• "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos." 4 11

Autor Thema: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."  (Gelesen 1588332 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8316
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7870 am: 17. Oktober 2019, 07:01:52 »
 ;tffhfdsds

Brief des Apostels Paulus an die Römer 3,21-30a.

Brüder! Jetzt ist unabhängig vom Gesetz die Gerechtigkeit Gottes offenbart worden, bezeugt vom Gesetz und von den Propheten:
die Gerechtigkeit Gottes aus dem Glauben an Jesus Christus, offenbart für alle, die glauben. Denn es gibt keinen Unterschied:
Alle haben gesündigt und die Herrlichkeit Gottes verloren.
Ohne es verdient zu haben, werden sie gerecht, dank seiner Gnade, durch die Erlösung in Christus Jesus.
Ihn hat Gott dazu bestimmt, Sühne zu leisten mit seinem Blut, Sühne, wirksam durch Glauben. So erweist Gott seine Gerechtigkeit durch die Vergebung der Sünden, die früher, in der Zeit seiner Geduld, begangen wurden;
er erweist seine Gerechtigkeit in der gegenwärtigen Zeit, um zu zeigen, dass er gerecht ist und den gerecht macht, der an Jesus glaubt.
Kann man sich da noch rühmen? Das ist ausgeschlossen. Durch welches Gesetz? Durch das der Werke? Nein, durch das Gesetz des Glaubens.
Denn wir sind der Überzeugung, dass der Mensch gerecht wird durch Glauben, unabhängig von Werken des Gesetzes.
Ist denn Gott nur der Gott der Juden, nicht auch der Heiden? Ja, auch der Heiden,
da doch gilt: Gott ist «der Eine».

Psalm 130(129),1-2.3-4.5-6ab.

Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu dir:
Herr, höre meine Stimme!
Wende dein Ohr mir zu,
achte auf mein lautes Flehen!

Würdest du, Herr, unsere Sünden beachten,
Herr, wer könnte bestehen?
Doch bei dir ist Vergebung,
damit man in Ehrfurcht dir dient.

Ich hoffe auf den Herrn, es hofft meine Seele,
ich warte voll Vertrauen auf sein Wort
Meine Seele wartet auf den Herrn
mehr als die Wächter auf den Morgen.

Aus dem Heiligen Evangelium nach Lukas - Lk 11,47-54.

In jener Zeit sprach Jesus: Weh euch! Ihr errichtet Denkmäler für die Propheten, die von euren Vätern umgebracht wurden.
Damit bestätigt und billigt ihr, was eure Väter getan haben. Sie haben die Propheten umgebracht, ihr errichtet ihnen Bauten.
Deshalb hat auch die Weisheit Gottes gesagt: Ich werde Propheten und Apostel zu ihnen senden, und sie werden einige von ihnen töten und andere verfolgen,
damit das Blut aller Propheten, das seit der Erschaffung der Welt vergossen worden ist, an dieser Generation gerächt wird,
vom Blut Abels bis zum Blut des Zacharias, der im Vorhof zwischen Altar und Tempel umgebracht wurde. Ja, das sage ich euch: An dieser Generation wird es gerächt werden.
Weh euch Gesetzeslehrern! Ihr habt den Schlüssel der Tür zur Erkenntnis weggenommen. Ihr selbst seid nicht hineingegangen, und die, die hineingehen wollten, habt ihr daran gehindert.
Als Jesus das Haus verlassen hatte, begannen die Schriftgelehrten und die Pharisäer, ihn mit vielerlei Fragen hartnäckig zu bedrängen;
sie versuchten, ihm eine Falle zu stellen, damit er sich in seinen eigenen Worten verfange.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8316
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7871 am: 18. Oktober 2019, 06:52:14 »
Hl. Lukas, Apostel, Evangelist

* in Antiochia, dem heutigen Antakya in der Türkei (?)
† um 80, in Bithynien in der Türkei (?) oder in der Achaia in Griechenland (?) (?)

Lukas, der als Verfasser des dritten Evangeliums und der Apostelgeschichte gilt, war nach der Überlieferung in Antiochien in Syrien als Heide geboren; nach Kol 4, 14 war er Arzt und hat als solcher gewiss auch den Apostel Paulus behandelt. Für sein Evangelium hat er als Quellen das Markusevangelium und andere Überlieferungen benützt, dem Ganzen aber sein persönliches Gepräge gegeben. Er betont vor allem die Barmherzigkeit Gottes und die Liebe Jesu zu den Armen und Sündern; über das Gebet und über den Heiligen Geist sagt Lukas mehr als Matthäus und Markus. In der Apostelgeschichte berichtet er mit historischem Blick und literarischer Kunst über die Anfänge des Christentums. Auch hier hat er verschiedene Quellen benützt; zum guten Teil konnte er als Augenzeuge berichten, da er Paulus auf der zweiten und der dritten Missionsreise begleitete und auch während der römischen Gefangenschaft in seiner Nähe war (vgl. Kol 4, 10-14; Phlm 24; 2 Tim 4, 11). Die liturgische Verehrung des hl. Lukas ist seit dem 8. Jahrhundert bezeugt.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6227
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7872 am: 18. Oktober 2019, 07:49:39 »
Mein Volk, was habe ich dir getan,
womit nur habe ich dich betrübt?
Antworte mir.Zitatende.

Die Antwort sind wir unserem Herrn und Gott bis heute schuldig.
Dafür schlagen wir IHN tagtäglich immer wieder neu an das Kreuz -
HERR ERBARME DICH UNSER.
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8316
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7873 am: 19. Oktober 2019, 21:21:15 »
Brief der Kirche von Smyrna über das Martyrium des hl. Polykarp (69 – 155)
Bischofs und Märtyrers
Kapitel 9–13 (vgl. Bibliothek der Kirchenväter, München 1913)

„Der Heilige Geist wird euch in der gleichen Stunde eingeben, was ihr sagen müsst“

Als Polykarp in die Rennbahn eintrat, erscholl eine Stimme vom Himmel: „Mut, Polykarp, halte dich männlich!“ Den Redenden sah niemand, die Stimme aber hörten alle, die von den Unsrigen anwesend waren. Wie schon gesagt wurde, war bei seinem Eintreten der Lärm groß, da man gehört hatte, dass Polykarp ergriffen worden war. Als er nun vorgeführt wurde, fragte ihn der Prokonsul, ob er Polykarp sei. Er bejahte das, worauf jener ihn bereden wollte [Christus] zu verleugnen und sagte: „Bedenke dein hohes Alter […] schwöre beim Glück des Kaisers! Gehe in dich […] fluche Christus!“ Da entgegnete Polykarp: „Sechsundachtzig Jahre diene ich ihm, und er hat mir nie ein Leid getan; wie könnte ich meinen König und Erlöser lästern?“

Als der Prokonsul aber aufs neue in ihn drang […] antwortete Polykarp: „Wenn du dir mit dem Gedanken schmeichelst, ich würde, wie du es nennst, beim Glück des Kaisers schwören, und so tust, als wüsstest du nicht, wer ich bin, so höre mein freimütiges Bekenntnis: Ich bin ein Christ. Willst du aber die Lehre des Christentums kennen lernen, so bestimme mir einen Termin zur Aussprache“. Der Prokonsul sagte: „Rede dem Volk zu!“ Polykarp antwortete: „Dich habe ich einer Erklärung für würdig gehalten; denn man hat uns gelehrt, den von Gott gesetzten Obrigkeiten und Gewalten die gebührende Ehre zu erweisen, wenn sie uns [unserm Gewissen] keinen Schaden bringt; jene aber halte ich nicht für wert, mich vor ihnen zu verteidigen.“

Da erklärte der Prokonsul: „Ich habe wilde Tiere, denen werde ich dich vorwerfen lassen, wenn du nicht anderen Sinnes wirst.“ Polykarp aber entgegnete: „Lass sie kommen; denn unmöglich ist uns die Bekehrung vom Besseren zum Schlimmeren; ehrenvoll aber ist es, sich vom Schlechten zur Gerechtigkeit hinzuwenden.“ Jener aber fuhr fort: „Wenn du dir aus den Tieren nichts machst, lasse ich dich vom Feuer verzehren, sofern du deine Meinung nicht änderst.“ Darauf sagte Polykarp: „Du drohst mir mit einem Feuer, das nur eine Stunde brennt und nach kurzem erlischt; denn du kennst nicht das Feuer des zukünftigen Gerichtes und der ewigen Strafe, das auf die Gottlosen wartet. Doch was zögerst du? Hole herbei, was dir gefällt!“ […]

Das wurde schneller ausgeführt, als es erzählt werden kann. Die Volksmassen trugen auf der Stelle aus den Werkstätten und Bädern Holz und Reisig zusammen […] Als der Holzstoß errichtet war, legte er alle seine Oberkleider ab, löste seinen Gürtel und versuchte, auch seine Schuhe auszuziehen. Das hatte er früher nicht getan, weil allezeit die Gläubigen wetteiferten, wer zuerst seinen Leib berühre; denn wegen seines guten Wandels war er schon vor seinem Martyrium mit aller Tugend geschmückt.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8316
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7874 am: 19. Oktober 2019, 21:22:58 »
 ;tffhfdsds

Brief des Apostels Paulus an die Römer 4,13.16-18.

Brüder! Abraham und seine Nachkommen erhielten nicht aufgrund des Gesetzes die Verheißung, Erben der Welt zu sein, sondern aufgrund der Glaubensgerechtigkeit.
Deshalb gilt: «aus Glauben», damit auch gilt: «aus Gnade». Nur so bleibt die Verheißung für alle Nachkommen gültig, nicht nur für die, welche das Gesetz haben, sondern auch für die, welche wie Abraham den Glauben haben.
Nach dem Schriftwort: Ich habe dich zum Vater vieler Völker bestimmt, ist er unser aller Vater vor Gott, dem er geglaubt hat, dem Gott, der die Toten lebendig macht und das, was nicht ist, ins Dasein ruft.
Gegen alle Hoffnung hat er voll Hoffnung geglaubt, dass er der Vater vieler Völker werde, nach dem Wort: So zahlreich werden deine Nachkommen sein.

Psalm 105(104),6-7.8-9.42-43.

Bedenkt es, ihr Nachkommen seines Knechtes Abraham,
ihr Kinder Jakobs, die er erwählt hat.
Er, der Herr, ist unser Gott.
Seine Herrschaft umgreift die Erde.

Ewig denkt er an seinen Bund,
an das Wort, das er gegeben hat für tausend Geschlechter,
an den Bund, den er mit Abraham geschlossen,
an den Eid, den er Isaak geschworen hat.

Denn er dachte an sein heiliges Wort
und an Abraham, seinen Knecht.
Er führte sein Volk heraus in Freude,
seine Erwählten in Jubel.

Aus dem Heiligen Evangelium nach Lukas - Lk 12,8-12.

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Ich sage euch: Wer sich vor den Menschen zu mir bekennt, zu dem wird sich auch der Menschensohn vor den Engeln Gottes bekennen.
Wer mich aber vor den Menschen verleugnet, der wird auch vor den Engeln Gottes verleugnet werden.
Jedem, der etwas gegen den Menschensohn sagt, wird vergeben werden; wer aber den Heiligen Geist lästert, dem wird nicht vergeben.
Wenn man euch vor die Gerichte der Synagogen und vor die Herrscher und Machthaber schleppt, dann macht euch keine Sorgen, wie ihr euch verteidigen oder was ihr sagen sollt.
Denn der Heilige Geist wird euch in der gleichen Stunde eingeben, was ihr sagen müsst.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8316
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7875 am: 19. Oktober 2019, 21:46:38 »
 ;fdd25

"Betet, betet viel Meinen Rosenkranz und nährt eure Seele mit der heiligsten Eucharistie. Haltet eucharistische Anbetung. Betet für das Heil aller Seelen, damit keine verlorengehe.."
Öffentliche Botschaft der Muttergottes, während Ihrer Erscheinung am 5. Oktober 2019 (Gesegneter Garten der Gnaden und der Wunder – Brindisi)

Nach stundenlangem Gebet, wobei die 20 Geheimnisse des Rosenkranzes meditiert, wobei gesungen und Gott gelobt wurde, wie jeden Monatsfünften, erschien die Selige Mutter, stieg vom Himmel herab, gesandt von der Heiligsten Dreifaltigkeit, um uns die monatliche Botschaft zur Verbreitung unter den Gläubigen zu hinterlassen, eine Botschaft für Ihre keine Herde, für dieses Zönakel (Zusammentreffen) des Gebetes und für alle Nationen. Denken wir daran, dass die Madonna an diesem Ort für die kleine Herde erscheint und für die Bekehrung der Nationen zu Jesus, zur Katholischen Kirche, denn die Madonna ist katholisch und spricht zu den Katholiken und nicht nur. Vernehmen wir die Botschaft:
Mario: Die Jungfrau Maria erschien ganz in Blau gekleidet. Sie hatte eine goldene Krone auf Ihrem Haupt. Sie war von zahlreichen Engeln begleitet. Nachdem Sie Sich das Kreuzzeichen gemacht hatte, sagte Sie:
"Gelobt sei Jesus Christus. Liebe Kinder, verzichtet auf die Sünde, verzichtet auf das Böse des Lebens und liebt den Höchsten Vater. Ihr seid von Gott, alles ist von Gott. Bleibt in Ihm vereint. Betet, betet viel Meinen Rosenkranz und nährt eure Seele mit der heiligsten Eucharistie. Haltet eucharistische Anbetung. Betet für das Heil aller Seelen, damit keine verlorengehe. Ich fordere euch auf und ermahne euch, den Frieden wieder zu suchen, die Einheit im Heiligen Geist, Meinem Bräutigam, wieder zu suchen. Vesammelt euch in euren Häusern im Gebet mit euren Familien. Habt das Bild des Heiligsten Herzens Jesu sichtbar in euren Häusern, damit sie vor den Angriffen des Widersachers bewahrt werden mögen.
Ich liebe euch, Meine Kinder, und Ich segne euch alle mit Meinem Segen der allumfassenden (wörtl.: universalen) Mamma."
Mario: Die Heilige Jungfrau segnete uns alle, die Statuen, Bilder, Rosenkränze. Danach entschwand Sie lächelnd und mit einer Verneigung im unendlichen paradiesischen Licht..

https://brindisi-marienerscheinungen.jimdo.com/
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8316
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7876 am: 20. Oktober 2019, 06:47:00 »
Hl. Johannes Klimakos (um 575-um 650)
Mönch auf dem Sinai
Klimax oder Die Himmelsleiter, 28. Kapitel, 1.62−63 (Übers.: Mönch Georgios Makedos, Athen 2000, S. 327.338)

Gott, einziger Lehrer des Gebetes

Gebet ist seiner Beschaffenheit nach Umgang und Vereinigung des Menschen mit Gott, der Wirkung nach dagegen Erhaltung der Welt, Aussöhnung mit Gott, Mutter und zugleich Tochter der Tränen, Vergebung der Sünden, Brücke über die Versuchungen, Schutzwall vor Betrübnissen, Aufhören der Kriege […] künftiger Frohsinn, ewige Beschäftigung, Quelle der Tugenden, Ursache für die Gnadengaben, unsichtbarer Fortschritt, Nahrung der Seele, Erleuchtung des Geistes, Axt gegen die Verzweiflung, Beweis der Hoffnung, Lösung der Traurigkeit […] Verminderung des Zorns, Spiegel des Fortschritts, das Sichtbarwerden des geistlichen Zustands, die Offenbarung des Zukünftigen, ein Kennzeichen des Ruhmes […]

Erwirb dir jede Tapferkeit, und du wirst Gott zum Lehrer deines Gebetes haben. Sehen kann man nicht durch Worte erlernen, weil es von der Natur abhängt, noch kann man die Schönheit des Gebetes von einer fremden Lehre erfahren, denn dies hat Gott zum Lehrer, welcher „den Menschen Wissen lehrt und dem Betenden das Gebet gibt“ (vgl. Ps 94(93),10) und die Jahre der Gerechten segnet (1 Kön 2,9). Amen.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8316
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7877 am: 20. Oktober 2019, 06:49:21 »
 ;tffhfdsds

Buch Exodus 17,8-13.

In jenen Tagen kam Amalek und suchte in Refidim den Kampf mit Israel.
Aa sagte Mose zu Josua: Wähl uns Männer aus, und zieh in den Kampf gegen Amalek! Ich selbst werde mich morgen mit dem Gottesstab in meiner Hand auf den Gipfel des Hügels stellen.
Josua tat, was ihm Mose aufgetragen hatte, und kämpfte gegen Amalek, während Mose, Aaron und Hur auf den Gipfel des Hügels stiegen.
Solange Mose seine Hand erhoben hielt, war Israel stärker; sooft er aber die Hand sinken ließ, war Amalek stärker.
Als dem Mose die Hände schwer wurden, holten sie einen Steinbrocken, schobenden den unter ihn und er setzte sich darauf. Aaron und Hur stützten seine Arme, der eine rechts, der andere links, so dass seine Hände erhoben blieben, bis die Sonne unterging.
So schwächte Josua Amalek und sein Heer mit scharfem Schwert.

Psalm 121(120),1-2.3-4.5-6.7-8.

Ich erhebe meine Augen zu den Bergen:
Woher kommt mir Hilfe?
Meine Hilfe kommt vom Herrn,
der Himmel und Erde erschaffen hat.

Er lässt deinen Fuß nicht wanken;
dein Hüter schlummert nicht ein.
Siehe, der Hüter Israels,
er schlummert nicht ein und schläft nicht.

Der Herr ist dein Hüter,
der Herr gibt dir Schatten zu deiner Rechten.
Bei Tag wird dir die Sonne nicht schaden
noch der Mond in der Nacht.

Der Herr behüte dich vor allem Bösen,
er behüte dein Leben.
Der Herr behütet dein Gehen und dein Kommen
von nun an bis in Ewigkeit.

Zweiter Brief des Apostels Paulus an Timotheus 3,14-17.4,1-2.

Mein Sohn! Bleibe bei dem, was du gelernt und wovon du dich überzeugt hast. Du weißt, von wem du es gelernt hast;
denn du kennst von Kindheit an die heiligen Schriften, die dich weise machen können zum Heil durch den Glauben an Christus Jesus.
Jede Schrift ist, als von Gott eingegeben, auch nützlich zur Belehrung, zur Widerlegung, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit,
damit der Mensch Gottes gerüstet ist, ausgerüstet zu jedem guten Werk.
Ich beschwöre dich bei Gott und bei Christus Jesus, dem kommenden Richter der Lebenden und der Toten, bei seinem Erscheinen und bei seinem Reich:
Verkünde das Wort, tritt auf, ob gelegen oder ungelegen, überführe, weise zurecht, ermahne, in aller Geduld und Belehrung!

Aus dem Heiligen Evangelium nach Lukas - Lk 18,1-8.

In jener Zeit sagte Jesus den Jüngern durch ein Gleichnis, dass sie allezeit beten und darin nicht nachlassen sollten:
In einer Stadt lebte ein Richter, der Gott nicht fürchtete und auf keinen Menschen Rücksicht nahm.
In der gleichen Stadt lebte auch eine Witwe, die immer wieder zu ihm kam und sagte: Verschaff mir Recht gegen meinen Widersacher!
Und er wollte lange Zeit nicht. Dann aber sagte er sich: Ich fürchte zwar Gott nicht und nehme auch auf keinen Menschen Rücksicht;
weil mich diese Witwe aber nicht in Ruhe lässt, will ich ihr Recht verschaffen. Sonst kommt sie am Ende noch und schlägt mich ins Gesicht.
Der Herr aber sprach: Hört, was der ungerechte Richter sagt!
Sollte Gott seinen Auserwählten, die Tag und Nacht zu ihm schreien, nicht zu ihrem Recht verhelfen, sondern bei ihnen zögern?
Ich sage euch: Er wird ihnen unverzüglich ihr Recht verschaffen. Wird jedoch der Menschensohn, wenn er kommt, den Glauben auf der Erde finden?
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8316
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7878 am: 20. Oktober 2019, 16:30:49 »
Mein Wort, Meine Sakramente, Meine Lehren müssen nicht verbessert werden, denn sie kamen von Mir. Ich Bin Gott. Ich Bin Vollkommen. Mein Wort bleibt in Ewigkeit.

Jeder, der Mein Höchstheiliges Wort manipuliert, ist ein Feind Gottes.
Mein Zorn ist zu dieser Zeit groß, und jeder, der Meinen Leib, die Allerheiligste Eucharistie, mit Respektlosigkeit behandelt und sagt, er führe Mein Volk, wisset, dass dies nicht wahr ist. Ich würde niemals von einem Führer in Meiner Kirche verlangen, das Wort Gottes zu ändern, durch die Einführung neuer Bedeutungen oder neuer Interpretationen. Dies könnte niemals sein.
Euer Jesus

Auszug aus 934. Euch wird bald gesagt werden, dass ihr euren Glauben einsetzen sollt, um in der ganzen Welt eine politische Kampagne zu bewirken, mit dem Ziel, die Armen zu retten.
http://www.dasbuchderwahrheit.de/botschaften/2013/0934.htm
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8316
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #7879 am: 20. Oktober 2019, 22:44:02 »
 ;fdd25

BOTSCHAFT DER ALLERHEILIGSTEN JUNGFRAU MARIA
AN IHRE GELIEBTE TOCHTER LUZ DE MARÍA
19. SEPTEMBER 2019
Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens:

DAS VOLK MEINES SOHNES MUSS SICH BEEILEN UND SICH FÜR DIE ENDGÜLTIGE BEKEHRUNG ENTSCHEIDEN. NUR SO KÖNNT IHR DEN ANGRIFFEN GEGEN EUCH STANDHALTEN.

Meine geliebten Kinder; ihr wandert in der Lauheit des Geistes (Vgl. Offb 3, 15 und 2, 4), aber ihr müsst euch dagegen wehren. Die Dämonen warten nur darauf, jene Seelen mit sich zu reißen, die freudig die Neuheiten annehmen, die die Welt ihnen vorgibt. Wegen der unzähligen Ideologien die sich auf der Erde verbreitet haben wird der Glaubensabfall noch beschleunigt. Sie sprießen überall wie Unkraut aus dem Boden und werden den absoluten Kollaps der Gesellschaft verursachen; spirituell, gesellschaftlich als auch politisch.

DIESE GENERATION IST UNNACHGIEBIG UND DENKT NICHT RATIONAL ÜBER IHRE TATEN NACH; SIE IST AUF DEM SICHEREN WEG, IHREN GLAUBEN GÄNZLICH ZU VERLIEREN. DER DÄMON LEGT VIELE MEINER BEVORZUGTEN KINDER HEREIN UND PRÄSENTIERT SICH IHNEN ANDERS ALS ER WIRKLICH IST, SEI ES INNERHALB VON RELIGIÖSEN ORDEN ODER GEISTLICHEN AUSBILDUNGSSTÄTTEN. DIES ALLES TUT ER, UM EINE GROßE ANZAHL AN GESCHÖPFEN UM SICH ZU SAMMELN, DIE DAS WAHRE LEHRAMT DER KIRCHE MEINES SOHNES ABLEHNEN.

In den hohen Sphären der Politik, die von den Mächtigen dieser Welt kontrolliert werden, kursieren schon lange die Neuigkeiten über eine einheitliche Weltwährung. Dahinter lauern jedoch dunkle Absichten in allen Nationen, die auf die eine oder andere Weise große Macht besitzen möchten.

Diese Machthaber der Nationen der Erde sichern ihre Macht auf verschiedene Art und Weise, eine jede Teil der gierigen Tentakeln des Bösen. Zur Zeit arbeiten sie hartnäckig daran, die Kirche Meines Sohnes zu zerteilen und Meine Kinder zu verfolgen. Sie haben mit großer Freude den Dämon in die Gesellschaft eingeführt und haben so besonders die für sich gewinnen können, die besonders lau, die rebellisch gegen die Kirche Meines Sohnes waren oder sogar Teil der Kirche waren, von sich selbst behaupteten zu glauben und sich nun als Atheisten bezeichnen.

IHR MÜSST STETS FEST IM GLAUBEN SEIN (Vgl. 1 Kor 16, 13), DAS GESETZ GOTTES LIEBEN (Vgl. Mt 22, 34-40) UND EUCH WIE NIE ZUVOR AN ES HALTEN, MEINE LIEBEN KINDER MEINES UNBEFLECKTEN HERZENS. IHR MÜSST MEINEN SOHN IN DER HEILIGEN EUCHARISTIE GEBÜHREND VORBEREITET EMPFANGEN, DAMIT IHR IM GEISTE STARK GENUG SEID, FÜR DAS WAS EUCH BEVORSTEHT UND IHR DEM BÖSEN NICHT NACHGEBT, DAS SICH IN DAS VOLK MEINES SOHNES EINGESCHLEUST HAT, UM ES MIT ALLER KRAFT VON INNEN ANZUGREIFEN.

Geliebte Kinder, bereitet euren Geist vor und liebt euch wie Brüder. Setzt euch nicht mit euren Nächsten an einen Tisch, wie ein Spion mit denen, die er bespitzelt. IHR MÜSST WAHRE KINDER MEINES SOHNES SEIN UND DESHALB WEISE ICH EUCH AN, LIEBE ZU SEIN, WIE ER DIE LIEBE IST. Die menschliche Liebe kann ohne die GÖTTLICHE LIEBE als Fundament nicht standhaft sein (Vgl. Joh 13, 34). Deshalb werden Meine Kinder das SCHIFF nicht verlassen, egal wie viele Stürme wüten, wenn sie sich auf das Meer begeben. Im Gegenteil; WENN DER STURM AM STÄRKSTEN ZU WÜTEN SCHEINT, SO HALTEN SIE SICH AM MEISTEN AN DAS GEBOT DER LIEBE UND DAS GESETZ GOTTES, SIE GEHORCHEN DER WAHREN LEHRE DER KIRCHE UND LEBEN IM GEIST UND IN DER WAHRHEIT.

Deshalb wird inmitten des Geschreis und des Chaos Musik erklingen, die der Menschheit neuen Mut schenken wird!
Diese Generation ist in dem Moment gefallen, in dem sie Meinen Sohn zurückgewiesen und die Unmoral und die Vergnügen der Welt angenommen hat. Es wird nicht mehr 40 Tage und 40 Nächte regnen, noch werdet ihr die Kreuzigung Meines Sohnes erneut erleben; aber ihr wedet im Gegenzug die WARNUNG (*) erleben, die euch von der Göttlichen Barmherzigkeit gewährt wird. Sie wird denen neue Kräfte verleihen, die sich zu bekehren wünschen oder es bereits sind. DAMIT SIE DEN GLAUBEN NICHT VERLIEREN UND IHRE LIEBE ZUR HOCHHEILIGEN DREIFALTIGKEIT GESTÄRKT WERDE.

Die Göttliche Barmherzigkeit ist unerschöpflich und mahnt euch wieder und wieder zur Bekehrung, damit die Menschheit nicht in den Armen des Dämons einschlummert und verloren geht. Ihr wisst, dass der Dämon Meine Kinder verfolgt und deshalb LASSE ICH, DIE ICH DIE MUTTER DER MENSCHHEIT BIN, UND DIE HIMMLISCHEN HEERE DAS VOLK MEINES SOHNES NICHT IM STICH, WENN ES SICH AN DIE WAHRE LEHRE DER KIRCHE MEINES SOHNES HÄLT.
HABT KEINE ANGST. BIN ICH NICHT BEI EUCH, DIE ICH EURE MUTTER BIN?

Ich mahne euch um den Beistand des Heiligen Erzengels Michael zu bitten und vor allem anderen jedes der Gebote Gottes einzuhalten, denn die Göttliche Barmherzigkeit verlässt die nicht, die reumütig sind im Geist und in der Wahrheit.

Betet den Heiligen Rosenkranz und vergesst nicht den Heiligen Erzengel Michael anzurufen und einander zu lieben wie Brüder.
Betet Meine Kinder; betet für die Stärkung des Glaubens im Volk Gottes.
Betet Kinder; betet für die Türkei, die Natur straft es.
Betet Kinder; betet für Paraguay, seine Erde bebt.
Betet Kinder; betet für Italien. Der Vulkan „Stromboli“ macht auf sich aufmerksam.
Betet Kinder; betet. Zentralamerika wird erschüttert.
Bleibt fest im Glauben, bleibt Meinem Sohn treu und seid vorsichtig in Bezug auf Neuheiten in der Kirche Meines Sohnes (Vgl. Gal 1, 8-11).

Bremst euren immer schneller werdenden Lebenswandel ab und schaut euch das Geschenk des Lebens an, damit ihr spirituell wachsen, euch stärken könnt und euer Glauben nicht ausgehöhlt werde. Lernt die Wege DER GÖTTLICHEN LIEBE UND „BEGEBT EUCH ZU DEM LAND, IN DEM MILCH UND HONIG FLIEßEN“.

Habt keine Angst und lebt nicht in dem schnellen Lebensrhytmus, in dem jene es tun, die fern von Meinem Sohn sind. SEID EUCH DER WICHTIGKEIT DIESER ZEIT BEWUSST, IN DER IHR MEINEN SOHNEN WAHRLICH KENNEN MÜSST, UM IHN LIEBEN ZU KÖNNEN. LIEBT IHN NICHT SO WIE DIE, DIE IHN NICHT KENNEN; SEID EIN VOLK, DAS MEIN SOHN „WIE SEINEN AUGAPFEL, DEN STERN SEINES AUGES, HÜTET“.

Nicht alles ist Betrübnis, denn wer Meinen Sohn wahrhaftig liebt und sich IHM ganz hingibt und die Heilige Schrift befolgt und in die Praxis umsetzt, der ist wahrhaft ein Jünger Meines Sohnes (Vgl. Jak 1, 22; Mt 7, 24; Joh 8, 31-32).

ICH LIEBE UND SEGNE EUCH. HABT KEINE ANGST!
Mutter Maria
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
3996 Aufrufe
Letzter Beitrag 29. Mai 2011, 13:13:03
von LoveAndPray85
5 Antworten
10491 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. Mai 2012, 16:43:05
von Marcel
0 Antworten
5627 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Juli 2012, 21:39:56
von velvet
3 Antworten
5820 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. September 2012, 00:57:41
von Logos
0 Antworten
3887 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. September 2013, 11:28:35
von Hildegard51

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW