Autor Thema: Das Ende der Zeiten  (Gelesen 4386 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 487
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Das Ende der Zeiten
« am: 17. März 2011, 20:58:13 »

Liebe Leser/innen!

DAS ENDE DER ZEITEN  - die 5 Anzeichen

(nach Offenbarungen der Gottesmutter)

Diese Zeichen sind klar im Evangelium, in den Briefen des hl. Petrus und des hl. Paulus angegeben, und sie sind daran, sich in diesen Jahren zu verwirklichen.

Das erste Zeichen ist die Verbreitung der Irrtümer, die zum Verlust des Glaubens und zum Abfall vom Glauben führen.

Diese Irrtümer werden von falschen Lehrern propagiert, von berühmten Theologen, die nicht mehr die Wahrheiten des Evangeliums lehren, sondern verderbliche Häresien, die sich auf falsche und menschliche Gedankengänge stützen.

Durch das Lehren der Irrtümer geht der wahre Glaube verloren und der große Abfall wird überallhin verbreitet. Viele falsche Propheten werden auftreten, und sie werden viele irreführen' (Mt 24, 4.5.11).

Das zweite Zeichen ist der Ausbruch von Kriegen und Bruderzwistigkeiten, die zur Vorherrschaft der Gewalt und des Hasses und zu einem allgemeinen Erkalten der Liebe führen, während Naturkatastrophen, wie Epidemien, Hungersnöte, Überschwemmungen und Erdbeben immer häufiger werden.

Und weil die Missachtung von Gottes Gesetz überhand nimmt, wird die Liebe bei vielen erkalten. Wer jedoch bis zum Ende standhaft bleibt, der wird gerettet' (Mt 24, 6—8.12—13).

Das dritte Zeichen ist die blutige Verfolgung all jener, die Jesus und seinem Evangelium die Treue halten und im wahren Glauben stark bleiben. Inzwischen wird das Evangelium auf der ganzen Welt verkündet werden.

'Dann wird man euch in große Not bringen und euch töten, und ihr werdet von allen Völkern um meines Namens willen gehasst. Dann werden viele zu Fall kommen und einander hassen und verraten. Aber dieses Evangelium vom Reich wird auf der ganzen Welt verkündet werden, damit alle Völker es hören; dann erst kommt das Ende' (Mt 24, 9—10.14).

Das vierte Zeichen ist der unheilvolle Gräuel, der von jenem vollzogen wird, der sich Christus widersetzt, das heißt vom Antichrist. Er wird in den heiligen Tempel Gottes eintreten und sich auf seinen Thron setzen, indem er sich selbst als Gott anbeten lässt.

'Eines Tages werdet ihr am heiligen Ort den unheilvollen Gräuel stehen sehen, der durch den Propheten Daniel vorhergesagt worden ist, der Leser begreife' (Mt 24, 15).

Das fünfte Zeichen wird von außergewöhnlichen Phänomenen gebildet, die sich am Firmament des Himmels abspielen werden.
'Die Sonne wird sich verfinstern und der Mond •wird nicht mehr scheinen. Die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden' (Mt 24, 29).

Das Sonnenwunder, das in Fatima während meiner letzten Erscheinung stattgefunden hat, will euch anzeigen, dass ihr nun in die Zeiten eingetreten seid, in denen sich diese Ereignisse verwirklichen werden, die euch auf die Wiederkunft Jesu in Herrlichkeit vorbereiten.

Und dann spricht sie:
… ich habe euch über diese Zeichen belehren wollen, die euch Jesus in seinem Evangelium angezeigt hat, um euch auf das Ende der Zeiten vorzubereiten, denn diese sind daran, sich in euren Tagen zu verwirklichen.

Hermann: Was haben wir heute? Einen Glaubensabfall ohnegleichen! Ist nicht gerade die Liebe bei vielen erkaltet? 

Wer Ohren hat der höre!

Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Online Admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 395
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
    • Zeugen der Wahrheit
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Das Ende der Zeiten
« Antwort #1 am: 19. März 2011, 10:31:36 »
Bevor ein Missverständnis entsteht: Das Ende der Zeiten bedeutet nicht das Ende der Welt.
Nach der Reinigung (Ender der Zeiten) werden die Menschen so gottergeben leben, wie seit Anbeginn nicht.
Das Ende der Welt kommt viel später.

Siehe
Vergleichbare Offenbarungen
http://kath-zdw.ch/maria/vergleichb.offenbarungen.html

KleineSeele

  • Gast
Re:Das Ende der Zeiten
« Antwort #2 am: 19. März 2011, 15:36:37 »
Bevor ein Missverständnis entsteht: Das Ende der Zeiten bedeutet nicht das Ende der Welt.
Nach der Reinigung (Ender der Zeiten) werden die Menschen so gottergeben leben, wie seit Anbeginn nicht.
Das Ende der Welt kommt viel später.

Siehe
Vergleichbare Offenbarungen
http://kath-zdw.ch/maria/vergleichb.offenbarungen.html
Das ist für mich zumindestens verwirrend. Ich glaube, dass Gott Zeit und Raum geschaffen hat, damit Er den Menschen eine Zeit geben kann, in der sie sich für oder gegen Ihn entscheiden, nicht so wie bei den Engeln, die sich in einem Augenblick für immer und ewig entscheiden mußten. Wenn, dann muss das Wort "Zeiten" eine andere Bedeutung haben, die ich nicht kenne. Denn für mich ist, wenn die Zeit zu Ende ist, auch der damit verbundene Raum zu Ende und es bleibt nur mehr die Ewigkeit übrig.
Aber ich grüble darüber nicht besonders nach. Für mich sind eigentlich alle Offenbarungen "nur" Motivation, zu meinem Heil und zum Heil anderer, mich und alles, was ich habe, jeden Tag aufs Neue dem Herrgott zu schenken. Da ich eine so Kleine bin, kann ich nicht keine großartigen Bußübungen vollbringen, kann auf kein reiches Gebets- und Glaubensleben hinweisen. Jeder tut, wie er kann, denke ich.
Ich habe gerade in dem Link "Vergleichbare Offenbarungen" vom weißen Kreuz gelesen. Das erinnert mich an einen Traum, den ich in jungen Jahren hatte. Ich erlebte in diesem Traum meine damalige Umgebung und sah Dämonen. Dann verfinsterte sich der Himmel. Ein ungewöhnlich starkes Unwetter tobte. Da erschien hoch oben ein leuchtend weißes Kreuz. In diesem Traum bekam ich auch einen Hinweis, dass ich vom Oberinntal ins Unterinntal ziehen werde.
Das wurde dann wahr. Ich träumte später noch öfter von Dämonen. Sie waren mitten unter uns und dergestalt, dass man es nicht erkennen konnte. Nur ich konnte sie erkennen und versuchte, die Menschen zu warnen. Man glaubte mir aber nicht. So bekämpfte ich sie im Traum alleine mit dem Gebet. Es war immer ein sehr schwerer Kampf und diese Träume belasteten mich sehr. Ich bat meinen Schutzengel, die Dämonen aus meinen Träumen zu jagen. Er erfüllte mir die Bitte. Ich will mit dem Gesocks nichts zu tun haben, nicht einmal im Traum. Sie sind zu schlau. Ich könnte in eine Falle tappen.

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 487
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Das Ende der Zeiten
« Antwort #3 am: 19. März 2011, 21:57:24 »
Bevor ein Missverständnis entsteht: Das Ende der Zeiten bedeutet nicht das Ende der Welt.
Nach der Reinigung (Ender der Zeiten) werden die Menschen so gottergeben leben, wie seit Anbeginn nicht.
Das Ende der Welt kommt viel später.

Das ist für mich zumindestens verwirrend. Ich glaube, dass Gott Zeit und Raum geschaffen hat, damit Er den Menschen eine Zeit geben kann, in der sie sich für oder gegen Ihn entscheiden, nicht so wie bei den Engeln, die sich in einem Augenblick für immer und ewig entscheiden mußten. Wenn, dann muss das Wort "Zeiten" eine andere Bedeutung haben, die ich nicht kenne. Denn für mich ist, wenn die Zeit zu Ende ist, auch der damit verbundene Raum zu Ende und es bleibt nur mehr die Ewigkeit übrig.

Liebe Leser/innen!

Doch, das stimmt schon, wie admin es schrieb.
Das Ende der Zeiten bedeuten das Ende der Tyrannei Satans, das Ende DIESER ZEITEN.
Danach kommt eine neue Zeit, wie admin schrieb, wo der Mensch ganz gottergeben leben wird.
Das steht in der Offenbarung.
In dieses Reich wird aber nur eine geringe Zahl Menschen eingehen, steht auch in der Offenbarung.

Wir sollen aber bereit sein, wie Jesus in Offenbarungen aufruft,
BEREIT IHN JEDERZEIT ZU TREFFEN. Ob wir für das Reich danach bestimmt sind oder nicht,
das ist Gottes Wille, nicht unserer.
Wenn Gott es für besser hält, uns abzuberufen, dann ist es auch gut.
Gott weiß immer besser was recht ist.
NICHT SO LEBEN, ALS HÄTTEN WIR 40 WEITERE TAGE


Nach dieser Zeit (tausendjährige Reich) kommt erst das Ende der Welt und das Weltgericht.


Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

KleineSeele

  • Gast
Re:Das Ende der Zeiten
« Antwort #4 am: 19. März 2011, 22:45:42 »
Warum spricht Jesus zu Sr. Faustina dann, Er will, bevor er als Ewiger Richter erscheint, als Barmherziger Jesus die Seelen an sich ziehen? (nicht wortwörtlich)
Mein Gefühl sagt mir, dass Jesus als Ewiger Richter kommt und es nicht ein Ende dieser Zeiten ist. Ich glaube, dass Satan in den 60igern wieder entfesselt wurde.
Dazu muss ich sagen, mein Gefühl hat mich zwar ganz selten getäuscht, aber es ist halt doch nur ein Gefühl. Ich muß auch an die Verheißung Jesu denken, mit der Er die Barmherzigkeitsnovene empfiehlt.

Eisregen

  • Gast
Re:Das Ende der Zeiten
« Antwort #5 am: 20. März 2011, 11:21:04 »
Es gibt definitiv nur ein Gericht.

Und zwar am „Ende der Zeit“, welches alle Propheten voraussagen. Insbesondere Garabandal.
Und das sind seine Zeichen: ( diese Mal mit Quelle)

1 „Komm, ich zeige dir das Strafgericht über die Hure, die an vielen Gewässern sitzt. Denn mit ihr haben die Könige der Welt Unzucht getrieben und vom Wein der Hurerei wurden die Bewohner der Erde betrunken……Zur Wohnung von Dämonen ist sie geworden, zur Behausung aller unreinen Geister und zum Schlupfwinkel aller unreinen und abscheulichen Vögel“.

2. „…..und alle Lebewesen im Meer starben“

3. „es entstand ein gewaltiges Erdbeben, wie noch keines gewesen war, seit dem es Menschen auf der Erde gibt….Alle Inseln verschwanden und es gab keine Berge mehr“

4. „… es wird gewaltige Erdbeben geben….“ ( alles Offenbarung)

5. „..und auf Erden wird Angst und Bestürzung sein unter den Menschen wegen des Tosen des Meeres  und seiner Brandung...“ (Lk 21/25)

6. „ Wenn ihr aber seht, dass Jerusalem von einem Heer eingeschlossen wird, dann könnt ihr daran erkenn, dass die Stadt bald verwüstet wird…. Und Jerusalem wird von den Heiden zertreten, bis die Zeit der Heiden erfüllt ist“ ( Lk 21/ 20 ff)

7. „ Auch die Kaufleute der Erde weinen und klagen um sie,will niemand mehr ihre Ware kauft…“ ( Offenbarung 18/11)
( Sagen auch viele andere Seher. Unter anderem Irlmeier:“Die Kaufleute stehen vor den Türen und sagen:“Kauft mir etwas ab“, aber die Leute haben kein Geld und gehen vorbei)

8. „Auch die Früchte nach denen dein Herz begehrt sind dir genommen. Und alles was prächtig und glänzend war, hast du verloren, nie mehr wird man es finden“ ( Offenbarung 18/11)

9. Doch die Menschen werden nichts lernen und hart bleiben.
Zitat
KleinesLicht :
Gott macht etwas nicht, nur weil der Mensch das nicht macht!?

„Denn vom Zornwein aller ihrer Unzucht haben alle Völker getrunken und die Könige der Erde haben mit ihr Unzucht getrieben. Durch die Fülle ihres Wohlstandes sind die Kaufleute der Erde reich geworden“. ( Offenbarung)

„Dennoch verfluchten sie den Namen Gottes, der die Macht über diese Plagen hat. Sie bekehrten sich nicht dazu, um die Ehre zu  geben“ (Offenbarung 16/8).

10. Wiederkunft des Messias und Endgericht

11. Neuer Himmel und Neue Erde. (beides wieder Offenbarung)

Eisregen




Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 487
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Das Ende der Zeiten
« Antwort #6 am: 20. März 2011, 11:36:58 »
Liebe Leser/innen, Kleine Seele!

Am Ende dieser Reinigungszeit erscheint Jesus, das ist richtig.
Er wird aber nicht mehr verborgen erscheinen, sondern im Lichtglanz seiner göttlichen Herrlichkeit, seiner Gottheit, wie heute in der Lesung gehört.

Diese seine glorreiche Wiederkunft bringt die NEUE ZEIT, die Zeit des neuen Himmels und der neuen Erde.

Eben nicht das ENDE der Welt, sondern die von Satan gereinigte Welt, in die nur wenige eingehen werden.

Maria führt eben genau in diese Zeit hinüber.


So verstehe ich es zumindest.

Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Eglantine

  • Gast
Re:Das Ende der Zeiten
« Antwort #7 am: 20. März 2011, 11:50:02 »
Das ist genau auch meine Ansicht.

Ich meine auch, dass die Welt kein Ende nimmt.
Einfach weil dazu gar kein Grund besteht.
Die Welt, also der Globus kann ja nichts dafür. Er hat ja keine Sünden.
Warum sollte Gott ihn vernichten?

Das wäre auch ganz unlogisch.

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 683
  • Geschlecht: Männlich
Re:Das Ende der Zeiten
« Antwort #8 am: 20. März 2011, 15:51:15 »
Nach dieser Zeit (tausendjährige Reich) kommt erst das Ende der Welt und das Weltgericht.


Liebe Leser,

kirchlich betrachtet, ist dies ein ganz heikles Thema. Seit Augustinus lehnt die Kirche ein tausendjähriges Reich im herkömmlichen Sinne ab, d.h. Christus erscheint erst am Ende aller Tage "auf den Wolken des Himmels in großer Macht und Herrlichkeit" zum Gericht (vgl. Mt 24, 30). In Offb ist aber schon an anderer Stelle davon die Rede:


"Dann sah ich Thronsessel (aufgestellt), auf die sich (Richter) setzen; und es wurde ihnen das Gericht übertragen. Dann sah ich die Seelen derer, die wegen des Zeugnisses Jesu (oder: wegen ihres Zeugnisses für Jesus) und um des Wortes Gottes willen enthauptet worden waren und die das Tier und sein Bild nicht angebetet und das Malzeichen an Stirn und Hand (oder: Arm) nicht angenommen hatten; sie wurden wieder lebendig und herrschten als Könige zusammen mit Christus tausend Jahre lang. 5 Die übrigen Toten aber lebten bis zum Ablauf der tausend Jahre nicht wieder auf. Dies ist die erste Auferstehung: 6 selig und heilig ist, wer an der ersten Auferstehung Anteil hat! Über diese hat der zweite Tod keine Gewalt, sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und die tausend Jahre hindurch zusammen mit ihm herrschen.7 Wenn dann aber die tausend Jahre zu Ende sind, wird der Satan aus seinem Gefängnis freigelassen werden, 8 und er wird sich aufmachen, um die Völker an den vier Ecken (oder: Enden) der Erde zu verführen, den Gog und Magog (vgl. Hes 38,2; 1.Mose 10,2), um sie zum Kampf zusammenzubringen; deren Zahl ist wie die des Sandes am Meer. 9 Sie zogen dann auf die Breite (oder: Hochebene) der Erde hinauf und umzingelten das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt. Da fiel Feuer vom Himmel herab und verzehrte sie; 10 und ihr Verführer, der Teufel, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geworfen, in welchem sich auch das Tier und der Lügenprophet befinden; dort werden sie bei Tag und bei Nacht in alle Ewigkeit gepeinigt werden." (Offb 20, 4-10)


Desweitern gibt es außer dem Jüngsten (letzten) Gericht das persönliche Gericht (HP/FORUM). Dorthin gelangt die Seele sofort nach ihrem Tod und erfährt dann, welches Schicksal ihr bestimmt ist: Himmel, Fegefeuer oder Hölle. Dem Jüngsten Gericht geht die Auferweckung der Toten voraus, der die ewige Glückseligkeit bei Gott oder die ewige Verdammnis folgt. Alles in allem ein sehr komplexes Thema, vor allen Dingen, wenn man versucht, den genauen Ablauf der Geh. Offenbarung in den Griff zu bekommen.



 ;tffhfdsds
In hoc signo vinces.

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 487
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Das Ende der Zeiten
« Antwort #9 am: 20. März 2011, 18:18:05 »
Das ist genau auch meine Ansicht.

Ich meine auch, dass die Welt kein Ende nimmt.
Einfach weil dazu gar kein Grund besteht.
Die Welt, also der Globus kann ja nichts dafür. Er hat ja keine Sünden.
Warum sollte Gott ihn vernichten?

Das wäre auch ganz unlogisch.

Liebe Leser/innen, Eglantine!

Doch, die Welt hat ein Ende: "Himmel und Erde werden vergehen...".
Gottes Wort erfüllt sich IMMER!

Danach gibt es nur mehr Himmel und Hölle.
Ewige Glückseligkeit oder Ewige Verdammnis.

Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

KleineSeele

  • Gast
Re:Das Ende der Zeiten
« Antwort #10 am: 20. März 2011, 21:27:48 »
Ich denke, es ist nicht umsonst ein sehr heikles Thema. Ich empfinde es als Glatteis. Und denke einfach: Jesus, ich vertraue auf Dich.

Offline ursula

  • **
  • Beiträge: 133
  • Country: ch
  • Geschlecht: Weiblich
  • Alles Gott zu Ehren
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Das Ende der Zeiten
« Antwort #11 am: 28. April 2011, 10:34:57 »
liebe Kleine Seele
Ja mir geht es gleich,ich denke auch Jesus ich vertraue auf Dich.  Man darf sich nicht zu fest an die Prophezeiungen klammern sonst könnte man fast in Angst geraten.   Vertauen wir auf Gott und beten wir ,er wird uns führen und wir müssen keine Angst haben.
Wenn wir mit Gott verbunden sind kann uns auch nichts geschehen. Wenn wir sehen was in der Welt alles Böse abläuft dann ist es sicher an der Zeit dass Gott einmal eingreifen muss um die Menschheit aus dem Sumpf heraus zu holen.
liebe Grüsse  Ursula ;fck ;mqghfgt ;kreuz+
Alles meinem Gott zu Ehren

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 487
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Das Ende der Zeiten
« Antwort #12 am: 17. Mai 2011, 21:23:54 »
Liebe Leser/innen!

Ja, es ist mit uns Menschen so:
Wir gehen unseren geregelten Tagesablauf nach und wenn sich dann, wie eben jetzt,
das Ende der Zeiten anbahnt, wie in der Ofenbarung des Johannes steht und wie Maria dem Don Gobbi erklärte und.... dann haben wir unsere Probleme damit, denn dann kommen tausend Fragen...
Aber wie ihr richtig schreibt: auf Gott vertrauen. Und um dieses Vertrauen zu stärken, wäre JETZT die Zeit.
Glauben und Vertrauen kann man nicht von heute auf morgen erlangen, sondern es wächst mit der Zeit.

Und nicht ängstigen! Angst kommt NIE von Gott! Unbehagen kann uns schon überkommen, wem passiert das nicht?

Doch wir sollen uns auf die Zeit danach freuen, nach der Drangsal, wo Himmel und Erde eins sein werden, wenn wir nicht schon vorher bestimmt sind, zur Herrlichkeit des Himmels zum Vater abberufen werden.

Freilich bedarf es der Loslösung und der Umsetzung des 1. GEBOTES mehr und mehr in unserem Leben, denn dieses Gebot wird ja einmal zum ewigen Jubel im Himmel. Das soll unser Ziel unsere Hoffnung sein!

Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Online Admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 395
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
    • Zeugen der Wahrheit
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Das Ende der Zeiten
« Antwort #13 am: 17. Mai 2011, 22:18:31 »
Es gibt definitiv nur ein Gericht.

Entschuldigung das ich dieses erst jetzt sehe. Es gibt 2 Gerichte, das persöhnliche und das allgemeine Gericht.
http://kath-zdw.ch/maria/allgemeine.juengste.gericht.html

Wau ich habe gemeint, das persöhnliche Gericht wäre in der Webseite behandelt. Finde es aber selber jetzt nicht. Oder es ist in anderen Texten ausführlich erklärt.

Ein bisschen ratloser Admin in seiner eigenen Webseite.

Online Admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 395
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
    • Zeugen der Wahrheit
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Das Ende der Zeiten
« Antwort #14 am: 17. Mai 2011, 22:32:58 »
Jetzt hab ich es gefunden. Eine der ersten Seiten
http://kath-zdw.ch/maria/was.geschieht.beim.tod.html

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
739 Aufrufe
Letzter Beitrag 26. November 2011, 18:27:41
von hiti
1 Antworten
1560 Aufrufe
Letzter Beitrag 16. Februar 2012, 12:29:10
von Gine
2 Antworten
1668 Aufrufe
Letzter Beitrag 01. Juli 2012, 12:59:21
von Gnadenkind
6 Antworten
2884 Aufrufe
Letzter Beitrag 20. November 2012, 15:48:48
von Silvie
14 Antworten
4975 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. September 2013, 19:46:50
von Christian28

 

 

Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit www.herzmariens.de www.pater-pio.de
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.sievernich.eu
www.barbara-weigand.de www.adoremus.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.de www.wallfahrten.ch

 

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.de - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com - www.pater-pio.de - www.herzmariens.de
 

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

 

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


 

Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

 

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
kath-mail@gmx.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

 

 

top