• "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos." 4 11

Autor Thema: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."  (Gelesen 1478638 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8040
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7440 am: 22. Mai 2019, 07:02:22 »
 ;tffhfdsds

Apostelgeschichte 15,1-6.

In jenen Tagen kamen einige Leute von Judäa herab und lehrten die Brüder: Wenn ihr euch nicht nach dem Brauch des Mose beschneiden lasst, könnt ihr nicht gerettet werden.
Nach großer Aufregung und heftigen Auseinandersetzungen zwischen ihnen und Paulus und Barnabas beschloss man, Paulus und Barnabas und einige andere von ihnen sollten wegen dieser Streitfrage zu den Aposteln und den Ältesten nach Jerusalem hinaufgehen.
Sie wurden von der Gemeinde feierlich verabschiedet und zogen durch Phönizien und Samarien; dabei berichteten sie den Brüdern von der Bekehrung der Heiden und bereiteten damit allen große Freude.
Bei ihrer Ankunft in Jerusalem wurden sie von der Gemeinde und von den Aposteln und den Ältesten empfangen. Sie erzählten alles, was Gott mit ihnen zusammen getan hatte.
Da erhoben sich einige aus dem Kreis der Pharisäer, die gläubig geworden waren, und sagten: Man muss sie beschneiden und von ihnen fordern, am Gesetz des Mose festzuhalten.
Die Apostel und die Ältesten traten zusammen, um die Frage zu prüfen.

Psalm 122(121),1-3.4-5.

Ich freute mich, als man mir sagte:
„Zum Haus des Herrn wollen wir pilgern.
Schon stehen wir in deinen Toren, Jerusalem:
Jerusalem, du starke Stadt,
dicht gebaut und fest gefügt.

Dorthin ziehen die Stämme hinauf, die Stämme des Herrn,
wie es Israel geboten ist,
den Namen des Herrn zu preisen.
Denn dort stehen Throne bereit für das Gericht,
die Throne des Hauses David.

Aus dem Heiligen Evangelium nach Johannes - Joh 15,1-8.

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Ich bin der wahre Weinstock, und mein Vater ist der Winzer.
Jede Rebe an mir, die keine Frucht bringt, schneidet er ab, und jede Rebe, die Frucht bringt, reinigt er, damit sie mehr Frucht bringt.
Ihr seid schon rein durch das Wort, das ich zu euch gesagt habe.
Bleibt in mir, dann bleibe ich in euch. Wie die Rebe aus sich keine Frucht bringen kann, sondern nur, wenn sie am Weinstock bleibt, so könnt auch ihr keine Frucht bringen, wenn ihr nicht in mir bleibt.
Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht; denn getrennt von mir könnt ihr nichts vollbringen.
Wer nicht in mir bleibt, wird wie die Rebe weggeworfen, und er verdorrt. Man sammelt die Reben, wirft sie ins Feuer, und sie verbrennen.
Wenn ihr in mir bleibt und wenn meine Worte in euch bleiben, dann bittet um alles, was ihr wollt: Ihr werdet es erhalten.
Mein Vater wird dadurch verherrlicht, dass ihr reiche Frucht bringt und meine Jünger werdet.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8040
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7441 am: 23. Mai 2019, 06:45:38 »
Hl. Thomas von Celano (um 1190-1260)
Biograph des hl. Franziskus und der hl. Klara
Zweite Lebensbeschreibung oder Memoriale, §§ 125.127 (aus: Dieter Berg, Leonhard Lehmann (Hg.), Franziskus-Quellen, © 2009 Edition Coelde in der Butzon & Bercker GmbH, Kevelaer, S. 369f., www.bube.de)

„Dies habe ich euch gesagt, damit meine Freude in euch ist“

Das sicherste Mittel gegen tausenderlei Nachstellungen und Listen des bösen Feindes ist, wie Franziskus zu versichern pflegte, die geistliche Freude. Er sagte nämlich: „Dann hüpft der Teufel am meisten vor Freude, wenn er einem Knecht Gottes die Freude des Geistes entreißen kann. Er trägt Staub bei sich, den er nach Belieben in die kleinen Falten des Gewissens hineinwirft, um die Sauberkeit des Gewissens und die Lauterkeit des Lebens zu beschmutzen. Wenn aber“, sagte er, „die geistliche Freude die Herzen erfüllt, dann spritzt die Schlange vergeblich das tödliche Gift aus. Die bösen Geister können einem Knecht Christi nichts anhaben, wenn sie ihn mit heiliger Fröhlichkeit erfüllt sehen. Wenn jedoch der Geist in kläglicher Stimmung trostlos und traurig ist, wird er leicht entweder von der Traurigkeit aufgesogen oder eitlen Freuden überlassen.“

Daher trachtete der Heilige danach, stets im Jubel des Herzens zu verharren, die Salbung des Geistes und das Öl der Freude zu bewahren (vgl. Ps 45,8). Die Krankheit des Überdrusses suchte er als die schlimmste mit der größten Sorgfalt zu vermeiden. Sobald er merkte, dass sie auch nur ein wenig in seinem Geist Eingang gefunden hat, eilte er schnell zum Gebet. Er pflegte nämlich zu sagen: „Der Knecht Gottes, der, wie es vorkommen kann, aus irgendeinem Grund verwirrt ist, muss sich sofort zum Gebet erheben und so lange vor dem höchsten Vater verharren, bis er ihm die Freude seines Heiles wiedergibt (vgl. Ps 51,14).“ […]

Manchmal hob er auch, wie ich mit eigenen Augen gesehen habe, ein Holz vom Boden auf und legte es über seinen linken Arm, nahm dann einen kleinen, mit Faden bespannten Bogen in seine Rechte und führte ihn über das Holz wie über eine Geige. Dazu führte er entsprechende Bewegungen aus und sang in französischer Sprache vom Herrn.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8040
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7442 am: 23. Mai 2019, 06:51:39 »
 ;tffhfdsds

Apostelgeschichte 15,7-21.

In jenen Tagen als ein heftiger Streit entstand, erhob sich Petrus und sagte zu ihnen: Brüder, wie ihr wisst, hat Gott schon längst hier bei euch die Entscheidung getroffen, dass die Heiden durch meinen Mund das Wort des Evangeliums hören und zum Glauben gelangen sollen.
Und Gott, der die Herzen kennt, bestätigte dies, indem er ihnen ebenso wie uns den Heiligen Geist gab.
Er machte keinerlei Unterschied zwischen uns und ihnen; denn er hat ihre Herzen durch den Glauben gereinigt.
Warum stellt ihr also jetzt Gott auf die Probe und legt den Jüngern ein Joch auf den Nacken, das weder unsere Väter noch wir tragen konnten?
Wir glauben im Gegenteil, durch die Gnade Jesu, des Herrn, gerettet zu werden, auf die gleiche Weise wie jene.
Da schwieg die ganze Versammlung. Und sie hörten Barnabas und Paulus zu, wie sie erzählten, welch große Zeichen und Wunder Gott durch sie unter den Heiden getan hatte.
Als sie geendet hatten, nahm Jakobus das Wort und sagte: Brüder, hört mich an!
Simon hat berichtet, dass Gott selbst zuerst eingegriffen hat, um aus den Heiden ein Volk für seinen Namen zu gewinnen.
Damit stimmen die Worte der Propheten überein, die geschrieben haben:
Danach werde ich mich umwenden und die zerfallene Hütte Davids wieder aufrichten; ich werde sie aus ihren Trümmern wieder aufrichten und werde sie wiederherstellen,
damit die übrigen Menschen den Herrn suchen, auch alle Völker, über denen mein Name ausgerufen ist - spricht der Herr, der das ausführt,
was ihm seit Ewigkeit bekannt ist.
Darum halte ich es für richtig, den Heiden, die sich zu Gott bekehren, keine Lasten aufzubürden;
man weise sie nur an, Verunreinigung durch Götzenopferfleisch und Unzucht zu meiden und weder Ersticktes noch Blut zu essen.
Denn Mose hat seit ältesten Zeiten in jeder Stadt seine Verkündiger, da er in den Synagogen an jedem Sabbat verlesen wird.

Psalm 96(95),1-2.3.10.

Singet dem Herrn ein neues Lied,
singt dem Herrn, alle Länder der Erde!
Singt dem Herrn und preist seinen Namen,
verkündet sein Heil von Tag zu Tag!

Erzählt bei den Völkern von seiner Herrlichkeit,
bei allen Nationen von seinen Wundern!
Verkündet bei den Völkern: Der Herr ist König.
Den Erdkreis hat er gegründet, so dass er nicht wankt.
Er richtet die Nationen so, wie es recht ist.

Aus dem Heiligen Evangelium nach Johannes - Joh 15,9-11.

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Wie mich der Vater geliebt hat, so habe auch ich euch geliebt. Bleibt in meiner Liebe!
Wenn ihr meine Gebote haltet, werdet ihr in meiner Liebe bleiben, so wie ich die Gebote meines Vaters gehalten habe und in seiner Liebe bleibe.
Dies habe ich euch gesagt, damit meine Freude in euch ist und damit eure Freude vollkommen wird.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8040
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7443 am: 23. Mai 2019, 23:32:58 »
Bereite dich vor, Mein Volk, auf das Kommen Meines Glorreichen Kreuzes und Meiner Warnung; sammelt euch im Gebet und lobpreist mit Liedern und Psalmen die Herrlichkeit Gottes; denn Meine Herrschaft des Friedens, der Liebe und Barmherzigkeit ist am Beginnen!

12. Mai 2019, 14.10 Uhr – Dringender Aufruf von Jesus der Barmherzigkeit an Sein treues Volk. Botschaft an Enoch.

Mein Volk, Ich bringe euch Meinen Frieden, Meine Liebe und Meine Barmherzigkeit.

Ich bin euer Jesus der Barmherzigkeit, der zu euch spricht, leih Mir deine Aufmerksamkeit, Mein Volk. Das Ende der Zeit Meiner Barmherzigkeit kommt näher, nutzt diese letzten Tausendstel aus die ihr noch übrig habt, damit ihr euch mit Gott aussöhnt und auf den Weg der Erlösung zurückkehrt. Mit Meiner Warnung und dem Wunder geht die Zeit Meiner Barmherzigkeit zu Ende und es wird die Zeit der Endphase Meiner Gerechtigkeit und Reinigung beginnen, welche mit eurer Befreiung und der Vertreibung der Herrschaft des Bösen von der Erde endet.

Mein Volk, Mein Glorreiches Kreuz wird sehr bald am Firmament erscheinen und wird auf der ganzen Erde sichtbar sein. Die ganze Menschheit kann während 7 Tagen und Nächten den Glanz Meines Glorreichen Kreuzes von Golgotha betrachten; während der Zeit in der Mein Glorreiches Kreuz am Himmel steht, sind große himmlische Manifestationen zu sehen; Meine Engel werden sie umgeben und der Himmel wird sich öffnen damit ihr große himmlische Wunder sehen könnt, noch nie zuvor von irgendeinem Auge gesehen. Jeder, der sich vor Meinem Kreuz niederkniet und betet, wird geheilt.

Viele körperlich und seelisch Kranke werden geheilt und befreit, es wird auf der Erde ein neues Pfingsten geben; viele werden neue Sprachen reden und Gaben und Charismen Meines Heiligen Geistes erhalten. Mein Volk wird sich freuen und die Herrlichkeit Gottes lobpreisen. Es wird viele Bekehrungen geben und viele Seelen, die sich von der Schafhürde entfernt hatten, werden sich bekehren und werden die Taufe des Geistes erhalten. Viele Sauluse werden nicht länger mehr Verfolger Meiner Kirche sein, sondern sich in Meine Jünger dieser letzten Zeiten verwandeln.

Freue dich, Mein Volk, denn Mein nächstes Kommen ist nahe. Ich werde mit Meiner ganzen Herrlichkeit und Pracht kommen, als Allerhöchster König, um Meine treue Herde in Meinem Neuen und Himmlische Jerusalem zu regieren. In Meinen Neuen Himmeln und auf Meiner Neuen Erde erwarte Ich Mein gereinigtes Volk. Ich werde euer Gott sein und ihr, ihr werdet Mein auserwähltes Volk sein. Mein Wille wird geschehen im Himmel und auf Erden, Meine Herrlichkeit wird sich euch zeigen und der Glanz Meines Himmlischen Jerusalem wird euch bedecken. Ihr werdet Wesen des Lichtes sein und eure Freude wird euch nichts und niemand entreißen können.

Kopf hoch, Meine Herde, verliert den Mut nicht, es fehlt wenig bis wir uns als eine einzige Familie vereinen. Bereite dich vor, Mein Volk, auf das Kommen Meines Glorreichen Kreuzes und Meiner Warnung; sammelt euch im Gebet und lobpreist mit Liedern und Psalmen die Herrlichkeit Gottes; denn Meine Herrschaft des Friedens, der Liebe und Barmherzigkeit ist am Beginnen!

Bleib in Meinem Frieden, Mein Volk. Ich bin euer Jesus der unendlichen Barmherzigkeit.

Macht Meine Botschaften an allen Enden der Erde bekannt.

(Enoch)
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8040
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7444 am: 23. Mai 2019, 23:42:59 »
Wacht auf, rebellische Kinder, denn die Tage der Göttlichen Gerechtigkeit sind gekommen!

13. Mai 2019, 15.20 Uhr – Dringender Aufruf Unserer Lieben Frau von Fatima an die Menschheit. Botschaft an Enoch.

Kleine, der Friede Meines Herrn sei mit euch allen und Mein mütterlicher Schutz begleite euch immer.

Kleine Kinder, die Nacht ist gekommen und diese arme Menschheit nimmt die Aufrufe des Himmels immer noch nicht an. Wie viele Aufrufe und Instruktionen haben wir dieser Menschheit gegeben damit sie sich ändere; dem Himmel gehen alle Mittel aus um die größtmögliche Anzahl von Seelen zu retten, denn diese Menschheit weigert sich auf Gott zu hören! Die Zurückweisung durch die immense Mehrheit ist eine Beleidigung der Liebe und Barmherzigkeit Meines Vaters. Nichts bewegt diese undankbare und sündhafte Menschheit, sie machen tausende Versprechen zur Änderung, aber ihre Bekehrung geschieht nicht.

Schon kommen die Tage der Reinigung und viele werden sie nicht überstehen, weil sie nicht vorbereitet sind. Durch die Erschütterungen des Universums werden viele Nationen verschwinden und Millionen Seelen werden sich verlieren. Euer Planet hat begonnen sich zu schütteln und jedes Mal werden seine Erschütterungen stärker; alle Elemente der Natur treten in die Schlussphase ihrer Umwandlung ein. Die starken tektonischen Bewegungen beginnen und die ganze Erde wird schon demnächst nicht mehr aufhören sich zu bewegen. Der Himmel hofft, dass die Kräfte der Natur diese Menschheit aufwecken.

Die Ruhe und das Alltägliche dieser Menschheit gehen verloren um der Besorgnis, der Angst, der Unsicherheit und der Verzweiflung Platz zu machen. Kleine Kinder, wie traurig, dass das geschehen muss, damit die immense Mehrheit dieser Menschheit nachdenkt! Undankbare und sündhafte Menschheit wendet eure Augen Gott zu, denn der große und schreckliche Tag des Herrn ist nahe! Nehmt diese letzten Glockenschläge der Barmherzigkeit an, damit ihr die Freude der Erlösung erreichen könnt. Lasst eure Sturheit und Sünde hinter euch und denkt endlich einmal nach, damit ihr morgen den Beginn einer neuen Morgendämmerung sehen könnt! Bedenkt, dass der Himmel nicht euren Tod will, sondern euer Ewiges Leben.

Seid nicht widerspenstig, seht kleine Kinder, dass die Zeit der Barmherzigkeit an ihr Ende gekommen ist und nehmt sie an, das was euch erwartet ist die Gerechtigkeit Gottes, sie ist schonungslos, kerzengerade und unerbittlich; sie gibt jedem nach seinen Werken und euren Werken, sündhafte Menschheit; fehlt das Gewicht, das Urteil wird für euch der ewige Tod sein.

Rebellische Kinder, dies sind Meine allerletzten Aufrufe als Mutter, macht Mich nicht mehr traurig mit eurem schlechten Benehmen. Denkt daran, dass Ich sehr viel für euch leide, Meine unfolgsamen Kleinen, bringt eure Mutter nicht mehr zum weinen. Ich werde nicht müde für die ganze Menschheit zu beten und Fürsprache zu halten und besonders für alle Meine rebellischen Kleinen; aber ihr wollt euch nicht ändern. Was kann Ich da tun? Denkt nach, bereut und kommt schnellstmöglich zu Gott, denn es nicht zu tun, ist das was euch in der Ewigkeit erwartet, der ewige Tod.

Daher ermutige Ich euch, rebellische Kinder, aufzuwachen bevor die Tage der Göttlichen Gerechtigkeit kommen, denn wenn diese Tage kommen gibt es schon kein Zurück mehr, und niemand wird mehr auf euch hören, und ihr werdet für ewig verloren gehen. Nehmt Meine Einladung an und kehrt so rasch wie möglich auf den Weg der Erlösung zurück. Wacht auf, rebellische Kinder, denn die Tage der Göttlichen Gerechtigkeit sind gekommen!

Eure Mutter, die Liebe Frau von Fatima.

Gebt Meine Botschaften der ganzen Menschheit bekannt, Meine kleinen Hirten.

(Enoch)
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8040
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7445 am: 23. Mai 2019, 23:47:13 »
Höre Israel, Mein Volk, die Zeit der Tragödie nähert sich; rennt um eure Rechnungen in Ordnung zu bringen, eure Hauptsorge sei es die Freude der Rettung zu erlangen!

20. Mai 2019, 14.15 Uhr – Dringender Aufruf von Gott Vater an Sein treues Volk. Botschaft an Enoch.

Friede sei mit euch, Mein Volk, Meine Herde.

Shema, Israel*: Die Zeit Meiner Barmherzigkeit kommt an ihr Ende; es hat nur noch Tausendstel davon, sie haben ihren Countdown begonnen. Die ganze Schöpfung hat ihre Schlussetappe der Umwandlung betreten. Arme Menschheit, die in ihrer Bosheit und Sünde fortfährt, Mir den Rücken zuwendet und nicht das Gesicht, denn wenn sie nicht rechtzeitig bereuen, werden sie keinen neuen Tagesanbruch mehr erleben! Durch die Erschütterungen des Universums sind Feuerkugeln daran in die Umlaufbahn eures Planeten einzutreten und durch Meinen Willen werden viele von ihnen die Sünde und Bosheit der gottlosen Nationen bestrafen.

Höre Mein Volk, wenn ihr in einer dieser Nationen lebt: Meine Engel werden 7 Tage bevor die Strafe kommt die Trompeten in ihnen ertönen lassen. Das wird das Signal sein, das euch darauf hinweisen wird, dass ihr diese Nationen verlassen müsst, wie es Lot mit seiner Familie tat. Wenn ihr sie nicht verlasst, geht ihr das Risiko ein beim Durchgang Meiner Gerechtigkeit zu sterben. Sündhafte und steifnackige Menschheit wache auf, denn deine Rettung steht auf dem Spiel! Wisst, dass das Leben auf eurer Erde sehr kurz ist und vorübergeht, es gibt keinen materiellen Reichtum mit dem es gekauft oder verlängert werden kann. Nur jene, die Meine Gebote erfüllen und ihr Vertrauen und ihre Hoffnung in Mich setzen, werden in der Lage sein ihre Tage zu verlängern und morgen die Morgenröte eines neuen Tagesanbruchs sehen.

Höre Israel, Mein Volk, die Zeit der Tragödie nähert sich; rennt um eure Rechnungen in Ordnung zu bringen, eure Hauptsorge sei es die Freude der Rettung zu erlangen. Hört: Ehebrecher, Lüsterne, Unreine, außerehelich Sextreibende, Homosexuelle, Prostituierte, Diebe, Betrüger, Verleumder, Götzendiener, Lügner, Alkoholiker und andere Sünder, die auf dieser Erde herumgehen ohne Gott und ohne Gesetz. Wenn ihr in der Sünde weiterfahrt kann keiner von euch das Himmelreich erben.

Hört zu ihr Unvernünftigen, Ich will nicht euren Tod, sondern dass ihr ewig lebt; deshalb bitte Ich euch als Vater, dass ihr zu Mir zurückkommt, bevor Ich Meinen Arm der Gerechtigkeit über euch entlade. Hört auf Meine allerletzten Aufrufe und verlasst eure Sünde, Bosheit und geistige Taubheit, damit ihr morgen für ewig leben könnt. Seht das Boot Meiner Barmherzigkeit entfernt sich bereits und mit ihm eure Hoffnung auf Leben. Auf was wartet ihr um es zu besteigen? Schon ist die Sonne am Untergehen und sehr bald wird die Nacht beginnen, wenn es dunkel ist habt ihr niemand mehr, der euch hört und euch retten kann.

Oh Mein Sion, was wird aus dir, wenn die Nacht kommt? Die Rosse der Völker und ihre Menschen machen sich schon bereit für den Krieg; viele Mütter sind unter Schluchzen bereit ihre Kinder gehen zu lassen, die vielleicht nicht zurückkommen! Was wird aus der Tochter Meines Volkes, wenn der Krieg kommt? Sie wird durch den Feind missbraucht und ihre Ehre wird zertrampelt werden. Oh, Mein Israel, trauert um eure Lieben, die nicht zurückkommen werden; kleidet euch in grobes Tuch und bedeckt euer Gesicht mit Asche; stimmt Trauerlieder an, denn die Tage der Tragödie und des Schmerzes sind schon nahe. Der Friede und die Freude Meines Volkes werden sich in Tränen und Trauer verwandeln.

Alles ist dabei sich zu ändern, das was ihr heute kennt wird morgen schon nicht mehr sein. In Bruchteilen von Sekunden wird sich alles destabilisieren; ihr werdet von Freude zu Trauer wechseln, von Frieden zu Verzweiflung und von Licht zu Dunkelheit. Nur jene, die Gott fürchten und Ihm vertrauen, werden in der Lage sein den beginnenden harten Prüfungen standzuhalten.

Bleib in Meinem Frieden, Mein Volk, Meine Herde. Euer Vater Jahwe, Herr der Schöpfung.

Macht Meine Botschaften an allen Ecken der Erde bekannt.

* Shema ist hebräisch, es ist das jüdische Glaubensbekenntnis und beginnt mit: Höre Israel

(Enoch)
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8040
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7446 am: 24. Mai 2019, 06:49:46 »
 ()*kjht545

Die Botschaft von Fatima: eine Botschaft der Hoffnung!
Kardinal Manuel Gonçalves Cerejeira, der verstorbene Patriarch von Lissabon (Portugal),  sagte einmal: „Nicht die Kirche hat Fatima der Welt aufgedrängt, sondern Fatima hat sich selbst der Welt aufgedrängt“, damit „alle Menschen sich an Jesus Christus, den Erlöser erinnern, der ‘in die Welt gekommen ist, damit alle das Leben haben und es in Fülle haben‘ (Joh 10,10).“
So kommt auch ein Artikel des Bischofs von Leiria-Fatima (Portugal), Antonio Dos Santos Marto, der in Italien von „Vita e Pensiero“ unter dem Titel “Fatima, das 20. Jahrhundert und das Geheimnis der Ungerechtigkeit“ veröffentlicht wurde, zu dem Schluss: „Gnade und Barmherzigkeit. Diese Worte aus der letzten Erscheinung der Muttergottes an Lúcia in Tuy (Portugal) fassen die Botschaft von Fatima und die Offenbarung Gottes zusammen, der reich ist an Erbarmen (…), der sich allem menschlichen Leiden zuneigt.“.
Und am 15. März 2017 in Rom stellt der Dekan des Kardinalkollegs, Kardinal Angelo Sodano, fest: „die Mutter Jesu scheint uns die Worte Jesu an seine Jünger vor seiner Auffahrt in den Himmel in Erinnerung rufen zu wollen: ‘Habt Vertrauen, ich habe die Welt besiegt. Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt.’ (Mt 28,20).“
Übersetzt aus dem Französisch: 

Zenit
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8040
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7447 am: 24. Mai 2019, 06:52:22 »
Hl. Franziskus von Assisi (1182-1226)
Gründer der Minderbrüder
Der zweite Brief an die Gläubigen, Kap. 2–5.10 (aus: Dieter Berg, Leonhard Lehmann (Hg.), Franziskus-Quellen, © 2009 Edition Coelde in der Butzon & Bercker GmbH, Kevelaer, S. 129–130.132, www.bube.de)

„Dass ihr Frucht bringt und dass eure Frucht bleibt“ (vgl. Joh 15,16)

[…] o wie selig und gesegnet sind jene, die Gott lieben und so handeln, wie der Herr selbst im Evangelium sagt: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben aus deinem ganzen Herzen und aus deinem ganzen Sinnen und deinen Nächsten wie dich selbst.“ Lasst uns also Gott lieben und ihn anbeten mit reinem Herzen und reinem Sinn […]

Und lasst uns unsere Nächsten lieben wie uns selbst (vgl. Mt 22,39). Und wenn einer sie nicht genauso lieben will wie sich selbst, so möge er ihnen wenigstens nichts Böses antun, sondern Gutes erweisen. Die aber die Vollmacht erhalten haben, andere zu richten, sollen das Richteramt mit Erbarmen ausüben, wie sie selbst vom Herrn Erbarmen zu erhalten wünschen. […] Lasst uns daher Liebe und Demut haben; und lasst uns Almosen spenden, denn gerade das Almosen wäscht die Seelen von den Makeln der Sünden rein. Die Menschen verlieren ja doch alles, was sie in dieser Welt zurücklassen; mit sich nehmen sie jedoch den Lohn der Wohltätigkeit und die gespendeten Almosen, für welche sie vom Herrn Lohn und würdiges Entgelt erhalten werden. […]

Und alle jene Männer und Frauen: sofern sie solches tun und darin bis zum Ende ausharren, wird der Geist des Herrn auf ihnen ruhen (Jes 11,2), und er wird sich in ihnen eine Wohnung und Bleibe schaffen (vgl. Joh 14,23). Und sie werden Kinder des himmlischen Vaters sein (vgl. Mt 5,45), dessen Werke sie tun. Und sie sind Verlobte, Geschwister und Mütter unseres Herrn Jesus Christus (vgl. Mt 12,50). […] O, wie ehrenvoll und heilig und groß, im Himmel einen Vater zu haben! O, wie heilig, als Tröster einen schönen und wunderbaren Bräutigam zu haben! O, wie heilig und wie erfreulich, einen solch wohlgefälligen, demütigen, Frieden stiftenden, süßen und liebevollen und über alles ersehnenswerten Bruder und Sohn zu haben, der sein Leben für seine Schafe hingegeben (vgl. Joh 10,15) und für uns zum Vater gebetet hat, indem er sprach: „Heiliger Vater, bewahre sie in deinem Namen, die du mir gegeben hast. […] Und ich will, Vater, dass, wo ich bin, auch jene mit mir seien, damit sie meine Herrlichkeit sehen in deinem Reich“ (vgl. Joh 17,6–24).
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8040
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7448 am: 24. Mai 2019, 19:47:29 »
 ;fdd25

Begeht nicht wieder diesen Fehler!   

Botschaft 1204 vom 17. Januar 2019 (Die Vorbereitung)

Mein Kind. Sage den Menschenkindern bitte folgendes:

Meine Kinder. Meine so von Mir geliebten Kinder. Ich, euer Jesus, leide sehr. Viele Botschaften haben Wir, Meine heiligste Mutter und Ich, euer Jesus, euch geschenkt. Mein Vater hat zu euch gesprochen und viele Heilige und Engel haben euch durch diese Botschaften der Vorbereitung erreicht. Wir haben euch Gebete geschenkt, Anleitung gegeben und euch Unsere Liebe zuteil werden lassen.

Bitte betet, Meine geliebten Kinder, in all den Anliegen, um die Wir euch gebeten haben, und betet besonders, Meine geliebten Kinder, für den Frieden unter den Völkern und in eurer Welt. So viel Abspaltung, Aufruhr und Hass befindet sich in eurer Welt, dass es dem Teufel ein Leichtes ist, euch zu manipulieren und für seine Zwecke zu gewinnen!

Seid gewarnt, Meine geliebten Kinder, die ihr seid, denn das, was in eurer Welt geschieht, ist vom Teufel geplant und geschürt! Schaut hinter die Kulissen und zählt 1 und 1 zusammen! Der, der hinsieht, wird erkennen! Der, der hinhört, wird erkennen! Der, der sich aber von den Medien beeinflussen lässt, ihnen Glauben schenkt, der wird in die Irre geführt und wird weder die Wahrheit sehen noch hören!

Viel haben Wir euch über eure Berichterstattungskanäle mitgeteilt, doch ihr schenkt ihnen weiterhin Glauben! Ihr seid manipulierbar, und das nutzen die Medien -gesteuert durch die Handlanger Meines Widersachers- aus, und sie haben grossen Erfolg damit! Ihr müsst beginnen, nicht eurem Fernseher und Radio Gehör und Vertrauen zu schenken, sondern Unserem Wort!

So betet nun zum Heiligen Geist, ER möge euch mit geistiger Klarheit beschenken und betet die Gebete, die Wir euch in diesen Botschaften geschenkt haben!

Eure Medien lenken ab von wesentlichen Dingen und Veränderungen in eurer Welt. Sie belügen euch mit Teilwahrheiten, und ihr fallt darauf herein.

Über viele Jahrzehnte (und sogar Jahrhunderte!) hinweg haben Wir euch immer wieder Botschaften zukommen lassen und euch über "den Lauf der Dinge" informiert und aufgeklärt. Zu keiner Zeit jedoch in eurem letzten Jahrhundert, habt ihr (=die Menschenkinder) die Anweisungen und Aufforderungen zum Gebet gegen den Krieg befolgt, Meine Kinder. So wurde der Ruf Meiner Mutter in Fatima zwar gehört -zumindest von einigen- aber das stetige Gebet blieb aus. Immer wieder rief Meine Mutter zu Gebet auf, doch die Menschenkinder blieben stumm.

So viele Kriege hätten durch inständiges Gebet verhindert werden können, geliebte Kinder, die ihr seid. So begeht nicht wieder diesen Fehler, indem ihr stumm Uns gegenüber bleibt, sondern betet! Ein Krieg ist geplant, und er wird Schrecken und den Kommunismus zu euch bringen, wenn ihr nicht betet, geliebte Kinder!

Erhebt eure Stimme und betet, geliebte Kinder, denn euer Gebet hält die schrecklichen Vorhaben des Bösen zurück! Es bewahrt euch den Frieden, den ihr so sehr braucht, in euren Herzen und in eurer Welt, deshalb betet, Meine Kinder, betet.

Ich, euer Jesus, verspreche den Krieg abzuhalten, wenn Meine Menschenkinder wieder zum Gebet finden!

So seid nicht töricht und hört auf Mein Wort, denn ihr wiegt euch in einer Sicherheit, die keine ist!

Ich liebe euch sehr. Bitte hört auf Mich und betet!

Euer Jesus, Der Ich Bin. Amen.

Erlöser aller Kinder Gottes und Erlöser der Welt. Amen.

(Die Vorbereitung)


Hinweis:
Die Veröffentlichung der bisher noch fehlenden und weitere Botschaften aus 'dievorbereitung.de', gegeben an Maria zur Göttlichen Vorbereitung der Herzen, geht nach längerer Verzögerung weiter und wird vorerst auf dieser Seite der Öffentlichkeit zugänglich sein, mit der Option, dass in naher Zukunft die Botschaften wieder wie gewohnt auf der bisherigen Stammseite zu sehen sein werden.


https://herzjesuwegzehrungderrestarmee.jimdo.com/botschaften-die-vorbereitung/ab-botschaft-1190-und-weitere/?fbclid=IwAR1xLQMYIRB_dsY5_s009cCej4wFsHnmHk-QS-Bhv093xOVHXJjM3TiyvDE#botschaft1204
« Letzte Änderung: 24. Mai 2019, 19:57:13 von Tina 13 »
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8040
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7449 am: 24. Mai 2019, 19:51:36 »
 ;fdd25

Dies ist Mein Versprechen an euch!

Botschaft 1205 vom 21. Januar 2019 (Die Vorbereitung)

Mein Kind. Mein liebes Kind. Schwere Zeiten kommen auf Unsere Menschenkinder zu, deshalb ist es so ausserordentlich wichtig, dass ihr das Gebet aufrecht haltet!

Das Gebet schützt euch, und es bewahrt euch im Glauben und in Hoffnung, vor Verfolgung und dem Bösen, denn der von euch, der betet, dem werde Ich, euer Jesus, zur Seite stehen. Wer betet wird nicht verlorengehen. Wer betet wird immer auf dem Weg zu Mir bleiben.

Doch, geliebte Kinder, müsst ihr euer Gebet aufrecht erhalten, d.h.: Ihr müsst beten um was Wir euch in diesen Botschaften gebeten haben, und ihr müsst beten für eure geistige Klarheit.

Viel Verwirrung ist in eurer Welt, und trotz dass so viel "Verbindungen", Intrigen, Lügen und "Verwicklungen" ans Tageslicht kommen, HABEN UNSERE KINDER DEN DURCHBLICK NICHT!

Deshalb betet um Klarheit zum Heiligen Geist und betet um Führung und Verständnis. Ich, euer Jesus, höre euch, und Ich eile euch zu Hilfe, WENN IHR MICH DARUM BITTET!

Viele Kinder beten nicht oder nur wenig, und viele andere beten lau, d.h. sie glauben weder an die Kraft des Gebetes, noch beten sie mit Herzblut und Inbrunst, Innigkeit. Geliebte Kinder, die ihr seid: Ein Gebet "dahergesagt" wird nicht die gewünschte Wirkung erbringen. Es ist lau und deshalb WERTLOS. Ein Gebet in Innigkeit gesprochen aber setzt "den Himmel" in Bewegung. Es erreicht Uns in Liebe und Frömmigkeit, in Ehrfurcht und Andacht, und diese Tugenden gilt es zu bewahren und zu leben, Meine Kinder.

Eine demütige Seele, die sich klein fühlt vor Mir, vor ihrem Erlöser, der eile Ich zu Hilfe. Meine Engel sende Ich aus zu ihr, und Meine Hilfe wird ihr zuteil werden. Eine "Seele" die stolz ist, eigennützig und hochmütig denkt und handelt und sich erhaben fühlt, dem sei gesagt: Ich kann dir nicht zur Seite eilen, denn dein Stolz hindert dich daran. Deine Eigennützigkeit verbaut dir den Weg auf Meine Hilfe und dein Hochmut, deine Erhabenheit lässt nicht zu, dass Ich in deinem Herzen wirke.

Mein Kind. So sage nun den Kindern, sie mögen beten in Innigkeit und Andacht, mit Liebe in ihren Herzen und Frömmigkeit, denn nur das Gebet einer frommen Seele wird Früchte tragen, wer Mir aber Kälte, Lauheit, Eigennutz und Hochmut entgegenbringt wird keine Früchte hervorbringen.

So betet, Meine Kinder, betet und habt immer vor Augen, dass Wir das Ende verkürzen werden. Dies ist Mein Versprechen an euch: Das Ende kommt schnell, doch wird es von kurzer Dauer sein. Amen.

In tiefer und aufrichtiger Liebe,

Euer Jesus, Der Ich Bin.

Erlöser aller Kinder Gottes und Erlöser der Welt. Amen.

Betet, Meine Kinder, betet, denn die Zeit, die euch verbleibt, ist kurz, sehr kurz, und die geplanten Übeltaten des Bösen werden euch Schrecken und Leiden bringen, WENN IHR NICHT BETET! Amen.

Euer Jesus. (Die Muttergottes ist bei IHM.) Amen.

(Die Vorbereitung)
« Letzte Änderung: 24. Mai 2019, 19:56:17 von Tina 13 »
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
3821 Aufrufe
Letzter Beitrag 29. Mai 2011, 13:13:03
von LoveAndPray85
5 Antworten
10037 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. Mai 2012, 16:43:05
von Marcel
0 Antworten
5395 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Juli 2012, 21:39:56
von velvet
3 Antworten
5462 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. September 2012, 00:57:41
von Logos
0 Antworten
3674 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. September 2013, 11:28:35
von Hildegard51

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW