• "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos." 4 11

Autor Thema: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."  (Gelesen 1931494 mal)

0 Mitglieder und 5 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8855
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #8456 am: 01. Juni 2020, 19:40:19 »
 ;fdd25

Wer nicht an Mich glaubt, ist vom Weg abgekommen und wird untergehen!

Botschaft Nr. 1248
28. Mai 2020
 
Der Antichrist steht bereit!

Mein Kind. Sage den Kindern bitte das Folgende: Wacht auf, geliebte Kinder, die ihr seid, denn die Tage sind gezählt, und wer nicht wach wird, wird untergehen im Sumpf der Lügen, der Intrigen und der Falschheit derer, die euren Untergang hinaufbeschwören und alles daransetzen, euch von Mir, von eurem Jesus, zu trennen, zu entfernen, und sie scheuen vor nichts zurück, nicht einmal vor Meiner heiligen Braut, der Kirche, die sie entstellen und schänden bis zur Unkenntlichkeit.

Was, geliebte Kinder, die ihr seid, frage Ich euch, sind eure Messen noch wert, wenn ihr nicht an Meine Realpräsenz in der Heiligen Hostie glaubt? Was, Meine geliebten Kinder, die ihr seid? Ich frage euch, und schaut tief in eure Herzen, bevor ihr antwortet!

Wer nicht an Mich glaubt, ist vom Weg abgekommen und wird untergehen! Wer Mich verhöhnt und seinen Willen über den Willen des Vaters stellt, wird verlorengehen! Wer denen folgt, die ihn von der Wahrheit fernhalten, wird ebenfalls verlorengehen!

Ihr begebt euch auf sehr dünnes Eis, wenn ihr glaubt an Meiner Heiligen Kirche und Messe ETWAS ÄNDERN ZU WOLLEN! Ihr seid nicht befugt MEIN Wort, WELCHES HEILIG IST zu verändern! Ihr müsst Respekt zeigen und Mich ehren und andächtig mit Mir "verfahren", d.h. wer Mich, seinen Heiligen Jesus, in Form eurer Heiligen Hostie mit Plastikhandschuhen anfasst, Mich verpackt in Regale legt oder verschickt, Mich auf Teller legt, als wäre Ich eine einfache Speise oder Mich durch die Hände gibt, dem sei gesagt: Ihr seid nicht würdig, Mich zu empfangen, und ihr (Priester) seid nicht würdig Mich auszugeben! Meine geweihten Priester fügen Mir größte Leiden zu, INDEM SIE NICHT MEHR AN MICH GLAUBEN!

Kinder, wacht auf! Es ist bereits alles gesagt, doch sage Ich es wieder: Wacht auf, bevor es zu spät ist für euch! Wacht auf und schaut der Wahrheit in die Augen! Bösestes Spiel wird bereits mit euch getrieben, und die geplanten Gräuel sind grausamst! Ihr seht es nicht, ihr steckt den Kopf in den Sand, ihr wollt es nicht wahrhaben, doch wird die Wahrheit euch einholen, doch wenn das geschieht, wird es für so viele von euch bereits zu spät sein!

So wacht auf, schaut der Wahrheit ins Gesicht und TUT ETWAS! Ich, euer Jesus, bin bei euch!

Keins Meiner geliebten Kinder werde Ich allein lassen, doch denen, die meinen gläubig zu sein, aber dem "Strom der Zeit" hinterherlaufen, euch sei gesagt: Der Antichrist steht bereit, und ihr werdet ihn nicht von Mir unterscheiden können, wenn ihr weiter schlaft und denen hinterherlauft, die eure Verdammnis wollen.

Lasst euch gesagt sein, geliebte Kinder, die ihr seid, wer Mich, seinen Jesus, nicht verteidigt, nicht liebt, nicht an Meine Realpräsenz glaubt, Mich schändet, Mich entehrt und entweiht, dem sei gesagt: Schwer lasten eure Sünden auf euch, und sie ziehen euch in die Hölle! Es wird kein Erwachen für euch geben, wenn ihr nicht auf der Stelle umkehrt und Mir, eurem Jesus, die Ehre erweist. Nur Ich Bin der Weg in das ewige Leben, und die Zeit, die euch verbleibt, ist kurz. Schrecklichste Gräueltaten sind bereits geplant und finden -meist verborgen- bereits statt. Um dies zu verändern, müsst ihr beten. Ihr müsst umkehren und zu Mir, zu eurem Jesus, finden. Ihr müsst nach den Geboten Meines Vaters leben und sie ehren! Ihr zieht alles, was wahr und heilig ist, ins Lächerliche, und das, Meine Kinder, wird euer Verhängnis sein.

Ich liebe euch sehr, doch verbleibt euch nicht mehr viel Zeit.

So kehrt um, und findet zu Mir, zu eurem Jesus. Durch das Gebet wird es euch leichter fallen, durch das Gebet werdet ihr Mir immer näher kommen!

Sucht die Wahrheit, geliebte Kinder, die ihr seid, und betet zum Heiligen Geist um Klarheit und um Bewahrung im Glauben, in der Hingabe an Mich, an euren Jesus, und um Bewahrung vor Verirrung und Verwirrung. Amen.

Euer Jesus, der Ich Bin. In Ewigkeit. Mit dem Vater, Gott dem Allerhöchsten. Amen.

(Die Vorbereitung)
« Letzte Änderung: 01. Juni 2020, 19:44:50 von Tina 13 »
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8855
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #8457 am: 01. Juni 2020, 21:20:51 »
Hl. Johannes Chrysostomus (um 345-407)
Priester in Antiochia und später Bischof von Konstantinopel, Kirchenlehrer
11. Homilie über den zweiten Brief an die Korinther, 2–3 (vgl. Bibliothek der Kirchenväter)

„Schließlich blieb ihm nur noch einer: sein geliebter Sohn“

„Christus hat uns den Dienst der Versöhnung gegeben“ (vgl. 2 Kor 5,18). Paulus zeigt hier sowohl die Würde der Apostel, indem er hinweist auf die Größe des Dienstes, der in ihre Hände gelegt ist, als auch das Übermaß der Liebe Gottes. Denn selbst dann, als die Menschen den erschienenen Gesandten nicht hatten hören wollen, ergrimmte Gott nicht über die Menschen, noch überließ er sie ihrem Schicksal, sondern unablässig fährt er fort, teils selbst, teils durch andere zu mahnen. […]

„Und der in (auf) uns gelegt hat das Wort der Versöhnung“ (vgl. 5,19). Wir sind also nicht gekommen, um ein mühseliges Werk zu verrichten, sondern um alle zu Freunden Gottes zu machen. Denn nachdem sie mir, spricht Gott, nicht folgen wollten, so ermahnt ihr sie solange weiter, bis ihr sie überredet habt. Darum heißt es dann: „Für Christus sind wir demnach Gesandte, als ob Gott durch uns ermahnte. Wir bitten für Christus. Versöhnt euch mit Gott“ (vgl. 2 Kor 5,20). […]

Was lässt sich mit einer so überschwenglichen Liebe vergleichen? Gott ist es, der beleidigt worden, und zwar nach Erweisung unzähliger Wohltaten; aber statt der Bestrafung gab er seinen Sohn, damit wir ausgesöhnt würden; aber die ihn empfingen, töteten den Sohn, statt sich zu versöhnen. Wieder schickte Gott andere Gesandte, die da mahnen sollten; aber obschon er sie gesendet, fährt er dennoch fort, selbst zu mahnen. Und zu was ermahnt er? „Versöhnt euch mit Gott!“ Es heißt nicht: Versöhnt Gott mit euch; denn nicht Gott hält Feindschaft, sondern ihr; denn Gott hält niemals Feindschaft.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8855
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #8458 am: 03. Juni 2020, 06:26:24 »
Katechismus der Katholischen Kirche
§§ 293–294 (© Libreria Editrice Vaticana)

Der Gott der Lebenden

Die Schrift und die Überlieferung lehren und preisen stets die Grundwahrheit: „Die Welt ist zur Ehre Gottes geschaffen“ (1. Vatikanisches K.: DS 3025). Wie der hl. Bonaventura erklärt, hat Gott alles erschaffen „nicht um seine Herrlichkeit zu mehren, sondern um seine Herrlichkeit zu bekunden und mitzuteilen“ (sent. 2,1,2,2,1). Gott hat nämlich keinen anderen Grund zum Erschaffen als seine Liebe und Güte: „Die Geschöpfe gingen aus der mit dem Schlüssel der Liebe geöffneten Hand [Gottes] hervor“ (Thomas v. A., sent. 2, prol.). […]

Gottes Ehre ist es, dass sich seine Güte zeigt und mitteilt. Dazu ist die Welt geschaffen. „Er hat uns aus Liebe im voraus dazu bestimmt, seine Söhne zu werden durch Jesus Christus und nach seinem gnädigen Willen zu ihm zu gelangen, zum Lob seiner herrlichen Gnade“ (Eph 1,5–6). „Denn Gottes Ruhm ist der lebendige Mensch; das Leben des Menschen aber ist die Anschauung Gottes. Wenn ja schon die Offenbarung Gottes durch die Schöpfung allen, die auf Erden leben, das Leben verleiht, wieviel mehr muss dann die Kundgabe des Vaters durch das Wort denen, die Gott schauen, Leben verleihen“ (Irenäus, hær. 4,20,7). Das letzte Ziel der Schöpfung ist es, dass Gott „der Schöpfer von allem, endlich ,alles in allem‘ (1 Kor 15,28) sein wird, indem er zugleich seine Herrlichkeit und unsere Seligkeit bewirkt“ (AG 2).
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8855
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #8459 am: 03. Juni 2020, 20:25:51 »
 ;tffhfdsds

Zweiter Brief des Apostels Paulus an Timotheus 1,1-3.6-12.

Paulus, durch den Willen Gottes zum Apostel Christi Jesu berufen, um das Leben in Christus Jesus, das uns verheißen ist, zu verkündigen,
an Timotheus, seinen geliebten Sohn: Gnade, Erbarmen und Friede von Gott, dem Vater, und Christus Jesus, unserem Herrn.
Ich danke Gott, dem ich wie schon meine Vorfahren mit reinem Gewissen diene - ich danke ihm bei Tag und Nacht in meinen Gebeten, in denen ich unablässig an dich denke.
Darum rufe ich dir ins Gedächtnis: Entfache die Gnade Gottes wieder, die dir durch die Auflegung meiner Hände zuteil geworden ist.
Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.
Schäme dich also nicht, dich zu unserem Herrn zu bekennen; schäme dich auch meiner nicht, der ich seinetwegen im Gefängnis bin, sondern leide mit mir für das Evangelium. Gott gibt dazu die Kraft.
Er hat uns gerettet; mit einem heiligen Ruf hat er uns gerufen, nicht aufgrund unserer Werke, sondern aus eigenem Entschluss und aus Gnade, die uns schon vor ewigen Zeiten in Christus Jesus geschenkt wurde;
jetzt aber wurde sie durch das Erscheinen unseres Retters Christus Jesus offenbart. Er hat dem Tod die Macht genommen und uns das Licht des unvergänglichen Lebens gebracht durch das Evangelium,
als dessen Verkünder, Apostel und Lehrer ich eingesetzt bin.
Darum muss ich auch dies alles erdulden; aber ich schäme mich nicht, denn ich weiß, wem ich Glauben geschenkt habe, und ich bin überzeugt, dass er die Macht hat, das mir anvertraute Gut bis zu jenem Tag zu bewahren.

Psalm 123(122),2.

Wie die Augen der Knechte auf die Hand ihres Herrn,
wie die Augen der Magd auf die Hand ihrer Herrin,
so schauen unsre Augen auf den Herrn, unsern Gott,
bis er uns gnädig ist.

Aus dem Heiligen Evangelium nach Markus - Mk 12,18-27.

In jener Zeit kamen einige von den Sadduzäern, die behaupten, es gebe keine Auferstehung, zu Jesus und fragten ihn:
Meister, Mose hat uns vorgeschrieben: Wenn ein Mann, der einen Bruder hat, stirbt und eine Frau hinterlässt, aber kein Kind, dann soll sein Bruder die Frau heiraten und seinem Bruder Nachkommen verschaffen.
Es lebten einmal sieben Brüder. Der erste nahm sich eine Frau, und als er starb, hinterließ er keine Nachkommen.
Da nahm sie der zweite; auch er starb, ohne Nachkommen zu hinterlassen, und ebenso der dritte.
Keiner der sieben hatte Nachkommen. Als letzte von allen starb die Frau.
Wessen Frau wird sie nun bei der Auferstehung sein? Alle sieben haben sie doch zur Frau gehabt.
Jesus sagte zu ihnen: Ihr irrt euch, ihr kennt weder die Schrift noch die Macht Gottes.
Wenn nämlich die Menschen von den Toten auferstehen, werden sie nicht mehr heiraten, sondern sie werden sein wie die Engel im Himmel.
Dass aber die Toten auferstehen, habt ihr das nicht im Buch des Mose gelesen, in der Geschichte vom Dornbusch, in der Gott zu Mose spricht: Ich bin der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs?
Er ist doch nicht ein Gott von Toten, sondern von Lebenden. Ihr irrt euch sehr.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8855
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #8460 am: 03. Juni 2020, 20:34:49 »
Hl. Teresa von Avila (1515-1582)
Karmelitin, Kirchenlehrerin
Dichtungen, Nr. 8, „Alma, buscarte has en mi“ (Übersetzung: Erika Lorenz)

„Wessen Bild ist das?“ (vgl. Mk 12,16)

O Seele, suche dich in Mir,
und Seele, suche Mich in dir.

Die Liebe hat in Meinem Wesen
dich abgebildet treu und klar;
kein Maler lässt so wunderbar
o Seele deine Züge lesen.
Hat doch die Liebe dich erkoren
als Meines Herzens schönste Zier;
bist du verirrt, bist du verloren,
o Seele suche dich in Mir.

In Meines Herzens Tiefe trage
Ich dein Portrait, so echt gemalt;
sähst du, wie es vor Leben strahlt,
verstummte jede bange Frage.

Und wenn dein Sehnen Mich nicht findet,
dann such nicht dort und such nicht hier;
gedenk, was dich im Tiefsten bindet,
und, Seele, suche Mich in dir.
Du bist Mein Haus und Meine Bleibe,
bist Meine Heimat für und für;
Ich klopfe stets an deine Tür,
dass dich kein Trachten von Mir treibe.
Und meinst du, Ich sei fern von hier,
dann ruf Mich, und du wirst erfassen,
dass Ich dich keinen Schritt verlassen;
und, Seele, suche Mich in dir.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8855
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #8461 am: 04. Juni 2020, 14:45:23 »
 ;fdd25

BOTSCHAFT DER ALLERHEILIGSTEN JUNGFRAU MARIA
AN IHRE GELIEBTE TOCHTER LUZ DE MARÍA
23. MAI 2020
 
Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens:
 
Ich segne euch mit Meiner Mütterlichen Liebe.
 
DAS BÖSE VERFOLGT MEINE KINDER; SO HAT ES ERREICHT, WAS ES SCHON IMMER GEPLANT HATTE. (Vgl. Offb 17)
 
Die Schlange ist gekommen, um Mir Meine Kinder zu entreißen und dies hat sie bereits auf vielfältige Art und Weise geschafft. Sei es nun über den Verstand und Geist des Menschen, mit extrem rationalen Überlegungen oder gar solchen, die jedem echten Fundament entbehren.
 
Ignoranz und Hochmut sind Eigenschaften, die in dieser Generation vielfach zu finden sind, denn der Mensch möchte wie Gott sein und selbst über das Leben bestimmen, was völlig unverantwortlich ist. Die Machtgier des Menschen trennt ihn von Gott und verwirrt ihn derart, dass er im einen Moment für die Belange des Himmels einsteht und im nächsten bereits wieder für die der Welt. Er hat sich wegen seiner gesetzeswidrigen Taten mit geistigem Aussatz angesteckt, denn diese Taten scheinen vordergründig gut zu sein, euer Gewissen aber wird euch sagen, dass sie gegen das Gesetz Gottes verstoßen.
 
NUR EIN SCHRITT EURES EGOS KANN BEREITS DIE GRENZE ZWISCHEN GUT UND BÖSE ÜBERTRETEN; NUR EIN AUGENBLICK, IN DEM DER MENSCH DICHTEN NEBEL UND DAMIT EINEN BEREICH BETRITT, AUS DEM ER NICHT MEHR HERAUSFINDEN KANN.
 
Ein Anführer einer Weltmacht leidet und sein Leiden löst Staunen und Angst in den Menschen aus.
 
Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens; diese Generation ist den Sakrilegien der Menschheit zum Opfer gefallen und wegen dieser Sakrilegien muss die gesamte Menschheit geläutert werden.
 
DAS CHAOS, DAS AUF DIE MENSCHHEIT ZUKOMMT, IST NICHT REIN MATERIELL, WIE SO VIELE MEINER KINDER BEFÜRCHTEN. DAS GRÖßERE CHAOS ENTSTEHT DARAUS, DASS DIE MENSCHEN GOTT AUS IHREM LEBEN VERBANNEN UND JENE DIE FÜHRUNG ÜBERNEHMEN, DIE NICHT TEIL DES WAHREN LEHRSTUHLS DER KIRCHE MEINES SOHNES SIND.
 
Mein geliebtes Volk:
 
Es gibt einen Virus der noch viel schlimmer ist als der, den ihr aktuell erlebt; es ist das fehlende Vertrauen in Meinen Sohn. Der Mensch hat den Respekt vor Ihm verloren, als er sich von ihm getrennt hat. DIE SCHLIMMSTE PANDEMIE, DIE DIE ERDE JEMALS BEFALLEN HAT, IST DER ABFALL VOM GLAUBEN, DER URSACHE FÜR ALL DIE SPALTUNG UND VERFOLGUNG INNERHALB DER KIRCHE MEINES SOHNES IST. SIE BETRIFFT MEINE AUSERWÄHLTEN KINDER UND DAS VOLK MEINES SOHNES, DAS MIT DER EVANGELISIERUNG BEAUFTRAGT IST.
 
Meine Liebsten; die die predigen werden mundtot gemacht, die die ihre Stimme erheben werden niedergedrückt und die, die die Worte Meines Sohnes und Meine Worte verkünden möchten, werden schrecklich bestraft. Die Stille und die Tatsache, dass Meine Kinder zum Schweigen gebracht werden, ist ein klares Zeichen für den Triumph des Bösen über die Arglosen.
 
Dunkelheit breitet sich über dem Volk Meines Sohnes aus, das Licht der Sonne wird durch Vulkanausbrüche und starke Winde verdunkelt, die Sand und Erde aufwirbeln. Das Wasser der Meere erhebt sich ohne Vorwarnung und bringt großes Leid mit sich für Meine Kinder. Die Natur reagiert nun ohne Vorwarnung, mit unbändiger Kraft.
 
Krankheiten werden vielfältiger, sie nehmen die unterschiedlichsten Formen an und so wächst auch das Misstrauen der Menschen untereinander.
 
Das Sonnengestirn verbreitet Angst und Schrecken unter den Menschen und Himmelskörper, die sich aus dem Weltall auf die Erde zu bewegen, versetzen alle in Alarmbereitschaft.
 
KURZ NACHDEM DER MANN DES VERDERBENS DIE MENSCHHEIT GEGEIßELT HAT, MUSS DIE SÜNDE DURCH MENSCHLICHE HAND UND DANN DURCH DIE HAND GOTTES AUSGEROTTET WERDEN.
 
Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens:

Ihr müsst in dieser Zeit eins sein mit Meinem Sohn, denn ohne die Einheit mit Ihm werdet ihr die Wahrheit nicht finden, die ihr so dringlichst sucht. Ihr müsst euch bekehren, damit ihr nicht der Verwirrung zum Opfer fallt; ihr müsst stark und Geschöpfe des Glaubens sein; ihr müsst Verehrer des eucharistischen Christus sein und euch dem Schutz des Höchsten anvertrauen.
 
Ich biete euch Meinen Schutz und Meine Hilfe an, aber um sie euch zu verdienen, müsst ihr das Reich Gottes suchen (Vgl. Mt 6, 33), euch immer wieder neu bekehren und nach dem Vorbild Meines Sohnes leben und handeln.
 
DAS WAS SICH JETZT ANBAHNT, WIRD EUCH UNBEMERKT ERREICHEN. SO WIE ES BEREITS DAMALS GESCHEHEN IST, ALS ICH EUCH EREIGNISSE ANGEKÜNDIGT HABE UND IHR MIR NICHT GEGLAUBT HABT.

IN EINEM AUGENSCHLAG WIRD SICH ALLES FÜR EUCH VERÄNDERN UND EURE GEIßELUNG WIRD BEGINNEN.
 
Sucht Schutz unter Meinem Mütterlichen Mantel; Ich führe euch zu Meinem Sohn, damit ihr von den Früchten Ewigen Lebens kosten könnt.
 
In der Einheit mit der Hochheiligen Dreifaltigkeit.
 
Mutter Maria
 
AVE MARIA, VOLL REINHEIT UND OHNE SÜNDE EMPFANGEN
AVE MARIA, VOLL REINHEIT UND OHNE SÜNDE EMPFANGEN
AVE MARIA, VOLL REINHEIT UND OHNE SÜNDE EMPFANGEN
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8855
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #8462 am: 05. Juni 2020, 04:30:12 »
Hl. Ambrosius (um 340-397)
Bischof von Mailand und Kirchenlehrer
Predigt über den Psalm 35,4–5 (Übers. u. hrsg. von Sr. Isabelle de la Source, Médiaspaul 2005; S. 124) (ins Dt. trad. © Evangelizo)

„David selbst also nennt ihn ‚Herr‘

Beachte wohl, wie es sich mit dem Mysterium Christi verhält! Aus dem Schoß der Jungfrau ist er geboren, Diener und Herr zugleich; Diener, um ein Werk zu vollbringen, Herr, um Befehle zu erteilen, um Gott ein Königreich im menschlichen Herzen einzurichten. Er hat eine doppelte Herkunft, ist aber ein einziges Wesen. Er ist nicht jemand anderes, wenn er aus dem Vater hervorgeht und nicht jemand anderes, wenn er aus der Jungfrau hervortritt. Sondern er ist derselbe, der vor aller Zeit aus dem Vater geboren, zur festgesetzten Zeit von der Jungfrau Fleisch angenommen hat. Darum wird er sowohl Diener als auch Herr genannt: Diener wegen uns, aber aufgrund der Einheit mit dem göttlichen Wesen, dem Gott von Gott, dem Ursprung allen Ursprungs, ist er Sohn, der dem Vater in allem gleich ist und somit Gott gleich. Der Vater hat nämlich nicht einen Sohn gezeugt, der ihm fremd wäre, sondern einen Sohn, von dem er aussagt: „Das ist mein geliebter Sohn, an dem ich Gefallen gefunden habe“ (Mt 3,17) […]

Der Diener behält immerfort die Bezeichnungen seiner Würde. Ist Gott groß, ist es auch der Diener: indem er Fleisch annimmt, verliert er nichts von seiner „Größe, die kein Ende kennt“ (vgl. Ps 144(145),3 Vulg.). […] „Er war Gott gleich, hielt aber nicht daran fest, wie Gott zu sein, sondern er entäußerte sich und wurde wie ein Sklave“ (Phil 2, 6–7). […] Als Sohn Gottes ist er also Gott gleich; und indem er Mensch wurde, hat er die Knechtsgestalt angenommen; „er hat den Tod erlitten“ (vgl. Hebr 2,9), er dessen „Größe, kein Ende kennt“. […]

Wie gut ist doch diese Knechtsgestalt, die uns alle befreit hat! Wahrlich, wie gut ist sie! Sie hat ihm den Namen verdient, „der größer ist als alle Namen“! Wie gut ist seine Erniedrigung! Sie hat bewirkt, dass „alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu und jeder Mund bekennt: ‚Jesus Christus ist der Herr‘ – zur Ehre Gottes, des Vaters“ (Phil 2,10–11).
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

Offline Tina 13

  • '
  • *****
  • Beiträge: 8855
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Marienkind an der Hand der himmlischen Mama
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re: "Katechese, denn ein selbstgemachter Glaube ist wertlos."
« Antwort #8463 am: 05. Juni 2020, 04:49:46 »
 ;tffhfdsds

Zweiter Brief des Apostels Paulus an Timotheus 3,10-17.

Du aber bist mir gefolgt in der Lehre, im Leben und Streben, im Glauben, in der Langmut, der Liebe und der Ausdauer,
in den Verfolgungen und Leiden, denen ich in Antiochia, Ikonion und Lystra ausgesetzt war. Welche Verfolgungen habe ich erduldet! Und aus allen hat der Herr mich errettet.
So werden alle, die in der Gemeinschaft mit Christus Jesus ein frommes Leben führen wollen, verfolgt werden.
Böse Menschen und Schwindler dagegen werden immer mehr in das Böse hineingeraten; sie sind betrogene Betrüger.
Du aber bleibe bei dem, was du gelernt und wovon du dich überzeugt hast. Du weißt, von wem du es gelernt hast;
denn du kennst von Kindheit an die heiligen Schriften, die dich weise machen können zum Heil durch den Glauben an Christus Jesus.
Jede Schrift ist, als von Gott eingegeben, auch nützlich zur Belehrung, zur Widerlegung, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit,
damit der Mensch Gottes gerüstet ist, ausgerüstet zu jedem guten Werk.

Psalm 119(118),157.160.161.165.166.168.

Viele verfolgen und quälen mich, doch von deinen Vorschriften weich ich nicht ab.
Das Wesen deines Wortes ist Wahrheit, deine gerechten Urteile haben alle auf ewig Bestand.
Fürsten verfolgen mich ohne Grund, doch mein Herz fürchtet nur dein Wort.
Alle, die deine Weisung lieben, empfangen Heil in Fülle; es trifft sie kein Unheil.
Herr, ich hoffe auf deine Hilfe und befolge deine Gebote.
Ich folge deinen Vorschriften und Befehlen; denn alle meine Wege (liegen offen) vor dir.

Aus dem Heiligen Evangelium nach Markus - Mk 12,35-37.

Als Jesus im Tempel lehrte, sagte er: Wie können die Schriftgelehrten behaupten, der Messias sei der Sohn Davids?
Denn David hat, vom Heiligen Geist erfüllt, selbst gesagt: Der Herr sprach zu meinem Herrn: Setze dich mir zur Rechten, und ich lege dir deine Feinde unter die Füße.
David selbst also nennt ihn Herr. Wie kann er dann Davids Sohn sein? Es war eine große Menschenmenge versammelt und hörte ihm mit Freude zu.
Ps 77,14-15 Gott, dein Weg ist heilig. / Wo ist ein Gott, so groß wie unser Gott? Du allein bist der Gott, der Wunder tut, / du hast deine Macht den Völkern kundgetan.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
2 Antworten
4892 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Juli 2020, 15:45:23
von amos
5 Antworten
12149 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. Mai 2012, 16:43:05
von Marcel
0 Antworten
6606 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Juli 2012, 21:39:56
von velvet
3 Antworten
6886 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. September 2012, 00:57:41
von Logos
0 Antworten
4703 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. September 2013, 11:28:35
von Hildegard51




La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats