• Die WARNUNG 1 2

Autor Thema: Die WARNUNG  (Gelesen 315292 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die WARNUNG
« Antwort #504 am: 03. November 2011, 15:11:22 »
Liebe Leser,

unabhängig von der Frage, ob die "Warnung" echt ist oder nicht (für mich ist sie nicht echt, s.o.), frage ich mich, genau wie 3Rad, in welcher Reihenfolge dies alles passieren soll.

Erst die Warnung, dann das Wunder (Zeichen) als Bestätigung der Warnung und dann das Strafgericht (kosmische Katastrophe). Wo soll man da den Antichristen (Tier auf dem Land, Tier aus dem Meer, roter Drache) noch unterbringen? Sollte die Warnung (Garabandal) bald kommen, was eigentlich der Fall sein müsste (s. Conchita und den blinden Amerikaner Joey Lomangino/FORUM), müsste sich eigentlich der Großteil der Menschheit incl. Moslems, Juden u.a. daraufhin bekehren (Zeichen am Himmel: Jesus am Kreuz hängend). Wo wäre da noch Platz für den Antichristen, der sich ja wiederum die ganze Menschheit (mit wenigen Ausnahmen) unterordnen soll?

Laut Apk (Offb) folgt nach der endgültigen Vernichtung der Protagonisten (Feuersee) das von der Kirche in dieser Form abgelehnte "Tausendjährige Reich", in dem nach der "Warnung" Jesus Christus unter den Menschen herrschen soll (Wiederkunft Christi), jedoch nicht in menschlicher Gestalt, sondern "geistig". Wie soll man das verstehen?

Nach diesem "Tausendjährigen Reich" wird nach Apk Satan erneut losgelassen und es kommt zur Endschlacht (Hermageddon[Armageddon], Meggido, "Gog aus Magog" (Offb 20, 7-10)), bei der er und seine Anhänger nun endgültig besiegt werden. Danach folgt das Gericht.


Schon bei der Auslegung der Apokalypse ergeben sich da erhebliche Schwierigkeiten. Selbst hochrangige Exegeten sind sich bei der zeitlichen Reihenfolge dieser Ereignisse keineswegs einig. Sicher ist nur, dass es so in der Bibel steht und zwar als Vision.


 ;jkgjkgj
In hoc signo vinces.

3Rad

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #505 am: 03. November 2011, 16:52:50 »
Hallo Wendelinius,

ich finde beim besten Willen keinen Zusammenhang zwischen dem was ich geschrieben habe und deinem Kommentar.

Ev. hast du den Beweis nicht richtig erklärt bekommen, entschuldige dafür.

Wenn es nach der Warnung zu einer deutlichen, klaren Scheidung der Geister kommen wird (vgl. Botschaften Garabandal), wenn es nach der Warnung zur Annahme des Zeichen des Tieres kommt (thewarning), dann kann der zitierte Absatz aus thewarning in meinem letzten Beitrag nicht stimmen, er ist eindeutig eine Lüge und ein Widerspruch zur Bibel, zu den Botschaften aus Garabandal und zu thewarning selbst.

Vgl. auch hierzu ggf. Nora Arthus, sollte sie dir nicht bekannt sein, „thewarning“ ist dem erschreckend ähnlich.

Hier alles zu zitieren und eine saubere Beweisführung hinzuschreiben, würde den Rahmen sprengen, vor allem da ich hier schon x Widersprüche aufgezeigt habe.

Es sollte reichen, dass der Beweis im Verständnis darin liegt, dass Wahrheit unteilbar ist und Gott sich selbst nicht Widersprechen kann. Von einer Mutmaßung, ist dies weit entfernt.

Natürlich schreibt sie nicht, dass die Apokalypse vor thewarning stattfinden muss, aber sie behauptet dies mehrfach im Kontext und indem sie die Zustände nach der Warnung beschreibt. Ein paar Seiten weiter behauptet sie übrigens wieder aber das Gegenteil, was ich mit „sie widerspricht sich selbst“ kommentierte.

Entschuldige bitte, wenn ich aufgrund deiner mehrfachen Stellungnahmen zu diesem Thema annahm, dass du dich mit thewarning und Garabandal befasst hast. Ich hätte mich verständlicher ausdrücken sollen.

Sg
Das3Rad

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die WARNUNG
« Antwort #506 am: 03. November 2011, 21:37:16 »
Lieber Wendelinus,

wenn ADMIN der festen Überzeugung ist, die Botschaften der "Warnung" auch weiterhin veröffentlichen zu müssen, kann auch ich ihn nicht davon abhalten. ADMIN hat seine Gründe, warum er dies tut und über den Infomationsgehalt hinaus hat er einzelnen Mitgliedern, die ihn danach gefragt haben, auch weitere Infos zugesandt, in denen er seine Maßnahme begündet. Ich schreibe dies hier deshalb, weil ADMIN mich bat, in diesem Punkt für ihn Stellung zu nehmen.

Anders ausgedrückt: ADMIN liegen weitere Informationen (Privatoffenbarungen) vor, die ihn dazu bewogen haben, die "Warnung" auch weiterhin zu veröffentlichen. Ob er diese ins FORUM stellen möchte, weiß ich nicht. Dies müssen wir ihm überlassen.



Meine Kritik an der "Warnung" richtet sich nicht, wie bereits mehrfach vermerkt, gegen die Texte und Inhalte dieser "Botschaften", sondern dagegen, dass der Verbreiter dieser Prophezeiungen mit Jesus Christus, Gott Vater, Heiliger Geist oder Maria unterschreibt. Wie ich bereits früher schon einmal angemerkt habe, kenne ich im NT nur zwei Stellen, in denen Gott Vater selber spricht (Taufe im Jorden, Verklärung Christi). Außer bei Anne Mewis (FORUM) und eben dieser "Seherin" fällt mir da im Moment auch kein weiteres Beispiel ein, wo dies der Fall ist.
Dass der Heilige Geist direkt zu den Menschen spricht, habe ich noch nie gehört, lasse mich da aber gerne belehren.


Der Grund, warum ich eine Diskussion über die Botschaften der "Warnung" im FORUM trotzdem für sinnvoll halte, ist der, dass die allgemeine Nachfrage danach sehr groß ist und dass man genau aus diesem Grund dazu Stellung beziehen muss.





;ksghtr
In hoc signo vinces.

Keeper

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #507 am: 04. November 2011, 01:04:51 »
Hallo Wendelinius,

...
Vgl. auch hierzu ggf. Nora Arthus, sollte sie dir nicht bekannt sein, „thewarning“ ist dem erschreckend ähnlich.

Ja, diese Frau prophezeite auch "Die Warnung" für den 6. Jänner. 2006, soweit ich mich erinnere... ;) Als Entschuldigung, daß diese nicht eintraf, sagte "Jesus"..."ich war bereit, ihr habt mich aber nicht hineingelassen"...sinngemäß wiedergegeben; Man kann das alles googeln.

@Winfried
Da ich mir sicher war, daß dort niemals mit hl. Geist unterschrieben wurde, habe ich alle Botschaften nach dem Stichwort "Heiliger Geist" durchsucht und tatsächlich NUR eine Botschaft gefunden, in der er erwähnt wurde;
und zwar die Botschaft:
"59. Millionen von Seelen werden durch diese Botschaften gerettet werden,Donnerstag, 7. April 2011, 22 Uhr"
...ich glaube, DAS spricht für sich... ;)
« Letzte Änderung: 04. November 2011, 01:12:55 von Keeper »

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die WARNUNG
« Antwort #508 am: 04. November 2011, 11:07:22 »
Lieber Wendelinus,

ich bin nicht gegen die Botschaften, sondern dagegen, dass hier - meiner Ansicht nach - göttliche Namen missbraucht werden.

Ich halte solche "Botschaften" für durchaus informativ. Der Verfasser dieser Botschften hat sich viel Mühe gemacht und ist über das Thema "Warnung" und alles, was damit zusammenhängt, gut informiert. Da ich mich schon seit vielen Jahren intensiv mit Privatbotschaften befasse, kenne ich mich da relativ gut aus, auch wenn ich die genauen Quellen kaum noch benennen kann, und die "Warnung" ist für mich eine interessante und auch spannende Lektüre.



Lieber Wendelinus,

natürlich hast Du recht, wenn Du auf die Unterscheidung zwischen Moderator und einfachem user hinweist. Im Falle der "Warnung" nehme ich mir aber heraus, mich auch in meiner Eigenschaft als Leser und Diskussionsteilnehmer einzubringen.

Anders ausgedrückt: Wenn es um solche oder ähnliche Themen geht, sehe ich mich gewungen, meine Meinung dazu auch vorbehaltlos zu äußern. Dies mag nicht immer moderat klingen, aber bei gewissen Themen kann ich nicht anders.


 ;uhhjz
In hoc signo vinces.

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #509 am: 04. November 2011, 13:10:16 »
Hallo,

mittlerweile müsste es jedem aufgefallen sein,
dass diese Botschaften nur Unruhe ins Forum bringen!

GOTT BRINGT KEINE UNRUHE!


LG

Offline Marcel

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die WARNUNG
« Antwort #510 am: 04. November 2011, 13:53:37 »
mittlerweile müsste es jedem aufgefallen sein,
dass diese Botschaften nur Unruhe ins Forum bringen!

Danke, ich stimme Dir zu. Genau das hatte ich mir inzwischen auch gedacht.

Zitat
GOTT BRINGT KEINE UNRUHE!

Unruhig ist unser Herz, bis es ruht in dir, o Herr.

Lat.: Inquietum est cor nostrum, donec requiescat in te, Domine.
(Hl. Kirchenlehrer Augustinus)

http://de.wikipedia.org/wiki/Confessiones

Marcel
In te, Domine, speravi:
non confundar in aeternum.

KleinesLicht

  • Gast
Re:Die WARNUNG
« Antwort #511 am: 05. November 2011, 04:06:22 »

Laut Apk (Offb) folgt nach der endgültigen Vernichtung der Protagonisten (Feuersee) das von der Kirche in dieser Form abgelehnte "Tausendjährige Reich", in dem nach der "Warnung" Jesus Christus unter den Menschen herrschen soll (Wiederkunft Christi), jedoch nicht in menschlicher Gestalt, sondern "geistig". Wie soll man das verstehen?



Winfried, ich stelle es mir ehrlich gesagt ganz einfach vor:

Lt. Garabandal erfolgt die Warnung zu einer Zeit, wenn es die Welt am Nötigsten braucht. Man soll es u.a. daran erkennen, dass die Heilige Messe nicht mehr öffentlich gefeiert werden kann. Zum einen erscheint es mir eine Zeit der Unterdrückung zu sein (was für die "Herrschaft" des Antichristen spricht), zum anderen aber auch für eine Zeit, in der der Wille zur Eucharistiefeier nur noch in wenigen gläubigen Menschen (prozentual gesehen) vorhanden ist. Letzteres trifft ja leider heute schon zu. Der Eucharistie wird immer weniger Beachtung geschenkt. Jesus Christus scheint mehr und mehr aus dem Bewusstsein der Menschen zu verschwinden - nicht mehr da zu sein.

Die Herrschaft Christi nach der Warnung kann nicht die leibliche Wiederkunft bedeuten; dies wäre eine Vorwegnahme des Paradieses und dieses haben wir nach dem Gericht Gottes zu erwarten - also nicht hier auf Erden. Ich denke, dass die Menschen guten Willens durch die Warnung und dem folgendenden Strafgericht (nach Garabandal innerhalb eines Jahres) wieder zum Glauben an Jesus Christus finden und hierdurch die Verehrung der Eucharistie eine heute nicht vorstellbare Dimension annimmt. Sozusagen eine Wiederkunft Jesus Christus im Bewusstsein der Menschen, bestärkt durch das Wissen um die Existenz Gottes. Erst durch die schlimmen Ereignisse und dem Wissen um Gott leben die Menschen dann nach den Geboten, wodurch die Friedenszeit überhaupt erst ermöglicht werden kann.  Wir werden also, durch den Heiligen Geist gestärkt,  unseren Glauben leben und von der Liebe zu Gott (und umgekehrt) beherrscht. Die Veehrung Gottes erfolgt wieder durch seinen Sohn in Form der Eucharistie (oder ähnlich der Eucharistie); also eine Wiederkunft unseres Herrn in uns wie er einst zu den Aposteln gekommen ist.

Na ja, so mein laienhaftes Denken über die Wiederkunft Jesus Christus nach der Warnung/dem Strafgericht. Ob man das aber wirklich so sehen kann weiß ich nicht.


Herzliche Grüße
KleinesLicht

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
21 Antworten
31009 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Februar 2014, 10:09:58
von hiti
5 Antworten
19928 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. Februar 2013, 13:17:33
von Marias Kind
0 Antworten
5043 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. April 2013, 16:48:09
von S-U-C-H-E-N-D-E-R
6 Antworten
2534 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. April 2017, 15:51:53
von SABRINA
3 Antworten
2726 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. Oktober 2017, 16:43:56
von Armer Sünder




La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW