Autor Thema: Ein Bekenntnis zur katholischen Sexualmoral  (Gelesen 5070 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hemma

  • Gast
Ein Bekenntnis zur katholischen Sexualmoral
« am: 26. Juli 2011, 21:59:16 »

Ich habe die Sexualmoral der Kirche schätzen gelernt



David (30), Luxemburg


Von Reinheit und Keuschheit habe ich während meiner Jugend nie etwas gehört. Für mich war es vielmehr selbstverständlich, dass man als junger Mensch möglichst schnell möglichst viele sexuelle Erfahrungen machen sollte.

Nach diesem Credo habe ich auch zehn Jahre lang gelebt, bis ich mich 2004 zum katholischen Glauben bekehrte. Ich war so begeistert von all den Schätzen, die es in der Kirche plötzlich für mich zu entdecken gab!
Was hatte ich denn eigentlich wirklich über die katholische Kirche und ihre Lehren gewusst in Zeiten, zu denen ich in dummen Gesprächen über sie geschimpft und gelästert hatte. Doch wohl sehr wenig!

Mir wurde immer klarer, dass man das bedingungslose Ja Gottes zu uns Menschen nur mit einem bedingungslosen Ja zu Ihm beantworten kann, wenn man Ernst machen möchte mit dem Glauben an Gott.

Genau das wollte ich lernen, ganz „Ja“ zu sagen zur Kirche. Das bedeutet für mich z.B. jeden Sonntag und öfter zur hl. Messe und auch regelmäßig (einmal pro Monat) zur Beichte zu gehen, den Rosenkranz zu beten, für meinen Glauben einzustehen und ihn zu leben. Auch meine Sexualität wollte ich nach den Richtlinien der Kirche leben.

Die Muttergottes kam mir auf diesem Weg zur Hilfe und ich lernte die Schriften des hl. Ludwig Maria Grignion von Montfort kennen. Nach der Weihe an die Jungfrau Maria ging plötzlich alles sehr schnell: meine damalige Freundin trennte sich von mir, und ich hatte die Möglichkeit, mein Leben ganz neu auszurichten.

Durch Gabriele Kuby habe ich in dieser Zeit die Sexualmoral der Kirche verstehen und als wertvolles Gut schätzen gelernt. Die Entscheidung war getroffen: kein Sex mehr vor der Ehe. Entweder alles oder nichts. Ich war auch bereit, den geistlichen Weg einzuschlagen, sollte dies meine Berufung sein.

Einige Monate später lernte ich Martina, meine jetzige Frau, auf einer Wallfahrt kennen. Ich bin dankbar, dass sich mir vor dieser Begegnung die Schönheit eines reinen und keuschen Lebens offenbart hatte, denn so hatte ich die Möglichkeit, eine wahre Freundschaft zu Martina aufzubauen und um sie zu werben, wie es ihr gebührte: frei von sexuellem Druck und ganz auf das Ziel einer christlichen Ehe in Gemeinschaft mit Gott und der Kirche ausgerichtet. Am Rosenkranzfest 2006 haben wir im Stift Heiligenkreuz geheiratet und führen seitdem eine glückliche Ehe, die Gott bis jetzt mit zwei wundervollen Söhnen gesegnet hat.

Ich bin sicher: hätten Martina und ich nicht den Rückhalt des Glaubens und den festen Entschluss zur Enthaltsamkeit vor der Ehe gehabt, wären wir in unserer Ehe nicht so standfest und glücklich, wie wir es heute sein dürfen.

http://www.only-you.eu/zeugnisse/david-30/

KleineSeele

  • Gast
Re:Ein Bekenntnis zur katholischen Sexualmoral
« Antwort #1 am: 26. Juli 2011, 22:02:52 »
Darf beide zu meinen persönlichen Freunden zählen! :)

Offline Otto

  • *
  • Beiträge: 24
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Ora et labora et lege, Deus adest sine mora.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Ein Bekenntnis zur katholischen Sexualmoral
« Antwort #2 am: 14. Juni 2012, 16:49:36 »
Danke für den Beitrag dieses Glaubenszeugnisses liebe Hemma. Hier ein paar Gedanken zu dem Thema:

Die Frage der Sexualmoral ist besonders eine geistige. Denn wenn jemand sein Sexualleben nicht danach ausrichtet, sündigt er.
Jesus selbst hat deutlich gemacht, dass der Ehebruch bereits dann beginnt, wenn ein Mann einer Frau lüstern hinterherschaut ("Ich aber sage euch: Wer eine Frau auch nur lüstern ansieht, hat in seinem Herzen schon Ehebruch mit ihr begangen." Mt. 5, 28).

Das ist zweifellos eine hohe Hürde, aber auch mit den Gedanken kann man sündigen, und wenn das nicht bereits unterbunden wird, dann besteht die Gefahr, dass man sich den Gedanken hingibt und diesen evtl. sogar folgt.

Das ist die Versuchung, in die der Teufel die Menschen führen will.

Die Gedanken sind das Schlachtfeld und um seine Seele rein zu halten, sollte man bereits sündige Gedanken fernhalten.

Denn die Sünde führt weg von Gott und sie beleidigt ihn. Auch wenn niemand unsere Gedanken lesen kann - Gott kennt sie und er sieht unser Herz und unsere Seele - das alleine zählt.

Der wirksamste Schutz gegen die Sünde ist ein gottgefälliges Leben in den Sakramenten - aus Liebe zu ihm und aus Dankbarkeit für die Gnade, die er uns bereits erwiesen hat, weil wir im Glauben an ihn und in der Hoffnung auf das Himmelreich leben dürfen.
Aus Dankbarkeit dafür, dass er seinen Sohn, unseren Herrn Jesus Christus, geopfert hat, um uns Menschen die Möglichkeit zu geben, gerettet zu werden.
Das Ausmaß dieser Liebe und dieser Gnade ist für den menschlichen Verstand nicht zu begreifen.

Es kommt also nicht darauf an, was unser Nachbar oder Bekannter oder Freund über uns denkt, darüber machen wir uns alle zu viele Gedanken, aber wer denkt wirklich darüber nach, was Gott von uns denkt?


Ein sehr empfehlenswertes Büchlein über Gedanken und Einreden ist übrigens dieses: "Einreden: Der Umgang mit den Gedanken." von Pater Anselm Grün.
"Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich."
Joh 14, 6

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
2418 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. Oktober 2012, 13:33:26
von velvet
1 Antworten
4083 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. Oktober 2013, 22:59:33
von Martial
0 Antworten
2986 Aufrufe
Letzter Beitrag 01. September 2014, 09:42:00
von Hildegard51
0 Antworten
1020 Aufrufe
Letzter Beitrag 20. Juli 2017, 10:27:13
von Mary
0 Antworten
694 Aufrufe
Letzter Beitrag 02. Oktober 2017, 17:03:57
von Baden-Württemberg

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW