demütige leben im vollen Frieden. Weil ich mir  noch nicht gänzlich abgestorben bin, gerate ich leicht in Versuchung, ich strauchel über die geringsten Kleinigkeiten , bin ein Mensch von schwachem Geist, der noch irgendwie dem niederen Menschen und dem Sinnenhaften zugeneigt ist, kann mich nur schwer von den irdischen Wünschen völlig loslösen. Werde oft traurig oder zornig, wenn ich mich  ihnen entziehen muß . So danke ich nicht dieser Tugendgnade , sondern verlange in meinem erbärmlichen Stolz  gar nach irdischer  "Gerechtigkeit" .   Möge man mich doch  "wie Straßenkot" (Ps 18, 43) zertreten .

« Letzte Änderung: 04. Juli 2012, 19:17:35 von Mariae »
Statt das Evangelium in dem Geiste zu lesen, in dem es geschrieben wurde, beschränken sich die Jesusfans auf ihr selbst erfundenes Motto: „Jesus liebt dich“ und erklären sich die Welt so, als ob es keine Wiederkunft des Herrn gäbe, nach der die Spreu vom Weizen getrennt wird.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
6657 Aufrufe
Letzter Beitrag 22. Februar 2011, 12:45:33
von Hemma
0 Antworten
3843 Aufrufe
Letzter Beitrag 02. Oktober 2011, 16:53:55
von LoveAndPray85
0 Antworten
3741 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Februar 2018, 09:55:15
von Thomasa

La Salette 1846

 

Chef von LifeSiteNews an Kardinal Marx:

"Das Feuer der Hölle erwartet sie"

John Henry Westen, der Mitgründer und Chefredakteur von LifeSiteNews.com wandte sich am Samstag in München auf Deutsch direkt an Kardinal Marx: "Sie haben Blut an den Händen."

 

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW