Autor Thema: AUFFRISCHKURSUS - CHRISTENTUM -  (Gelesen 60287 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6311
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:AUFFRISCHKURSUS - CHRISTENTUM -
« Antwort #30 am: 21. Juli 2012, 16:50:35 »
Hallo, liebe Freunde!  :D

1. Als die Kirche im 4. Jahrhundert festlegte, dass der Heilige Geist von Vater und Sohn gespendet werden könne, begann die Spaltung der Orthodoxen Kirche, die im Jahr 1054 endgültig vollzogen wurde.
Sie vertritt die Auffassung, dass nur Gott den Heiligen Geist geben kann.

2. Das Wort "Pfingsten" leitet sich ab vom griechischen "pentekoste" (= 50. Tag). Am 50. Tag nach Ostern empfingen die Freunde Jesu und seine Mutter Maria den Heiligen Geist.

3. Das Alte Testament erzählt in 39 Schriften von der Freundschaft Gottes mit dem Volk Israel.


Lieber Burouted, zu Deiner 3. Frage bin ich der Meinung, daß Queen Elisabeth, Kraft ihrer Taufe, einem Wortgottesdienst vorstehen darf. Bin mir aber nicht ganz sicher! ??? Auf keinem Fall jedoch, der Eucharistiefeier!

Zur Frage 2, schweben mir hier die 50er Jahre vor? Ich muß mal meinen Pastor fragen!

Es grüßt Euch herzlich, Euer amos :)
« Letzte Änderung: 21. Juli 2012, 20:05:01 von amos »
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6254
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:AUFFRISCHKURSUS - CHRISTENTUM -
« Antwort #31 am: 21. Juli 2012, 17:14:36 »
Hallo lieber Amos,

Das mit dem schisma war also eine sich lange hiniehende Angelegenheit: danke dass du mir gelernt hast dass dies schon im 4ten Jahrhundert begann. Ich verstehe es trotzdem nicht ganz, wahrscheinlich wie die damaligen Christen! Was heisst das denn genau? jhlcu

Und zu meiner ersten frage hast du nichts geantwortet, aber die Frage ist mir wichtig: Wieso ruft eine KATHOLISCHE Kirche in ÖKUMENISCHES Konzil ein? Konnte das nicht ein Katholisches Konzil sein????
Und zu der Zweiten frage: Papst Pius XII erhob maria als' Leiblich im Himmel Aufgenommenen" im Jahre 1950, und zwar am 01/11/1950
Und deine antwort zur queen hat mich auch sehr aufgeklärt da ich mir immer die Frage ihre Sakramentellen stellung in der anglikanischen Kirche stellte. KJetzt hast du mir sie liebenswürdigerweise beantwortet.

Deine Initiative macht echt Spass: es ist nicht immer so evident was du fragst he he  jhlcu

In amicitia Dei

dominique
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6311
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:AUFFRISCHKURSUS - CHRISTENTUM -
« Antwort #32 am: 21. Juli 2012, 20:14:03 »
Hallo, lieber Burouted!

Bei der Antwort von Frage 1 verstehe ich etwas nicht!

Wenn doch Gottvater, Sohn und Heiliger Geist WESENSGLEICH sind, wieso kann dann nur Gottvater den Heiligen Geist geben?

Papst Pius XII. wußte ich, aber nicht das Jahr!

Ich melde mich wieder.

Es grüßt Dich und alle herzlich und wünscht ein schönes Wochenende, amos :)
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline Logos

  • '
  • ***
  • Beiträge: 290
  • Country: de
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:AUFFRISCHKURSUS - CHRISTENTUM -
« Antwort #33 am: 21. Juli 2012, 23:34:10 »

Sehr interessant finde ich die zweite Teilfrage der Frage 2 von Burouted, nämlich ab
wann Jesus wußte, daß er der Sohn Gottes ist. Meine Antwort: Ich weiß es nicht. Daß
er es spätestens seit seiner Taufe wußte, ist nachvollziehbar, Amos. Aber vielleicht
wußte er es ja auch schon früher (durch seine Mutter? Wie heißt es in der Bibel: »Er
wird groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden«, Lukas 1,32). Oder er wußte
es aus sich heraus, weil er ja schließlich der Sohn Gottes ist. Hierzu wäre es sicher-
lich interessant, einmal die Meinung eines studierten Theologen einzuholen.

Marcel

Interessant finde ich diese Frage auch - sie hat mich neulich auch schon beschäftigt. Nur frage ich mich, ob das denn unbedingt so richtig ist. Ich meine, alles was wir wissen müssen, ist uns in der Bibel offenbart. Und wenn es für uns wichtig wäre, zu wissen, ab wann JESUS von seiner Gottessohnschaft wusste, dann würde dies dort auch stehen. Was allein zählt, ist doch, dass JESUS der wahre Sohn Gottes IST, alles andere muss uns nicht wirklich interessieren, oder? Sehe ich das jetzt zu streng? Mag sein, sind halt meine eigenen Gedanken dazu...


Übrigens Marcel, auch die Meinung eines studierten Theologen wird nur eine solche bleiben.  ;)

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6311
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:AUFFRISCHKURSUS - CHRISTENTUM -
« Antwort #34 am: 22. Juli 2012, 10:52:49 »
Grüß Gott, lieber Logos!

Ich freue mich sehr, daß Du auch mit uns nochmal auf der Schulbank sitzt, und am "Auffrischkurs Christentum" teilnimmst! :D

Natürlich zählt nur die Tatsache, daß Jesus der wahre Sohn Gottes ist!
Du hast auch Recht, wenn Du schreibst, daß es uns nicht wirklich interessieren muß! ???

Lieber Logos, es geschieht einfach nur aus Freude am Christentum und aus Freude am menschlichen miteinander für eine gute, gemeinsame Sache! :D

Ich würde mich freuen, wenn Du in diesem Sinne, weiterhin mitmachen würdest!

Von der schönen Ostsee grüßt Dich herzlich und wünscht Dir Gottes Segen, amos :)
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6311
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:AUFFRISCHKURSUS - CHRISTENTUM -
« Antwort #35 am: 22. Juli 2012, 11:07:47 »
Grüß Gott, lieber Burouted!

Auf Deine 1. Frage versuche ich noch eine passende Antwort rauszufinden. Es wird auch eine interessante Frage für meinen Pastor sein! :D

Ebenso die Frage, ob Queen Elisabeth einem Gottesdienst vorstehen darf!? ???

Ich hatte mich zwar schon dazu geäußert, aber ich bin mir nicht ganz sicher!

Nun wieder für alle Kursteilnehmer die nächsten Fragen: :D

1. Wann und durch wen wurde der Sonntag als Wochenfeiertag eingeführt?

a) im Jahr 10 v. Chr.
b) im Jahr 54 n. Chr.
c) im Jahr 321 n. Chr.

2. Wie heißt die herausragende Persönlichkeit der Reformation im 16. Jahrhundert?

3. In welche Himmelsrichtung zeigt der Altar, wie der Opfertisch in der Kirche genannt wird?

a) nach Süden
b) nach Osten
c) nach Westen

Viel Spaß, und einen schönen Sonntag!

Es grüßt Dich und alle herzlich, amos :)
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6254
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:AUFFRISCHKURSUS - CHRISTENTUM -
« Antwort #36 am: 22. Juli 2012, 11:20:11 »
Hallo ihr lieben Freunde in Christus

Meine Frage ging dahin, ab wann Jesus sich nicht nur bewusst war dass er Sohn Gottes sei, sondern auch dass damit die Erfüllung des Willens des Vaters im totalen Gehorsam verbunden war. Sein Auftrag auf Erden war ja nicht Sohn Gottes zu sein, sondern "der einzige Sohn Gottes zu sein den der Vater zur Sühne für alle Sünden der Welt sterben lassen musste durch die Hand seiner eigenen Geschöpfe damit diesen gerade durch diesen Tod die Versöhnung mit dem Vater wieder gewärt wurde sowie der Zugang zum Paradies". Hätte Jesus nicht gewusst dass er der Sohn Gottes sei, dann hätte er vielleicht die Flucht ergriffen vor der Verfolgung, oder geheiratet, oder einfach aufgehört zu predigen usw....Deshalb war es von äusserster Wichtigkeit dass Jesus dies wusste. Wenn tatsächlich die drei Weisen aus dem Morgenland bei der Geburt Jesu nach Bethlehem gekommen sind, und zudem die Propheten im Tempel bei der Beschneidung diese Voraussagungen machten, die Maria in ihrem Herzen trug, dann wird Maria ihren Jesus sehr früh mit seiner Gotteswesenheit konfrontiert haben, von seiner besonderen Empfängnis berichtet haben. Das muss sie getan haben denn Jesus wusste ja schon mit 12 , als er im Tempel "verloren "war, dass er mit der Sache seines Vaters, laut seiner Aussage, beschäftigt sein musste. Schon mit 12 Jahren!!!

Noch einen schönen Sonntag und gute Erholung an der Ostsee

in amicitia

Dominique
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6254
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:AUFFRISCHKURSUS - CHRISTENTUM -
« Antwort #37 am: 22. Juli 2012, 11:26:20 »
Hallo lieber amos an der Ostsee ;)

Hier meine Antworten

1/ ich denke in 54 nach Christus
2/Martin LUTHER
3/immer nach Osten zum aufgehenden Licht was Christus symbolisiert

liebe Grûsse

Dominique
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6311
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:AUFFRISCHKURSUS - CHRISTENTUM -
« Antwort #38 am: 22. Juli 2012, 12:41:49 »
Hallo, lieber Burouted!

1. Im Jahr 321 wurde der Sonntag als Wochenfeiertrag durch den römischen Kaiser Konstantin eingeführt. Nach Jahren der Christenverfolgung wurde das Christentum ab 313 geduldet und schließlich 380 zur einzigen erlaubten Religion im Römischen Reich.

2. Martin Luther (1483-1546) gilt als Begründer und Wortführer der Reformation. Er wollte die Kirche wieder stärker an ihre Quelle, die Bibel, heranführen.

3. Nach Osten: Die Kirche wendet sich symbolisch dem aufgehenden Licht zu, welches für Christen Jesus Christus ist.


Schönen Sonntag und alles Gute, amos :)
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6311
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:AUFFRISCHKURSUS - CHRISTENTUM -
« Antwort #39 am: 22. Juli 2012, 13:07:38 »
Lieber Burouted, ich bin der Meinung, indem Jesus wußte, daß er der Sohn Gottes ist, wußte er auch um die Erfüllung des Willens des Vaters im totalen Gehorsam.

Ja, es ist sehr wichtig, daß Jesus dies wußte, denn sonst hätte Jesus sich nicht wie Gottes Sohn verhalten.

Dieser Satz eines 12-jährigen im Tempel sagt uns doch alles: "Wißt ihr nicht, daß ich sein muß in dem, was meines Vaters ist?!

Aus diesem Satz bricht seine göttliche Natur hervor!

Danke, für Deine Ausführungen.

Herzliche Grüße, amos :)
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
2 Antworten
4546 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. März 2012, 18:17:59
von Hemma
1 Antworten
3912 Aufrufe
Letzter Beitrag 01. August 2012, 14:37:22
von Marco96
13 Antworten
11361 Aufrufe
Letzter Beitrag 14. August 2012, 11:30:34
von Laus Deo
0 Antworten
5159 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. November 2012, 11:17:57
von velvet

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW