• Die WARNUNG 1 2

Autor Thema: Die WARNUNG  (Gelesen 298219 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die WARNUNG
« Antwort #120 am: 29. Juli 2011, 15:13:32 »
Lieber Andal,

da wären wir schon fast wieder bei einer anderen Diskussion, in der Medjugorje als vom Bösen initiiert beschrieben wurde. Dort wurde behauptet, es wäre in Medjugorje eine Kirchenspaltung im Gange, was in meinen Augen keineswegs der Fall ist.

Selbst wer sich auf Druck hin ("Die Warnung") oder aus Angst bekehrt, ist immer noch besser dran, als einer, der solche Vorhersagen generell ablehnt und glaubt, eine Bekehrung nicht nötig zu haben.

Andererseits können, wie Du sagst, bei solchen Veröffentlichungen auch diabolische Elemente im Spiel sein. Man denke nur daran, dass besonders labile Menschen mitunter mit Selbstmord/-versuch reagieren könnten.

Das Problem ist natürlich auch, dass dies alles von der Kirche nicht offiziell beurteilt werden kann, weil sich diese Offenbarungen, ob echt oder unecht, ja gerade zu dieser Zeit abspielen (man denke nur an Medjugorje, wo die Erscheinungen nach Aussagen der SeherInnen ja immer noch, und das jeden Tag, stattfinden).

Bis auf wenige Ausnahmen wird man einen offiziellen Vertreter der Kath. Kirche zurzeit niemals dazu veranlassen können, zum Thema amtlich Stellung zu nehmen (vielen Priestern und Theologen ist dieses Thema vermutlich unbekannt oder sie lehnen es generell ab). Irgendwo ist hier jeder auf sich selbst angewiesen.



 ;gdaaaw
In hoc signo vinces.

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die WARNUNG
« Antwort #121 am: 29. Juli 2011, 18:55:11 »
GOD BLESS MARIA"


Liebe Leser,

wie mir mitgeteilt wurde, soll es sich bei "Maria" um den Namen der Seherin handeln. Ich will dies nicht überbewerten, aber ich bleibe dran.



 ;jkgjkgj
In hoc signo vinces.

Offline Sel

  • *
  • Beiträge: 44
Re:Die WARNUNG
« Antwort #122 am: 29. Juli 2011, 20:39:06 »
@Keeper

Wie und woran hast du fesgestellt, dass die Website www.thewarningsecondcoming.com
auf "intergenia AG" gehostet wird? Ich glaub dir das ja , würd nur gern wissen, wie man das feststellen kann.

Ich hab das Unternehmen mal gegoogelt. Interessanterweise habe ich festgestellt, dass das Unternehmen seinen Sitz in Köln-Hürth hat.

Der Betreiber der Website von www.diewarnung.net kommt doch auch aus Köln. Steht zumindest im Impresseum.

Grüße

Andal

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #123 am: 29. Juli 2011, 22:05:11 »
Lieber Andal,

da wären wir schon fast wieder bei einer anderen Diskussion, in der Medjugorje als vom Bösen initiiert beschrieben wurde. Dort wurde behauptet, es wäre in Medjugorje eine Kirchenspaltung im Gange, was in meinen Augen keineswegs der Fall ist.

Selbst wer sich auf Druck hin ("Die Warnung") oder aus Angst bekehrt, ist immer noch besser dran, als einer, der solche Vorhersagen generell ablehnt und glaubt, eine Bekehrung nicht nötig zu haben.
Es bedarf da schon eines gewissen Glaubensfundamentes, um nach dem Nichteintreffen einer Botschaft weiterhin am Glauben festzuhalten. Dieses Glaubensfundament muss sich aber auf anderen Werten aufgebaut haben und nicht auf dem Lesen von Privatoffenbarungen.

Medjugorije wollte ich eigentlich mit meinem vorherigen Beitrag gar nicht ansprechen. Dort geschehen meiner Meinung nach auch sehr viele positive Dinge.
Ich sehe die Ansagen in Privatoffenbarungen wie "Kehret um" oder "Betet den Rosenkranz" als nutzlose Floskeln, wenn sie im Hintergrund von Drohbotschaften fallen. Sie stehen und fallen mit dem Eintreffen der vorausgesagten Ereignisse.
Wenn ich nur die Früchte von Medjugorije (Priesterberufungen, Massenbekehrungen) mit den Früchten von Privatoffenbarungen vergleiche (Hysterie, Verschwörungsabhängigkeit, Aberglaube, Sklave weiterer Botschaften), dann fällt mir die Unterscheidung der Geister nicht schwer.

Zitat
Das Problem ist natürlich auch, dass dies alles von der Kirche nicht offiziell beurteilt werden kann, weil sich diese Offenbarungen, ob echt oder unecht, ja gerade zu dieser Zeit abspielen (man denke nur an Medjugorje, wo die Erscheinungen nach Aussagen der SeherInnen ja immer noch, und das jeden Tag, stattfinden).

Bis auf wenige Ausnahmen wird man einen offiziellen Vertreter der Kath. Kirche zurzeit niemals dazu veranlassen können, zum Thema amtlich Stellung zu nehmen (vielen Priestern und Theologen ist dieses Thema vermutlich unbekannt oder sie lehnen es generell ab). Irgendwo ist hier jeder auf sich selbst angewiesen.
Das glaube ich nicht. Die Kirche ist immer noch (und wird es auch bleiben) die Autorität, der wir vertrauen sollten.
Es ist ein wichtiger Schritt der Kirche, Erscheinungsorte und Botschaften nicht zu früh anzuerkennen. Die Kirche bleibt dabei, sich auf das Leben Jesu und seiner Lehre zu konzentrieren. Die Quellen für die Heilsbotschaft Gottes sind in genügender Menge durch die Heilige Schrift und der vielen theologischen Ausarbeitungen vorhanden.

lg Andal

Offline sceptic

  • **
  • Beiträge: 98
Re:Die WARNUNG
« Antwort #124 am: 30. Juli 2011, 09:37:50 »
Es bedarf da schon eines gewissen Glaubensfundamentes, um nach dem Nichteintreffen einer Botschaft weiterhin am Glauben festzuhalten. Dieses Glaubensfundament muss sich aber auf anderen Werten aufgebaut haben und nicht auf dem Lesen von Privatoffenbarungen.


Der erste Satz ist Unsinn. Diese "Botschaft" ist derselbe Nonsens wie alle anderen Botschaften, Privatoffenbarungen and all that jazz auch. Die große Mehrzahl der Gläubigen nimmt solchen Humbug sowieso nicht ernst. Ich habe oft den Eindruck, dass gerade die sich als besonders strenggläubig Sehenden dazu neigen, den Botschaften Glauben zu schenken (bzw. überhaupt erwäge, solches ernst zu nehmen), wobei ich dabei gerade deshalb den Eindruck habe, dass es um deren Glaubensfundament schwach bestellt ist (ohne irgendjemandem nahetreten zu wollen). Denn sonst bräuchten sie nicht ständig "neueste Nachrichten vom Himmel" und würden sich mit dem Papstwort, wonach die Offenbarung abgeschlossen ist, bescheiden und das glauben, was unzweifelhaft auf sicherem Grund steht.

Der zweite Satz ist hingegen goldrichtig.

KleineSeele

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #125 am: 30. Juli 2011, 14:05:43 »
Diese "Botschaft" ist derselbe Nonsens wie alle anderen Botschaften, Privatoffenbarungen and all that jazz auch. Die große Mehrzahl der Gläubigen nimmt solchen Humbug sowieso nicht ernst.
Verstehe ich das jetzt richtig, wirfst Du damit ALLE Privatoffenbarungen in eine Schublade: "Humbug"? Auch die von der Kirche anerkannten?

Matthew

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #126 am: 30. Juli 2011, 14:38:25 »
Den Aussagen von sceptic kann man nur zustimmen.

Vielleicht gibt es ja wirklich so etwas wie "Privatbotschaften" - obwohl für mich dahinter kein Sinn ist, weil entweder die Welt wird erretttet oder nur , wie bei den Zeugen Jehovas nur eine bestimmte Anzahl.

Aber ich persönlich vermute, dass bei den meisten sogenannten Botschaften es sich um "persönliche Erlebnisse" , um es vorsichtig zu formulieren, handelt, die kein anderer Mensch nachvollziehen und noch viel weniger Glauben kann.

Und was diese "Warnung-Seite" anbetrifft, denke ich, dass sich der Urheber schlapp lacht über die Gedanken , die sich hier und anderswo über die Seite gemacht wird.
Und ich glaube er hat Recht!

matthew

Offline sceptic

  • **
  • Beiträge: 98
Re:Die WARNUNG
« Antwort #127 am: 30. Juli 2011, 14:42:58 »
Verstehe ich das jetzt richtig, wirfst Du damit ALLE Privatoffenbarungen in eine Schublade: "Humbug"? Auch die von der Kirche anerkannten?


Ja. Die Kirche sagt durchweg, dass die Botschaften nicht heilsnotwendig sind, soweit ich sehe.
Jede Anerkenntnis widerspricht im übrigen auch dem Papstwort (war es Johannes Paul II? Hab gerade keine Zeit, nachzusuchen), wonach mit dem NT die Offenbarung abgeschlossen ist.
Lassen wir Fatima etc. mal außen vor, aber alles, was hier an JSNR, diversen Marien, kleinsten Dienern usw. unterwegs ist, ist in meinen Augen nichts als religiöse Hysterie...

Andal

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #128 am: 30. Juli 2011, 16:20:59 »
Es bedarf da schon eines gewissen Glaubensfundamentes, um nach dem Nichteintreffen einer Botschaft weiterhin am Glauben festzuhalten. Dieses Glaubensfundament muss sich aber auf anderen Werten aufgebaut haben und nicht auf dem Lesen von Privatoffenbarungen.


Der erste Satz ist Unsinn.
Der erste Satz stand im Zusammenhang mit dem zweiten Satz.
Ich hätte es aber konkretisieren sollen: Wer sein Glaubensfundament auf den richtigen Werten aufgebaut hat, lässt sich durch einen einmaligen Irtum (der darin besteht, sein Herz zu sehr an eine Privatoffenbarung gehängt zu haben) nicht vom richtigen Weg abbringen.

Die Schublade "Humbug" ist als Bezeichnung für alle Privatoffenbarung sicherlich übertrieben.
Eine richtige göttliche Privatoffenbarung ist aber sicher nicht als globales Sprachrohr für die Christen gedacht, sondern eben für die Person selbst und vielleicht auch für Nahestehende.
Global wirkt Gott durch seine Kirche.

lg Andal

Offline Andi

  • *
  • Beiträge: 40
Re:Die WARNUNG
« Antwort #129 am: 30. Juli 2011, 16:41:58 »
Stimmt man muss generell vorsichtig sein mit Privatoffenbarungen, aber man sollte sich auch dessen bewusst sein, dass Gott sich während des alten Bundes auch meist nur bestimmten Personen offenbart hat.
Zu dieser Zeit hatte Israel auch das notwendige Wissen darüber, wie sie leben und handeln sollten.
Nun war es aber so, dass sich das Volk immer wieder von den Weisungen Gottes verabschiedt hat. Gott in seiner Barmherzigkeit hat aber durch die Propheten vor den Züchtigungen gewarnt und dem Volk die Möglichkeit gegeben Buße zu tun. Was machte das Volk aber mit den Propheten, sie wurden verspottet und getötet.
Man muss sich also schon fragen, warum Gott dies in unserer heutigen Zeit nicht auch verstärkt tun sollte.
Wieviele Katholiken lesen heute noch die heilige Schrift und akzeptieren die Gebote Gottes und der Kirche.
Es ist eine schwindend geringe Anzahl an Katholiken die dies tun.
Die Botschaften "Die Warnung" z.B. sind ja auch überhaupt nichts neues sondern rufen nur Dinge ins Gedächtnis die viele nicht hören wollen oder die in Vergessenheit geraten sind. Wobei ich persönlich auch einigen dieser Botschaften sehr skeptisch gegenüber stehe.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist auch, dass bestimmte Festlegungen (keine Dogmen) der Kirche einfach falsch sind.
Ein Beispiel hierfür ist die Evolutionstheorie, es ist sehr traurig, dass diese bis heute nicht entschieden abgelehnt wird, obwohl sie wissenschaftlich nicht wirklich fundiert ist. Mal ganz zu schweigen von den theologischen Folgen gerade im Bezug auf den Sündenfall. Oder wenn man mal einen Blick zurück in die Kirchengeschichte wirft findet man mehr als genug solcher Beispiele. Also warum sollte Gott sich nicht bestimmten Personen offenbaren um auf aolche Misstände hinzuweisen?

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
8 Antworten
12288 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. August 2012, 12:55:05
von hiti
21 Antworten
29417 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Februar 2014, 10:09:58
von hiti
5 Antworten
18991 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. Februar 2013, 13:17:33
von Marias Kind
0 Antworten
4854 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. April 2013, 16:48:09
von S-U-C-H-E-N-D-E-R
6 Antworten
2176 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. April 2017, 15:51:53
von SABRINA

La Salette 1846

 

Chef von LifeSiteNews an Kardinal Marx:

"Das Feuer der Hölle erwartet sie"

John Henry Westen, der Mitgründer und Chefredakteur von LifeSiteNews.com wandte sich am Samstag in München auf Deutsch direkt an Kardinal Marx: "Sie haben Blut an den Händen."

 

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW