• Die WARNUNG 1 2

Autor Thema: Die WARNUNG  (Gelesen 298205 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sairo

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #200 am: 16. August 2011, 00:35:34 »
Hallo Hermann!

Du hast recht! Der Teufel würde niemals sagen:fastet,betet,beichtet,empfangt den Leib des Herrn.
Im Gegenteil,er versucht die Menschen davon abzuhalten.Was habe ich beobachtet und erlebt wenn Atheisten oder im Glauben laue Menschen z.B. Der Gottmensch lesen? Bekehrung!!!Völlige Hingabe an die Wahrheit.Sie fasten ,beten den Rosenkranz(täglich),nehmen kniend die Mundkommunion.Welcher Geist schwebt dann wohl über dem Werk Der Gottmensch?Sicher nicht der Geist des Teufels!Warum schaffen die Bücher von Valtorta Bekehrung und viele deutsche Priester nicht?Ich glaube die Antwort liegt auf der Hand

Das würde ich mit Bestimmtheit nicht unterschreiben. Der Teufel tarnt sich als Engel des Lichts und fordert geradezu die Frömmigkeit heraus. Es geht ihm nicht darum Menschen schnell in den Glaubensabfall zu bringen, sondern steter Tropfen hölt den Stein! Den Leib des Herrn kann empfangen werden und trotzdem trinkt man sich das Gericht!

Das Buch "Der Gottmensch" von Maria Valtorta wurde wie Andal schon erwähnt hat auf den Index vom heiligen Offizium (Glaubenskongregation) gebannt. Wer das einfach übersieht oder ignoriert, hat sich defacto dem Ungehorsam übergeben. Eine Weseneigenschaft eines Katholiken sollte es sein, sein Handeln und Tun zu hinterfragen. Wer das nicht macht, gerät in eine Verstockung des Herzens! Literatur, Zeugnisse und Botschaften die von der katholischen Kirche nicht anerkannt sind, sollten mit der grössten Vorsicht behandelt werden.

Sogar die heilige Schrift sollte nur unter folgenden Kriterien gelesen werden: (Auszug aus dem Kompendium des Katechismus Punkt 19)

1. auf den Inhalt und die Einheit der ganzen Schrift muss geachtet werden
2. die Schrift muss in der lebendigen Überlieferung der Gesamtkirche (Kirchenlehrer, Konzilien und Katechismus) gelesen werden
3. auf die Analogie des Glaubens muss geachtet werden, d.h. auf den Zusammenhang der Glaubenswahrheiten untereinander

Mit bedauern stelle ich fest, dass der Hochmut oft Herr unserer Gedanken ist!

Gottes Segen
Sairo

Erzengel333

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #201 am: 16. August 2011, 02:20:30 »
Hallo Sairo!
Das tägliche Gebet,fasten,heilige Messe,Beichte,einhaltung der Gebote sind die besten Waffen gegen den Teufel.Gleichzeitig führen uns diese Dinge immer näher zu Gott und halten uns in Verbindung sowie im Schutze Gottes.Wir sind geborgen in seiner Hand.Und in dieser Verbindung sind wir im Stande die Einflüsterungen des Teufels zu hören.Sünder werden wir immer sein.Wer von sich behauptet er wäre frei von Sünde,ist nicht in Gott.Ich hatte schon als Kind einen tiefen Glauben an Gott.Ich brauchte keine Privatoffenbarungen oder Wahlfahrtsorte um zu glauben.Was ich über Valtorta geschrieben habe ist eine Beobachtung.Und wenn Menschen nach dem lesen zurück zu Gott und der Kirche finden, die Gebote achten,kommt dies sicher nicht vom Teufel.Bekehrung kommt von Gott.Und es ist klar das die heilige Schrift unser Buch ist.Da gibt es kein wenn oder aber.Mich als hochmütig zu bezeichnen,na ja,wenn du meinst über mich zu richten ,dann tue es.Zur heiligen Schrift oder wie man diese lesen soll sage ich nur folgendes:Wenn geschrieben steht du sollst nicht töten, bedeutet dies, du sollst nicht töten!Da kann kein Konzil plötzlich sagen ,och jene aber dürfen getötet werden.Nur Gott hat das Recht leben zu nehmen und nicht der Mensch.Also sind auch Entscheidungen die unsere Kirche trifft gut zu beobachten.Wenn die Kirche jetzt wieder zur Hexenverbrennung oder Kreuzzug aufrufen würde,würde ich es sicher nicht tun,denn es würde gegen die Gebote der Liebe, Nächstenliebe und somit gegen Gott verstoßen.
Gruß Erzengel333

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die WARNUNG
« Antwort #202 am: 16. August 2011, 08:49:10 »

Das würde ich mit Bestimmtheit nicht unterschreiben. Der Teufel tarnt sich als Engel des Lichts und fordert geradezu die Frömmigkeit heraus. Es geht ihm nicht darum Menschen schnell in den Glaubensabfall zu bringen, sondern steter Tropfen hölt den Stein! Den Leib des Herrn kann empfangen werden und trotzdem trinkt man sich das Gericht!




Lieber Sairo,

der Teufel tarnt sich zwar als "Engel des Lichts", der er ja einmal war, aber nicht mehr ist (!), aber dies meist in außerkirchlichen Einrichtungen, wie z.B. der Esoterik. Natürlich greift er, und das in besonderer Weise, auch die Mitglieder der Kirche an, insbesondere geweihte Personen. Du hast natürlich Recht, wenn es heißt: "Wer unwürdig mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, trinkt sich das Gericht". Genau dies ist aber an Gnadenorten wie Medjugorje nicht der Fall, weil es dort zu massenhaften "Generalbeichten" (!) kommt, denen natürlich dann der Empfang der Hl. Eucharistie folgt. Schau doch mal, wieviel Katholiken bei uns regelmäßig beichten bzw. zur Hl. Kommunion gehen wie zu einer beliebigen Veranstaltung (siehe Zitat oben). Von daher gesehen ist für mich Medjugorje - und nicht nur Medjugorje - echt.

Die Kirche selber kann auch hier unmöglich ein abschließendes Urteil fällen, da die Erscheinungen ja (angeblich) noch andauern. Vergleicht man Medjugorle z.B. mit Amsterdam ("Frau aller Völker"), haben wir die umgekehrten Probleme. Da heißt es dann, nur der Ortsbischof ist dafür. Ich stimme da mit Pater PIO in bezug auf Garabandal überein, wenn er sagt: "Es wird anerkannt werden, aber dann wird (kann) es zu spät sein."



 ;medj
In hoc signo vinces.

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die WARNUNG
« Antwort #203 am: 16. August 2011, 10:03:03 »
..., für ihn wird es dann zum Wallfahrtsort ohne besonderen Stellenwert. Aber der Eifer für Gott und sein Reich, den hat dieser nicht in sich.

Die von hiti getroffene Aussage halte ich ebenfalls für schlichtweg falsch.
 

Liebes kleines Licht,

Ich hatte geschrieben: Wahr ist auch: Wer heute nichts besonderes an Medjugorje sieht, wird es auch nach der Anerkennung nicht tun, für ihn wird es dann zum Wallfahrtsort ohne besonderen Stellenwert. Aber der Eifer für Gott und sein Reich, den hat dieser nicht in sich. …

Hier meinte ich nicht die Befürworter, so wie du, sondern die Gegner von Medjugorje, die das immer wieder als von Satan inszeniert usw. hinstellen. Das kann einfach nicht sein! Oder jene, die das ganze positive nicht sehen (wollen). Man muss schon das für und wieder sehen und dann urteilen.

Und viele gibt es, die eben diesen Ort ablehnen und meine Frage war: Wie können diese dann nach der Anerkennung zu begeisterten Anhängern werden? DAS meinte ich, die kirchliche Anerkennung wird nicht aus vehementen Gegnern oder Ablehnern euphorische Anhänger machen.

Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Anemone

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #204 am: 16. August 2011, 12:14:32 »
Andal:
Zitat
Bei Medjugorije fordert die Kirche uns nicht dazu auf, uns fern von dem Erscheinungsort zu halten. Also dürfen wir auch dort hinfahren. Was wir aber nicht dürfen ist, wie bereits oben erwähnt, der Kirche zuvor zu kommen und die Echtheit öffentlich zu verkünden. Das sind wir aus Gehorsam gegenüber der Kirche schuldig. Siehe eben das Zitat von Franz von Sales

Lieber Hermann,
es ist schon so richtig wie Andal es sagt. Der heilige Franz von Sales und der Heilige Johannes vom Kreuz sind auch Kirchenlehrer. Das besagt ja, dass die Lehren der Heiligen für die Kirche zu jede Zeit Gültigkeit hat. 

Das ist ebenfalls richtig so.
Hermann:
Zitat
Offenbarungen müssen geprüft werden, also vergeht bis zur Anerkennung viel Zeit.

Dass die Kirche so lange prüft, das ist Gottes Wille.

An dieser Stelle möchte ich noch in Erinnerung rufen, dass Pater Slavko Barbaric wiederholt gesagt hat: Die ursprüngliche Spiritualität von Medjugorje soll nicht mit irgendeinem anderen Phänomen und anderen Botschften vermischt werden. Er betont, dass die Medjugorje Botschaften keine Angst vor Endzeiten beinhalten; sie sind Botschaften des Friedens mit Gott und unter den Menschen.

Sairo:
Zitat
Es stehe nicht fest, dass sie übernatürlicher Natur seien. Offizielle Wallfahrten nach Medjugorje seien daher nicht möglich.
Lieber Sairo,
mit der letzten Entscheidung und Stellungnahme des Hl. Offizium sind wir schon zufrieden.  Selbtverständlich anerkennt Medjugorje diese Entscheidung.

Pater Petar Ljubicic (Pater Petar ist vertrauter Priester von Mirjana Dragicevic-Soldo.) nahm kürzlich Stellung zur Position der römisch-katholischen Kirche. Sie habe Medjugorje bisher nicht als Ort von Marienerscheinungen anerkannt. Pilgerfahrten offizieller Art seien daher nicht erlaubt. Private Wallfahrten seien unter Einhaltung von Vorgaben gestattet.

Winfried bringt es auch schön auf den Punkt:
Zitat
Die Kirche selber kann auch hier unmöglich ein abschließendes Urteil fällen, da die Erscheinungen ja (angeblich) noch andauern.

Zum THEMA dieses Treads empfehle ich sehr folgende Betrachtung (Der Text wurde von einem Priester geschrieben):

http://kirchlich.net/pages/esoterik-co./angebliche-erscheinungen.php

Bitte nach unten scrollen, dort findet ihr zwei Texte. Bitte klickt auch auf "weiterlesen".


Anweisungen für das Gemeindeleben: Thess 1; 5,12-22 u.28
12 Wir bitten euch, Brüder: Erkennt die unter euch an, die sich solche Mühe geben, euch im Namen des Herrn zu leiten und zum Rechten anzuhalten.
13 Achtet sie hoch und liebt sie wegen ihres Wirkens! Haltet Frieden untereinander!
14 Wir ermahnen euch, Brüder: Weist die zurecht, die ein unordentliches Leben führen, ermutigt die Ängstlichen, nehmt euch der Schwachen an, seid geduldig mit allen!
15 Seht zu, dass keiner dem andern Böses mit Bösem vergilt, sondern bemüht euch immer, einander und allen Gutes zu tun.
16 Freut euch zu jeder Zeit!
17 Betet ohne Unterlass!
18 Dankt für alles; denn das will Gott von euch, / die ihr Christus Jesus gehört.
19 Löscht den Geist nicht aus!
20 Verachtet prophetisches Reden nicht!
21 Prüft alles und behaltet das Gute!
22 Meidet das Böse in jeder Gestalt!

28 Die Gnade Jesu Christi, unseres Herrn, sei mit euch!


Gottes Segen

Anemone

Andal

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #205 am: 16. August 2011, 12:32:42 »
Lieber HITI,
es freut mich, dass Du mein Ansinnen nicht falsch verstehst. Ich möchte wirklich helfen und Dich nicht runterreden.

Ich bitte Dich nur darum, das Du bestimmte Dinge, die (noch) nicht von der Kirche anerkannt wurden, öffentlich als uneingeschränkt wahr zu erklären. Unterliegst Du nur in einer Sache dem Irrtum, lastet durch Dein Verbürgen eine große Verantwortung auf Dich. Kleine Irrtümer können bereits großen Schaden anrichten.
Wenn wir aber kirchlich anerkannten Dinge weitergeben, dann steht die Kirche dahinter und wir müssen nichts befürchten. Laste Dir also lieber nichts auf, was Dir nicht aufzulasten möglich ist. Behalte die Dinge, die Du abseits jeder Kirchenerklärung für unumstößlich wahr betrachtest, demütig für Dich. Und gerade auch Schriften, die die Kirche auf den Index gesetzt hat ("der Gottmensch") sollten schon aus Gehorsam nicht publiziert werden.

Meinen Dank noch an sairo, KleinesLicht, Winfried und Anemone für die hilfreichen Kommentare.


Gott zum Gruß
Andal
« Letzte Änderung: 16. August 2011, 12:36:52 von Andal »

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die WARNUNG
« Antwort #206 am: 16. August 2011, 17:15:29 »
Liebe Leser/innen!

Ich weiß, dass es eine Verantwortung ist, trotzdem ändert sich meine Meinung nicht, da ich hier keine Zweifel habe.

Detail: Niemand hat darauf hingewiesen, dass es den Index nicht mehr gibt. Der "Gottmensch" ist also nicht verboten zu lesen.
Gerade in bezug auf dieses Werk erkennt man heute den dunklen Weg, den die Kirche geht und die in ihr eingedrungen, lähmenden Mächte, die derzeitige Krise und eben deshalb haben wir Medjugorje, wo Gott durch Maria den Gläubigen unter die Arme greift.

Papst Pius XII. 1948 hat sich anerkennend und treffend über das Werk "Der Gottmenschn" geäußert: "Veröffentlicht dieses Werk, so wie es ist. Wer es liest, wird es verstehen." Ich sage dasselbe: Lesen. Es ist nach der Bibel vielleicht mein liebstes Buch (Bücher) und das bleibt auch so.

Gerade Andal und Sairo würde ich es empfehlen, zum Schnuppern sind hier einige Kapitel niedergeschrieben:
http://www.christliche-erziehung-und-schule.com/hiti/gottmensch.htm
Lesen und dann urteilen, man wird nicht unrein, wenn man es liest oder ungehorsam. Dann wären viele viele Menschen ungehorsam! Ungehorsam gegen Gott, von dem es kommt?

Wenn ich dieses Werk empfehle, sowie die anderen, dann empfehle ich ein gutes und spirituellwertvolles Werk. Darf man das nicht?
Was wird doch heute alles gelesen und im Fernsehen angeschaut? Und gerade bei diesen meinen Werken soll ich ungehorsam sein, wenn ich sie empfehle, auch wenn sie die Kirche noch nicht anerkannt hat?

Irgendwie verstehe ich euch nicht. Auch zu Medjugorje sollte ich schweigen. Genau diese Werke sind doch hier, auf dieser Webseite auch empfohlen und als sehr empfehlenswert hingestellt. Warum sollte ich das dann nicht dürfen, der ich auch zu dieser Erkenntnis gelangte, unabhängig von ZdW?

Ich empfehle diese Werke weiterhin und zwar folgende:
Folgende Werke kannst du bedenkenlos annehmen, diese Werke oder Seiten empfehle ich dir besonders:

„Der Gottmensch“, Maria Valtorta, gibt Einsicht in die wunderbare Liebe Jesu zum Menschen. Hier sieht man welch große Liebe Jesus (und damit auch Gott Vater) zu uns Menschen hat.
http://www.christliche-erziehung-und-schule.com/hiti/gottmensch.pdf

„Engelsturz“, Maria von Agreda
http://www.christliche-erziehung-und-schule.com/hiti/engelsturz.htm

„Gott Vater spricht zu seinen Kindern“ von Eugenia Ravasio (Imprimatur - 1934)
http://www.christliche-erziehung-und-schule.com/hiti/vater_spricht.pdf

Medjugorje ist OHNE Zweifel echt! Hier einige Botschaften:
http://www.christliche-erziehung-und-schule.com/hiti/medjugorje.htm#7

„Vom Blitz getroffen“, Gloria Polo, sehr lehrreich
http://www.christliche-erziehung-und-schule.com/hiti/bekehrungweltfrau.htm

„Blaues Buch“ von Don Gobbi, wen diese Zeiten und die Offenbarung interessiert
http://www.christliche-erziehung-und-schule.com/hiti/blauesbuch.doc

Wahre Vergebung, teilweise aus der CD von Schwester Olga und aus eigener Erfahrung
http://www.christliche-erziehung-und-schule.com/hiti/vergeben.htm

Garabandal, ohne Zweifel echt
http://www.christliche-erziehung-und-schule.com/hiti/garabandal.htm

Weiters empfehlenswert und OHNE ZWEIFEL ECHT:
Pater Pio spricht zur Welt
http://www.christliche-erziehung-und-schule.com/hiti/paterpio.htm

Maria Simma über die Armen Seelen
http://www.christliche-erziehung-und-schule.com/hiti/audio.htm#2

Exorzismus der Anneliese, da liest sich einiges heraus, unter anderem die kommende Warnung, die vielfach geoffenbart ist, wo aber Garabandal die zentrale Rolle spielt.
http://www.christliche-erziehung-und-schule.com/hiti/exorzismus_anneliese.htm

Nehmt es mir nicht übel, aber warum fragt ihr nicht eure admins warum sie auch diese Werke und noch einige mehr als sehr sehr empfehlenswert bezeichnen?

Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Keeper

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #207 am: 16. August 2011, 22:09:16 »
Die Botschaft vom Samstag, den 14. August, hat mich jetzt endgültig dazu bewogen, "Die Warnung" als eine Fälschung zu sehen.

Zitat aus der Botschaft:
So arrogant ist der Mensch heute, dass er glaubt, der Mensch sei von einer noch höheren Hierarchie als die Meines Ewigen Vaters aufgetaucht. So fährt er fort, mehr über seine Herkunft ausfindig zu machen, auch wenn die Wahrheit da gewesen ist, die ganze Zeit für ihn sichtbar. So viel Zeit wird mit wertlosen Beschäftigungen vergeudet —mit wertlosen Träumen, die sämtlich von den Köpfen der Wissenschaftler fabriziert worden sind, deren Stolz auf ihre eigene Intelligenz — ein Geschenk von Gott Vater — bedeutet, dass er (der Mensch) glaubt, dass er neue Tatsachen über seine Herkunft finden wird.

Ich bin überzeugt, daß Jesus Christus sich niemals so abfällig über die Wissenschaft äußern würde. Er würde die Forschung nicht als "wertlose Träume" bezeichnen. Gott hat uns unseren Verstand gegeben, damit wir erkennen. "Macht euch die Erde untertan (1 Mose 28)" Wie soll das gehen, wenn wir nicht Forschung betreiben und die Welt dadurch erkennen und auch sie uns zu nutze machen können.

Was ich gut finde an der Warnung, daß sie einen Zeitraum nennt, in der sie gültig ist, nämlich dieses Jahr. Ich hoffe nicht, daß dann noch irgendetwas aus den Hut gezaubert wird, um die Frist zu verlängern...hoffentlich...
« Letzte Änderung: 16. August 2011, 22:10:56 von Keeper »

KleinesLicht

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #208 am: 17. August 2011, 00:28:15 »
Lieber Hermann,

ich glaube zu verstehen was Du meinst und ich bin auch davon überzeugt, dass ein Gegner einer Erscheinungsstätte durch die kirchl. Anerkennung nicht zum größten Befürworter wird. Ich glaube aber auch das Menschen, für die Gnadenorte keinen hohen Stellenwert haben, ebenfalls den Eifer für Gott und sein Reich in sich haben können. Der Glaube an Erscheinungsorte (ob nun anerkannt oder nicht) ist ein Weg zu Gott, ein anderer wäre beispielsweise die eucharistische Anbetung.

In der Empfehlung der von Dir genannten Schriften sehe ich nichts Falsches. Was ich aber für nicht richtig halte ist Deine Wertung „Ohne Zweifel echt“ solange die kirchliche Anerkennung fehlt. So sehr ich es mir z. B. für Medjugorje und Garabandal auch wünschen mag, diese Aussage entspricht erst der Wahrheit, wenn die kirchliche Anerkennung vorliegt, ob uns das nun recht ist oder nicht. 

Eine Empfehlung auszusprechen unterliegt einer rein subjektiven Betrachtungsweise. Etwas als „ohne Zweifel echt“ zu erklären ist eine Vorwegnahme einer Entscheidung, die uns einfach nicht zusteht. Hier wäre der Zusatz ratsam „Für mich ohne Zweifel echt“, weil dem Leser ansonsten eine Echtheit suggeriert wird, die eben nicht zu Grunde liegt.


Lieben Gruß und Gottes Segen
KleinesLicht

Erzengel333

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #209 am: 17. August 2011, 21:08:17 »
Die Botschaft vom Samstag, den 14. August, hat mich jetzt endgültig dazu bewogen, "Die Warnung" als eine Fälschung zu sehen.

Zitat aus der Botschaft:
So arrogant ist der Mensch heute, dass er glaubt, der Mensch sei von einer noch höheren Hierarchie als die Meines Ewigen Vaters aufgetaucht. So fährt er fort, mehr über seine Herkunft ausfindig zu machen, auch wenn die Wahrheit da gewesen ist, die ganze Zeit für ihn sichtbar. So viel Zeit wird mit wertlosen Beschäftigungen vergeudet —mit wertlosen Träumen, die sämtlich von den Köpfen der Wissenschaftler fabriziert worden sind, deren Stolz auf ihre eigene Intelligenz — ein Geschenk von Gott Vater — bedeutet, dass er (der Mensch) glaubt, dass er neue Tatsachen über seine Herkunft finden wird.

Ich bin überzeugt, daß Jesus Christus sich niemals so abfällig über die Wissenschaft äußern würde. Er würde die Forschung nicht als "wertlose Träume" bezeichnen. Gott hat uns unseren Verstand gegeben, damit wir erkennen. "Macht euch die Erde untertan (1 Mose 28)" Wie soll das gehen, wenn wir nicht Forschung betreiben und die Welt dadurch erkennen und auch sie uns zu nutze machen können.

Was ich gut finde an der Warnung, daß sie einen Zeitraum nennt, in der sie gültig ist, nämlich dieses Jahr. Ich hoffe nicht, daß dann noch irgendetwas aus den Hut gezaubert wird, um die Frist zu verlängern...hoffentlich...

Nirgendwo steht geschrieben das die Warnung dieses Jahr stattfindet! Ein Beispiel:Die Prophezeiung von Garabandal wird jetzt Wirklichkeit werden, Botschaft vom Dienstag, 31. Mai 2011: "... Die Prophezeiungen, die in Garabandal gegeben wurden, werden jetzt Wirklichkeit werden. Bereitet euch jetzt auf dieses Ereignis vor; denn es bleiben euch nur ein paar Monate, um eure Seelen vorzubereiten. ..."
Es wird von Monaten gesprochen,kann also auch Anfang 2012 geschehen.
Zur Wissenschaft:
Es gibt die gute Wissenschaft ,die der Erde und dem Menschen gut tut.Diese ist nicht gemeint.
Gemeint ist die schlechte Wissenschaft,diese dient nur folgenden Zwecken:
- Erde-Umwelt zu schaden
- Den Menschen zu schaden
- Den Menschen zu verwirren
- Den Menschen zur Sünde zu verführen
- Den Menschen davon zu überzeugen das es keinen Gott gibt
- Den Menschen mit allen Mitteln ab zu lenken,damit er nicht betet

usw

Gruß Erzengel333
-


 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
8 Antworten
12288 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. August 2012, 12:55:05
von hiti
21 Antworten
29417 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Februar 2014, 10:09:58
von hiti
5 Antworten
18991 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. Februar 2013, 13:17:33
von Marias Kind
0 Antworten
4854 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. April 2013, 16:48:09
von S-U-C-H-E-N-D-E-R
6 Antworten
2176 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. April 2017, 15:51:53
von SABRINA

La Salette 1846

 

Chef von LifeSiteNews an Kardinal Marx:

"Das Feuer der Hölle erwartet sie"

John Henry Westen, der Mitgründer und Chefredakteur von LifeSiteNews.com wandte sich am Samstag in München auf Deutsch direkt an Kardinal Marx: "Sie haben Blut an den Händen."

 

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW