• "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos." 4 11

Autor Thema: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."  (Gelesen 1550097 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8239
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7710 am: 25. August 2019, 06:38:18 »
Hl. Anselm (1033-1109)
Mönch, Bischof und Kirchenlehrer
Proslogion, 25–26 (trad. © Evangelizo)

„Im Reich Gottes zu Tisch sitzen“

Welch großes Glück, das Reich Gottes zu besitzen! Was für eine Freude für dich, Menschenherz, du armes Herz, an Leid gewöhnt und von Unheil zermalmt, wenn du nur überfließen würdest von einem solchem Glück! […] Und doch, wenn irgendein anderer, den du liebtest wie dich selbst, teilhätte an eben diesem Glück, so würde sich deine Freude verdoppeln; denn du würdest dich für ihn nicht weniger freuen als für dich. Und wenn zwei oder drei oder noch mehr an dem selben Glück teilhätten, würdest du dich für jeden von ihnen genauso freuen, wie für dich selbst; denn du liebtest ja jeden so sehr wie dich selbst.

So wird also in dieser Liebesfülle, in der die unzähligen Seligen vereint sind, und wo keiner den Anderen weniger liebt als sich selbst, ein jeder sich am Glück des Anderen genauso freuen wie am eigenen. Und das Menschenherz, das kaum fähig ist, seine eigene Freude zu fassen, wird in den Ozean vieler großer Glückseligkeiten eintauchen. Nun wisst ihr ja, dass man sich über jemandes Glück in dem Maße freut, wie man ihn liebt. In dieser vollkommenen Seligkeit, in der jeder Gott unvergleichlich mehr liebt als sich selbst und als alle anderen, wird also das unendliche Glück Gottes für jeden eine Quelle unvergleichlicher Freude sein.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8239
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7711 am: 25. August 2019, 06:41:57 »
 ;tffhfdsds

Buch Jesaja 66,18-21.

So spricht der Herr: Ich kenne ihre Taten und ihre Gedanken und komme, um die Völker aller Sprachen zusammenzurufen, und sie werden kommen und meine Herrlichkeit sehen.
Ich stelle bei ihnen ein Zeichen auf und schicke von ihnen einige, die entronnen sind, zu den übrigen Völkern und zu den fernen Inseln, die noch nichts von mir gehört und meine Herrlichkeit noch nicht gesehen haben. Sie sollen meine Herrlichkeit unter den Völkern verkünden.
Sie werden aus allen Völkern eure Brüder als Opfergabe für den Herrn herbeiholen auf Rossen und Wagen, in Sänften, auf Maultieren und Dromedaren, her zu meinem heiligen Berg nach Jerusalem, spricht der Herr, so wie die Söhne Israels ihr Opfer in reinen Gefäßen zum Haus des Herrn bringen.
Und auch aus ihnen werde ich Männer als Priester und Leviten auswählen, spricht der Herr.

Psalm 117(116),1.2.

Lobet den Herrn, alle Völker,
preist ihn, alle Nationen!

Denn mächtig waltet über uns seine Huld,
die Treue des Herrn währt in Ewigkeit.

Brief an die Hebräer 12,5-7.11-13.

Brüder! Ihr habt die Mahnung vergessen, die euch als Söhne anredet: Mein Sohn, verachte nicht die Zucht des Herrn, verzage nicht, wenn er dich zurechtweist.
Denn wen der Herr liebt, den züchtigt er; er schlägt mit der Rute jeden Sohn, den er gern hat.
Haltet aus, wenn ihr gezüchtigt werdet. Gott behandelt euch wie Söhne. Denn wo ist ein Sohn, den sein Vater nicht züchtigt?
Jede Züchtigung scheint zwar für den Augenblick nicht Freude zu bringen, sondern Schmerz; später aber schenkt sie denen, die durch diese Schule gegangen sind, als Frucht den Frieden und die Gerechtigkeit.
Darum macht die erschlafften Hände wieder stark und die wankenden Knie wieder fest,
und ebnet die Wege für eure Füße, damit die lahmen Glieder nicht ausgerenkt, sondern geheilt werden.

Aus dem Heiligen Evangelium nach Lukas - Lk 13,22-30.

In jener Zeit zog Jesus auf seinem Weg nach Jerusalem von Stadt zu Stadt und von Dorf zu Dorf und lehrte.
Da fragte ihn einer: Herr, sind es nur wenige, die gerettet werden? Er sagte zu ihnen:
Bemüht euch mit allen Kräften, durch die enge Tür zu gelangen; denn viele, sage ich euch, werden versuchen hineinzukommen, aber es wird ihnen nicht gelingen.
Wenn der Herr des Hauses aufsteht und die Tür verschließt, dann steht ihr draußen, klopft an die Tür und ruft: Herr, mach uns auf! Er aber wird euch antworten: Ich weiß nicht, woher ihr seid.
Dann werdet ihr sagen: Wir haben doch mit dir gegessen und getrunken, und du hast auf unseren Straßen gelehrt.
Er aber wird erwidern: Ich sage euch, ich weiß nicht, woher ihr seid. Weg von mir, ihr habt alle Unrecht getan!
Da werdet ihr heulen und mit den Zähnen knirschen, wenn ihr seht, dass Abraham, Isaak und Jakob und alle Propheten im Reich Gottes sind, ihr selbst aber ausgeschlossen seid.
Und man wird von Osten und Westen und von Norden und Süden kommen und im Reich Gottes zu Tisch sitzen.
Dann werden manche von den Letzten die Ersten sein und manche von den Ersten die Letzten.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Hildegard51

  • '
  • ***
  • Beiträge: 455
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7712 am: 25. August 2019, 13:04:34 »
* Maria wurde die Patin meiner Berufung -
25. August – Maria, Heil der Kranken – Hl. Ludwig, König von Frankreich (+ 1270) 
 Une Minute avec Marie
Maria bekannt machen und lieben   
Maria wurde die Patin meiner Berufung

Meine größte Erfahrung mit der Muttergottes geschah im Schoß meiner Familie, zu einer Zeit, da wir nur selten gemeinsam in der Kirche beten konnten aufgrund des Priestermangels in unserem Gebiet. Damals war das beste Mittel der Evangelisierung, das wir hatten, Radio Aparecida (Brasilien). Durch sein Programm wurden wir zu einer besseren und tieferen Kenntnis und Verehrung Unserer Lieben Frau von Aparecida geführt.

Dank dieses Radiosenders, besonders dank der Kampagnen für Berufungen, durfte ich meine eigene Berufung zum Priestertum entdecken. Und es war 1976,  als ich in das Seminar der Redemptoristen eintrat, wo ich 4 Jahre lang blieb.

Ich habe dort besonders gelernt, in der Kenntnis und der Liebe zur Mutter Jesu zu wachsen. Maria wurde die Patin meiner Berufung. Ich kann sagen, dass ich zu Füßen der Muttergottes den Ruf Gottes zum priesterlichen Leben entdeckt habe.

In vielen Augenblicken meines Lebens, vor allem den schwierigen, habe ich gespürt, wie Gott an mir arbeitete auf die Fürsprache der Muttergottes von Aparecida.

Bischof Otacílio Luziano da Silva

Diözesabischof von Catanduva - SP - Brasilien

Exclusivinterview von Thácio Siqueira für Eine Minute mit Maria
Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben;
 die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod;
 die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.
von Franz von Sales

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8239
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7713 am: 25. August 2019, 20:52:44 »
 ;fdd25  ;medj

Medjugorje

Monats Botschaft vom 25.08.2019, an Seherin Marija Pavlovic-Lunetti

„Liebe Kinder! Betet, arbeitet und legt mit Liebe für das himmlische Königreich Zeugnis ab, damit es euch hier auf Erden wohl ergehe. Meine lieben Kinder, Gott wird eure Mühe hundertfach segnen, ihr werdet Zeugen in den Völkern sein, die Seelen der Ungläubigen werden die Gnade der Bekehrung spüren, und der Himmel wird für eure Bemühungen und Opfer dankbar sein. Meine lieben Kinder, legt mit dem Rosenkranz in eurer Hand Zeugnis ab, dass ihr mein seid, und entscheidet euch für die Heiligkeit. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!“
« Letzte Änderung: 27. August 2019, 21:23:03 von Tina 13 »
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8239
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7714 am: 25. August 2019, 21:42:32 »
 ;fdd25

Botschaft von Jesus der Göttlichen Barmherzigkeit an NED DOUGHERTY.

4. August 2019, 15.00 Uhr – Campus der St. Rosalie Pfarrei, Hampton Bays, NY

Jesus der Göttlichen Barmherzigkeit: Mein Sohn, Ich komme heute zum ersten Mal seit mehreren Jahren zu dir als Jesus der Göttlichen Barmherzigkeit, und Ich mache das in dieser sehr Heiligen Stunde um euch zu erinnern – wie auch alle Anhänger der Göttlichen Barmherzigkeit – dass das die heiligste Stunde des Tages ist; die Stunde in der Ich von Meinem irdischen Leben mit euch wechselte und zurückging in die Arme Meines Vaters nur um jetzt zu euch zurückzukommen als der Sohn und Erlöser wie auch als euer Jesus der Göttlichen Barmherzigkeit, denn es ist genau während dieser Stunde des Tages, dass Ich allen Kindern Gottes die Liebe und Barmherzigkeit des Vaters im Himmel für euch alle auf der Erde besonders offenbare.

Ich ersuche euch über Meine Erscheinung als Jesus der Göttlichen Barmherzigkeit zu meditieren und die Strahlen Meiner Barmherzigkeit und Liebe zu betrachten, welche Ich aus Meinem liebenden Herzen für alle von euch ausgoss, Meine Kinder, denn die roten Strahlen strömen die Opferliebe von des Vaters Sohn aus und die Strahlen des Lebendigen Wassers strömen die Nahrung aus, die euch durch Mein Opfer zur Verfügung steht; die Nahrung und das Lebendige Wasser des Heiligen Geistes welche der Menschheit vermittelt werden, jetzt noch mächtiger wo ihr in den Tiefen der Endzeiten seid.

Mein Sohn, erinnere dich, dass Ich deine Mission zuerst dadurch inspirierte indem Ich das Bild anderen zur Verfügung gestellt habe, woraus der Einband deines Buches entstand, welche die fließenden Strahlen der Liebe und Barmherzigkeit in deinem eigenen Buch zeigen, zuerst sogar von dir unbemerkt. So komplex ist der Plan für die Rettung der Menschheit vom Vater durch Seinen Sohn, dass jedes kleinste Detail geplant wurde, um zur Erfüllung der Schrift zu gelangen, wie Gott es geplant hat, damit die Menschheit zu der großen Umwandlung aufsteigen kann, die während dieser Endzeit den Gipfel erreichen und euch allen den Neuen Himmel und die Neue Erde enthüllen wird. Dank sei eurem Gott und Schöpfer.

Es ist durch Meine Mission als euer Erlöser der Göttlichen Barmherzigkeit, dass Ich euch alle aufrufe, Meine Brüder und Schwestern, euch Mir und dem Vater im Himmel anzuschließen und während diesen Endzeiten mächtige Gebetskrieger zu werden um den Feind, von allem was gut ist, zu besiegen.

Ich habe den Barmherzigkeitsrosenkranz durch Meine gesegnete und heilige Tochter eingeführt, welche der Menschheit die Mission der Barmherzigkeit offenbarte für euch alle zu folgen. Erinnere dich, dass Ich vor einem Jahrzehnt zu dir sprach und sagte wie folgt zu Mir zu beten:

"Oh Jesus der Göttlichen Barmherzigkeit erhöre meine Bitten an Dich, denn ich bin hier um Deinen Willen zu erfüllen!"

Ich will, dass dieses einfache Gebet von dir vorwärts geht und durch die ganze Welt an jene, die Mir und Meiner Göttlichen Barmherzigkeit folgen für die Rettung von Seelen.

Durch dieses einfache Flehen und Gebet "Oh Jesus der Göttlichen Barmherzigkeit erhöre meine Bitten an Dich, denn ich bin hier um Deinen Willen zu erfüllen!" werde Ich euch allen antworten, Meine Söhne und Töchter, wenn ihr im Gebet zu Mir kommt und fragt was es ist, was Ich von jedem Einzelnen von euch in dieser Endzeit zu tun verlange, um alles Böse in der Welt zu besiegen und den Neuen Himmel und eine Neue Erde einzuläuten.

Stoppt und denkt nach und meditiert über die Ereignisse, die in eurer Welt in diesen Zeiten stattgefunden haben – das Chaos und die Verwirrung; die Spaltung innerhalb Meiner Kirche; der Zorn und Hass der durch Meinen ewigen Feind angeheizt wird. Alle diese tragischen Ereignisse geschehen weil die Tage des Bösen kurz sind, und er greift euch und Meine Kirche jetzt mehr an, als er dies je zuvor tat.

Ich spreche heute zu dir denn es ist der Sabbat des Herrn und genau jetzt ist die Heilige Stunde der Göttlichen Barmherzigkeit an diesem Sonntag, und Ich will euch alle an Meine Versprechungen erinnern durch die gesegnete und heilige Tochter bezüglich Meiner Göttlichen Barmherzigkeit für alle von euch.

Wegen der Dringlichkeit dieser Endzeiten, offeriere Ich Meine Göttliche Barmherzigkeit allen Meinen Söhnen und Töchtern um Meinen Instruktionen zu folgen und Mächtige Gebetskrieger der Endzeiten zu werden und euch zu versichern, dass ihr mit euren Brüdern und Schwerstern vereint werdet, wenn die Spreu vom Weizen getrennt wird bei der großen Ernte der Endzeiten.

Deshalb frage Ich euch individuell Mir als Jesus der Göttlichen Barmherzigkeit eure Seelen zu weihen durch eine aufrichtige und feierliche Beichte bei einem Meiner treuen Priester, gefolgt durch Teilnahme an der nächsten Sonntagsmesse und dem Empfang der Heiligen Eucharistie innerhalb von 24 Stunden nach eurer Beichte und Buße, und diese Übung jährlich am Barmherzigkeitssonntag zu wiederholen.

Ich fordere euch auf, euch der Novene der Göttliche Barmherzigkeit und der Eucharistischen Anbetung zu widmen, zur häufigen Beichte und dem ehrfurchtsvollen Empfang der Heiligen Eucharistie. Wenn ihr tut um was Ich euch frage, werdet ihr spirituell in Meine Armee der Mächtigen Gebetskrieger eingeschrieben sein um die ganze Menschheit durch diese Endzeiten durchzubringen.

Ferner, wenn ihr das tut um was Ich euch frage, werdet ihr belohnt werden mit eurem Platz im Ewigen Paradies, der euch vom Vater im Himmel versprochen wurde.

Des Weiteren fordere Ich von euch, wenn ihr diese Worte zu Mir als Jesus der Göttlichen Barmherzigkeit betet – "Oh Jesus der Göttlichen Barmherzigkeit erhöre meine Bitten an Dich, denn ich bin hier um Deinen Willen zu erfüllen!" – dass ihr die guten Taten erkennt, die Ich von euch erwarte. Es ist auch durch eure guten Taten und eure guten Werke, dass viele Wunder geschehen werden in diesen Endzeiten, die euch und eure Lieben beschützen werden vor den Angriffen durch Meinen ewigen Feind.

Geht vorwärts, Meine Brüder und Schwestern, in Gebet und Meditation. Wendet euch persönlich an Mich euren Erlöser. Erfüllt um was Ich euch frage und Ich werde euren Ruf beantworten, denn Ich bin euer Erlöser, euer Jesus der Göttlichen Barmherzigkeit.

Wenn ihr auf Meine Worte achtet, werden wir das Paradies gemeinsam benutzen in den Ewigen Räumen mit dem Vater im Himmel, eurer Himmlischen Mutter, allen Engeln und Heiligen und euren Brüdern und Schwestern in Christus. All das verspreche Ich euch.

Schließlich fordere Ich euch auf, dieses mächtige Gebet am Ende jedes Zehners des Rosenkranzes und jedes Zehners des Barmherzigkeitsrosenkranzes zu wiederholen:

"Oh Jesus der Göttlichen Barmherzigkeit erhöre meine Bitten an Dich, denn ich bin hier um Deinen Willen zu erfüllen!"
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8239
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7715 am: 26. August 2019, 07:00:20 »
Durch seine Weihe an Maria wurde Polen vor den Eindringlingen gerettet

Im XVII. Jahrhundert wird das katholische Polen vom protestantischen Schweden überfallen. Nichts scheint die Eindringlinge stoppen zu können. Die 5000 Mann starke schwedische Armee wird jedoch von der polnischen Garnison in Schach gehalten, die 170 Soldaten, 20 Offiziere und 70 Mönche eines befestigten Klosters umfasst, dass der Gottesmutter geweiht ist.
Die schwedische Niederlage erlaubt es dem polnischen König, die Kontrolle über sein Reich wiederzugewinnen. Nach der Rückeroberung des Landes weiht König Johann II. Kasimir Polen im Jahr 1656 der Muttergottes von Jasna Góra, der „Königin von Polen“.
Später, nach dem Ersten Weltkrieg, als Polen seine Unabhängigkeit wieder gefunden hatte, wurde es erneut bedroht. Tatsächlich drang die riesige sowjetrussische Rote Armee 1920 ins Land ein. Der Episkopat versammelte sich in Jasna Góra und erneuerte die Weihe Polens an die Gottesmutter.
So vollzog sich im August 1920 das „Wunder an der Weichsel“ bei der Schlacht von Warschau (Polen), bei der die riesige bolschewistische russische Armee der kleinen polnischen Armee gegenüber stand, und Polen die Bolschewiken vernichtend schlug.
Wordpress
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8239
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7716 am: 26. August 2019, 07:08:04 »
Die Regel des Meisters
monastische Regel aus dem 6. Jh.  
Prolog 1–14; SC 105 (trad. © Evangelizo)

Der Scheideweg in unserem Herzen: „das Tor ist weit, das ins Verderben führt […] das Tor, das zum Leben führt, ist eng“ (Mt 7,13–14)

Mensch, der du diese Regel der Gemeinschaft laut vorliest, und du, der du mir zuhörst indem du diese Lesung hörst: Lass jetzt deine anderen Gedanken beiseite. Wisse, dass wenn ich zu dir spreche, es Gott selbst ist, der dich durch meinen Mund warnt. Wir müssen zu unserem Herrn und Gott gehen aus freiem Willen, mit unseren guten Taten und unserer redlichen Absicht. Andernfalls werden wir zu unserem Schaden wegen unserer sündhaften Nachlässigkeit gerufen – vom Tod hinweggerafft –, um vor ihm zu erscheinen […] Die Zeit, die uns noch bleibt, verleben wir wie eine Gnadenfrist, während die Güte Gottes jeden Tag Fortschritte von uns erwartet; sie will, dass wir heute besser sind als gestern.

Du, der du mir zuhörst: sei aufmerksam! So werden meine Worte […] durch den Gebrauch deines Geistes zum Scheidepunkt deines Herzens gelangen. Wenn du an diesem Scheidepunkt bist […], dann lass den schlechten Weg, den Weg deiner Unwissenheit, hinter dir und stelle dich vor die beiden Wege, die sich dir öffnen: Es sind die beiden Weisen, die Gebote des Herrn zu befolgen. Wir, die wir den Weg zu Gott suchen: Lasst uns an diesem Scheideweg in unserem Herzen innehalten und diese beiden Wege prüfen, diese beiden Möglichkeiten, die sich uns eröffnen. Untersuchen wir, auf welchem dieser beiden Wege wir zu Gott gelangen können. Wenn wir nach links weitergehen, müssen wir befürchten – da dieser Weg breit ist –, dass es eher jener ist, der ins Verderben führt. Wenn wir uns nach rechts wenden, sind wir auf dem guten Weg; denn er ist eng und dieser ist es, der die treuen Diener zu ihrem Herrn selbst führt […] Halte dich also an das, was du hörst, bevor du das Licht dieser Welt verlässt; denn du wirst nicht hierher zurückkommen, außer zur Auferstehung. Und bei der Auferstehung wirst du, wenn du dich hienieden in der gegenwärtigen Zeit gut verhalten hast, zusammen mit den Heiligen zur ewigen Herrlichkeit bestimmt sein.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Hildegard51

  • '
  • ***
  • Beiträge: 455
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7717 am: 27. August 2019, 02:08:18 »
Liebe Tina,vielen Dank für deine Nachricht auf OK.de ,leider leider im.de keine Antworten weiter.
Gottes und der Muttergottes  Schutz und Segen.
LG. Hildegard.  kz12) ()*kjht545
Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben;
 die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod;
 die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.
von Franz von Sales

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8239
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7718 am: 27. August 2019, 07:01:58 »
Ein Diamant in der Krone Mariens werden

Gestern am 26. August war der Gedenktag der Muttergottes von Tschenstochau.  Tatsächlich feiert Polen vom 8. September 2016 bis 8. September 2017 das 300jährige Jubiläum der Krönung des wundertätigen Gnadenbildes Unserer Lieben Frau von Tschenstochau, mit den zwei Kronen von Papst Klemens XI! Es ist wirklich ein nationales Glaubensfest! Eine pastorale Aktion mit dem Titel „Eine lebendige Krone Mariens“ ist in dem Jubiläumsjahr ins Leben gerufen worden. P. Tomasz Tlałka, einer der Organisatoren der Aktion, führt aus:
„Heute möchten wir Maria nicht mit den goldenen Kronen krönen, sondern mit Taten unseres Lebens. Wir bedürfen der Bekehrung, um „Eine lebendige Krone Mariens“ zu werden. Deshalb nehmen wir uns eine konkrete geistliche Verpflichtung vor, zum Beispiel nach vielen Jahren wieder beichten zu gehen, oder uns mit jemandem nach einem schon lang andauernden Konflikt zu versöhnen, oder mit dem Alkohol oder mit Drogen aufzuhören, oder aber das tägliche Gebet des Rosenkranzes, eine Schriftlesung oder eine andere geistliche Lesung.“
Die jeweilige Verpflichtung schreiben wir auf die Rückseite eines Fotos von uns und senden es vor dem 15. August nach Tschenstochau. Als Antwort erhalten wir das Bild der Muttergottes von Tschenstochau als Zeichen dafür, dass wir „ein Diamant in der Krone Mariens sind“.
Plus d'informations
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8239
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7719 am: 27. August 2019, 21:23:56 »
Katechismus der Katholischen Kirche
§§ 1455–1458

„Mach den Becher zuerst innen sauber“

Schon rein menschlich gesehen befreit uns das Bekenntnis oder Geständnis der Sünden und erleichtert unsere Versöhnung mit den anderen. Durch das Geständnis stellt sich der Mensch den Sünden, die er sich zuschulden kommen ließ; er übernimmt die Verantwortung dafür und öffnet sich dadurch Gott und der Gemeinschaft der Kirche von neuem, um so eine neue Zukunft zu ermöglichen. Das Geständnis vor dem Priester bildet einen wesentlichen Teil des Bußsakramentes: […] „Indem die Christgläubigen also alle Sünden, die [ihnen] ins Gedächtnis kommen, zu bekennen trachten, legen sie zweifellos alle der göttlichen Barmherzigkeit vor […] ‚Wenn sich nämlich der Kranke schämt, dem Arzt seine Wunde zu entblößen, so heilt die Arznei nicht, was sie nicht kennt‘ (vgl. Hieronymus, Eccl. 10, 11)“ (K. v. Trient, Lehre über das Sakrament der Buße, K. 5: DS 1680).

Es ist Vorschrift der Kirche, dass jeder Gläubige nach Erreichen des Unterscheidungsalters die schweren Sünden, deren er sich bewusst ist, wenigstens einmal im Jahr beichtet (vgl. CIC, can. 989; K. v. Trient, DS 1683 und 1708). […] Das Bekenntnis der alltäglichen Fehler, der lässlichen Sünden, ist genaugenommen nicht notwendig, wird aber von der Kirche nachdrücklich empfohlen (vgl. K. v. Trient, DS 1680; CIC, can. 988, § 2). Das regelmäßige Bekenntnis unserer lässlichen Sünden ist für uns eine Hilfe, unser Gewissen zu bilden, gegen unsere bösen Neigungen anzukämpfen, uns von Christus heilen zu lassen und im geistigen Leben zu wachsen. Wenn wir in diesem Sakrament öfter das Geschenk der Barmherzigkeit Gottes empfangen, wird es uns drängen, selbst barmherzig zu sein wie er (vgl. Lk 6,36).

„[…] Wenn du das, was du gemacht hast, zu verabscheuen beginnst, beginnen deine guten Werke, weil du deine schlechten Werke anklagst. Das Bekenntnis der schlechten Werke ist der Beginn deiner guten Werke. Du tust die Wahrheit und kommst ans Licht“ (hl. Augustinus, ev. Jo. 12, 13).
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
3923 Aufrufe
Letzter Beitrag 29. Mai 2011, 13:13:03
von LoveAndPray85
5 Antworten
10345 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. Mai 2012, 16:43:05
von Marcel
0 Antworten
5536 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Juli 2012, 21:39:56
von velvet
3 Antworten
5679 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. September 2012, 00:57:41
von Logos
0 Antworten
3814 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. September 2013, 11:28:35
von Hildegard51

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW