• Die WARNUNG 1 2

Autor Thema: Die WARNUNG  (Gelesen 288660 mal)

0 Mitglieder und 4 Gäste betrachten dieses Thema.

KleinesLicht

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #430 am: 20. Oktober 2011, 16:37:27 »
Auch ich möchte allen für diese Diskussion danken. Es ist eine Möglichkeit derartige Informationen zu verarbeiten, ohne dass sich eine etwaige Angst vor diesen Ereignissen manifestiert.

Dass die LeserInnen diese „Botschaften“ nicht ungeprüft als Wahrheit annehmen, sondern mit einem kritischen Auge betrachten und sich daraus ein besonnenes Verhalten entwickelt (wie unser Mitglied SEL es nunmehr so schön beschreibt), ist auch mein Anliegen. Ich maße mir nicht an darüber zu urteilen ob diese „Botschaften“ wahr sind oder nicht, das überlasse ich alleine der kirchlichen Autorität (auch wenn es in diesen „Botschaften“ anders empfohlen wird). Ich nehme nur das mir zustehende Recht in Anspruch, mir eine eigene Meinung zu bilden und diese richtet sich nun einmal gegen diese unbekannte Seherin.

Die Schwierigkeit in diesen "Botschaften" ist, dass sie Wahrheiten beinhalten aber eben auch gravierende Irreführungen. Ich könnte weitere Beispiele dieser verwirrenden Aussagen anführen und bei der Vielzahl an „Botschaften“ würde ich Seiten füllen. Doch es sollte genügen, um die LeserInnen zum Nachdenken anzuregen. 3Rad hat diesbezüglich ebenfalls sehr gut Stellung bezogen und ich schließe mich seiner Meinung voll und ganz an.

Aus meiner Sicht bieten  diese Texte kein neues Wissen und verdienen somit m. E. nicht die Stellung einer Botschaft. Wenn ich die Irreführungen außen vor lasse, betrachte ich die Texte allenfalls als Wiederholungen von bereits gegebenen Botschaften, die diverse SeherInnen in zurückliegender Zeit bereits veröffentlicht haben. Deshalb betrachte ich (!) die Texte lediglich als Kopien; woher auch immer sie stammen mögen.


Die Entscheidung, ob die „Botschaften“ „Die Warnung“ auf der Homepage von „Zeugen der Wahrheit“ veröffentlicht werden oder nicht, sollten wir Admin überlassen. Da ich mich nun einmal nicht zu den Befürwortern zähle, vertrete ich zwar die gleichen Ansichten wie u.a. unsere Mitglieder 3Rad und Schear-Jaschub. Doch ich gebe auch folgendes einmal zu bedenken:

Die Frage stellt sich, für wen die Botschaften eigentlich gedacht waren oder sind? Betrachten wir die Vergangenheit müssen wir erkennen, dass die Empfänger der Botschaften (ich denke z. B. an La Salette, Fatima, Garabandal ...) auf Grund der fehlenden Bildung gar nicht in der Lage waren, die Botschaften richtig zu verstehen (von ihrer kindlichen Vorstellung einmal ganz abgesehen); sie waren lediglich die Überbringer! Das lag ja nicht daran, dass die Menschen seinerzeit zu dumm waren, sondern weil ihnen das Vorwissen fehlte. Das Bildungssystem war ja noch nicht so ausgeprägt wie wir es heute kennen.

Die Botschaften waren doch eher für die Geistlichen, für die Priester gedacht. Sie sollten und sollen noch heute als Hirten die Worte richtig auslegen und ihren Gemeindemitgliedern nahe bringen. Sie sind es, die hierzu über die richtige Ausbildung verfügen sollten; früher wie heute. Doch von Ausnahmen wie der Hl. Pfarrer von Ars und Pater Pio abgesehen (sicherlich noch genügend andere, die hier unerwähnt bleiben) taten und tun sie es nicht und darin sehe ich das größte Problem! Nun aber gibt es diese Botschaften und erst zu Zeiten des Internets gelangen sie endlich in die breite Öffentlichkeit. Ob wir sie nun für wahr einschätzen oder nicht ist aus meiner Sicht erst einmal nicht  relevant. Alleine ihre Existenz ist Wahrheit, die wir nicht leugnen bzw. ignorieren sollten.

Ich habe lange darüber nachgedacht, ob es richtig ist das „The Warning“ auf unserer Seite veröffentlicht wird. Ich bin für mich (!) zu dem Entschluss gekommen, dass die Veröffentlichung richtig ist, auch wenn ich die Seherin für äußerst umstritten halte. Doch, nur wenn wir uns auch mit solchen Texten auseinandersetzen gehen wir der Wahrheit entgegen. Wir müssen die Texte nur kritisch genug lesen. Damit dies alles von den LeserInnen nicht gleich als Wahrheit angenommen wird (obwohl Admin bereits auf die Besonderheiten im Umgang mit Botschaften hingewiesen hat und auch ein gewisses Maß an Eigenverantwortung gefordert sein dürfte) bliebe zu überlegen, ob auf unserer Homepage ein besonderer Hinweis zur Forumsdiskussion erfolgen sollte. So hätte jede(r) LeserIn die Möglichkeit, auch die Gegenargumente zu lesen.

Bevor wir über die Richtigkeit der Veröffentlichung auf unserer Webseite entscheiden sollten wir bedenken, dass wir wahrscheinlich nicht über unser heutiges Wissen verfügen würden, wenn Menschen wie Admin nicht den Mut hätten erworbene Informationen weiterzugeben. Unsere Kirche lehnt hier offensichtlich eine Verantwortung ab, die sie besser übernehmen würde.


P.S.
Um Missverständnisse zu vermeiden möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass die Warnung (nach Garabandal !) nicht in Frage gestellt wird sondern die „Botschaften“ der unbekannten Seherin (The Warning). Ich bitte eindringlich das zu unterscheiden!

Ich habe den Eindruck, dass durch die Hitze der Diskussionen Missverständnisse auftreten. So z. B. wenn man das lt. The Warning propagierte „Paradies auf Erden“ (ich erspare mir jetzt die Quellensuche) mit der Friedenszeit gleichstellt. Die Bezeichnunng „Paradies auf Erden“ suggeriert in der Tat wie Winfried geschrieben hat ein Land wo Milch und Honig fließt. Was wir nach der Reinigung und Drangsal aber erwarten dürfen ist die Friedenszeit, die hier im Forum meines Wissens niemand ablehnt. Dabei handelt es sich um eine Zeit, in der Gott mit seinen Geschöpfen und seine Geschöpfe untereinander in Frieden leben. Ein gottesfürchtiges Leben also was uns keine irdischen bzw. materiellen Reichtümer verspricht. Ein Paradies auf Erden (à la Schlaraffenland) gibt es nicht. Es wäre für mich dann wieder einmal eine Kopie von dem, was uns in der Herrlichkeit Gottes erwartet.

Entschuldigt bitte auch mir meine längere Ausführung.


Allen Gottes Segen
KleinesLicht
« Letzte Änderung: 20. Oktober 2011, 23:42:51 von KleinesLicht »

KleinesLicht

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #431 am: 20. Oktober 2011, 16:55:19 »

@sceptic,

ad hoc würde ich jetzt sagen, weil Gott uns (wie schon Adam und Eva ) auf die Probe stellt. Er fordert auch von uns die Entscheidung, ob wir IHM durch sein Wort (Jesus Christus) folgen oder aber dem Weg der Schlange nachgehen. Das Himmelreich wird uns nicht geschenkt, wir müssen es uns durch unseren Glauben und die daraus resultierenden Taten verdienen.

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #432 am: 20. Oktober 2011, 17:44:46 »
Das Himmelreich wird uns nicht geschenkt, wir müssen es uns durch unseren Glauben und die daraus resultierenden Taten verdienen.

So ganz kann man diesen Satz, glaube ich, nicht stehen lassen... Letztlich ist die Teilhabe am Himmel
ein REINES Geschenk Gottes! Nur eben müssen wir dieses GESCHENK Gottes annehmen in
Jesus Chrisuts... Durch Jesu Tod sind wir nicht automatisch erlöst, wir müssen das, was uns
Gott anbietet, annehmen, d.h. insbesondere die Sakramente. Jedenfalls diejenigen, die diese Wahrheit kennen...
(So ähnlich klang es gestern in der Predigt.)

Offline Marcel

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die WARNUNG
« Antwort #433 am: 20. Oktober 2011, 18:44:37 »
Und da frage ich mich halt:
Warum nicht mal eine Botschaft an alle, so richtig mit pomp and circumstances, Feuersäule über dem Vatikan/dem Eifelturm/dem Empirestatebuildung/wasweißichwo, Christus mit Engelchor, Maria dazu, und dann die Botschaft: seid nett zu einander, betet mehr, wir lieben euch alle, und alles kann gut werden.
Glaubt hier irgendjemand, danach würde noch EINER ungläubig sein? kann auch gar nicht, denn es wäre dann ja Wissen vorhanden. Dann mag sich der ein oder andere vielleicht noch immer nicht bekehren (schön blöd müßte er sein, da dann die Nummer mit der Hölle ja auch klar wäre, aber nun gut), aber glauben würde dann jeder.

Ich vermute, daß es bei der Warnung – so sie denn eintritt – so ähnlich sein wird.

Zitat
WARUM also nicht so? Bitte jetzt nicht die Antwort: "weil es Gott anders gefällt". Jede inhaltliche Antwort ist willkommen, aber dann lieber "ich weiß es auch nicht" anstelle von "weil es Gott anders gefällt".
Ich bin gespannt...

Als Ergänzung zur Antwort (#455) von LoveAndPray85:

Glaube aber ist: Feststehen in dem, was man erhofft, Überzeugtsein von
Dingen, die man nicht sieht.
(Hebr 11,1)

Marcel
« Letzte Änderung: 20. Oktober 2011, 18:48:09 von Marcel »
In te, Domine, speravi:
non confundar in aeternum.

Andal

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #434 am: 20. Oktober 2011, 20:13:52 »
Wenn Gott den Menschen etwas wichtiges mitzuteilen hatte, wie z.B. in Fatima oder zu Zeiten des alten Testaments, dann geschah das über Personen, die sich der Öffentlichkeit zeigen mussten (Seherkinder v. Fatima, Mose und sonstige Propheten). UND er hat dabei auch Zeichen geschehen lassen (Sonnenwunder, Stab wurde zu Schlange etc.).

Bei "the warning" lesen wir Botschaften von einer ANONYMEN Seherin über das INTERNET.
 
Beten wir zum Heiligen Geist um Erkenntnis und vergeuden wir nicht unsere Zeit mit der Diskussion um "the warning" (31 Seiten!!!).
« Letzte Änderung: 20. Oktober 2011, 20:15:29 von Andal »

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die WARNUNG
« Antwort #435 am: 20. Oktober 2011, 20:52:59 »
Und da frage ich mich halt:
Warum nicht mal eine Botschaft an alle, so richtig mit pomp and circumstances, Feuersäule über dem Vatikan/dem Eifelturm/dem Empirestatebuildung/wasweißichwo, Christus mit Engelchor, Maria dazu, und dann die Botschaft: seid nett zu einander, betet mehr, wir lieben euch alle, und alles kann gut werden.
Glaubt hier irgendjemand, danach würde noch EINER ungläubig sein? kann auch gar nicht, denn es wäre dann ja Wissen vorhanden. Dann mag sich der ein oder andere vielleicht noch immer nicht bekehren (schön blöd müßte er sein, da dann die Nummer mit der Hölle ja auch klar wäre, aber nun gut), aber glauben würde dann jeder.



Lieber sceptic,

eigentlich hat KleinesLicht diese Frage schon beantwortet, aber ich möchte noch Folgendes hinzufügen. Es gibt eben diesen berühmten Unterschied zwischen Glauben und Wissen. Was ich weiß, brauche ich nicht zu glauben, aber so einfach macht Gott es uns eben nicht. Dieses Leben ist nichts anderes als ein "Test", bei dem es darum geht, ob wir an einem zukünftigen, ewigen Leben bei Gott teilhaben dürfen oder nicht. Bekanntlich kann es einen da auch ganz anders treffen. Wenn Gott sich an Ort und Stelle bzw. von Anfang an so geoffenbart hätte, wie Er ist und die (ersten) Menschen ihm geglaubt bzw. gehorcht hätten (Sündenfall), hätten wir all diese Probleme nicht. Anders ausgedrückt: Wenn die Engel nicht gesündigt hätten, gäbe es auch keinen Teufel und damit auch keine Versuchung. Damit wäre alles in Ordnung gewesen, aber so ist es nicht. Würde sich Gott, wie Du sagst, mit "Pomp" und Gloria heute als der offenbaren, der Er wirklich ist, stellt sich immer noch die Frage: Würde man ihn trotzdem annehmen? Luzifer und seine Engel schauten Gott von Angesicht zu Angesicht in höchster Glorie. Trotzdem kam es zum Abfall und zum Engelsturz, unter dem bis heute die gesamte Schöpfung leidet ("non serviam" - "ich diene nicht" - dieses Wort trifft auch auf viele Menschen zu). Wer nicht will, bekommt eben das, was er nicht will. Die ewige Verdammnis wollten die gefallenen Engel auch nicht.



Lieber sceptic,

was ist so schwer daran, den (anerkannten) Botschaften bzw. den entsprechenden Stellen in der Bibel zu glauben? Ich würde mich an Deiner Stelle wirklich z.B. einmal mit den Gleichnissen vom Reich Gottes in der Heiligen Schrift befassen. Dort und an anderen Stellen wird eindrücklich aufgeführt, um was es Gott (Jesus Christus) in seiner (frohen) Botschaft geht (davon abgesehen würde ich empfehlen, sich sowieso einmal ein Evangelium von Anfang bis Ende durchzulesen). Wenn Du das vorurteilsfrei gemacht hast, würde ich mich einmal auf den KKK konzentrieren. Die (anerkannten) Marienbotschaften kämen dann an dritter Stelle.



Vorschlag: Eröffnung eines neuen threads zum Thema.



 ;gdaaaw
In hoc signo vinces.

Offline sceptic

  • **
  • Beiträge: 98
Re:Die WARNUNG
« Antwort #436 am: 20. Oktober 2011, 21:58:52 »
Guter Vorschlag!
Mach mal ;)

Keeper

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #437 am: 21. Oktober 2011, 00:50:27 »
Das ist jetzt mein letzter Beitrag zur Warnung.
Jetzt wird es billig:

Der Tod Meines Sohnes Muammar Gaddafi,
Donnerstag, 20. Oktober 2011, 15:15 Uhr

Wer jetzt nicht erkennt, daß es sich um einen FAKE handelt, dem ist nicht mehr zu helfen...
Jetzt wird es wirklich Zeit, den Link zur Warnung von der Titelseite zu löschen.

 :-[

Offline Christian28

  • .
  • **
  • Beiträge: 183
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die WARNUNG
« Antwort #438 am: 21. Oktober 2011, 02:03:11 »
Der Tod Meines Sohnes Muammar Gaddafi,
Donnerstag, 20. Oktober 2011, 15:15 Uhr
Wer jetzt nicht erkennt, daß es sich um einen FAKE handelt, dem ist nicht mehr zu helfen...
Jetzt wird es wirklich Zeit, den Link zur Warnung von der Titelseite zu löschen.
 :-[

In Bezug auf diese Botschaft vom Donnerstag, 17. Februar 2011, 23:45 Uhr
"Die Visionärin möchte der Welt verständlich machen, dass der Grund, warum sie die Namen der Führer, zwei aus der arabischen Welt und einer vom Festland Europas, nicht bekannt geben kann, die Achtung vor deren Familien ist und um übermäßigen Schmerz zu vermeiden. Sie hat jedoch die Botschaften einigen Klerikern und Medien unter Verschluss gegeben, zur Veröffentlichung bereit, sobald die Meuchelmorde in Kürze stattfinden (alle innerhalb einer sehr kurzen Zeitspanne,einer nach dem anderen). "


Schon in anderen Botschaften anderer Seher zB. Alois Irlmaier wird auf 3 ermordete Führer eingegangen. Wobei laut Irlmaier der letzte auf dem Balkan ermordet werden soll. Das könnte man sich noch zusammengereihmt haben.

Warum man einen Menschen wie Gaddafi nicht als Kind Gottes bezeichnen soll , nunja das is mir nicht ganz klar. Gaddafi ist sicherlich ein besserer Mensch für sein Volk gewesen als die meisten Führer unserer weltlichen Nationen. Gaddafi hat in Afrika das beste Sozial & Gesundheitssystem gemessen an den Möglichkeiten installiert. Dabei hat der den Menschen im Land weitestgehend Freiheit gewährt. Das ist als deutscher vielleicht schwer nachzuvollziehen was Freiheit ist , wo doch jeder Abschnitt eueres Lebens geregelt ist.

Wenn der Teufel das eigene Land direkt regiert , der Satans Altar in der eigenen Hauptstadt steht , man von ehemaligen überzeugten Kommunisten regiert wird die als charakterlose Opportunisten die Seite wecheln , kommt Gaddafi gemessen an den 10 Geboten gegenüber einer Merkel & Co gar nicht mal so schlecht weg gemessen an den menschlichen Auslegungen.


Keeper

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #439 am: 21. Oktober 2011, 02:20:56 »
...

Warum man einen Menschen wie Gaddafi nicht als Kind Gottes bezeichnen soll , nunja das is mir nicht ganz klar. Gaddafi ist sicherlich ein besserer Mensch für sein Volk gewesen als die meisten Führer unserer weltlichen Nationen. Gaddafi hat in Afrika das beste Sozial & Gesundheitssystem gemessen an den Möglichkeiten installiert. Dabei hat der den Menschen im Land weitestgehend Freiheit gewährt. Das ist als deutscher vielleicht schwer nachzuvollziehen was Freiheit ist , wo doch jeder Abschnitt eueres Lebens geregelt ist.

Zitat gekürzt...

Ich habe nicht behauptet, daß man Gaddafi nicht als Kind Gottes bezeichnen soll.
Meine Ablehnung dieser Botschaft hat andere Gründe...

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
8 Antworten
11958 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. August 2012, 12:55:05
von hiti
21 Antworten
28512 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Februar 2014, 10:09:58
von hiti
5 Antworten
18245 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. Februar 2013, 13:17:33
von Marias Kind
0 Antworten
4718 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. April 2013, 16:48:09
von S-U-C-H-E-N-D-E-R
6 Antworten
1873 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. April 2017, 15:51:53
von SABRINA

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW