• "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos." 4 11

Autor Thema: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."  (Gelesen 1610964 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8369
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7330 am: 11. April 2019, 07:27:15 »
Hl. Cyrill von Jerusalem (313-350)
Bischof von Jerusalem und Kirchenlehrer
5. Katechese an die Täuflinge, 5–6 (vgl. Bibliothek der Kirchenväter, München 1922)

„Bist du etwa größer als unser Vater Abraham?“

Viel wäre über den Glauben zu sagen. [...] Vorerst möge es genügen, wenn wir aus den Vorbildern des Alten Testamentes die eine Person Abrahams herausgreifen, zumal wir durch den Glauben seine Kinder geworden sind. Abraham ist nicht nur aufgrund von Werken, sondern auch aufgrund des Glaubens gerechtfertigt worden. Viel hat er geleistet, doch Freund Gottes wurde er immer erst genannt, als er seinen Glauben bekannte. Und alles, was er tat, hat er im Glauben vollendet. Im Glauben verließ er seine Eltern, im Glauben verließ er Vaterland, Haus und Hof. Auf demselben Weg nun, auf dem jener gerechtfertigt wurde, sollst auch du gerecht werden. Sein Körper konnte nicht mehr Kinder zeugen; denn Abraham war ein Greis. Auch seine Frau [Sara] war schon bejahrt und hatte keine Hoffnung mehr, Kinder zu gebären. Gott verspricht dem Greis Nachkommenschaft, und „Abraham war nicht schwach im Glauben“, obwohl er erkannte, dass sein Leib bereits erstorben war. Er sah nicht auf die Schwäche seines Körpers, sondern auf die Kraft dessen, der die Verheißung gab, und hielt ihn für treu, und so empfing er aus erstorbenen Leibern wider Erwarten einen Sohn. [...]

[...] durch den Glauben ist er [Abraham] unser Vorbild, durch ihn werden wir alle Abrahams Söhne. Inwiefern und auf welche Weise? Menschen ist es unglaublich, dass jemand von den Toten aufersteht, wie es ihnen auch unglaublich ist, dass abgestorbene alte Leute Nachkommenschaft erhalten. Doch wenn verkündet wird, dass Christus gekreuzigt worden ist und nach seinem Tode wieder auferstanden ist, glauben wir es. Die Ähnlichkeit des Glaubens ist es, durch welche wir also zur Kindschaft Abrahams gelangen. Sind wir gläubig geworden, dann werden wir Abraham auch ähnlich, sofern wir das geistige Siegel erhalten, vom Heiligen Geist in der Taufe beschnitten werden [...].
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8369
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7331 am: 12. April 2019, 06:56:33 »
Oden des Salomo (christlich-hebräischer Text
frühes 2. Jh.)
Nr. 28 (vgl. Bibliothek der Kirchenväter, Leipzig 1910)

Sie versuchten erneut, ihn festzunehmen, aber er entzog sich ihnen

Wie die Flügel der Tauben über ihren Jungen [...]
so sind auch die Flügel des Geistes über meinem Herzen.
Mein Herz ist fröhlich und hüpft
wie ein Kind, das im Leibe seiner Mutter hüpft.

Ich habe geglaubt, darum habe ich Ruhe gefunden,
denn er ist treu, an den ich geglaubt habe.
Er hat mich reichlich gesegnet
und mein Haupt ist bei ihm,
und das Schwert soll mich nicht von ihm scheiden,
auch nicht der Säbel.

Denn ich war bereit, bevor die Vernichtung kam,
und ich war auf seine unvergänglichen Fittiche gesetzt,
und unsterbliches Leben ist hervorgekommen und hat mich geküsst,
und davon ist der Geist in mir,
und er kann nicht sterben, denn er ist lebendig.

Es wunderten sich diejenigen, die mich sahen,
denn ich war verfolgt
und sie meinten, ich wäre verschlungen,
denn ich kam ihnen vor wie einer von den Verlorenen.
Meine Bedrückung aber wurde mir zur Rettung [...].

Weil ich einem jeden Gutes tat,
wurde ich gehasst,
und sie umringten mich wie tolle Hunde (vgl. Ps 22(21),17),
die in ihrem Unverstand gegen ihren eigenen Herrn gehen;
Denn ihr Verstand ist verderbt, und ihr Sinn ist verkehrt.

Ich aber hielt das Wasser in meiner Rechten
und seine Bitterkeit ertrug ich durch meine Süßigkeit.
Und ich ging nicht zugrunde, weil ich nicht ihr Bruder war,
denn auch meine Abstammung war nicht wie die ihrige.
Und sie suchten meinen Tod und fanden ihn nicht,
denn ich war älter, als ihr Gedächtnis (reichte);
und vergebens bedrohten sie mich
und die, welche hinter mir waren, versuchten umsonst
das Gedächtnis jenes, der vor ihnen war, zu vernichten;
denn dem Gedanken des Herrn kann man nicht zuvorkommen,
und sein Herz ist größer als alle Weisheit.

Hallelujah.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8369
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7332 am: 12. April 2019, 15:42:19 »

**Die Schlacht hat begonnen**

O lieber Jesus, wir bitten Dich, rüste uns aus, damit wir die Prüfungen überleben, denen wir jetzt gegenüberstehen, da der letzte Wahre Papst seine Mission für Dich beendet.
Hilf uns, dem schrecklichen Gräuel standzuhalten, mit dem wir jetzt konfrontiert sein werden, aufgrund des Zusammenbruchs der Kirche, die wir einst gekannt haben.
Lass uns niemals von der Wahrheit Deines Göttlichen Wortes abweichen.
Hilf uns, ruhig zu bleiben, wenn uns (die Lasten der) Angriffe auf die Schultern geladen werden, um uns dazu zu bringen, Dir und den Sakramenten, die Du der Welt gabst, den Rücken zu kehren.
Bedecke Deine Streitmacht mit der machtvollen Liebe, die wir brauchen, damit sie uns wie ein Schutzschild gegen den falschen Propheten und den Antichristen schützt.
Hilf Deiner Kirche auf Erden sich auszubreiten und zu wachsen, damit sie an der Wahrheit festhalten kann und Dir helfen kann, unsere Brüder und Schwestern auf dem Weg der Wahrheit zu führen, damit wir uns entsprechend auf Dein Zweites Kommen vorbereiten. Amen.
K 100. Gebet um das Überleben des Christentums

(708. Botschaft)
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8369
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7333 am: 13. April 2019, 13:56:53 »
Hl. Prosper von Aquitanien (?-460)
Laientheologe
Die Berufung aller Völker, 9 (trad. © Evangelizo)

„Jesus sollte nicht nur für das Volk sterben, sondern auch, um die versprengten Kinder Gottes wieder zu sammeln“

Der hl. Paulus bekräftigt: „In dieser Endzeit hat Gott zu uns gesprochen durch den Sohn, den er zum Erben des Alls eingesetzt hat“ (vgl. Hebr 1,2). Bedeutet diese Aussage nicht, dass der Vater alle Menschen als Teil des Erbes Christi betrachtet? Dies entspricht der Prophezeiung Davids: „Fordere von mir, und ich gebe dir die Völker zum Erbe, die Enden der Erde zum Eigentum“ (Ps 2,8).

Der Herr selbst erklärt: „Wenn ich über die Erde erhöht bin, werde ich alle zu mir ziehen“ (vgl. Joh 12,32). Scheint damit nicht die Umkehr aller verheißen zu sein? An anderer Stelle steht eine Prophezeiung, die die Kirche betrifft: „Jedes Tal soll sich heben, jeder Berg und Hügel sich senken. Was krumm ist, soll gerade werden, und was hüglig ist, werde eben“ (Jes 40,4): Ist hier vielleicht jemand vergessen worden, jemand, der nicht als zu Christus gehörig bezeichnet ist? Und was sollen wir denken, wenn wir lesen: „Alles Fleisch wird kommen, um mich in Jerusalem anzubeten, spricht der Herr“ (vgl. Jes 66,23 Vulg.) [...]

Der Begriff „Volk Gottes“ ist daher in seiner ganzen Fülle zu verstehen. Und obwohl die meisten Menschen die Gnade des Erlösers ablehnen oder vernachlässigen, ist doch mit dem Ausdruck „erwählt“ und „vorherbestimmt“ die Gesamtheit gemeint [...] Der Apostel Paulus sagt auch: „Wir verkündigen Christus als den Gekreuzigten: für Juden ein empörendes Ärgernis, für Heiden eine Torheit, [...] aber [...] Gottes Kraft und Gottes Weisheit“ (vgl. 1 Kor 1,23–24). Sollte Christus also für die gleichen Menschen, in deren Augen er „Ärgernis“ und „Torheit“ ist, „Gottes Kraft“ und „Gottes Weisheit“ sein? Da einige aufgrund ihres Glaubens gerettet werden, während andere in ihrer Gottlosigkeit verhärtet sind, fasste der Apostel im Grunde genommen Gläubige und Ungläubige mit dem Überbegriff „Berufene“ zusammen. So zeigte er, dass diejenigen, die er als Heiden bezeichnet, sich selber dem Ruf Gottes entzogen haben, obwohl sie das Evangelium gehört hatten.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8369
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7334 am: 13. April 2019, 16:19:30 »
Der Zweck einer Pilgerfahrt für den Menschen besteht darin, heiliger zu werden

Erzbischof Henryk Hoser spricht zu den Veranstaltern von Pilgerreisen, Leitern von Medjugorje - Gebetsgruppen und Friedenszentren und karitativen Vereinigungen
An die 360 Teilnehmer aus 28 Ländern waren zu den geistlichen Exerzitien für die Veranstalter von Pilgerreisen, Leiter von Medjugorje - Gebetsgruppen und Friedenszentren und karitativen Vereinigungen vom 18. - 22. März 2019 nach Medjugorje gekommen.
Am 19. März, zugleich dem 14. Jahrestag seiner Bischofsweihe, sprach Erzbischof Hoser zu den Anwesenden über die Rolle des Pilgerleiters und die Bedeutung von Pilgerfahrten.
„Wir finden, was wir verloren haben. Es ist der intensive Kontakt mit Gott, unserem Retter.“, so der Erzbischof. „Es ist die Entdeckung einer transzendenten Dimension, zu der nur der Mensch fähig ist. In ihr entdecken wir, dass Gott Liebe ist und dass er uns liebt, etwas, was sich so oft in Medjugorje ereignet. Wenn wir mit ihm in Kontakt sind, dann wird auch unsere Beziehung zu den Menschen besser. Wir werden entdecken, dass jeder einzelne Abbild und Ebenbild Gottes ist. Der Zweck der Pilgerfahrt besteht für den Menschen darin, heiliger zu werden. Wir nähern uns dem Wesen Gottes und werden ihm ähnlicher. Diese Zeit und dieser Raum transformieren unser Inneres und unser Herz, sodass wir nicht länger ein Herz aus Stein haben, sondern ein bewegtes, ergriffenes Herz, und diesen Prozess der Veränderung nennen wir Umkehr“, so der Apostolische Visitator in seiner Katechese. Das Phänomen von Medjugorje sei die Umkehr im Sakrament der Versöhnung, etwas, was es in vielen Ländern kaum noch gibt.
„Die Umkehr steht in Medjugorje im Zusammenhang mit dem Sakrament der Versöhnung und der Heiligen Eucharistie. Hier finden wir auch die Rolle der Gottesmutter als Miterlöserin der Welt“, so Erzbischof Hoser. Am Ende seiner Ausführungen gratulierte der Apostolische Visitator allen, die nach dem Heiligen Josef benannt sind und an diesem Tag ihren Namenstag feiern.

Quelle: http://www.medjugorje.hr/…/der-zweck-einer-pilgerfahrt-f%c3…
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8369
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7335 am: 13. April 2019, 19:40:14 »
 ;tffhfdsds

Buch Ezechiel 37,21-28.

So spricht Gott, der Herr: Ich hole die Israeliten aus den Völkern heraus, zu denen sie gehen mussten; ich sammle sie von allen Seiten und bringe sie in ihr Land.
Ich mache sie in meinem Land, auf den Bergen Israels, zu einem einzigen Volk. Sie sollen alle einen einzigen König haben. Sie werden nicht länger zwei Völker sein und sich nie mehr in zwei Reiche teilen.
Sie werden sich nicht mehr unrein machen durch ihre Götzen und Greuel und durch all ihre Untaten. Ich befreie sie von aller Sünde, die sie in ihrer Untreue begangen haben, und ich mache sie rein. Dann werden sie mein Volk sein, und ich werde ihr Gott sein.
Mein Knecht David wird ihr König sein, und sie werden alle einen einzigen Hirten haben. Sie werden nach meinen Rechtsvorschriften leben und auf meine Gesetze achten und sie erfüllen.
Sie werden in dem Land wohnen, das ich meinem Knecht Jakob gegeben habe und in dem ihre Väter gewohnt haben. Sie und ihre Kinder und Kindeskinder werden für immer darin wohnen, und mein Knecht David wird für alle Zeit ihr Fürst sein.
Ich schließe mit ihnen einen Friedensbund; es soll ein ewiger Bund sein. Ich werde sie zahlreich machen. Ich werde mitten unter ihnen für immer mein Heiligtum errichten,
und bei ihnen wird meine Wohnung sein. Ich werde ihr Gott sein, und sie werden mein Volk sein.
Wenn mein Heiligtum für alle Zeit in ihrer Mitte ist, dann werden die Völker erkennen, dass ich der Herr bin, der Israel heiligt.

Buch Jeremia 31,10.11-12ab.13.

Hört, ihr Völker, das Wort des Herrn,
verkündet es auf den fernsten Inseln und sagt:
Er, der Israel zerstreut hat, wird es auch sammeln
und hüten wie ein Hirt seine Herde.

Denn der Herr wird Jakob erlösen
und ihn befreien aus der Hand des Stärkeren.
Sie kommen und jubeln auf Zions Höhe,
sie strahlen vor Freude über die Gaben des Herrn.

Dann freut sich das Mädchen beim Reigentanz,
Jung und Alt sind fröhlich.
Ich verwandle ihre Trauer in Jubel,
tröste und erfreue sie nach ihrem Kummer.

Aus dem Heiligen Evangelium nach Johannes - Joh11,45-57.

In jener Zeit kamen viele der Juden, die zu Maria, der Schwester des Lazarus, gekommen waren und gesehen hatten, was Jesus getan hatte, zum Glauben an ihn.
Aber einige von ihnen gingen zu den Pharisäern und berichteten ihnen, was er getan hatte.
Da beriefen die Hohenpriester und die Pharisäer eine Versammlung des Hohen Rates ein. Sie sagten: Was sollen wir tun? Dieser Mensch tut viele Zeichen.
Wenn wir ihn gewähren lassen, werden alle an ihn glauben. Dann werden die Römer kommen und uns die heilige Stätte und das Volk nehmen.
Einer von ihnen, Kajaphas, der Hohepriester jenes Jahres, sagte zu ihnen: Ihr versteht überhaupt nichts.
Ihr bedenkt nicht, dass es besser für euch ist, wenn ein einziger Mensch für das Volk stirbt, als wenn das ganze Volk zugrunde geht.
Das sagte er nicht aus sich selbst; sondern weil er der Hohepriester jenes Jahres war, sagte er aus prophetischer Eingebung, dass Jesus für das Volk sterben werde.
Aber er sollte nicht nur für das Volk sterben, sondern auch, um die versprengten Kinder Gottes wieder zu sammeln.
Von diesem Tag an waren sie entschlossen, ihn zu töten.
Jesus bewegte sich von nun an nicht mehr öffentlich unter den Juden, sondern zog sich von dort in die Gegend nahe der Wüste zurück, an einen Ort namens Efraim. Dort blieb er mit seinen Jüngern.
Das Paschafest der Juden war nahe, und viele zogen schon vor dem Paschafest aus dem ganzen Land nach Jerusalem hinauf, um sich zu heiligen.
Sie fragten nach Jesus und sagten zueinander, während sie im Tempel zusammenstanden: Was meint ihr? Er wird wohl kaum zum Fest kommen.
Die Hohenpriester und die Pharisäer hatten nämlich, um ihn festnehmen zu können, angeordnet: Wenn jemand weiß, wo er sich aufhält, soll er es melden.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8369
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7336 am: 13. April 2019, 20:31:23 »
Kleine Kinder, Mein Vater wird das Universum eures menschlichen Geistes erschüttern um euch zu reinigen, zu stärken und geistig auf das Kommen der Warnung vorzubereiten!

4. April 2019, 15.35 Uhr – Dringender Aufruf von Maria, Hilfe der Christenheit, an das Volk Gottes. Botschaft an Enoch.

Meine Kleinen, der Friede Meines Herrn sei mit euch allen und Mein mütterlicher Schutz begleite euch immer.

Kleine, die Menschheit wird sehr bald in einen Zustand der spirituellen Erschütterung eintreten, zur Reinigung und Vorbereitung auf das Kommen der Warnung Gottes. Wehe jenen kleinen Kindern, die fortfahren zu sündigen; wehe jenen, die geistige Türen offen halten wegen nicht gebeichteten Sünden und durch Generationenfesseln, die nicht gelöst wurden, denn ihre Reinigung wird sehr schmerzhaft sein! Wehe jenen, die in der Todsünde leben, denn die Dämonen des Geistes werden sie foltern und viele werden verrückt werden und den Kopf verlieren, wenn sie sich jetzt nicht beeilen und bereuen. Wehe Meinen lauen kleinen Kindern, denn wenn sie sich spirituell nicht definitiv festlegen, werden viele verloren gehen!

Kleine Kinder, Mein Vater wird das Universum eures menschlichen Geistes erschüttern um euch zu reinigen, zu stärken und geistig auf das Kommen der Warnung vorzubereiten! Er möchte damit die größte Anzahl Seelen retten, damit sie auf dieser Erde bereuen und den Durchgang in die Ewigkeit aushalten können. Ich sage euch, kleine Kinder, wenn diese Reinigung nicht durchgeführt würde, würden es sehr viele Seelen sein, die beim Kommen der Warnung verloren gehen, durch den Sündenzustand und die Bosheit, in der sich die Menschheit dieser letzten Zeiten befindet.

Von neuem erinnere Ich euch daran, rebellische kleine Kinder: Rennt und bringt eure Rechnungen in Ordnung und schließt eure spirituell offenen Türen; macht eine gute Lebensbeichte und leistet Wiedergutmachung für alle eure Todsünden, die ihr während der ganzen Dauer eurer Existenz begangen habt! Die Besuche beim Sakramentalen Jesus sind die beste Form der Wiedergutmachung all eurer gebeichteten aber nicht wieder gutgemachten Sünden.

Besucht 33 aufeinanderfolgende Heilige Messen, übergebt euren genetischen Stammbaum, väterlicher- und mütterlicherseits, im Moment der erhebenden Erhöhung der Eucharistie. Denkt daran, kleine Kinder, dass Ich euch eine Liste mit Generationen übergreifenden Flüchen gab, bezogen auf alle Generationen; lest diese Botschaft erneut, die Ich euch gab durch Meinen Aufruf als Rosa Mystica vom 4. September 2017, damit ihr eine gute Freigabe eures genetischen Stammbaums durchführen könnt.

Ruft Mich zu Hilfe, die Ich eure Mutter der Hilfe bin; bittet um Meinen Schutz und Meine Hilfe und wenn ihr euch angegriffen fühlt, sagt:

"Maria, Hilfe der Christenheit, sei mir Schutz, Beistand und Hilfe; befreie mich vom Bösen und Bösartigen auf allen meinen Wegen und bei allen meinen spirituellen Kämpfen. Stärke meinen Körper, meine Seele und meinen Geist und bereite mich vor auf meine Begegnung mit Gott in der Ewigkeit. Oh Mutter der Hilfe, bitte für uns arme Sünder und führe uns zur ewigen Herrlichkeit. Amen."

Also Mut Meine kleinen Kinder, bereitet euch auf das Kommen der Warnung vor, befolgt Meine Instruktionen und wenn der Heilige Geist Gottes an die Türe eurer Seele kommt, könnt ihr mit Freude und im Frieden mit Ihm in die Ewigkeit gehen. Zerreißt eure Herzen, denn es nähert sich die triumphale Rückkehr Meines Sohnes.

Es liebt euch eure Mutter, Maria Hilfe des Volkes Gottes.

Gebt Meine Botschaften der ganzen Menschheit bekannt, Meine geliebten Kleinen.

(Enoch)
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8369
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7337 am: 13. April 2019, 20:38:50 »
Geschwister, die Schöpfung meines Vaters ist schon in den letzten Geburtswehen und ihr Stöhnen beginnt auf der ganzen Erde gefühlt zu werden!

8. April 2019, 3.15 Uhr – Dringender Aufruf des Heiligen Michael an das Volk Gottes. Botschaft an Enoch.

Wer ist wie Gott? Niemand ist wie Gott!

Geschwister, die Schöpfung meines Vaters ist schon in den letzten Geburtswehen und ihr Stöhnen beginnt auf der ganzen Erde gefühlt zu werden! Es wird keinen sicheren Ort geben, wo ihr euch verbergen könnt, wenn die Erde sich zu schütteln beginnt; die Bewegungen haben schon begonnen und werden jeden Tag mehr zunehmen; versiegelt euch und versiegelt eure Familien und Wohnstätten mit dem Gebet des Kostbaren Blutes Christi, damit ihr dem Anprall der Schöpfung widerstehen könnt und eure Häuser keinen Schaden leiden.

Bleibt vorsichtig und aufmerksam und geratet nicht in Panik, wenn die Erde sich brüsk bewegt; betet und lobpreist die Herrlichkeit Gottes und alles wird vorübergehen entsprechend dem Willen meines Vaters. Geschwister, diese Erde, die ihr kennt, wird sehr rasch vorbei sein und der Neuen Schöpfung Platz machen, welche spirituell und von spirituellen Wesen bewohnt sein wird. Eure Reinigung hat bereits begonnen, ihr seid in der Zeit der Prüfungen und der schlechten Nachrichten; bald wird das Schisma kommen, der Krieg und die Finanzkrise; wenn die Menschheit am meisten beunruhigt ist, kommt die Warnung meines Vaters.

Sterbliche, gewöhnt euch daran mit den Prüfungen zu leben, denn sie sind Teil eurer Reinigung. Die Schmerzen fangen gerade erst an, ihr habt noch immer nichts gesehen und nichts gefühlt; nach der Warnung werden die Leiden mit der letzten Regierungszeit des Antichristen beginnen. Es wird die Zeit der großen Prüfungen sein, wo ihr im Glauben geprüft werdet, wer sich von Gott trennt wird zugrunde gehen, denn ohne Gott könnt ihr keine Prüfung bestehen. Viele werden in dieser Zeit ihr Leben retten wollen, werden es aber verlieren; nur jene, die es für Gott verlieren, werden es finden. Die Krone des Lebens wird für jene sein, die beharrlich sind und ihren Glauben und ihr Vertrauen in den Allerhöchsten setzen.

Geschwister seid vorsichtig, denn die Mächte des Bösen sind sehr aktiv, jene die dem Widersacher dienen ruhen nicht, wenn sie Böses tun. Überall gibt es schlechte Lektüre und falsche Doktrinen; die okkulten Praktiken haben sich intensiviert und viele Seelen leiden unter dem Okkulten. Der Verlust des Glaubens hat die große Mehrheit der Menschheit dazu gebracht merkwürdige Götter zu bewundern und Informationen in okkulten Quellen zu suchen.

Geschwister, betet meinen Exorzismus nach dem Gebet des Heiligen Rosenkranzes, damit ihr spirituell beschützt seid; besucht häufig die Sakramente der Beichte und der Kommunion, damit ihr in der Gnade Gottes bleibt und keine Macht des Bösen euch Schaden zufügen kann. Tragt immer den Rosenkranz mit euch und allen anderen spirituellen Schutz, den ihr habt, ordnungsgemäß gesegnet und exorziert durch einen Priester Gottes. Die Zeiten sind bereits geistiger Kampf und ihr müsst sehr gut geschützt sein, denn ihr wisst gut, dass der Teufel los ist und wie ein brüllender Löwe herumgeht auf der Suche, wen er verschlingen kann.

Seid sehr vorsichtig und offenbart euer Herz nicht jedem Beliebigen, damit ihr keine unangenehmen Überraschungen erlebt. Wandert als Kinder des Lichts, bringt es immer zuerst zu Gott. Erbittet jeden Augenblick meine mächtige Fürsprache und meinen Schutz und ich komme euch gerne zu Hilfe.

Der Friede des Allerhöchsten bleibe in euch. Euer Bruder und Diener, Michael der Erzengel.

Geschwister, macht meine Botschaften der ganzen Menschheit bekannt.

(Enoch)
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8369
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7338 am: 13. April 2019, 21:43:02 »
 ;tffhfdsds

Gepriesen, der kommt im Namen des Herrn, der König von Israel. Hosanna in der Höhe!  Liebe Brüder und Schwestern!  In den Tagen der Fastenzeit haben wir uns auf Ostern vorbereitet; wir haben uns bemüht um die Bekehrung unseres Herzens und um tätige Nächstenliebe. Heute aber sind wir zusammengekommen, um mit der ganzen Kirche in die Feier der österlichen Geheimnisse unseres Herrn einzutreten.  Christus ist in seine Stadt Jerusalem eingezogen; dort wollte er Leiden und Tod auf sich nehmen, dort sollte er auch auferstehen. Mit Glauben und innerer Hingabe begehen wir das Gedächtnis seines Einzugs. Wir folgen dem Herrn auf seinem Leidensweg und nehmen teil an seinem Kreuz, damit wir auch Anteil erhalten an seiner Auferstehung und seinem Leben.  (aus der Palmsonntag Liturgie)
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8369
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7339 am: 13. April 2019, 21:59:55 »
Hl. Romanos Melodos (?-um 560)
Hymnendichter
32. Hymnus (trad. © Evangelizo)

„Gesegnet sei der König, der kommt im Namen des Herrn“ (Lk 19,38)

Im Himmel sitzt du auf deinem Thron, hier unten auf dem Eselsfohlen,
Christus, der du Gott bist, du nahmst das Lob der Engel an und das Lied der Kinder, die Dir zuriefen:
„Hochgelobt seist du, der du kommst, um Adam zurückzurufen“ […]

Seht, unser König, sanft und friedvoll, auf dem Jungen einer Eselin sitzend,
der eilends kommt, um sein Leiden auf sich und die Sünden hinweg zu nehmen.
Das Wort, die Weisheit Gottes, auf einem unvernünftigen Tier sitzend, will alle vernünftigen Wesen retten.
Und man konnte jenen auf dem Rücken eines Esels betrachten,
den die Cherubim tragen und der einst Elias im feurigen Wagen hinwegnahm,
jenen, der „reich wie er war, arm wurde“ aus freiem Willen (vgl. 2 Kor 8,9),
jenen, der, indem er die Schwachheit wählte, allen die Kraft gibt, die ihm zurufen:
„Hochgelobt seist du, der du kommst, um Adam zurückzurufen“ […]

Du offenbarst deine Kraft, indem du die Bedürftigkeit wählst […]
Die Kleider der Jünger waren ein Zeichen der Bedürftigkeit,
doch deine Macht war zu messen an dem Loblied der Kinder
und der Volksmenge, die rief:
„Hosanna – das heißt: Rette doch! – in der Höhe. Errette, Höchster, die Gedemütigten. Erbarme Dich unser wegen unserer Palmen; die Zweige, die sich bewegen, werden Dein Herz rühren, o du, der du kommst, um Adam zurückzurufen“ […]

– O Geschöpf aus meiner Hand, antwortet der Schöpfer […], ich selber bin gekommen.
Nicht das Gesetz konnte dich retten, da es dich nicht erschaffen hat,
und auch die Propheten nicht, die wie du meine Geschöpfe waren.
Es liegt allein an mir, dich von deiner Schuld zu befreien.
Ich bin für dich verkauft – und ich setze dich frei;
Ich bin deinetwegen gekreuzigt – und du entgehst dem Tod.
Ich sterbe – und lehre dich rufen:
„Hochgelobt seist du, der du kommst, um Adam zurückzurufen“.

Habe ich etwa so die Engel geliebt?
Nein, dich, den Elenden, habe ich an mein Herz gedrückt.
Ich habe meine Herrlichkeit verborgen, und ich, der Reiche,
wurde arm aus freien Stücken,
weil ich dich so sehr liebe.
Für dich habe ich Hunger gelitten, Durst, Müdigkeit.
Ich habe Gebirge durchquert, Schluchten und Täler,
auf der Suche nach dir, verlorenes Schaf.
Ich habe den Namen des Lammes angenommen, um dich zurückzuholen,
indem ich dich locke durch meine Hirtenstimme,
und ich will mein Leben für dich geben, um dich den Klauen des Wolfs zu entreißen.
Ich ertrage alles, damit du rufst:
„Hochgelobt seist du, der du kommst, um Adam zurückzurufen“.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
4048 Aufrufe
Letzter Beitrag 29. Mai 2011, 13:13:03
von LoveAndPray85
5 Antworten
10611 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. Mai 2012, 16:43:05
von Marcel
0 Antworten
5690 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Juli 2012, 21:39:56
von velvet
3 Antworten
5915 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. September 2012, 00:57:41
von Logos
0 Antworten
3931 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. September 2013, 11:28:35
von Hildegard51

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW