• "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos." 4 11

Autor Thema: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."  (Gelesen 1971640 mal)

0 Mitglieder und 9 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8897
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7704 am: 24. August 2019, 14:56:16 »
„Das ist die heilige Muttergottes Maria, die mich an den Füßen hochhebt…“

Es war einmal ein Dieb von großer Geschicklichkeit und Bekanntheit. Er verehrte die Muttergottes innig und nutzte das Vertrauen in sie so aus, dass er sich bei der Vorbereitung einer Tat jedes Mal zuerst unter ihren Schutz stellte und dann mutwillig loszog.
Man muss wohl sagen, dass er, wenn er nach einem erfolgreichen Coup auf einen armen Mann oder eine elende Frau traf, sich aus Liebe zur Gottesmutter gedrängt fühlte diesen zu helfen und sich von einem Teil der Güter trennte, die er sich gerade angeeignet hatte.
Schließlich wurde er auf frischer Tat ertappt und zum Galgen verurteilt. Man kann sich denken, dass er in dieser Stunde zu derjenigen betete, die er so sehr liebte. Und Unsere Liebe Frau, die ihre Kinder niemals im Stich lässt, erhörte ihn. Ihre gütigen Hände hielten die Füße des Unglücklichen auf solche Weise, dass er keinen Schmerz und keine Pein verspürte.
Am dritten Tag kamen diejenigen, die ihn aufgehängt hatten, um nach ihm zu sehen, und sie trauten ihren Augen nicht: an seinem Seil hing unser Dieb, ganz lebendig und gesund und sagte zu ihnen: „Das ist die heilige Muttergottes Maria, die mich an den Füßen hochhebt, während sie ihre Hand an meine Kehle hält.“ Man hängte ihn ab und noch am gleichen Tag wurde er ein Mönch und weihte sich der Gottesmutter!
 
Gautier de Coincy

Les plus beaux miracles de la Vierge (Die schönsten Wunder der Jungfrau Maria), F. Lanore, Editeur, Paris, S. 87
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8897
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7705 am: 24. August 2019, 15:35:35 »
Benedikt XVI.
Papst von 2005-2013
Generalaudienz vom 4. Oktober 2006 (© Libreria Editrice Vaticana)

„Komm und sieh!“: der Apostel Bartholomäus-Natanaël begegnet dem Sohn Gottes

Er [der Apostel Bartholomäus] wird jedoch traditionsgemäß mit Natanaël identifiziert: ein Name, der „Gott hat gegeben“ bedeutet. Dieser Natanaël stammte aus Kana (vgl. Joh 21,2); es ist also möglich, dass er Zeuge des großen „Zeichens“ gewesen ist, das Jesus an jenem Ort vollbrachte (vgl. Joh 2,1–11). Die Gleichsetzung der beiden Personen hat ihren Grund wahrscheinlich darin, dass dieser Natanaël in der Berufungsszene, von der das Johannesevangelium berichtet, an die Seite des Philippus gestellt wird, das heißt an den Platz, den in den von den anderen Evangelien wiedergegebenen Apostellisten Bartholomäus einnimmt.

Diesem Natanaël hatte Philippus mitgeteilt, dass sie den gefunden haben, „über den Mose im Gesetz und auch die Propheten geschrieben haben: Jesus aus Nazaret, den Sohn Josefs“ (Joh 1,45). Wie wir wissen, hielt ihm Natanaël ein ziemlich schweres Vorurteil entgegen: „Aus Nazaret? Kann von dort etwas Gutes kommen?“ (Joh 1,46a). Diese Art von Ablehnung ist in gewisser Weise für uns wichtig. Sie lässt uns nämlich sehen, dass den jüdischen Erwartungen nach der Messias nicht aus einem derart unbekannten Dorf stammen konnte, wie es eben Nazaret war (vgl. auch Joh 7,42). Zugleich macht sie jedoch auch die Freiheit Gottes deutlich, der uns in unseren Erwartungen überrascht und gerade dort zu finden ist, wo wir ihn nicht erwarten würden. Andererseits wissen wir, dass Jesus in Wirklichkeit nicht ausschließlich „aus Nazaret“ war, sondern in Betlehem geboren wurde (vgl. Mt 2,1; Lk 2,4) und dass er letzten Endes vom Himmel kam, vom Vater, der im Himmel ist.

Die Geschichte von Natanaël gibt uns Anregung zu einer weiteren Überlegung: In unserer Beziehung zu Jesus dürfen wir uns nicht allein mit Worten zufriedengeben. In seiner Antwort richtet Philippus eine bedeutsame Einladung an Natanaël: „Komm und sieh!“ (Joh 1,46b). Unsere Kenntnis von Jesus bedarf vor allem einer lebendigen Erfahrung: Das Zeugnis der anderen ist sicherlich wichtig, da ja in der Regel unser ganzes christliches Leben mit der Verkündigung beginnt, die durch einen oder mehrere Zeugen zu uns gelangt. Aber dann müssen wir es selbst sein, die persönlich in eine innige und tiefe Beziehung zu Jesus hineingenommen werden.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8897
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7706 am: 24. August 2019, 19:15:08 »
Viele sagen: Ich liebe Gott!
Aber in ihren Herzen ist kein Platz für Jesus,
denn in ihren Herzen ist kein Platz für die Liebe.

Klein Menschlein hüte dich vor falschen Reden,
denn süßlich klingen ihre Stimmen.
In ihren Herzen aber weht ein eisiger Wind.

Setzt euch nicht an den Tisch des bösen, denn Licht und Dunkelheit lässt die Erde erbeben.

Setzt euch zum Licht!
So vermehrt sich das Licht immer mehr und lässt die Erde erstrahlen, trotz aller Dunkelheit.

https://gloria.tv/article/D2azr7uZPCpk2qKiv1tRyYhT6
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8897
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7707 am: 24. August 2019, 21:03:34 »
 ;fdd25

Bereite dich vor, Herde Meines Herrn, auf das Kommen der Warnung, damit euer Übergang in die Ewigkeit euch in der Göttlichen Gnade erfasst, auf dass eure Seele nicht leide, wenn ihr das Elend und die Sünde gezeigt werden, mit denen ihr Gott und eure Geschwister beleidigt habt!

30. Juli 2019, 13.45 Uhr – Aufruf der Heiligen Maria an das Volk Gottes. Botschaft an Enoch.

Kleine Kinder Meines Herzens, der Friede Meines Herrn sei mit euch allen.

Kleine, Ich rufe euch von Neuem auf, dass ihr parat und vorbereitet seid für das Kommen der Warnung Gottes. Wach endlich einmal auf, sündhafte Menschheit; bleib nicht taub, damit dieses folgenschwere Ereignis dich nicht in der Sünde erfasst! Die Bosheit ist auf dem Vormarsch, Mein Widersacher ist los und lässt die Mehrheit der Seelen durch die Sünden des Fleisches verloren gehen; wenn der Himmel euch nicht rasch die Warnung sendet, werden viele weitere Seelen verloren sein, denn sie wollen sich nicht um die Aufrufe des Himmels kümmern.

Kleine Kinder, vor der Erscheinung und der letzten Herrschaft Meines Widersachers wird der Himmel euch die Warnung senden, dies wird gleich geschehen. Die Sünde dieser Generation dieser letzten Zeiten hat gemacht, dass alle im Heiligen Wort Gottes beschriebenen Ereignisse viel schneller geschehen. Bereite dich vor, Herde Meines Herrn, auf das Kommen der Warnung, damit euer Übergang in die Ewigkeit euch in der Göttlichen Gnade erfasst, auf dass eure Seele nicht leide, wenn ihr das Elend und die Sünde gezeigt werden, mit denen ihr Gott und eure Geschwister beleidigt habt!

Ich rufe euch auf, Meine Kleinen, dass ihr beichtet und für alle eure Sünden wiedergutmacht, in der Weise, dass wenn ihr in die Ewigkeit kommt, ihr das Feuer des dritten Fegfeuers nicht kennen lernen und fühlen müsst, wo die Seelen langsam mit glühendem Feuer gereinigt werden; wo eure nicht gebeichteten und wiedergutgemachten Sünden euch unerbittlich quälen werden. Dieser Ort ist der härteste des Fegfeuers, dorthin gehen alle Seelen welche der Tod in der Todsünde überraschte, oder weit weg von Gott; dorthin gehen die Seelen die wegen der Barmherzigkeit Meines Herrn nicht verdammt wurden, denen im letzten Moment etwas Gnade gewährt wurde zur Bitte um Vergebung; andere retten sich durch das Gebet des Barmherzigkeitsrosenkranzes und Meines Heiligen Rosenkranzes, wenn sie für jene Seelen gebetet werden, die in der größten Gefahr sind sich zu verdammen. Wieder andere verdammen sich nicht wegen der Werke der Barmherzigkeit, die sie auf dieser Welt taten oder durch das Heilige Skapulier, das sie im Zeitpunkt ihrer Abreise trugen.

Meine Kleinen, im dritten Fegfeuer hat es auch viele Seelen, die lauwarm waren, Seelen die durch die Anhänglichkeiten und Eitelkeiten dieser Welt sich von Gott abwandten und Ihn nur gesucht haben, wenn sie Probleme und Bedürfnisse hatten. Gesegnet sind jene, die die Warnung in der Gnade Gottes erfasst und mit den durch das Gebet leuchtenden Lampen, denn ihr Durchgang durch die Ewigkeit wird ihre größte Freude sein. Entgegen jenen welche die Warnung in der Todsünde erfasst oder in geistiger Lauheit, denn deren Übergang in die Ewigkeit wird ihr schlimmster Albtraum sein. Kleine Kinder, von diesen armen Seelen erwarten einige das dritte Fegfeuer und andere das Feuer der Hölle. Viele Seelen werden durch ihren sündhaften Zustand den Übergang in die Ewigkeit nicht aushalten und sich verlieren, ihr Geist wird nicht mehr auf diese Erde zurückkehren.

Millionen von Seelen werden durch ihre Bosheit, Sünde und Entfernung von Gott nicht mehr zurückkommen; anderen wird trotz ihrer Sünde eine Chance gegeben, weil sie nicht so schwerwiegend waren. Der Himmel hofft, dass mit der Warnung alle von Herzen Lauen aufwachen, denn wenn sie es nicht tun, gehen sie in der Zeit der großen Züchtigung verloren. Alles hat sich beschleunigt durch die Bosheit und die Sünde, die heute in dieser Welt existieren; wenn die gottlosen Nationen nicht von ihrer Bosheit ablassen, wird das was nach der Warnung kommen wird, Feuer vom Himmel sein. All jene die nach der Warnung und dem Wunder weiterfahren zu sündigen und Böses zu tun, werden von der Herde Meines Sohnes entfernt werden. Nach der Zeit des Wunders werden nur das Volk Gottes und die Kinder der Finsternis übrigbleiben; dann beginnt die letzte Herrschaft Meines Widersachers und nachher das große Armageddon, welches der Endkampf für eure Befreiung ist.

Der Friede Meines Herrn bleibe in euch, Meine geliebten Kleinen.

Es liebt euch eure Mutter, die Heilige Maria.

Macht Meine Botschaften und Meine Aufrufe an allen Ecken der Erde bekannt.

(Enoch)
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8897
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7708 am: 24. August 2019, 21:07:56 »
 ;fdd25

Von neuem erinnere Ich euch daran, Meine Kleinen: Legt die spirituelle Waffenrüstung an am Morgen und Abend und schließt auch eure Kinder und Familienmitglieder ein, damit auch sie den Schutz des Himmels erhalten!

9. August 2019, 14.45 Uhr – Aufruf Unserer Lieben Frau von den Peña an das Volk Gottes. Botschaft an Enoch.

Kleine Kinder Meines Herzens, der Friede Meines Herrn sei mit euch allen und Meine Liebe und Mein mütterlicher Schutz begleite euch immer.

Kleine, die Bosheit und die Sünde steigen immer noch, die immense Mehrheit dieser undankbaren Menschheit ist in den Händen der Dämonen, die bösen Geister lassen ihre Wut an den Minderjährigen und Jugendlichen aus; viele Meiner Kleinen werden missbraucht und gewaltsam ermordet; Geister der Intoleranz, Gewalt, Streit, Tod, Selbstmord und Unreinheit streifen bereits durch diese Welt und lassen viele den Kopf verlieren und verursachen eine Zunahme der Todesfälle.

Die spirituelle Lauheit, der Glaubensabfall, die Entfernung von Gott und die Sünde und Bosheit der immensen Mehrheit machen, dass sich geistige Türen öffnen, durch welche Dämonen in diese Welt kommen. Viele Kinder der Dunkelheit posaunen bereits aus und verkünden das Erscheinen des falschen Gottes, von dem ihr genau wisst, er ist der Sohn des Verderbens, der fleischgewordene Dämon.

Kleine Kinder, beginnt keinen Streit noch nutzlose Diskussionen mit den Kindern der Dunkelheit, wenn sie mit ihren Händen das Hörner-Zeichen machen oder Gebete oder Zaubersprüche sagen oder das Kommen ihres falschen Gottes ankündigen. Wenn das auf euch zukommt, ist das was ihr machen müsst euch versiegeln, euch versiegeln und den Ort wo ihr euch befindet versiegeln mit dem Blut Meines Sohnes. Kein Dämon, egal wie stark er ist, kann euch schaden, wenn ihr mit dem Blut des Gotteslammes beschützt seid.

Von neuem erinnere Ich euch daran, Meine Kleinen: Legt die spirituelle Waffenrüstung an am Morgen und Abend und schließt auch eure Kinder und Familienmitglieder ein, damit auch sie den Schutz des Himmels erhalten! Geht nicht auf die Straße ohne eure spirituelle Waffenrüstung, denn die Mächte des Bösen durchstreifen bereits eure Welt. Versiegelt euch vom Kopf bis zu den Füßen und versiegelt eure Kinder, Familienmitglieder, Wohnungen, Arbeitsplätze, Leute mit denen ihr Kontakt habt und Orte wo ihr sein werdet, mit dem Blut Meines Sohnes, damit nichts und niemand euch Schaden zufügen kann.

Beachtet daher diese Empfehlungen, Meine Kleinen, damit ihr euch gegen die Angriffe des Feindes auf eure Seele verteidigen könnt. Denkt daran, dass ihr bereits im spirituellen Kampf seid damit ihr mit dem Gebet nicht nachlasst; betet Meinen Heiligen Rosenkranz, denn er ist die mächtigste spirituelle Waffe, die ihr habt um Meinen Widersacher und seine Anhänger des Bösen zu besiegen.

Erbittet Meine Heilige Fürsprache als eure Liebe Frau von den Peña (Felsen). Sagt so:

"Oh süßeste Jungfrau Maria, in der Anrufung als Unsere Liebe Frau von den Peña, wende ich mich an Dich, damit Du mir durch Deine Heilige Fürsprache die Gnade gewährst, um die ich Dich bitte. (Anzahl und Notwendigkeit). Beschütze mich, geliebte Mutter, sowie Meine Familie und Lieben, vor allen Angriffen des Bösen. Deine Heilige Fürsprache möge uns von allem Bösen und jeder Gefahr befreien. Amen."

Betet ein Vater unser, Ave Maria und Gloria.

Kleine Kinder, macht Meine Fürsprache der ganzen Welt bekannt; kommt mich in Meinen Heiligtümern besuchen und bittet Mich um das was ihr nötig habt zu eurem Wohl und dem eurer Seele und nach dem Maß eures Glaubens werde Ich es euch gewähren.

Ich segne euch im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Eure Mutter, die Liebe Frau von den Peña, Bogota, Kolumbien.

Gebt Meine Botschaften der ganzen Menschheit bekannt, Meine geliebten kleinen Kinder.

 

Versiegeln mit dem Kostbaren Blut

"Herr Jesus Christus versiegle mich mit Deinem Kostbaren Blut und durch Dein kostbares Blut.

Befreie mich von allem Bösen, versiegle mich gegen das Böse und beschütze mich vor allem Bösen. Von ganzem Herzen bereue ich meine Sünden. Ich bitte Dich, verbanne aus mir all das, was die Ursache zum Bösen ist, zerreiße auch alle Ketten, die mich immer noch fesseln und reinige mich innerlich und äußerlich mit Deinem Kostbaren Blut.

Herr Jesus Christus,

versiegle mit Deinem Kostbaren Blut meinen Geist, meine Seele, mein Herz, meinen Verstand, meinen Körper, ja mein ganzes Sein;

versiegle mit Deinem Kostbaren Blut meine Familie, jeden Einzelnen von uns. Schütze uns vor den Machenschaften des bösen Feindes, vor denen seiner Helfer und Helfershelfer und selbst vor all jenen Personen, die uns Schaden zufügen können oder Schaden zufügen wollen;

versiegle mit Deinem Kostbaren Blut alle unsere Unternehmungen des heutigen Tages und alle Menschen, mit denen wir zu tun haben oder die uns heute begegnen werden;

versiegle mit Deinem Kostbaren Blut auch unsere Geschwister und ihre Familien, unsere Verwandten und Freunde, unsere Feinde und alle, die uns besonders nahe stehen, alle, an die wir denken, alle von denen wir reden, auch alle, denen wir unser Gebet versprochen haben, besonders jene, die vom rechten Weg abgeirrt sind;

versiegle mit Deinem Kostbaren Blut ganz innig unsere Kranken und Leidenden;

versiegle mit Deinem Kostbaren Blut unsere Häuser von innen und außen, jedes Zimmer und alle Dinge, die sich darin befinden, auch alle unsere Haustiere, sowie alle unsere Mitbewohner und alle, die unsere Häuser heute betreten oder uns besuchen werden, auch unsere Nachbarn;

versiegle mit Deinem Kostbaren Blut unsere Beichtväter und Priester, damit sie von Deinem Geist beseelt – uns den wahren Geist vermitteln, der uns die unverfälschten Werte des Lebens erkennen lässt;

versiegle mit Deinem Kostbaren Blut die Ordensleute und alle anderen Dir Geweihten;

versiegle mit Deinem Kostbaren Blut alle unsere materiellen und geistigen Güter, sowie die Umgebung unserer Häuser. Amen."

(Enoch)
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8897
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7709 am: 25. August 2019, 05:59:59 »
Maria wurde die Patin meiner Berufung

Meine größte Erfahrung mit der Muttergottes geschah im Schoß meiner Familie, zu einer Zeit, da wir nur selten gemeinsam in der Kirche beten konnten aufgrund des Priestermangels in unserem Gebiet. Damals war das beste Mittel der Evangelisierung, das wir hatten, Radio Aparecida (Brasilien). Durch sein Programm wurden wir zu einer besseren und tieferen Kenntnis und Verehrung Unserer Lieben Frau von Aparecida geführt.
Dank dieses Radiosenders, besonders dank der Kampagnen für Berufungen, durfte ich meine eigene Berufung zum Priestertum entdecken. Und es war 1976,  als ich in das Seminar der Redemptoristen eintrat, wo ich 4 Jahre lang blieb.
Ich habe dort besonders gelernt, in der Kenntnis und der Liebe zur Mutter Jesu zu wachsen. Maria wurde die Patin meiner Berufung. Ich kann sagen, dass ich zu Füßen der Muttergottes den Ruf Gottes zum priesterlichen Leben entdeckt habe.
In vielen Augenblicken meines Lebens, vor allem den schwierigen, habe ich gespürt, wie Gott an mir arbeitete auf die Fürsprache der Muttergottes von Aparecida.
Bischof Otacílio Luziano da Silva

Diözesabischof von Catanduva - SP - Brasilien

Exclusivinterview von Thácio Siqueira für Eine Minute mit Maria
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8897
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7710 am: 25. August 2019, 06:38:18 »
Hl. Anselm (1033-1109)
Mönch, Bischof und Kirchenlehrer
Proslogion, 25–26 (trad. © Evangelizo)

„Im Reich Gottes zu Tisch sitzen“

Welch großes Glück, das Reich Gottes zu besitzen! Was für eine Freude für dich, Menschenherz, du armes Herz, an Leid gewöhnt und von Unheil zermalmt, wenn du nur überfließen würdest von einem solchem Glück! […] Und doch, wenn irgendein anderer, den du liebtest wie dich selbst, teilhätte an eben diesem Glück, so würde sich deine Freude verdoppeln; denn du würdest dich für ihn nicht weniger freuen als für dich. Und wenn zwei oder drei oder noch mehr an dem selben Glück teilhätten, würdest du dich für jeden von ihnen genauso freuen, wie für dich selbst; denn du liebtest ja jeden so sehr wie dich selbst.

So wird also in dieser Liebesfülle, in der die unzähligen Seligen vereint sind, und wo keiner den Anderen weniger liebt als sich selbst, ein jeder sich am Glück des Anderen genauso freuen wie am eigenen. Und das Menschenherz, das kaum fähig ist, seine eigene Freude zu fassen, wird in den Ozean vieler großer Glückseligkeiten eintauchen. Nun wisst ihr ja, dass man sich über jemandes Glück in dem Maße freut, wie man ihn liebt. In dieser vollkommenen Seligkeit, in der jeder Gott unvergleichlich mehr liebt als sich selbst und als alle anderen, wird also das unendliche Glück Gottes für jeden eine Quelle unvergleichlicher Freude sein.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8897
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7711 am: 25. August 2019, 06:41:57 »
 ;tffhfdsds

Buch Jesaja 66,18-21.

So spricht der Herr: Ich kenne ihre Taten und ihre Gedanken und komme, um die Völker aller Sprachen zusammenzurufen, und sie werden kommen und meine Herrlichkeit sehen.
Ich stelle bei ihnen ein Zeichen auf und schicke von ihnen einige, die entronnen sind, zu den übrigen Völkern und zu den fernen Inseln, die noch nichts von mir gehört und meine Herrlichkeit noch nicht gesehen haben. Sie sollen meine Herrlichkeit unter den Völkern verkünden.
Sie werden aus allen Völkern eure Brüder als Opfergabe für den Herrn herbeiholen auf Rossen und Wagen, in Sänften, auf Maultieren und Dromedaren, her zu meinem heiligen Berg nach Jerusalem, spricht der Herr, so wie die Söhne Israels ihr Opfer in reinen Gefäßen zum Haus des Herrn bringen.
Und auch aus ihnen werde ich Männer als Priester und Leviten auswählen, spricht der Herr.

Psalm 117(116),1.2.

Lobet den Herrn, alle Völker,
preist ihn, alle Nationen!

Denn mächtig waltet über uns seine Huld,
die Treue des Herrn währt in Ewigkeit.

Brief an die Hebräer 12,5-7.11-13.

Brüder! Ihr habt die Mahnung vergessen, die euch als Söhne anredet: Mein Sohn, verachte nicht die Zucht des Herrn, verzage nicht, wenn er dich zurechtweist.
Denn wen der Herr liebt, den züchtigt er; er schlägt mit der Rute jeden Sohn, den er gern hat.
Haltet aus, wenn ihr gezüchtigt werdet. Gott behandelt euch wie Söhne. Denn wo ist ein Sohn, den sein Vater nicht züchtigt?
Jede Züchtigung scheint zwar für den Augenblick nicht Freude zu bringen, sondern Schmerz; später aber schenkt sie denen, die durch diese Schule gegangen sind, als Frucht den Frieden und die Gerechtigkeit.
Darum macht die erschlafften Hände wieder stark und die wankenden Knie wieder fest,
und ebnet die Wege für eure Füße, damit die lahmen Glieder nicht ausgerenkt, sondern geheilt werden.

Aus dem Heiligen Evangelium nach Lukas - Lk 13,22-30.

In jener Zeit zog Jesus auf seinem Weg nach Jerusalem von Stadt zu Stadt und von Dorf zu Dorf und lehrte.
Da fragte ihn einer: Herr, sind es nur wenige, die gerettet werden? Er sagte zu ihnen:
Bemüht euch mit allen Kräften, durch die enge Tür zu gelangen; denn viele, sage ich euch, werden versuchen hineinzukommen, aber es wird ihnen nicht gelingen.
Wenn der Herr des Hauses aufsteht und die Tür verschließt, dann steht ihr draußen, klopft an die Tür und ruft: Herr, mach uns auf! Er aber wird euch antworten: Ich weiß nicht, woher ihr seid.
Dann werdet ihr sagen: Wir haben doch mit dir gegessen und getrunken, und du hast auf unseren Straßen gelehrt.
Er aber wird erwidern: Ich sage euch, ich weiß nicht, woher ihr seid. Weg von mir, ihr habt alle Unrecht getan!
Da werdet ihr heulen und mit den Zähnen knirschen, wenn ihr seht, dass Abraham, Isaak und Jakob und alle Propheten im Reich Gottes sind, ihr selbst aber ausgeschlossen seid.
Und man wird von Osten und Westen und von Norden und Süden kommen und im Reich Gottes zu Tisch sitzen.
Dann werden manche von den Letzten die Ersten sein und manche von den Ersten die Letzten.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
3 Antworten
5056 Aufrufe
Letzter Beitrag 17. Juli 2020, 17:45:27
von amos
5 Antworten
12300 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. Mai 2012, 16:43:05
von Marcel
0 Antworten
6672 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Juli 2012, 21:39:56
von velvet
3 Antworten
6996 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. September 2012, 00:57:41
von Logos
0 Antworten
4764 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. September 2013, 11:28:35
von Hildegard51

 



La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats