• Die WARNUNG 1 2

Autor Thema: Die WARNUNG  (Gelesen 288263 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Eglantine

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #40 am: 03. April 2011, 17:43:00 »
Lieber Winfried,

ich widersprech dir nicht gern, aber wenn Pedro Regis wahr ist, dann bist du falsch dran.
Ließ bitte seine Botschaft vom 18.März 2011.
Sorry, aber beides kann nicht stimmen!!
Es ist leider einer der ganz goßen Irrrgedanken unserer Zeit, dass sich Russland bekehrt hat und deshalb der III. Welrkrieg ausbleibt.

Ich habe exakt heute die Bestätigung für meine Tese bekommen, dass das Strafgericht nichtmehr abzuwenden ist.
Das wissen natürlich auch die Dämonen.
Darum beeilen sie sich auch, noch möglichst viele Seelen von Gott weg zu bringen.

Liebe Grüße

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die WARNUNG
« Antwort #41 am: 03. April 2011, 20:02:57 »
Liebe Eglantine,

die Botschaft von Pedro Regis vom 18. März konnte ich leider nicht finden, auch auf der Originalwebsite nicht.

Bei meinen Äußerungen zu einer Aufhebung des 3. Weltkriegs berufe ich mich in erster Linie auf die Aussagen der Seherin LUCIA von Fatima Kardinal Bertone (altes FORUM!) gegenüber. Der Bericht von ihr ist authentisch. Im Gegensatz zu FATIMA sind Medjugorje und Marpingen natürlich (noch) nicht anerkannt.

Die Frage, ob sich Russland bekehrt hat, dabei ist, sich zu bekehren oder sich noch bekehren wird, hatten wir schon öfters (altes FORUM). Zugegebenermaßen sieht auch bei mir eine Bekehrung anders aus. Betrachtet man aber die neue Religionsfreiheit der dortigen orthodoxen Kirche seit Anfang der 90er Jahre, könnte man schon von Anfängen einer Bekehrung sprechen.

Probleme bereitet manchen auch die (Nicht-) Erwähnung des Namens "Russland" bei der WELTWEIHE durch Johannes Paul II. Von daher gesehen gibt es Gegner (fatima-crusader) und Befürworter dieser Position.

In verschiedenen Prophezeiungen las ich letztlich, dass erst die Maueröffnung (1989) einen problemlosen Überfall Russlands auf Westeuropa ermögliche.

Wie gesagt: Unter dem Strafgericht verstehe ich nicht einen neuen Krieg, der natürlich auch ein Strafgericht wäre, sondern ein direktes Eingreifen Gottes unter Zuhilfenahme der Natur (hier: kosmische Katastrophe), wie wir es in Ansätzen gerade erleben.

Die Aussagen von Dämonen sind nicht maßgebend, aber unter göttlichem Zwang müssen sie das sagen, was (in diesem Fall) die Gottesmutter von ihnen verlangt. Dies ist nur eine der Möglichkeiten, wie sich der Himmel uns offenbaren kann.


Warten wir erst einmal die WARNUNG ab. Am besten in Form von Gebet, Buße und Sühne. Auf diese Art ist man wohl auch am besten vor dem Strafgericht geschützt.



PS: Zu einer umfassenden Bekehrung wird es vermutlich während der WARNUNG (Seelenschau) kommen. Danach wird keine Zeit mehr dafür sein.




 ;mloda

In hoc signo vinces.

Anemone

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #42 am: 03. April 2011, 21:33:37 »
Lieber Admin,  lieber Hermann!

Da es auf der offiziellen Webseite keinerlei Berichte durch unsere Kirche gibt und sowohl die Botschaftsempfängerin als auch ihr Schreiber völlig Anonym sind (Mir ist eine Mailadresse zu wenig. Wenn eine Internetseite nur eine Mailadresse anführt, da gilt es : höchste Vorsicht!), sage ich zu diesen Botschaften: NEIN DANKE!

In den Botschaften sind Uhrzeitangaben angeführt. Sollen diese den Zeitpunkt der Eingebung/Vision  aussagen, oder den Zeitpunkt des Niederschreibens der angeblichen Nachrichten von Jesus?

Es gibt 2 verschiedene Nachrichten die gleiche Uhrzeit aufweisen.
Zitat
5)
Die Sünden brechen Mein Heiligstes Herz
Freitag, dem 12. November 2010, 3 Uhr

Schreibe Folgendes, Meine Tochter. Die Stunden ticken. Ignoriere nicht Meine Bitte, Meine Warnung an die Menschheit zu veröffentlichen...Meine Tochter, kommuniziere zuerst mit christlichen Gruppen, um Mein Flehen zu übermitteln...Schreibe das Buch und übermittle Meine Botschaften mit Hilfe moderner Kommunikationsmittel wie das Internet und die Medien...Es ist jetzt Zeit zur Ruhe, Mein Kind. Du hast gut und mit Glauben und Mut reagiert. Gib niemals auf.
Dein geliebter Heiland Jesus Christus
Zitat
Dieses Werk wurde im Buch von Kells angekündigt
Freitag, 12. November 2010, 3:00 Uhr

Geh voran, tue, was zu tun ist, damit die Menschen Meine göttlichen Botschaften sehen und hören... Meine Tochter, du kannst dieses „im Gespräch mit dem verborgenen Propheten“ veröffentlichen...Ich werde deine Hand bei jedem Schritt des Weges halten. Ich werde später mit dir sprechen.

 Euer liebender Heiland Jesus Christus

Warum führt Ihr die Botschaften nicht chronologisch auf, sondern quer durcheinander?

@Hermann, auf Deiner Homepage sind die 52 Nachrichten doppelt. Wozu?

Gottes Segen

Anemone
« Letzte Änderung: 04. April 2011, 09:18:18 von Anemone »

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die WARNUNG
« Antwort #43 am: 04. April 2011, 12:30:21 »
Liebe Anemone, liebe Leser/innen!

- Danke für den Hinweis auf die doppelten Seiten. Das war mein Fehler und keine Absicht, da ich den korrigierten Text nochmals kopiert habe.
- Die Frage warum 2 Botschaften vom gleichen Datum und gleicher Uhrzeit stammen, kann ich dir nicht beantworten. Vielleicht liegt es an der Übersetzung?
- Auch dass die Botschaften etwas ungeordnet sind, stammt wahrscheinlich von der großen Menge, die da zu übersetzen war.

Aber du hast schon recht, wenn du hinterfragst.
Ich habe das ganze aufgrund der Worte, die ich für wahr halte, veröffentlicht. Woher sie stammen interessiert mich weniger denn es gilt sie zu lesen und wenn keine Uneinstimmigkeit mit dem Evangelium vorliegt, was spricht dann dagegen? Dann dürften sie mit ziemlicher Sicherheit vom Himmel stammen. Wer sie aufgeschrieben hat, wer sie übersetzt, das spielt eine unwichtigere Rolle.

Du hältst z.B. Medjugorje, so wie auch ich, für echt. Warum?
Ich deshalb, weil ich einmal dort als Blinder hinfuhr und als Sehender zurückkam und zum anderen, weil mich die Botschaften ansprechen, ich finde nichts widersprüchliches in den Worten der Gottesmutter.
Dort kommt natürlich noch hinzu, dass die Früchte unverkennbar sind…

Ich sehe das ganze als „Nachhilfeunterricht“ des Himmels. Immer im Sinne der Treue zu Papst und Kirche, wohlgemerkt!

Die Wichtigkeit DIESER Zeit werden wir wohl erst später begreifen können.
Dem Himmel geht es jetzt darum, so viele Seelen als möglich zu retten!

Jetzt geht es vor allem darum:

- einmal sich selbst auf Christus vorbereiten, was wir ja ohnehin unabhängig von der Zeit tun sollten. Also Beichte, Eucharistie, Gebet.
- dann gilt es für viele Seelen zu beten VOR der Warnung, da viele diese Warnung nicht überleben werden und wenn diese in der Todsünde sterben könnten sie verloren gehen. (Barmherzigkeitsrosenkranz)
- dann darum beten, dass sich viele AUFGRUND der Warnung bekehren, damit die Drangsale nach der Warnung abgemindert werden denn wenn sich nachher viele bekehren, werden diese dann ein Gegengewicht zum Antichristen und seinen Anhängern bilden.

Aus diesem Grund sollte DAS GEBET UM BEKEHRUNG DER SÜNDER gefördert werden.
Wie schon in Fatima gelehrt:
Oh mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle, führe ALLE Seelen in den Himmel, besonders jene, die Deiner Barmherzigkeit am MEISTEN bedürfen.
UND DER BARMHERZIGKEITSROSENKRANZ


Ich lese aus diesen Botschaften vor allem diese Dringlichkeit heraus:
das GEBET UM BEKEHRUNG DER SÜNDER (der ich auch bin).

Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Anemone

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #44 am: 04. April 2011, 15:07:19 »
Lieber Hermann, danke für Deine Antwort.

Ich habe mich drei Tage lang mit diesen Botschaften beschäftigt. Ich habe sie geordnet und sorgfältig gelesen. Ich habe ähnliche Botschaften im Internet gefunden, die aber nicht römisch katholisch sind, z.B. jemand schreibt die Botschaften von einer gewissen „Magd“ die ebenfalls Eingebungen für die bevorstehenden Drangsale „WARNUNG““REINIGUNG“ künden. Im Namen Jesus Christus versteht sich. Es kommt aus der Richtung: Lorbeer. Vieles übereinstimmt mit den Aussagen der anonymen Seherin.
Wahr ist auch, dass unzählige Botschaften im Namen Jesus Christus und Maria im Internet  kursieren, doch die meisten sind aber aus der Esoterik Ecke. Sie alle sprechen von WARNUNG, REINIGUNG, dem Jahr 2011, Jahr 2012...

An manchen Stellen habe ich das Gefühl, dass doch etwas nicht stimmen kann. Z.B. verstehe ich an einer Stelle so: Jesus beauftragt die Visionärin ein neues Heiliges Buch zu schreiben, und zwar als Ergänzung zur Offenbarung  des Hl. Johannes.
 
Zitat
Globale Umkehr ist im Begriff zu geschehen
Sonntag, 6. Februar 2011, 13:40 bis 14:00 Uhr
Geliebte Tochter, dies ist eine der letzten Botschaften, die in Meinen ersten Teil der heiligen Schrift, der in dem Buch „Die Warnung“ enthalten ist, einzufügen ist.

Ich denke, es reicht allein nicht aus anhand der Heiligen Schrift diese Botschaften zu beleuchten, sondern man muss auch darauf achten:

„Den Inhalt der Botschaften, die im Namen Gottes vermittelt werden auf biblische, theologische, kirchliche, kanonische, asketische und mystische Dimension zu überprüfen.“

Dann steht dort: ..., Maria, Königin der Erde

Für die Kirche ist aber Maria  : "Königin des Himmels und der Erde"


Normalerweise Botschaften die von Gott kommen werden

-  an die Menschen weiter gegeben,

-  an die Hirten der Kirche weiter gegeben,

-  sie werden im eigenen Leben gelebt
 
Wir wissen in diesem Fall aber nur eins: Die Botschaften werden im Internet anonym verbreitet.


Gottes Segen

Anemone
« Letzte Änderung: 18. Februar 2012, 19:36:59 von Anemone »

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die WARNUNG
« Antwort #45 am: 04. April 2011, 18:43:14 »

Ich habe bei Manduria persönliche Fragezeichen, da die Seherin schon alles, was es im mystischen Spektrum der kath. Kirche gibt, gehabt haben soll. Seltsam auch das Esotherik-Datum dem 12.12.2012.



Lieber Botschafter,

da muss ich Dich leider korrigieren. Bei Debora (Manduria) lautet das Datum 21.12.2012. Das ist ihr Geburtstag.
In hoc signo vinces.

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die WARNUNG
« Antwort #46 am: 10. April 2011, 10:55:34 »

Auszug aus unserer HP (ZEUGEN DER WAHRHEIT):

"In den Botschaften hat Jesus gesagt, dass Gott, der Ewige Vater, Sich nicht länger zurücklehnen werde und zusehen werde, wie sich die Sünde weiterhin in einer ungläubigen Welt manifestiert. Diese ökologischen Katastrophen werden am Ende des Jahres 2011 stärker werden und leider in einigen Teilen der Welt, wo sie am wenigsten erwartet werden, spürbar werden. Nur dann, wenn sie so häufig werden, werden die Menschen sich Fragen stellen. Dann werden sie erkennen, dass sie nicht aufgrund des Klimawandels kommen, sondern durch die Hand Gottes.

Die Botschaften offenbaren auch ein globales Ereignis, das noch nie zuvor von der Menschheit gesehen wurde."


Hierin wird eindeutig auf das Jahr 2011 Bezug genommen. Nach Aussagen bestimmter SeherInnen (Manduria) wird die Reinigung 2012 ihren Höhepunkt finden, verbunden mit der "Seelenschau" (Warnung).

Mit dem genannten "globalen Ereignis" könnte auch, im Zusammenhang mit dem in Garabandal und Medjugorje angekündigten WUNDER, ein ZEICHEN des Himmels gemeint sein, bei dem, für alle sichtbar, ein "großes Kreuz am Himmel" erscheinen wird. An diesem soll dann unser gekreuzigter HERR zu sehen sein ("Ich werde da hängen"). Sollte dies so eintreffen, wird dies zur Bekehrungen vieler Menschen, die bisher (noch) nicht an Jesus Christus als den Sohn Gottes geglaubt haben, beitragen.



 ;tffhfdsds
In hoc signo vinces.

3Rad

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #47 am: 12. April 2011, 09:25:09 »
Lieber Winfried,
da muss ich dich leider retour korrigieren^^ und dem Botschafter recht geben.

Das Datum angegeben durch Debora lautet 12.12.2012.

"Wenn der Tag, der Monat und das Jahr mit dem meines Geburtstages, beziehungsweise mit folgendem Datum zusammen fällt (12.12. 2012), wird Vieles in der Welt verändert sein."

Link auf unsere HP: http://kath-zdw.ch/maria/manduria.html#16.07.2008

21.12.2012 ist das Ende des Maykalenders.

http://www.razyboard.com/system/morethread-2012-weltuntergang-kath-1069467-5764456-0.html

Persönlich würde mich aber ganz etwas anderes interessieren und ich denke es passt hier ganz gut rein.

Es gibt Erscheinungsorte, die seit einer gefühlten Ewigkeit zur Umkehr mahnen.
Hinzu kommen meist noch Geheimnisse, die nicht veröffentlicht werden dürfen (zumindest bis es fast zu spät ist.)

Auf der anderen Seite gibt’s einen beispielsweise Pedro Regis, sollte tatsächlich der 12.12.2012 das angekündigte Datum sein, würde unsere geliebte Erde einen ganz schönen Stress bekommen, um all die Katastrophen noch rechtzeitig ………

..und jetzt mal eine Zusammenfassung aus den angekündigten Geschehnissen von den hier als glaubhaft eingestuften Sehern.
Die Welt gerät aus den Fugen, Dämonen schlachten durch die Menschen, drei Tage Finsternis…,Krieg, Zerstörung, Wunder, der Antichrist wütet, Menschen schlachten sich gegenseitig, Naturkatastrophen, Gottes Zorn, persönliches Gericht,……ich höre hier mal auf.

Wozu also noch Geheimnisse? Ich meine schlimmer geht’s echt nicht mehr. Es gibt hier nichts mehr, wovor man sich fürchten sollte, was nicht bereits angekündigt wurde.
Doch eines das Datum des Gerichtes. Jedoch das Datum für die Ankündigung, die Warnung und das Wunder sind ziemlich genau bekannt.

Was ich damit sagen möchte. Es macht alles zusammen keinen Sinn! Doch einen, aber diesen erkennt hier anscheinend nur Andal.

Sg
Das3Rad

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die WARNUNG
« Antwort #48 am: 12. April 2011, 11:50:23 »
Lieber Winfried,
da muss ich dich leider retour korrigieren^^ und dem Botschafter recht geben.

Das Datum angegeben durch Debora lautet 12.12.2012.

"Wenn der Tag, der Monat und das Jahr mit dem meines Geburtstages, beziehungsweise mit folgendem Datum zusammen fällt (12.12. 2012), wird Vieles in der Welt verändert sein."

Link auf unsere HP: http://kath-zdw.ch/maria/manduria.html#16.07.2008

21.12.2012 ist das Ende des Maykalenders.

http://www.razyboard.com/system/morethread-2012-weltuntergang-kath-1069467-5764456-0.html


Lieber 3Rad,

danke für Deinen Hinweis. Du hast Recht.


Ich möchte mich ebenfalls nicht an irgendwelchen Spekulationen beteiligen, aber ich halte es schon für wichtig, dass wir auf der website und auch im FORUM solche Informationen einstellen. Panikmache sollte aber jedem Christen fremd sein. Vielleicht dienen diese Informationen aber auch dem einen oder anderen user dazu, sich einmal generell über den Inhalt und die Brisanz solcher Aussagen Gedanken zu machen.



 ;ksghtr
In hoc signo vinces.

KleinesLicht

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #49 am: 13. April 2011, 02:04:31 »
Zitat 3Rad:
"Es gibt Erscheinungsorte, die seit einer gefühlten Ewigkeit zur Umkehr mahnen. Hinzu kommen meist noch Geheimnisse, die nicht veröffentlicht werden dürfen (zumindest bis es fast zu spät ist. ... Es macht alles zusammen keinen Sinn!"

Lieber 3Rad,

hätten die Menschen die Worte der Muttergottes in La Salette, Fatima, Lourdes ... angenommen, wären weitere Mahnungen durch Medjugorje, Amsterdam, Manduria, Pedro Regis, Myriam von Nazareth, Sievernich .... nicht notwendig. Schauen wir uns in unseren Gemeinden um, betrachten wir die leeren Kirchenbänke dann verstehen wir, dass die Generation der gläubigen Christen nach und nach ausstirbt. In einer Zeit, in der zu viele Menschen (selbst Priester) die Gegenwart unserers Herrn in der Eucharistie leugnen, werden uns die weltweiten Muttergotteserscheinungen als Geschenk angeboten. "Durch die Muttergottes spricht der Heilige Geist zu uns" - aber scheinbar ist der Mensch (im Allgemeinen) nicht in der Lage zuzuhören und zu verstehen.

Geheimnisse haben leider auch zur Folge, dass sie beim Menschen die angeborene Neugierde weckt (siehe Sündenfall). Wo Neugierde nicht befriedigt werden kann erwachsen Spekulationen und die richten oftmals größeren Schaden an als sie Nutzen bieten. Man muss sich einmal die Frage stellen, warum die Geheimnisse nicht veröffentlicht werden? Sind wir Menschen wirklich reif für die Wahrheit? Eine Wahrheit, die nur mit Jesus Christus erträglich wäre! Nie war der Mensch m. E. weiter davon entfernt mit der Wahrheit richtig umzugehen als heute.

Was hat Debora 2008 bezüglich 2012 gesagt? "Wenn der Tag, der Monat und das Jahr mit dem meines Geburtstages, beziehungsweise mit folgendem Datum zusammenfällt (12.12.2012), wird Vieles in der Welt verändert sein." Schon heute (April 2011) sind Veränderungen erkennbar. Schauen wir nur einmal auf die Ereignisse in Japan, im Nahen Osten und Nordafrika. Glaubt denn wirklich jemand, dass dies alles für die Welt ohne Auswirkung bleibt? Was also ist falsch an Deboras Aussage? Oder bringen wir vielleicht alles was mit der Jahreszahl 2012 zusammenhängt übereilt mit einer esoterischen Weltuntergangsstimmung in Verbindung?

Das Lesen von Botschaften ist immer eine Frage der Deutung/Interpretation durch den Leser (und diese ist in der Regel selten objektiv). Nehmen wir z. B. folgende Aussage Deboras; ebenfalls aus Oktober 2008:

"Die Dame hat mich ausdrücklich gebeten während der nächsten Monate durch Ihre geoffenbarten Botschaften zu Euch zu sprechen, weil ein unvorbereiteter Mensch nicht in der Lage ist: Schwierigkeiten, Prüfungen und Veränderungen ohne katastrophale Folgen zu überwinden, ..."

Als ich das gelesen habe dachte ich zunächst, dass wir nun genaue und regelmäßige Anweisungen vom Himmel erwarten dürfen und was passierte? Lange Zeit keine veröffentlichte Botschaft aus Manduria. In unserem alten Forum habe ich Antonius irgendwann einmal nach den "versprochenen" Botschaften gefragt und! ich habe keine Antwort erhalten. War auch nicht notwendig; man muss nämlich lesen was dort steht und nicht was man verstehen will: "Die Dame hat mich ausdrücklich gebeten während der nächsten Monate durch Ihre geoffenbarten Botschaften zu Euch zu sprechen, ...". Nicht neue Botschaften waren gemeint, sondern Debora sollte noch stärker ihre Botschaften in Form von Vorträgen verbreiten. Im Grunde genommen ist damals (Fatima, Garabandal ...) wie heute alles gesagt. Wir müssen nur richtig lesen, richtig hören, darüber nachdenken; nicht gleich urteilen bzw. verurteilen.

Hört Euch Deboras Vortrag vom 9. April 2011 in Kopfing (Diözese Linz) an und entscheidet selbst über Sinn und Unsinn:

http://www.kathtube.com/player.php?id=20620


Allen Gottes Segen
KleinesLicht



 

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
8 Antworten
11936 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. August 2012, 12:55:05
von hiti
21 Antworten
28443 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Februar 2014, 10:09:58
von hiti
5 Antworten
18208 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. Februar 2013, 13:17:33
von Marias Kind
0 Antworten
4714 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. April 2013, 16:48:09
von S-U-C-H-E-N-D-E-R
6 Antworten
1861 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. April 2017, 15:51:53
von SABRINA

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW