• "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos." 4 11

Autor Thema: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."  (Gelesen 2028904 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8987
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #8568 am: 03. August 2020, 20:44:43 »
 ;tffhfdsds

Buch Jeremia 28,1-17.

Im Anfang der Regierung Zidkijas, des Königs von Juda, im fünften Monat des vierten Jahres, sagte der Prophet Hananja, der Sohn Asurs aus Gibeon, im Haus des Herrn vor den Priestern und dem ganzen Volk zu Jeremia:
So spricht der Herr der Heere, der Gott Israels: Ich zerbreche das Joch des Königs von Babel.
Noch zwei Jahre, und ich bringe alle Geräte des Hauses des Herrn, die Nebukadnezzar, der König von Babel, von diesem Ort weggenommen und nach Babel gebracht hat, wieder an diesen Ort zurück.
Auch Jojachin, den Sohn Jojakims, den König von Juda, samt allen Verschleppten aus Juda, die nach Babel gebracht wurden, führe ich an diesen Ort zurück - Spruch des Herrn -; denn ich zerbreche das Joch des Königs von Babel.
Der Prophet Jeremia antwortete dem Propheten Hananja vor den Priestern und vor dem ganzen Volk, das im Haus des Herrn stand.
Der Prophet Jeremia sagte: Ganz recht! Mag der Herr so tun. Der Herr erfülle deine Worte, die du verkündet hast, und bringe die Geräte des Hauses des Herrn und alle Verschleppten aus Babel zurück an diesen Ort.
Doch höre das Wort, das ich dir und dem ganzen Volk in die Ohren rufe:
Die Propheten, die vor mir und vor dir je gelebt haben, weissagten Krieg, Unheil und Pest gegen viele Länder und mächtige Reiche.
Der Prophet aber, der Heil weissagt - an der Erfüllung des prophetischen Wortes erkennt man den Propheten, den der Herr wirklich gesandt hat.
Da nahm der Prophet Hananja das Jochholz vom Nacken des Propheten Jeremia und brach es entzwei.
Vor dem ganzen Volk erklärte Hananja: So spricht der Herr: Ebenso nehme ich binnen zwei Jahren das Joch Nebukadnezzars, des Königs von Babel, vom Nacken aller Völker und zerbreche es. Der Prophet Jeremia ging seines Weges.
Nachdem nun der Prophet Hananja das Jochholz vom Nacken des Propheten Jeremia genommen und zerbrochen hatte, erging das Wort des Herrn an Jeremia:
Geh und sag zu Hananja: So spricht der Herr: Jochstangen aus Holz hast du zerbrochen, dafür aber musst du nun Jochstangen aus Eisen machen.
Denn so spricht der Herr der Heere, der Gott Israels: Ein eisernes Joch habe ich auf den Nacken aller dieser Völker gelegt; sie müssen Nebukadnezzar, dem König von Babel, untertan sein. Sie werden ihm untertan sein, und auch die Tiere des Feldes gebe ich ihm.
Der Prophet Jeremia sagte also zum Propheten Hananja: Höre, Hananja! Der Herr hat dich nicht gesandt, und du hast dieses Volk dazu verführt, auf Lügen zu vertrauen.
Darum - so spricht der Herr: Siehe, ich schaffe dich vom Erdboden fort. Noch in diesem Jahr bist du tot; denn du hast Auflehnung gegen den Herrn gepredigt.
Im siebten Monat desselben Jahres starb der Prophet Hananja.

Psalm 119(118),29.43.79-80.95.102.

Halte mich fern vom Weg der Lüge;
begnade mich mit deiner Weisung!
Entziehe meinem Mund nicht das Wort der Wahrheit!
Ich hoffe so sehr auf deine Entscheide.

Mir sollen sich alle zuwenden, die dich fürchten und ehren
und die deine Vorschriften kennen.
Mein Herz richte sich ganz nach deinen Gesetzen;
dann werde ich nicht zuschanden.

Frevler lauern mir auf, um mich zu vernichten;
doch mein Sinn achtet auf das, was du gebietest.
Ich weiche nicht ab von deinen Entscheiden,
du hast mich ja selbst unterwiesen.

Aus dem Heiligen Evangelium nach Matthäus - Mt 14,22-36.

Nachdem Jesus die Menge gespeist hatte, forderte er die Jünger auf, ins Boot zu steigen und an das andere Ufer vorauszufahren. Inzwischen wollte er die Leute nach Hause schicken.
Nachdem er sie weggeschickt hatte, stieg er auf einen Berg, um in der Einsamkeit zu beten. Spät am Abend war er immer noch allein auf dem Berg.
Das Boot aber war schon viele Stadien vom Land entfernt und wurde von den Wellen hin und her geworfen; denn sie hatten Gegenwind.
In der vierten Nachtwache kam Jesus zu ihnen; er ging auf dem See.
Als ihn die Jünger über den See kommen sahen, erschraken sie, weil sie meinten, es sei ein Gespenst, und sie schrien vor Angst.
Doch Jesus begann mit ihnen zu reden und sagte: Habt Vertrauen, ich bin es; fürchtet euch nicht!
Darauf erwiderte ihm Petrus: Herr, wenn du es bist, so befiehl, dass ich auf dem Wasser zu dir komme.
Jesus sagte: Komm! Da stieg Petrus aus dem Boot und ging über das Wasser auf Jesus zu.
Als er aber sah, wie heftig der Wind war, bekam er Angst und begann unterzugehen. Er schrie: Herr, rette mich!
Jesus streckte sofort die Hand aus, ergriff ihn und sagte zu ihm: Du Kleingläubiger, warum hast du gezweifelt?
Und als sie ins Boot gestiegen waren, legte sich der Wind.
Die Jünger im Boot aber fielen vor Jesus nieder und sagten: Wahrhaftig, du bist Gottes Sohn.
Sie fuhren auf das Ufer zu und kamen nach Gennesaret.
Als die Leute dort ihn erkannten, schickten sie Boten in die ganze Umgebung. Und man brachte alle Kranken zu ihm
und bat ihn, er möge sie wenigstens den Saum seines Gewandes berühren lassen. Und alle, die ihn berührten, wurden geheilt.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8987
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #8569 am: 04. August 2020, 07:26:48 »
Origenes (um 185-253)
Priester und Theologe
Erste Homilie zum Buch Levitikus; PG 12,405, SC 286 (ins Dt. trad. © Evangelizo, nach: Homélie sur le Lévitique I-VII, tome; Éd. du Cerf 1981; rev.)

„Es sind blinde Blindenführer“ (vgl. Mt 15,14)

Als in den letzten Tagen das Wort Gottes, in Fleisch gekleidet, von Maria geboren wurde und sich in dieser Welt zeigte, war das, was man von ihm sah, verschieden von dem, was der Verstand in ihm erkennen konnte. Sein Fleisch war für alle offensichtlich, aber die Kenntnis seiner Göttlichkeit war nur wenigen gegeben. Genauso verhält es sich, wenn das Wort Gottes sich durch das Gesetz des Alten Bundes und die Propheten an die Menschen wendet: Es zeigt sich verschleiert durch eine entsprechende Verhüllung. In seiner Menschwerdung ist es mit Fleisch bekleidet, in der Heiligen Schrift ist es mit dem Schleier des Buchstabens bekleidet. Der Schleier des Buchstabens ist vergleichbar mit seiner Menschlichkeit, und der geistliche Sinn des Gesetzes mit seiner Göttlichkeit. Im Buch Levitikus finden wir Beschreibungen der Opferriten, der verschiedenen Opfergaben, der liturgischen Dienste der Priester […]; selig die Augen, die den göttlichen Geist sehen, der sich hinter dem Schleier verbirgt. […]

„Sobald sich aber einer dem Herrn zuwendet“, sagt der Apostel Paulus, „wird die Hülle entfernt. […] und wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit“ (vgl. 2 Kor 3,16–17). Der Herr selbst, der Heilige Geist selbst ist es, zu dem wir beten müssen, damit er in seiner Güte alle Finsternis von uns nimmt und wir fähig werden, in Jesus den wunderbaren geistlichen Sinn des Gesetzes zu betrachten, so wie jener sagte: „Enthülle meine Augen, dass ich die Wunder deines Gesetzes betrachte!“ (Ps 118,18 LXX).
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8987
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #8570 am: 05. August 2020, 22:50:20 »
Hl. Theresia Benedicta a Cruce [Edith Stein] (1891-1942)
Karmelitin, Märtyrerin, Mitpatronin Europas
Pax vobis (13.April 1941); in: Edith-Stein-Gesamtausgabe, Band 20, Geistliche Texte II, 3. Teil 15, S. 106

Der Friede Christi

Pax vobis. Der Friede sei mit euch!
Das ist der Ostergruß des Auferstand’nen.
Den Frieden in die Welt zu bringen ist Er Mensch geworden.
Ihn kündeten die Engel auf den Fluren Bethlehems.
Frieden – Geborgenheit im Schoß des ew’gen Vaters:
Du hattest ihn, o Herr, auch da als Pilger Du auf Erden weiltest.
Und Deine Mutter hatte ihn, weil ihr Herz eins mit Deinem.
Du gabst dem Vater in der Höhe Ehre,
Dass Er den Blick zur Erde wieder lenke
Und Friede auch den Friedelosen werde.
Vollendet ward es erst durch Deinen Tod.
Da Du vollbracht das blut’ge Werk der Sühne
Und in des Vater Hände Deinen Geist gegeben,
Da neigte Er sich nieder zu den Deinen
Und nahm mit Dir sie auf in Seinen Schoß.
Nimmer versiegend quillt der Strom des Friedens,
Er nimmt den Weg durch Deiner Mutter Herz,
Sie leitet ihn mit milden Händen zu den Menschen.
Du, Königin des Friedens, bautest unser Haus,
Dass eine Stätte es des Friedens werde.
Die Herzen Deiner Kinder sollen Schalen werden,
Die überfließen von dem Himmelstau
Und Fruchtbarkeit dem dürren Lande geben.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8987
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #8571 am: 05. August 2020, 23:05:46 »
 ;tffhfdsds

Buch Jeremia 31,1-7.

In jener Zeit - Spruch des Herrn - werde ich der Gott aller Stämme Israels sein, und sie werden mein Volk sein.
So spricht der Herr: Gnade fand in der Wüste das Volk, das vom Schwert verschont blieb; Israel zieht zum Ort seiner Ruhe.
Aus der Ferne ist ihm der Herr erschienen: Mit ewiger Liebe habe ich dich geliebt, darum habe ich dir so lange die Treue bewahrt.
Ich baue dich wieder auf, du sollst neu gebaut werden, Jungfrau Israel. Du sollst dich wieder schmücken mit deinen Pauken, sollst ausziehen im Reigen der Fröhlichen.
Wieder sollst du Weingärten pflanzen auf Samarias Bergen. Wer Pflanzungen anlegt, darf ihre Früchte genießen.
Denn es kommt der Tag, da rufen die Wächter auf Efraims Bergland: Auf, lasst uns hinaufpilgern nach Zion zum Herrn, unserem Gott.
Ja, so spricht der Herr: Jubelt Jakob voll Freude zu, und jauchzt über das Haupt der Völker! Verkündet, lobsingt und sagt: Der Herr hat sein Volk gerettet, den Rest Israels.

Buch Jeremia 31,10.11-12ab.13.

Hört, ihr Völker, das Wort des Herrn,
verkündet es auf den fernsten Inseln und sagt:
Er, der Israel zerstreut hat, wird es auch sammeln
und hüten wie ein Hirt seine Herde.

Denn der Herr wird Jakob erlösen
und ihn befreien aus der Hand des Stärkeren.
Sie kommen und jubeln auf Zions Höhe,
sie strahlen vor Freude über die Gaben des Herrn.

Dann freut sich das Mädchen beim Reigentanz,
Jung und Alt sind fröhlich.
Ich verwandle ihre Trauer in Jubel,
tröste und erfreue sie nach ihrem Kummer.

Aus dem Heiligen Evangelium nach Matthäus - Mt 15,21-28.

In jener Zeit zog sich Jesus in das Gebiet von Tyrus und Sidon zurück.
Da kam eine kanaanäische Frau aus jener Gegend zu ihm und rief: Hab Erbarmen mit mir, Herr, du Sohn Davids! Meine Tochter wird von einem Dämon gequält.
Jesus aber gab ihr keine Antwort. Da traten seine Jünger zu ihm und baten: Befrei sie von ihrer Sorge, denn sie schreit hinter uns her.
Er antwortete: Ich bin nur zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel gesandt.
Doch die Frau kam, fiel vor ihm nieder und sagte: Herr, hilf mir!
Er erwiderte: Es ist nicht recht, das Brot den Kindern wegzunehmen und den Hunden vorzuwerfen.
Da entgegnete sie: Ja, du hast recht, Herr! Aber selbst die Hunde bekommen von den Brotresten, die vom Tisch ihrer Herren fallen.
Darauf antwortete ihr Jesus: Frau, dein Glaube ist groß. Was du willst, soll geschehen. Und von dieser Stunde an war ihre Tochter geheilt.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 7463
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #8572 am: 06. August 2020, 07:12:36 »
Gelobt sei Jesus Christus!

: Zitatanfang: Es ist nicht recht, das Brot den Kindern wegzunehmen und den Hunden vorzuwerfen.Zitatende.

Wie unendlich groß doch, die Weisheit Gottes ist!
Herr, wir loben und preisen dich. Wir beten dich an.
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8987
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #8573 am: 06. August 2020, 20:06:52 »
 ;ghjghg

Amen
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8987
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #8574 am: 06. August 2020, 20:07:12 »
 ;fdd25

Ich, eure Mutter vom Karmel, werde mit reichlichen Gnaden und Segnungen in dieser Welt und in der Ewigkeit für alles bezahlen, was ihr aus Liebe zu Gunsten Meiner geliebten Seelen im Fegefeuer tut!

16. Juli 2020, 8.15 Uhr – Aufruf der Jungfrau vom Karmel an alle ihre treuen Verehrer. Botschaft an Enoch.

Meine Kinder, der Friede Meines Herrn sei mit euch und Mein mütterlicher Schutz begleite euch immer.

Ich bin eure Mutter vom Karmel, die sich heute durch dieses Mein kleines Instrument an euch wendet. Kleine, an diesem Meinem Festtag möchte Ich einen besonderen vollkommenen Ablass schenken, an Meine Verehrer und an all jene, die in der Gnade Gottes und mit Glauben Meinen Heiligen Rosenkranz beten und ihn für die ewige Ruhe der Seelen und für den Papst aufopfern. Ein Nachlass, der eure Sünden auslöschen und euren Aufenthalt im Fegefeuer verkürzen wird, wenn ihr in die Ewigkeit kommt.

Kleine Kinder, Ich bitte euch, dass ihr an diesem Tag viele Rosenkränze für die Seelen im Fegefeuer betet, denn heute gehe Ich in Begleitung von Michael an diesen Ort, um viele Seelen in den Himmel zu bringen; andere ins erste Fegefeuer hochsteigen zu lassen und viele andere werden die Plätze wechseln damit sie höher kommen; den Seelen im dritten Fegefeuer werde Ich eine Ruhepause einräumen. Ich, eure Mutter vom Karmel, werde mit reichlichen Gnaden und Segnungen in dieser Welt und in der Ewigkeit für alles bezahlen, was ihr aus Liebe zu Gunsten Meiner geliebten Seelen im Fegefeuer tut.

Kleine, tragt Mein Skapulier immer mit euch, um den Hals hängend, denn es ist eine mächtige Waffe des Schutzes gegen den Bösen und die Mächte des Bösen. Mein gesegnetes und exorziertes Skapulier ist der Schrecken für die Dämonen; keine Seele wird sich verdammen, egal wie groß ihre Sünden sind, wenn sie zur Zeit ihres Todes Mein Skapulier auf sich trägt. Der Schutz Meines Skapuliers wird euch auf dieser Erde und in der Ewigkeit beschützen, es wird euch vor dem ewigen Tod bewahren, tragt es immer mit euch und wenn ihr euch in Gefahr fühlt, sagt:

"Oh Jungfrau vom Karmel, die Macht Deines Heiligen Skapuliers entferne den Feind meiner Seele von mir; segne mich, Mutter vom Karmel, und bewahre mich vor allem Bösen und allen Gefahren in dieser Welt. Ich bitte dich, oh Mutter, dass Dein Heiliges Skapulier mich in der Stunde meines Todes vor der Wut des Teufels und in der Ewigkeit vor dem ewigen Feuer bewahrt. Amen."

Meine Kinder, bittet um Meine heilige Fürbitte unter diesem Meinem Titel des Karmel, damit ihr auf dieser Erde beschützt seid vor allen Katastrophen, Krankheiten, Viren, Pandemien, Bösen und Gefahren und in der Ewigkeit vor dem Feuer der Hölle. Unter diesem Meinem Titel vom Karmel beschütze Ich alle Meine Verehrer vor Verurteilungen. Kleine Kinder, Ich schenke euch dieses Gebet des Schutzes, damit ihr es mit Glauben verrichtet und von allem Bösen und jeder Gefahr befreit werdet.

Gebet des Schutzes gegen alles Böse und jede Gefahr. (Diktiert von der Jungfrau vom Karmel für alle ihre Treuen und Verehrer.)

"Oh Heiligste Jungfrau vom Karmel, der Schutz Deines Heiligen Skapuliers bewahre mich vor allem Bösen, allen Gefahren, Viren, Seuchen, Krankheiten und dem Hinterhalt des Bösen. Ich komme zu Dir, oh süße Mutter, und flehe um Deinen heiligen Schutz durch Dein Skapulier für mich, meine Familie und die ganze Welt. Die Macht deines Skapuliers möge den Feind der Seele und der Menschheit, das Böse und die Sünde entfernen. Wir weihen uns und weihen die ganze Menschheit Deinem heiligen Schutz, geliebte Mutter.

Oh Jungfrau vom Karmel, befreie, bewahre und beschütze uns und beschütze die Menschheit davor für immer verloren zu gehen. Heiliges Skapulier unserer Mutter vom Karmel beschütze uns vor allem Bösen und jeder Gefahr; bewahre uns vor Viren, Seuchen, Pandemien, Unheil, Katastrophen und längerer Krankheit. In der Stunde des Todes begleite uns Dein Schutz und bewahre uns davor ewig zu sterben. Jungfrau vom Karmel, bitte für uns arme Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen." (Betet das Ave Maria und Gloria.)

Eure Mutter vom Berg Karmel.

Gebt Meine Botschaften der ganzen Menschheit bekannt, Meine geliebten Kinder und Verehrer.

(Enoch)
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8987
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #8575 am: 06. August 2020, 20:11:22 »
 ;fdd25

Freue dich, Meine Herde, denn die Zeit des Erscheinens Meiner Zwei Zeugen beginnt!

28. Juli 2020, 12.15 Uhr – Aufruf von Jesus dem Guten Hirten an Seine Herde. Botschaft an Enoch.

Schafe Meiner Herde, Friede sei mit euch.

Meine Herde, während der Zeit der großen Züchtigung und der letzten Herrschaft Meines Widersachers werde Ich Mein Wort und Meine Gnade nur Meinen Zwei Zeugen geben, an niemand sonst. Ich werde sie mit der Macht Meiner Herrlichkeit bekleiden und sie werden Wunder tun am Himmel und auf der Erde; mit ihrer Macht werden sie die Häresien und Täuschungen des Antichristen zerstören und sie werden die Erde mit allen Arten von Katastrophen und Plagen verletzen können. Meine Zwei Zeugen werden mit der Stärke, der Macht und der Weisheit Meines Heiligen Geistes prophezeien, damit Mein Volk im Glauben und in der Wahrheit gestärkt wird. Sie werden zusammen mit Meiner Mutter und Meinen Engeln den Weg für Mein nächstes Kommen ebnen.

In jenen Tagen werde Ich nur Meinen Zwei Zeugen das Wort der Prophezeiung geben, damit sie Mein Volk führen können. Meine Zwei Ölbäume werden die Kraft haben in den Himmeln und auf der Erde zu binden und zu lösen; und zu machen, dass es während der Zeit die ihre Mission dauert nicht regnet, eintausend zweihundert sechzig (1260) Tage. Sie werden die Geißel des Antichristen sein, der sie während der Zeit seiner Herrschaft weder berühren noch ihnen Schaden zufügen kann. Der Antichrist kann nicht seine ganze Bosheit entfalten noch die Seele der ganzen Menschheit rauben, denn es wird Meine Zwei Zeugen geben um dies zu verhindern. Es gehen nur jene verloren, die nicht im Buch des Lebens eingeschrieben sind.

Der Sohn des Verderbens wird durch alle Medien versuchen sie zu beseitigen, aber die Macht Gottes wird sie mit Seinen Flügeln beschützen. Nur wenn sie ihre Mission beendet haben kann er sie berühren; er wird sie umbringen, aber ihre Körper werden nicht begraben werden, sie werden auf den großen Platz der Stadt, in der der Herr gekreuzigt wurde, geworfen. Am dritten Tag wird die Macht Gottes sie auferwecken (Apokalypse 11,8).

Freue dich, Meine Herde, denn die Zeit des Erscheinens Meiner Zwei Zeugen beginnt. Gewährt ihnen all eure materielle und geistige Hilfe, damit Meine Zwei Ölbäume die letzte Phase Meines Heilsplans durchführen können. Bei eurem Durchgang durch die Ewigkeit werdet ihr sie kennen lernen, damit, wenn sie sich auf eurer Erde zeigen, ihr bereits wisst wer sie sind und ihnen folgen könnt.

Die erste Etappe Meines Plans der Rettung wird in Amerika beginnen, dem Kontinent der Hoffnung; von dieser Meinem Auge wohlgefällige Erde habe Ich Meine Heilsbotschaften der ganzen Welt bekannt gemacht; Ich komme um Meine Herde zu unterrichten und vorzubereiten für die Tage der großen Züchtigung und für die Tage des großen Armageddon, welche ihr die Siege über die Mächte des Bösen geben werden. Einer Meiner Zwei Zeugen ist bereits mitten unter euch, aber ihr habt ihn nicht erkannt, den anderen behalte Ich geheim für die Zeit der letzten Herrschaft des Antichristen.

Es ist aus Amerika, von wo Ich Meine Herde durch die Botschaften der Rettung rufe; Meine Botschaften sind der Kompass, die euch in eurem Durchgang durch die Wüste führen und beschützen werden; gehorcht ihnen und setzt sie in die Tat um, damit ihr morgen leben könnt.

Ich habe euch die vollständige geistige Waffenrüstung gesandt zu eurer Stärke, den Rosenkranz der Vorsorge für die Zeiten des Mangels; Schutzgebete, damit ihr gegen die mentalen Angriffe siegreich bleiben könnt, Arzneien des Himmels und das Allerwichtigste Ich habe euch zu Meiner Mutter gesandt und der Macht ihres Heiligen Rosenkranzes, damit ihr euch nicht allein fühlt und also nach Ihrer Hand greift und in Begleitung Meiner Engel, Meiner Zwei Zeugen und den Seligen, sicher an die Türen der Neuen Schöpfung kommen könnt.

Bereitet euch vor, Schafe Meiner Herde, denn euer Durchgang durch die Wüste der Reinigung nähert sich. Folgt und hört auf Meine Zwei Zeugen, beachtet die Anweisungen Meiner Mutter und setzt Meine Botschaften der Rettung in die Tat um, damit euer Durchgang durch die Wüste euch erträglicher sei.

Meinen Frieden lasse Ich euch, Meinen Frieden gebe Ich euch. Bereut und bekehrt euch, denn das Reich Gottes ist nahe.

Euer Meister, Jesus der Gute Hirte.

Gebt Meine Botschaften der Rettung der ganzen Welt bekannt, Schafe Meiner Herde.

(Enoch)
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
3 Antworten
5280 Aufrufe
Letzter Beitrag 17. Juli 2020, 17:45:27
von amos
5 Antworten
12590 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. Mai 2012, 16:43:05
von Marcel
0 Antworten
6848 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Juli 2012, 21:39:56
von velvet
3 Antworten
7167 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. September 2012, 00:57:41
von Logos
0 Antworten
4922 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. September 2013, 11:28:35
von Hildegard51

 

Strategiepapier https://www.abgeordnetenwatch.de/blog...

 


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats