Verlinkte Ereignisse

  • Hl. Wolfgang, Bischof von Regensburg: 31. Oktober 2012

Autor Thema: Hl. Wolfgang, Bischof von Regensburg  (Gelesen 5601 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

velvet

  • Gast
Hl. Wolfgang, Bischof von Regensburg
« am: 24. Oktober 2012, 12:20:33 »
Hl. Wolfgang, Bischof von Regensburg


Der Heilige Wolfgang von Regensburg (* um 924 in Pfullingen in Nordschwaben; † 31. Oktober 994 in Pupping, Oberösterreich) war ein Missionar und Bischof von Regensburg. Er ist der Diözesanpatron des Bistums Regensburg

Biografie

Der Heilige Wolfgang von Regensburg wurde im Jahre 924 in Pfullingen geboren. Er stammte aus schwäbischen Adel. Im Alter von sieben Jahren kam er zur Erziehung in das Kloster Reichenau am Bodensee, wo er zwölf Jahre lang war. 943 ging Wolfgang nach Würzburg und dort bei Stephan von Novara in die Ausbildung. Ab 956 war er für einen längeren Aufenthalt in Trier und übernahm dort verschiedenste Dienste wie die Leitung der dortigen Domschule.

Nach einer Kölnreise trat er im Jahre 966 in das Kloster Maria Einsiedeln ein und übernahm dort die Leitung der Klosterschule. 968 wurde er von Bischof Ulrich von Augsburg zum Priester geweiht. 970 unternahm er dann bereits eine Missionsreise nach Pannonien in Ungarn, wo er allerdings vorerst ohne Genehmigung des Bischofs missionierte. 972 bekam er vom Bischof Pilgrim von Passau die Erlaubnis zur Mission für Ungarn. Das ganze wurde ein Fehlschlag. Wolfgang kam nach Passau zurück und wurde auf Empfehlung Bischof Pilgrims durch Otto I. als Nachfolger von Michael, der im Jahre 971 verstorben war, zum Bischof von Regensburg ernannt.

Weihnachten 972 wurde durch den Kaiser die königliche Investitur vollzogen. Als Reichsfürst empfing er Schwert und Ring als Symbole für die Verleihung der weltlichen Gewalt. Im Januar 973 folgte die Inthronisation und Bischofsweihe in Regensburg durch Erzbischof Friedrich von Salzburg und dessen Suffragane, darunter Bischof Pilgrim von Passau.

Wolfgang blieb auch als Bischof seinem Ordensleben verpflichtet. Er setzte sich sofort für die Reform der Klöster und der geistlichen Betreuung der Weltpriester ein. Der Bischof setzte sich dafür ein, dass Missstände im Klöster und Klerus bekämpft wurden.

Heinrich der Zänkerer, damals Herzog von Bayern, vertraute seine vier Kinder Bischof Wolfgang zur Erziehung an. Von diesen vier Kindern wurden ein Sohn Bischof, eine Tochter Äbtissin, die anderen beiden wurden heilig- bzw. seliggesprochen: Der älteste Sohn Heinrich, der später als hl. Heinrich II. Kaiser des deutschen Reiches wurde, und seine Schwester, die sel. Gisela von Ungarn, die wesentlich zur Bekehrung ihres Gemahl, dem hl. König Stephan I., beitrug, der als erster König von Ungarn sein Land christianisierte.

So war Wolfgangs zunächst gescheiterter Versuch der Missionierung der Ungarn über den Umweg seiner Erziehertätigkeit letztendlich doch von Erfolg gekrönt.

973 verzichte Wolfgang auf seine bischöfliche Rechte über Böhmen und ermöglichte so die Gründung der Diözese Prag.

974 verließ Wolfgang Regensburg und zog sich in das Kloster Mondsee zurück, das zum Hochstift Regensburg gehörte. Längere Zeit verweilte er auch in einer Klause am Wolfgangsee. Später entstand dort die Kirche St. Wolfgang am Wolfgangsee. Dieses freiwillig gewählte "Exil" war allerdings nicht Flucht vor seiner bischöflichen Verantwortung, sondern Folge eines Loyalitätskonflikte, da der Bayernherzog Heinrich der Zänkerer aufgrund seiner ständigen Versuche, die Reichskrone gewaltsam an sich zu reißen, vorübergehend in Ungnade gefallen war.

976 kehrte er nach Regensburg zurück und widmete sich dort der Festigung des Glaubens und der Missionierung. Die Diözese war riesig und ging bis nach Ungarn.

978 begleitete Wolfgang Otto II. im Heer nach Frankreich.

983 gründete er das Benediktinerinnenkloster Mittelmünster St. Paul in Regensburg, das als Reformkloster den herniedergekommenen bestehenden Klöstern als Modell für eine Verbesserung des Ordenslebens diente.

Bei einer Pastoralreise wurde er in Pupping in der heutigen Diözese Linz schwer krank. Er ließ sich in die Kapelle des hlg. Otmar tragen, empfing dort die letzte Hl. Kommunion und starb wenige Stunden später am 31. Oktober 994. Sein Grab befindet sich in der Krypta der Klosterkirche St. Emmeram in Regensburg.

Wolfgang wurde am 7. Oktober 1052 von Papst Leo IX. heilig gesprochen

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
7 Antworten
11669 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. Mai 2012, 18:08:05
von videre
1 Antworten
9715 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. Oktober 2016, 18:32:01
von Admin
1 Antworten
4637 Aufrufe
Letzter Beitrag 01. Dezember 2012, 13:42:34
von Laus Deo
2 Antworten
1196 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. April 2018, 09:31:27
von Kai
0 Antworten
1184 Aufrufe
Letzter Beitrag 20. Januar 2019, 09:39:35
von Römisch-katholisch

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW